PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dossier-Talk: Ich habe schlechten Sex



BRIGITTE Community-Team
20.03.2008, 11:05
Liebe Userinnen,

"Ich habe schlechten Sex" - kennen Sie das? Keine Sorge, Langeweile und Lustlosigkeit im Bett gehören zum Leben. Tipps und Geschichten rund um fehlende Orgasmen (http://www.brigitte.de/liebe/sex/dossier-schlechter-sex/index.html)lesen Sie im Dossier der aktuellen BRIGITTE (Heft 8, ab Mi, 26.Februar, am Kiosk).

Schlechten Sex hat jeder - die meisten reden nur einfach nicht drüber, wie Psychotherapeut und Kabarettist Bernhard Ludwig im BRIGITTE.de-Interview (http://www.brigitte.de/liebe/sex/sexuelle-unzufriedenheit/index.html)sagt.

Hier können Sie das ändern! Sie hatten auch schon richtig miesen Sex? Oder kennen Tipps, wie aus schlechtem Sex doch noch guter werden kann? Bitte nicht schüchtern, erzählen Sie mehr!

Eine angeregte Diskussion wünscht Ihnen
Ihr BRIGITTE.de-Team

Inaktiver User
27.04.2008, 11:07
Liegt es nur an den Männern, wenn es schlechten Sex gibt? Was ist der Frauenanteil dabei? Mir fällt auf, dass es Bücher gibt, in denen Frauen über schlechten Sex mit Männern berichten, aber keine Bücher, in denen Männer über schlechten Sex mit Frauen berichten. Woran liegt das wohl?:wie?:

Inaktiver User
27.04.2008, 12:54
Männer reden über so etwas nicht. Oder jedenfalls eher selten.
Ehrenpreis

Gwendy26
27.04.2008, 16:41
Dass Männer über Sex nicht reden wollen, höre ich immer wieder von jungen Frauen und werde gefragt, ob es zu meiner Zeit auch so war und woran das liegt.
Dazu kann ich nur sagen: Es liegt an der nötigen Aufklärung, die schon im Elternhaus beginnen muß.
Kinder brauchen nun einmal Vorbilder, an denen sie sich orientieren können, Menschen, die respekt- und liebevoll miteinander umgehen, die sie ohne Scheu alles fragen,
mit denen sie über alles reden können - auch über die Liebe und über Sex.
Da wird der Vater seinem Sohn erklären, dass Frauen anders empfinden und reagieren als Männer, dass es wichtig ist, nicht nur an sich und seine schnelle Befriedigung zu denken, sondern
zu lernen, ein guter Liebhaber zu werden, indem er sich viel Zeit nimmt für Zärtlichkeit und ein Gespür dafür bekommt, was seiner Partnerin gefällt Und was sie nicht mag.
Ein Mann, der so aufgewachsen ist, wird sich ale Mühe geben und erst zufrieden sein, wenn er spürt, dass er seine Partnerin
glücklich gemacht hat.
Leider wird darüber heutzutage zu wenig nachgedacht, Kinder und Jugendliche werden jetzt hauptsächlich durchs Internet und Fernsehen "schlau" gemacht und was dabei herauskommt, ist
erschreckend. Kein Wunder, dass so viele Frauen ihren Männern davonlaufen.
Aber bevor soe das tun, sollten sie wenigstens versuchen, ihre eigene Scheu zu überwinden und ihrem Partner klar zu machen, was sie vermissen und was sie sich wünschen.

Gwendy26

Inaktiver User
27.04.2008, 18:50
Ähm... weiß gerad nicht, wie ich Deinen Beitrag einsortieren soll. Ansonsten: Ich meinte eigentlich eher, dass Männer mit solchen Dingen weniger nach außen gehen, also sich nicht so viel mit Freunden darüber austauschen, wie das vielleicht unter Frauen durchschnittlich eher der Fall ist.
Außerdem, - unter Verweis auf fortuna25 - können sich die Frauen ja auch mal artikulieren. Es geht hier wohl nicht nur darum "Was macht einen guten Liebhaber?", sondern auch " Was macht eine gute Geliebte?" Ich bin als Frau ja auch irgendwie beteiligt und der Mann nicht "alleinverantwortlich" für mein Glück.

Ehrenpreis

Gwendy26
28.04.2008, 16:52
hallo, Ehrenpreis,
Du hast natürlich recht, aber die Klagen, die ich höre, gehen dahin,dass die Männer einfach zu faul und zu bequem sind, sich zwar gern von ihren Frauen verwöhnen lassen, aber umgekehrt macht man sich nicht gern die Mühe.
Warum auch? Sie hatten ja alles, was sie wollten, sind glücklich und zufrieden.

Dass den Frauen etwas fehlt, können sie nicht glauben, auch wenn diese versuchen, darüber mit ihnen zu reden.

Das kann ich einfach nicht verstehen, da ich so etwas selbst nie erlebt habe.
Sind den jetzt alle Männer Egoisten, gibt es wirklich keine Ausnahmen?

Gwendy26

silberhaar
28.04.2008, 20:09
Hallo Gwendy. Du schreibst..Klagen die ich höre... Mach mal die Männer nicht so schlecht. Es wird meist über das schlechte berichtet (siehe Nachrichten) und selten über das Gute. Männer wollen Frauen auch glücklich sehen. Und wenn eine Frau unglücklich ist, weil ihr Mann sexuell nicht so tickt wie sie es möchte, dann soll sie es eben sagen oder andeuten. Ich glaube eher, dass un-egoistische Männer die Regel sind und Egoisten die Ausnahme.

southmountain
07.11.2010, 11:14
hallo, Ehrenpreis,
Du hast natürlich recht, aber die Klagen, die ich höre, gehen dahin,dass die Männer einfach zu faul und zu bequem sind, sich zwar gern von ihren Frauen verwöhnen lassen, aber umgekehrt macht man sich nicht gern die Mühe.
Warum auch? Sie hatten ja alles, was sie wollten, sind glücklich und zufrieden.

Dass den Frauen etwas fehlt, können sie nicht glauben, auch wenn diese versuchen, darüber mit ihnen zu reden.

Das kann ich einfach nicht verstehen, da ich so etwas selbst nie erlebt habe.
Sind den jetzt alle Männer Egoisten, gibt es wirklich keine Ausnahmen?

Gwendy26

:liebe::liebe::liebe::blumengabe::blumengabe:

Beathe1961
09.11.2010, 12:16
Schlechter Sex ist ja vor allem am Anfang einer Beziehung nichts seltenes.
Die Partner stellen sich aufeinander ein und wissen noch nicht zu 100% was der Andere mag und was nicht. Männer lassen sich da auch sehr gerne zu sehr unter Druck setzen und machen sich Sorgen um irgendwelchen quatsch.
Wichtig ist Vertrauen und ein gutes Miteinander. Sehr gut ist für den Anfang, wenn man Scham hat über seine Vorlieben zu sprechen, die Hand des Anderen an die Stellen zu führen, die einem selbst gefallen.
Auch dirty talk soll das Liebesspiel spannender gestalten.
Wichtig ist, dass es spontan bleibt.

Lilith
10.11.2010, 09:22
Schlechter Sex ist ja vor allem am Anfang einer Beziehung nichts seltenes.
:ooooh:

Mag sein, daß man zu Beginn noch nicht optimal auf einander eingespielt ist . . . aber richtig schlechter Sex wäre für mich von vornherein ein Argument gegen ein weiteres Vertiefen dieser Beziehung.

Fender
16.11.2010, 15:54
Sie hatten auch schon richtig miesen Sex?

Nee.

Wie ist der denn, der miese Sex?

Sevi65
26.11.2010, 14:06
Liegt es nur an den Männern, wenn es schlechten Sex gibt? Was ist der Frauenanteil dabei? Mir fällt auf, dass es Bücher gibt, in denen Frauen über schlechten Sex mit Männern berichten, aber keine Bücher, in denen Männer über schlechten Sex mit Frauen berichten. Woran liegt das wohl?:wie?:

wahrscheinlich daran, dass die meisten Männer froh und dankbar sind, wenn ihre Frauen überhaupt mal Sex mit ihnen haben. Da würden sie den Teufel tun und DEN dann auch noch bemängeln :pfeifend:

Brydzia
08.01.2011, 19:42
Also ich finde das Thema sehr interessant. Ich denke, beim ersten Mal hat man immer schlechten Sex, oder täusche ich mich? Da ist man sehr aufgeregt und kennt man sich nicht aus, wie alles geht :lachen:

Inaktiver User
08.01.2011, 19:50
Wer meint schlechten Sex zu haben sollte sich in erster Linie mit dem Partner darüber austauschen, das bringt sicher weit mehr als hier öffentlich zu lamentieren. :knatsch:

Lalique
27.01.2011, 09:06
Liegt es nur an den Männern, wenn es schlechten Sex gibt? Was ist der Frauenanteil dabei? Mir fällt auf, dass es Bücher gibt, in denen Frauen über schlechten Sex mit Männern berichten, aber keine Bücher, in denen Männer über schlechten Sex mit Frauen berichten. Woran liegt das wohl?:wie?:
Der Thread hier ist zwar schon alt, aber ich lese das gerade und bin motiviert, auf das obige zu antworten!
Die Frage ist doch leicht zu beantworten!
Letzten Endes wird die "Qualität" von Sex daran festgemacht, ob wenigstens EIN Orgasmus erreicht wird.
Um es nun ganz platt, aber deutlich zu sagen: Männer sind genetisch so gepolt, dass sie auf jeden Fall einen solchen erreichen - dafür hat die Natur gesorgt, damit die Art erhalten bleibt und ohne Orgasmus keine Ejakulation, die dazu nötig ist - egal, ob eine Frau die raffiniertesten Tricks drauf hat oder steif wie ein Brett da liegt und alles über sich ergehen lässt. Er rubbelt drauflos und es klappt!
Dass Sexualität bei Frauen anders funktioniert, wissen wir doch alle!
Aber das ist der Grund, weshalb sich Männer selten über schlechten Sex beklagen, auch, wenn sie natürlich lieber eine aktive Partnerin haben, der es Spaß macht und die es deutlich zeigt.

Klaki
18.03.2011, 13:14
:ooooh:

Mag sein, daß man zu Beginn noch nicht optimal auf einander eingespielt ist . . . aber richtig schlechter Sex wäre für mich von vornherein ein Argument gegen ein weiteres Vertiefen dieser Beziehung.

Das sehe ich auch so, jedoch verbinde ICH mit schlechtem Sex wenn "Mann nicht kann" - und dann die Bez. vertiefen!? ich hab es getan, weil gehofft..nun hab ich die besten 4 jahre meines lebens "geopfert, jedoch ist das nicht besser geworden..
und zwar hab ich ihn mit 36 + J. kennengelernt, und jetzt bin ich 40+ - und kinderwunsch ist auch nicht erfüllt daher..vom regen in die traufe gekommen..

klokosch
21.03.2011, 10:56
Woher soll jemand den wissen ob schlechter Sex oder nicht, habt ihr mehrere Partner ausprobiert, oder nennt ihr schlechten Sex wenn man keine Lust hat und übermüdet ist?

benlis
21.03.2011, 12:51
Ich denke, beim ersten Mal hat man immer schlechten Sex, oder täusche ich mich? Da ist man sehr aufgeregt und kennt man sich nicht aus, wie alles geht

Ich hatte voriges Jahr mit einem Mann Sex, es war nciht geplant, wir haben uns kennengelernt, eigentlich eher freundschaftlich, obwohl es schon knisterte - und als wir uns das erste Mal privat getroffen haben, sind wir fast übereinander hergefallen., sowas hab ich noch nie erlebt.
Es war der beste Sex, den ich seit vielen vielen Jahren hatte. Es passte einfach perfekt, fühlte sich total vertraut an, es war nichts peinlich oder komisch - es war die schönste Nacht, die ich seit langem hatte.
Und ihm ging es genauso. Es muss einfach passen, dann ist der Sex gut, auch direkt am Anfang.
Ich hatte in meinem Leben vorher nur eine einzige lange Beziehung, hab also keine großen Vergleichsmöglichkeiten. Aber es war einfach nur toll, ich hab mich so wohl in meiner Haut gefühlt wie nie.

noise
12.05.2011, 12:23
Das kann ich einfach nicht verstehen, da ich so etwas selbst nie erlebt habe.
Sind den jetzt alle Männer Egoisten, gibt es wirklich keine Ausnahmen?


Nein sind sie nicht. Meiner auf jeden Fall nicht (und die Beziehung ist nicht mehr wirklich "frisch") aber sie fühlt sich so an.
Ich habe fantastischen Sex und er ist besser als er am Anfang der Beziehung war... und das ist zu sehr großen Teilen das Verdienst meines Freundes...
noise!