PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ex-Raucher: Stinkt Euch der Qualm auch so?



Inaktiver User
20.01.2008, 21:04
Hallo Zusammen,

ich möchte ein neues Themas ansteuern, bezüglich des Qualms von den Glimmstengeln, der mich, ehrlich gesagt, derbe stört!

Ich bin seit 6 Monaten und 20 Tagen, oder so, rauchfrei dank mir und Champix und bin tierisch stolz darauf!

Am Anfang des Aufhörens stand ich gern noch in der "Raucherecke" um den Qualm, den ich so gern nicht mehr in meinem Leben haben wollte, einzuatmen und noch ein wenig vom Kopf her mitzurauchen!
Jetzt stört mich der Qualm doch sehr! Ich hebe sicher nicht den Zeigefingern den Rauchern gegenüber, aber ich distanziere mich doch sehr davon und bitte sie auch nicht in meiner Gegenwart, (im gleichen Raum, Auto) zu rauchen!
Ich ekel mich sogar richtig wenn ich aus einer Raucherwohnung komme und rieche, das meine Klamotten nach Qualm stinken!

Wie ist das bei Euch? Stört Euch der Qualm auch, oder überiecht ihr ihn einfach?

Ganz liebe Grüße an Euch!

kleineMy
20.01.2008, 21:50
ja es stört mich, aber nicht mehr so sehr wie kurz nach meinem rauchstopp.. man wird wieder toleranter irgendwann.. :freches grinsen: nach ein paar jahren :freches grinsen:
aber, dass es nun überall in den lokalen und restaurants und so verboten wird, finde ich fantastisch...

Violine
20.01.2008, 21:53
ich möchte ein neues Themas ansteuern

Neu?

Regenbogenfisch
20.01.2008, 22:20
Hallo,

ja mir stinkt es gewaltig! Auch ich bin seit 5 Monaten "Rauchfrei", und mich ekelt der Nikotingeruch sowas von an.
Meine Eltern sind beide starke Raucher, mein Vater mit 2,5 Schachteln ein Kettenraucher. Und ich stehe echt vor dem Problem, jedesmal Ausreden erfinden zu müssen, warum ich nicht zu Besuch komme. Ich meine, ich hab schon gesagt warum, aber sie finden es lächerlich und spielen es ab. Wenn ich mal dort war, muß ich hinterher komplett Kleidung waschen, und ausgiebig Duschen gehn.
Zum Glück ist in meinem Freundeskreis kein Raucher. Einiger meiner Kollegen rauchen. Wenn sie in meine Nähe sind und sich eine anzünden, versuch ich mich so zu stellen, das ich den Rauch nicht abbekomme (Im Freien).
Ich gehe soweit, das ich auch nix mehr bei Ebay kaufe, wo nicht ausdrücklich "Nichtraucher Haushalt" dabei stand.

Aber bevor hier böse "Raucherzungen":smirksmile: aktiv werden, möchte ich sagen, dass mich dieser Ekel selber sehr stört. Wie gesagt er schränkt mich ein. Und ich hoffe das ich eines Tages wieder etwas unempfindlicher werde.

LG Fisch

Violine
20.01.2008, 22:27
Hallo,

ja mir stinkt es gewaltig! Auch ich bin seit 5 Monaten "Rauchfrei", und mich ekelt der Nikotingeruch sowas von an.
Meine Eltern sind beide starke Raucher, mein Vater mit 2,5 Schachteln ein Kettenraucher. Und ich stehe echt vor dem Problem, jedesmal Ausreden erfinden zu müssen, warum ich nicht zu Besuch komme. Ich meine, ich hab schon gesagt warum, aber sie finden es lächerlich und spielen es ab. Wenn ich mal dort war, muß ich hinterher komplett Kleidung waschen, und ausgiebig Duschen gehn.
Zum Glück ist in meinem Freundeskreis kein Raucher. Einiger meiner Kollegen rauchen. Wenn sie in meine Nähe sind und sich eine anzünden, versuch ich mich so zu stellen, das ich den Rauch nicht abbekomme (Im Freien).
Ich gehe soweit, das ich auch nix mehr bei Ebay kaufe, wo nicht ausdrücklich "Nichtraucher Haushalt" dabei stand.

Aber bevor hier böse "Raucherzungen":smirksmile: aktiv werden, möchte ich sagen, dass mich dieser Ekel selber sehr stört. Wie gesagt er schränkt mich ein. Und ich hoffe das ich eines Tages wieder etwas unempfindlicher werde.

LG Fisch


Ich bin zwar Raucherin, aber keine böse Zunge!

Das, was du beschreibst, liest sich extrem zwanghaft. Meiner Meinung nach beschränkt es sich nicht auf das Rauchen per se.

Aber das erwähntest du ja bereits.

Bauschundbogen
20.01.2008, 22:56
Ich habe nach über fünf rauchfreien Jahren letzten Sommer wieder angefangen, gilt das?

Wenn ja: mich hat der Rauch während der NR-Zeit nicht mehr oder anders gestört als vorher.
Stark vollgequalmte Kneipen, Diskos etc. und sonstigen kalten Rauch habe ich auch als Raucherin nicht gemocht (habe auch fast nie in meiner Wohnung geraucht). Frischen Rauch hingegen empfand ich immer als eher angenehm, und wenn ein Mensch nach Rauch roch, fand ich das auch nicht schlimm. (Da bin ich gegenüber Parfüms wesentlich empfinglicher.)

LG B&B

kleineMy
20.01.2008, 23:04
nach fünf rauchfreien jahren wieder einzusteigen ist aber auch irgendwie doof..
sag, ärgert dich das nicht manchmal??
nikotin ist wirklich eine hartnäckige droge.. diese flashbacks kenne ich auch, aber inzwischen, nach fast 9 jahren ohne, sind sie vorbei..

Inaktiver User
21.01.2008, 09:32
Ich hoffe ich kann da bald auch drüber hinwegschnuppern!

Mir war es immer recht unangenehm, wenn jemanden mein Qualm gestunken hat!

Bauschundbogen
22.01.2008, 21:39
nach fünf rauchfreien jahren wieder einzusteigen ist aber auch irgendwie doof..
sag, ärgert dich das nicht manchmal??


Jein.
Es ärgert mich nicht so, wie es wahrscheinlich "sollte"...
Zur Zeit meines Rückfalls waren die Zigaretten ganz klar das kleinere Übel (Extremsituation).

LG B&B

kleineMy
22.01.2008, 22:42
hmm verstehe.. ja das ist schon manchem exraucher zum verhängnis geworden.. wobei nach mehreren jahren sind es dann auch entsprechend große ereignisse, am anfang genügen oft kleine, um wieder zur zigarette zu greifen..

kratzbuerste
23.01.2008, 10:34
Moin-Moin!

Also ... ich bin seit 103 Tagen (3 Monate, 1 Woche, 4 Tage) und ein paar Zerquetschten Nichtraucher.
Ich rieche Zigarettenqualm, frischer Qualm stinkt mir in keinster Weise ... im Gegenteil, ich mag es wenn sich jemand eine Zigarette frisch anzündet und ich kann mal schnuppern. Nach 2 Stunden jedoch, wenn dieser fiese olle Qualm in meinen Klamotten steckt, dann stinkt er mir schon. Allerdings bei weitem nicht so extrem wie es hier bei einigen Ex-Rauchern der Fall ist.

Ich hoffe es passiert mir nicht dass mir der Qualm dermassen stinkt das ich zum militanten Nichtraucher mutiere bzw. meine Mutter (die raucht noch) bzw. meine Freunde deswegen meide.

LG
Kratzi

Samsonita
23.01.2008, 11:29
Na, pass lieber auf das du nicht wieder zur Raucherin mutierst!!!

