PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kieferknochen angegriffen..



Inaktiver User
12.12.2007, 12:56
Jetzt hat es mich auch richtig erwischt.
Jahrelang hatte ich mit einem Backenzahn immer mal wieder Probleme ,Wurzelbehandlung usw. dann hatte die Zahnwurzel eine Fistel gebildet und hatte lange Zeit immer Entzündungen verursacht mein vorheriger Zahnarzt hat das nicht ernst genommen,obwohl auf den Röntgenbildern klar der Entzündungherd zu erkennen war.

Jetzt bin ich bei einer anderen Ärztin und sie hat mir heute vor einer Woche den Zahn gezogen .
Aber die Probleme gehen weiter ,der freiliegende Knochen wird jeden zweiten Tag gespült und obwohl ich starke Schmerzmittel nehme ,sind die Schmerzen heftig.

Heute hat meine Ärztin gesagt ,es schaut nicht gut aus ,denn das Antibiotikum müsste schon längst Wirkung zeigen ,aber der Kiefer-knochen ist bis unters Auge stark entzündet.

Auf meine Frage ,was im schlimmsten Fall passiert ,wenn die Entzündung nicht zurückgeht ,sagte sie mir "ob ich das wirklich wissen möchte" :ooooh:

Das heisst wahrscheinlich Operation und Krankenhaus ,oder?

Hatte jemand von euch schon mal sowas ??

Inaktiver User
12.12.2007, 13:17
oh mein gott:ooooh: was passiert denn da?

Inaktiver User
12.12.2007, 13:35
jetzt mach mir doch nicht noch mehr Angst.

erdbeereis
12.12.2007, 13:43
Mensch, worauf wartet die ZÄ denn jetzt noch?
Doch nicht aufs Wochenende?

erdbeereis
12.12.2007, 13:47
Warum sagt sie denn nicht, was getan werden muss bzw. was sich entwickeln kann?

Inaktiver User
12.12.2007, 13:47
muß seit letzter Woche jeden zweiten Tag zur Behandlung ,war heute morgen und muß dann am Freitag.
Was ich nicht verstehe-Warum hilft bei mir kein Antibiotika-Penicillin ???...ich nehme es seit einer Woche ,aber die Wirkung ist gleich null,das kann doch nicht sein?

Regenwurm
12.12.2007, 13:48
Auf meine Frage ,was im schlimmsten Fall passiert ,wenn die Entzündung nicht zurückgeht ,sagte sie mir "ob ich das wirklich wissen möchte" :ooooh:

Was soll denn der Schwachsinn, ruf jetzt deine Ärztin an und frage sie genau, was da Sache ist und was sie zu unternehmen gedenkt!

Der (Ober?-)Kieferknochen ist stark entzündet, aber du sollst nur weiterhin jeden 2. Tag spülen und Scherzmittel nehmen - ist da alles?

Inaktiver User
13.12.2007, 11:54
Das MUSS sofort behandelt werden, der Knochen kann sich auflösen! Bitte warte nicht!

jobohrer
13.12.2007, 17:08
Hallo ajbece, Sie schrieben:



Jetzt hat es mich auch richtig erwischt.
Jahrelang hatte ich mit einem Backenzahn immer mal wieder Probleme ,Wurzelbehandlung usw. dann hatte die Zahnwurzel eine Fistel gebildet
--- Beweis für eine bakteriell verursachte Entzündung

und hatte lange Zeit immer Entzündungen verursacht mein vorheriger Zahnarzt hat das nicht ernst genommen,obwohl auf den Röntgenbildern klar der Entzündungherd zu erkennen war.

Jetzt bin ich bei einer anderen Ärztin und sie hat mir heute vor einer Woche den Zahn gezogen .
Aber die Probleme gehen weiter ,der freiliegende Knochen wird jeden zweiten Tag gespült und obwohl ich starke Schmerzmittel nehme ,sind die Schmerzen heftig.
--- da passt was nicht. Vermutlich hatten Sie vor dem Ziehen des Zahns keine Schmerzen. Denn ein Zahn mit einer Fistel hat eine natürliche Drainage und macht typischerweise keine Beschwerden. Starke Schmerzen nach dem Ziehen können deshalb kaum auf einer akuten bakterielle Entzündung beruhen, insbesondere nicht eine Woche nach dem Ziehen.


Heute hat meine Ärztin gesagt ,es schaut nicht gut aus ,denn das Antibiotikum müsste schon längst Wirkung zeigen ,aber der Kiefer-knochen ist bis unters Auge stark entzündet.
--- andersherum passt es: da ist gar keine bakterielle Entzündung, deshalb kann das Antibiotikum auch nichts bewirken. Der Schmerz kommt nicht daher.

Auf meine Frage ,was im schlimmsten Fall passiert ,wenn die Entzündung nicht zurückgeht ,sagte sie mir "ob ich das wirklich wissen möchte"
--- weiß die Kollegin offensichtlich selbst nicht

Das heisst wahrscheinlich Operation und Krankenhaus ,oder?
--- Unsinn

--- gefragt sind völlig andere Medikamente und das Einstellen jeglicher Manipulationen an der Wunde.

Viele Grüße

Joachim Wagner
Zahnarzt
www in meinem Profil

Inaktiver User
13.12.2007, 22:12
jobohrer,vielen Dank für ihre kompetente Antwort.

dieser Zahn war aufgrund einer Wurzelbehandlung natürlich schon lange tot,deshalb hat dieser Zahn selbst natürlich keine Schmerzen verursacht,aber latent hatte immer eine Stelle am Kieferknochen oberhalb des Zahnes ,Schmerzen verursacht.

Diese Fistel hat aussen am Zahnfleisch ein "Bläschen "gebildet und das ist dann wenn es "reif" war geplatzt ...danach war einige Tage ruhe und ich war relativ schmerzlos,bis alles wieder von vorn losging.

Meine wichtigste Frage : woher kommen dann die Schmerzen,bzw. was steckt dahinter ?

Natürlich können sie keine Ferndiagnose stellen,ich möchte nur gerne einen Anhaltspunkt.

Vielen Dank !

Inaktiver User
13.12.2007, 22:14
habe morgen wieder einen Termin,mal sehen wie es weitergeht.
... nehme im Moment noch Schmerzmittel.

Inaktiver User
14.12.2007, 11:32
Liebe Ajbece.

Bitte vertraue Deiner Ärztin oder such Dir meinetwegen auch ne zweite Meinung, aber vertraue bitte nicht auf selbsternannte Zahnärzte aus einem Forum, die woanders schon Tips gegeben haben, die jeglicher realität widersprechen.
guck mal nebenan bei dem Fieber nach der Zahnfleischbehandlung. Sei bitte vorsichtig bei dem Postings von dem wird mir speiübel.

Welche Schmerzmittel nimmst Du eigentlich und in welcher Dosierung?
nimm bitte nicht zuviel, den Fehler hab ich auch mal gemacht, der Dank war ein Magengeschwür am Pylorus, dass seitdem auch immer mal wieder kommt.

Inaktiver User
14.12.2007, 12:53
Komme gerade von meiner Ärztin.....
wilde_hummel,oooohhh,hab deinen Rat befolgt und das nebenan gelesen.
Tja,ich nehme im Moment ausser Schmerzmittel (Ibuprofen800) auch Antibiotika (Megacillin ),da ich immmer schon Penicillin gut vertragen hab.
Ich versuche natürlich mit so wenig Schmerzmittel wie nötig auszukommen -bin sowieso kein Tabletten-Schlucker -brauch sowas normalerweise das ganze Jahr nicht.
Letzte Nacht war jetzt nach einer Woche die erste Nacht in der es ohne Schmerzmittel ging und ich konnte trotzdem schlafen.

Meine Ärztin hat sich heute mitgefreut,aber vorsorglich der Kieferknochen nochmals gespült und abgedeckt,ich denkemal es wird doch endlich besser.
Nächste Woche Mittwochs ist dann mein hoffentlich letzter Termin ..puuuhhh !,denn jeden zweiten Tag zum Zahnarzt ist auch nicht schön.

Danke Hummelchen !!!

Inaktiver User
17.12.2007, 16:39
Na dann weiterhin alles Gute. Ich kenn das, wenn man sich dann so riesig freut, wenn man endlich mal wieder ne Nacht durchschläft...:blumengabe:

jobohrer
18.12.2007, 18:45
Hallo ajbece

Sie schrieben:

dieser Zahn war aufgrund einer Wurzelbehandlung natürlich schon lange tot,deshalb hat dieser Zahn selbst natürlich keine Schmerzen verursacht,aber latent hatte immer eine Stelle am Kieferknochen oberhalb des Zahnes ,Schmerzen verursacht.

Diese Fistel hat aussen am Zahnfleisch ein "Bläschen "gebildet und das ist dann wenn es "reif" war geplatzt ...danach war einige Tage ruhe und ich war relativ schmerzlos,bis alles wieder von vorn losging.

Meine wichtigste Frage : woher kommen dann die Schmerzen,bzw. was steckt dahinter ?
--- nicht daher, wo Sie das fühlen. Alle Versuche, an Stellen, wo Sie glauben, dass der Schmerz herkäme, Abhilfe zu schaffen, gehen vermutlich schief.

Natürlich können sie keine Ferndiagnose stellen,ich möchte nur gerne einen Anhaltspunkt.
--- Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass Sie unter einem übertragenem Schmerz leiden. Das heißt, der Ort wird vorgetäuscht vom schmerzverarbeitenden System. Das ist eine Eigenschaft, die der Trigeminus speziell bei weiblichen Patienten haben kann und mehrfach Anlass zu unsinnigen Zahn- und Kieferbehandlungen gibt.

Ibuprofen und schonen ist die zur Zeit beste Behandlung.

Viele Grüße
Joachim Wagner
Zahnarzt
www in meinem Profil

Inaktiver User
19.12.2007, 09:48
der Ort wird vorgetäuscht vom schmerzverarbeitenden System ???
Trigeminus ??? ,mal eine blöde Frage .was ist das ?
...und jetzt?

Inaktiver User
19.12.2007, 10:08
Ajbece,

der Trigeminusnerv ist ein Hirnnerv, der bei gereiztem oder sogar entzündetem Zustand extrem unangenehme Schmerzen (Trigeminusneuralgie) hervorrufen kann. Hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Trigeminus)kannst du ein bisschen nachlesen, das im Link enthaltene Bild veranschaulicht auch gut, in welche Bereiche dieser Nerv ausstrahlen kann.

PuestaDelSol
19.12.2007, 15:50
Hat das Antibiotikum mittlerweile angeschlagen?
Du sprachest von "Megacillin". Vielleicht ist es nicht stark genug bzw. hat keine so gute (gar keine) Knochendurchgängigkeit, sondern wirkt nur in Weichteilen? Das tut z.B. Baycillin (auch reines Penicillin)... und hilft bei Knochengeschichten definitiv nicht weiter. Mir wurde bei meinen Zahn-OPs (bin zwar nicht vom Fach, aber reichlich vorbelastet mit gezogenen und wsr-Zähnen) immer Clinda-saar mit dem Wirkstoff Clindamycin verschrieben.

Das wird immer bei Knochengeschichten eingesetzt. Frag mal deine Ärztin danach. Jedoch gibts Ärzte, die das nicht wissen. Wusste mein alter ZA u.a.(!!!) auch nicht und versaute mir den gesamten Mund!
Gruß und gute Besserung!

Inaktiver User
19.12.2007, 16:49
war heute auch wieder beim Zahnarärztin ,sie meinte,es sieht besser aus ,ich muß sagen die Schmerzen sind auch nicht mehr so stark und der "Druck"im Kiefer hat sich auch gebessert , es wurde heut nochmals gespült mit
und abgedeckt.

Ich fühl mich jedenfalls besser und bin echt froh .

Danke für die guten Wünsche !

Inaktiver User
20.12.2007, 11:34
War das eigentlich Ober- oder Unterkiefer?

Die Backenzähne in Unterkiefer hängen alle an einem Nervenstrang, da kann der Zahn an sich zwar tot sein, aber dieser Nervenstrang ist ja dann nicht tot und verursacht heftige Schmerzen.

Bei einer Trigeminusneuralgie, wie vom Forumszahnarzt frei in den Raum diagnostiziert müssten aber auch Taubheitsgefühle auftreten. Menschen, die länger an Trigeminusproblemen leiden hängt meist die betroffene Gesichtshälfte herunter.

Ich sehe aber an Deinen letzten Postings, dass es Dir besser geht und die Wurzelbehandlung fachgerecht im Gange ist. Weiterhin alles Gute und schöne Feiertage wünsch ich Dir, weiß nicht, ob ichs morgen nochmal herschaffe.

:nikolaus: Hummel

Inaktiver User
21.12.2007, 20:55
Hallo,an alle ,
es hat sich schon sehr gebessert,mit dem jetzt -zustand-schmerz und Schmerzmitteln kann ich leben.
es ist der Oberkiefer ,deshalb geht der Schmerz auch bis zum Auge

Wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest..