PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine gute Zahnvesicherung?



Plankton
15.02.2008, 17:17
Meine ZÄ hat mir empfohlen eine Zahnversicherung abzuschliessen.., weil ich in absehbarer Zeit doch mal die ein oder andere Krone brauche:knatsch:

Kann mir Jemand eine gute Zahnversicherung empfehlen?

DerExperte
15.02.2008, 20:10
Meine ZÄ hat mir empfohlen eine Zahnversicherung abzuschliessen.., weil ich in absehbarer Zeit doch mal die ein oder andere Krone brauche:knatsch:

Kann mir Jemand eine gute Zahnversicherung empfehlen?


hallo plankton!

was erwartest du für ne empfehlung?
sind alle menschen, alle gebisse und alle wünsche und vorlieben gleich? haben alle die gleichen gene, die teils eine gewisse vorhersagekraft haben?

warum hat dir die zahnärztin denn einen abschluß empfohlen? ist eine behandlung bald notwendig? oder nur weise voraussicht?

sei mir nicht böse, ist nicht böse gemeint! helfe dir gerne weiter. schreib mir bei interesse ne pn.

beste grüße,

DerExperte

PuestaDelSol
16.02.2008, 08:50
Guten Morgen!

Weiter unten ist ein guter Strang zu diesem Thema:
"Karstadt Quelle Versicherung f. Zahnersatz".

Bei Eintritt in eine solche Versicherung ist allerdings anzugeben, ob bestimmte Behandlungen (Krone, Implantat etc.) empfohlen, angeraten und geplant sind. Wenn deine ZÄ dir das schon geraten bzw. die darauf vorbereitet hat, könnte es schwierig werden! Ich jedenfalls würde nochmal - im gesunden Zustand des Mundes - SOFORT eine Versicherung abschließen, man weiß nie, was kommt!

Einen lieben Gruß
PuestaDelSol

DerExperte
16.02.2008, 11:15
Guten Morgen!

Weiter unten ist ein guter Strang zu diesem Thema:
"Karstadt Quelle Versicherung f. Zahnersatz".

Bei Eintritt in eine solche Versicherung ist allerdings anzugeben, ob bestimmte Behandlungen (Krone, Implantat etc.) empfohlen, angeraten und geplant sind. Wenn deine ZÄ dir das schon geraten bzw. die darauf vorbereitet hat, könnte es schwierig werden! Ich jedenfalls würde nochmal - im gesunden Zustand des Mundes - SOFORT eine Versicherung abschließen, man weiß nie, was kommt!

Einen lieben Gruß
PuestaDelSol

wenn du die bedingungen mal genau ansiehst und kenntnisse "über den markt" (also was es sonst noch so gibt) hast oder hättest, dann wüßtest du, das diese nicht in frage kommt.
ansonsten viel spaß beim ausprobieren der kq!

beste grüße,

DerExperte

rosebattel
16.02.2008, 23:50
wenn du die bedingungen mal genau ansiehst und kenntnisse "über den markt" (also was es sonst noch so gibt) hast oder hättest, dann wüßtest du, das diese nicht in frage kommt.
ansonsten viel spaß beim ausprobieren der kq!

beste grüße,

DerExperte



Hallo Experte,

was hälst Du denn von ARAG DENTALPRO Tarife Z 100,Z70,.
Oder Victoria GE,ZEG,.
oder Signal Induna Dent-Fest plus Z50-3,.

Ich besitze noch alle Zähne außer den 4 Weisheitszähnen.Gehe regelmässig zum Zahnarzt ,lasse auch PZR und Parodondosebehandlung durchführen.

Altersentsprechend laut Zahnarzt sehr guter Zustand meines Gebisses.

Dennoch habe ich Angst vor großen Kosten für eventl Zahnersatz,da ich in EU- Rente bin.

Schöne Grüße

Rosebattel

weka
17.02.2008, 19:53
Moin,

Ich hab' zwar keine Ahnung von irgendwelchen Zahnversicherungen, aber ein bisschen Ahnung von Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Und da kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass sich eine Zahnversicherung fuer irgendjemanden ausser dem Versicherungsunternehmen lohnen kann.
Im Gegensatz zu z.b. einer KFz-Haftpflicht oder einer Risisko-Lebensversicherung ist doch der der Eintritt des Versicherungsfalls bei der Zahnversicherung absolut sicher. Ich mein', wer - wenn er nicht frueh' stirbt - braucht nicht irgendwann mal Kronen, oder sonst irgendwas, was die gesetzliche nicht zahlt?

Ich denk' doch: so gut wie jeder.

Und wenns jeder braucht, dann hofft doch jeder, dass wenn er so eine Versicherung abgeschlossen hat, dass er dann Geld spart. Aber so bekloppt, dass genau das nicht einkalkuliert ist, kann doch keine Versicherung sein, sonst waer' sie schnell pleite.

Es wuerde doch auch keiner eine Versicherung gegen einen leeren Kuehlschrank abschliessen, in der Hoffnung so Geld zu sparen, sondern jeder kauft sich halt was ein, wenn der Kuehlschrank leer ist.
Und so sicher, wie ein Kuehlschrank leergemampft wird, gibts Probleme mit den Zaehnen. Und die paar Leute, die tatsaechlich niemals Probleme mit ihren Zahnen kriegen, die werden doch nicht so bekloppt sein und eine Versicherung abschliessen, oder?

Gruss
WK

DerExperte
19.02.2008, 08:30
Moin,

Ich hab' zwar keine Ahnung von irgendwelchen Zahnversicherungen, aber ein bisschen Ahnung von Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Und da kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass sich eine Zahnversicherung fuer irgendjemanden ausser dem Versicherungsunternehmen lohnen kann.
Im Gegensatz zu z.b. einer KFz-Haftpflicht oder einer Risisko-Lebensversicherung ist doch der der Eintritt des Versicherungsfalls bei der Zahnversicherung absolut sicher. Ich mein', wer - wenn er nicht frueh' stirbt - braucht nicht irgendwann mal Kronen, oder sonst irgendwas, was die gesetzliche nicht zahlt?

Ich denk' doch: so gut wie jeder.

Und wenns jeder braucht, dann hofft doch jeder, dass wenn er so eine Versicherung abgeschlossen hat, dass er dann Geld spart. Aber so bekloppt, dass genau das nicht einkalkuliert ist, kann doch keine Versicherung sein, sonst waer' sie schnell pleite.

Es wuerde doch auch keiner eine Versicherung gegen einen leeren Kuehlschrank abschliessen, in der Hoffnung so Geld zu sparen, sondern jeder kauft sich halt was ein, wenn der Kuehlschrank leer ist.
Und so sicher, wie ein Kuehlschrank leergemampft wird, gibts Probleme mit den Zaehnen. Und die paar Leute, die tatsaechlich niemals Probleme mit ihren Zahnen kriegen, die werden doch nicht so bekloppt sein und eine Versicherung abschliessen, oder?

Gruss
WK

hallo weka!

zu einem kleinen teil muß ich dir recht geben.
wenn man mit vierzig noch alle zähne hat und keinen zahnersatz hat, dann geht man lt. statistik auch mit diesen guten zähnen ins grab.
desweiteren stimmt, daß es eine vielzahl von versicherungen gibt, die nicht sinnvoll sind.

was du aber hier schreibst ist ein bisschen übertrieben. das beispiel mit dem kühlschrank ist....naja...lassen wir das.

wer erblich vorbelastet ist oder schon kronen u.ä. hat, der muß sich gedanken machen. ob eine solche versicherung immer richtig ist? auch das kann man nicht generell sagen.
nur eines ist sicher: ich kenne niemanden (!!!), der extra geld anspart, um sich später (der fall kann auch früh kommen) zahnersatz leisten zu können. sofern du dich einmal mit den kosten für zahnersatz beschäftigt hast und weisst, was die kasse noch zahlt, weißt du das es preislich ein unterschied ist, den kühlschrank mit lebensmitteln aufzufüllen als sich zahnersatz zu kaufen. ein meist sehr, sehr großer unterschied!

zudem gibt es auch menschen, die eine zahnversicherung kaufen, die über 40 sind, kein zahnersatz bisher haben, die wahrscheinlichkeit auch gering sein mag und dennoch eine solche versicherung wünschen. damit gleicht sich das risiko der versichertengemeinschaft wieder aus. bloss sind diese personen nicht zwingend richtig beraten worden.

solltest du auf deinem standpunkt bleiben wollen, kein problem, jede entscheidung ist eine gute entscheidung.
du mußt dir dann überlegen, ob du nicht alle versicherungen, die du hast, aufkündigst, die nicht pflicht sind.
dann viel spaß....

beste grüße,

DerExperte

P.S. Ich mein das nicht böse mit dir. jeder hat das recht auf eine eigene meinung. ich schreibe meine gedanken dazu.

DerExperte
19.02.2008, 08:33
Hallo Experte,

was hälst Du denn von ARAG DENTALPRO Tarife Z 100,Z70,.
Oder Victoria GE,ZEG,.
oder Signal Induna Dent-Fest plus Z50-3,.

Ich besitze noch alle Zähne außer den 4 Weisheitszähnen.Gehe regelmässig zum Zahnarzt ,lasse auch PZR und Parodondosebehandlung durchführen.

Altersentsprechend laut Zahnarzt sehr guter Zustand meines Gebisses.

Dennoch habe ich Angst vor großen Kosten für eventl Zahnersatz,da ich in EU- Rente bin.

Schöne Grüße

Rosebattel

hallo rosebattel!

eine generelle empfehlung ist schwierig, zumal ich deine persönlichen erfahrungen und wünsche nicht kenne.
ganz so einfach ist der versicherungsdschungel eben nicht. lass dich unabhängig beraten.
die zwei letztgenannten tarife würde ich aus mehreren bestimmten gründen nicht wählen. nur einer davon: victoria: zahlt nur bis zum 2,3 fachen satz der goz. das ist zu wenig.

beste grüße,

DerExperte

weka
19.02.2008, 21:12
Moin,


P.S. Ich mein das nicht böse mit dir. jeder hat das recht auf eine eigene meinung. ich schreibe meine gedanken dazu.
Keine Sorge, ich nehm' dir nix krumm :D


solltest du auf deinem standpunkt bleiben wollen, kein problem, jede entscheidung ist eine gute entscheidung.
du mußt dir dann überlegen, ob du nicht alle versicherungen, die du hast, aufkündigst, die nicht pflicht sind.
dann viel spaß....
Ich weiss nicht, ob ich gut ruebergebracht' hab', auf was ich eigentlich hinauswollte.
Ich unterscheide halt bei Versicherungen gerne nach Schadenswahrscheinlichkeit und Schadenshoehe. Und ich persoenlich finde nur die Versicherungen sinnvoll, die bei einem Schaden eintreten, der wahnsinnig hoch sein kann, dessen Wahrscheinlichkeit aber wahnsinnig klein ist.
Beispiel: Auto-Haftpflicht: Ich fahr' ein paar Leute halbtot. Die sind dann fuer den Rest ihres Lebens Pflegefaelle. Die Kosten dafuer sind wahnsinnig hoch, ich hoffe, dass mir das niemals passieren wird (Das ich die Leute halbtot fahre). Die Eintrittswahrscheinlichkeit ist (hoffentlich) gaaaanz nahe bei 0.

Ein Beispiel fuer eine - wie ich finde - unclevere Versicherung: Kapitallebensversicherung. Der "Schadensfall" tritt (fuer die Versicherung) zu 100% ein, entweder ich sterb' vorher oder ich krieg "Kapital" nach dem Ablauf ausbezahlt. In so gut wie allen Faellen wuerde man besser fahren, wenn man eine Risiko-LV abschliesst (so es denn ueberhaupt ein Risiko gibt; Singles z.b. haben da ja nix davon) und zusaetzlich eine andere Kapitalanlage waehlt.
-> Deshalb find' ich's sicher keine gute Idee, alle nicht-pflicht-Versicherungen zu kuendigen. Aber Kap-Lebensversicherung hab' ich z.B. keine und werd' mir wohl auch keine anschaffen...


In diese "Kapitallebensversicherungs-Kiste" faellt fuer mich die Zahnversicherung. Einfach weil ich davon ausgehe, dass jeder irgendwann mal Kronen, etc. braucht. Klar gibt's Leute, die das schon eher wissen, dass sie da anfaelliger sind.
Ein Grund mehr, nicht so eine Versicherung abzuschliessen, weil in der Versicherung tendentiell schon die Leute mit "schlechteren Zaehnen" (OK, und ein paar Hypochonder und notorisch panische) sind.


