PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schadensfall in Mietwohnung - zahlt eine Versicherung?



Inaktiver User
06.11.2007, 11:11
Hallo zusammen,

uns bzw. meinem Mann ist gestern die Haarspray-Flasche ins Waschbecken unserer Mietwohnung gefallen und daraufhin ist das ganze Waschbecken kaputtgegangen - nicht nur ein Riss, sondern ein richtiges Loch!

:ooooh:

kann mir jemand sagen, ob für sowas zufällig eine Versicherung (Hausrat, Haftpflicht o.ä.) zuständig ist oder ob wir den Schaden selbst zahlen müssen?

LG Miriam

akademikerin
06.11.2007, 13:47
Ein HAARSPRAYflasche schafft ein Loch in ein Waschbecken?! BOAH!

*g* Melde es deiner Haftpflichtversicherung und schau nach, was ein neues Waschbecken kostet. Evtl. ist das günstiger als die Versicherung in Anspruch zu nehmen.

Wie ich gestern einer Werbung entnahm gibts so ein Teil samt Armaturen grad bei einer Baumarktkette für 50 Euro :)

Inaktiver User
06.11.2007, 15:42
...ich würde es auch der Privathaftpflicht melden.

Dann kannst Du zumindest die Qualität dieses Versicherungsvertrages erkennen. Die Qualität vom Waschbecken war ja vermutlich nicht so ganz...

Oder habt ihr Haarspray-Tonnen?

Gruß justii

Inaktiver User
06.11.2007, 15:51
Oder habt ihr Haarspray-Tonnen?
Gruß justii

ich war doch auch eher überrascht davon - okay, die Flasche war voll und hat 750ml oder so - aber trotzdem!

ich vermute mal, das Ding hatte eh schon ne Macke und war eher... kostengünstig gewesen....

Inaktiver User
07.11.2007, 18:54
Hallo,
ich kann Dir ganz aktuell auf Deine Frage antworten.

bei uns hatten die Mieter den Duschkopf in die Fertigdusche fallen lassen. Sie hatte einen Riß und war nicht mehr zu benutzen bzw. zu reparieren.

Die Mieter hatten das ihrer Haftpflichtversicherung gemeldet. Und von dort bekamen wir als Vermieter einen Brief, daß wir die Rechnung der Dusche einreichen sollten. Wir bekämen dann den Zeitwert erstattet, bei Sanitärgegenständen rechnen sie ca. 20 Jahre Nutzungsdauer.

Die Fertigdusche kostete 2.100 DM + 200 DM Einbaukosten und war 14 Jahre alt. Jetzt haben wir von der Versicherung 500 € überwiesen bekommen. Das fand ich sehr kulant.

Der Einbau der neuen Dusche hat uns etwa 1200 € gekostet.
Die Differenz haben wir als Vermieter getragen.

Viele Grüße Melfeli

akademikerin
07.11.2007, 19:32
Na, dass es einen Riss gibt, okay, das ist verständlich, hätte mich gewundert, wenn nicht.

Aber ein LOCH?! Von einer Haarsprayflasche?! Da staun ick aber Bauklötze - ich verwalte Immobilien, aber sowas hatte ich noch nie ... Na ja, letztlich ist man auch für sowas versichert. Also schau einfach mal im Baumarkt, was so ein Teil kostet. Das macht natürlich den meisten Sinn, um nicht auf REstkosten sitzen zu bleiben, wenn ihr das selber anbringen könnt.

Den Vermieter würde ich in jedem Fall informieren, nicht, dass das ausgerechnet sein Lieblingswaschbecken war und er es bei Auszug wiederhaben möchte ;)