PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nichtraucher durch Hypnose?



Inaktiver User
20.11.2007, 09:20
Hallo Ihr Lieben,

ich trage mich mit dem Gedanken mit dem Rauchen aufzuhören und hörte nun von einem Kollegen, das er erfolgreich Nichtraucher geworden ist, durch Hypnose.:ooooh: :smile:

Bevor ich mich dazu entscheide, möchte ich gerne noch einige Erfahrungsberichte hören und mich gerne darüber austauschen.:blumengabe:

Wenn ich mich ganz durchgerungen habe, auf diesen Weg aufzuhören mit der Qualmerei, möchte ich diesen Thread dann dazu nutzen um meine Erfahrungen hier nieder zuschreiben.

Also, wer hat sich hypnotisieren lassen und wer hatte Erfolg dabei, wie muss ich mir das vorstellen, was passiert während einer Hypnosesitzung?

Und wer es nicht geschafft hat, bitte auch zu Wort melden, vielleicht hilft auch die Negativerfahrung auf meinem Weg zum Nichtraucher.:in den arm nehmen:

lg

any:blumengabe:

brummsel
20.11.2007, 14:56
Hallo!
Also ich habe mich vor 6 Wochen hypnotisieren lassen und bin seitdem absolut glücklicher Nichtraucher :smile:
Bei mir war es so, dass ich auch super skeptisch war, da ich mich nicht wirklich zu den Leuten zähle, die an Hypnose und ähnliches glauben :knatsch: Trotzdem dachte ich, dass ich es einfach mal probieren wollte, schon allein deshalb, weil ich Angst hatte es nicht alleine zu schaffen, und ich WOLLTE halt unbedingt aufhören. Na ja, wie dem auch sei, die Hypnose ( falls man das überhaupt so nennen kann, eigentlich ist es mehr eine Tiefen-Suggestion) an sich, war zwar nett, aber richtig geholfen bzw. geheilt hat mich das Gespräch vorher. Nichts desto trotz glaube ich, dass es eine absolute Kopfsache ist, und Du mußt einfach von Dir aus auch WIRKLICH aufhören WOLLEN! Ich würde diesen Weg auf jeden Fall immer wieder wählen und kann es Dir echt nur empfehlen.

Ganz liebe Grüße :blumengabe:

Ach so, noch etwas: Ich habe wirklich nicht zugenommen und auch der Schmacht war auszuhalten. Es war sogar so, dass ich 4 Tage nach der Hypnose auf einer zweitägigen Hochzeit war, auf der bestimmt 90% Raucher waren und ich habe,trotz nicht gerade wenig Alkohol, nicht wirklich das Verlangen nach einer Zigarette gehabt. Sicherlich habe ich mal dran gedacht, aber so schnell der Gedanke kam, war er auch wieder weg.

Inaktiver User
27.11.2007, 07:25
so guten morgen ihr Lieben:blumengabe:

Tag 1 beginnt.

Nachdem ich mich entschieden habe, es ohne Hypnose zu schaffen, habe ich gestern Abend um ca. 18:00 meine letzte Zigarette geraucht.

Nach ca. 1 Stunde bemerkte ich, das ich automatisch nach Zigaretten suchte, hm. ich hatte ja keine mehr im Haus.
Hätte ich noch welche gehabt, wäre der Versuch schon daran gescheitert.

Nun gut, bis jetzt fällt der Verzicht leicht, ich sage mir immer wenn der Gedanke an eine Zigarette kommt, das ich das nicht brauche.

Nun ich werde sehen ob es hilft.

und auf der Waage war ich auch, ich will nämlich auf keinen Fall zunehmen, wenn das der Preis für´s Nichtrauchen ist, dann könnte es passieren, das ich umkippe.

Naja wir werden sehen. also Tag 1 hat begonnen und ich bin auf den Weg zum Nichtraucher. :yeah:

boya
27.11.2007, 19:52
Wieso kommst du mit einem anderen Nick daher :wie?: :wie?:
Brauchst du den, um mit dem Rauchen aufzuhören, was soll dass :ooooh: :ooooh:

Inaktiver User
27.11.2007, 19:56
Wieso kommst du mit einem anderen Nick daher :wie?: :wie?:
Brauchst du den, um mit dem Rauchen aufzuhören, was soll dass :ooooh: :ooooh:


nein, das hat damit nix zu tun, das ist ohne Bedeutung.:freches grinsen:

aber ich habe den Tag bis jetzt ganz gut überstanden, so ohne Zigarette, ab und an habe ich automatisch nach den Kippen gesucht, als mir das bewusst wurde, musste ich lachen.:lachen:

so typische Situationen, wie beim telefonieren und nach dem Essen. :knatsch:

Inaktiver User
30.11.2007, 08:15
Tag 4 ohne Fluppen:lachen:

hm...........also gestern Abend habe ich einen ganz schönen Schmachter gezogen, da ich aber keine Kippen im Haus hatte, habe ich den Abend dann doch rauchfrei abgeschlossen.

Wäre ich in Gesellschaft gewesen, hätte es anders ausgehen können.:knatsch:

Ich habe nun auch den Hypnosetermin bekommen, noch habe ich ihn nicht abgesagt, vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste:smile:

Na gut, ich werde mal arbeiten und gucken, wie das erste rauchfreie WE wird.
Ansonsten kann ich sagen das ich mich ganz wohl fühle ohne den Qualm, meine Bude riecht nicht mehr so, obwohl der Dunst schon noch in den Möbeln hängt, aber dennoch ich nehme die Veränderung schon wahr.

Was ich nicht verstehe, ist das ich Probleme mit meinem Magen habe, seit 2 Tagen, das muss aber nicht im kausalen Zusammenhang stehen.

Ich bin total übersäuert und wenn das nicht besser wird, werde ich wohl zum Arzt müssen.:knatsch:

Billchen
30.11.2007, 10:54
Hallo,

ich denke auch, nimm den Termin ruhig war. Er kann ja nichts schaden. Und doppelt hält besser :-)

Viel Erfolg

Billchen

Inaktiver User
03.12.2007, 08:27
Guten Morgen

ich habe mein erstes rauchfreies Wochenende gut überstanden :yeah:

mal sehen wie es weiter geht, ich bin jetzt doch schon optimistischer und überlege die Hypnose doch abzusagen, immernin sind das 300 Euro die ich dann spare.

na mal sehen.

Habnur2haende
03.12.2007, 11:51
Hy Engel

Hier auch jemand der/die heute den 5. Tag ohne Zigaretten angeht.
Geholfen hat mir eine Grippe !?! Da rauche ich eh nicht, und dann hab ich eine probiert und fands so eklig, dass die Piefe nachm 1. Zug wieder aus war.
Dann kam der Gedanke, mensch-lass es doch ! Dagegen spricht: mein Mann hat vor einem Jahr aufgehört und war 1/2 Jahr unausstehlich und er hat 10 kg zugenommen.
Das will ich nicht ! Noch kämpfen in mir beide Gedanken.
Bisher habe ich aber festgestellt:
ich bekomme viel besser Luft
ich kann viel besser riechen
Zigarettenrauch stinkt wirklich
ich kann bei dem Mistwetter das Fenster zu lassen- wegen Rauchentlüftung nicht mehr nötig.
ich habe bisher ca.25€ gespart
meine Zähne verfärben nicht mehr so schnell

Das sind doch schon Gründe , oder ?
Und ich hoffe für mich, dass ich weiterhin durchhalte!
Wann ist der körperliche Entzug denn so durch ?

Und ich drücke dir auch feste die Daumen...
lass bitte von dir hören...
wir sind stark, wir sind Frauen, wir können das...

Inaktiver User
04.12.2007, 16:56
Ich habe heute meinen ersten Tag. Tja - bin etwas unruhig und leicht reizbar. Aber ich halte mich gut. Hab einen riesen Topf Gemüsesuppe gegessen und 1 1/2 Packungen Zigaretten liegen unangetastet in der Schublade.
Mein innerer Schweinehund redet auf mich ein aber besser als keine Ansprache. Ich hab mit seinen besten Sprüchen hier einen Strang eröffnet. Ich werde fortlaufend ergänzen und ihn in der Öffentlichkeit völlig lächerlich machen - diesen Schweinehund :zwinker:

Ach so - das mit Hypnose war für mich keine Option. Ich glaub, diese "Entzugserscheinungen" hat man auch nach einer Hypnose oder?

boya
04.12.2007, 17:10
Entzugserscheinungen dauern max. 3 Tage !!
Dann ist das Nikotin vollständig abgebaut. Der "Rest" ist dann "nur" noch Gewohnheit/Automation.
Deswegen solltest du zu Anfang Gewohnheiten versuchen zu vermeiden, also lange Telefonate mit Freunden z.B.
Immer wenn dich der "Schweinehund" anfällt, sofort alles stehen und liegen lassen und etwas völlig anderes tun = Ablenkung. Der "Anfall" dauert ja nur Sekunden :zwinker:
Ich bin zu Anfang völlig unmotiviert aufgesprungen, mitten aus einer Unterhaltung heraus zum Beispiel :peinlich:

Zeig dem inneren "Schweinehund" ganz einfach, wo der HAMMER HÄNGT :blumengabe:

Inaktiver User
04.12.2007, 17:22
Ich weiß - es sind 3 Tage und einen hab ich schon bald hinter mir. Das letzte Mal, als ich aufhörte, waren auch nur die ersten 3 Tage schlimm. Danach muss man halt "nein" sagen. Aber das kann man auch.
Wenn man sich das vorstellt - ich rauchte mal 6 Jahre lang nichts!!! Tja - und dann - Scheidung - her mit ner Packung! Nicht mal geschmeckt hat mir das zu Beginn. Aber er rauchte auch und die Emotionen gingen hoch und dann...... bis heute weitergeraucht. War ja auch ok - inzwischen hab ich noch eine schwierige Trennung hinter mir und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, ein komplett neues Leben zu beginnen, gesund zu bleiben, für bessere Beziehungen und dem Sport wieder in meinem Leben vermehrten Platz einzuräumen. :yeah:

Inaktiver User
04.12.2007, 17:24
War ja auch ok ......

Sieh mal einer an - der innere Schweinehund schreibt mit. Schiebt einfach einen Kommentar zwischen meine Sätze! :zwinker:

Das war überhaupt nicht ok!!!!

Inaktiver User
04.12.2007, 20:15
Hallo Mitkämpfer oder Mitleser:lachen: :blumengabe:

Tag Nr. 8 ist überstanden:yeah:


Wenn ich mal fragen darf, wie sehen die Entzugserscheinungen bei euch denn aus?
Ich kann das nicht mal richtig sagen, nur das ich ein bisschen gereizt bin, seitdem ich aufgehört habe und das hat heute erst den ersten Tag ein wenig nachgelassen.
Mein Magen ist seit 6 Tagen total übersäuert was wohl nicht am Nichtrauchen liegen kann oder?

Ich habe ständig das Bedürfnis was zu essen, trotz der tierischen Magenschmerzen, auch heute das erste Mal nicht.
Da ich wegen dem Magen ganz wenig Kaffee nur getrunken habe, kommen jetzt Kopfschmerzen dazu, weil ich auch noch auf Koffeinentzug bin:freches grinsen:

Habnur2haende
05.12.2007, 14:30
Hy Engel
wenn Entzugserscheinungen nur 3 Tage dauern hat meine Grippe die überrollt. Seitdem hab ich immer Hunger, mein Darm arbeitet auf Hochtouren und Süßigkeiten sind vor mir in Sicherheit zu bringen.

Ich war nicht nur eun bißchen gereizt eher ein bißchen sehr viel- habe das aber auf die Grippe zurückgeführt...uups.
so, schönen frischluft Tag, LG 2 Hände

Inaktiver User
06.12.2007, 13:33
Tag 10 halb rum, ich habe keine Problem nicht zu rauchen, es geht mir gut, außer das ich einen heftigen Blues habe, was wahrschienlich überhaupt nix mit dem Nichtrauchen zu tun hat, sondern eher mit der dunklen Jahreszeit.:blumengabe:

Inaktiver User
06.12.2007, 14:24
3. Tag: Ich bin total überrascht, wie gut es mir geht. Andere rauchen neben mir und mir macht das überhaupt nichts aus. Ich fühle mich fit - fast ein bisschen "hyperaktiv" :smirksmile:
Aber wenn ich an meinen ersten Tag denke - kein Vergleich. Am ersten Tag hatte ich eine richtige körperliche Anspannung. Das war echt schlimm. Und nun - hmm - gilt es einfach "nein" zu sagen. Naja - das muss man die nächsten 10 Jahre noch hab ich gehört. Aber das frustriert mich nicht.
Ganz im Gegenteil. Ich bin überrascht über meine Konsequenz und über den Willen, über die Macht über mich selbst und dem Schweinehund..... :zwinker:

Schalotte
07.12.2007, 10:58
So. Weil ich gerade gelernt habe wie man einen Link setzt und weil ich jetzt seit fast 4 Monaten völlig qualfrei nicht mehr rauche möchte ich folgenden schrägen Hypnotisör (http://www.youtube.com/watch?v=ceCWnlRyFTc)empfehlen.

Die Videoqualität ist schlecht. Das Klaviergeklimper im Hintergrund ist grausam. Überhaupt alles etwas seltsam. Ich habe es mir in einer schlaflosen Nacht angesehen. Bis zum bitteren Ende. Total langweilig. Aber vielleicht war das mit einer der Dinge, die dazu beigetragen haben, das es mir leicht fällt nichtzurauchen.

Wenn's nützt....viel Erfolg!!

Habnur2haende
07.12.2007, 12:12
so, hab mich jetzt ma n bißken schlau gemacht.
der körperliche Entzug dauert 3- 10 Tage.
Ich bin jetzt in Tag 9 und merke, dass es leichter fällt...trallalaaa
vormittags sind noch Gewohnheits Situationen da, aber das sind die Zeiten, wo ich immer mehr geraucht habe.
gestern abend war ich ein Bierchen schlabbern und hatte keine Probleme mit den anderen Rauchern.
Hoffentlich bleibe ich so eisern.

Wir sind stark Mädels, wir schaffen das !!!:schild genau: :schild genau: :schild genau:


Und falls nicht, haben wir für den nächsten Angriff auf Nichtrauchen wieder dazugelernt, wo denn die persönlichen Schwächen sind.

Immer positiv sehen, immer positiv.....:freches grinsen:

Habnur2haende
07.12.2007, 12:18
So. Weil ich gerade gelernt habe wie man einen Link setzt und weil ich jetzt seit fast 4 Monaten völlig qualfrei nicht mehr rauche möchte ich folgenden schrägen Hypnotisör (http://www.youtube.com/watch?v=ceCWnlRyFTc)empfehlen.

Die Videoqualität ist schlecht. Das Klaviergeklimper im Hintergrund ist grausam. Überhaupt alles etwas seltsam. Ich habe es mir in einer schlaflosen Nacht angesehen. Bis zum bitteren Ende. Total langweilig. Aber vielleicht war das mit einer der Dinge, die dazu beigetragen haben, das es mir leicht fällt nichtzurauchen.

Wenn's nützt....viel Erfolg!!

Hy, lieb von dir, aber ich verstehe nur 2/3 von dem was er sagt.
Hypnose hat ja nicht nur mit schwingenden Gegenständen zu tun, es kommt gaaanz viel auf Betonung bestimmter Worte an, die auch in bestimmter Tonlage usw. ausgesprochen werden.
das bekommt man bewusst gar nicht mit.

Danke, werds noch mal in Ruhe anschauen... und auch gähnen- deshalb hab ich nun aufgehört zuzuhören,.

Inaktiver User
07.12.2007, 12:20
so, hab mich jetzt ma n bißken schlau gemacht.
der körperliche Entzug dauert 3- 10 Tage.
Ich bin jetzt in Tag 9 und merke, dass es leichter fällt...trallalaaa
vormittags sind noch Gewohnheits Situationen da, aber das sind die Zeiten, wo ich immer mehr geraucht habe.
gestern abend war ich ein Bierchen schlabbern und hatte keine Probleme mit den anderen Rauchern.
Hoffentlich bleibe ich so eisern.

Wir sind stark Mädels, wir schaffen das !!!:schild genau: :schild genau: :schild genau:


Und falls nicht, haben wir für den nächsten Angriff auf Nichtrauchen wieder dazugelernt, wo denn die persönlichen Schwächen sind.

Immer positiv sehen, immer positiv.....:freches grinsen:

stimmt, ich habe nun den 10. Tag und mir geht es auch gut, obwohl ich heute andere Gründe habe Nervös zu sein, wo ich sonst vermehrt geraucht habe, habe ich keinerlei Schmachter gehabt bis jetzt.

Ich bin schon stolz auf mich:blumengabe: :freches grinsen:

Billchen
10.12.2007, 09:41
Die ersten Tage nach dem Rauchstopp sind für viele besonders ungewohnt. Die Nervosität, die man empfindet, liegt zum großen Teil am fehlenden Nikotin. Es ist richtig, dass diese dann innerhalb der ersten 3-10 bwz. 14 Tage deutlich nachlässt. So gesehen habt Ihr die erste Hürde nun schon geschafft.

Ich möchte Euch nicht demotivieren, aber doch warnen. Die nächsten Wochen und Monate sind nicht ohne. Gerade wenn man sich zu sicher fühlt, kann man schnell von den Zigaretten überrumpelt werden. Besser ist, wenn Ihr Euch eine Strategie für Notfälle zurecht legt. Was, wenn es Streit mit dem Partner oder in der Firma gibt? So was kann ganz schnell dazu führen, dass man rückfällig wird. Zumindest, wenn man sich nicht vorher mit diesen Situationen befasst und alternative Handlungsweisen überdenkt, auf die man dann ggf. zurückgreifen kann.

Billchen

Habnur2haende
10.12.2007, 11:56
Hallo Billchen

Herzlichen Dank für deine Warnung !
Ich bin mir darüber auch bewußt, dass der Griff ganz schnell wieder da sein kann !!!
Es tut aber gut, dass man merkt, wie es ohne auch geht, und dass man es (noch) im Griff hat.

Und wegen Streit mit meinem Mann hab ich echt noch nicht zur Zigarette gegriffen- eher zum Hammer ;-) .

Bei totaler Versuchssucht greife ich mit ne pappschachtel mit alten Kippen und Asche. Das stinkt dermaßen, das der kleine Teufel ganz flott verschwindet.

Manu68
14.12.2007, 19:58
Hey liebe Leute,

ich wollte euch auch noch von meinen Erfahrungen meiner "Rauchweg-durch-HYPNOSE-Therapie" erzählen:

Ich habe im Juni 06 einen "ein-Tages-Kurs" bei einem supersympatischen, und wie sich herausgestellt hat, auch noch SUPERFÄHIGEN Therapeuten gemacht.
Es war ein Kurs, der aus einer Kombination aus Verhaltenstherapie UND professioneller Hypnosetherapie bestand.
Wer nachschauen will: der Typ heißt Jürgen Selzer, er hat auch ne Page: www.therapieeffekt.de

Das Ganze ist jetzt über ein Jahr her, fast 1,5 Jahre schon, und ich bin immer noch absolut ohne Kippe, ohne Lust darauf, ohne daß ich zugenommen habe (ZUM GLÜCK!!:Sonne: ), und ohne anderer Entzugserscheinungen.... EINFACH KLASSE!

Den Typ kann ich wirklich wärmstens empfehlen, mittlerweile waren auch 3 Freunde von mir bei ihm... alle mit dem gleichen Erfolg!
Ich bin dem Therapeuten wirklich sehr dankbar, und Geld hab ich von der Krankenkasse auch noch zurückbekommen, mal ganz abgesehen davon, was ich seitdem alles gespart hab!

Also, vorwärts! Es kappt! Liebe Grüße, Manu

Manu68
15.12.2007, 03:15
:schild ...uups: .... der Kurs bei Jürgen Selzer war übrigens in Wiesbaden, hab ich glatt vor lauter Begeisterung vergessen, zu schreiben... Und Termine, die glaube ich meistens Samstags sind, stehen auf seiner Site: www.therapieeffekt.de

So, alle Unklarheiten geklärt?

Liebe Grüße, Manu

Inaktiver User
27.12.2007, 09:47
ich bin immer noch rauchfrei, jetzt schon seit 4 Wochen und ich habe genau 3 Kg zugenommen, denen rücke ich jetzt auf den Pelz.:freches grinsen:

also Mädels und Jungs es geht, eine reine Sache des Willen, ohne Pillen und Hypnose, nur der Entschluss damit aufzuhören, zum richtigen Zeitpunkt für mich getroffen, hat bewirkt das ich aufgehört habe.