Kaktus
23.01.2008, 11:35
mein vater hat vor 15 Jahren das rauchen aufgegeben und sein Ekel vor Rauch wird mit jedem Tag mehr! ich kanns als Nichtraucherin nachvollziehen... ich krieg echt das K*** wenn jemand neben mir raucht, also gar nicht bös gemeint, aber eben einen Würgreiz. Das tut so gut, dass die Lokale jetzt rauchfrei sind! :liebe:

Inaktiver User
23.01.2008, 13:09
Ich finde es auch super, das in Restaurants und Bars nicht mehr geraucht werden darf!
Ich hätte auch als Raucherin das Rauchverbot in Gaststätten befürwortet, weil ich es in engen Räumern einfach besser aushalte, wenn diese nicht vollgequalmt sind!
Ich habe in Restaurants nie gequalmt, aber in Bars dann schon eher, weil es dort den ein oder anderen Cocktail gab.....

kleineMy
23.01.2008, 22:08
ja man kann viel feiner abhängen wenn die kneipe rauchfrei ist selbst als raucher ist es angenehmer wenn die klamotten und haare nicht nach rauch müffeln und die luft zum schneiden ist...

Inaktiver User
23.01.2008, 22:36
Ja, als Gelegenheitsraucherin ärgert mich der Qualmgestank in der Kleidung besonders. Ein Trennungsgrund von einem meiner Exfreunde war sogar seine Zigarettenmarke - ich konnte das einfach nicht riechen. Was ich allerdings gerne schnuppere - das ist dieser Geruch, wenn Männer selber Zigaretten drehen. Riecht ganz anders. Viel aromatischer. Und wenn ich da eine mitrauche, habe ich auch viel weniger Kopfschmerzen am nächsten Tag. Liegt bestimmt an irgendwelchen Zusatzstoffen, die fertig gedrehten Zigaretten eher zu finden sind als im losen Tabak.
Ehrenpreis

Windschieberin
24.01.2008, 15:09
Hallo Ihr Rauchgequälten,
bin seit 14 Jahren Nichtraucherin und weiß, warum ich aufgehört habe. Ich habe es überlebt. Mir stinkt es auch gewaltig, das überall geraucht wird (an Haltestellen z.B.) und ich habe sogar schon unseren Verkehrsbetrieb angeschrieben und nachgefragt, ob man nicht Raucher- und Nichtraucherbereiche schaffen könnte wie z.B. auf dem Bahnhofsgelände. Doch da gibt es Schwierigkeiten mit den Vermietern. Hoffe, das sich da noch was tut. Letzte Woche habe ich mir sogar ein neues Taxi rufen lassen, weil der stehende Taxifahrer rauchte. Da war ich richtig stolz auf mich. Keine Ausreden mehr. Passivrauchen ist noch giftiger als Rauchen.
Wie schön, das ich nicht alleine bin.
Liebe Grüße.
Windschieberin

kleineMy
24.01.2008, 18:02
das finde ich auch super eklig.. ein zugerauchtes taxi :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Violine
24.01.2008, 23:21
Da war ich richtig stolz auf mich. Keine Ausreden mehr. Passivrauchen ist noch giftiger als Rauchen.
Wie schön, das ich nicht alleine bin.


Hä?

Schickse
24.01.2008, 23:47
Hallo Ihr Lieben,

ich bin seit 10 Monaten rauchfrei und finde den Rauchgestank inzwischen auch eklig. Bei uns in NRW darf noch in Kneipen geraucht werden, und jedes Mal, wenn ich von einem Abend mit Freunden nach Hause komme, schmeiße ich alle Klamotten in den Wäschkorb. Inklusive Jacke. Meine langen Haare muss ich danach auch jedes Mal waschen. Manchmal steige ich sogar noch mitten in der Nacht unter die Dusche.
Das wäre für mich vor einem Jahr nicht denkbar gewesen, was meine Nase heute mit mir macht; ich hätte echt über meine Empfindlichkeit gelacht!!! Aber ich gehe heute sogar so weit: Ich mag auch keinen Raucher mehr küssen. Rauchen wäre für mich echt ein Grund, den Mann nicht näher kennen lernen zu wollen.

Euch allen ein schönes, rauchfreies Wochenende wünscht
die Schickse

Pellegrina
28.01.2008, 09:47
Hallo,
ich rauche seit fast 3 Jahren nicht mehr und rieche noch immer gelegentlich frischen Rauch ganz gerne. Das allerdings nicht immer und wenn dann nur in Kombination mit entweder Kaffee oder Wein/Bier.
Allerdings bin ich sehr froh, dass es inzwischen in Lokalen verboten ist. Ich fuehle mich frischer, habe keine Kopfschmerzen am naechsten Tag und die Kleidung stinkt nicht so.
Gruss,
Pellegrina

Nolita
30.01.2008, 19:26
Pellegrina,
ich rauche seit ca. 8 Jahren nicht mehr, aber selbst heute rieche ich es manchmal noch gerne, wenn jemand qualmt. Trotzdem ist das Verlangen nach der Zigarette weg.

In Restaurants nervt es mich mittlerweile extrem, wenn man die Luft dort schneiden kann. Und wenn meine Kleider stinken, ist das einfach nur eklig.

In NRW darf ja noch geraucht werden, aber wie überrascht war ich, als in einem Cafe, wo man noch Silvester vor lauter Qualm kaum mehr atmen konnte, jetzt plötzlich auch Rauchverbot herrscht. Ich finde es spitze, man sitzt viel lieber dort, und ich hoffe, dass auch die Raucher weiterhin dorthin gehen, und mal ne Stunde auf den blauen Dunst verzichten.

Pellegrina
05.02.2008, 00:37
Eben. Ich bin mir sicher, dass viele noch nachtraeglich die Vorzuege der Nichtraucherlokale zu schaetzen lernen.
Man gewoeht sich sehr schnell an die angenehme Luft ueberall und hat dann Probleme sich sogar in nur leicht verrauchte Lokale zu bewegen.

kaerra
12.02.2008, 13:40
Ich bin seit einem Jahr und zwei Tagen Ex-Raucherin. :allesok:
Ich hab festgestellt, je länger ich Ex-Raucherin bin umso mehr stört mich der Qualm. Am Anfang war es für mich kein Problem, aber mit der Zeit bin ich empfindlicher geworden.

Gott sei Dank darf bei uns in den Kneipen auch nicht mehr geraucht werden, das war eine Qual mit mehreren Rauchern unterwegs zu sein. Hab mir danach auch die Haare waschen müssen und die Kopfschmerzen, da kann ich echt drauf verzichten.

Gehöre jetzt auch zu den Leuten die mit der Hand den Qualm wegwedeln und der Liebste kriegt nach der Zigarette auch keinen Kuss mehr.
Den frischen Rauch mag ich nur noch bei Zigarillos.

Inaktiver User
12.02.2008, 18:49
Ich bin seit einem Jahr und zwei Tagen Ex-Raucherin. :allesok:
Ich hab festgestellt, je länger ich Ex-Raucherin bin umso mehr stört mich der Qualm. Am Anfang war es für mich kein Problem, aber mit der Zeit bin ich empfindlicher geworden.

Ja, und nach einiger Zeit merkt man auch, wie das Geschmacksempfinden wieder sensibler ist. Man schmeckt wieder mehr!

Shirin
12.02.2008, 19:11
Ich kann es mittlerweile gar nicht mehr gut ertragen, wenn in meiner Umgebung geraucht wird. Es widert mich förmlich an. Mein 19-jähriger Sohn raucht leider auch und es ekelt mich richtig an, wenn er grade eine geraucht hat und so widerlich stinkt. Ja, es stinkt wirklich ganz eklig, ich kann es heute kaum noch ertragen und kann gar nicht verstehen, dass ich so lange Jahre geraucht habe. Ich werde nie wieder anfangen, ich weiß es einfach und bin mir ganz sicher. Schon allein, weil ich nicht (wieder) krank werden will