PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freunde von Eltern siezen...?!



Inaktiver User
28.02.2008, 07:45
Hallo ihr Lieben,

in letzter Zeit begegnet mir immer wieder folgende Situation: Ich treffe Eltern von (teils ehemaligen) Schulfreunden. Teils Leute, die ich nie besonders gut kannte.
Früher war da alles ganz klar - ich als Kind wurde gedutzt und habe selbstverständlich gesietzt.
Jetzt sieht es ein wenig anders aus. Mich stört zum Teil (bei den Leuten, die ich nicht besonders gut kenne, die andern haben zum Großteil von selbst das DU angeboten), dass diese mich weiter duzen.

Wie macht ihr das? Ist kein wichtiges, gravierendes Problem, ist mir jetzt aber einige Male unangenehm aufgefallen.

LG
Nele

Inaktiver User
28.02.2008, 08:15
Die Freunde von meinen Eltern habe ich früher gesiezt, aber die duzen mich immer noch. Jetzt duze ich die auch. Wenn Eltern von meinen Schulfreundinnen mich wiederum siezen würden, fände ich dies ganz komisch.
Eher finde ich es lustig, dass die mich immer noch duzen und ich sie sieze, da ich schon über 40 bin. Mir ist das bei Leuten, die ich mag, nicht unangenehm.
Wenn es dich aber stört, kannst du es ja sagen. Oder die Leute einfach auch duzen. Die machen sich da einfach keine Gedanken drüber.
Könnte mir auch nicht vorstellen, in ein paar Jahren die Freunde meines Sohnes zu siezen.

Inaktiver User
28.02.2008, 09:24
Mich stört das auch - kommt sowieso nur bei Leuten vor, die ich nciht so gerne mag (die anderen haben mir längst von sich aus das Du angeboten).

Ich finde, ab 18+ hat man sich zumindest das Hamburger Sie (Vorname + Sie) "verdient", das empfinde ich auch nicht als so übergriffig.

Was anderes als offen ansprechen wirst du wohl nicht machen können - manche Leute haben da offensichtlich ein anderes Empfinden als du/wir.

Malina70
28.02.2008, 15:44
Hallo,

ich erlebe da vor allem bei Nachbarn von meinen Eltern, die mich von klein auf kennen. Die duzen mich auch heute noch, während ich sie sieze. Aber ich finde das eigentlich auch ganz okay so, ist einfach gewachsen. Immerhin haben sie mich mit 17 oder 18 gefragt, ob sie beim Du bleiben dürfen. Aber ich hätte sie in dem Alter nicht plötzlich duzen wollen.

Ich fände es aber auch etwas schwierig, das Thema anzusprechen, wenn es mich denn stören würde.

Gruß,

Malina

schneegans
04.03.2008, 17:54
Vielen Dank für Deinen Beitrag! Ich kenne das Problem und kann es, nachdem ich die 30 überschritten habe, absolut nicht leiden, wenn Leute, die ich nach wie vor sieze, einfach "du" zu mir sagen. Ein Kommunikationstrainer hat mir mal geraten, ich sollte sie vorsichtig am Ärmel zupfen und fragen, ob ich ab jetzt auch "du" sagen darf. Das traue ich mich dann aber doch nicht. Bin gespannt, was andere noch dazu sagen und was sie für Ideen mitbringen.

canislupa
11.03.2008, 16:24
Mal aus der Elternwarte:
Mir fällt es unheimlich schwer, Menschen, die ich von klein an, wenn auch zum Teil nur flüchtig, kenne, plötzlich zu siezen. Hinterher erschrecke ich immer und denke "Oweh, da hätte ich eigentlich Sie sagen müssen", aber in dem Moment, wo ich sie anspreche, und meistens noch meine großen Kinder mit dabei sind, rutscht es mir einfach so heraus.
Und ich weiß von Lehrern, die ab einer gewissen Klassenstufe ihre Schüler siezen sollten, dass sie oft in den Klassen fragen, ob dies wirklich gewünscht wird, und die meisten lassen es dann auf Wunsch der Mehrheit beim altvetrauten "du".

GuteLaune
11.03.2008, 18:01
Mir geht es mittlerweile manchmal so wie Canislupa: Meine Tochter ist 16 und bringt gelegentlich auch mal ältere Jugendliche mit nachhause. Die meisten davon kenne ich aus unserem gemeinsamen Verein, da ist das Du kein Problem, aber die anderen...

Mich selber stört es übrigens nicht sehr, wenn mich Menschen, die viel älter sind als ich und schon lange kennen, duzen.
Die Mutter meiner Kindergartenfreundin tut das - sie kennt mich immerhin seit über 45 Jahren. Ich sieze sie und finde das o.k.
Ebenso die Mutter eine langjährigen Klassenkameradin, die eine Schulfreundin meiner Mutter ist.
Viele der Eltern von Schulfreunden sind inzwischen zu Vornamen+Sie übergegangen, was ich für eine gute Lösung halte.
Und dann gibt es noch Fälle wie den der fast 80jährigen Dame, mit der ich nie viel zu tun hatte, obwohl sie früher gut bekannt mit etlichen Familienmitgliedern war. Die sehe ich in letzter Zeit öfter - unter anderem auch, weil ich über eine ehrenamtliche Sache eng mit ihrem Schwiegersohn zu tun habe, oft mal bei dem zuhause bin uns so auch ab und zu "Familienanschluss" habe. Die hat vor einiger Zeit angefangen, mich zu duzen, und nachdem sie sich am Telefon zweimal mit "hier ist die Elsbeth" gemeldet hat, hab ich zurückgeduzt.