:blumengabe:

Pacolina
02.01.2008, 16:02
Tja, mein erster Tag ist noch nicht gekommen. Ich will aber, dass er bald kommt!
An Hypnose habe ich auch schon gedacht, nachdem Akupunktur bei mir nicht funktioniert hat.
Ich weiß, daß es eine "Kopfsache" ist, bloß.....wie kommt man zu diesem unwiderruflichen Entschluß?
Ich traue mir selbst nicht über den Weg... dabei rauche ich erst seit 4 Jahren!
Ich wünsche Euch allen viel Erfolg weiterhin und finde es klasse, was Ihr mir vormacht !

Herzlichst
Pacolina

Inaktiver User
02.01.2008, 16:05
Hallo Pacolina


es geht, ich habe sogar Sylvesternacht eine Zigarette angemacht und sie nach zwei Zügen wieder ausgemacht, weil sie scheisse schmeckte.:smile:

es ist Kopfsache und es funzt, wenn man will.:blumengabe:

lg

Any

Habnur2haende
02.01.2008, 21:52
Hy pacolina

ich kann engel nur zustimmen ! schau mal bei rauchfrei-online. da wird dir viel erklärt. hat mir hier jemand gesteckt... .
Hab die erste Frust-piefe rauchen wollen und nach dem 2. Zug angeekelt weggeschmissen. (war am 14. tag).
Aber diese ungespülte , leere Ascher ist immer noch da !
Hab jetzt 35 rauchfreie tage geschafft, und es wird leichter.
Soll so ein kleines Dingelchen mich denn abhängig machen? Nöööö, etwas größer wäre mir da schon lieber ;-) ***g .
Hab 5 kilo zugenommen und werde mit Sport den an den falschen Stellen bekämpfen. Ich fühle mich sauwohl mit den Kilos mehr, endlich mal richtig Busen...yeah.
Und bei Größe 38 ist man immer noch nicht fett !!!
Und mein Männe war schon mit mir einkaugfen.... neue gaderobe.
Endlich suche ich mir bei den Dessous keinen Wolf mehr...trallalaaa.

Mittlerweile fällt mir das nichtrauchen gar nicht mehr auf, das war ab dem 20. tag so. Die Schmacht ist fast bekämpft- so 1-2x am tag kommt sie nochmal kurz- das schaff ich.
Unsere alle noch rauchenden Freunde bewundern uns- das tut auch gut.
Und auch sylvester mit unseren Freunden war kein Problem.
manchmal genieße ich den Rauch, der da durchs Zimmer schwabbert- solange es frischer ist!
Noch bin ich kein intoleranter ex-raucher. Ich find die nörgler ätzend.
wer will, schafft das !!!
Ich glaube das das nichtrauchen nun in restaurants vielen Rauchern zeigen wird, das es auch sehr gut ohne geht ! Ich habs in NL gemerkt und danach hier auch umgesetzt und nun ganz abgesetzt.
Uns allen ein DURCHHALTEVERMÖGEN STÄRKSTER ART !!!

Pacolina
02.01.2008, 22:58
Hallo Habnur,

danke!!!

Ich brauche noch den letzten "kICK"!

Die Hypnose, von der Manu weiter oben ja auch erzählt hat, fände ich ganz hilfreich.
Ich glaube nämlich, dass bei mir wirklich ein psychologisches Problem der Grund ist.
Wie gesagt, ich rauche erst seit 4 Jahren. Ausgangspunkt war eine schwierige , persönliche Situation.
Danach, dachte ich, höre ich auf.
Das ist jetzt einige Zeit her.....
Und ich rauche- obwohl glücklich und zufrieden- immer noch !
Scheiße !


Paco

Inaktiver User
12.01.2008, 07:58
mal kurze Rückmeldung, ich bin immer noch Rauchfrei und mein Gewicht geht wieder runter :smile:

gut ich tu auch was dafür, damit ich keine Nichtraucherpfunde aufbaue und das Wichtigste, ich fühle mich wohl damit.:blumengabe:

Manu68
30.01.2008, 00:38
Hallo Paco,

wollte mal nachhören, ob du´s mittlerweile mal probiert hast mit der Verhaltens- und Hypnosetherpie.
Hast du dir die Seite von dem Selzer (www.therapieeffekt.de) mal angesehen?
Ich bin immernoch ABSOLUT CLEAN UND HAPPY damit!
Und OHNE zugenommen zu haben!

LG, Manu

Inaktiver User
31.05.2008, 09:38
Ich melde mal zurück, ich bin immer noch ohne Qualm:lachen:

Leider habe ich locker 10 kg zugenommen:knatsch:

Ich habe in der Zeit 3 mal geraucht, immer in weinseliger Laune, bekomme ich einen wahnsinnigen Schmachter, zum Glück trinke ich nicht so oft:zwinker:

Ansonsten habe ich keinen Schmachter, es stört mich sogar zeitweise das in meiner Nähe geraucht wird, nicht immer, aber ab und an mal.

Jetzt bin ich also sowas wie ehemalige Raucherin, mein Geschmackssinn ist besser, mein Geruchssinn ist besser, mein Laune nicht.

Ich kompensiere die Sucht übers essen und das ist zum heulen. :heul:

jetzt gehe ich Ende Juni zur Hypnose, damit ich das mit dem Essen schaffe, wo ich für das Nichtrauchen eigenen Willen aufbringen konnte, kann ich es hier nicht.:knatsch:

Habnur2haende
31.05.2008, 17:25
huhuuuu
voller Stolz kann ich auch sagen, dass ich bis jetzt 1/2 Jahr ohne Nikotin ausgekommen bin.

Im Moment muss ich meine Zigarretten-gewohnheiten für den Sommer bekämpfen. da kam denn öfters der geistesblitz- nun eben draussen eine rauchen. Nööö hab ich durchschaut!!!!

Ich habe jetzt auch 9 kg mehr zum liebhaben. Und musste dementsprechend neue Kleidung haben. Aber es sind hbsche, erotische Pfündchen. Endlich kein Klappergestell mehr. Das Bäuchlein werde ich langsam aber endlich mit meinem Sport auch mehr in den Griff kriegen.

Ich fühle mich sau wohl !!! Und sportlich bin ich so fit, wie ich mir selber nie zugetraut hätte !!!

Es lohnt sich !!!

Tagtraeumer
24.06.2008, 15:52
Hallo Ihr Lieben Nichtraucher :)

Ich gebe euch gerne ein befangenes Feedback zu Hypnose :wie?:

Hypnose ist grundsätzlich ein hervorragendes Mittel um mit dem rauchen aufzuhören. Ideal weil damit auch viel mental erreicht wird. Da nach 2-3 Tagen der Körper entgiftet ist, spielt sich alles im Kopf ab.
Da sind Gewohnheiten, programmierte Weltbilder, Andockstellen die auf Nachschub warten und Faulheit^^. Durch eine Zigarette wird zum Beispiel Dopamin ausgeschüttet, ein Glückshormon. Dieses Hormon könnte man jedoch auch einfach ausschütten, indem man an etwas schönes denkt. Nur, mit der Zigarette geht es einfacher. Aber ich schweife ab, also mit Hypnose, die eigentlich eher etwas wie eine Meditation mit Suggestionen zu bezeichnen ist kann man die Lust in den Griff kriegen, die mentale Stärke zum durchhalten gewinnen, den Körper auf die Veränderungen anpassen (Gewichtszunahme) usw..

Damit ihr in guten Händen seid, sucht euch einen Therapeuten aus, der Mitglied im Fachverband GTH ist. Das sind alles Profis.

Ein Variante für Menschen mit etwas weniger Budget sind Hypnose CDs. Auch da darauf achten, dass die Qualität stimmt.

Meine Erfahrung zeigt, das die Erfolge gravierend sind.

[...]

Inaktiver User
17.08.2008, 12:45
Hallo zusammen,
durch dieses Forum habe ich endlich eine Möglichkeit gefunden mir das Rauchen abzugewöhnen bzw. den festen Willen dazu.
Der Tipp therapieeffekt hat weiter geholfen. Vielen Dank.
Am 8. September werden wir das Seminar machen.
Ein Leben ohne Zigaretten kann ich mir gar nicht vorstellen, aber es gibt tausend Gründe aufzuhören. Und ich habe totale Panik, wenn ich daran denke, was da auf mich zukommt.
Meine Versuche, das Rauchen zu lassen, ist jede Mal an massiven körperlichen Entzugserscheinungen gescheitert. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Hypnose diesen körperlichen Entzug lindert und verhindert. Dagegen gibt es aber Möglichkeiten, die ich nutzen werde.
Andere Sorge ist natürlich, dass ich auseinander gehe wie ein Hefeteig.
Hat jemand Erfahrung mit dem körperlichen Entzug und ein paar Tipps, was man so alles machen kann?