PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wurzelentzündung und Schwindelgefühle?



Inaktiver User
19.11.2007, 20:00
Hallo,

seit ein paar Tagen habe ich starke Schmerzen, war heute beim Zahnarzt, der stellte eine Wurzelentzündung fest. Ich ahnte das schon, hatte vor einem Jahr schon eine OP an der Wurzel, auch entzündet, war so kompliziert das es in einer Zahnklinik gemacht werden mußte. Hatte befürchtet es ist der gleiche Zahn, Irrtum, es ist einer daneben. Jetzt wurde aufgebohrt, mit dünnen Nadeln reingepiekst und ein Medikament "reingelegt" und provisorisch wieder "zugemacht", in zwei Tagen habe ich einen neuen Termin.
Weiß noch nicht recht wie ich die Schmerzen heute Nacht aushalten soll, es tut tierisch weh, Schmerzmittel verschaffen mir wenig Linderung, könnte an die Decke gehen.

Zudem hatte ich heute ein dermaßenes Schwindelgefühl bevor ich zum Zahnarzt ging. Mit hat sich alles gedreht, die Buchstaben tanzen regelrecht auf dem PC und meinen Unterlagen. Habe meine Kontaktlinsen rausgenommen, dachte es hängt damit zusammen.

Nun meine Frage: können diese Schwindelgefühle wirklich mit dem Zahn zusammenhängen? Es hat mir so Angst gemacht, ich hatte einen riesen Bammel mit dem Auto heimzufahren weil sich alles nur noch drehte!!

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder ist vom Fach um mir die Zusammenhänge zu erklären?

Vielen Dank schon mal vorab.

LG

mambelbambel

Leonie
20.11.2007, 02:46
hallo mambel,

ich bin nicht vom fach, aber ich kann deine leiden nachvollziehen und wünsche dir alles gute! ich würde die symptome, wie schwindel usw...unbedingt beim zahnarzt oder in der zahnklinik melden. es gibt doch auch einen zahnnotdienst, der dir vielleicht, wenigstens telefonisch, weiter helfen kann.

ansonsten lief eine behandlung bei mir ähnlich deiner ab. ich bekam ein mittel direkt in den zahn bis zur weiterbehandlung. ohne schmerzmittel wirst du wohl die nacht nicht überstehen...

alles liebe

leonie

monche
20.11.2007, 03:28
liebe mambel,
ich mache gerade das gleiche durch, jedoch ohne schwindel.
ich hab noch nie von zahnproblemen zusammen mit schwindel gehört. bist du vielleicht gegen irgendwas allergisch?
oder es war einfach die angst vor dem was kommt. ist ja schließlich nicht angenehm das alles.

ich wünsche dir, dass es schnell vorbei geht. ich hamster da jetzt schon 2 wochen mit rum :unterwerf:

kann nur klein schreiben, halte mit der linken hand einen eisbeutel an meine wange.

Inaktiver User
20.11.2007, 08:45
Ist die Entzündung im Oberkiefer?

Kann es sein, dass der Entzündungsherd sich bis auf das Innenohr auswirkt?
Kiefer, Newbenhöhlen und der ganze kram hängen schließlich zusammen. Ich kenne nur den umgekehrten Fall, dass mir bei Problemen mit den Nebenhöhlen die Zähne weh tun.

Die Tochter eines Bekannten fiel plötzlich ständig um und übergab sich am laufenden Band - die Eltern dachten an Vergiftungserscheinungen oder ähnliches. In der Notaufnahme wurde dann festgestellt, dass es eine verschleppte Mittelohrentzündung war, die das Innenohr undf damit den gleichgewichtssinn betraf.

Inaktiver User
20.11.2007, 10:34
Hallo,

danke euch für eure Antworten.

Habe die Nacht mit drei Schmerztabeltten überstanden, war heute früh gleich wieder beim Zahnarzt, der hat mich nochmal gequält (ohne Narkose) ist aber nicht ganz an den Herd im Wurzelende gekommen und will das ganze morgen nochmal mit Spritze bearbeiten. Wenn das nicht hilft werde ich wohl wieder in die Zahnklinik müssen, damals haben die mir da ein Stück vom Kieferknochen entfernt, das ist jetzt alles gut verheilt. Das sollte an diesem Zahn dann auch gemacht werden....!

Allergie habe ich nicht, der Arzt sieht aber Zusammenhänge mit dem Schwindelgefühl, war bis jetzt auch nicht wieder da.

Zwei Wochen, monche, das ist ja schlimm, ich denke mal du nimmst aber nicht schon so lange Schmerztabletten?

So, jetzt werde ich mich etwas ablenken und später versuchen etwas zu schlafen, momentan geht es mit dem Schmerz, aber ich weiß ja nicht was mir heute nachmittag/abend blüht.

Liebe Grüße und lieben Dank

mambelbambel

monche
20.11.2007, 14:11
Hallo,

danke euch für eure Antworten.

Habe die Nacht mit drei Schmerztabeltten überstanden, war heute früh gleich wieder beim Zahnarzt, der hat mich nochmal gequält (ohne Narkose) ist aber nicht ganz an den Herd im Wurzelende gekommen und will das ganze morgen nochmal mit Spritze bearbeiten. Wenn das nicht hilft werde ich wohl wieder in die Zahnklinik müssen, damals haben die mir da ein Stück vom Kieferknochen entfernt, das ist jetzt alles gut verheilt. Das sollte an diesem Zahn dann auch gemacht werden....!

Allergie habe ich nicht, der Arzt sieht aber Zusammenhänge mit dem Schwindelgefühl, war bis jetzt auch nicht wieder da.

So, jetzt werde ich mich etwas ablenken und später versuchen etwas zu schlafen, momentan geht es mit dem Schmerz, aber ich weiß ja nicht was mir heute nachmittag/abend blüht.

Liebe Grüße und lieben Dank

mambelbambel

in einer Klinik, in der sie das täglich machen ist eine Wurzelspitzenresektion in 10 min. erledigt. du wartest länger auf das wirken der Betäubung, als die eigentliche Behandlung dauert.
Ich hoffe du hast den Tag heute gut überstanden.
Schlaf besser nicht auf deinem Federkissen und leg dir einfach ein Handtuch unter den Kopf. (Daunenfedern "verstärken" den Schmerz)



Zwei Wochen, monche, das ist ja schlimm, ich denke mal du nimmst aber nicht schon so lange Schmerztabletten?

doch ungefähr :unterwerf: sonst sterb ich :knatsch:

ich wünsche dir einen schmerzfreien Tag :blumengabe:
Monche

Inaktiver User
22.11.2007, 17:12
Hallo,

so, morgen habe ich nun meine OP. Es ging jetzt alles ziemlich schnell, wahrscheinlich ist auch noch eine Nadel in der Wurzelspitze hängengeblieben, deshalb entschied mein ZA sofort operieren. Habe das ganze ja schon mal durchgemacht, trotzdem habe ich immer riesen Horror vor OP´s. Wenn so nah am Hirn "rumgesägt" wird, ist das einfach nicht schön.

Mit zehn Minuten ist das ganze wohl nicht abgetan, da wohl auch wieder was vom Kieferknochen entfernt werden muß.

Eine Erklärung für die Schwindelgefühle habe ich nun auch, die Einnahme von Iboprofen kann derartige Nebenwirkungen haben.


Grüße

mambelbambel

monche
23.11.2007, 04:04
Liebe Mambel,
ich wünsche dir gute Genesung.:blumengabe:
Meine Zahnschmerzen sind weg :jubel: und meine Wange schwillt auch langsam wieder ab.
Ein oleole an meinen ZA (und die Medikamente), ich könnte ihn küssen, wenn er nicht ein Chinese und einen Kopf kleiner wär. :freches grinsen:

Inaktiver User
23.11.2007, 08:03
Guten Morgen Mambelbambel,

ganz viel Glück für deine OP heute und eine möglichst schmerzfreie Zeit danach!

LG :blumengabe: ,
malea