PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : habe Angst nicht Mama zu werden



Inaktiver User
18.02.2008, 14:56
Hallo,

seit 2 Monaten habe ich (30) ständig den Gedanken das ich kein Kind bekommen werde weil ich zulange auf Wunsch meines Partners darauf gewartet habe. Ich stehe morgens auf mit diesen Gedanken und gehe mit ihnen schlafen. Ich lenke mich ab mit Hobbys usw. alles was mir gut tut aber diese Thema beschäftigt mich andauernd. Meine Freundin ist schwanger und ich freue mich sehr für sie aber mir geht es nicht gut weil ich mich als Versagerin fühle. Ich habe so eine grosse Angst das ich die Zeit übersehe und ich wünsche mir doch so sehr ein Kind.

Habt ihr auch solche Ängste?

Danke
Svetlana:knatsch:

Lumumba
19.02.2008, 21:06
Hi Svetlana,

ganz im gegenteil! ich bin gerade 26 und bei mir ist es eigentlich umgekehrt - mein freund möchte schon gerne starten, aber mir ist es noch zu früh.

ich kann verstehen, dass der freundeskreis eine große rolle spielt - bei mir ists eben grade so, dass noch keiner kinder hat (und da wär ich dann die ausnahme und überhaupt die erste, also könnens alle nach mir besser machen, wuuh..!)

mach dir keinen kopf, genieß die schönen stunden, dann wirds schon klappen!

alles gute,
lumi

blaueshaus
19.02.2008, 22:52
Hallo Svetlana,
ich kann deine Gedanken nachvollziehen, nach allem, was man ständig liest oder hört zum Thema ...bei mir war es damals so, dass ich meinen späteren Mann erst mit 29 überhaupt kennengelernt habe. Ich habe auch geglaubt, dass es sowieso lange dauert, bis es etwas wird, weil schon über 30 usw.
Es lief dann so: nachdem wir uns einig waren, "es" drauf ankommen zu lassen, war ich gleich im 2. Zyklusmonat schwanger (mit 31). Beim zweiten Kind war ich 34 und sofort beim ersten Versuch schwanger.
Also, entspann dich, wenn ihr euch grundsätzlich einig seid, dann ist es doch in Ordnung!
Auch die beiden Geburten verliefen - trotz diverser Schauergeschichten über "ältere Gebärende" zügig und unkompliziert.:smirksmile:
Viele Grüße blaueshaus:blumengabe:

Kurly
20.02.2008, 15:23
Liebe Svetlana,

ich kann Deine Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen.
Ich habe erst zu lange am "falschen" Mann festgehalten und mich mit 30 dann endgültig getrennt - und die Gedanken, die Dich umtreiben, waren meine ständigen Begleiter.

Dann habe ich meinen Liebsten kennengelernt, der schon Kinder hat und sich weitere mit mir vorstellen konnte, aber nicht gleich.

Dann kamen diverse UL-Geschichten hinzu und ich durfte lt. Ärzten nicht schwanger werden.

Und immer war da diese Angst, sehenden Auges meinen Herzenswunsch nach einer eigenen Familie zu verpassen.

Nun, Ende Oktober 2007 "durfte" ich endlich aufhören zu verhüten und jetzt bin ich in der 8.Woche schwanger, nachdem ich letzte Woche 37 geworden bin. Das ist für mich ein Geschenk, für das ich unendlich dankbar bin, denn es ist keine Selbstverständlichkeit, in meinem Alter so schnell schwanger zu werden.

Du bist mit 30 noch jung genug, einen neuen Partner zur Familiengründung zu finden aber auch alt genug, dieses Thema definitiv mit Deinem zu klären: ist klar, dass Ihr gemeinsame Kinder wollt oder verschiebt ihr/er das so wischiwaschi-mäßig? Hat er Dir gesagt, wann er Kinder will? Wie lange seid Ihr zusammen? Seid Ihr verheiratet? Wie sehen insgesamt Euere Pläne aus? gibt es da konkret gemeinsame Zukunftspläne?

Gruß
Kurly

Inaktiver User
21.02.2008, 15:05
Danke ihr Lieben:blumengabe:

@Kurly: freut mich das du so schnell schwanger geworden bist. Wir sind seit 8 Monaten zusammen und er ist nicht sicher ob er noch ein Kind will. Er sagt in einem Jahr kann das ganz anders ausschauen und er will doch welche. Hinhalten tut er mich nicht sagt er, aber er möchte noch warten weil er schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Liebe Grüsse
Svetlana:in den arm nehmen: