PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für Geburtstagswünsche bedanken?



Fussl
06.12.2007, 11:28
Hallo,

wie seht ihr das?

Man kennt sich seit ca. 2 Monaten, sieht sich 2-3x die Woche. Die eine hat Geburtstag und die andere gratuliert - kurz per SMS.

Sollte man sich der Höflichkeit halter für die Glückwünsche bedanken? Kurze SMS oder E-Mail (im Zuge der neuen modernen Medien) schreiben? Oder gar nichts sagen? Warten, bis man sich eh die Woche drauf wieder sieht? Sich dann bedanken? Oder gar nichts sagen? Ein kleines Geschenk gab es übrigens auch....

Was meint ihr?

Grüße
Fussl

honzina
06.12.2007, 11:53
Ein kleines Geschenk gab es übrigens auch....


Das finde ich schon etwas mehr als 'Geburtstagswuensche'. Fuer Geschenke bedanke ich mich immer - wenn es persoenlich uebergeben wird, danke ich aber meist 'nur' in dem Moment, eben muendlich, und wuerde jetzt nicht noch extra hinterherschreiben oder -telefonieren.

Bei SMS oder Email-Glueckwuenschen, oder auch den klassischen Karten, danke ich nicht jedesmal gleich darauf, aber entweder achte ich darauf, der Person beim naechsten Anlass ebenfalls zu gratulieren, oder ich melde mich einige Zeit (zwischen 1 Tag und einigen Wochen) spaeter etwas ausfuehrlicher, wobei ich dann auch auf den Glueckwunsch eingehe.

Ganz klassisch habe ich mal gelernt, dass man auf eine Einladung und einen Glueckwunsch in der Form antwortet, in der man sie bekommt. Also: schriftliche Einladung --> schriftliche Antwort. SMS Geburtstagsgruss --> SMS zurueck.

Honzina

AnnaM
07.12.2007, 16:58
Also, wenn ich bei der Post wäre, würde ich auch dafür sein, jeden Geburtstagsgruß in der gleichen Form wieder zu beantworten. Da ich aber nicht bei der Post bin, mache ich das, wenn ich die Person wieder sehe. (Oder ich vergesse es völlig.) Ich erwarte allerdings auch nicht, das ich für eine Geburtstagskarte psotwendend eine Antwort bekomme. Ich will doch das Geburtstagskind erfreuen und nicht verpflichten.

Inaktiver User
07.12.2007, 17:02
Ach, ich finde, eine kurze Mail kann nicht schaden! Muss man sich zwar keinen Stress draus machen - aber wenn es sich so ergibt, dann ist es schon ganz nett. Wer bekommt nicht gern eine Rückmeldung auf eine Gratulation?

AnnaM
07.12.2007, 17:06
MIR ist es egal, reicht, wenn ich die Leutchen sehe und sie es dann eventuell erwähnen.
Aber ich bin eh nicht so der Geburtstagsgratulierfreak.

Keela
08.12.2007, 08:05
Guten Morgen

Ich kenne es auch so wie Hinzina es beschrieben hat.

Mir geht es so, dass ich ohne Rückmeldung denke, dass der Empfänger der Geburtstagsgrüße sich darüber nicht gefreut hat. Dafür ist mein Gruß aber gedacht. Und ohne Rückmeldung kann ich mir so dann im nächsten Jahr auch den kleinsten Aufwand sparen.

Gruß Keela

AnnaM
08.12.2007, 08:08
Klingt irgendwie wie: Bedank dich oder ich gratulier dir nicht mehr.
Das scheint mir aber nicht Sinn und Zweck eines Geburtstaggrußes zu sein.

Keela
08.12.2007, 08:43
Moin Anna,
stimmt, das ist sicher nicht der Sinn. Ich möchte mit dem Gruß eine Freude machen. Wenn dieser Sinn nicht erreicht wird lass ich es tatsächlich bleiben. Und eine Möglichkeit zu erkennen, ob ich Freude bereiten konnte ich ein "Danke".
Gruß Keela

AnnaM
08.12.2007, 09:08
Da hast du Recht, aber muss die Rückmeldung denn unbedingt in der gleichen Form und möglichst sofort erfolgen?
Wenn ich meiner Schwester eine "böse" ;-) Geburtstagskarte schicke, erfahre ich manchmal auch erst nach zwei Monaten, dass sie sich darüber "geärgert" ;-) hat.

Inaktiver User
08.12.2007, 09:12
ich glaube, das versteht sich wohl von selbst, dass Du Dich bedankst, anderenfalls würde ich Dich im nächsten Jahr glatt "vergessen".:smile:

AnnaM
08.12.2007, 09:20
Hm, irgendwie höre ich immer mehr raus, dass Geburtstagsgrüße nicht gemacht werden, um den anderen zu erfreuen, sondern um sich selbst darüber zu erfreuen, dass man sie gemacht hat.

Inaktiver User
08.12.2007, 13:01
Wegen Selbstverständlichkeiten einen thread aufzumachen, mannomann. Werden solche banalen Dinge eigentlich keinem mehr im Elternhaus beigebracht:wie?::wie?:

Inaktiver User
08.12.2007, 13:05
Ich kenne drei Menschen, denen ich seit Jahren per sms, mail oder Postkarte zum Geburtstag gratuliere. Und ich bekomme von ihnen niemals eine Reaktion, so dass ich mir noch nicht mal sicher sein kann, ob sie meine guten Wünsche überhaupt erhalten haben... Es ist zwar auch nicht meine Form von Höflichkeit, aber ich bin mir sicher, dass diese Menschen sich bestimmt trotzdem sehr freuen, dass an sie gedacht wurde. Manche Menschen haben wohl eine andere Art von Erziehung genossen oder sie sind aus Unsicherheit so stoffelig. Ich mache das nicht zu (m)einem Problem. Ich gratuliere gerne und dann tue ich das einfach.

AnnaM
08.12.2007, 13:43
Aber wenn ich immer erfreut antworten MUSS, wenn mir jemand gratuliert, was ist denn dann von diesem Gratulieren zu halten?
Freude machen nur, wenn man auch dafür den Dank bekommt? Darauf kann ich verzichten!

Inaktiver User
08.12.2007, 17:13
Anna, dann lass doch ganz einfach alle wissen, dass Du keine Lust hast, Dich bedanken zu MÜSSEN

AnnaM
08.12.2007, 17:32
Hab ich doch! Habt ihr es nicht gelesen?

Ich bedanke mich meistens freiwillig, mache mir aber absolut keinen Kopp, wenn ich es mal vergesse, ebensowenig mache ich mir einen, wenn eine "ach so undankbare Person" sich mal nicht bedankt!

Inaktiver User
09.12.2007, 14:03
Natürlich macht doch vieles im menschlichen Miteinander mehr Spaß, wenn man wie-auch-immer eine Reaktion darauf erfährt - in diesem Falle eben "Dank". Das hat nix mit Dankbarkeit oder Pflicht oder so zu tun - sondern es ist einfach eine Reaktion und eine Meldung "Schön, dass du an mich gedacht hast!" ... warum sollte man nicht zugeben dürfen, dass man sich darüber freut? Das hat ja nix mit Erwartung zu tun - ich verschicke auch oft Geburtstagskarten und erwarte keine Reaktion, aber wenn sie dann doch kommt, dann freue ich mich!

honzina
10.12.2007, 11:29
Hab ich doch! Habt ihr es nicht gelesen?

Ich bedanke mich meistens freiwillig, mache mir aber absolut keinen Kopp, wenn ich es mal vergesse, ebensowenig mache ich mir einen, wenn eine "ach so undankbare Person" sich mal nicht bedankt!

Wir sind doch hier im "Umgangsformen"-Forum, reden also darueber, was allgemein unter guten/schlechten Umgangsformen oder auch Manieren verstanden wird. In dem Zusammenhang habe ich die Regel erwaehnt, die man mir beigebracht hat, wie "man es eigentlich macht". Diese Regel gibt es, findest du sicherlich in jedem Umgansformen-Buch.

