PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nagelpflege in der Öffentlichkeit



Jenufa
04.04.2008, 15:59
Finde nur ich das irgendwo zwischen seltsam und eklig?

Ich habe das jetzt schon häufiger beobachtet, v.a. im Zug. Bei ganz unterschiedlichen Menschen. Und ich rede nicht davon, mal einen einzelnen eingerissenen Nagel zu feilen. Neulich durfe ich sogar eine ausgiebige Maniküre bewundern inklusive schneiden, feilen und Nagelhautbearbeitung. Für die Reste ist dann der Boden da.

Auch wenn Nägel ja was natürliches sind, sobald sie ab sind, schüttelt es mich (zumindest wenn es nicht die eigenen sind) und Nagelpflege gehört für mich zu den Dingen, die man in seinen eigenen 4 Wänden erledigen sollte.

Mich interessiert, wie andere das sehen...

schneegans
04.04.2008, 16:04
Nein, ich finde das nicht gut. Einen eingerissenen Nagel zu feilen, das ist ok für mich wie für Dich auch. Aber ansonsten...Wirklich schädlich sind die Nagelreste sicher nicht, aber es muss nicht sein, jedenfalls nicht für mich...

Inaktiver User
04.04.2008, 16:41
Geht's noch? Demnächst könnte man ja die Intimrasur auch noch in's Zugabteil verlegen; is doch praktisch auf dem Weg zum Date *grins*

Ganz ehrlich: sowas gehört in den Privatbereich; auch einen abgebrochenen Nagel kann man auf der Toilette korrigieren.

Jenufa
04.04.2008, 17:26
Ist ja fast schade, wenn ich die einzige gewesen wäre, die das stört, hätte ich ja meine Scheu überwinden können und die gut 5 Stunden wöchentlich im Zug für Körperpflege nutzen können (Nägel, Augenbrauen, Enthaarung, Zahnseide, Gesichtsmaske...).

Nein im Ernst, es beruhigt mich, dass ich nicht die einzige bin, die sich wundert. Die ersten, die ich dabei bewundern durfte, waren noch männlich, Typ "schere mich nicht drum, ob das jemand komisch finden könnte", aber nachdem eben neulich eine sehr gepflegte Frau ihre ausgiebige Maniküre durchführte, habe ich mich schon gefragt, ob ich mit meinem Befremden allein bin...

Inaktiver User
04.04.2008, 23:24
vielleicht haben wir ja nen Trend verschlafen?
*wunder*

Boorg
04.04.2008, 23:31
sowas seh ich nur in der Sauna - und da find ich das auch supereklig

claudya22
04.04.2008, 23:40
Ich find auch das man sowas zuhause machen sollte! Ihhh

Inaktiver User
05.04.2008, 21:26
Am Strand durfte ich mal miterleben, wie ein Mann (Frau lag auch da) auf seinem Handtuch lag und sich seelenruhig die Nägel schnitt. Danach wurden die Beinhaare gekürzt. Danach ging er, echt wahr, mit der Nagelschere in die Badehose und säbelte sich da 'nen Bürstenhaarschnitt. Blindlings.

Mich hat gewundert:
1. Dass mir nicht schlecht geworden ist.

2. Dass der Typ stundenlang mit den piekenden Haarstoppeln in der Hose dagelegen hat.

Ich finde ja, Körperhygiene betreibt man still und leise für sich allein. Auch wenn die Nägel oder ...äh...Haare noch so sauber sind.

AnnaM
06.04.2008, 17:32
Dass der Typ stundenlang mit den piekenden Haarstoppeln in der Hose dagelegen hat.

Ist er nicht zwischendurch mal schwimmen gegangen und hat das ganze durchgespült? *ggg*

Inaktiver User
06.04.2008, 18:02
Ich habe zu dem Thema kürzlich Folgendes erlebt:
ein Kollege kam zu mir und meiner Kollegin und hat sich unsere Schere geliehen. Aber statt damit Papier u.ä. zu schneiden (was man ja in so einem Fall vermutet), schnitt er sich damit einen eingerissenen Fingernagel :ooooh: - natürlich vor unseren Augen und direkt neben unserem Schreibtisch.

Amphib
06.04.2008, 18:08
Ich hab letztlich in einem Schreibwarengeschäft eingekauft, und als ich an der Kasse bezahlen wollte, stand da die Kassiererin und schnitt sich die Nägel. In meine Richtung.
Der Geschäftsführer fand das auch nicht lustig.
(Hätte sie sich einen offensichtlich eingerissenen Nagel abgefeilt, hätte ich nichts gesagt; da fand ich in der Bäckerei fieser, dass die Verkäuferin mir auf die Bitte, mir doch eine zweite Tüte über das Brot zu ziehen, weil die erste eingerissen sei, sagte, da wär sie bestimmt mit ihrem Nagel dran hängengeblieben).

