PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GUTER VERSICHERUNGSMAKLER - wer kann einen empfehlen?



Tiggerin
05.03.2008, 16:47
Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte meine PK wechseln und suche dafür einen kompetenten Makler. Bedauerlicherweise war es bislang so, dass die Makler mir das empfohlen haben, was ihnen selbst die meiste Provision brachte. Die Beratung war sehr subjektiv und mit den Versicherungen war ich bislang alles andere als zufrieden.Seit ich selbständig bin habe ich schon einmal gewechselt.
Ich möchte aber endlich eine Versicherung finden, die mir zusagt und auch dort bleiben, weil ein Krankenkassenhopping nicht unbedingt gut für mich als Patienten ist.

Ich habe neulich einen seriös wirkenden Makler gefunden, der mir einige Angebote vorgestellt hat. Die Beratung war gut und ich habe ihn gebeten, mir die Angebote nochmal per Mail zukommen zu lassen.
Seitdem war Funkstille. Heute habe ich mit seinem Büro telefoniert. Der gute Mann habe die Firma verlassen, hat man mir mitgeteilt.
Toll.

Irgendwie nervt es langsam und ich möchte Euch fragen, ob ihr mir einen guten und kompetenten Makler empfehlen könnt, der in der Lage wäre, wirklich unabhängig eine Zusammenstellung der Angebote nach meinen Vorstellungen zu machen und einige Tage später nicht die Firma zu verlassen.

Ich wohne zwar in Kassel, aber es kann ruhig überregional sein.
LG und danke im Voraus für eure Auskünfte. Ich hoffe, es fällt nicht unter Werbung oder so.

Eure mächtig verärgerte Tiggerin

Bobbie
06.03.2008, 14:09
Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte meine PK wechseln und suche dafür einen kompetenten Makler. Bedauerlicherweise war es bislang so, dass die Makler mir das empfohlen haben, was ihnen selbst die meiste Provision brachte. Die Beratung war sehr subjektiv und mit den Versicherungen war ich bislang alles andere als zufrieden.Seit ich selbständig bin habe ich schon einmal gewechselt.
Ich möchte aber endlich eine Versicherung finden, die mir zusagt und auch dort bleiben, weil ein Krankenkassenhopping nicht unbedingt gut für mich als Patienten ist.

Ich habe neulich einen seriös wirkenden Makler gefunden, der mir einige Angebote vorgestellt hat. Die Beratung war gut und ich habe ihn gebeten, mir die Angebote nochmal per Mail zukommen zu lassen.
Seitdem war Funkstille. Heute habe ich mit seinem Büro telefoniert. Der gute Mann habe die Firma verlassen, hat man mir mitgeteilt.
Toll.

Irgendwie nervt es langsam und ich möchte Euch fragen, ob ihr mir einen guten und kompetenten Makler empfehlen könnt, der in der Lage wäre, wirklich unabhängig eine Zusammenstellung der Angebote nach meinen Vorstellungen zu machen und einige Tage später nicht die Firma zu verlassen.

Ich wohne zwar in Kassel, aber es kann ruhig überregional sein.
LG und danke im Voraus für eure Auskünfte. Ich hoffe, es fällt nicht unter Werbung oder so.

Eure mächtig verärgerte Tiggerin

Hallo Tiggerin,

lies mal meinen threat "PKV oder GKV bei über 3.600,00" durch. Ich hatte hier auch die Probleme mit meiner bisherigen Zusatz-PKV geschildert.

In kürzester Zeit (innerhalb 6 Tagen) hat es nun ein Mitarbeiter der Impuls geschafft, mir eine sehr gute PKV anzubieten, die bessere Leistungen als meine bisherige bietet und zudem monatlich deutlich billiger ist.

Diese Firma (Impuls) vergleicht 40 Gesellschaften und Du kannst somit einen Supervergleich der Preise bei gleichem Leistungsumfang erhalten.

LG Bobbie

Inaktiver User
06.03.2008, 16:20
Hallo Tiggerin,

lies mal meinen threat "PKV oder GKV bei über 3.600,00" durch. Ich hatte hier auch die Probleme mit meiner bisherigen Zusatz-PKV geschildert.

In kürzester Zeit (innerhalb 6 Tagen) hat es nun ein Mitarbeiter der Impuls geschafft, mir eine sehr gute PKV anzubieten, die bessere Leistungen als meine bisherige bietet und zudem monatlich deutlich billiger ist.

Diese Firma (Impuls) vergleicht 40 Gesellschaften und Du kannst somit einen Supervergleich der Preise bei gleichem Leistungsumfang erhalten.

LG Bobbie

Woher weißt Du, daß es sich um eine sehr gute PKV handelt, wenn Du diese erst vor wenigen Tagen abgeschlossen hast? Du hast doch noch gar keine Erfahrungen mit der Gesellschaft...
Keine Erfahrungen mit dem Handling...
Vermutlich hast Du in so kurzer Zeit noch nicht mal eine Police in der Hand...

Jedenfalls ist ein Vergleich von 40 Gesellschaften nicht gerade repräsentativ und lässt eher vermuten, daß hier nur die gut zahlenden Gesellschaften verglichen werden ;-) wie die Tiggerin schon mal erlebt hat.

Impulse ist übrigens keine wirkliche Firma sondern ein "Werbezusammenschluß" selbständiger Vermittler.
Der Vermittler, der Dich beraten hat, ist auch kein Mitarbeiter von Impulse sondern ein selbständiger Kooperationspartner dieser "Werbegemeinschaft". Impulse haftet auch nicht für eine etwaige Fehlberatung der Kooperationspartner/Vermittler.

Du hast das also entweder falsch verstanden oder es wurde Dir falsch erklärt.

Wenn Du bei Impulse anrufst, landest Du in einer zentralen Anlaufstelle für den Werbeauftritt "Impulse" und Deine Daten werden dann an einen regionalen Vermittler vor Ort weitergegeben (eigentlich weiterverkauft). Im Prinzip handelt es sich also um einen geschickt eingefädelten Adresshandel von Versicherungsinteressenten. Ob dabei wirklich der Datenschutz, die Weiternutzung, Vermietung, Verkauf Deiner Daten ausgeschlossen ist, sei einmal dahin gestellt. Ich persönlich möchte so sensible Daten (Gesundheitsdaten) nicht in den Händen von Adresshändlern wissen...

Aber das ist natürlich eine Ermessensfrage...

lg. justii

Bobbie
06.03.2008, 16:57
Woher weißt Du, daß es sich um eine sehr gute PKV handelt, wenn Du diese erst vor wenigen Tagen abgeschlossen hast? Du hast doch noch gar keine Erfahrungen mit der Gesellschaft...
...

lg. justii

Hallo Justii,

ich habe natürlich die Bedingungen über die Leistungen der abgeschlossenen PKV in den Händen, die ich sehr genau durchgelesen habe.

Mir persönlich ist es doch egal, ob es sich bei Impuls um einen Zusammenschluss selbstständiger Vermittler handelt.

"Seltsamerweise" hat sich nach Vermittlung dieser Firma SOfORT ein Partner mit mir in Verbindung gesetzt, mich super beraten und ratz fatz im Gegensatz zu meiner bisherigen PKV (der ach so hochgelobten Alli...) ein prima Angebot, das auf meine Bedürfnisse zugeschnitten ist, unterbreitet.

Auch habe ich bereits die schriftliche Zusage der AXA, das ich ab 01.04. bei ihnen mit dem gewünschten Versicherungspaket versichert bin.

Ich bin also zufrieden und kann dies nur so weitergeben.

LG Bobbie

Inaktiver User
06.03.2008, 17:11
"Seltsamerweise" hat sich nach Vermittlung dieser Firma SOfORT ein Partner mit mir in Verbindung gesetzt, mich super beraten und ratz fatz im Gegensatz zu meiner bisherigen PKV (der ach so hochgelobten Alli...) ein prima Angebot, das auf meine Bedürfnisse zugeschnitten ist, unterbreitet.


Es ist nicht seltsam, daß sich bei Impuls sofort jemand gemeldet hat. Der Vermittler bekommt i.d. Regel 6 bis 8 Monatsbeiträge für einen Neuabschluß, wohingegen der Berater der bestehenden Kasse/Versicherung nur eine geringe Betreuungsprovision für seine Bemühungen bekommt.

Bei einem Beitrag von 480.-Euro incl. Risikozuschlag (der RZ wird nicht verprovisioniert) bleibt ein Monatsbeitrag von um die 400.-Euro der verprovisioniert wird.

