PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laserbehandlung *dringend*



Cytheria
24.01.2008, 16:49
Ich hab eine dringende Frage zu Laserzahnbehandlungen:

meine sehr nervige Zahnärztin, die mir alles mögliche aufdrängen will, hat bei mir eine Laserbehandlung durchgeführt. Jetzt meint sie, ich muss zur Nachbehandlung nochmal hin, weil sich da Bakterien nachbilden können und die Behandlung noch nicht abgschlossen ist. Kennt jemand dieses Verfahren? Ist das eine allgemein gängige Praxis?

Nachdem die ganze Praxis total Hightech ist aber super unorganisiert, möchte ich Zahnarzt wechseln, besser jetzt als gleich. Daher würde ich mich freuen, wenn ihr mir sagen könntet, ob ich da nochmal hinmuss oder ob ich mir für meine Kariesbehandlung besser gleich einen anderen Arzt suchen soll.

1000 Dank im Voraus!
Cy

Inaktiver User
28.01.2008, 12:08
Du beantwortest Dir die Frage selber:

Du bist unzufrieden. Ich gehe nicht zu Ärzten mit denen ich unzufrieden bin.

Ich war mit meiner vorherigen Zahnärztin auch unzufrieden. Sie hat echte Beschwerden mit Schmerzmitteln behandelt und nicht den Zahn!

Ich habe ihr gesagt, dass ich unzufrieden bin (zumal ich trotz Termin immer mindestens eine STunde gewartet habe, geht gar nicht).
Ixch habe den Arzt gewechselt und mir somit auch zu einigen Dingen eine zweite Meinung eingeholt, der ich heute vertraue, da bisher alle seine Entscheidungen richtig waren.

jobohrer
07.02.2008, 00:52
Hallo Cy,

Laserbehandlung ist keine gängige Praxis. Und wie Sie schon ganz richtig festgestellt haben: will alles mögliche aufdrängen. Warum kann ich Ihnen auch sagen. Wegen der exorbitanten Leasingraten dieser Teile. Die müssen erst mal wieder "reingebohrt" werden.

Noch gibt es in unserem Fachgebiet keine einzige Behandlung, die nicht gleichwertig oder besser mit Stahl, Messer, oder Chemieeinsatz zu bewältigen wäre.

Viele Grüße
Joachim Wagner
Zahnarzt
www zahnfilm de

Inaktiver User
07.02.2008, 14:48
Wir sind ja selten einer Meinung Jo, aber diesmal schon.:freches grinsen:

Ich hatte selber ne Parodontosebehandlung, wo unterhalb des Zahnfleisches Ablagerungen entfernt werden mußten.
Hat er betäubt und ein bisschen geschnitten, schwupss war alles vorbei. Bei ner Bekannten hat ein anderer ZA ihr erzählt, dass könne man zwar so machen wäre aber unglaublich schmerzhaft (sie hat Panik vor Schmerzen)...sie bezahlte die teure Lasermethode...

Unfassbar, was den Patienten erzählt wird. Ich kann von mir sagen, dass es NICHT schmerzhaft war. Natürlich pocht und zwiebelt es ein wenig, das Fleisch mußte ja schließlich angeritzt werden, aber während der lang anhaltenden Betäubung hat man garnichts gespürt und wie gesagt, dann nur ein Pochen, ging aber schnell weg.

An echte Schmerzen kann ich mich im Zuge dieser Behandlung nicht erinnern, hab auch keine Schmerztablette gebraucht.