Im übrigen gibt es bei uns in Oberfranken auch noch eine ganz besondere Form des Du: Wenn ein älterer Mensch - vorwiegend bei Männern üblich - eine jüngere Frau mal eben duzt und "mei Madla" nennt oder gar "mei Waggela"*, dann ist das durchaus ein Zeichen für Zuneigung und Sympathie.



*das Wort "Waggela" hängt wohl mit "Wackeln" zusammen. Damit ist vermutlich der noch unsichere Gang kleiner Kinder gemeint. Ein "Waggela" ist also eigentlich ein kleines, niedliches Kind..
Bitte jetzt keine Protest-Posts!!! Ich fühle mich durch solche Vergleiche nicht diskriminiert!

claudya22
19.03.2008, 15:10
Also mit Freunden von meinen Eltern hab ich im letzten Schuljahr duzis gemacht. Finde ich eine gute Lösung.

Sandra71
27.03.2008, 08:21
Mich stört das nicht. a) unterstelle ich keine "bösartige" Absicht und b) ist es in erster Linie ne Sache der Gewohnheit. Ich würde mich auch schwer damit tun, wenn ich Leute, die ich IMMER geduzt habe, plötzlich siezen sollte...auch wenn ich sie jahrelang nicht gesehen hätte.

Sunrise
27.03.2008, 13:47
Die Mutter der Ex meines Liebsten meinte auch immer, mich duzen zu müssen. Und nein- ich will das nicht! Da wir aber so viel auch nicht miteinander zu tun haben, außer sie ruft mal hier an und will die Kinder sprechen, habe ich ihr das bisher nocht nicht gesagt. Am Telefon ist sie nämlich immer so fix, dass sei schon wieder auflegt, bevor ich einmal Luft geholt habe. Auch dass sie mich mit Vornamen anspricht, passt mir eigentlich nicht, aber in den Apfel werde ich wohl beißen müssen.
Nun, ich habe die Ex vom Liebsten gebeten, ihrer Mutter zu sagen, dass ich ihre Duzerei unangemessen finde. Bin gespannt, ob die das rafft- in vier Wochen hat Sohn 1 Konfirmation, da werde ich ihr begegnen und ihr das notfalls bestimmt freundlich selbst sagen.

Knuffilein
30.03.2008, 23:17
Hallo,

also das kann ich nicht so pauschal beantworten. Kommt auch darauf an, wie lange und wie gut ich gewisse Bekannte meiner Eltern schon kenne. Und wenn ich sie schon lange kenne und sie sich mit meinen Eltern duzen, duze ich sie (natürlich?) ebenfalls, aber wenn sie sich mit meinen Eltern siezen, sieze ich sie ebenfalls.

Ich würde aber niemals nicht auf die Idee kommen; Bekannte meiner Eltern, die sich zwar schon eine Ewigkeit kennen, welche ich aber bis jetzt trotzdem noch nie gesehen und getroffen habe (sowas soll's ja auch geben), ebenfalls mir nichts, dir nichts zu duzen. Denn DAS, finde ich, gehört sich dann wohl doch überhaupt nicht!

Donna3
30.03.2008, 23:19
Ich finde, ab 18+ hat man sich zumindest das Hamburger Sie (Vorname + Sie) "verdient", das empfinde ich auch nicht als so übergriffig.



das "hamburger sie" finde ich schrecklich. dann lieber duzen.

JumpLady
05.04.2008, 19:07
das "hamburger sie" finde ich schrecklich. dann lieber duzen.

da kann ich 100% zustimmen, das wirkt für mich immer wie "ich will und kann nicht"
Entweder Nachname+sie oder Vorname+du...


Ich finde, ab 18+ hat man sich zumindest das Hamburger Sie (Vorname + Sie) "verdient", das empfinde ich auch nicht als so übergriffig.

Das finde ich nicht, ich bin jetzt 21 und hätte es schon komisch gefunden, wenn mich Bekannte (bspw. Kollegen meiner Mutter, die kennen mich fast so lange wie ich alt bis), die mich früher geduzt haben, dann auf einmal gesiezt hätten

brighid
05.04.2008, 19:20
die eltern von schulkameraden, freunde meiner eltern etc.

komisch: die haben mich ab einem gewissen alter gefragt: wie sie mich ansprechen dürfen, sollen?
und ältere waren für mich erstmal für mich: Sie und den Nachnamen, es sei denn derjenige hat etwas dagegen gesagt.
die eltern von freunden sind älter als ich und ich siezen einige von ihnen. ich bin mit ihren kindern befreundet und nicht mit ihnen

kimi666
24.06.2008, 20:52
Also wer mich(18) duzt wird auch geduzt und andersrum. Auch wenn es sich um meine eigene kundschaft handelt...