400.-Euro x 6 = 2.400.-Euro
400.-Euro x 8 = 3.200.-Euro

Ist nun klar, warum das ganze ratz fatz über den Tisch ging?
Je schneller er Dich zum Abschluß motiviert, umso schneller hat er den Zaster verdient. Bei so einem Stundenlohn stellt sich die Frage, ob nun Kundenorientierung im Vordergrund steht oder Abschlußorientierung ;-)

Es gibt ein Sprichwort im Versicherungs- und Finanzbereich:
kurzfristig entschieden - lange bereuht...
Ich rate dringend von Vermittlern ab, die beim ersten Termin bereits den Antrag und den Kugelschreiber zücken.

Aber wenn Du zufrieden bist *lächel* dann ist ja alles ok.

lg. justii

Inaktiver User
06.03.2008, 17:15
Wurde bei der Beratung ein Beratungsprotokoll mit den besprochenen Inhalten gefertigt und von beiden Seiten unterschrieben? Hast Du dieses (im Original oder in Kopie) erhalten oder hast Du auf ein Beratungsprotokoll verzichtet?

Bobbie
06.03.2008, 17:24
Wie du ja weißt, habe ich bei der Alli.... riesige Schwierigkeiten gehabt eine Vollversicherung zu bekommen und wenn, dann mit erheblichen RZ.

Deshalb bin ich froh eine PKV mit den gleichen Leistungen gefunden zu haben, die schnell zugesagt hat und finanziell in meinem Spielraum liegt. Ich wollte nämlich nicht am 01.04. ohne KV dastehen oder mit der anderen, deutlich teurerer Variante GKV + PKV. Ich spare mir nämlich so über 300,00 pro Monat.

LG Bobbie

Bobbie
06.03.2008, 17:29
Hallo Justii,

ich habe gerade meine Freundin angerufen, die früher in einem Versicherungsbüro gearbeitet hat (Dt. Herold). Sie sagte mir, dass diese hohen Provisionen in der KV üblich sind und ihr Chef bzw. der die Versicherung abgeschlossen hat, auch solche Provisionen erhalten haben.

In der Versicherungsbranche seien nämlich die höchsten Prämien immer bei Abschlüssen bei der KV, LV, Renten angefallen. Das Kfz.geschäft dagegen hätte sich nie richtig gelohnt, da es hier ganz niedrige Prämien gäbe.

LG Bobbie

Inaktiver User
06.03.2008, 17:56
Wie du ja weißt, habe ich bei der Alli.... riesige Schwierigkeiten gehabt eine Vollversicherung zu bekommen und wenn, dann mit erheblichen RZ.

Deshalb bin ich froh eine PKV mit den gleichen Leistungen gefunden zu haben, die schnell zugesagt hat und finanziell in meinem Spielraum liegt. Ich wollte nämlich nicht am 01.04. ohne KV dastehen oder mit der anderen, deutlich teurerer Variante GKV + PKV. Ich spare mir nämlich so über 300,00 pro Monat.

LG Bobbie

Ja, und aus diesem Gesichtspunkt kann ich Dich natürlich voll verstehen. Es hat ja auch ein wenig die Zeit gedrängt.

Lieben Gruß justii

Inaktiver User
06.03.2008, 18:01
Hallo Justii,

ich habe gerade meine Freundin angerufen, die früher in einem Versicherungsbüro gearbeitet hat (Dt. Herold). Sie sagte mir, dass diese hohen Provisionen in der KV üblich sind und ihr Chef bzw. der die Versicherung abgeschlossen hat, auch solche Provisionen erhalten haben.

In der Versicherungsbranche seien nämlich die höchsten Prämien immer bei Abschlüssen bei der KV, LV, Renten angefallen. Das Kfz.geschäft dagegen hätte sich nie richtig gelohnt, da es hier ganz niedrige Prämien gäbe.

LG Bobbie

Das ist die Meinung eines kurzfristig denkenden und abschlußorientierten Vermittlers: Möglichst schnell möglichst viel Geld verdienen.


Große Kfz- oder Sach-Bestände bieten allerdings ein langfristiges, relativ sicheres und gutes Einkommen, weil die Provision jährlich wiederkehrend ist. Es dauert aber, bis man einen großen Bestand aufgebaut hat und das Geschäft ist mit viel Kundenorientierung verbunden.

Wer das schnelle Geld will, wird diesen Weg also nicht gehen.

