PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahn gezogen und immer noch Schmerzen



Jamina
20.01.2008, 12:30
Hallo, habe vor einer Woche einen Zahn gezogen bekommen und habe immer noch Schmerzen.
Von früher kann ich mich erinneren: "Zahn weg-Schmerz weg"
Aber jetzt nervt mich das schon, dass ich immernoch Probleme habe.

Gruss Jam

marionett
20.01.2008, 12:40
Na hoffentlich wurde nicht der falsche Zahn gezogen.


Ich hatte mal einen Zahnarzt, der behauptete der von mir beschriebene, schmerzende Zahn könne gar nicht weh tun...
Ich habe dann den Arzt gewechselt.

Dir gute Besserung, vielleicht auch mit dem Zahnarzt :blumengabe:

trambahn100
20.01.2008, 13:30
Na hoffentlich wurde nicht der falsche Zahn gezogen.


Ich hatte mal einen Zahnarzt, der behauptete der von mir beschriebene, schmerzende Zahn könne gar nicht weh tun...
Ich habe dann den Arzt gewechselt.

Dir gute Besserung, vielleicht auch mit dem Zahnarzt :blumengabe:



bin auch grad skeptisch. mir soll ein Zahn gezogen werden, obwohl er nicht weh tut. angeblich ist untendrunter eine Entzündung.

kann man Entzündungen nicht erst mal mit Antibiotika behandeln ?

Jamina
20.01.2008, 16:03
Hallo,
ich glaube schon, dass es der Richitge war. Er hatte nämlich ein Loch und der Zahnarzt meinte er könnte ihn noch retten (mit Wurzelbehandlung, also Nerv ziehen usw.). Die Spielchen kenne ich aber mittlerweile, hatte ich shcon 2mal , erst Wurzelbehnadlung, nächsten Tag dann doch ziehen. Gibt ja auch zwei Abrechnungen.

Jam

PuestaDelSol
23.01.2008, 07:46
Guten Morgen!

Zum gezogenen Zahn und den noch bestehenden Schmerzen:
Kommt sicherlich ganz darauf an, wie sehr der Zahn "angegriffen" war und wie die "Knochenumgebung" aussah. Zahn raus, Schmerz weg würde ich fast für unmöglich halten, immerhin befindet sich ja im Kiefer ein riesiges Loch, das erstmal zusammenheilen muss (was bis zu 6 Mon. dauern kann). Und das Zahnfleisch ist ja auch eine riesige Wunde.
Wurden die Schmerzen denn stärker, irgendwas geschwollen, entzündet o.Ä.? Viell. hat sich die Wunde leicht entzündet (durch Essensreste etc.), dann solltest du mal zur Kontrolle zum ZA!

Zur Entzündung unterm Zahn:
Würde ich auf jeden Fall ziehen lassen, auch wenn du keine Beschwerden hast. Es ist laut meinem ZA eine tickende Zeitbombe, die JEDER ZEIT (gern am WE, Urlaub, Feiertage etc.), vor allem, wenn dein Immunsystem geschwächt ist (Erkältung, Grippe, Stress etc.), hochgehen kann > und die Schmerzen DANN sind der blanke Horror (2x erlebt, weil niemand die Entzündung erkannt hat > da helfen Ibu 600 kaum noch, kein Witz). AUßerdem belastet ein dauernder Entzündungsherd den Körper...
Ein Antibiotikum kann meist nur vorübergehend helfen, denn die EntzündungsURSACHE (irgendwo im Zahn scheint ja ein "Leck" o.Ä. sein, wo die Bakterien wandern können) kann dadurch ja nicht beseitigt werden. Das kann dann tatsächlich nur durch Ziehen erfolgen.

Ich bin kein Experte, um Gottes willen... Kann nur aus meinen Erfahrungen berichten, und hoffe, euch geholfen zu haben!
LG & Gute Besserung
PuestaDelSol

Inaktiver User
28.01.2008, 12:03
Hallo, habe vor einer Woche einen Zahn gezogen bekommen und habe immer noch Schmerzen.
Von früher kann ich mich erinneren: "Zahn weg-Schmerz weg"
Aber jetzt nervt mich das schon, dass ich immernoch Probleme habe.

Gruss Jam


Hoffentlich wurde der richtige gezogen. Ging mir auch mal so. Der Weisheitszahn flog raus, weil er angeblich der Bösewicht war (leider Vetretungszahnarzt und nicht der meines Vertrauens, aber ich hielt es vor Schmerzen nicht aus).

An dem gleichen Abend stellte sich beim Notdienst (noch ein anderer Zahnarzt) heraus, dass zwei Zähne weiter vorne, also am sechser die Wurzel entzündet war. Er begann die Wurzelbehandlung, die mein eigentlicher Zahnarzt dann zu Ende führte (das dauert ja ein paar Wochen) und schon waren keine Schmerzen mehr da. Der Weisheitszahn wurde umsonst gezogen!:knatsch:

Inaktiver User
28.01.2008, 12:05
bin auch grad skeptisch. mir soll ein Zahn gezogen werden, obwohl er nicht weh tut. angeblich ist untendrunter eine Entzündung.

kann man Entzündungen nicht erst mal mit Antibiotika behandeln ?


Kann man versuchen. Muß aber nicht heißen, dass es anschlägt und unter dem Zahn entsteht schnell Druck.

Frag, ob nicht evtl. ein Antibiotikum unter den Zahn appliziert werden kann. Die können es doch auch in Wurzelkanäle spritzen, warum dann nicht ins Zahnfleisch?

Andere Sache wäre, wenn mit unter dem Zahn schon der Knochen gemeint ist..da birgt sich die Gefahr, dass dieser sich auflöst mit der Zeit...

crocus53
01.02.2008, 17:52
Hallo, habe vor einer Woche einen Zahn gezogen bekommen und habe immer noch Schmerzen.
Von früher kann ich mich erinneren: "Zahn weg-Schmerz weg"
Aber jetzt nervt mich das schon, dass ich immernoch Probleme habe.


Bei mir sprang nach dem völlig problemlosen Ziehen des Zahnes der Trigeminusnerv an, um mir zu zeigen, dass es ihn auch noch gibt. Ich habe mich homöopathisch behandeln lassen. Und gut is....

Jamina
01.02.2008, 19:04
Mittlerweile geht es. Kann zwar immer nur noch auf einer Seite kauen und die Stelle sit sehr druckempfindlich.
Jam

Inaktiver User
01.02.2008, 19:39
Mittlerweile geht es. Kann zwar immer nur noch auf einer Seite kauen und die Stelle sit sehr druckempfindlich.
Jam

Wo war der Zahn? Ober- oder Unterkiefer?
Im Unterkiefer hat man länger Schmerzen.
Gute Besserung von

Bine
:blumengabe:

Jamina
02.02.2008, 11:38
Unterkiefer!
Danke Jam

Inaktiver User
02.02.2008, 13:55
Mittlerweile geht es. Kann zwar immer nur noch auf einer Seite kauen und die Stelle sit sehr druckempfindlich.
Jam

Jamina,

warst du damit denn nochmal beim Zahnarzt zur Kontrolle? Ich will ja nicht unken, aber ich kenne diese Probleme nicht, wenn ein Zahn gezogen wurde; nicht, wenn das gute 3 Wochen her ist. Dass man an den ersten Tagen einen Wundschmerz spürt und die Stelle nicht belastet, ist klar, aber nach 3 Wochen noch nicht belasten können, weil man ein unangenehmes Druckgefühl hat, klingt meiner Meinung nach nicht "gesund". So sehr muckten nicht mal meine Weisheitszähne, nachdem sie ihr Leben lassen mussten. Nicht, dass bei dir doch noch eine Entzündung vorliegt.

Zuza

Jamina
03.02.2008, 10:42
Jamina,

warst du damit denn nochmal beim Zahnarzt zur Kontrolle? Ich will ja nicht unken, aber ich kenne diese Probleme nicht, wenn ein Zahn gezogen wurde; nicht, wenn das gute 3 Wochen her ist. Dass man an den ersten Tagen einen Wundschmerz spürt und die Stelle nicht belastet, ist klar, aber nach 3 Wochen noch nicht belasten können, weil man ein unangenehmes Druckgefühl hat, klingt meiner Meinung nach nicht "gesund". So sehr muckten nicht mal meine Weisheitszähne, nachdem sie ihr Leben lassen mussten. Nicht, dass bei dir doch noch eine Entzündung vorliegt.

Zuza

Ja Zusa, vielleicht gehe ich wirklich nochmal hin. Ich habe ziemlich lange gewartet, bis ich den Zahn ziehen ließ.Erst als gat nichts mehr ging und ich auch von außen nicht mehr drauf greifen konnte. Evtl. war da noch mehr entzündet. Es kam auch irgendwann in den drei Wochen noch ein kleines Stück Zahn (wurzel oder was auch immer) raus. Die Wunde ist auch immer noch offen, ich weiß allerdings wie lange sowas braucht um zuzuheilen.
Gruß Jam:blumengabe:

Inaktiver User
03.02.2008, 10:58
Lass es wirklich besser nochmal kontrollieren, Jamina. :-)

Ich weiß nicht, was genau du jetzt mit "offener Wunde" meinst. Nach 3 Wochen sollte das Zahnfleisch wieder zugeheilt sein. Das Loch im Kieferknochen, in dem vorher die Wurzel saß, ist aber noch lange spürbar; der Knochen benötigt, je nachdem um welchen Zahn es sich handelt, ein paar Monate, um wieder zuzuwachsen. Aber wie gesagt: Das Zahnfleisch sollte eigentlich wieder intakt sein.

Alles Gute für die Beißer :blumengabe:

trambahn100
03.02.2008, 11:01
Zur Entzündung unterm Zahn:
Würde ich auf jeden Fall ziehen lassen, auch wenn du keine Beschwerden hast. Es ist laut meinem ZA eine tickende Zeitbombe, die JEDER ZEIT (gern am WE, Urlaub, Feiertage etc.), vor allem, wenn dein Immunsystem geschwächt ist (Erkältung, Grippe, Stress etc.), hochgehen kann > und die Schmerzen DANN sind der blanke Horror (2x erlebt, weil niemand die Entzündung erkannt hat > da helfen Ibu 600 kaum noch, kein Witz). AUßerdem belastet ein dauernder Entzündungsherd den Körper...
Ein Antibiotikum kann meist nur vorübergehend helfen, denn die EntzündungsURSACHE (irgendwo im Zahn scheint ja ein "Leck" o.Ä. sein, wo die Bakterien wandern können) kann dadurch ja nicht beseitigt werden. Das kann dann tatsächlich nur durch Ziehen erfolgen.

Ich bin kein Experte, um Gottes willen... Kann nur aus meinen Erfahrungen berichten, und hoffe, euch geholfen zu haben!
LG & Gute Besserung
PuestaDelSol


Danke für deinen Beitrag. Leider habe ich ihn erst jetzt gesehen.

Morgen kommt der Zahn übrigens raus.

Das wird ne richtige Rosenmontags-Sause :zwinker:

Lieben Gruss

Inaktiver User
05.02.2008, 09:22
Danke für deinen Beitrag. Leider habe ich ihn erst jetzt gesehen.

Morgen kommt der Zahn übrigens raus.

Das wird ne richtige Rosenmontags-Sause :zwinker:

Lieben Gruss


Und? Um 11.11 Uhr ziehen lassen???:freches grinsen:

trambahn100
05.02.2008, 22:55
Und? Um 11.11 Uhr ziehen lassen???:freches grinsen:


klar ! und dann ne Kammelle ins Loch rein und zugenäht ! :freches grinsen:


es war ein junger ZA und er hat es ganz langsam gemacht :zwinker:

jetzt ist da nicht mal ein blauer Fleck aussen zu sehen.

Inaktiver User
06.02.2008, 12:51
Du hast blaue Flecken nach dem Zähne ziehen?:ooooh:

Hat der keine anderen Narkosemittel?