PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie Besuch ablehnen?



Laluge
06.02.2008, 20:34
Seit einigen Jahren haben wir netten Kontakt mit einem Ehepaar mit Kindern, im Urlaub haben wir uns kennengelernt und telefonieren einige Male im Jahr, schicken uns gegenseitig Postkarten aus den Ferien, wissen um größere Veränderungen. Diese Familie hat uns mehrere Male besucht, wegen der größeren Entfernung wurden mehr oder weniger Ganztagesbesuche daraus. Es war immer nett. Beim Abschied war immer die Rede davon, daß wir sie das nächste Mal besuchen, doch irgendwie klappte das nie. Zwar hatten wir z.B. auf dem Weg in die Ferien einen Abstecher eingeplant, dieser wurde ihrerseits kurzfristig abgesagt wegen einem Familienfest. Andere Termine wurden geplant, doch wieder mehr oder weniger kurzfristig ihrerseits (Renovierung, Krankheit) verschoben bzw. fanden ersatzweise bei uns statt. Jetzt war es exakt wieder so: ich rufe die Bekannte an um zum Geburtstag zu gratulieren, wie plaudern eine Weile, sie sagt 'Nun müßt ihr aber endlich mal kommen, wie wäre es gleich nächstes Wochenende?', ich sage zu, freue mich auf den Besuch, und erhalte nun eine email von ihr, daß es leider nicht klappen würde am Sonntag. Aber 'am Samstag sind wir bei euch in der Gegend und würden euch natürlich gerne besuchen. Die Kinder sind ja so gerne bei euch'.

Nun bin ich etwas ratlos und auch zugegeben erstaunt über diese Unverfrorenheit, es gleicht ja schon einer Selbsteinladung. Bislang habe ich an die Absagegründe geglaubt, mittlerweile denke ich, sie sind vorgeschoben.

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die Aktivitäten strikt abwechselnd mal bei mir, dann wieder bei dir, ablaufen lassen, aber diese Einseitigkeit stört mich schon, zumal ich den Grund nicht kenne. Und aus anderen Gründen würde mir dieser Besuch einfach zu viel, in letzter Zeit war eine Menge los bei mir, ein Kind war lange krank, und ich habe einfach keine Lust auf Besuchs-Vorbereitungen wie Einkauf und Kochen..

Wie reagiere ich in diesem Fall, am Einfachsten wäre es natürlich, ebenfalls per email abzusagen, aber zufriedenstellend ist diese Lösung nicht. Zumal mir am Kontakt etwas liegt.

Wer kennt ähnliche Situationen?

Woman113
06.02.2008, 21:19
Tja, also wieder bei euch!?
Das klingt irgendwie komisch, seid ihr noch nie dort gewesen, hat der Besuch sich etwa immer "bei euch niedergelassen"?
Der Gegenbesuch von euch müsste doch auch mal fällig sein.

Vielleicht wollen diese Leute einfach nur einen schönen, stressfreien Tag verbringen.
Bei mir würde das nicht so laufen: Entweder ein Gegenbesuch oder ich würde (wenn auch schweren Herzens) die Freundschaft kündigen.
So ist es nun mal, ausnutzen lassen würde ich mich nicht!Q

Denk drüber nach. :blumengabe:
LG
woman

Malina70
07.02.2008, 07:33
Hallo Laluge,

ich finde diese Einseitigkeit auch nicht gut, kann mir aber vorstellen, dass es durchaus Gründe dafür gibt. Vielleicht habt Ihr einfach mehr Platz (größeres Haus, Wohnung) oder wohnt schöner, als die Freunde, so dass es ihnen irgendwie peinlich ist, Euch einzuladen. Vielleicht haben sie im Urlaub auch Dinge erzählt, die so nicht stimmen und haben nun Angst, dass sie herauskommen. Das können ja ganz harmlose Sachen sein (da wird aus dem handtuchgroßen Rasenstück hinterm Haus schon mal der Prachtgarten, etc.). Oder Du machst Dir mit Essen und Gastgeben immer soviel Mühe, dass die Frau glaubt, da nicht mithalten zu können.