Ob es sinnvoll ist, solche Regeln sklavisch zu befolgen und ob du fuer dich beschliesst, bestimmte Regeln nicht zu befolgen, bleibt ja trotzdem dir ueberlassen. Natuerlich "muss" man auch in der Beziehung gar nichts. Aber das geht halt ein wenig am Thema vorbei.

AnnaM
10.12.2007, 21:01
Wir sind doch hier im "Umgangsformen"-Forum, reden also darueber, was allgemein unter guten/schlechten Umgangsformen oder auch Manieren verstanden wird. Dann kauft euch doch einen Knigge!

Wieso darf ich hier keine abweichende Meinung schreiben, nur weil irgendwer in irgendeinem Buch geschrieben hat, dass "man" sich an irgendwelche von irgendwem irgendwann ausgedachten Regeln zu halten hat. Ansonsten droht das Outing als Mensch mit schlechten Manieren.
Anscheidend ist es doch keine allgemeingültige Regel, dass man auf jeden Geburtstagsgruß sofort und in der gleichen Art und Weise antworten muss. Sonst könnte ich ja nicht anderer Meinung sein.

honzina
10.12.2007, 21:30
Dann kauft euch doch einen Knigge!

Wieso darf ich hier keine abweichende Meinung schreiben, nur weil irgendwer in irgendeinem Buch geschrieben hat, dass "man" sich an irgendwelche von irgendwem irgendwann ausgedachten Regeln zu halten hat. Ansonsten droht das Outing als Mensch mit schlechten Manieren.
Anscheidend ist es doch keine allgemeingültige Regel, dass man auf jeden Geburtstagsgruß sofort und in der gleichen Art und Weise antworten muss. Sonst könnte ich ja nicht anderer Meinung sein.


Dafuer, dass so ein unverkrampftes und entspanntes Verhaeltnis zu steifen Umgangsformen hast, reagierst du aber etwas verspannt :blumengabe:

Ich habe doch nirgendwo geschrieben, dass MAN irgendetwas tun MUSS, und schon gar nicht, dass ich "auf jeden Geburtstagsgruß sofort und in der gleichen Art und Weise" antworte. (Meine Omi wuerde sich vermutlich freuen, wenn ich das taete...)

Ich habe die Ausgangsfrage halt so verstanden, dass die TE wissen wollte, was "man" so macht, also das, was allgemein unter der "richtigen Umgangsform" verstanden wird. Von der Erklaerung einiger Schreiberinnen, dass es sich doch "gehoere", zu danken, kamst du dann auf "man gratuliert wohl nur noch, damit einem gedankt wird" - wie du das ableitest, ist mir halt nicht ganz klar.

Inaktiver User
11.12.2007, 06:22
Ja, ich verstehe dieses Gemecker nun auch nicht.

Es gibt eigene Meinungen ..... und Ansichten, wie "man" sich nun in manchen Situationen zu verhalten hat. Wie man das nun selbst und für sich gestaltet, bleibt ja jedem frei gestellt. Wir sind ja schon groß :smile: !

Würde sich jeder den Knigge kaufen müssen, um hier mitzureden, dann könnte man das Forum ja gleich schließen - und jeder schaut nur ins Buch!^

Schönen Tag! :Sonne:

Fussl
11.12.2007, 09:14
Ich habe die Ausgangsfrage halt so verstanden, dass die TE wissen wollte, was "man" so macht, also das, was allgemein unter der "richtigen Umgangsform" verstanden wird. Von der Erklaerung einiger Schreiberinnen, dass es sich doch "gehoere", zu danken, kamst du dann auf "man gratuliert wohl nur noch, damit einem gedankt wird" - wie du das ableitest, ist mir halt nicht ganz klar.

Ja, mich interessiert wie IHR damit umgeht und was IHR macht. Was Knigge dazu sagt ist mir in dem Moment egal, dazu hätte ein Blick ins Buch genügt. Das ist mir aber zu theoretisch, deshalb die Frage an euch direkt.

Der eine macht es so, der andere so. Jeder hat seine Gründe für sein Verhalten. Mit euren Antworten kann ich für mich jetzt ganz alleine Entscheiden, wie ich darüber denke und wie ich in Zukunft handel....oder auch nicht. Ich fande das ganze sehr aufschlussreich...