Lukulla
07.04.2008, 15:16
Wenn ich unterwegs bin, habe ich immer ein komplettes Maniküreset dabei: es gibt nichts fieseres als dreckige Nägel, eingerissene Nagelhaut oder eingerissene Nägel.

Allerdings habe ich auch immer ein Taschentuch und leg das darunter, wenn ich mal in der Öffentlichkeit einen Nagel anfeile. Ich mach das diskret und der winzige Abfall bleibt im Taschentuch, was zusammengedreht wieder in meiner Tasche verschwindet.

Im Flieger (zu Zeiten, als man noch nicht glaubte, dass jeder Mensch, der ein Maniküreset dabei hat, ein potentieller Terrorist ist :knatsch: ) habe ich mir auch auf die Art die Nägel sauber gemacht. Allerdings nur, wenn ich keinen direkten Sitznachbarn hatte.

Taschentuch unter den Nagel und gesäubert. Das mache ich auch so zuhause. Mit meiner Handcreme creme ich mir danach die Hände ein und wisch sie mit dem Taschentuch sauber. :Sonne:

Es kommt wohl immer darauf an, wie. Grundsätzlich ist gegen eine gewisse Körperpflege in der Öffentlichkeit nichts einzuwenden.

Divino
07.04.2008, 23:50
Bei mir kommt es drauf an, um wen es geht. Kenne ich den/diejenige, finde ich das nicht so wild. Ich selbst würde einen eingerissenen Nagel auch nur vor "Vertrauten" beheben, ansonsten nur allein. Vor Vertrauten ist es mir egal.

Ansonsten finde ich feilen soweit okay, nur schneiden nicht. Feilen auch nur, wenn es dabei nicht so ausartet, dass sich Nagelstaub bemerkbar macht...

Weitaus ekliger finde ich es, wenn ich beim Handschlag eine sparkige Hand in meiner fühle. Da bekomme ich so dermassen das Würgen, dass ich alles was dieser Mensch angefasst hat, mit spitzen Fingern weglege und mir dann ausgiebig die Hände waschen gehe. *schüttel*

AnnaM
08.04.2008, 18:27
Sparkig?????

Jenufa
08.04.2008, 21:36
Sparkig?????

Ja, das habe ich mich auch gefragt! Klebrig vielleicht?


Am Strand durfte ich mal miterleben, wie ein Mann (Frau lag auch da) auf seinem Handtuch lag und sich seelenruhig die Nägel schnitt. Danach wurden die Beinhaare gekürzt. Danach ging er, echt wahr, mit der Nagelschere in die Badehose und säbelte sich da 'nen Bürstenhaarschnitt. Blindlings.

:ooooh: Immerhin ist er danach nicht rübergekommen um sich mit Handschlag vorzustellen...

Inaktiver User
09.04.2008, 13:28
Jenufa, danke.

Ich Dussel dachte damals, das sei das fürchterlichste, was es in diesem Moment gibt.

Du hast mir die Augen geöffnet :ooooh: .Es hätte ja noch so viel schlimmer kommen können.

Hurricane76
09.04.2008, 13:45
Nagelpflege in der Öffentlichkeit, noch dazu in der Ausgiebigkeit, wie im Eingangposting geschildert, geht für meinen Geschmack auch gar nicht.

Ich habe auch gerade letzte Woche eine Geschichte zum Thema Körperpflege in der Öffentlichkeit erlebt, die mich heute noch extrem ekelt.

Ich musste längere Zeit im Wartezimmer beim Arzt warten. Mit mir noch div. andere Frauen. Es dauerte echt lange und mitlereile waren alle schwer genervt. Da fing zu allem Überfluss die Dame neben mir an, sich ausgiebig die Kopfhaut mit Ihren langen Kunstnägeln zu kratzen, so dass es ein richtig hörbares Kratzgeräusch in dem ansonsten stillen Wartezimmer machte :knatsch: .

Aber auch das war noch nicht das Schlimmste, denn um den Schorf zwischendurch unterm Nagel wieder hervorzupulen, steckte sie die Finger dann in den Mund und holte es mit den Zähnen wieder raus (wobei sie dann Saug- und Schmatzgeräusche machte...) :ooooh: :knatsch: :niedergeschmettert:

Zwischendurch hat sie mit ihren Krallen auf ihrem Handy rumgetrommelt. Das fand ich auch nicht viel besser, aber immerhin nicht so eklig.

Ich war völlig von der Rolle, als ich endlich zum Arzt reingerufen wurde...

LG,
hurricane :blume:

Inaktiver User
09.04.2008, 13:59
Hurricane, ich kann nicht mehr. Du Arme!

Und sowas lese ich direkt nach dem Mittagessen. *bäh*

Wie grausam, so können Minuten zu Stunden werden bei der Gesellschaft. Solchen Leute unterstelle ich auch gerne mal, dass sie sich vor einem Arztbesuch nicht zwangsläufig duschen oder waschen.

Allein dies Schorfgelutsche. Igitt. Aber wer weiß, wenn du was gesagt hättest, hätte sie dir vielleicht die Augen ausgekratzt. Potential hatte sie ja.

Lukulla
09.04.2008, 14:00
Danke, jetzt ist mir schlecht! :knatsch:

Inaktiver User
09.04.2008, 14:04
Lukulla, ich lade dich auf einen Magenbitter ein. :prost:

Hurricane76
09.04.2008, 15:02
:blumengabe: :blumengabe: Entschuldigung :blumengabe: :blumengabe:

Aber es tat so gut, sich das mal von der Seele zu schreiben. :freches grinsen: Geteiltes Leid, ist halbes Leid :engel: .

Sollte mir noch mal so'ne Geschichte passieren, verspreche ich, sie im Ekelstrang zu posten!

Gruss,
hurricane

Inaktiver User
09.04.2008, 15:07
Na, Hurricane, so etwas muss man doch loswerden. :zwinker:

Ich habe bei solchen Geschichten auch immer Mitteilungsdrang! Da rufe ich auch gerne mal 'ne Freundin an...

Lukulla
09.04.2008, 21:40
Passt schon!

Wir wollen hier ja alle lernen, wie gutes Benehmen aussieht. Dafür dient dann auch als Negativbeispiel das schlechte Benehmen. :smile:

Eine kleine Story aus einem fast unbesetzem Flieger nach New York (herrlich, 3 Sitze zum Schlafen)

Ich pack also mein Set aus, creme mir die Hände ein, um sie zu putzen, und schneide dann dezent ein Nagelhaut-Micro-dingens ab. Dabei schau ich in die Sitzreihe gegenüber, ob der Herr das sehen könnte:

der guckt seine Fingernägel an, führt sie dann dicht an die Nase und schnuffelt intensiv daran rum. Das hat er, wann ich immer ich rüberguckte, gemacht. :ooooh: :knatsch:

Orgs.

Knuffilein
11.04.2008, 23:14
Geht's noch? Demnächst könnte man ja die Intimrasur auch noch in's Zugabteil verlegen; is doch praktisch auf dem Weg zum Date *grins*

Ganz ehrlich: sowas gehört in den Privatbereich; auch einen abgebrochenen Nagel kann man auf der Toilette korrigieren.

Hallo,

du nimmst mir direkt die Worte aus der Tastatur, denn ganz genauso sehe ich das auch!

Ich finde auch, dass man sowas auch sehr gut - und NUR(!!!) - ZUHAUSE im BADEZIMMER erledigen kann, aber mit Sicherheit nicht in der Öffentlichkeit! Und des Weiteren die "Haut"- und "Nagelreste" hernach auch noch auf den Fußboden zu schnippen, finde ich erst recht daneben und DAS geht schon mal überhaupt gar nicht! Da frage ich mich dann doch tatsächlich; machen SOLCHE Leute das zuhause etwa auch?!?! *KOPFSCHÜTTEL* *AUGENROLL* *AN DIE STIRN KLATSCH*!!!

@Janufa: NEIN, das siehst nicht nur DU so, sondern, wie du siehst, auch andere - wie auch ich! - Denn sowas ist einfach unästhetisch hoch 10 und eine Zumutung für andere und für die gesamte Menschheit. Und überhaupt finde ich, dass Maniküre und Körperpflege "irgendwie" etwas "Intimes" ist und in der Öffentlichkeit nichts verloren hat. Und dass man sich die Nägel feilen und schneiden muss, weiß man auch nicht erst, wenn man in der Öffentlichkeit ist, oder?! *GRÜBEL*...

Was soll sowas werden??? - Demnächst fangen "SOLCHE" Leute (Damen) dann auch noch an, sich im Restaurant direkt über dem vollen Teller sich die (langen) Haare zu kämmen, oder wie oder was??? Wie gesagt und noch mal: Sowas ist und bleibt einfach ein Fauxpas!