PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Basenfasten?



Reina
11.01.2008, 14:02
Hi Leute!

Ich möchte es auch tun..meinen Körper entgiften.

Wer hat Erfahrungen mit Basefasten?
http://www.brigitte.de/gesund/balance/basenfasten/

Für mich klingt das gut..werde es auf jeden Fall ausprobieren..aber erst wenn es wärmer wird und ich weniger Lust auf Süßes habe...vor allem abends..

LG, Reina

FrauHase
18.01.2008, 21:17
Hi Reina,

seit zwei Jahren haben wir unsere Ernährung umgestellt, versuchen weitestgehend, die sauren Nahrungsmittel zu vermeiden oder aber durch viele basische auszugleichen.
Anfangs fiel es mir sehr schwer. Aber nach einiger Zeit merkst du, wie sehr es Dir gut tut und du beginnst, den Verzicht nicht mehr als Verzicht zu empfinden.
Begonnen haben wir auch mit einem Basenfasten, war recht hart als Einstieg. Ich würde das heute auch nicht mehr so machen, eher langsam den Umstieg wagen, sonst ist der Heißhunger auf 'Saures' zu groß..;-)

Und? Schon einen Beginn ausgeguckt? ;-)

LG, FrauHase

Reina
19.01.2008, 10:59
Hi!

Interessant was du schreibst..

Kannst du mir sagen, worauf du jetzt verzichtest?

Und was meinst du mit: "..sonst ist der Heißhunger auf 'Saures' zu groß""..was meinst du mit "Saures"

Kann man nicht mal Zitronen essen?

Inaktiver User
19.01.2008, 11:11
Hallo Reina,

ich lernte vor zwei Jahren beim Samariterwerk die basische Ernährung kennen. Die "Kur" nannte sich Basenfasten, aber es war kein richtiges Fasten mit Nahrungsentzug.

Es gab zum Frühstück ein Müsli mit Obst, das selbst angemischt war und sehr lecker schmeckte. Alles vollwertig!
Mittags und Abends gab es Suppen oder vegetarische Gerichte.

Man soll beim Basenfasten auf alles verzichten, was im Körper sauer reagiert, also auf Fleisch, Auszugsmehle, Zucker. Eigentlich auf die schon bekannten Nahrungsmittel.
Besser noch: man schränkt alle Fertigprodukte so weit es geht ein und versucht, sich von den Lebensmittel (ungleich Nahrungsmitteln) zu ernähren. Das ist dann für mich kein Fasten, sondern eine gesunde und körperverträgliche Ernährung.

Wenn du gute Rezepte suchst, schau dir doch mal die Bücher von Bruker/Gutjahr an. Mir schmeckt das :blumengabe:

Zum Thema sauer:
nicht alles, was sauer auf der Zunge schmeckt, wird auch sauer im Körper verstoffwechselt. Zitronen wirken basisch. Getreide eher sauer.

von einer Webseite:

Meiden sollten Sie dagegen tierliche Produkte sowie Erdnüsse und aus Auszugsmehl gefertigtes Brot. Ersetzen Sie tierliches durch pflanzliches Eiweiss und essen Sie (wenig) Vollkorn-Brot.

FrauHase
19.01.2008, 18:08
Hallo Reina,

wie meine Vorrednerin schon schrieb, 'saure'Nahrungsmittel schmecken nicht sauer, der Köper wandelt sie nur chemisch ins Saure.
Du kannst Gemüse, Kartoffeln und Obst essen bis Bauch patzt ;-)
Rosenkohl weniger, der ist zum Beispiel sauer.
Da gibts aber Tabellen, vielleicht auch im Internet. Ich hab mir mal Bücher gekauft.
Fleisch ist saurer als Fisch, man soll/darf aber 30 % tierisches Eiweiß zu sich nehmen.
Beim Basenfasten hingegen darfst du nur Basisches essen.
Daher auch kein Müsli. Zumindest war unser Plan so.
Ich muss sagen, es war schon hart, aber du schläfst wie ein Baby, bekommst rosige gesunde Haut, feste Nägel und fühlst dich wirklich gut.

LG,
FrauHase

Reina
19.01.2008, 19:42
Hi Leute!

Es hört sich sehr interessant an!

Ich werde es im März machen..freu mich schon darauf..auch noch wenn man wie ein Baby schlafen soll..

Übrigens meine Schilddrüse ist krank und muss ein Schilddrüsenhormon nehmen..was meint ihr? Kann es meiner Schilddrüse schaden, wenn ich nur Obst und Gemüse esse? Von Gefühl her denke ich nein..da man doch nicht hungert..

FrauHase
20.01.2008, 19:26
Hallo Reina,

da habe ich keine ahnung, aber ich kann mir nichts Gegenteiliges vorstellen.
Ich würde das aber vielleicht zur Sicherheit vorher mit Deinem Arzt abklären.
Dann kannst Du das auch genießen ;-)

Liebe Grüße,
FrauHase

kleineMy
31.01.2008, 10:09
ich hab mir da jetzt auch ein buch zu gekauft.. hmm fasten und trotzdem essen.. ich weiß nicht..
ich überlege halt ob ich mit der basischen ernährung nicht lieber nach dem fasten anfange.. als aufbau und schonkost.. :wie?:

Erdbeere29
02.02.2008, 15:54
Welches Buch genau?

Gibt ja unterschiedliche aus dieser Serie.

Danke Erdbeere

kleineMy
02.02.2008, 22:35
Welches Buch genau?

Gibt ja unterschiedliche aus dieser Serie.

Danke Erdbeere
basenfasten
essen und trotzdem entlasten von gräfe unzer
autorin sabine wacker

Reina
03.02.2008, 12:43
Hi Leute..

Gestern war ich shopping..habe ein paar Jeans anprobieren wollen..ich passte aber nicht rein..na Klasse!!! und ich mach 4 mal pro Woche Sport (seit 2 Jahren schon, habe aber in dieser Zeit nur 2 Kilo abgenommen) Ich verstehe es nicht..Ich esse außerdem nicht viel Süßes oder Fettiges...Es kann aber auch daran liegen, dass meine Schilddrüse krank ist..

Als ich junger war, habe ich alles gegessen worauf ich Lust hatte..machte nie Sport und hatte trotzdem eine gute Figur..

Na ja 2 Kinder habe ich auch schon geboren und 40 bin ich auch schon..

FrauHase
03.02.2008, 14:12
Hi Reina,

was machst Du denn für Sport?
Ausdauer?
Oder eher am Gerät?
Manchmal stimmt auch die Pulsfrequenz nicht, wenn Du nicht in der Fettverbrennung arbeitest, dann verbrennst du Kohlenhydrate..

lG,
FrauHase

Reina
03.02.2008, 14:16
Hi!

Am Stepper und auch Cardio Wave (das ist ein kardiovaskuläres Gerät) verbrenne jedes Mal cirka 600 Kalorien..

Was meinst du?

brooklen
06.02.2008, 11:44
Hallo,

ich möchte auch gerne Basenfasten. Das ganze unterstützen werde ich mit Schüsslersalzen. Wann fängst Du an? Hast Du Lust auf Frustquatschen in der Zeit und Austausch? Mit Anfange bin ich flexibel, entweder diesen Samstag oder nächsten Samstag.

Ich will im März spätestens 1 Woche Fastenwandern gehen, dann Früchtefasten, kompletter nahrungsentzug schaffe ich nicht.

Viele Grüsse

Reina
06.02.2008, 13:27
Hi!

Ja..ich habe keine Lust mehr zu warten..
Ich würde gerne am Montag de 18. Februar anfangen..

Ich werde am ersten Tag:

Morgens:
ein Glas Wasser ohne Kohlensäure drinken
+ Banane
+ 2 Kiwis

Mittags:
Glas Wasser
+ Feldsalat
+ Tomaten
+ Paprika
+ 1 Kartoffel

Abends:
Glas Wasser
Banane
2 Äpfel
Kräutertee

Hier meine Liste für die Woche:

Früchte:
Äpfel
Ananas
Mango
Banane
Kiwi
Birne
Trauben
Zitronen
usw.
+ Trockene Früchte (bio)


Gemüse:
Avocado
Tomaten
Feldsalat
Eisbergsalat
Kartoffeln
Rote Bete
Zuchinni
Kürbis
Karroten
Erbsen
Rosenkohl
Blumenkohl
Paprika
Mais
usw.
+ Walnusöl, Mandeln, Walnüsse.

Was meinst du?

lg, Reina

brooklen
06.02.2008, 21:53
Hi,

da schliesse ich mich gerne an.

Allerdings das mit dem Wasser verstehe ich nicht, Du trinkst aber schon mehr als das angegebene oder?

Ansonsten.. Cool... Ich bin dabei. Mandeln hatte ich heute in der Biokiste geordert, den Rest besorg ichs WE vorher.

Viele Grüsse
brooklen

Reina
07.02.2008, 13:23
Hi!

Wasser gehört dazu oder?

Ich habe mir gestern 2 Bücher bestellt..mal sehen, was wir noch machen und essen können..sage ich bescheid..

Und mal sehen wie hübsch wir dann werden..hi,hi..

Dieser Kur soll auch gut für die Haut sein..

brooklen
09.02.2008, 08:20
Also 10 Jahre jünger muss drin sein!

Ich hab zum 1.1. mit dem Rauchen aufgehört und ich hoffe ich kann damit ganz gut entgiften.

Im Moment versuche ich schon Fleisch und so zu reduzieren und mich mental auf den 18. vorzubereiten....

das basometer kennst Du? Diese seite wo man lebensmittel eingibt und sieht ob man sie essen darf basenfasten de.

viele grüsse
manu

Reina
09.02.2008, 12:26
Hi!

Danke..ja, ich habe jetzt eine Seite gefunden..

Rote Bete darf man..

Erdnüsse nicht...schade...

FrauHase
10.02.2008, 14:03
Hi Reina,

die Anzahl der verbrannten Kalorien sagt erstmal nichts aus, das errechnet ja nur der Gerätecomputer.
Wichtig ist, dass Du mit Deinem Puls in der Fettverbrennung bist.
Dann isses jut ;-))

Und? Was macht Euer Fasten? Klingt ja gut.
Meine Fastenleiterin hat nur mal zu mir gesagt, man solle vormittags keine Banane essen..dann sei es richtiges Obst/Basenfasten. Ichhab dann die Banane mit zwei Äpfeln ersetzt, hat mir gut gefallen. Und sättigt auch.

Ich bin gespannt, wie es Euch ergeht!!

lG,
FrauHase

Reina
10.02.2008, 16:12
Hi!

Ich habe die Bücher bekommnen..beide sehr gute Bücher..

Man soll nach 18 Uhr nichts mehr essen..und man darf abends kein Obst essen (upps!) ..nur eine Suppe oder ähnliches..morgens Fruchtsaft und/oder Obst, mittags Salat, abends Suppe. Zwischendurch trockene Früchte, Mandel, Walnüsse usw. (keine Erdnüsse) viel Wasser und/oder Kräutertee. Gutes Mineralwasser ohne Kohlensäure ist sehr wichtig.. Öle kann man auch nehmen..

Ich werde sehen, was über Bananen als Frühstück in den Büchern steht...

Übrigens es wird eine Darmreinigung empfohlen..ich werde Glaubersalz kaufen..man soll den Darm vor- und während des Fastens reinigen.. Was meint ihr?

Erdbeere29
12.02.2008, 20:48
Oh, da würde ich mich gerne anschließen, ich bin nämlich so unentschlossen was ich darf was nicht, welche Methode die Beste...

AUf jeden Fall muß ich Gemüse essen und Süßigkeiten meiden, da bin ich mir sicher!

Erdbeere

brooklen
13.02.2008, 13:14
Hi,

also Glaubersalz nehm ich glaube ich... man muss auch dazwischen immer mal sowas machen evtl.

Bin schon ganz hibbelig und versuche langsam Fleisch und so wegzulassen. Werde am Sonntag das Glaubersalz nehmen, weil ich Montag ja arbeite.

Sport wird schwierig, ich werde dann wohl lange Spaziergänge machen mit den Kids.

1 oder 2 Wochen, was meint ihr?

Viele Grüsse
brooklen:liebe:

FrauHase
13.02.2008, 13:26
hi,

glaubersalz kenn ich nur zu beginn des fastens.
danach, also so alle zwei tage, macht man einen einlauf.
der ist viel schonender für den körper.
und ist auch nicht schlimm.

lg,
frauhase

Reina
13.02.2008, 13:58
Hi!

Ja..genau..man soll 2 Tage davor..schon versuchen nur Gemüse und Obst zu essen..am Sonnabend fange ich dann auch an..und nach 18 Uhr esse ich auch nichts mehr..

Man soll morgens immer nur 2 Obstsorten essen..ich werde aber 3 nehmen..ich denke, es kann nicht schaden.

Gut am Sonntag nehme ich das Glaubersalz auch. Werde mich in der Apotheke informieren..Und was ist mit Rizinusöl? ist das besser?
[edit: Link wegen Werbung entfernt]

@Frau Hase: wie machst du den Einlauf?

FrauHase
13.02.2008, 21:55
hi reina,

40 g glaubersalz brauchst du.
zumindest wenn du normalgroß und -gewichtig bist.

den einlauf mache ich im liegenauf dem rücken.
den beutel hänge ich dann möglichst hoch, damit ich viel druck hab.

und ich versuche, solange wie möglich liegen zu bleiben und meine körperöffnungen zuzukneifen *gg*
dann wirkt es besser. also du solltest schon 2-3 minunten durchhalten.

lg,
ela

Reina
17.02.2008, 13:01
Hi!

Heute so um 13 Uhr werde ich das Glaubersalz nehmen. 1 Teelöffel mit 250 ml warmes Wasser..

Mal gucken..wie es mir dann geht..ob ich raus darf?

Habe gestern viel Obst gekauft..Gemüse hatte ich schon vorgestern gekauft..Meine Kuche ist voll..

Morgen werde ich dann anfangen:

Werde morgens ein Osbtsalat essen (Banane, Kiwi, Apfel, Orange, trockene Früchte, Mandel)

Mittags werde ich einen Salat mit Rote Bete, 200 mg Feldsalat und Waldnüsse essen. Öl, Zitrone und Salz dazu.

Abends werde ich eine Kartoffel- Karrotensuppe essen.
Und natürlich vor jeder Mahlzeit viel Wasser trinken.

Bin gespannt, morgen abend werde berichten, wie der Tag war..

Reina
17.02.2008, 16:32
Ich wolle kurz etwas berichten..

Ich habe das Glaubersalz um 13.30 genommen..ich war mir nicht sicher, ob ich danach etwas essen kann oder nicht ...und habe deswegen eine Freundin, die Apothekerin ist, angerufen.. und sie sagte.."man darf danach nichts mehr essen und es ist besser ich bleibe zuhause.."

So, habe auch nichts mehr gegessen (klingt doof aber ich wußte es echt nicht) morgen fange ich mit dem Basenfasten an..

Sch..ich habe Hunger..habe heute nur gefrühstückt...

erika-franziska
17.02.2008, 21:26
Hallo,

möchte mich hier auch kurz zu Wort melden:

Vor einiger Zeit habe ich Basenfasten gemacht und zwar mit dem Buch: "Basenfasten plus - mit Schüßlersalzen sanft entsäuern" von Sabine Wacker.

Diesen Sommer möchte ich es noch einmal machen, weil ich echt begeistert davon war. Nach der Woche hatte ich 2kg abgenommen, meine Haut war besser und die Cellulite war auch weniger geworden (fand ich zumindest ;-) ). Jedenfalls fühlte ich mich danach sehr gut.

Auf jeden Fall würde ich jedem empfehlen, es einmal auszuprobieren. Es ist m.M. nach eine gute Alternative zum "richtigen Fasten", da man ja nicht ganz auf Nahrung verzichten muss, aber trotzdem entgiftet und entsäuert.

(Ich fand die Darmentleerung allerdings einfacher mit einem Klistier...das ist planbarer/schneller als die anderen Methoden. Bei mir hatte z.B. Rhizinusöl auch mal gar nicht gewirkt...)

Wünsch Euch viel Erfolg!!!

Viele Grüße
erika

brooklen
18.02.2008, 11:14
sososos.....

ich habe gestern schon komplett auf fleisch, milch und alles mit weizen verzichtet. Gestern abend gabs kartoffeln, mören und kohlrabi in etwas Salzwasser gekocht, das hat super satt gemacht und ist mir klasse bekommen.

Glaubersalz habe ich noch nicht hinter mir. Bei dem schönen Wetter musste ich mit den Kindern raus und das hätte einfach nicht funktioniert. Mache ich dann heute oder morgen abend.

Zum Frühstück gabs heute 2 Bananen mit einem grossen Glas Wasser. Heute mittag werde ich Salat oder Gemüse in der Kantine essen und über den Tag hab ich noch Orange, Kiwi, getrocknete Datteln und Feigen dabei.

Ich hatte heute morgen schon super viel Energie und hab mich irgendwie leichter gefühlt, obs am Verzicht auf Fleisch und so vom WE liegt oder am tollen Sonnenschein wird sich zeigen.

Ach und leider kann ich mir glaube ich den kaffee nicht verkneifen, sollte ich zwar, aber das versuch ich in 1-2 Tagen, heute morgen gings gar nicht.

Ach gestern hab ich auch noch schön warm gebaded, um die Leber zu unterstützen werde ich teiweise eine Wärmflasche abends mit ins Bett nehmen, das kenne ich noch vom Fastenwandern und hat immer sehr gut getan.

Ich nehm auch morgens und abends Schüsslersalze zur Unterstützung.

So ich werde berichten, wie es weitergeht und wünsche und viel Durchhaltevermögen.

Viele Grüsse
brooklen

Marilie33
18.02.2008, 11:16
Brooklen,

im Bioladen oder Reformhaus gibt es tolle Getreidekaffees, die schmecken und die Du ohne Bedenken trinken kannst!

Marilie

brooklen
18.02.2008, 11:49
Danke für den Tipp. Carokaffee hab ich wg. der Kids auch zuhause. Aber eigentlich ist Getreide auch ein No-Go beim Basenfasten... Ich sollte es ganz lassen und Pfefferminztee nehmen...

Grüsse
brooklen

Reina
18.02.2008, 11:59
Hi..

Na..gestern war ein doofer Tag..ich habe den ganzen Tag nichts gegessen, ich hatte Hunger und das doofste kommt..der Glaubersalz hat überhaupt nicht gewirkt..nichts mit "zur Toilette rennen"...Habe um 13.30 einen Tl Glaubersalz mit 200 ml warmen Wasser getrunken..nach 2 Stunden bin ich zur Toilette gegangen..war aber nicht die Welt...um 18 Uhr habe ich nochmal einen Tl GS mit 200 ml warmen Wasser getrunken..passierte auch nichts..na klasse.. Das Zeug schmeckt auch nicht gut..

Und nachts konnte ich nicht einschlafen...

Gestern dachte ich, dass ich heute beim aufwachen vor Hunger sterben würde..komischerweise war es nicht so..Ich hatte keinen Hunger..habe dann einen Obstsalat gegessen..habe nur einen Teller gegessen...mehr Hunger hatte ich nicht.. Gestern hatte ich aber einen großen Hunger..

Und bin dabei viel Wasser zu trinken..das habe ich, Durst..

Ich werde dieses Glaubersalz nie wieder nehmen...

brooklen
18.02.2008, 13:32
Hallo,

also es gab zum Mittag:

karotten, kartoffeln, bohnen, schwarzwurzel + salat + grapefruitsaft. Und jetzt noch viel Wasser.


Bin satt und habe für später noch eine Orange.

nur mein Schwindel ist wiedergekommen.... der war fast weg die letzten Tage, kann aber auch durch die Massage heute morgen sein.

bis später
brooklen

Reina
18.02.2008, 14:20
Hi brooklen!

Sag mal hast du dich heute morgen gewogen? ich wog 72 Kilo..
Bin gespannt wie viel ich nächsten Montag wiege..

Mein Mittagessen war auch lecker..bin schon wieder satt..

Reina
19.02.2008, 13:18
Gestern war ein guter Tag..habe alles hingekriegt..

Ich fühle mich schon ein wenig leichter..habe gut geschlafen..nehme das Schilddrüsenhormon und mir geht es auch gut damit..keine Probleme damit gehabt..(bin froh)

Kamillen- und Pfefferminztee habe ich gestern auch gestrunken..
habe circa 3 Liter Flüssigkeit getrunken.

Vor 18 Uhr habe die lezte Mahlzeit gehabt..hatte naher keinen Hunger..toll fand ich das..

Heute morgen habe ich wieder Obstsalat gegessen..ganz langsam muss man kauen..

Man muss Rohkost nur bis 14 Uhr essen..

brooklen
19.02.2008, 14:10
Huhu,

sorry gestern war dann irgendwie zu stressig. Also es geht mir total gut. Ich hätte übrigens die Bohnen nicht essen dürfen lt. Basometer... ok, jetzt weiss ichs.

Ich hab mit 77 kg. am Sonntag angefangen, gestern waren es nur noch 76, aber ich denke das kommt auch durch das wenige Salz und so, auf alle Fälle laufe ich ständig zur Toilette.

habe heute mittag in der Kantine wieder Salat und Gemüse genommen. Frühstück war mit einer Banane ziemlich mau.

Ich habe hier Rosinen auf dem Tisch stehen. Da nasche ich immer, wenn mich der Hunger überfällt, hält sich aber in Grenzen.

Geschlafen habe ich heute nacht wie ein Stein und war heute morgen total durstig, obwohl ich ja zurzeit mehr trinke als sonst. Aber ich habe viel Energie.

Leider ist mein Schwindel etwas zurückgekommen, den ich seit2 Wochen habe und nicht weiss wo er herkommt. Es ist aber nicht der Blutdruck. Da ich meinen Arzt gefragt habe ob ich fasten kann, denke ich es ist ok, wenn es schlimmer wird, werde ich ihn fragen. Ich hungere ja nicht wirlich...*nä bei den vielen Rosinen, nicht wirklich*

Aber alles in allem: Ich fühle mich gut, leicht und energiegeladen.. Ich hoffe das bleibt so. Heute abend werde ich wieder heiss baden und eine Wärmflasche auf die Leber packen im Bett. Ich habe gelesen man soll basenbäder machen, leider weiss ich nicht was das heisst. werde mal googlen.

Viele Grüsse
brooklen

FrauHase
19.02.2008, 16:06
hallo brooklen,

basenbad bedeutet, dass du mit einem basenpulver als badezusatz ca. 30 minuten badest.
basenpulver gibt es in der apotheke oder im reformhaus.
ich mache meist zweimal die woche ein fußbad damit, denn die füße sind ja die nieren unseres körpers.
und das wasser ist hinterher immer richtig grau *gg* und das bei gewaschenen füßen ;-o)

viel spaß beim baden ;-)

brooklen
20.02.2008, 11:02
Hallo Frau Hase,

vielen Dank für die Info, das werde ich mir morgen besorgen, so ein Basenbad.

Ich bin heute morgen mit Hunger aufgewacht. Habe dann brav meine Banane gegessen und im Stau noch eine Clementine.

Jetzt sitze ich hier bei Rosinen und Mandeln. Bis auf das es langsam langweilig wird immer das gleiche zu essen, bin ich bis jetzt gut durchgekommen. Das wiegen habe ich mir heute morgen verkniffen. Ich mach das morgen wieder.

Hatte heute morgen wenig Lust auf kaffe, habe stattdessen kräutertee genommen.

Gesamt fühle ich mich leichter und energievoller, wenn ich Wurst und so für meine Kinder zurechmache, stört es mich weniger, das ich sie nicht essen darf. Brot vermisse ich irgendwie.

Und wie gehts Dir Reina? Und wieso darf ich kartoffel und Öl essen aber keine Pommes:wie?:

Viele Grüsse
brooklen

Reina
20.02.2008, 13:46
Hi du!

Sag mal, warum isst du keinen Obstsalat? Ich habe heute 1/2 Ananas, eine Banane und 1 Kiwi gegesen..lecker..!

Morgen esse ich Mango, Banane, und Kiwie.. dann wieder Apfel, Birne usw..immer abwechselt...

Mir geht es gut..habe nur viele Pickel bekommen..aber das ist bei mir in der 2. Zyklushäflte normal..gestern habe ich Sport gemacht..heute gehe ich in die Sauna..

Wegen Pomes Fristes..es hat vielleicht damit zu tun, dass die im Öl baden und fritiert werden..

brooklen
20.02.2008, 14:29
Hallo,

ich habe morgens keine Zeit für Obstsalat. Bis die Kids fertig sind und wir aus dem Haus bleibt nur Platz für eine Banane zwischen Tür und Angel. Aber es ist ok. Heute rumort nur mein Bauch etwas.

Sauna wäre toll.... mal sehen, morgen hab ich etwas Zeit, vielleicht finde ich ja eine bei mir in der Nähe.

Viele Grüsse
brooklen

Reina
21.02.2008, 10:40
Hi!

Schade, dass du morgens nicht in Ruhe frühstücken kannst..
Das ist bei Basenfasten auch wichtig..in Ruhe essen..richtig kauen usw.

Die Sauna war gestern toll. Ich bin Mitglied in einem Fitness Center mit Kinderbetreuung.

Ich merke schon, dass ich schlanker geworden bin..ach mann ist das schön...Man nimmt glaube ich 2 Kilos in einer Woche ab..

Werde deswegen noch eine Woche basenfasten..d.h ich höre am Sonntag nicht auf..möchte gerne z. 3 und 4 Kilos abnehmen.

Heute ist unser 4. Tag..merkst du auch, dass du leichter geworden bist und abgenommen hast..

brooklen
23.02.2008, 13:03
Sooo....
hier mit schlechtem Gewissen:

Seit Freitag Basenfaste ich nicht mehr. Leider war ich eingeladen und konnte nicht nein sagen. Ich dachte zwar: Machste halt morgen weiter, aber irgendwie schaffe ich es nicht.

Ich werde auf alle Fälle versuchen Sonntag oder Montag evtl. neu anzufangen, ansonsten mache ich es in 4 Wochen. Die eine Woche hat mir total gut getan und es ging mir auch sehr gut.

Ich hoffe Reina Du bist noch tapfer dabei


Viele Grüsse
brooklen

Reina
23.02.2008, 19:46
Hi..

Das ist schade..heute war ich auch eingeladen..habe GrünKohl mit Bratkartoffeln gegessen..Grünkohl geht ...Bratkartoffeln nicht so..macht aber nichts..ich mach weiter..

Heute habe ich auch gefrorene Gemüse (enthält viel mehr Vitaminen) gedünstet..Grüne Bohnen und Blumenkohl..war das lecker!!..Das möchte ich jedem empfehlen. Gemüse zu dünsten..
Bei Ikea gibt es einen Dünsteinsatz für 4 Euro..

Bin gespannt wie viel ich am Montag wiegen werde..

Reina
27.02.2008, 12:31
So..

Habe in einer Woche 2 Kilo abgenommen..und weil es so schön ist und sich toll anfühlt mache ich weiter.

Aber diesmal nicht so extrem..d.h. ich esse Reis, Fisch und einige Milchprodukte dazu. Ich verzichte weiterhin auf Fleisch, Kaffee, Eis, Kuchen, Mermelade, Brot, Margarine, Pomes Frites usw.

Die Laune war letzte Woche normal..nichts mit "Bäume ausreisen wollen" der Schlaf war auch wie immer.. mal gut, mal nicht so...vielleicht sollte man 2 Wochen Basenfasten..???

Mal sehen, wie viel ich diese Woche abnehmen werde..
noch 4 Kilo möchte ich abnehmen.

Morgens: esse ich weiterhin Obstsalat
Mittags: Gemüse (gebraten, gekocht oder gedünstet)- Oder Salate
Abends: Tomatensuppe, Kürbissuppe usw
Nach 19 Uhr esse ich nichts mehr..
Und natürlich viel trinken..und Sport wie immer 3 mal pro Woche.

kleineMy
29.02.2008, 09:16
So..

Habe in einer Woche 2 Kilo abgenommen..und weil es so schön ist und sich toll anfühlt mache ich weiter.

Aber diesmal nicht so extrem..d.h. ich esse Reis, Fisch und einige Milchprodukte dazu. Ich verzichte weiterhin auf Fleisch, Kaffee, Eis, Kuchen, Mermelade, Brot, Margarine, Pomes Frites usw.

Die Laune war letzte Woche normal..nichts mit "Bäume ausreisen wollen" der Schlaf war auch wie immer.. mal gut, mal nicht so...vielleicht sollte man 2 Wochen Basenfasten..???

Mal sehen, wie viel ich diese Woche abnehmen werde..
noch 4 Kilo möchte ich abnehmen.

Morgens: esse ich weiterhin Obstsalat
Mittags: Gemüse (gebraten, gekocht oder gedünstet)- Oder Salate
Abends: Tomatensuppe, Kürbissuppe usw
Nach 19 Uhr esse ich nichts mehr..
Und natürlich viel trinken..und Sport wie immer 3 mal pro Woche.
hallo reina, das klingt eher nach diät nicht nach fasten ... :wie?:

Reina
01.03.2008, 18:05
Hallo KleineyMy..

Ja genau, so kann man es jetzt nennen..weiter so extrem wollte ich nicht..

Ich mag jetzt keinen Kaffee mehr trinken..ich esse morgens weiterhin einen Obstsalat...und abends esse ich eine Gemüsesuppe..

Mittags esse ich auch etwas leichtes..

Inaktiver User
29.08.2008, 10:49
hallo ihr,

bin spät auf diesen thread gestoßen und hab da mal ein paar fragen.
ist basenfasten ein guter start für eine ernährungsumstellung bzw. für den anfang einer diät oder besser nicht?

ich habe heilfasten mehrmals ausprobiert, um meine ernährung umzustellen, aber mit glaubersalz finde ich es nicht gerade magenschonend.

muss ich beim bastenfasten auch den darm entleeren und nehme ich wieder gewicht zu wenn ich nach dem basenfasten beginne, wieder andere lebensmittel dazuzuessen?

einige fragen, habt ihr antworten für mich - danke

gruß
tiramisu

kleineMy
01.10.2008, 11:59
hallo tiramisu
spät aber doch ein post..
bist du noch dran?

rieke2702
26.01.2009, 11:42
Hallo Reina,

ich beglückwünsche Dich zu Deinem Entschluß!

Ich selber faste seit ca. 15 Jahren mindestens 1-2mal im Jahr und habe dabei die unterschiedlichsten Fastenformen durchgeführt.

Für mich ist Basenfasten das Genialste, weil hierbei keine Extreme abverlangt werden. Es ist auch wunderbar im Alltag und im Beruf unterzubringen, weil keine "Ausfallerscheinungen", die bei anderen Formen auftreten können, zu erwarten sind. Basenfasten sättigt den Körper und kann m. E. über einen längeren Zeitraum durchgefürt werden. Als hilfreich empfand ich die Bücher von Sabine Wacker. Schau Dich doch mal in Deiner örtlichen Bücherei um.

Wie bei jeder Fastenformen gehört aber auch hier das Abführen mit dazu. Anstelle von Glaubersalz würde ich aber das wohlschmeckendere F.-X.Passagesalz (Apotheke) empfehlen.

Viel Erfolg und alles Gute,
Rieke

basenmaid
03.02.2009, 08:01
Also für mich ist das Basenfasten auch das Beste!
Und das schöne ist, ich kann es ambulant bei mir gleich um die Ecke haben.
Habe damit die Besten Erfahrungen gemacht. Was ich besonders gut finde, es ist bei weitem nicht so anstengend wie das klassische Fasten. Vor allem lernt man auch etwas über die Zusammenstellung der Kost und wie man sich weiterhin ernähren sollte. Ich habe hier: [edit: Werbelink entfernt] die besten Erfahrungen gemacht. Kann ich wirklich empfehlen. Da dort auch Fasten und Mayr-Kuren geleitet werden steht einem ein großer Erfahrungsschatz zur Verfügung. Die Blutuntersuchung im Dunkelfeldmikroskop fand ich sehr aufschlussreich. Man sieht tatsächlich seine Schlacken, zumindest im Blut. Darauf aufbauend wird dann das Diät-Konzept gemacht. Sämtliche Maßnahmen, vor allem die Bauchbehandlungen fand ich sehr angenehm. Ich litt unter Reizdarm und kann sagen, das Basenfasten hat mir sehr geholfen. Seither ist mein Darm zumindest so gut, dass ich nicht laufend abführen muss!
Erfahrungen mit dem klassischen Fasten habe ich zwar auch, finde das Basenfasten aber wesentlich besser, weil ich nun mein Gewicht halte und mich wirklich gesund ernähre. Vor allem verstehe ich nun endlich auch, was gesund Ernährung überhaupt bedeutet.

Lilith
03.02.2009, 19:36
@ basenmaid

1. Werbung ist in diesem Forum nicht erlaubt.


Die Blutuntersuchung im Dunkelfeldmikroskop fand ich sehr aufschlussreich.
2. Das finde ich ebenfalls aufschlußreich . . . die Dunkelfeldmikroskopie spielt vor allem bei der Syphilisdiagnostik eine Rolle, nahezu alle anderen Anwendungen sind nicht als seriös einzuordnen.


Man sieht tatsächlich seine Schlacken, zumindest im Blut.
3. Es gibt keine Schlacken im menschlichen Körper.

basenmaid
04.02.2009, 08:33
@ basenmaid

1. Werbung ist in diesem Forum nicht erlaubt.


2. Das finde ich ebenfalls aufschlußreich . . . die Dunkelfeldmikroskopie spielt vor allem bei der Syphilisdiagnostik eine Rolle, nahezu alle anderen Anwendungen sind nicht als seriös einzuordnen.


3. Es gibt keine Schlacken im menschlichen Körper.


Hallo Lilith,

Das mit dem Link tut mir leid, das habe ich nicht gewusst!

Woher beziehst Du eigentlich Dein medizinisches Wissen?
Aus der Brigitte?:freches grinsen:
Laß mich raten... "cand med"?... 2. Semester?:
Ach, wie ich Euch bewundere, ihr wisst ja immer so Bescheid.

gruß
basenmaid

Lilith
04.02.2009, 19:52
Hallo, basenmaid!

Hallo Lilith,

Das mit dem Link tut mir leid, das habe ich nicht gewusst!
Nun, jetzt weißt Du's.

Ein Blick in die AGB, denen Du bei der Registrierung hier zustimmtest, hätte es Dich auch schon vorher wissen lassen können.

Ja, ich weiß . . . da schaut kaum einer rein. ;-)


Woher beziehst Du eigentlich Dein medizinisches Wissen?
Aus der Brigitte?:freches grinsen:
Sicher nicht.

Wobei hier einige sehr kompetente Leute unterwegs sind, die Userinnen sich mit Rat und Tat gut zur Seite stehen.


Laß mich raten... "cand med"?... 2. Semester?:
Süß! :lachen:


Ach, wie ich Euch bewundere, ihr wisst ja immer so Bescheid.
Und das ist gut so. :smirksmile:


gruß
basenmaid
Grüßle, Lilith

kleineMy
27.02.2009, 21:31
so und wer startet nun mit mir in die (basen)fastenzeit?:jubel:

Woman113
27.02.2009, 23:01
Huhu,
ich gehe am Montag zu einer Veranstaltung über das Thema Basenfasten mit Schüssler-Salzen, ab dem 09.03. geht es für eine Woche los. Wenn du so lange warten kannst....:freches grinsen:


lg
woman

kleineMy
28.02.2009, 11:37
hmm dann start ich mal und faste einfach bis über den 9. hinaus... basenfasten ist wohl nicht sooooo kräftezehrend... man darf ja immer was essen.... bin schon gespannt auf deinen bericht wie schüssler salze beim fasten unterstützen können..

Woman113
03.03.2009, 19:29
Hallo,
war doch gestern zum Vortrag Basenfasten mit Schüsseler-Salzen. Ich fange morgen schon mit dem Fasten an, habe gerade Passagesalz zu mir genommen, mal sehen, wie lange es dauert :freches grinsen:
Mir wird ab morgen mein morgendliches Brot und mein Magerjoghurt fehlen, alles andere ist nicht so schlimm. Ich darf doch einiges essen, was mir schmeckt. Habe mir gerade ein Basenkochbuch bestellt, damit mein Speiseplan auch abwechslungsreich bleibt. Habe mir vorgenommen, erst einmal eine Woche mit Unterstützung von Schüssler-Salzen zu fasten, bin gespannt, wie es geht!
Werde weiterhin berichten.

lg
woman

kleineMy
03.03.2009, 19:51
welche schüsslersalze nimmst du?

Woman113
05.03.2009, 19:39
Hallo,
also ich nehme folgende Salze:

morgens: 2 Tbl. Nr. 9
mittags: 1 Tbl. Nr. 11
nachmittags: 2 Tbl. Nr. 6
abends: 2 Tb. Nr. 10

bei Heißhunger auf Süßes: Nr. 7 3 x 2 Tbl.
bei Heißhunger auf Salziges: Nr. 8 3 x 2 Tbl.


Lg
woman

kleineMy
05.03.2009, 20:56
oh so viele verschiedene das hätte ich jetzt nicht gedacht, aber ich hab das selber noch nie probiert.. ich muß mich da mal ein wenig einlesen

VerwirrtesWesen
09.03.2009, 13:25
Hallo hier,

ich würde mich gern hier einreihen.

Ich habs mal wieder allein angefangen und mache Basenfasten jetzt seit Aschermittwoch, also übermrogen 2 Wochen und ich werde wahrscheinlich bis Ostern durchhalten.

Ich fühle mich sehr gut und fast nie hungrig. Ich muss mich manchmal zurückhalten, wenn meine Männer hier schlemmen, aber ich schaffe es und nasche dann Trockenobst oder frisches Obst. Ich vermisse mehr als Fleisch Joghurt, als Salatsosse oder einfach als Dip. Aber da muss ich durch. Brot vermisse ich auch, aber das ist immer besser geworden in den letzten Tagen und macht mir immer weniger aus. Kaugummi weglassen fand ich auch nicht soooo einfach..

Da ich arbeiten gehe muss ich immer genau gucken was ich mitnehme oder eben frisch mache. da gab es auch schon mal einfach Gurke und Tomate. Ich mache oft Kartoffel-Möhren-Suppe mit viel Kresse drüber oder Petersilie. Das schmeck mir sehr und macht satt!
Ein echtes Problem ist der Kaffee. Ich trinke nur eine Tasse am Tag, ich weiss ich sollte das nicht! :-( Aber ich hab sonst 3-4 Tassen am Tag getrunken und ich schaffe es nicht (NOCH nicht) es ganz zu lassen.

Ich würde mich freuen wenn wir vielleicht ein paar tolle Rezepte austauschen könnten?

Liebe Grüße

VeWe

VerwirrtesWesen
10.03.2009, 09:49
Mag denn hier Keiner mitmachen?? *heul

Ich würde gern darüber reden und mich austauschen und ich kann heute stolz verkünden, es werden morgen genau 2 Wochen und ich hab 4 Kilo abgenommen, heute schon! :*freu
Ausserdem fühle ich mich super!!

Ich kann Obst und Gemüse immer noch sehn! Nur würde ich gern langsam ein bißchen was anderes ausprobieren, an Rezepten! Ich hab zwar hier Bücher und ja das Internet, aber schöner ist wenn es sozusagen aus der Erfahrung kommt! Etwas was schmeckt, nicht zu aufwendig ist und satt macht ohne zu stopfen!

Es wäre wirklich schön wenn hier einer mit mir reden wollte!!
Als ich den Strang fand war ich schon glücklich.. sonst hätte ich einen eröffnen müssen.

Ganz liebe Grüße aus Thüringen!

VeWe

Woman113
11.03.2009, 21:05
Hallo,

ich habe meine Woche Basenfasten mit Schüssler-Salzen um, bin irgendwie froh darüber! Weißt du, ich esse sehr gerne Obst und Gemüse, aber fast nur Obst und Gemüse, das ist nichts für mich.
Ich vermisste meinen Magerjoghurt, mein Dinkelbrot und meinen Honig.
Aber ab sofort kann ich das ja essen, ich werde weiterhin auf basische Lebensmittel achten, werde das ganze aber nicht mehr so eng sehen. Auch eine Tasse Tee oder Kaffee ab und zu werde ich mir genehmigen,
mit neuen Rezepten kann ich nicht dienen, ich habe mir das Kochbuch von Sabine Wacker gekauft, aber vielleicht kennst du das ja auch schon. Und ansonsten hab ich viel gegoogelt, gibt ja recht schöne Rezepte.
Weiterhin viel Erfolg und Spaß dabei.

lg
woman

Inaktiver User
11.03.2009, 22:21
Hallo ihr,

ich würd mich auch gern einreihen, wollte erst fasten mit Tee, aber vom Basenfasten habe ich schon viel gehört und dachte mir, dass das auch eine gute Vorbereitung auf eine Ernährungsumstellung ist.

Ich habe schon des Öfteren gehört, dass Milchprodukte "sauer" sind, aber ich vermute damit ist auch gemeint, dass diese den Darm sehr belasten und schlecht abbaubar sind, oder?

habt ihr schon Erfahrungen mit Basenfasten gemacht?

Also Glaubersalz zum Abführen ist sehr effektiv, aber ich krieg es kaum runter, es schmeckt eklig und verdünnt mit ein paar Spritzern Zitronensaft hilft mir leider nicht wirklich, aber ich möchte als Ziel langfristig 10 Kilo bis zum Sommer in Angriff nehmen, aber mit Fasten beginnen, weil ich vom Fasten weiß, dass es nicht nur eine "Erleichterung des Darms" ist sondern auch ein Loslassen von Dingen die man mit sich herumschleppt, ich habe Fasten immer auch als Bereicherung erlebt, weil ich mich nicht zu sehr mit Essen beschäftigt habe, sondern versuchte meinem Körper und meiner Seele was gutes zu tun. Leistungsfähiger ist und mehr Elan hat für die anderen Dinge, für die man oft zu lasch und träge ist, wie seht ihr das?

VerwirrtesWesen
13.03.2009, 20:39
Hallo Tiramisu,

ich kann Dir Basenfasten nur empfehlen und ich weiss wovon ich rede.

Du hast da schon den richtigen Ansatz, denn allein zum Abnehmen ist Fasten nicht geeignet. Natürlich nimmt man auf jeden Fall ab. Ich habe letztes Jahr 2 Wochen gefastet, nur Wasser und Kräutertee und 10 kg abgenommen, aber konnte es langfristig nicht halten. Der Effekt ist enorm, 10 kg und ich hatte mein Idealgewicht, bin 163 cm gross und wog dann 60 Kilo, aber irgendwann bricht man das Fasten wieder und isst "normal" und da geht es ratzfatz und alles ist wieder drauf.

Ich finde es trotzdem gut zu fasten, aber eben aus den von Dir beschriebenen anderen Gründen. Der Körper kann sich dann auf die wichtigen Baustellen konzentrieren und ist nicht mit der Verdauung dauerbeschöftigt, wie sonst immer. Man hat plötzlich auch viel mehr Zeit, weil man weder Speisen zubereiten muss noch darüber nachdenken, was man denn schnuckeliges kochen kann...
Aber ich würde es nur wieder machen, wenn ich dabei nicht arbeiten muss, oder wirklich nicht voll arbeiten muss und wenn man Zeit hat sich auf SICH zu konzentrieren und z.B. einfach mit einer Decke auf dem Sofa liegen kann mit einem Buch, wenn einen danach ist!

Glaubersalz mag ich auch nicht besonders, aber ich bringe das einfach hinter mich! Ein Irrigator ist da schneller und ausserdem ist es zeitlich besser eingrenzbar, man bestimmt selbst wann und wie und wo... Das wäre eine Überlegung wert.

Das Verzichten auf Milchrpodukte fällt mir momentan auch schwer. Ich vermisse vorallem einfach eine Salatsosse mit etwas Joghurt oder einfach einen Hüttenkäse... aber es geht schon.

Ich mache jetzt seit Aschermittwoch Basenfasten und habe bis heute 4,5 kg verloren und es geht mir gut! Ich habe keinen Hunger, denn ich kann ja essen, auch wenn es "nur" Obst und Gemüse ist. Bisher hab ich immer noch etwas gefunden was mir wirklich schmeckt und mich satt macht .. Ich habe auch Trockenobst im Hause und esse garnicht so viel davon.. ich glaube ich brauche garnicht mehr so viel?!

Auf jeden Fall möchte ich im Anschluss meine Ernährung langfristig umstellen oder besser anpassen.. viele mehr Obst und Gemüse essen und nur selten manl ein Schnitzel oder eine Bratwurst essen.
Das Verhältnis von 80:20 scheint mir machbar.

Wäre schön wenn ich quasi nicht allein weitermachen müsste..;-)

Liebe Grüße
VeWe

VerwirrtesWesen
13.03.2009, 20:43
Hallo,

ich habe meine Woche Basenfasten mit Schüssler-Salzen um, bin irgendwie froh darüber! Weißt du, ich esse sehr gerne Obst und Gemüse, aber fast nur Obst und Gemüse, das ist nichts für mich.
Ich vermisste meinen Magerjoghurt, mein Dinkelbrot und meinen Honig.
Aber ab sofort kann ich das ja essen, ich werde weiterhin auf basische Lebensmittel achten, werde das ganze aber nicht mehr so eng sehen. Auch eine Tasse Tee oder Kaffee ab und zu werde ich mir genehmigen,
mit neuen Rezepten kann ich nicht dienen, ich habe mir das Kochbuch von Sabine Wacker gekauft, aber vielleicht kennst du das ja auch schon. Und ansonsten hab ich viel gegoogelt, gibt ja recht schöne Rezepte.
Weiterhin viel Erfolg und Spaß dabei.

lg
woman

Hallo Woman,

ja diese Dinge vermisse ich auch, vorallem Brot! Aber ich kann stur sein und ich werde durchhalten!:-)
Ich will und werde ja nicht für immer auf diese Dinge verzichten!

Das Buch von Frau Wacker habe ich ja, aber nicht alles kommt für mich in Frage und viele Sachen hab ich mir auch schon gemacht, allerdings habe ich auch nur am Abend Zeit mir wirklich etwas zuzubereiten und ich hab auch noch 3 Männer im Hause, die ich "normal" bekoche!
DAS ist manchmal wirklich nicht einfach!

Wie fandest Du denn die Woche die Du Basenfasten gemacht hast??

Liebe Grüße
VeWe

Woman113
13.03.2009, 21:02
Hallo VeWe,

die Fastenwoche in einer Gruppe war sehr schön, ich kann solche Sachen nur in einer Gruppe machen, ansonsten würde ich "umfallen" :lachen:.

Ich war nach dieser Woche sehr stolz, das geschafft zu haben und werde weiterhin fasten, nur werde ich es eben etwas mehr ausdehnen. Aber morgens esse ich weiterhin Obst, nur gibts etwas Magerjoghurt dazu. Das bekommt mir sehr gut! Die Schüssler-Salze nehme ich weiter und Brot esse ich nur gelegentlich und dann nur Dinkelbrot.
Ach ja, seit Aschermittwoch verzichte ich ja sowieso auf einiges, das fällt mir gar nicht schwer. Hab auch schon etwas an Gewicht verloren. :freches grinsen:
Eines habe ich für mich gelernt: Ich esse bewußter und schaue erst einmal, was basisch und was säurebildend ist und das ist doch auch schon was!

LG
woman

VerwirrtesWesen
13.03.2009, 21:48
Hallo Woman,

ja das stimmt in einer Gruppe macht das viel mehr Spass und scheint auch leichter! Leider kann ich hier nur keine Gruppe bilden. Ich kann es nur allein machen oder garnicht..leider.

Gefastet hatte ich übrigends mit meiner Freundin zusammen, die damals noch in Kassel wohnte, wir konnten also nur telefonieren, aber auch das hat mir viel geholfen! Man fühlt sich dann einfach nicht allein!!
Da ich Basenfasten mache muss ich ja zwangsläufig nicht definieren, auf was ich alles verzichte in der Zeit von Aschermittwoch bis Ostern! ;-)
Aber ich mache das sonst auch, keinen Kuchen, nix Süßes, keinen Alkohol und nur Mahlzeiten, nix dazwischen.. Nun dieses Jahr mache ich eben etwas "härter".

Und wie gesagt, es geht mir gut damit!

Liebe Grüße!
VeWe

Inaktiver User
19.03.2009, 07:59
wie ist dass denn mit dem bastenfasten, ich finde nicht den richtigen tag dafür, weil ich meine, dass wie beim fasten zeit dafür eingeplant werden muss, wegen den darmentleerung etc., kann ich basenfasten, bis auf die darmentleerung, auch im alltag integrieren, wenn ich arbeite?

wie siehts bei euch da aus?

VerwirrtesWesen
19.03.2009, 18:30
Hallo Tiramisu,

na klar kann man das in den Alltag integrieren.
Ich finde es viel einfacher als beim Fasten. Du beginnst mit der Darmentleerung, klar, aber Du hörst ja nicht auf zu essen!
Ich gehe nebenbei (39 h p. Woche) arbeiten, gehe 2-3 mal die Woche joggen, habe 3 Männer zu versorgen (also essenstechnisch) und ein bißchen Haus(halt) auch noch und es geht.
Beim Basenfasten hungerst Du ja nicht! Einzig was aufwendiger ist ist das Zubereiten des Essens, aber nicht weil das länger dauert oder schwierig ist, sondern weil ich basisch UND normal kochen muss! Dafür bereite ich mir jetzt immer das Essen so zu, das es 2 Tage reicht.
Ich hab Aschermittwoch angefangen und am Tag davor hab ich alles noch gegessen, also Pfannkuchen (Berliner) und abends gabs Thüringer Bratwurst mit Kartoffelüree und Möhrengemüse.... hab mich auch nicht zurück genommen, denn ich wusste ich würde dann lange kein Fleisch essen. :-)
Heute bin ich soweit, ich werde wahrscheinlich weitesgehend bei der basischen Kost bleiben und nur in Ausnahmefällen Fleisch, Wurst und Käse essen.. also auch nach der Basenfastenzeit.

Liebe Grüße
VeWe

Inaktiver User
21.03.2009, 10:25
So mich mal einreihe:smirksmile:

Ich mache das nun seit 3 Tagen und fühlte mich bereits nach einem Tag super. Irgendwie leichter was aber nichts mit dem Körpergewicht zu tun hat, auch wenn dies rasant nach unten ging ( 3 Tage - 7 Pfund). Ich kenne diesen Effekt schon vom richtigen Fasten. Ich war mal in einer Fastenklinik 1 Woche 6 Kilo, weil ich ins Untergewicht gerutscht wäre durfte ich dann schnell in die Aufbauphase. Auch ist meine Haut besser durchblutet was ich vor allem im Gesicht spüre.

Je nachdem wie das mit dem Gewicht weitergeht mache ich 2-3 Wochen. Danach möchte ich auch meine Ernährung umgestgellt lassen und auf 80/20 kommen. Ich denke auch das das relativ leicht geht.
Also die Rezepte die im Buch Basenfasten plus Schüßlersalze (nehme sie übrigens bislang nicht) drin sind mag ich fast alle nicht. Hauptsächlich esse ich gedünstes Gemüse (tiefgefroren), Karotten und Kartoffelsuppe. Obst morgens. Rohkost verträgt mein Darm nicht so gut und reagiert mit Blähbauch also schränke ich dies sehr ein.

Gesündigt habe ich übrigens auch mit einer Tasse Kaffee am Tag. Mal sehen - ich probiere die nächsten Tage sie wegzulassen.

Fazit: Basenfasten sehr empfehlenswert!:smile:

LG Woman

Inaktiver User
22.03.2009, 12:37
@verwirrtes Wesen, ich fange nächste Woche wieder an zu arbeiten und hatte es mir vorgenommen basenfasten zu beginnen, aber immer wieder verschoben, weil ich dachte, es geht nicht miteinander (arbeiten und fasten), aber wenn du meinst es funktioniert, dann motiviert es mich, danke! Sollte ich nicht die Darmentleerung einen Tag früher machen? Ich weiß noch vom Fasten, dass ich fast alle paar Minuten auf Toilette musste und dann schon mal eine Wärmeflasche brauchte, um den Bauch zu beruhigen.
@woman, das hört sich doch gut an, das motiviert mich schon, wenn ich höre dass es bei anderen geht. meint ihr ich kann danach eine langfristige Diät beginnen, oder mute ich meinem Körper zuviel zu?
Wollte die Brigitte-Diät machen.
Ich bin 173 cm groß und habe vor 2 Jahren noch um die 60 kg gewogen bin jetzt leider, wie ich finde, über 70 kg schwer und möchte gerne bis zum Sommer mehrere Kilos abnehmen und langfristig 10-12 kg weniger wiegen, aber ich glaube nur Ernährung umstellen allein reicht da nicht, da muss ich auch sporteln, aber wie schaffst du es 2-3X pro Woche zu joggen, verwirrtes Wesen? Wie gut bist du?:lachen:

Inaktiver User
23.03.2009, 13:46
Hallo Tiramisu,

wegen der Darmentleerung würde ich an Deiner Stelle am Wochenende beginnen, sofern Du da nicht arbeitest. Man soll während des Basenfastens jeden 2.-3. Tag abführen. Da mußt Du mal gucken wie Du es hinbekommst. Entweder Abends Glaubersalz oder Einlauf.

Vielleicht brauchst du nach dem Basenfasten gar keine Diät mehr. Aber es spricht für mich auch nichts dagegen eine zu machen.

Viel Erfolg

Woman

VerwirrtesWesen
26.03.2009, 12:57
Hallo an alle...

@tiramisu
Hast Du denn begonnen??
Ich bin immer noch dabei. Und es wird langsam einfach zur Gewohnheit. Wie gesagt, mit dem Arbeiten das ist gar kein Problem, ich habe jeden Tag etwas zu essen dabei und am Morgen schneide ich mich einen Apfel, eine Kiwi, Banane oder was auch immer auf einen Tellerchen zurecht und verschnurpse das dann im Laufe des Vormittags. Ich habe keinen reinen Bürojob (wie fast alle hier.. ??) Ich bin Filialleiterin der Buchhandlung und nur zweitweise am Schreibtisch. Das ist ganz unterschiedlich, es gibt auch Tage da bin ich nur eine halbe Stunde da und sonst nur im Laden. Aber es geht trotzdem nebenbei das Obst zu essen, denn ab 14 Uhr sollte man da ja aufhören..(ich nehm das nie sooooooooo genau.. :-D)
Ja und wegen dem joggen..wie gut ich bin? Wie misst man das? An der Zeit? Ich laufe 3-4 mal in der Woche ca eine halbe Stunde, das sind so 5-6 km. Wenn es geht fahre ich auch noch Rad, aber alles mache ich einfach so, zum Spass...ohne Plan.
Ach und einmal die Woche in die Sauna!! Das gönne ich mir sozusagen, das muss! :-D
Mein allergrösstes Problem ist eigentlich die Zeit. Nein, nicht das ich keine habe.. das auch.. nein, weil man ja ansich nach 18 uhr nicht mehr essen soll! Aber ich bin ganz oft erst 19 oder 20 Uhr zu hause! Und dann fange ich manchmal auch erst an etwas zu machen! Ausserdem laufe ich abends auch noch, weil ich am Morgen eine faule Sau bin und erst aufstehe, wenn es sein muss!
Aber ich arbeite daran, ich koche jetzt schon vor und friere ein! *stolz
Wie ist es bei Dir??



Was esst ihr heute???
Bei mir gibt es Brokkoli-Kartoffel-Cremesüppchen. *leckeeeeeeeeeer
Und hab schon Gelbe-Linsen-Kartoffel-Möhrensuppe vorgekocht.
Schade das Bärlauch blähen soll, es gibt welchen wieder frisch!!!!!!!!! *hmmmmmm...

Ich mache ja das Basenfasten (stecke seit einer Woche den Begriff etwas weiter) jetzt seit dem 25.02. also einen Monat und hab heute 6 kg abgenommen. Hab nie gehungert und es geht mir super! Ich bin fit, hellwach, gut drauf, fröhlich..
Ich bin 163 cm groß (klein, ich weiss....) und hab jetzt 65 kg. Also da geht noch was bis es perfekt ist und ich zieh das auch weiter durch! Würde das am liebsten allen empfehlen die sich mit den Pfunden so plagen...
Der Super Gau: Meine Kollegin will Atkins machen! :-( Wie rede ich ihr das aus???

So genug, geschwafelt... meldet euch wieder!
Und schön wacker bleiben! :-)

VeWe

kleineMy
01.04.2009, 16:38
hallo verwirrtes wesen, erstmal hut ab vor deinem durchhaltevermögen.. ich hab jetzt gleich mal mein basenfastenbüchlein rausgeholt und mach dann mal mit.. ich müßte aber schon fast 30 kilo abnehmen.. wie geht es dir mit eiweiß denn ich denke tierisches ist ja nicht erlaubt.. ich lese mich heute abend mal ein.. und morgen starte ich dann ohne mein geliebtes frühstücksbrot :ooooh:

VerwirrtesWesen
01.04.2009, 18:28
hallo verwirrtes wesen, erstmal hut ab vor deinem durchhaltevermögen.. ich hab jetzt gleich mal mein basenfastenbüchlein rausgeholt und mach dann mal mit.. ich müßte aber schon fast 30 kilo abnehmen.. wie geht es dir mit eiweiß denn ich denke tierisches ist ja nicht erlaubt.. ich lese mich heute abend mal ein.. und morgen starte ich dann ohne mein geliebtes frühstücksbrot :ooooh:

Hallo kleineMy,

willkommen hier und ich wünsche Dir viel Erfolg!
Es geht, es geht wirklich! Ich bin immer noch dabei, erlaube mir aber seit ein paar Tagen ein paar Besonderheiten, wie zum Beispiel eine Scheibe frische Brot mit wenig Butter und Kräutersalz oder ich esse Kartoffeln und Naturjoghut mit Kräutern..
Ich hab bis heute 7 Kilo abgenommen, fühle mich SUPER, immer noch hochmotiviert, mache meinen Job und meinen Sport, habe fast nie wirklich Hunger und schaffe es auch immer besser früher zu Abend zu essen..
Alles was erlaubt ist ist Gemüse, Kräuter und Obst! Alles möglichst frisch und saisonal, Gemüse nur gedämpft. Meine Rettung waren/sind die Kartoffeln, denn damit kann man viel machen und sie machen satt!

Viel Erfolg, vielleicht magst DU ja etwas öfters hier posten wie es Dir geht und was Dich bewegt...;-)

VeWe

Inaktiver User
07.05.2009, 18:14
Fazit: In 2 Wochen 5 Kilo abgenommen und Gewicht gehalten obwohl ich wieder alles esse.:smile:
Denke ich mache im Herbst nochmal 2 Wochen 3-4 Kilo sollen noch wech.

VerwirrtesWesen
10.07.2009, 22:24
Mein Fazit:
Habe in 6 Wochen (genau die Fastenzeit) 10 kg abgenommen und mich immer super gefühlt. Danach hab ich relativ "normal" gegessen, weiter gejoggt, weiter meinen Job... ab und an mal eine "Sünde" wie ein Eis oder Kuchen, auch schon 2 mal seit dem Urlaub gehabt und immer noch hab ich 7-8 kg weniger wie vor dem Start! Und ich fühle mich wirklich gut und werde das auf jeden wieder machen!
Ich kann das nur weiter empfehlen an alle die verzweifelt nach einer Lösung suchen!

geniesserin
04.01.2011, 21:11
:fluestertuete: Hallooooo??

Liest hier noch jemand rein, mit oder so?

Ich kämpfe auch seit gefühlten Ewigkeiten mit meinem Gewicht und bin gestern das erste Mal mit dem Basenfasten gestartet. Es gefällt mir soweit ganz gut bisher, ist natürlich noch ein wenig gewöhnungsbedürftig aber ok.

Leider habe ich heute Nacht irgendwann Kopfschmerzen bekommen, die sich den ganzen Tag hartnäckig hielten. Irgendwann heute Abend habe ich dann zur Aspirin gegriffen, und dann war es gut. Kann das am Kaffee-Entzug liegen? Ich trinke sonst regelmässig morgens einen Kaffeebecher zum Frühstück, eigentlich ja nicht so viel... :smile: Ach -und müde war ich heute, habe mich nachmittags sogar mal für 2 Std. auf die Couch gelegt- eigentlich so garnicht meins.... :peinlich: Gut, dass ich zurzeit frei habe, ich denke aber, das spielt sich ein?!

Würde mich freuen, wenn hier noch ein paar Erfahrenere posten- noch jemand hier?

VerwirrtesWesen
06.01.2011, 08:46
:fluestertuete: Hallooooo??


Würde mich freuen, wenn hier noch ein paar Erfahrenere posten- noch jemand hier?

Halloooooooooooo zurück!!

Wenn ich das lese bekomme ich ein schlechtes Gewissen. Meine Winterspeckröllchen sitzen noch fest auf meinen Hüften und ich bin innerlich noch nicht bereit wieder mit dem Basenfasten anzufangen, sollte aber..
Mir tut es jedesmal gut!
Bei mir hat sich leider einiges geändert, vorallem jobmäßig, das bereitet mir große Probleme. Ich esse unregelmäßiger und ungeünder. Und am schlimmsten ist das ich bis zu 6 Stunden allein im Geschäft bin und nicht zur Toilette gehen kann,sprich dann auch fast nix trinke. Das ist schrecklich!!! Ich hasse es....
So und nun zu dem Basenfasten!
Ich werde das wieder machen, ich finde es die beste, gesündeste und praktikabelste Metode abzunehmen und sich wieder in seiner Haut wohlzufühlen. Das mit dem Durchhalten ist sicher ein Problem, aber es ist gut möglich..
Ich denke auch das ein paar kleine Startschwierigkeiten normal sind, wie Müdigkeit oder Kopfweh. Aber freu Dich das Du frei hast. Ich überlege schon im Urlaub, den ich im Januar nehmen muss, anzufangen, denn bei meinem Job ist das doppelt beschwerlich...
Wie geht es Dir denn heute???

Viele Grüße!
VeWe

geniesserin
06.01.2011, 11:05
Oh, Hallo!

