PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grosses Lipom - Kann Homöop. op verhindern?



Noodie
08.04.2008, 12:36
Hallo! :blumengabe:

Hab mal eine Frage an die Homöopathen hier, oder die die sich damit auskennen oder eigene Erfahrungen gemacht haben.

Kurze Vorgeschichte: ich habe ein ziemlich grosses Lipom neben meiner linken Niere. Es misst 10 x 8 x 8 cm. Genauer gesagt ist es ein Angiomyolipom, falls jemandem das was sagt, eine gutartige Geschwulst.

Ich warte derzeit auf einen Termin beim Urologen der mir sagen wird, was zu tun ist. Hausärztin meint es muss wahrscheinlich raus.

Ich warte auch auf einen Termin beim Homöopathen, der leider im Moment nicht da ist. Er kommt erst im Mai zurück.

Meine Frage ist also, wie schon der Titel sagt: kann eine homöopathische Behandlung so einen grossen Tumor verkleinern oder das Wachstum bremsen, so dass ich eine Operation umgehen kann? Oder ist es schon "zu spät"? Würde eine hom. Behandlung zu lange dauern?

Kennt sich jemand aus?

Danke :smile: Noodie

Woodstock62
08.04.2008, 12:58
Hallo Noodie,

ich bin ja nun wirklich eine Verfechterin der Homöopathie, aber in dem Fall: wenn es raus muss, raus damit. Ich bezweifel, dass es möglich ist, dass es sich rückbildet. Ich denke eher, Du kannst verhindern, dass es weiter wächst.

Ich würde es rausnehmen lassen, wenn es denn sein muss und mit 'Traumeel' die Wundheilung beschleunigen. 'Traumeel' gibt es in Form von Tropfen, Globulis, Tabletten (Lutschtabletten) und Salbe. Ich habe mit den Tropfen und der Salbe die besten Erfahrungen gemacht.

Alles Gute für Dich :blumengabe:
Woodstock

Noodie
09.04.2008, 09:58
Danke Woodstock! :blumengabe:

Aber Traumeel ist soviel ich weiss nicht für Wundheilung ... (hab auch Traumeel Globuli hier).

Woodstock62
09.04.2008, 11:36
Hi Noodie,

Traumeel zieht Entzündungen aus dem Körper. Damit fördert es auch die Wundheilung :blumengabe:

Alles Gute
Woody