was du aber hier schreibst ist ein bisschen übertrieben. das beispiel mit dem kühlschrank ist....naja...lassen wir das.
Natuerlich ist das ein plakatives Beispiel (noch drastischer waere eine Versicherung, die mir neue Unterwaesche stellt, wenn die alte muffelig ist :D ).
Aber ich finde, ich habe da den selben Umstand, wie bei der Zahnversicherung: Der Versicherungsfall wird zu 100% eintreten, die Kosten dafuer sind "ueberschaubar". Bevor die Aufschreie kommen: "Ueberschaubar" ist hier nicht gleichzusetzen mit "wenig", oder "ich kann's mir locker leisten".


nur eines ist sicher: ich kenne niemanden (!!!), der extra geld anspart, um sich später (der fall kann auch früh kommen) zahnersatz leisten zu können.
Nimm's mir nicht uebel, aber das Verhalten in deinem Bekanntenkreis sollte nicht das Mass fuer die Sinnhaftigkeit von Versicherungen sein.

sofern du dich einmal mit den kosten für zahnersatz beschäftigt hast und weisst, was die kasse noch zahlt, weißt du das es preislich ein unterschied ist, den kühlschrank mit lebensmitteln aufzufüllen als sich zahnersatz zu kaufen. ein meist sehr, sehr großer unterschied!
Da hast du voellig recht. Ich hoffe auch instaendig, dass niemand haeufiger zum Zahnarzt muss, als seinen Kuehlschrank aufzufuellen.
Nur - wie beim Kuehlschrank auch: Entweder ich kann mir's leisten - oder nicht. Wenn ich mir nicht leisten kann, meinen Kuehlschrank aufzufuellen, dann kann ich mir doch auch keine Praemie fuer eine Kuehlschrank-Auffuell-Versicherung leisten. Denn die muss so hoch sein, dass sie allen Kunden den Kuehlschrank auffuellen kann und zusaetzlich noch die Verwaltungskosten, Gewinn,etc. des Versicherungsunternehmens deckt.

Analog zum Ersetzen der Kap-LV durch Risiko-LV und Kap-Anlage:
Der Fall, dass bereits ganz kurz nach Beginn des Versicherungsschutzes grosse Behandlungskosten uebernommen werden, ist afaik gerade bei der Zahnversicherung nicht gegeben. Ich sprech' von so einem Szenario:
Pumperlgesundes Gebiss; Versicherung abgeschlossen, einen Tag spaeter 1x in Muenchen mit den falschen Leuten im Abteil S-Bahn gefahren, danach sind 10 Zaehne weg/matsch ...wer zahlts?

Klaro: Wenn ich jedesmal, wenn mein Girokonto mal nicht mehr im Dispo ist, tierisch auf die Kacke hau' und kein Geld zur Seite leg', dann fahr' ich vielleicht mit der Zahnversicherung guenstiger, weil da die Beitraege automatisch abgebucht werden. Aber Versicherungen gegen finanzielle Disziplinlosigkeit, da schuettelts mich schon...


zudem gibt es auch menschen, die eine zahnversicherung kaufen, die über 40 sind, kein zahnersatz bisher haben, die wahrscheinlichkeit auch gering sein mag und dennoch eine solche versicherung wünschen. damit gleicht sich das risiko der versichertengemeinschaft wieder aus.
Naja, wie da so die Verteilungen in der Kundschaft sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich mutmasse halt so vor mich hin, dass man sich tendentiell eher Gedanken um sowas macht, wenn's schon "brennt".


Gruss
WK

DerExperte
20.02.2008, 08:59
@ weka

kapital-lv ist tot, klar. hatte ich nie angewzeifelt und bin da der selben meinung.

klar ist auch, daß die mehrzahl der interessierten für eine zahnzusatzvers. schon "problemchen" haben. bloss, wenn das haus schon brennt, ist es eh zu spät, da dann der versicherungsfall bereits eingetreten ist. zudem haben die aktuare der jeweiligen gesellschaften auch (hoffentlich) gut kalkuliert. oder denkst du, die waren und sind im glauben, daß nur die abschließen, die "pumperlgesund" sind? ich denke das nicht.

jeder hat seine meinung. ich bin auch weder dafür, noch dagegen. es hängt vom interessenten und vielen, vielen faktoren ab, ob es sinnvoll ist und wenn ja, welcher tarif gewählt werden sollte. meiner meinung nach liegt oft da "der hund begraben", da so tarife gewählt werden, nur weil ein opa im tv seine zähne zeigt. selbst schuld, wenn man diesen tarif nimmt. es zeigt sich dann in der erstattung!!!

beste grüße,

DerExperte

Dodolin
24.02.2008, 10:16
weka ich stimme dir zu, aber!
Ich sehe täglich die Gebisse der Leute, und die wenigsten würden für ihre Zähne Geld ansparen! Es zahlt doch die Krankenkasse!
Aber wenn der Kostenplan dann zurück kommt und der Eigenanteil ersichtlich ist, dann kommt das große Heulen.
Dann wird nach einer Zahnversicherung gerufen.
Sicher ist es sinnvoll, wenn jemand schon größere Füllungen hat und früher oder später mit Kronen rechnen muß.

Noch wichtiger wäre eine rechtzeitige Vorsorge!

VG
dodolin

PatrickSaar
02.04.2008, 12:44
Hallo Experte,

was hälst Du denn von ARAG DENTALPRO Tarife Z 100,Z70,.
Oder Victoria GE,ZEG,.
oder Signal Induna Dent-Fest plus Z50-3,.

Ich besitze noch alle Zähne außer den 4 Weisheitszähnen.Gehe regelmässig zum Zahnarzt ,lasse auch PZR und Parodondosebehandlung durchführen.

Altersentsprechend laut Zahnarzt sehr guter Zustand meines Gebisses.

Dennoch habe ich Angst vor großen Kosten für eventl Zahnersatz,da ich in EU- Rente bin.

Schöne Grüße

Rosebattel
Also, ein paar hilfreiche Kommentare zu den Tarifen:
- Victoria GE+ZEG: Günstig, keine Probleme bei deinem Gesundheitszustand, aber auch keine allzu hohen Leistungen, insbesondere keine Zahnbehandlungen und -Prophylaxe
- Signal-Iduna: Günstig, keine Gesundheitsprüfung (außer angeratene Behandlungen), 50% von den Rechnungen
- ARAG: Am umfangreichsten, Prophylaxe wird erstattet, hohe Sätze für zahnersatz, aber: Teuer!

Inaktiver User
02.04.2008, 14:35
Da ich in den letzten Jahren zwei Implantate lassen machen mußte, habe ich mich auch mit dem Thema Zahnzusatzversicherung beschäftigt.
Aber ich bin für mich zu dem Schluß gekommen, dass es sich nicht wirklich lohnt.
Ich kann die Argumentation von weka gut nachvollziehen.
Wenn ich eine Versicherung abschliessen würde, würde ich aufgrund meiner Vorgeschichte keinen besonders günstigen Tarif kriegen. Wenn ich dann das Geld, dass ich monatlich einzahle, in Relation zu dem setze, was ich im Ernstfall z.B. für ein Implantat von der KVersicherung kriegen würde, scheint das einfach kein lohnender 'Deal' zu sein.
Da spare ich lieber monatlich Geld (nicht speziell für die Zähne, aber allgemein für unvorhergesehene Ausgaben) und begleiche die Kosten aus diesem Pott.

erdbeereis
02.04.2008, 14:57
...
Da spare ich lieber monatlich Geld (nicht speziell für die Zähne, aber allgemein für unvorhergesehene Ausgaben) und begleiche die Kosten aus diesem Pott.

@bootsfrau
ich habe einen ähnlichen Strang gerade unter Versicherungen eröffnet, bevor ich auf diesen hier stieß.
Das was du schreibts trifft es sicherlich, ABER spart man wirklich für unvorhergesehene Ausgaben? Nimmt man das Geld nicht doch eher für notwendige Anschaffungen wie Waschmaschine, Küche, Couch, Urlaub oder für die Kinder? Das ist doch das Problem. Man sagt das immer so locker, aber tut es dann nicht und in meinem Fall müsste ich ziemlich lange sparen, um mir eine ordentliche Zahnsanierung leisten zu können. Inzwischen fallen mir die Zähne ja aus.....
Für ein Implantat oder mal eine Krone oder nur um die jährliche PZR erstattet zu bekommen, lohnt sich das sicherlich nicht, aber wenn man einige Jahre weiter denkt und da mal so eine Sanierung von 5-10.000 Euros ins Haus steht? Was nichts aussergewöhnliches ist. Die hat man doch nicht mal eben so unterm Sofa.

Leider kümmert man sich auch viel zu spät um diese Sachen, nämlich erst (wie hier schon richtig festgestellt), wenn das Kind im Brunnen liegt. Mit 20 hätte ich allerdings weder geglaubt, dass mich das mit über 40 mal treffen könnte, noch gab es einen Zweifel, dass das nicht die Krankenkasse zahlt. Wurde doch auch erst im Laufe der letzten 10 Jahre immer mehr an Leistungen ersatzlos gestrichen....

Meine Tochter (21) hat kürzlich so eine Versicherung abgeschlossen (leider kommt die für mich nicht in Frage).

Boesealtefrau
02.04.2008, 18:39
Da hab ich doch auch mal ne Frage.

Mein Schwager ist privat versichert. Das hat er erst kürzlich gemacht. Allerdings haben die ihm die Zähne raus genommen, also Zahnarztbehandlung raus aus der Versicherung. Seine Zähne sind in normalem Zustand und er war auch immer zur Vorsorge und so. Für verschiedene Gebrechen wurde ihm ein Zuschlag rauf gehauen aber die Zähne haben sie völlig abgelehnt. Versteht das einer?
Naja, wie auch immer. Ich frage mich nhatürlich was macht man in einem solchen Fall? Denke auch über PKV nach aber sowas!
Andererseits wird ja von den gesetzlichen kaum noch was getragen, also vielleicht auch egal.
Trotzdem, weiß jemand von einer Versicherung die nur Zahnbehandlungen versichert? Also komplett, nicht nur als Ergänzung?

erdbeereis
03.04.2008, 10:11
..
Trotzdem, weiß jemand von einer Versicherung die nur Zahnbehandlungen versichert? Also komplett, nicht nur als Ergänzung?

Nein, ist mir zumindest nicht bekannt. Sonst wäre zumindest ICH nicht mehr krankenversichert (spätestens dann, wenn meine kleine Tochter sich selbst versichern könnte). Diese Zahnversicherungen setzen voraus, dass du in einer KV (gesetzlich oder privat) versichert bist (habe ich zumindest mir so angelesen).

Das mit deinem Schwager ist merkwürdig. Vielleicht hat er sich aber diesen Tarif so ausgesucht (besonders günstig dadurch?), denn normalerweise sind es ja gerade die privaten, die bis zu 100% der Kosten erstatten, allerdings kann man ja selbst wählen, mit welcher Selbstbeteiligung im Jahr etc.
Hat er eventuell nur so einen neumodischen Basistarif? Denn ab 2007? muss wohl jede KK jeden aufnehmen, aber nur im sog. Basistarif. Weiß aber nicht, was der beinhaltet, aber Zähne nun komplett auszuschließen ist echt krass.

Inaktiver User
03.04.2008, 10:23
wenn du die bedingungen mal genau ansiehst und kenntnisse "über den markt" (also was es sonst noch so gibt) hast oder hättest, dann wüßtest du, das diese nicht in frage kommt.
ansonsten viel spaß beim ausprobieren der kq!

beste grüße,

DerExperte

kq kommt nicht in frage??? uuuups... wollte da auch gerade abschließen...

was ist an kQ falsch?

Inaktiver User
03.04.2008, 10:27
- Signal-Iduna: Günstig, keine Gesundheitsprüfung (außer angeratene Behandlungen), 50% von den Rechnungen
!

50% der kompletten rechnung?
oder 50% des anteils den die kk eh schon übernimmt???

SupaWetta
03.04.2008, 10:31
@ summerwine (+ alle anderen, die sich für karstadt-quelle interessieren):

hier der link zum alten thread (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=78865)

lgS

SupaWetta
03.04.2008, 10:39
nachtrag: den letzten beitrag im vorgenannten alten strang kann ich absolut nicht nachvollziehen; bei bisher allen von mir "geprüften" testern fiel die KQ durch.
zudem muss man nur die leistungskataloge vergleichen (geht überall bequem über internet!), um zu sehen, dass KQ bei weitem nicht so viel bietet, wie die anderen versicherungen.

ein bisschen ins thema arbeiten muss man sich aber schon...


lgS

Inaktiver User
03.04.2008, 10:43
@ summerwine (+ alle anderen, die sich für karstadt-quelle interessieren):

hier der link zum alten thread (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=78865)

lgS

das ist nett, danke.:blumengabe:

SupaWetta
03.04.2008, 10:43
so bin ich; bitte :knicks:

:smile: