PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Es ist Soweit!!!Heute höre ich auf!!



Inaktiver User
28.01.2008, 10:39
...

Inaktiver User
28.01.2008, 10:50
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Entschluß!! :blumengabe: :blumengabe:

Prima zu sagen:"Heute höre ich auf". Das ist doch mal konsequent. Hab ich auch so gemacht. Aufgehört. Von einer Stunde auf die andere, die Packung war noch nicht mal leer geraucht.

Alles entsorgt. Zigaretten, Aschenbecher, ich hatte ein Gerät zum Drehen, ich habs nicht in den Mülleimer geworfen, sondern gleich in die Mülltonne. Alles weg, was einen an die Raucherei erinnern konnte.

Mit Ritualen brechen. Situatonen also vermeiden, die untrennbar mit dem Zigaretten-Konsum verbunden sind.

Wo wohnst du? In Bayern würde ich sagen: "Verlegt eure geselligen Abende von zu Hause in die Kneipe, hier gilt seit 01.01.08 das strengste Nichtraucherschutzgesetz"

Ich rauche seit 17 Jahren nicht mehr. Eine bessere Entscheidung habe ich mein ganzes Leben nicht getroffen!

Freu dich auf eine gesteigerte Lebensqualität.

Das größte Problem sehe ich im rauchenden Freund. Ob ich es geschafft hätte, wenn mein damaliger Freund nicht gerade auch aufgehört hätte (und übrigens auch nie mehr angefangen hat) weiß ich nicht, ich schätze es wäre schwierig geworden.

:blumengabe:

Shirin
28.01.2008, 10:54
Ich höre heute auf.Einfach so ohne Hilfsmittel!:ooooh:



Find ich klasse, Glückwunsch zu dieser Entscheidung, mach das, ziehs durch.

Ich habe/musste vor 2 Jahren aufhören, weil ich eine Hirnblutung erlitten habe, lag dann 6 Wochen im Koma und habe somit meinen Entzug, wenn ich einen hatte, wie auch immer, verschlafen habe. Eines weiß ich auch heute nach über 2 Jahren....ich werde nie mehr anfangen, ich weíß es einfach.
Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg :blumengabe: . LG von Shirin

mohnpluhme
28.01.2008, 10:55
Ich hab's auch so gemacht, und es ging wirklich.

Beim ersten Versuch (den ich immerhin auch 2 Jahre durchgehalten hab) war das wirklich, nachdem ich das Carr-Buch ("Endlich Nichtraucher") gelesen hab.

Und dieses Mal hatte ich ein Interview mit einem Onkologen gesehen, der sagte, man solle sich bloß nicht in der Sicherheit wiegen, man kriegt schon keinen Lungenkrebs, bloß weil man wenig raucht. Und genau das hatte ich mir immer gesagt. Und war dann so geschockt, dass ich seitdem keine Zigarette mehr angerührt hab. (Obwohl mir das eigentlich hätte schon vorher klar sein müssen, aber er hat's halt noch mal so schön eindringlich formuliert...)

Also, es kann funktionieren und ich drück Dir die Daumen, dass Du auch durchhältst! :smile:

Inaktiver User
28.01.2008, 11:00
Vielen Dank... Habe gerade meine letzte ausgemacht.Ich werde Euch auf dem laufenden halten.

Gruss SweetLady

quietscheente
29.01.2008, 13:37
dann bist du mir ja schon ein paar stunden voraus - ich hab gestern abend beim zubett-gehen meine letzte geraucht und heute meinen ersten rauchfreien tag. allerdings mit vorbereitung: nehme seit einer woche champix und hab mich echt tierisch mit der thematik "nichtraucher werden" auseinandergesetzt. ein buch gelesen, meine gründe formuliert, mir den rauchfrei-kalender von der bzfga bestellt. bin irgendwie eher der strukturierte typ - die spontanen aufhör-versuche haben nie wirklich lange gehalten.

also: toi toi toi - wir packen das! fühl mich heut bissi arg genervt und schlapp, aber ich bin auch generell ein bisschen erkältet.

lg die ente.

Platin
29.01.2008, 13:54
Hallo an alle hier!

Ich höre heute auch auf! Hab' noch 3 Stück in der Schachtel - das werden die Letzten sein!
Ich rauche jetzt seit fast 25 Jahren und habe große Angst, einmal richtig krank zu werden.
Und trotzdem sind alle meine bisherigen Versuche aufzuhören,
gescheitert. Vor ca. einem Jahr habe ich mal 6 Wochen durchgehalten. Hab's danach noch ein paar mal versucht, aber nur wenige Tage rauchfrei geschafft.
Es kotzt mich so an!!!
Ich will nicht mehr rauchen!!!

Inaktiver User
29.01.2008, 16:41
hallo zusammen,

ich beglückwünsche euch zu eurem entschluss und drück ganz fest die daumen, dass ihr auch durchhaltet.

mich nervt meine qualmerei seit ein paar wochen auch wieder ganz extrem. aber irgendwie fehlt mir der letzte 'klick'.
ich gebe zu auch ein bisschen ängstlich zu sein. hatte im letzten jahr fast 4 rauchfreie wochen....und es war ein wechselbad der gefühle.
schliesslich hab ich doch versagt. :peinlich:

naja...wird zeit für mich mal wieder über ein paar unliebsame gewohnheiten nachzudenken...

viele grüsse und *daumendrück*
berillus

Platin
29.01.2008, 16:52
mich nervt meine qualmerei seit ein paar wochen auch wieder ganz extrem.

Dann mach' doch einfach gleich mit!!!:yeah:

dieterS
29.01.2008, 16:54
Gratuliere! :blumengabe:

10 Jahre plus

Inaktiver User
29.01.2008, 17:02
:knatsch: :ooooh:
Mir fällt gerade ein, ich hatte bestimmt mind. 10 Jahre nach dem Aufhören immer wieder mal unglaubliche Lust auf eine Zigarette. :knatsch:

Aber ich will keinem die Lust am Aufhören verderben.


Übrigens, heute Abend um 20.15 h wird Uri Geller auf pro7 den Leuten das Rauchen abgewöhnen!!!

:blumengabe:

Platin
29.01.2008, 17:11
Ja, das glaube ich Dir sofort!
Man hört es ja immer wieder von Ex-Rauchern; nur die Zeitangaben sind recht individuell.
Jedenfalls kann es schon ganz schön entmutigend sein, wenn man weiß, die Gier hört so gut wie nie auf....:knatsch:

Inaktiver User
29.01.2008, 17:16
Na ja, inzwischen (nach 17 Jahren) ist das nun endlich auch vorbei :smile:

Da sieht man aber mal, was so eine teuflische Sucht mit einem macht...... :knatsch:

:blumengabe:

Inaktiver User
30.01.2008, 08:40
So meine erste Zwischenbilanz!:knatsch: Mir gehts schlecht.Ich könnte heulen:heul: :heul: :heul: In mir ist so eine Unruhe.Ich bin gereitzt.Das ist schlimmer als ob ich grade meine periode bekomme.Mein ganzer Körper zittert.Ich glaub mein Freund trennt sich noch von mir:zwinker:
Also ganz erlich mir fällt es echt schwer. Als ich gestern die lungen bei Uri Geller gesehen habe, da war ein Moment wo ich gesagt habe " ja du machst das richtige" Aber heute früh. Ich könnte eine nach der anderen paffen.ICH MUSS DURCHHALTEN

Gruss Sweet Lady

2 Tage rauchfrei

Lena1234
30.01.2008, 08:54
Bapp dir ein paar Bilder von Raucherlungen oder Kebsgeschwüren an den PC. Wenn du wirklich aufhören willst schaffst du das auch.

Ich habs leider nicht geschafft. Ich rauche 1 bis 3 Ziggis täglich und rede mir ein dass Tabak ein Genussmittel ist. Meine Nerven dankens mir mein Körper leider nicht. Schon nach dem ersten Zug an der Zigarette bin ich immer schon irgendwie schlapp.
Vielleicht sollte man sich in solchen Situationen lieber einen heißen Tee machen und tief durchatmen statt zu qualmen.

2 Tage rauchfrei sind schon klasse! Weiter so!

Inaktiver User
30.01.2008, 10:07
Mir gehts schlecht.Ich könnte heulen:heul: :heul: :heul: In mir ist so eine Unruhe.Ich bin gereitzt.Das ist schlimmer als ob ich grade meine periode bekomme.Mein ganzer Körper zittert.
2 Tage rauchfrei

Entzug des Suchtmittels zieht diese Zustände nach sich. Beängstigend, oder? Bitte halt durch, dann bist du von der Sucht befreit und kannst eigenverantwortlich über dein Leben entscheiden und nicht abhängig.