Das wäre zumindest auch eine Erklärungsmöglichkeit, die mich davon abhielte, die Freundschaft voreilig aufzukündigen.

Wenn Du keine Lust auf große Vorbereitungen hast, würde ich das auch offen sagen. So nach dem Motto, Ihr könnt gerne kommen, aber ich kann nicht viel vorbereiten. Dann würde ich entweder mit allen zusammen etwas außer Haus machen, wo jeder dann für sich zahlt, oder ein etwas improvisiertes Treffen, wo alle mithelfen und sich beteiligen müssen. Vielelicht entsteht dann auch eine Atmosphäre, wo Du das Thema Gegenbesuch mal offen ansprechen kannst und die wahren Gründe erfährst.

Viele Grüße,

Malina

Inaktiver User
07.02.2008, 09:45
Wenn sich solche Absagegründe häufen, dann halte ich das auch für vorgeschoben. Warum Euch die Familie nicht bei sich empfangen möchte, darüber kann man nur mutmaßen. Nun musst Du wissen, wie viel Dir an einem weiteren Kontakt liegt.

Für den hier angesprochenen Samstag würde ich an Deiner Stelle erst mal absagen. Leider seid ihr durch Familienfest, Renovierung, Ausflug etc. verhindert. Dreh den Spieß einfach um.

Bei einem der nächsten Telefonate würde ich dann mal vorsichtig meiner Verwunderung darüber Ausdruck geben, dass die Besuche von Euch immer abgesagt werden und direkt nach dem Grund fragen. Vielleicht ist es der Familie aus irgendeinem Grund peinlich, Euch bei sich zu empfangen? Wer wer weiß das schon.

Polarstern
07.02.2008, 14:53
Und aus anderen Gründen würde mir dieser Besuch einfach zu viel, in letzter Zeit war eine Menge los bei mir, ein Kind war lange krank, und ich habe einfach keine Lust auf Besuchs-Vorbereitungen wie Einkauf und Kochen..

Wie reagiere ich in diesem Fall, am Einfachsten wäre es natürlich, ebenfalls per email abzusagen, aber zufriedenstellend ist diese Lösung nicht. Zumal mir am Kontakt etwas liegt.

Dreh den Spieß doch einfach um: "Ach wie schade, am Samstag haben wir ja schon xyz vor, aber wir freuen uns schon so lange darauf, Euer Zuhause kennenzulernen. Dann warten wir doch am besten einfach, bis wir Euch mal in wasweißichwo besuchen kommen können. Wie würde es Euch denn dannunddann passen?"

Wenn der Groschen dann immer noch nicht fällt, würde ich wohl irgendwann aufgeben. Ich übrigens das Gegenproblem, viele Freunde würden mich jederzeit gern als Gast sehen, aber der Weg in meinen Stadt scheint immer unendlich weit.

lg
Polarstern

Inaktiver User
07.02.2008, 15:47
Wenn ich mir das so durchlesen, kommt mir spontan ein Gedanke, dass ihr möglicherweise Hochstaplern auf de Leim gegangen seid.
Ist jetzt nicht böse gemeint gegen Euch, sondern soll nur heißen, dass Euch diese Bekannten vielleicht mal ein ähnliches Leben, ähnlichen Geschmack, Stil, vielleicht auch ähnliche Vermögensverhältnisse oder überhaupt irgend einen ähnlichen Standard wie Euren nur vorgespiegelt haben und nun dieses Lügengebäude entlarvt zu werden droht.

Im Urlaub schwätzen die Leute schon mal in höchsten Tönen davon, was sie denn so sind und wie sie Leben, wie ihr zuhause gestaltet ist etc. Im Normalfall bleibt dieser Art von Flunkerei unenttarnt, niemand schaut nach, was wirklich hinter der Fassade steckt.

