PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In Elternzeit aber selbständig - wie krankenversichert?



Inaktiver User
27.11.2007, 07:58
Hallo!

Ich bin in Elternzeit - mein Mann auch. D.h. wir teilen uns diese. Mein Mann bekommt Elterngeld (sofern das je bearbeitet wird).
Ich habe zum 1.10. ein Gewerbe angemeldet und nehme geschätzt ca. 500€/Monat ein.
Meine Krankenversicherung teilte mir nun mit, dass ich davon mal gleich 300€ an die KK überweisen darf.
Die Mindestbemessungsgrenze läge bei 1890€ (+-) und davon eben den prozentualen KK-Beitrag, ergibt 300€.
Ich weiß, dass meine Schwiegermutter bei der gleichen KK nur 118€ Beitrag zahlt, solange sie nicht mehr als 800€/Monat verdient.
Meine KK sagte mir nun, dass ich ja schliesslich hauptberuflich selbständig sei.
Bin ich eben nicht, ich versuche mir ein Gewerbe aufzubauen und arbeite einige Stunden die Woche. HAUPTBERUFLICH bin ich in Elternzeit und werde auch sofern möglich, nächstes Jahr nochmal Teilzeit angestellt arbeiten wollen.

Hat jemand einen Tipp?
Wenn ich über die Hälfte Krankenversicherung zahlen muss und dann noch Einkommenssteuer brauch ich ja gar nicht zu arbeiten!

LG
Nele

Inaktiver User
04.12.2007, 11:28
hallo!
bin mir nicht ganz sicher, aber durch die gesundheitsreform könntest du als selbstständige doch auch in eine private kv? die müssen doch erstmal jeden aufnehmen, und es gibt sogenannte "sozialtarife", frag doch einfach mal nach. das dürften dann auch so um die 120 euros sein, aber wie gesagt, bin nicht ganz sicher. ich weiss aber,dass es das gibt.

übrigens, die kv betrachtet das einkommen, welches du erzielst, als dein haupteinkommen. der begriff ist vielleicht etwas irreführend in dem zusammenhang. wenn du z.b. selbstständig bist und die 500 euro verdienst, dazu aber noch nen zuschuss vom amt (alg II/ hartz 4) bekommst, dann ist das alg II dein haupteinkommen, egal, ob du nur 2 euro alg II und 500 euro einkommen aus selbstständigkeit hast.

lg juli