:blumengabe:

Shirin
30.01.2008, 10:10
die Gier hört so gut wie nie auf....:knatsch:


Also bei mir ist es jetzt 2 Jahre her, dass ich nicht mehr rauche und ich vermisse absolut überhaupt gar nichts. Ich werde nie mehr anfangen, ich weiß es einfach.
Viel Glück für alle, die aufhören wollen oder schon aufgehört haben. Haltet durch, es lohnt sich. LG Shirin

traurigeblume
30.01.2008, 11:29
hallo,
ich überlege schon lange endlich aufzuhören. leider rauche ich sehr gern. ich weiss nicht wie ich es schaffen soll. ich bin auch nicht die typische raucherin. ich rauche nie vor dem nachmittag, schon gar nicht bei der arbeit, nie bei vielen freunden, da fast alle nichtraucher sind... habe jede woche so 1 bis 3 tage dazwischen an denen ich gar nicht rauche.

ABER, wenn ich mal in eine kneipe gehe (bei uns kann man in vielen kneipen auch nach dem 1.1.08 noch paffen - raucherabtrennung), meine beste freundin auf ein weinchen kommt und solche situationen eben, dann rauche ich am abend auch gern mal eine schachtel :knatsch:

ich kann mir nicht vorstellen, dass ich ein glas wein trinke OHNE zu rauchen. dabai habe ich angst vor krankheit, falten, meine tochter findet es besch...

was soll ich tun?

liebe grüße

Inaktiver User
30.01.2008, 12:19
... ich rauche gern ....

das ist der duemmste Satz den es ueberhaupt gibt.
Da seht ihr mal wie weit die Zigarettenindustrie uns hat.
Koent ihr euch an eure 1. Zigarette erinnern?
Die hat gekratzt im Hals und gestunken ohne Ende,
war doch einfach ekelhaft.
Wir rauchen nicht gern - wir sind SÜCHTIG !!!!!!!!
und nehmen die Lust am Rauchen als willkommene Ausrede.

Ich bin seit fast 2 Jahren Nichtraucher und megastolz drauf.
Ich vermisse nichts - und wuerde nicht fuer 100000 EUR eine Zigarette anruehren.

Bleibt STARK !!! es ist als koenntet ihr die Welt besiegen wenn ihr das geschafft habt, das beste Gefuehl der Welt!

Inaktiver User
30.01.2008, 12:41
ich kann mir nicht vorstellen, dass ich ein glas wein trinke OHNE zu rauchen.


Das sind Rituale, Gewohnheiten. Für mich war der Cappuchino und die Sonntagszeitung bei meinem italienischen Lieblings-Kneipenwirt ohne Zigarette undenkbar. Ich habe mich morgens im Bad fertig gemacht, mit dabei war eine Jumbotasse Milchkaffe + die Zigarette.

Völlig undenkbar, das jemals anders zu machen.

Ich halte es für dringend notwendig, genau diese Situationen in der ersten Zeit der Raucherentwöhnung zu vermeiden.
Ich habe mir sogar einen kleinen Tischspiegel in die Küche gestellt um mich nicht im Bad fertig machen zu müssen und dabei habe ich auch was anderes als Milchkaffee getrunken.....einfach nur um mit den Ritualen zu brechen.

Durchhalten.............und Lebensqualität gewinnen. Wer mal so weit ist, dass er das Nicht-rauchen nicht mehr als Verzicht sondern als Bereicherung sieht, hat schon fast gewonnen.

:blumengabe:

traurigeblume
30.01.2008, 15:39
... ich rauche gern ....

das ist der duemmste Satz den es ueberhaupt gibt.
Da seht ihr mal wie weit die Zigarettenindustrie uns hat.
Koent ihr euch an eure 1. Zigarette erinnern?
Die hat gekratzt im Hals und gestunken ohne Ende,
war doch einfach ekelhaft.
Wir rauchen nicht gern - wir sind SÜCHTIG !!!!!!!!
und nehmen die Lust am Rauchen als willkommene Ausrede.

Ich bin seit fast 2 Jahren Nichtraucher und megastolz drauf.
Ich vermisse nichts - und wuerde nicht fuer 100000 EUR eine Zigarette anruehren.

Bleibt STARK !!! es ist als koenntet ihr die Welt besiegen wenn ihr das geschafft habt, das beste Gefuehl der Welt!

klar, es ist sucht! was sonst. kannst den satz als dumm empfinden, ist aber trotzdem so.

traurigeblume
30.01.2008, 15:43
Das sind Rituale, Gewohnheiten. Für mich war der Cappuchino und die Sonntagszeitung bei meinem italienischen Lieblings-Kneipenwirt ohne Zigarette undenkbar. Ich habe mich morgens im Bad fertig gemacht, mit dabei war eine Jumbotasse Milchkaffe + die Zigarette.

Völlig undenkbar, das jemals anders zu machen.

Ich halte es für dringend notwendig, genau diese Situationen in der ersten Zeit der Raucherentwöhnung zu vermeiden.
Ich habe mir sogar einen kleinen Tischspiegel in die Küche gestellt um mich nicht im Bad fertig machen zu müssen und dabei habe ich auch was anderes als Milchkaffee getrunken.....einfach nur um mit den Ritualen zu brechen.

Durchhalten.............und Lebensqualität gewinnen. Wer mal so weit ist, dass er das Nicht-rauchen nicht mehr als Verzicht sondern als Bereicherung sieht, hat schon fast gewonnen.

:blumengabe:

sehe ich auch so. früher hatte ich auch so einen kaffeetrink-rauchzwang. als ich für mein examen gelernt habe, habe ich das immer, um mich zu disziplinieren, in der kanzlei einer freundin getan. dort durfte man natürlich nicht rauchen. nach all den monaten des kaffee trinkens ohne rauch, war (und ist!!) dieser schalter in meinem kopf umgelegt. ich kann heute noch entspannt ein käffchen geniessen, ohne rauchen zu müssen. fazit: ich muss wohl erst mal auf ein weinchen in der weiberrunde verzichten! sonst wird das nichts!!

Inaktiver User
30.01.2008, 20:10
...ich muss wohl erst mal auf ein weinchen in der weiberrunde verzichten! sonst wird das nichts!!

Genau, ich würde auch empfehlen, "liebgewonnen" Rituale hinsichtlich des Rauchverhaltens abzustellen. Es werden andere Gewohnheiten entstehen - ohne rauchen.

Und denkt an die unermessliche Freiheit, die ihr mit dem nicht-mehr-rauchen gewinnt! Ihr braucht nicht mehr ständig Zigaretten+Feuerzeuge mit euch tragen. Ihr braucht nicht mehr dran zu denken, das Suchtmittel in ausreichender Menge bevorratet zu haben, braucht nicht mehr Nachts zur Tanke...... :freches grinsen:

Ihr werdet gutes Essen endlich wieder schmecken, Finger und Zähne werden nicht mehr fleckig.

Und es bleibt euch Geld für was wirklich Schönes und Gutes übrig, falls ihr das gesparte Geld lieber aufhebt, könnt ihr nach einem Jahr davon in Urlaub fahren.

:blumengabe:

Shirin
30.01.2008, 20:22
hallo,
ich überlege schon lange endlich aufzuhören. leider rauche ich sehr gern. ich weiss nicht wie ich es schaffen soll. ich bin auch nicht die typische raucherin. ich rauche nie vor dem nachmittag, schon gar nicht bei der arbeit, nie bei vielen freunden, da fast alle nichtraucher sind... habe jede woche so 1 bis 3 tage dazwischen an denen ich gar nicht rauche.

ich kann mir nicht vorstellen, dass ich ein glas wein trinke OHNE zu rauchen. dabai habe ich angst vor krankheit, falten, meine tochter findet es besch...

was soll ich tun?



Liebe @traurigeblume, geh mal auf die Site www.rauchfrei-online.de das ist eine ganz tolle Seite, da war ich auch mal eine ganze Weile, bei einen meiner Aufhörversuchen vor Jahren. Man kann auch erstmal einfach einen Rundgang machen und man wird von den Teilnehmern super motiviert und unterstützt, es gibt auch einen Chat und auch regelmäßige Treffen. Ist echt eine tolle Seite. Schau es Dir einfach mal an, es lohnt sich. LG. Beate