Bobbie
06.03.2008, 18:54
Das ist die Meinung eines kurzfristig denkenden und abschlußorientierten Vermittlers: Möglichst schnell möglichst viel Geld verdienen.


Große Kfz- oder Sach-Bestände bieten allerdings ein langfristiges, relativ sicheres und gutes Einkommen, weil die Provision jährlich wiederkehrend ist. Es dauert aber, bis man einen großen Bestand aufgebaut hat und das Geschäft ist mit viel Kundenorientierung verbunden.

Wer das schnelle Geld will, wird diesen Weg also nicht gehen.

Ja aber ich weiß eben von meiner Freundin, die in einem alteingessenen Vers.büro mit großem langjährigen Kundenstamm gearbeitet hat, dass solch hohe Provisionen bei Neuabschluss mancher Versicherungen ganz üblich seien.

Ich sehe nichts verwerfliches daran und Deiner Argumentation bzgl. der "Kundenorientierung" kann ich somit nicht ganz folgen.

Ich war echt sehr froh, dass der junge Mann, mich sehr gut beraten hat, dabei auch noch recht schnell war und schon vorab nach unserem ersten telefonat die in Frage kommenden Vers.gesellschaften über meine Krankheit informieren konnte, umso mal gleich "vorzufühlen" ob eine Versicherung überhaupt zustande kommen kann. M. E. hat er sehr kompetent gehandelt.

Sei auch versichert, ich habe die Konditionen sehr intensiv verglichen und er hat tatsächlich sehr gute Arbeit geleistet.

Apropos: Heute abend habe ich die Dame von der Alli.... angerufen und nach 1 Woche (!?) nachgefragt, ob sie schon etwas wisse. Wohlgemerkt, ich musste anrufen!!! Nö, meinte sie, der SB bei der Alli... habe gesagt, das dauere schon etwas länger. Aber sie könne mir gleich sagen, dass ein RZ von ca. 180 auf mich zukäme. Sprich: 503,00 plus 180,00 monatlich bei den gleichen Leistungen wie bei der AXA.

Soviel zu den längeren und intensiveren Bemühungen der "Kundenorientierung".

Wohlgemerkt, dass ich bei dieser Versicherung bisher insg. 4025,00an Beiträgen bezahlt habe und 590,00 davon an Leistungen in Anspruch genommen habe :knatsch:

LG bobbie

DerExperte
06.03.2008, 20:26
gleiche leistungen bei versicherung a und bei b???
NIEMALS !!!

unabhängig von deiner beratung.
viele beraten (leider) immer noch so (kurz):
1 oder 2 bett?, zahnersatz 80%?, zahnbeh. 100% ?, heilpraktiker?, tagegeld?, krankenhaustagegeld?
und dann wird geschaut, welche gesellschaft denn günstig ist.

meist wird wenig beachtet, warum b denn 100 euro mtl. günstiger ist wie a, obwohl doch anscheinend die gleichen leistungen. das hängt so gut wie immer mit den tarifbedingungen zusammen, nicht mit den kosten der gesellschaften!

p.s. an deiner gesundheit kannst du übrigens nie sparen! wenn du viel einzahlst, bekommst du viel raus im durchschnitt, wenn du wenig einzahlst, kannst du auch im durchschnitt wenig leistung erwarten.

beste grüße,

DerExperte

Bobbie
06.03.2008, 21:34
gleiche leistungen bei versicherung a und bei b???
NIEMALS !!!

unabhängig von deiner beratung.
viele beraten (leider) immer noch so (kurz):
1 oder 2 bett?, zahnersatz 80%?, zahnbeh. 100% ?, heilpraktiker?, tagegeld?, krankenhaustagegeld?
und dann wird geschaut, welche gesellschaft denn günstig ist.

meist wird wenig beachtet, warum b denn 100 euro mtl. günstiger ist wie a, obwohl doch anscheinend die gleichen leistungen. das hängt so gut wie immer mit den tarifbedingungen zusammen, nicht mit den kosten der gesellschaften!

p.s. an deiner gesundheit kannst du übrigens nie sparen! wenn du viel einzahlst, bekommst du viel raus im durchschnitt, wenn du wenig einzahlst, kannst du auch im durchschnitt wenig leistung erwarten.

beste grüße,

DerExperte

Hallo Experte,

wie schon gesagt, habe ich mir die Vertragsbedingungen GENAU durchgelesen.

Also wie bei Versicherung A auch bei Versicherung B das 2-Bett-Zimmer, 100%ige Übernahme der Heilpraktikerkosten, 60% Zahnersatz, Zahnbehandlung 100%, KH-Tagegeld 0. Identische Leistungen!!! Bei weniger Beitragszahlung!

Meine Zähne sind GsD perfekt und regelmäßig "gewartet", dass hier in den nächsten 12 Monaten (die ich nur versichert sein werde) hoffentlich nichts gravierendes zu erwarten sein wird. (leider wissen tut man's nie!!)

Sei versichert, ich habe nicht an meiner Gesundheit gespart! Ich habe sehr wohl nachgesehen und mich intensiv erkundigt. Lies ganz einfach mal meinen Threat "PKV oder GKV 3.600".

Es ging mir eben darum, nicht für viel Geld zu meiner damaligen Zusatz-PKV auch noch einen horrenden Preis in der GKV zu bezahlen. Jeder schaut ja nach seinem Geld, oder??:zwinker:

LG bobbie

akademikerin
07.03.2008, 05:56
Dann hoff mal, dass du dir die PKV auch später noch leisten kannst.

Tiggerin, ich habe mal mit einem Makler zusammen gearbeitet, für eine andere Versicherungsart. Ich schick dir eine PN.

DerExperte
08.03.2008, 13:43
Hallo Experte,

wie schon gesagt, habe ich mir die Vertragsbedingungen GENAU durchgelesen.

Also wie bei Versicherung A auch bei Versicherung B das 2-Bett-Zimmer, 100%ige Übernahme der Heilpraktikerkosten, 60% Zahnersatz, Zahnbehandlung 100%, KH-Tagegeld 0. Identische Leistungen!!! Bei weniger Beitragszahlung!

Meine Zähne sind GsD perfekt und regelmäßig "gewartet", dass hier in den nächsten 12 Monaten (die ich nur versichert sein werde) hoffentlich nichts gravierendes zu erwarten sein wird. (leider wissen tut man's nie!!)

Sei versichert, ich habe nicht an meiner Gesundheit gespart! Ich habe sehr wohl nachgesehen und mich intensiv erkundigt. Lies ganz einfach mal meinen Threat "PKV oder GKV 3.600".

Es ging mir eben darum, nicht für viel Geld zu meiner damaligen Zusatz-PKV auch noch einen horrenden Preis in der GKV zu bezahlen. Jeder schaut ja nach seinem Geld, oder??:zwinker:

LG bobbie

niemals im detail das gleiche!
warum?
fragen: was ist mit gemischten anstalten? wird ohne schriftl. zusage geleistet bei a und bei b?
heilpraktiker vielleicht nur zum mindestsatz oder bis wohin der gebüh?
was zählt im detail zu den 60% zahnersatz? gibt es ein preisverzeichnis? auf welchem niveau der goz wird geleistet bei a, was bei b?
was zählt bei a, was bei b zu zahnbehandlung?
wie sieht die kalkulation des versicherers aus? gab es bei a und bei b in den letzten jahren limitierungen?

all diese fragen kannst du im detail niemals beantworten und rauslesen, wenn du dich nicht viele stunden täglich damit beschäftigst.
wenn du es aber immer noch besser weißt, wünsche ich dir viel erfolg. nix für ungut.

grüße,

DerExperte

Inaktiver User
11.03.2008, 14:09
Hallo Experte,

wie schon gesagt, habe ich mir die Vertragsbedingungen GENAU durchgelesen.

Also wie bei Versicherung A auch bei Versicherung B das 2-Bett-Zimmer, 100%ige Übernahme der Heilpraktikerkosten, 60% Zahnersatz, Zahnbehandlung 100%, KH-Tagegeld 0. Identische Leistungen!!! Bei weniger Beitragszahlung!

.......

Genau wie Du es hier schilderst, wurde ja vom Experten vorausgehend kritisiert.

So wie Du es hier schilderst, drängt sich mir allerdings auch der Verdacht auf, daß Du die Leistungsübersicht meinst und nicht die Versicherungsbedingungen.

Denn dort stehen tatsächlich einige Unterschiede.
Von identisch kann da nicht die Rede sein.

Aber dies nur zur Vervollständigung.

lg. justii