Die Bekanten haben dann vielleicht bei Euch gesehen, dass ihr Euch ganz selbstverständlich so gegeben habt, wie Ihr im Alltag auch seid, authentisch halt, und nichts beschönigt habt. Bei ihnen selbst daheim schaut es dann aber offenbar nicht so aus, wie sie Euch halt haben glauben lassen. Und durch den immer weiter fortgesetzten Kontakt (mit dem sie vielleicht in den 1-2 Urlaubswochen so nicht gerechnet haben) werden sie zu Getriebenen ihres eigenen Lügengebäudes. Sie müssen/wollen die Fassade offenbar immer weiter aufrecht erhalten und sehen auch keinen Punkt, wie man aus dieser Nummer wieder unbeschadet wieder herauskommt.

Asdf
11.02.2008, 20:33
Eine ähnliche Situation haben wir auch erlebt, übrigens auch mit einer Urlaubsbekanntschaft. Es hat eine Weile gedauert, bis wir gemerkt und uns schließlich gewundert haben, daß sie immer gerne zu Besuch kamen mit Kind und Kegel, uns im Gegenzug aber nicht eingeladen haben. Als sie sich wieder einmal mehr oder weniger selbst eingeladen haben und ich einfach keine Lust darauf hatte, habe ich dies in einem Telefongespräch angesprochen und angemerkt, daß wir gerne einmal zu einem Besuch kommen würden.. Die sehr überraschte, fast schon befremdete Reaktion: nein, unser Haus ist zu klein und 'so etwas kann ich nicht sofort ohne Absprache mit x (ihrem Mann) entscheiden'. Diesem war diese Direktheit wohl unangenehm, er merkte bei einem späterem Treffen mir gegenüber verlegen an, seine Frau sei eben sehr pingelig und mit mehreren Besuchern völlig überfordert. Er aber hat geschaltet,und hat einen Ausflug organisiert mit einem Picknick. Immmerhin.

Laluge
11.02.2008, 20:55
Danke für eure Antworten und Überlegungen. Nein, Hochstapler sind sie sicher nicht. Und Grund, die Freundschaft zu kündigen, sehe ich absolut nicht. Auf den angekündigten Besuch habe ich telefonisch reagiert und abgesagt, mit der knappen Begründung, daß es mir einfach zu viel wäre. Ohne Zusatz, 'holen wir bald nach'. Ich war kurz angebunden, und hatte den Eindruck, sie hat schon gemerkt, daß ich etwas angesäuert war.
Nun warte ich erstmal ab.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Inaktiver User
15.02.2008, 10:01
Ich bin grundsätzlich für höfliche Ehrlichkeit.
Ich würde die Freunde anrufen und mit ihnen reden.
Und ihnen mit freundlichen Worten sagen, dass Euch an ihnen gelegen ist, dass Ihr aber so langsam ins Nachdenken kommt, warum immer Ihr die Gastgeber seid.
Das kann man ja ohne Vorwürfe oder Beleidigtsein formulieren, einfach ganz sachlich und in Ich-Botschaften.
Und dann sagst Du: "Ich würde mich freuen, wenn Ihr dazu jetzt was sagen könntet, denn mich irritiert das Ganze."

Damit hast Du ihnen gesagt, was Sache ist und gibst ihnen die Gelegenheit, sich zu äußern.
Wenn dann immer noch nur Ausflüchte kommen, würde ich überlegen, ob der Kontakt es wirklich wert ist, weiter aufrecht erhalten zu werden.

Inaktiver User
16.02.2008, 08:29
Wenn ich mir das so durchlesen, kommt mir spontan ein Gedanke, dass ihr möglicherweise Hochstaplern auf de Leim gegangen seid.
Ist jetzt nicht böse gemeint gegen Euch, sondern soll nur heißen, dass Euch diese Bekannten vielleicht mal ein ähnliches Leben, ähnlichen Geschmack, Stil, vielleicht auch ähnliche Vermögensverhältnisse oder überhaupt irgend einen ähnlichen Standard wie Euren nur vorgespiegelt haben und nun dieses Lügengebäude entlarvt zu werden droht.

Im Urlaub schwätzen die Leute schon mal in höchsten Tönen davon, was sie denn so sind und wie sie Leben, wie ihr zuhause gestaltet ist etc. Im Normalfall bleibt dieser Art von Flunkerei unenttarnt, niemand schaut nach, was wirklich hinter der Fassade steckt.

Die Bekanten haben dann vielleicht bei Euch gesehen, dass ihr Euch ganz selbstverständlich so gegeben habt, wie Ihr im Alltag auch seid, authentisch halt, und nichts beschönigt habt. Bei ihnen selbst daheim schaut es dann aber offenbar nicht so aus, wie sie Euch halt haben glauben lassen. Und durch den immer weiter fortgesetzten Kontakt (mit dem sie vielleicht in den 1-2 Urlaubswochen so nicht gerechnet haben) werden sie zu Getriebenen ihres eigenen Lügengebäudes. Sie müssen/wollen die Fassade offenbar immer weiter aufrecht erhalten und sehen auch keinen Punkt, wie man aus dieser Nummer wieder unbeschadet wieder herauskommt.

DAS war auch mein erster Gedanke.

Noodie
16.02.2008, 11:37
Nein, ich denke Hochstapler und Lügner würden dann von sich aus den Kontakt nicht aufrecht erhalten, was diese Familie ja tut.

Ich denke da ist irgendwas anderes dahinter, vielleicht Scham weil sie es nicht so schön haben wie ihr.

Find ich richtig dass du diesesmal abgesagt hast. Selbst wenn die Freundschaft ganz gleich auf beiden Seiten wäre bist du ja nicht verpflichtet sie zu treffen wenn es euch gerade zu stressig ist.

Ich würd sie aber nochmal direkter ansprechen anstatt nur etwas "angesäuert" am Telefon zu sein.

Einen schönen Samstag! :Sonne:

Noodie

Nolita
16.02.2008, 14:13
Dreh den Spieß doch einfach um: "Ach wie schade, am Samstag haben wir ja schon xyz vor, aber wir freuen uns schon so lange darauf, Euer Zuhause kennenzulernen. Dann warten wir doch am besten einfach, bis wir Euch mal in wasweißichwo besuchen kommen können. Wie würde es Euch denn dannunddann passen?"

Wenn der Groschen dann immer noch nicht fällt, würde ich wohl irgendwann aufgeben. Ich übrigens das Gegenproblem, viele Freunde würden mich jederzeit gern als Gast sehen, aber der Weg in meinen Stadt scheint immer unendlich weit.

lg
Polarstern


:freches grinsen:

Toller Vorschlag, werde ich mir merken für den Fall, dass ich auch mal solche Leute treffe. Mit Humor meistert man solche Situationen am besten.

Laluge,
ich glaube auch nicht, dass es Hochstapler sind, aber vielleicht sind sie einfach faul und/oder geizig oder schämen sich für ein sehr einfaches Heim?
Da gibt es viele Gründe.

Warte einfach ab, was jetzt passiert. Wenn nicht bald eine Einladung kommt, würde ich mich in Zukunft auf Brief oder Telefonkontakt beschränken. :smirksmile:

schneegans
07.03.2008, 20:15
Mittlerweile hast Du das Problem ja gelöst. Herzlichen Glückwunsch! Falls wieder eine Anfrage in die Richtung kommt, dass sich die Familie zu Euch einlädt, dann sag doch ganz offen, dass Ihr jetzt diejenigen seid, die gerne einmal kommen möchten. Ich bin bei so etwas völlig offen, da ich es absolut nicht leiden kann, wenn mir die Leute einen ganzen Tag, am besten noch über Nacht oder sogar über mehrere Tage auf der Pelle hängen. Ich lebe in einer 2-Zimmer-Wohnung, habe nur 5 Wochen Urlaub pro Jahr und meine Freundin und ihr Mann (sie Lehrerin, er Teilzeitfreiberufler) bevorzugen, Ferien bei anderen Leuten und haben dann auch noch ihre Ansprüche.