Schön, dass du dich gemeldet hast. Klingt wirklich sehr schwierig, das bei deinen Gegebenheiten in den Job zu integrieren, vielleicht nimmst du dir dann wirklich den Urlaub vor?

Mir gefällt es insgesamt ganz gut. Am ersten Abend hatte ich super lautes Magenknurren -so richtigen Hunger- aber das hat sich nicht wiederholt. Scheint ein wenig Gewohnheitssache zu sein. Gestern ging es mir den Tag über sehr gut, nachmittags war ich beim Sport und dann in der Sauna und abends normal im Bettchen. Leider bin ich dann irgendwann nachts wach geworden und geblieben, weil meine Beine mir wehtaten und noch -tun. Ist das normal, dass man durch das Basenfasten ein paar Wehwehchen hat?

Heute ist mein erster Arbeitstag, soweit alles gut, natürlich ist das etwas eingeschränkter mit den Möglichkeiten dessen, was man so mitnimmt, aber wird schon werden. Ist ja auch nur heute und morgen. Ich wollte gerne meine Woche bis einschl. Sonntag durchziehen, verlängere eventuell, wenn mich der Hafer sticht, noch für ein-zwei Tage und hoffe, dass das wirklich was schafft.

Die Pölsterchen sind bei mir eher schon Polster, und absolut überfällig. Ich habe mir danach vorgenommen, wieder konsequent nach Weight Watchers zu essen, um mein Ziel zu erreichen. Wieviel ist bei dir denn "über", wenn ich neugierig sein darf?

VerwirrtesWesen
09.01.2011, 12:12
Hallo und schönen Sonntag hier von meinem Sofa aus!!!! :-)

Wir haben heute wieder angefangen.
Mein Kopfkissenzerwühler neben mir und ich, wir haben es in den letzten Tagen besprochen und beginnen heute wieder mit dem Basenfasten auf unsere Art.
Wir machen beide, also jeder, eine Ausnahme. Ich trinke eine Tasse Kaffee am Morgen und er ißt ein kleines Stück seines selbstgemachten Schinkens!:-D Blöde, ich weiss...aber so haben wir es ausgemacht.
Ab heute also kein Brot, Brötchen oder Kuchen, kein Fleisch, keine Wurst, nur Obst und Gemüse.
Was gibt es denn bei dir heute??
Bisher geht es mit hervorragend. Kein Wunder, liege auch noch auf dem Sofa im Nachtgewand, hatte meinen Kaffee und ein Obstmüsli und muss heute mal nicht arbeiten! Herrlich... Aber morgen dann!
Ich muss noch diese Woche arbeiten, dann habe ich Urlaub, fahre allerdinsg weg und muss mich dann echt zusammen reißen, aber habe eine Freundin die mich kennt und es versteht, vielleicht sogar mitmacht.
Alles wid gut!
Liebe Grüße VeWe

geniesserin
09.01.2011, 16:27
Hallo VeWe,

schön, dass du dich wieder aufgerafft hast, und mit einer Ausnahme ist sicherlich trotzdem ein Erfolg zu erreichen.

Mir geht es gut, habe heute mit meiner Familie zusammen mittags gegessen: Rotkohl und Kartoffeln, für meine Männer plus Kasseler. War ok, heute abend gibt es dann Salat. Heute ist mein siebter Tag, dh ich könnte aufhören, mache aber noch weiter. Ich habe mir eigentlich den Mittwoch oder Donnerstag als Ende ausgeguckt, wenn ich mich weiter disziplinieren kann, dann sollte das passen.

Schönen Sonntag dir noch,
Geniesserin

diane
09.01.2011, 21:24
Hi geniesserin,
ich fange morgen an mit dem basenfasten,
ich hab es schon ein paarmal gemacht, und habs aber nicht immer geschafft

man darf keinen reis, keine milchprodukte, am besten nur kartoffel und gemüse und obst, keinen kaffee oder tee, nur kräutertees

es hat mir immer sehr gut getan, und ich um ecken besser ausgesehen, wirklich

man kann es gut aushalten, wenn man dazu bereit ist, ich werde es feststellen, wieder mal:freches grinsen:

vergiss nicht, mandeln sind auch nicht verboten:geburtstag:

diane
09.01.2011, 21:38
sabine wacker, ich hoff, es ist keine werbung, hat auf ihrer webseite einen basometer, wobei du nachfragen kannst, was man essen darf oder nicht

gutes durchhalten:blumengabe:

geniesserin
10.01.2011, 10:09
Hi geniesserin,
ich fange morgen an mit dem basenfasten,Super -ich wünsche dir eine erfolgreiche Zeit und gutes Durchhalten!
ich hab es schon ein paarmal gemacht, und habs aber nicht immer geschafft

man darf keinen reis, keine milchprodukte, am besten nur kartoffel und gemüse und obst, keinen kaffee oder tee, nur kräutertees?? ja, aber das weiß ich doch alles. ähem, :freches grinsen::smirksmile: ich hatte gestern meine 1. Woche komplett und mache dies nach den Büchern von S Wacker.

es hat mir immer sehr gut getan, und ich um ecken besser ausgesehen, wirklich

man kann es gut aushalten, wenn man dazu bereit ist, ich werde es feststellen, wieder mal:freches grinsen:

vergiss nicht, mandeln sind auch nicht verboten Auch das ist den Büchern zu entnehmen :pfeifend::geburtstag:


Ich wollte eigentlich mit "Erfahrungsaustausch" eben dies, mal lesen, welche Erfahrungen Ihr so während der Zeit macht bzw. gemacht habt. Das Programm einschließlich Basometer und haste-nicht-gesehen ist ja in Literatur, Internet usw.. gut erklärt. :blumengabe:


Zu meinem aktuellen Stand: wie gesagt, war gestern "Woche eins" komplett, aber ich ziehe das noch bis vermutlich Mittwoch einschließlich weiter durch. Ich glaube nicht, dass ich so richtig viel abnehme, aber das ist ja auch nicht meine alleinige Motivation hierzu gewesen.

Mittlerweile geht es mir damit ganz gut und ich habe mir auch ein paar Gedanken dazu gemacht, was ich hiervon für die "Zeit danach" mitnehmen werde *gute Vorsätze schmiede*:engel:
Jedenfalls schränke ich meinen Kaffeekonsum ein u. beschränke dies auf den einen Becher im Büro. Weißmehlprodukte könnten auch weniger werden, genau wie Fleisch. Vielleicht auch mal ein basischer Tag zwischendurch, wenn es mal wieder zu reichlich war? Ich werde sehen, und bin ein bissi stolz auf mich:liebe:

Alba19
10.01.2011, 15:17
Hallo, bin hier am vorbei huschen ... hab euch durch Zufall entdeckt.
Und bin neugierig geworden.
Leider kenne ich mich in dem Bereich "basisch" gar nicht aus.
Habe halt mal gehört dass verschiedene Lebensmittel sauer bzw. neutral oder eben basisch sind.
Wie ich vorne gelesen habe Obst und Gemüse gibt es da Einschränkungen oder ist da alles erlaubt?
Kein Kaffee und auch kein Tee, keinen Reis, keine Milchprodukte
Das hört sich schon krass an.
In dem Fall ist das eine "Diät" und kann nicht auf Dauer durchgehalten werden, oder?
Wie oft macht ihr das, in welchen Abständen und wie lange jeweils?
Viele Fragen, ja. Aber vielleicht bekomm ich die ein oder andere Antwort.
Werde mal nach Literatur suchen.

Alba :lachen:

wildwusel
10.01.2011, 17:49
Leider kenne ich mich in dem Bereich "basisch" gar nicht aus.
Habe halt mal gehört dass verschiedene Lebensmittel sauer bzw. neutral oder eben basisch sind.

Die Theorie dahinter ist von anno dunnekeks (frühes letztes Jahrhundert, obwohl gewisse Familenähnlichkeiten zur Viersäftelehre von Galen erkennbar sind), und geht davon aus, daß der Stoffwechsel eines gesunden Menschen nicht eigenständig seinen ph-Wert regeln kann oder sollte. Um die Kategorie eines Lebensmittels zu bestimmen, wird es verascht und dann die Anionen/Kationen ausgezählt. So kann es sein, daß Baguettes sauer sind und Zitronen nicht.

Kann man alles mal probieren und gucken, ob's einem damit besser geht.

geniesserin
10.01.2011, 20:05
Hallo, bin hier am vorbei huschen ... hab euch durch Zufall entdeckt.
Und bin neugierig geworden.
Leider kenne ich mich in dem Bereich "basisch" gar nicht aus.
Habe halt mal gehört dass verschiedene Lebensmittel sauer bzw. neutral oder eben basisch sind.
Wie ich vorne gelesen habe Obst und Gemüse gibt es da Einschränkungen oder ist da alles erlaubt?
Kein Kaffee und auch kein Tee, keinen Reis, keine Milchprodukte
Das hört sich schon krass an.
In dem Fall ist das eine "Diät" und kann nicht auf Dauer durchgehalten werden, oder?
Wie oft macht ihr das, in welchen Abständen und wie lange jeweils?
Viele Fragen, ja. Aber vielleicht bekomm ich die ein oder andere Antwort.
Werde mal nach Literatur suchen.

Alba :lachen:

Hallo du,

googel doch mal nach "basenfasten punkt de" da kommst du direkt auf die entsprechende Seite und kannst dich informieren.
Eine "Diät" ist das in gewisser Weise vielleicht, wobei eine Diät ja heutzutage in erster Linie der Gewichtsreduktion dient. Das ist hier nicht der Hauptzweck, sondern für mich eine Art "Reset" meines Körpers. Generell ist wohl eine Woche der ungefähre Zeitraum, aber das liest du auch alles auf besagter Seite.

Ich habe das jetzt zum ersten Mal gemacht, kann also deine Fragen nach "Abständen und Häufigkeit" nicht beantworten.

Alba19
10.01.2011, 21:16
Danke euch beiden :blumengabe: für eure Antworten.
Werde mich mal auf der Seite schlau machen :smile:

Gruß und euch einen schönen Abend!
Alba :lachen:

VerwirrtesWesen
11.01.2011, 10:32
Hallo an alle!!

Bei uns ist es heute Tag 3, der angebochen ist.
Gestern habe ich meinen Obstsalat mit Haferflocken mit auf Arbeit genommen um durchzuhalten, was aber letztendlich kein Problem war.
Am abend gab es Pellkartoffeln mit Rosenkohl, nur in Gemüsebrühe gedünstet. Es hat uns beiden geschmeckt...wohl auch weil wir echt "Hunger" hatten!:freches grinsen:
Ich mache das Basenfasten jetzt zum dritten Mal, einmal allein und zum zweiten Mal jetzt mit meinem Bettnachbar! Das ist natürlich um einiges leichter.. und ich gestehe auch, das ich auch abnehmen möchte, wenns geht. Und ich weiss das es geht. Langsam zwar, aber das ist ja eh das geündeste.
Und wir haben es letztes Jahr die gesamte Fastenzeit gemacht, also 6 Wochen. Das war garkein Problem. Man hungert ja nie und kann immer was essen, eben nur Obst oder Gemüse, frische Kräuter..einen Tee trinken! Das Einkaufen war immer wie ein Spass, wir haben ja nur noch geschaut welches herrliche Gemüse gibt es diese Woche, welches frische Obst! Der Rest war ja egal... wir hatten beide Sorgen wie sollen wir so lange klarkommen ohne den Lecker-Bäcker?? Kein frisches Brötchen, kein knuspriges Brot, keine süßen Teilchen...aber es geht! Und viel besser als wir erwartet hatten und viel länger!!
Nach Ostern haben wir dann langsam wieder angefangen "normal" zu essen. Und dann schleicht es sich eben ganz, ganz langsam wieder ein...aber immer haben wir einen basischen Tag eingelegt.
Bis dann der Weihnachtsspeck kam. Und nun dreht sich das Rad wieder...
Dabei machen wir beide, allerdings mein Lebensgefährte viel mehr als ich, Sport. Sprich wir gehen laufen, und wenn das Wetter er wieder zulässt Rad fahren. Schwimmen hab ich vernachlässigt. Meine bekloppten Arbeitszeiten "zwingen" mich dazu...Da freue ich mich auf den Sommer. Heiß mag er werden!!:freches grinsen:

Heute gibt es Salat! Und bei euch???

Viele Grüße!
VeWe

geniesserin
11.01.2011, 11:11
Moin,
VeWe - Respekt, 6 Wochen ist wirklich eine lange Zeit. Wäre mir jedoch zu lange, aus mehreren Gründen:
Ich habe Angst, meinen Stoffwechsel wieder auf die Spur zu schicken, ich hätte eine Hungersnot (die Kalorienzufuhr ist ja deutlich geringer als beim normalen Essen) und danach dann wieder drastisch zuzunehmen. Daher werde ich mich auf diese ca. eineinhalb Wochen beschränken und langsam wieder steigern. Lieber wiederhole ich das Ganze, vielleicht im Sommer? Mal sehen, muss ja terminlich passen (Einladungen usw..)

Bei mir gab es heute -wie immer- den Obstsalat, heute mit Mandelmus (total lecker, finde ich, dabei sieht das Zeug aus wie alter Tapetenkleister:freches grinsen:) und abends bin ich noch unsicher. Ich habe mir jetzt immer beim Familienessen meinen Anteil mit mehr Gemüse und ohne Fleisch usw.. abgenommen, das geht ganz gut. Völlig separat zu kochen, also zwei Gerichte, da fehlt mir abends nach der Arbeit die Zeit zu.

Sag mal aber Haferflocken morgens- die sind ja streng genommen nicht erlaubt? Variierst du dein Basenfasten gegenüber der regulären Lebensmittel?

VerwirrtesWesen
11.01.2011, 19:13
Sag mal aber Haferflocken morgens- die sind ja streng genommen nicht erlaubt? Variierst du dein Basenfasten gegenüber der regulären Lebensmittel?

Haste sicher recht. Aber was ist "erlaubt"? Ich erlaube es mir! :freches grinsen: Ich mache mir einen großen Obstalat und haue alles dran was lecker ist, hatte jetzt z.b. Granatapfel, Honigmelone und Orangen und das alles bestreue ich dann mit etwas Haferflocken und lass die schön durchmatschen! Es ist eine Abwandlung des oberleckeren Birchermüsli, ebeb auf VeWe-Art. Ich mag es so und kann das den ganzen Vormittag essen. Mich macht es satt und so schaffe ich es nix anderes zu mümmeln. Obwohl die Versuchung sooooooooooo groß ist.
Heute fiel es mir richtig schwer, es riecht alles stärker. Ich schnuppere Bratwürste vom Grill und frische Brötchen oder Hefeteilchen mit Zimt...ahhhh. Aber da muss ich durch, wenns geschafft ist, bin dann stolz wie Henne!!
Heute mache ich doch ne Suppe mit Möhren. Ich brauche was Warmes. Sie köchelt gerade.....
Ja die 6 Wochen letztes Jahr waren echt super, ich habe mich wunderbar gefühlt anschliessend und nicht alles wieder zugenommen, weil wir ganz langsam zu dem Gewohnten zurück gekehrt sind...
Aber mit Sicherheit ist es besser es übers Jahr verteilt immer wieder zu machen!! Also mach es so, wenn Du es schaffst!! Ich scheitere leider regelmäßig. Nehme es mir vor und dann ist dies und das und nochwas....Gründe über Gründe es nicht zutuen, weil.......
Auch momentan "passt" es ansich nicht, denn ich habe nächste Woche Urlaub und werde ein paar Tage verreisen. Aber ich bleibe trotzdem dabei! Es wird bestimmt zu machen sein!
Und das ich ja nix "muss", sind Ausnahmen ganz allein meine Sorge! Wenn ich abweiche, dann ist das einzig MEIN Problem und damit werde ich fertig. Aber der Plan steht für 4 Wochen, etwa. Je mehr ich strauchele, desto länger machen wir es....es ist ja noch genug Zeit bis zum Frühjahr...
So, jetzt ruft mein Süppchen!!

Liebe Grüße VeWe

geniesserin
12.01.2011, 09:20
Guten Morgen VeWe,
naaaa, hat das Süppchen gut geschmeckt?:smile:

Du hast sicher Recht, wenn du dir das nach deinen Möglichkeiten strickst, denn das ist immer noch besser als auf garnichts zu achten.

Ich wollte für meinen Körper mal eine Art "Reset" was diese Basenkur ja auch super leistet. Daher habe ich mich strikt an die Vorgaben gehalten und es hat mir auch soweit nichts gefehlt.

Was du hinsichtlich des Geruchssinns beschreibst, habe ich auch anderweitig schon gelesen, konnte dies aber bei mir nicht beobachten. Ich habe jedoch eh einen ziemlich guten Geruchssinn, und wo ich gerade drüber schreibe, fällt mir ein, wie neulich der Kaffee von meinem Mann mich "anduftete"......:kuss::liebe: das war echt verlockend...

Heute ist für mich so langsam Schluss, ich bin in 9 Tagen um 1,2 kg leichter geworden und das finde ich schon ziemlich klasse. Ich habe mir heute beim Bäcker ein schönes Milchbrötchen gekauft und werde ganz sanft wieder einsteigen, mehr (verschiedenes) zu essen. Möchte ja keine Zunahme riskieren. Danach geht es mit Weight Watchers weiter und ich werde dies wie gesagt in vielleicht 2-3 Monaten wiederholen. Mal schauen, wie es passt. Irgendwann geht so eine Woche immer mal dazwischen:Sonne:

Ich wünsche dir noch viel Erfolg weiterhin, und gute Motivation!

VerwirrtesWesen
12.01.2011, 12:41
Hallo Geniesserin,

oh ja das Süppchen war superlecker. Und ich war propper satt danach.
Wenn ich mir so überlege was ich sonst so alles am Tag in mich reinstopfen kann....unglaublich.
Heute geht es mir körperlich super. Ich merke wie meine Verdauung zufrieden vor sich schnurrt und ich habe keinen "Hunger", werde jetzt ein wenig von meinem Süppchen essen und dann arbeiten gehen. Für die Not nehme ich wieder Obstsalat mit, aber ich habe vor das wirklich nur für den Fall anzutasten, wenn mir zu sehr nach etwas Leckeren gelüstet. Leider bin ich heute sehr spät erst zu hause und werde bestimmt dann noch ein wenig essen (wollen). Das ist natürlich Mist beim Basenfasten, aber es ist überhaupt ungünstig so spät noch zu essen. Nur kann ich es nicht umgehen und glücklicherweise ist es nur der eine Tag in der Woche!
Ich wünsche Dir guten Appetit bei Deinem Milchbrötchen!!
Für mich liegt das noch weit vor mir. Aber das Runterfahren tut meinem Körper gut. Und meiner Waage auch. Heute morgen waren es 1,2 kg weniger als am Sonntag morgen! Das ist mehr als ich dachte! Also kann nicht so falsch sein was ich mache..

Ich wünsche einen schönen Tag!!

Macht denn sonst noch jemand hier mit???

Liebe Grüße VeWe

Franca81
12.01.2011, 13:47
Hallo!

Ich Basenfaste seit Montag. Gestern wars schlimm, da hatte ich den ganzen Tag richtig Hunger - heute gehts deutlich besser.
Ich bin nicht ganz auf der "Wacker-Schiene" - weil ich fast kein Obst mag (das, das ich mag, vertrag ich nicht).
Ich hab allerdings schon festgestellt, dass mir mein Morgenkaffee mit 1 Stück Süßstoff VIEL zu süß ist. Scheinbar ändert sich was. (Der Kaffee und mein Müsli esse ich weiterhin - sonst bin ich ziemlich konsequent).

Heut gibts bei mir Basensuppe (das ist ein Rezept aus der FX. Meyer-Diät) - und die schmeckt wirklich super. Ich hab den Eindruck, dass es mir besser geht, ich wache morgens um viertel nach 6 auf und bin wach (sonst bin ich eher ein Langschläfer).

Ich mache Basenfasten, weil ich mich im letzten Jahr sehr viel von Fleisch, Fisch und Milchprodukten ernährt habe. Heute abend ist Halbzeit, bis Samstag will ich durchhalten (dann hab ich 6 ganze Tage gefastet und will dann langsam zur "normalen" Ernährung zurück).

Ich hoffe, dass ich heute nicht wieder so starken Heißhunger habe.
Interessanterweise fallen mir die 3 Liter Kräutertee, die ich trinke, gar nicht schwer. Es tut sogar richtig gut, so viel zu trinken.

Ich weiß nicht, ob ich nochml "glaubere" - einmal habe ich schon. Was meint ihr? Reicht das?

Liebe Grüße
Franca

Laurinchen
27.01.2011, 18:58
Hallo,
ich war erst im falschen Strang,

ich basefaste den 13 Tag und ich muss sagen es geht mir damit richtig gut.
nNachdem die anfänglichen Kopfschmerzen weg sind.

Bei mir gab es heute morgen einen geriebenen Apfel mit Erdmandelflocken, ist vielleicht eine alternative zu Haferflocken, ich finde sie richtig lecker.

Mittags einen Salat mit Sprossen und heute Abend Pellkartoffeln mit Avocadocreme, oberlecker.
Ich habe vor am Wochenende mal einen Kaffee zu trinken, aber ansonsten will ich solange es klappt weitermachen.
Ich fahre in 6 Wochen in den Urlaub, da können noch ein paar Kilos schmelzen.


Liebe Grüße

VerwirrtesWesen
28.01.2011, 13:28
Hallo,
ich war erst im falschen Strang,

ich basefaste den 13 Tag und ich muss sagen es geht mir damit richtig gut.
nNachdem die anfänglichen Kopfschmerzen weg sind.





Ich fahre in 6 Wochen in den Urlaub, da können noch ein paar Kilos schmelzen.


Liebe Grüße

Herzlichen Glückwunsch, Laurinchen...

ich hab leider "versagt". Stimmt nicht ganz, aber nach etwa 9-10 Tagen war es bei mir vorbei. Ich war im Urlaub und erst ging es super, weil meine Freundin mitgespielt hat und wir die leckersten basischen Dinge gekocht haben..Aber dann konnte ich irgendiwe nicht mehr nein sagen zu den leckeren Laugencroissants am Morgen oder den extra für mich zubereiteten Käsespäzle (weil ich die doch immer sooooo gern esse) dann bei meinem Bruder...und dem Stück Kuchen am Nachmittag... Alles in allem war ich viel zu schnell wieder drin im Trott, gehe seit gestern wieder arbeiten und ab heute gibt es wieder basisch!! Ich war von mir selbst enttäuscht, aber das ist ja Unsinn...ich sollte es nehmen wie es ist und nix bereuen.
Heute also beginne ich dann wieder...

Übrigends hatte ich insgesamt 3 kg abgenommen in den ca. 9 Tagen, aber natürlich nicht lange gehalten. Ganz sind sie nicht wieder drauf aber alles in allem ist es immer noch zu viel...also, weiter gehts!!
Wieviel hast Du verloren an Pfunden, Laurinchen??

Viele Grüße!
VeWe

Laurinchen
28.01.2011, 21:33
Guten Abend VeWe,

ich habe bis jetzt 6 kg verloren, bin aber auch übergewichtig.

Bis jetzt konnte ich mich ganz gut von den verführerischen Dingen ablenken,

aber in der nächsten Woche steht ein Geburtstag an und ich bin mit Freunden in einer Weinstube verabredet,

da werde ich auch kein gedünstetes Gemüse essen. Möchte aber dann überwiegend basisch kochen, ich bin

so richtig auf den Geschmack gekommen.


Liebe Grüße

VerwirrtesWesen
30.01.2011, 13:40
Guten Abend VeWe,

ich habe bis jetzt 6 kg verloren, bin aber auch übergewichtig.


Möchte aber dann überwiegend basisch kochen, ich bin

so richtig auf den Geschmack gekommen.


Liebe Grüße

Das hört sich echt cool an, Laurinchen!!
Muss leider jetzt arbeiten gehn, melde mich später noch mal.
Ich kämpfe gerade...man sollte es nicht unterbrechen...es fällt dann soooooooo schwer!!
Heute gibts Süppchen...hmmm..
VeWe

Pappkarton
31.01.2011, 16:50
Hallo, mal einige neugierige Fragen:

Jetzt im Winter ist das meiste Gemüse arg belastet, vor allem Salate. Ist es da nicht besser auf die Zeit auszuweichen, wenn bei uns im Land das Gemüse geerntet wird?

Warum keine Haferflocken? Warum keinen Dinkel, über Nacht angekeimt ins morgendliche Müsli?
Wäre doch auch basisch?

Ich habe mich nocheinmal durchgewuselt und überlege, so eine basische Woche oder Tage als Aufbautage nach dem Fasten zu machen.

Pappkarton
31.01.2011, 17:15
Hallo nochmal!

Diese Kur eignet sich eher fürs basisch-WERDEN und nicht für lange Zeit. °verstandenichhab° :erleuchtung:

Okay, dann geht das auch für 5-7 Tage, dann würde ich aber doch die Flocken oder das angekeimte Korn dazu holen, Joghurt...auch während der Kur 2 EL Öl zu sich zu nehmen, halte ich für unbedingt notwendig! Ist ja auch so angegeben. :smile:

geniesserin
31.01.2011, 19:33
Hallo nochmal!

Diese Kur eignet sich eher fürs basisch-WERDEN und nicht für lange Zeit. °verstandenichhab° :erleuchtung:

Okay, dann geht das auch für 5-7 Tage, dann würde ich aber doch die Flocken oder das angekeimte Korn dazu holen, Joghurt...auch während der Kur 2 EL Öl zu sich zu nehmen, halte ich für unbedingt notwendig! Ist ja auch so angegeben. :smile:

Gegen das Öl hat ja auch niemand was. Wenn du mehr und Details über Basisch oder nicht Basisch haben willst, geh doch mal auf die Seite WWW Basenfasten de. Dort werden Sie geholfen:freches grinsen:

Pappkarton
31.01.2011, 19:43
Huhu, beim Schreiben ahnte ich schon, dass es missverstanden werden könnte und schwupps ists passiert.
Dabei wollte ich das doch nur lobend erwähnen, das an das Öl gedacht wurde!

Danke für den Link, habe ihn schon geöffnet und werde mich da durchwuseln.
Basische Ernährung an sich habe ich in mein Leben mit eingebaut, ist also nix Neues.
Werde jetzt mal genauer deinem Link folgend Neues lesen...Neues ist immer mal wieder gut!

geniesserin
31.01.2011, 20:02
Pappkarton Hihi, na dann bist du ja schon gut informiert:smile:

Dort gibt es übrigens ein sogen. "Basometer", das dir die einzelnen Lebensmittel noch als basisch oder nicht zeigt. Sicher kann man sich von den Regelungen her ein wenig Freiheiten gönnen, dafür wird dir keiner was wollen:smirksmile: und damit sind auch deine Frühstückszitaten ok.

Ich hatte mich mal strikt an diese Vorgaben gehalten, und muss sagen, es tat mir gut. Viel Erfolg!

Pappkarton
31.01.2011, 22:45
Danke!

Erstmal will ich meine Fastentag hinter mich bringen- aber dann...

geniesserin
01.02.2011, 09:50
:smile: Gern.

machst du nur einen Fastentag?

Pappkarton
01.02.2011, 10:21
Nein...:lachen:...hab ein "e" vergessen.
Heute ist schon mein 2. Tag.
Bin aber auf der Suche nach sinnvollen Aufbautagen und will mal anderes ausprobieren.

Laurinchen
02.02.2011, 14:55
Hallo Pappkarton,

klar ist das mit dem Gemüse nicht so einfach, aber ich versuche soweit es geht Bio Obst und Gemüse zu kaufen, aber da achte ich sowieso drauf.

Ich wünsche Die ein guten Einstieg beim Basenfasten, wenn Du die Kopfschmerzen schon hinter Dir hast, ist das eine angenehme Art zu fasten.

Ich bin in der 3. Woche und mir fehlt nichts.


Liebe Grüße

Pappkarton
02.02.2011, 16:44
Hallo Laurinchen!

Schön, hier noch einen Bio-Freund zu finden...:yeah:

Ich denke, wenn ich mit meinem Heilfasten durch bin, dann werde ich das WIRKLICH ans Fasten anhängen.
Vielleicht sind dann ja einige von euch noch dabei- oder andere kommen dazu.

Laurinchen
05.02.2011, 13:19
Sind den keine Basenfasterinnen mehr dabei, schade.

so ab und zu lockere ich jetzt das BF, gestern gab es Lachs und Brokkoli, es war super lecker, mir haben die Kartoffeln nicht gefehlt.
Zum mittag gab es heute Avocado und Tomaten als Salat sehr delikat.


Liebe Grüße

Marianne

Pappkarton
05.02.2011, 13:50
Hallo Laurinchen, wie lange willst du noch dabei bleiben?

Das war jetzt der Lachs, der abwich?
Warst du danach schwer voll oder ist er dir gut bekommen?

Ich denke, in 8 Tagen bin ich auch dabei, dann habe ich 14 Tage gefastet und 7 Tage Basenfasten sollen folgen und dann nochmal 7 Aufbautage....hab ich mir jetzt so überlegt.

Inaktiver User
05.02.2011, 13:55
Hoi z'sämme!

fürs Basenfasten melde ich mich auch schon mal an, allerdings möchte ich es erst in der "richtigen" Fastenzeit beginnen. Zuvor sind noch Urlaub, Geburtstag und Familienbesuch, so dass ich die Ruhe und Konzentration darauf erst danach aufbringen werde.

Ich wünsche euch , die ihr jetzt basenfastet, eine gute Zeit!

Laurinchen
05.02.2011, 18:41
Hallo,

der Lachs ist mir sehr gut bekommen, es war auch mehr Gemüse als Fisch und die Waage hat auch nichts gezeigt.

Ich fahre am 9.3. in den Urlaub, bis dahin möchte ich mich eher etwas mager ernähren, danach natürlich auch.

Deshalb werde ich das Basenfasten einhalten und ab und zu durch Fleisch/Fisch, aber auch einmal ein Brot ergänzen.

Liebe Grüße

Laurinchen

ToffiFee_67
05.02.2011, 18:55
Hallo,

hier ist noch ein "Basenfasten-Fan". Ich habe das Basenfasten vor gut 3 Jahren entdeckt und lege seitdem 2 - 3 mal im Jahr eine jeweils 10 - 14-tägige Basenfasten-Zeit ein. Aktuell bin ich seit 31.01. dabei - also Tag 8 und 2 Tage will ich noch dranhängen. Mein Plan ist, mich auch danach überwiegend basisch zu ernähren, aber eben ergänzt durch (wenig) Fleisch, Fisch und Molkerei- und Getreideprodukte.

Natürlich erhoffe ich mir auch, dadurch noch mehr Gewicht zu verlieren (3,2 Kilos sind es schon weniger geworden in den 8 Tagen :smile:), aber das vor allem dauerhaft. Ich hoffe, ich kann noch lange auf Süßkram verzichten (bin ein Schokoladen-Junkie, wie auch mein Nickname verrät) und leider ist das erste Stück Schokolade immer auch der Anfang vom Ende gewesen, was die gesunde Ernährung betrifft ...:knatsch:

Ich wünsche Euch ein schönes basisches Wochenende!

LG ToffiFee

Pappkarton
19.02.2011, 11:22
Moin, Ihr Lieben!

Könntet ihr mal einen Tag von euch aufschreiben, was ihr gegessen habt?
Also, Frühstück, Mittag, Abend? Vllt. noch zwischendurch?

Ab heute will ich auch eine oder zwei, je nachdem, wie es mir dabei ergeht, basische Woche machen.

Zum Frühstück gab es bei mir Orangenstücke...habe 4 Orangen gepellt, etwas klein gemacht und für alle auf den Frühstückstisch gestellt, schätze, ich habe so 1- 1,5 Apfelsinen gemümmelt.

Es gab einen 7-Kräuter-Fastentee und 1 Kanne basischen Kräutertee habe ich mir gekocht und trinke den nebenbei.
Morgens trinke ich ja immer ein groooßes Glas Wasser auf nüchternen Magen.

Zum Mittagessen will ich mir Pellkartoffeln mit Avocadocreme machen. Esst ihr dazu noch einen Salat?
Für das Obstfrühstück: Kann ich mir den Vortag Feigen oder Pflaumen einweichen und sie mit in den Obstsalat schnippeln? Ich habe von den Fastenaufbautagen noch welche da und finde das auch sehr lecker.

In den Rezepten von der Brigitte finde ich Hefeflocken- die habe ich auch noch da und würde sie auch gerne verwenden, das Basometer sagt dazu aber "Nein".

Vielleicht könnt ihr mir helfen?:blumengabe:

Laurinchen
19.02.2011, 23:25
Hallo Pappkarton,
mein Tagesplan sieht z.B.so aus: Frühstück: geriebener Apfel mit Erdmandelflocken.
Mittags : Salat mit viel frischen Kräutern oder Sprossen
Abends : Kohlrabispagetti mit Tomaten und Oliven, lecker...

Liebe Grüße

ToffiFee_67
22.02.2011, 16:14
Hallo,

ich esse morgens einen Obstsalat aus 3 - 4 Sorten Früchten (heute z.B. aus einer Banane, einer Handvoll Erdbeeren und 2 Pflaumen). Am späten Vormittag gabs noch einen kleinen Apfel, als ich Hunger bekam.

Mittagessen: Feldsalat mit Radiechen und 1 Paprika.
Nachmittagssnack: Mandeln + Trockenfrüchte
Abendessen: Meistens eine Gemüsepfanne.
Wobei ich Pellkartoffeln mit Avocadocreme auch liebe.

@Pappkarton: Mittags kannst Du einen Salat zu den Kartoffeln und der Avocado essen. Später am Tag (lt. Basenfasten-Päpstin Frau Wacker heißt das nach 14 Uhr) sollte man keine Rohkost bzw. frisches Obst mehr essen.

Die Hefeflocken wären dann halt eine "Sünde" im Sinne des Basenfastens, aber bringen Deinen Stoffwechsel sicher nicht aus dem Konzept. :freches grinsen:

Und selbstverständlich kannst Du die Trockenfrüchte in den Obstsalat mischen. Mandeln passen auch dazu oder Du gibst die von Laurinchen erwähnten Erdmandelflocken (Chufas) mit rein - die schmecken auch leicht nussig.

Pappkarton
23.02.2011, 19:34
Danke Toffifee!

Nur den Feldsalat mit der Zwiebel und den beiden Champignons...das erschien mir etwas dürftig- ging aber.
Nach dem Fasten ist der Magen ja noch geschrumpft....aber auf Dauer so wenig zu essen, fände ich eben zu wenig. :freches grinsen:

Mir reicht die bassiche Woche und ich freue mich am Samstag auf mein Dinkelbrot-Vollkornbrot!!! Brot und morgens die Haferflocken und der Naturjoghurt zum Obst, das fehlt mir doch sehr.

Ich habe ja das Buch von GU über Säure-Basen-Balance (und es mal wieder hervor gekramt). Da gibt es tolle Rezepte drin, die werde ich auf alle Fälle mal durch probieren.
Auf Dauer kann man sich gut 80% basisch und 20% sauer ernähren. Das ist eine optimale Zusammenstellung- so sollte sie ja auch sein.

ToffiFee_67
24.02.2011, 17:02
Genau, das ist auch mein Ziel (wobei wenn ich bei 2/3 basische Kost 1/3 säurebildend rauskomme, bin ich auch zufrieden).

Stimmt, die Portionen beim Basenfasten sind nicht so üppig bzw. halten nicht so lange vor. Da brauche ich vor- und nachmittags auch immer einen Snack (also Obst bzw. Trockenfrüchte).

Mieke22
17.03.2011, 15:12
Halli Hallo,

ich bin auch gerade beim Basenfasten- für mich das erste Mal, da ich sonst nuch nach Buchinger gefastet habe.´Es geht mir bis auf bis gestern Kopfschmerzen eigentlich ganz gut und es ist nicht so "hart" wie nichts essen.
Ich bin es gewohnt vor dem Sport ( abends) immer noch eine Banan zu essen- darf ich das trotzdem?
Mir ist nur nicht ganz klar, warum ich keinen Roibushtee trinken darf. Kann mir jemand weiterhelfen ?
Vielen Dank.
LG,
Maike

Mukki83
08.08.2011, 10:28
hallo,
Ist grad noch jemand anderes hier, der Basenfasten zu Zeit macht?
Hab gerade erstmal einen Tag geschafft und schon wieder am überlegen ob ich nicht wieder aufhöre.
Will meine letzten Schwangerschaftspfunde loswerden (zwischen 5.10 kg sollten es schon sein).
Nun hab ich aber Angst, dass mir die Energie fehlt für den Kleinen ( ich stille nicht).
hatte gestern den ganzen Tag über Hunger und war ziemlich schlapp....
Wäre schön wenn mir jemand Tipps oder ein wenig Durchhaltevermögen geben könnte :in den arm nehmen:

LG

Lupinensonne
03.10.2012, 19:00
Hallo Basenfrauen, seid ihr noch hier?
Der Strang hat mich sehr inspiriert. Ich möchte allerdings nicht fasten, sondern generell mehr basische Lebensmittel und Getränke in meinen Speiseplan mitaufnehmen. Ich habe Kalk in der Schulter, und verspreche mir davon eine Linderung. Und mehr Energie zu haben, wäre auch nicht schlecht. :smile: