PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ab jetzt wird`s ekelig!!!



Inaktiver User
05.02.2008, 21:51
Hallo meine Lieben!!

Ich bin seit Sonntag Nichtraucherin. Das Wort schon alleine beflügelt mich. OK, hatte einen recht leichten Einstieg, weil ich Grippe habe. Sonst habe ich bei einer Erkältung immer weiter geraucht und dementsprechend ging der Husten auch nie richtig weg. Jetzt hab ich nicht eine geraucht und hab das auch nicht vor denn: Ich ekele mich schon davor. Meine Mundflora ist so angenehm, zuletzt wohl als Kind festgestellt. Keinen ekeligen Zigarettenbeigeschmack.
Eigentlich wollte ich nie aufhören zu rauchen, ich stand immer dazu. Aber jetzt ganz spontan ist mir das so richtig blöd geworden und ich freue mich richtig auf die Umsetzung des Nichtrauchergesetzes, Yes!!! Ein idealer Zeitpunkt aufzuhören.
Meine Wohnung riecht nicht mehr nach Rauch. Das ist wunderbar.
Ich habe damals schon mal überlegt, falls ich irgendwann nicht mehr rauchen will, dann belohne ich mich mit diesem teuren Zähnebleichen (1 Zahn 80 Euro??). Da freu ich mich jetzt schon unheimlich drauf. Und da ich auch keinen Kaffee mehr trinken will, lohnt sich das bestimmt und hält eine gewisse Zeit an.

Grüssle

Cora

Woman113
05.02.2008, 22:16
Gratuliere und wünsche, dass du es auch durchhälst. :blumengabe:
Wieviele Zigis hast du täglich geraucht und seit wann?

Ich rauche ab und zu (nicht täglich, nur in Gesellschaft von Rauchern, kann dann aber auch mal 5 - 8 rauchen an einem Abend). Bei mir im Haus herrscht Rauchverbot, ich müsste auf die Terrasse gehen (bei dieser Kälte, nein danke)
Werde es auch irgendwann aufgeben, vielleicht bei der nächsten Erkältung?:freches grinsen:
LG
woman

Inaktiver User
05.02.2008, 22:47
Danke, Woman113!

Ehrlich gesagt fand ich mein Rauchverhalten nicht allzu tragisch. So eine halbe Schachtel am Tag, wenn nicht weniger.
Nur was bleibt ist der schlechte Geschmack im Mund, da reicht schon 1 einzige Zigarette. Ich bilde mir bereits nach 2 Tagen ein besser Luft zu bekommen, obwohl ich noch erkältet bin.

Aber was ich mir jetzt schon vorgenommen habe ist, dass ich auf Partys mit Alkohol mir dann die ein oder andere Zigarette gönne. Ist halt so und daran werde ich nichts ändern. Aber mal abwarten, vielleicht will ich ja auch auf Partys nicht mehr rauchen, dank dem Nichtrauchergesetz. Denn in die Kälte stelle ich mich nicht. Das hat sowas wie im stehen Essen, schrecklich!!!

Meine größte Motivation mit dem Rauchen aufzuhören ist mein Nichtraucher-Schwarm :knatsch:

Zwischendurch kommt immer so eine Wallung, die geht quer durch den Körper, diese Wallung, wo ich früher dann automatisch zur nächsten Zigarette gegriffen habe. Erstaunlich diese unterbewusste Körperreaktion auf die Sucht. Aber dann mache ich mir klar, dass sich mein Körper gerade entgiftet und die erste Zigarette alles kaputt machen würde. Denn ob es 1 oder 100 Zigaretten sind ist egal, solange der Körper nicht rein ist, bringt es nichts. Deswegen muss ich mir das mit der Partyzigarette auch noch mal überlegen aber nicht auferlegen.

Skunk
07.02.2008, 13:39
Deswegen muss ich mir das mit der Partyzigarette auch noch mal überlegen aber nicht auferlegen.

Lass es sein. Aus einer werden zwei werden drei...und dann ist es wieder vorbei.

Nimph
07.02.2008, 18:49
Lass es sein. Aus einer werden zwei werden drei...und dann ist es wieder vorbei.
Yepp, so bin ich vor 4 Jahren bei meinem letzten Versuch auch gescheitert :knatsch:
Ich habe gerade meinen 3. Tag und stelle feste, dass es vor Allem abends richtig übel wird... Gestern und vorgestern habe ich mir dann jeweils eine Nikotinkaugummi "gegönnt", die ich allerdings total eklig finde :knatsch: außerdem frage ich mich, ob solche Surrogate den Entzug nicht noch verlängern. Von meinem letzten Versuch weiß ich, dass es nach einer Woche noch mal richtig schlimm wurde, ich rechne also mit Allem und das Einzige was wirklich hilft, ist meine wilde Entschlossenheit, diese wird unter anderem auch durch den neuen Mann in meinem Leben verstärkt :liebe:
Bei mir kommt der Schmacht auch so wellenartig, ich habe so ein Gefühl, dass in meinem Hals was fehlt und ich die ganze Zeit nach Luft schnappen muss, wie ein Fisch auf dem Trockenen - dabei sollte es doch gerade umgekehrt sein... :ooooh:

Shiva59
07.02.2008, 19:23
Hallo zusammen :Sonne:

bin nun seit 30 Tagen rauchfrei, aber der Schmacht kommt immer wieder mal.

Hab vor ein paar Tagen im Internet "www.rauchfrei-online.de" gefunden und mich dann dort angemeldet (ich hoffe, dass ich das so hier rein schreiben darf). Mir hilft es sehr, ich find es Klasse.

Wünsche euch ganz viel Durchhaltevermögen und alles Gute,

schöne Grüße
Shiva :blumengabe:

Inaktiver User
07.02.2008, 20:47
So, habe gerade für heute meine letzte Zigarette geraucht. Ca. 8 Stück waren es und ich finde es OK. Ich will doch nicht aufhören. Auch deswegen nicht, weil ich gerade abnehmen will und beides nicht geht. Abnehmen ist mir viel wichtiger und ich habe am 4. rauchfreien Tag festgestellt, dass ich mir sehr viel Lebensqualität genommen habe.
Ich rauche nicht mehr in der Wohnung, das ist schon mal ein riesiger Schritt für mich. Endlich riecht es hier nicht mehr nach Rauch. Obwohl mir das vorher selber natürlich auch nicht so aufgefallen ist, aber jetzt wo ich nicht mehr in der Wohnung rauche, fällt mir der sehr viel angenehmere Geruch hier auf.
Ich überlege mir 10x ob ich raus gehe um eine zu rauchen und celebriere diese dann auch richtig. Auf der Arbeit rauche ich 3 Zigaretten, dann kommt die morgendliche Autozigarette dazu und den Rest gönne ich mir dann abends.
Die Zigarette im Auto morgens wollte ich eigentlich auch streichen, aber die brauche ich dringend. Mir würde gleich morgens auf der Arbeit genau diese Zigarette fehlen.
Aber ich rauche weniger als sonst, weil in der Wohnung abends steckte man sich ja immer ganz gedankenlos die nächste an.
Mir geht`s so ganz gut dabei. Das werde ich jetzt erst mal die nächste Zeit so durchziehen und dann irgendwann kann man mal weiter sehen. Ich find`s OK.

Gruß
Cora

Wik68
07.02.2008, 20:57
schade cora
grade wollte ich Dir gratulieren, aber dann las ich deinen letzten Post. Blöde Sucht. Ich wollte auch nie aufhören und hab leidenschaftlich geraucht (min.2 Schachteln täglich) aber nun sind es fast 6 Jahre und ich bin sowas von froh dass ich Nichtraucher bin.

Manchmal wenn ich ein Bier zuviel hab denk ich "jetzt könnt mir eine schmecken" aber nach dem dritten Zug mach ich sie aus weil es einfach scheusslich ist. Ich bin aber auch keiner von den militanten Exrauchern die es den anderen vermiesen, ich geh sogar mit wenn meine Kollegen inden Raucherraum gehen. Ich scherze dann immer dass Passivrauchen viel billiger ist und genauso schädlich :freches grinsen:

Übrigens, das mit dem Aufhören passiert nur im Kopf.
Denk ich zumindest. Schwer sind nur die erten 14 Tage.
Wünsch Dir viel Glück beim nächsten Versuch.

Schönen Abend
Wik

dieterS
07.02.2008, 21:06
Abnehmen ist wichtiger? :knatsch:

Merk dir das gut. :engel:

Und versuche dich in 30 Jahren damit zu trösten. :blumengabe:

Wenn der Arzt sagt: "also, ihr Lungenakarzinom ...."

Die 8 kriegste doch auch noch weg!

Inaktiver User
07.02.2008, 21:14
Abnehmen ist wichtiger? :knatsch:

Merk dir das gut. :engel:

Und versuche dich in 30 Jahren damit zu trösten. :blumengabe:

Wenn der Arzt sagt: "also, ihr Lungenakarzinom ...."

Ja, ja, das Lungenkarzinom...

Um ganz ehrlich zu sein, gehe ich genau das Risiko ein. Wohlgemerkt ist es nur ein Risiko. Wohl eher das kleinere Übel, wo ich doch heute schon weiß was ich mit 60 für Gebrechen haben werde. Das weiß ich aufgrund der bekannten Gen-Faktoren. Ich bekomme 2 künstliche Kniegelenke, 2 künstliche Hüftgelenke, erkranke wohl viel eher an Hautkrebs als an Lungenkrebs, da ich Hautkrebsrisikopatient Nummer 1 bin. Und wenn ich dann mit 60 oder 70 noch ein Lungenkarzinom bescheinigt bekomme, dann wollte es der Teufel halt so.
Ich rauche am Tag nicht annähernd eine Schachtel und fahre momentan sogar meine sonstige Ration drastisch in den Keller. Mehr möchte ich einfach nicht.

Aber danke für eure anteilnehmenden Nachrichten, Dieter und Wiki auch. Find ich wirklich nett, dass ihr euch um mich kümmern wollt. :blumengabe:

Habnur2haende
08.02.2008, 16:14
Hy Cora-Jane

Wenn du rauchen möchtest, dann tu es.
Niemand hier wird dich davon abhalten !
Ich selber rauche seit 71 tagen nicht mehr, und als ich deine ganzen Gründe las, dachte ich: das bin ich selber! Noch vor 4 Monaten!
Es ist Genuss, es ist Lebensqualität (selten son Müll gelabert),
gehört dazu , etc....

Du bist einfach noch nicht soweit ! Und das ist Ok !
deine drastische reduktion wird wahrscheinlich nicht lange anhalten. Aber: Ausnahmen betätigen die Regel !

Es gibt auch Genussraucher ! Die können an einem Wochenende ne Packung wegqualmen und dann Tage- oder Wochenlang keine Kippe mehr anpacken.
Ich gehöre nicht dazu.
ich hoffe, ein nichtrauchender Raucher zu bleiben.

Irgendwann schaffst du das, wenn du willst, auch.

Einen sonnigen Gruss
2 Hände

Simplemind66
08.02.2008, 16:21
schade cora

Übrigens, das mit dem Aufhören passiert nur im Kopf.
Denk ich zumindest. Schwer sind nur die erten 14 Tage.
Wünsch Dir viel Glück beim nächsten Versuch.

Schönen Abend
Wik

Das kann ich nur unterschreiben.Ich bin seit 4 Wochen NR. Allerdings mit Champix Krücke. Habe ich allerdings nicht lange genommen.

Die ersten 2 Wochen sind die härtesten, weil dann die Rituale ersetzt werden müssen.
Ich war echter Hardcore Raucher und das 24 Jahre lang.....

Nimph
08.02.2008, 19:50
Ich habe heute meinen 4. Tag und weiß einfach sicher, dass ich nicht mehr rauchen will. Sicherlich habe ich auch Angst vor einer Gewichtszunahme, vor Allem, wo ich gerade ziemlich viel Gewicht verloren habe und kurz vor meinem Wunschziel stehe, aber rauchen will ich noch viel weniger als dick sein. Vor 4 Jahren habe ich es schon mal versucht und relativ schnell eine bessere Haut bekommen und wenn es schon um Äußerlichkeiten gehen soll :zwinker: dann gleicht eine schöne Haut das Hüftgold wieder ein wenig aus :freches grinsen: darüberhinaus mache ich viel Sport und hoffe so das Schlimmste vermeiden zu können...
Das mit den Ritualen ist auch so eine Sache vor denen ich Manschetten habe und so habe ich die beste Zeit gefunden fürs Aufhören: zwischen 2 alltagsverändernden Lebensabschnitten.

Heute war ein ziemlich anstrengender Tag und ich hatte schon von früh an "Schmacht", in den Tagen zuvor wurde es immer erst abends schlimm. Aber wenn ich diesen Tag ohne Rückfall überstanden habe, das weiß ich, dann bin ich ein ganzes Stück weiter... Ich kann mir nur leider immer noch nicht vorstellen, dass dieses Suchtgefühl irgendwann nachlässt, ich spüre das körperlich einfach so stark... :knatsch:
Kann mir jemand Mut machen?

Inaktiver User
08.02.2008, 20:03
...Vor 4 Jahren habe ich es schon mal versucht und relativ schnell eine bessere Haut bekommen und wenn es schon um Äußerlichkeiten gehen soll :zwinker: dann gleicht eine schöne Haut das Hüftgold wieder ein wenig aus ...

Na das ist wohl Veranlagungssache.
Ich rauche seit meinem 13. Lebensjahr praktisch ununterbrochen. Aber ich bin kein Hardcore-Raucher und war es auch nie!!!
Eine schlechte Haut hatte ich vom Rauchen noch nie, würde aber sofort damit aufhören, wenn ich wüsste, dass wenn ich Pickel hätte, diese vom Rauchen kommen würden. Aber meistens hat man eine schlechte Haut vererbt bekommen, das sieht man bei vielen Nichtraucherinnen.

Ich rauche nicht mehr in der Wohnung und vermisse überhauptnix! Gleich gehe ich ne Runde "frische Luft" schnappen und dann is gut. Ok, der Aschenbecher vor der Haustür sieht richtig scheiße aus, aber da werde ich mir dann wohl noch eine elegantere Lösung einfallen lassen.
Was mir im Moment mehr Mühe macht ist meine Gewichtsreduktion. Läuft aber auch recht gut. Hab mir heute erstmal einen Inlinerhelm gekauft (für die Gesundheit halt :smirksmile: )und morgen soll`s ja sonnig werden....

Schönes Wochenende euch allen!!
Cora

Nimph
08.02.2008, 20:11
Na dann gratuliere ich Dir :blumengabe: Vielleicht ist es auch einfach mein Alter :wie?: Pickel habe ich nicht, jedoch sieht meine Haut einfach fahler, grauer und faltiger aus...
Auf jeden Fall eines meiner Lieblingsargumente, um am Ball zu bleiben...

Shiva59
09.02.2008, 10:13
Heute war ein ziemlich anstrengender Tag und ich hatte schon von früh an "Schmacht", in den Tagen zuvor wurde es immer erst abends schlimm. Aber wenn ich diesen Tag ohne Rückfall überstanden habe, das weiß ich, dann bin ich ein ganzes Stück weiter... Ich kann mir nur leider immer noch nicht vorstellen, dass dieses Suchtgefühl irgendwann nachlässt, ich spüre das körperlich einfach so stark... :knatsch:
Kann mir jemand Mut machen?

Hallo Nimph,

ich kenn das sehr gut. Hast du es denn geschafft - gestern?

Es wird weniger, das kann ich dir versprechen.
Bei mir gibt es zwar immer wieder Zeiten, wo es etwas stärker wird, aber insgesamt wird es immer besser.

Halt durch, du schaffst das :Sonne:

LG
Shiva :blumengabe:

Nimph
09.02.2008, 11:51
Heute ist es viel besser als gestern und ich hatte noch nicht einmal das Bedürfnis, okay, es ist noch früh, aber gestern um diese Zeit hätte ich schon ne halbe Schachtel geraucht haben können.
Und ich bin soooo froh, dass ich es durchgehalten habe. Jetzt geht's gleich einkaufen und heute Nachmittag werde ich trainieren gehen und anschließend in der Sauna entspannen :lachen:
Einen schönen Samstag allerseits :ahoi:

Shiva59
09.02.2008, 13:31
Heute ist es viel besser als gestern und ich hatte noch nicht einmal das Bedürfnis, okay, es ist noch früh, aber gestern um diese Zeit hätte ich schon ne halbe Schachtel geraucht haben können.
Und ich bin soooo froh, dass ich es durchgehalten habe. Jetzt geht's gleich einkaufen und heute Nachmittag werde ich trainieren gehen und anschließend in der Sauna entspannen :lachen:
Einen schönen Samstag allerseits :ahoi:


Na also, super :Sonne:
des wird scho :engel:

Viel Spaß heute Nachmittag :smile:

LG
Shiva :blumengabe:

Divino
12.02.2008, 00:58
... wer sagt eigentlich, dass ein Lungenkarzinom erst mit 60 oder 70 bescheinigt werden könnte? Es könnte doch auch schon nächsten Monat/nächstes Jahr soweit sein. Lungenkrebs ist sehr schlecht heilbar, vor allem die kleinzelligen Tumore. Selbst bei vorteilhaften Karzinomen, die operiert werden können, stehen die Chancen sehr schlecht. Und hat sich ein kleinzelliges Karzinom erstmal mit Metastasen vergrössert, hat man nur noch ein paar Monate zu leben. Ich glaube, Rauchen ist sehr viel gefährlicher als es in den Medien kundgetan wird.

Vielleicht kommt es also zu den künstlichen Gelenken erst gar nicht mehr?

Inaktiver User
12.02.2008, 06:37
... wer sagt eigentlich, dass ein Lungenkarzinom erst mit 60 oder 70 bescheinigt werden könnte? Es könnte doch auch schon nächsten Monat/nächstes Jahr soweit sein. Lungenkrebs ist sehr schlecht heilbar, vor allem die kleinzelligen Tumore. Selbst bei vorteilhaften Karzinomen, die operiert werden können, stehen die Chancen sehr schlecht. Und hat sich ein kleinzelliges Karzinom erstmal mit Metastasen vergrössert, hat man nur noch ein paar Monate zu leben. Ich glaube, Rauchen ist sehr viel gefährlicher als es in den Medien kundgetan wird.

Vielleicht kommt es also zu den künstlichen Gelenken erst gar nicht mehr?

Da hast Du völlig recht. Könnte sein.
Könnte auch sein, dass ihr morgen ein Ziegelstein auf den Kopf fällt ...
Ich glaube, Leben ist ganz schön gefährlich.





Ja, ja, das Lungenkarzinom...

Um ganz ehrlich zu sein, gehe ich genau das Risiko ein. Wohlgemerkt ist es nur ein Risiko. Wohl eher das kleinere Übel, wo ich doch heute schon weiß was ich mit 60 für Gebrechen haben werde. Das weiß ich aufgrund der bekannten Gen-Faktoren. Ich bekomme 2 künstliche Kniegelenke, 2 künstliche Hüftgelenke, erkranke wohl viel eher an Hautkrebs als an Lungenkrebs, da ich Hautkrebsrisikopatient Nummer 1 bin. Und wenn ich dann mit 60 oder 70 noch ein Lungenkarzinom bescheinigt bekomme, dann wollte es der Teufel halt so.
Ich rauche am Tag nicht annähernd eine Schachtel und fahre momentan sogar meine sonstige Ration drastisch in den Keller. Mehr möchte ich einfach nicht.

Seh ich genauso, Cora-Jane! :blumengabe:

Simplemind66
12.02.2008, 21:12
Ich bin nun seit 4 Wochen und 4 Tagen rauchfrei....mit Hilfskrücke, ich gestehe.

Was mich als Raucher immer gestört hat und mich heute vom rauchen abhält sind folgende Gründe:

1. Ich lasse mich ungern manipulieren und schon gar nicht von so einem doofen Stäbchen

2. Mein dauerschlechtes Gewissen, meine Patienten die ich waschen muß, mit dem Rauchgestank zu belästigen. Und das auf nüchternen Magen...

3. Dauerschlechtes Gewissen meinen Kindern ein schlechtes Vorbild zu sein


Rauchen ist doof.

Und unnötig wie ein zweiter Kopf.

Inaktiver User
12.02.2008, 22:03
Ich bin nun seit 4 Wochen und 4 Tagen rauchfrei....mit Hilfskrücke, ich gestehe.

Was mich als Raucher immer gestört hat und mich heute vom rauchen abhält sind folgende Gründe:

1. Ich lasse mich ungern manipulieren und schon gar nicht von so einem doofen Stäbchen

2. Mein dauerschlechtes Gewissen, meine Patienten die ich waschen muß, mit dem Rauchgestank zu belästigen. Und das auf nüchternen Magen...

3. Dauerschlechtes Gewissen meinen Kindern ein schlechtes Vorbild zu sein
Rauchen ist doof.

Und unnötig wie ein zweiter Kopf.


Die armen Patienten, können sich bestimmt nicht wehren. Da hätte ich auch ein schlechtes Gewissen.

Und vor Kindern hab ich noch nie geraucht, das war mir immer schon zu assig. Hätte ich selber Kinder, würde ich wahrscheinlich komplett aufhören, weil ich ja früher sterben könnte. Hat man Kinder, hat man für sein eigenes Leben auch noch mehr Verantwortung zu tragen. Genauso wie man wahrscheinlich aufhören würde Motorrad zu fahren...

Simplemind66
13.02.2008, 18:58
Hätte ich selber Kinder, würde ich wahrscheinlich komplett aufhören, weil ich ja früher sterben könnte

Aber wenn es doch so einfach ist, dann lass es doch einfach.
Wenn du mal Kinder möchtest, solltest du etwa 1 jahr im Vorraus aufhören.

Du kannst auch wenn du jetzt aufhörst an Lungenkrebs sterben...das Gift ist in deinem Körper und du weißt nicht was es da schon angerichtet hat.

Es ist nicht einfach, deswegen ist es ja eine Sucht.

Deswegen suchen Raucher immer nach Gründen(Ausreden) warum man gerade nicht aufhören kann.

Mich überkommen immer noch Schmachtattacken und das ist nicht lustig.

Divino
13.02.2008, 23:49
Da hast Du völlig recht. Könnte sein.
Könnte auch sein, dass ihr morgen ein Ziegelstein auf den Kopf fällt ...
Ich glaube, Leben ist ganz schön gefährlich.

Ich glaube, die Wahrscheinlichkeit, dass einem ein Ziegelstein auf den Kopf fällt, ist wesentlich kleiner als nach jahrelangem Inhalieren von mit Blausäure und Formaldehydversetzter Nikotinteerladung an Lungenkrebs zu erkranken. Schonmal Statistiken gelesen, über Rauchen & Ziegelsteine oder "vom Bus überfahren werden" etc?

Skunk
14.02.2008, 14:54
Sohn meiner Freundin: "Mama, musst Du jetzt auch sterben???"
Meine Freundin: "??? Wie kommst Du denn darauf??"
"Oma hat gesagt, dass der Opa noch leben würde wenn er nicht geraucht hätte"
(Opa war gerade einige Tage zuvor gestorben und sein Rauchen hat sicher einen Anteil daran gehabt, irgendwas mit dem Herz war es).

Schneller habe ich noch nie jemanden aufhören sehen.

Inaktiver User
15.02.2008, 14:14
...
Schneller habe ich noch nie jemanden aufhören sehen.
Meinst du den Opa? Nein, Scherz beiseite. Hat die Mutter tatsächlich nach dem Spruch des Nachwuchses sofort aufgehört und hält das durch?? Sagenhaft!!! Aber so stell ich`s mir vor.

Simplemind66
15.02.2008, 14:16
Sagenhaft!!! Aber so stell ich`s mir vor.

Darf ich mal fragen wie alt du bist?

Inaktiver User
15.02.2008, 14:29
Darf ich mal fragen wie alt du bist?

Was hat das jetzt bitteschön mit dem Alter zu tun, das müsstest du mir mal erklären.
Nach dem Alter fragen ist immer eine ganz miese unterschwellige Taktik in Foren.
Sortiere lieber die Menschen in Meinungs-Schubladen, anstatt in Alters-Schubladen :zwinker:

kratzbuerste
15.02.2008, 14:37
Hallo meine Lieben!!

Ich bin seit Sonntag Nichtraucherin. Das Wort schon alleine beflügelt mich. OK, hatte einen recht leichten Einstieg, weil ich Grippe habe. Sonst habe ich bei einer Erkältung immer weiter geraucht und dementsprechend ging der Husten auch nie richtig weg. Jetzt hab ich nicht eine geraucht und hab das auch nicht vor denn: Ich ekele mich schon davor. Meine Mundflora ist so angenehm, zuletzt wohl als Kind festgestellt. Keinen ekeligen Zigarettenbeigeschmack.
Eigentlich wollte ich nie aufhören zu rauchen, ich stand immer dazu. Aber jetzt ganz spontan ist mir das so richtig blöd geworden und ich freue mich richtig auf die Umsetzung des Nichtrauchergesetzes, Yes!!! Ein idealer Zeitpunkt aufzuhören.
Meine Wohnung riecht nicht mehr nach Rauch. Das ist wunderbar.
Ich habe damals schon mal überlegt, falls ich irgendwann nicht mehr rauchen will, dann belohne ich mich mit diesem teuren Zähnebleichen (1 Zahn 80 Euro??). Da freu ich mich jetzt schon unheimlich drauf. Und da ich auch keinen Kaffee mehr trinken will, lohnt sich das bestimmt und hält eine gewisse Zeit an.

Grüssle

Cora

Lange Zeit hab ich mich bedeckt gehalten und hier nur still mitgelesen, möchte mich aber jetzt einmal zu Wort melden.

Ebenso wie Simplemind habe auch ich die Krücke Champix gebraucht um Nichraucher zu werden. Ich bin jetzt 4 Monate und 1 Woche und ein paar Zerquetschte Rauchfrei. Bin ich schon Nichtraucher? Ich weiß es nicht zähle mich aber gerne dazu!

@cora-jane: Du hast den Strang hier ins Rollen gebracht. DU wolltest aufhören zu Rauchen. Ist ja alles so eklig und so widerlich! Rauchen stinkt Dir gewaltig. Und dann wirds ein wenig kompliziert und zack kommen die Ausreden "ohne Kippe werd ich dick ...nein bloß nicht" "ich kann morgens ohne meine Kippe und meinen Kaffee nicht auf den Thron..." und und und ...
Dazu gibt es einen schönen Strang hier im Bricom in dem geht es um die besten Sprüche des inneren Schweinehundes.

Weißt du was... Kannst Du Dir nicht einfach eingestehen dass Du noch nicht so weit warst um's Rauchen einzustellen? Oder das Du es einfach nach Abklingen Deiner Erkältung nicht geschafft hast?

Ich ziehe vor jedem Raucher der auch nur ansatzweise den Schritt wagt Nichtraucher zu werden den Hut. Ich weiß wie schwer das ganze ist und ich gehöre auch zu den vielen Leuten die oftmals rückfällig geworden sind. Genau genommen habe ich noch nie so lange durchgehalten wie jetzt.

Gesteh' Dir das einfach ein und zick' nicht rum wo's nix zu zicken gibt

die Kratzbuerste

PS: Es scheint wohl doch was mit Alter zu tun zu haben.
Argumentieren tust Du wie 'ne pubertierende 13-jährige - meine Meinung.

Simplemind66
15.02.2008, 14:47
Sagenhaft!!! Aber so stell ich`s mir vor.

Das entspricht dem Wissensstand einer 13-14 Jährigen.

Wärest du so an die 20, hättest du das niemals geschrieben, weil du wüßtest, das es Utopie ist.

Rauchen ist eine SUCHT, die den gewordenen Nichtraucher meistens jahrelang begleiten wird

Inaktiver User
15.02.2008, 15:23
Ihr werdet früher oder später auch wieder eine Zigarette rauchen. Und ich stehe dazu und mach mir nichts vor.


.

PS: Es scheint wohl doch was mit Alter zu tun zu haben.
Argumentieren tust Du wie 'ne pubertierende 13-jährige - meine Meinung.
Wo hab ich argumentiert?

Simplemind66
15.02.2008, 17:51
Und vor Kindern hab ich noch nie geraucht, das war mir immer schon zu assig. Hätte ich selber Kinder, würde ich wahrscheinlich komplett aufhören, weil ich ja früher sterben könnte.

Das sollte wohl ein Argument sein um dann doch aufzuhören.
Pubertäre Argumentation.

Inaktiver User
15.02.2008, 18:48
Das sollte wohl ein Argument sein um dann doch aufzuhören.
Pubertäre Argumentation.

Ich finde das ist keine pubertäre Argumentation. Ich rauche seit meinem 13 Lebensjahr ununterbrochen. Aber vor Kindern hab ich ehrlich noch nie geraucht. Da hab ich immer drauf geachtet. Und glaube mir, werde ich mal irgendwann selbst Kinder haben, werde ich vor denen erst Recht nicht rauchen und mit höchster Wahrscheinlichkeit die selbstverständliche rauchfreie Zeit während der Schwangerschaft auch aufrecht erhalten, wenn das kleine Baby bei mir aufwächst möchte ich nicht, dass es von einer nach Nikotin stinkenden Mami geküsst wird.
Konnte das noch nie verstehen, wenn Mütter sich vor ihrem Nachwuchs ne Fluppe anmachen. Assi is dat!!! Und ein pubertäres, verantwortungsloses Verhalten :kuss:

sehnsucht
16.02.2008, 10:56
Hallo Simplemind66 das was du hier jetzt geschrieben hast finde ich absolut unsinnig und blöd!Ich selber kämpfe einen schweren kampf mit den Ziggis und will auch zu den Nicjtrauchern überwechseln was nicht wirklich einfach ist da es eine schlimme Sucht ist.Wenn du schreibst "auch wenn man aufhört mit dem rauchen kann man am Lungenkrebs versterben.Das macht mich unsagbar mutlos denn desshalb wollte ich aufhören .Wie kannst du nur so was behaupten?Ich sehe desshalb nun keinen grund mehr vom Glimmstengel zu lassen da nach deinen aussagen ich auch eine Lungenkrankheit bekommen kann auch wenn ich schon längst aufgehört habe.Ich habe dich doch richtig verstanden oder?!

kratzbuerste
16.02.2008, 11:09
Guten Morgen!

Ich möchte gerne an dieser Stelle noch etwas schreiben.

@cora-jane: Ich habe mich nur deshalb so aufgeregt weil Du in Deinem Eingangspost schriebst wie eklig rauchen doch ist. Wie fies Du die Kippen findest, wie sehr sie Dir stinken und wie wiederwärtig und ekelerregend die ganze quarzerei doch ist. 2 Tage später lese ich dann mit großem Erstaunen dass Du wieder rauchst und zwar "nur" weil Du nicht zunehmen möchtest.
Ganz ehrlich... Hand auf's Herz! Das ist in meinen Augen ein klassischer Schweinehund-Spruch nicht mit dem Rauchen aufzuhören. Ich sehe das so - meine Meinung. Ich bin jetzt 4 1/2 Monate rauchfrei und habe knappe 10 kg zugelegt. Meinst Du ich finde das prickelnd? Ganz bestimmt nicht. Aber ich rauche nicht mehr und das war oberste Priorität für mich. Die 10 kg nehme ich jetzt in Angriff.

@sehnsucht: Selbstverständlich kannst Du auch als Nichtraucher an Lungenkrebs sterben. Selbstverständlich kann auch - rein theoretisch - Dein nächster Urlaubsflieger abstürzen. Rein theoretisch kannst Du gleich auf der Strasse von einem Auto, einem Bus oder der Strassenbahn überfahren werden. Weiter muss ich jetzt wohl nicht in Detail gehen?
Ich glaube Du hast Simpelmind völlig falsch verstanden.
Simpelmind weiss nämlich selbst wie schwierig es ist dem Nikotinteufel einen Arschtritt zu verpassen...
Du solltest Dich nicht wegen einer doofen oder sogar falsch verstandenen Aussage derart entmutigen lassen! Kopf hoch... Du schaffst das. Denk einfach nicht so viel übers Rauchen nach (ich weiss ist einfacher gesagt als getan), versuche aus Situationen in denen Du immer geraucht hast rauszukommen.
Mensch... draußen scheint die :Sonne: , geh' an die frische Luft und geniesse das (rauchfreie) Leben.

Die Kratzbuerste

Shiva59
16.02.2008, 13:20
Ihr werdet früher oder später auch wieder eine Zigarette rauchen. Und ich stehe dazu und mach mir nichts vor.


Hallo cora-jane,

ja, du stehst dazu, dass du wieder rauchst - das find ich auch gut, hab ich auch bei meinen missglückten Versuchen getan.

Aaaaaaber: du machst dir insofern was vor, dass du meinst, einen Grund zum weiterrauchen zu haben.

Steh doch auch einfach dazu, dass du es noch nicht geschafft hast und such nicht nach Gründen oder Ausreden. Es gibt einfach keine Gründe, die für das Rauchen sprechen, es ist, wie Kratzbürste schon schrieb - IMMER der "Schweinehund", der da spricht.

Es ist keine Schande, wenn man es nicht schafft, das weiß jeder der es versucht oder versucht hat.

Du bist halt einfach noch nicht ganz so weit, vielleicht kommts ja noch.
Ich drück dir die Daumen.

Schöne Grüße
Shiva :blumengabe:

Inaktiver User
16.02.2008, 13:53
..
Aaaaaaber: du machst dir insofern was vor, dass du meinst, einen Grund zum weiterrauchen zu haben.

..

Und der wäre?

Ich würde es umgekehrt formulieren: Ich habe keinen Grund aufhören zu müssen. Und die paar Zigaretten, die ich rauche, die gönn ich mir auch. Ich will gar nicht aufhören.

Simplemind66
16.02.2008, 14:19
Ich habe keinen Grund aufhören zu müssen. Und die paar Zigaretten, die ich rauche, die gönn ich mir auch. Ich will gar nicht aufhören.

Ja ist klar; deswegen eröffnest du mal eben einen Strang im Nichtraucherforum....:gegen die wand:


Konnte das noch nie verstehen, wenn Mütter sich vor ihrem Nachwuchs ne Fluppe anmachen. Assi is dat!!! Und ein pubertäres, verantwortungsloses Verhalten

Ich empfehle dringend, meine untere Signatur zu lesen und zu verstehen.



Hiermit verabschiede ich mich aus diesem pseudo-Nichtraucher Thread.Der wahrscheinlich eh ein fake war...

Inaktiver User
16.02.2008, 15:53
Ja ist klar; deswegen eröffnest du mal eben einen Strang im Nichtraucherforum....:gegen die wand:



Ich empfehle dringend, meine untere Signatur zu lesen und zu verstehen.



Hiermit verabschiede ich mich aus diesem pseudo-Nichtraucher Thread.Der wahrscheinlich eh ein fake war...

Du bist ja lustig. Nur weil ich noch keine Mutter bin, darf ich es nicht assig finden, wenn Mütter sich vor ihren Kindern eine Fluppe anzünden? Das ist doch quatsch! Selbst als Kind hab ich schon so abwertend über rauchende Erwachsende gedacht.

Und wenn du nix mehr zu sagen hast, war eh alles nur ein Fake hier, lustig bist du.

Inaktiver User
16.02.2008, 16:25
Hi :in den arm nehmen:

Es war noch nicht der richtige Zeitpunkt für Dich - das geht mir genauso :knatsch: Schlimm, ich weiss, aber wir packen das irgendwann - ganz sicher!
Ich starte im nächsten Monat einen neuen Versuch - möchte es dieses Jahr noch unbedingt schaffen! Und Du schaffst das auch!

:blumengabe:

Shiva59
16.02.2008, 21:15
Hallo meine Lieben!!

Ich bin seit Sonntag Nichtraucherin. Das Wort schon alleine beflügelt mich. OK, hatte einen recht leichten Einstieg, weil ich Grippe habe. Sonst habe ich bei einer Erkältung immer weiter geraucht und dementsprechend ging der Husten auch nie richtig weg. Jetzt hab ich nicht eine geraucht und hab das auch nicht vor denn: Ich ekele mich schon davor. Meine Mundflora ist so angenehm, zuletzt wohl als Kind festgestellt. Keinen ekeligen Zigarettenbeigeschmack. Eigentlich wollte ich nie aufhören zu rauchen, ich stand immer dazu. Aber jetzt ganz spontan ist mir das so richtig blöd geworden und ich freue mich richtig auf die Umsetzung des Nichtrauchergesetzes, Yes!!! Ein idealer Zeitpunkt aufzuhören.
Meine Wohnung riecht nicht mehr nach Rauch. Das ist wunderbar.
Ich habe damals schon mal überlegt, falls ich irgendwann nicht mehr rauchen will, dann belohne ich mich mit diesem teuren Zähnebleichen (1 Zahn 80 Euro??). Da freu ich mich jetzt schon unheimlich drauf. Und da ich auch keinen Kaffee mehr trinken will, lohnt sich das bestimmt und hält eine gewisse Zeit an.

Grüssle

Cora

und


Ich würde es umgekehrt formulieren: Ich habe keinen Grund aufhören zu müssen. Und die paar Zigaretten, die ich rauche, die gönn ich mir auch. Ich will gar nicht aufhören.



:ooooh: :wie?: :freches grinsen:


Naja, passt irgendwie nicht wirklich zusammen, aber macht ja nix.
Jeder wie er denkt :freches grinsen:


Mach`s gut.

Gruß
Shiva

Inaktiver User
17.02.2008, 09:56
...Naja, passt irgendwie nicht wirklich zusammen, aber macht ja nix.
Jeder wie er denkt :freches grinsen: ...

Gut erkannt. Aber so ganz ohne Zigaretten geht`s dann doch nicht. Das hab ich erst gemerkt, als meine Grippe wieder weg war. Deswegen ein paar Tage eine andere Meinung von mir. Schlimm?

Habnur2haende
17.02.2008, 15:40
und da heisst es immer: die pingeligen "neu-Nichtraucher"

ich sitze hier und lache laut. was gibt es doch für kleinkarierte Mit-User. etwas mehr Toleranz und Lebensfreiheit wäre ja wohl auch mal gut.
:fg engel: :fg engel: :fg engel: :engel: :engel: :engel: :musiker: :musiker: :musiker: :entspann: :entspann: :entspann:

Shiva59
17.02.2008, 16:15
Gut erkannt. Aber so ganz ohne Zigaretten geht`s dann doch nicht. Das hab ich erst gemerkt, als meine Grippe wieder weg war. Deswegen ein paar Tage eine andere Meinung von mir. Schlimm?

Nein, gar nicht schlimm :blumengabe:
Ich weiß doch, wie schwer es ist :smile:

Sonntagsgruß von
Shiva :blumengabe:

Nimph
20.02.2008, 22:11
Ich finde das alles auch nur menschlich :smile: und darüber hinaus auch unabhängig davon, wie alt jemand ist...
Ist ja schließlich keine Schande jung zu sein :zwinker:
Nichtsdestotrotz bin ich superfroh, dass ich es jetzt seit 15 Tagen geschafft habe :yeah: und der Schmacht immer weniger schlimm wird...

Inaktiver User
23.02.2008, 14:40
Ich finde das alles auch nur menschlich :smile: und darüber hinaus auch unabhängig davon, wie alt jemand ist...
Ist ja schließlich keine Schande jung zu sein :zwinker:
Nichtsdestotrotz bin ich superfroh, dass ich es jetzt seit 15 Tagen geschafft habe :yeah: und der Schmacht immer weniger schlimm wird...

Freut mich für dich, Nimph.

Ich rauche auch noch nicht wieder in der Wohnung, obwohl ich einmal fast schwach geworden bin. Es war spät abends und draußen richtig bitter kalt. Aber ich bin hart geblieben.

Riecht gut hier in meiner Wohnung *tiefdurchatme*

Gruß und schönes Wochenende
Cora

Nimph
23.02.2008, 23:42
Als ich das letzte Mal richtig krank war und 2 Tage nicht rauchen konnte habe ich anschließend das Rauchen in meiner Wohnung auch nur noch auf die Küche bei geöffneten Fenster beschränkt. Das ist etwa 1 Jahr her und ich habe es auch konsequent durchgezogen.
Der Beschluss mit dem Rauchen ganz aufzuhören ist auch über Monate in mir gewachsen ich habe immer stärkeren Ekel dagegen aufgebaut, bis ich vor 2 einhalb Wochen keine Zigaretten mehr hatte und das dann "spontan" zum Anlass genommen habe.
Hilfreich fürs Durchhalten sind außerdem der Jobwechsel und der damit verbundene neue Alltag.

Inaktiver User
14.03.2008, 14:40
So meine Lieben, Zeit dass sich die Cora-Jane mal wieder zu Wort meldet.

Bin seit letzten Samstag rauchfrei (ok, Montag 0.5 Zigarette). Dabei möchte ich so gerne wieder diesen Schmacht haben. Aber bin mal wieder krank und mir schmeckt keine Zigarette. Selbst das Essen schmeckt merkwürdig.
Aber wo ich da jetzt so drüber nachdenke, hm...eigentlich könnt ich die nächste Zigarette mal testen. :smile: Ach, lieber nicht. Bleibe lieber auf meiner warmen Couch liegen.

marcelmartin
14.03.2008, 16:52
Och, schon wieder krank?

Das ist ja schon das zweite mal in so kurzer Zeit, hab irgendwo mal gehört, dass Raucher ein schlechteres Immunsystem haben.

Vielleicht wäre das ja dann ein Grund aufzuhören?

Inaktiver User
23.03.2008, 11:02
Och, schon wieder krank?

Das ist ja schon das zweite mal in so kurzer Zeit, hab irgendwo mal gehört, dass Raucher ein schlechteres Immunsystem haben.

Vielleicht wäre das ja dann ein Grund aufzuhören?

Beim nächsten Mal bitte mal einen konstruktiven Beitrag ausprobieren, ok?

Inaktiver User
24.03.2008, 15:08
ich fand den betrag durchaus konstruktiv. das immunsystem von rauchern ist meist wirklich nicht das beste.

wie ist es dir denn ergangen, cora-jane? rauchst oder nichtrauchst du? und was erwartest du dir persönlich von diesem forum und den anderen usern?

Inaktiver User
28.03.2008, 12:22
ich fand den betrag durchaus konstruktiv. das immunsystem von rauchern ist meist wirklich nicht das beste.

wie ist es dir denn ergangen, cora-jane? rauchst oder nichtrauchst du? und was erwartest du dir persönlich von diesem forum und den anderen usern?

Ich rauche seit meinem 13. Lebensjahr und ich war nie krank, außer mal eine leichte Erkältung.
Dass ich jetzt tatsächlich in so kurzer Zeit 2 Mal hintereinander erkrankt bin kann ich mir auch nicht erklären. Am Rauchen liegts mit Sicherheit nicht.

Ich rauche noch nicht wieder, es sind jetzt ca. 3 Wochen. Habe Null Verlangen danach, denke nicht mal dran (außer jetzt wegen des Forums). Habe seit 3 Wochen eine Viruserkrankung und wünsche mir, dass ich Dienstag wieder zur Arbeit darf.

Was ich von diesem Forum erwarte? Nichts wirklich. Einfach Unterhaltung. Schlimm? Von anderen Usern erwarte ich grundsätzlich nichts.

Simplemind66
28.03.2008, 15:45
Was ich von diesem Forum erwarte? Nichts wirklich

Hat ein bisschen was von Selbstgespräch finde ich...

Inaktiver User
28.03.2008, 16:48
Hat ein bisschen was von Selbstgespräch finde ich...

Finde ich auch und ich find`s ok.

Habnur2haende
01.04.2008, 13:23
dann schreib doch für dich am Pc daheim in Word !

Gute Besserung. Virus ist schon Mist !
Ich hab aber auch jetzt innerhalb von 4 Monaten die 4. Erkältung mal mit mal ohne Fieber. Und... dooooch ich hatte alles richtig auskuriert !

Inaktiver User
04.04.2008, 17:29
dann schreib doch für dich am Pc daheim in Word !Och nöö. Kriege ja doch Antworten und freue mich jedes Mal riesig. :freches grinsen:


Gute Besserung. Virus ist schon Mist ! Vielen lieben Dank. Bin jetzt fast wieder gesund. Arbeite seit Dienstag wieder aber die Virusbegleiterscheinungen brauchen halt ihre Zeit bis sie alle verschwunden sind. Hab/hatte Pfeiffersches Drüsenfieber, falls einem das was sagt. Ist nicht nett, wenn man dann noch "nebenbei" einen extremsten Hautausschlag aufgrund einer Penicillinallergie bekommt.


Ich hab aber auch jetzt innerhalb von 4 Monaten die 4. Erkältung mal mit mal ohne Fieber. Und... dooooch ich hatte alles richtig auskuriert !
Na da hoffe ich mal, dass es das für`s Nächste erstmal war.

Rauche seit Vorgestern wieder :Sonne: mit ohne schlechtem Gewissen. Wenn mir auch 3 Wochen nicht danach ist, ist mir 3 Wochen nicht danach. Aber danach ist mir irgendwann mit Sicherheit wieder danach. Und der Zeitpunkt war halt Vorgestern. Na und? Egal.