PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hausrat mit zwei Wohnungen



Nocturna
23.01.2008, 10:42
Ich hätte da mal eine etwas ausgefallene Frage zu einer Hausratversicherung. Meine Eltern sind kürzlich aus ihrer Wohnung in ihrem 2-Familien-Haus in ein betreutes Wohnen im gleichen Ort gezogen, so richtig offiziell mit Ummeldung.

Sie wollen aber trotzdem ihre alte Wohnung weiterhin behalten, um dort z.B. im Sommer im Garten zu arbeiten und auf der Terrasse zu sitzen. Müssen meine Eltern zwei getrennte Hausratsversicherungen abschließen oder gibt es vielleicht einen Art Ferienwohnungstarif, der mit dem Hauptwohnsitz kombinierbar ist?

Mein Vater war etwas grantig, als ich ihn darauf hingewiesen habe, dass wahrscheinlich mit Umzug die alte Wohnung aus der Versicherung geflogen ist. Sinngemäß grummelte er etwas von: "dann sollen die Einbrecher halt das Zeug aus der Wohnung tragen, dann müssen wir es nicht teuer entsorgen, wenn wir dort mal ausziehen." :smirksmile:

Inaktiver User
23.01.2008, 10:47
Das müsste ähnlich gelagert sein, wie bei Studierenden Kindern, die noch mit Hauptwohnsitz bei den Eltern gemeldet sind - und somit über diese mitversichert.

In dem Fall muss man alle Adressen angeben, ggf. die Versicherungssumme erhöhen, und damit ist das erledigt.

Ruf doch einfach beim Versicherer deiner Eltern an.

(aber vielleicht meldet sich hier ja auch noch ein Ferienwohnungs-Besitzer)

Nocturna
23.01.2008, 11:44
Ruf doch einfach beim Versicherer deiner Eltern an.

Hab ich schon gemacht und ich erwarte den Rückruf innerhalb der nächsten Tage, weil die Dame sich erst schlau machen muss. Da man aber bei Versicherungen auch immer selber informiert sein sollte, damit man keine Bären aufgebunden bekommt, habe ich hier mal vorsichtig nachgefragt. :smirksmile:

Ehrlich gesagt, hoffe ich auf irgendwelche Rabattmodelle, wie du sie bereits bei Studierenden angesprochen hast.

Inaktiver User
23.01.2008, 18:03
Hallo.

Faktisch handelt es sich um zwei Wohnarten:



1x ständig bewohnter Wohnraum (im betreuten Wohnen)
1x nicht ständig bewohnter Wohnraum (die alte Wohnung)

Viele Versicherungen haben hierzu eine Klausel in den Bedingungen eingearbeitet, nachdem nicht ständig bewohnter Wohnraum für eine gewisse Zeit weiterhin kostenlos (oder gegen einen geringen Zuschlag) mitversichert ist.

Nach Ablauf dieser Frist ist der nicht ständig bewohnte Wohnraum über die normale Hausratversicherung nicht mehr versicherbar. Er fällt also aus dem Versicherungsschutz heraus.

Deshalb jetzt unbedingt nachfragen, wie lange diese Frist andauert, sich aber nichts neues aufschwatzen lassen :-) Versicherungen neigen ja dazu....

Während dieser Frist kann man sich nach einem geeigneten Spezial-Tarif umsehen, der nicht ständig bewohnten Wohnraum versichert. Solche Tarife werden nicht von allen Versicherungen angeboten. Man unterscheidet dann:



Ist es eine Wohnung in einem Ein-/Zweifamilienhaus (etwas teuerer)
Ist es eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, in dem die anderen Wohnungen ständig bewohnt sind (etwas günstiger, da das Einbruchrisiko geringer ist)

Das Konstrukt mit den Studenten klappt leider hier nicht, da ja dort im Prinzip beide Wohnungen bewohnt sind (sowohl die elterliche Wohnung als auch die Studentenbude). Damit handelt es sich nicht um einen "nicht ständig bewohnten Wohnraum" und ist über die normale Hausrat mitversicherbar.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig zur Klärung beitragen.

Schöne Grüße

justii

Nocturna
23.01.2008, 19:52
Super erklärt, danke dir, Justii.
Ich werde mir das gleich mal ausdrucken und neben mein Telefon legen, damit ich dem Versicherungsmensch ordentlich auf den Zahn fühlen kann.

Wahrscheinlich werden meine Eltern nicht umhin kommen, wenn die Schonfrist für den Übergang abgelaufen ist, sich nach diesem Spezialtarif zu versichern. Mal gucken, ob ihre Versicherung so was anbietet, wenn nicht, weiß ich schon, wem ich damit auf den Wecker fallen werde. *hust* :smirksmile:

Inaktiver User
23.01.2008, 20:43
Bitteschön - gern geschehen ;-)