PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zusatzversicherung wegen inlay?



Sandra07
05.11.2007, 10:53
hallo,
ich war vor ein paar monaten bei meinem za und der hatte 2 größere defekte an 2 backenzähnen festgestellt. er konnte mir da keine kunststofffüllung rein machen, die hätten nicht gehalten.
also schmierte er mir das sch** amalgan rein.
das gefällt mir natürlich überhaupt nicht. und ich würde das zeug lieber heute als morgen raus haben.

ist es so, wenn ich eine zahnzusatzversicherung abschließe (eine die inlays zu 100 % bezahlt), dann kann ich mir die inlays machen lassen und die zzv bezahlt mir das? oder habe ich das falsch verstanden?

mir ist klar, das ich da erstmal einige monate einzahlen muss. und wer weis, was in ein paar jahren noch an behandlungen dazu kommt.

danke für eure antworten!
lg sandra

Sandra07
08.11.2007, 13:03
..ich wollte doch nur wissen, ob meine aussage, so richtig ist?

lg sandra

DerExperte
09.11.2007, 00:33
hallo sandra!

zusatzversicherungen bezahlen nur bei medizinischer notwendigkeit. sieht mir nicht nach einer medizin. notwendigkeit aus, so wie du das schilderst.
was du meinst mit "erstmal einige monate einzahlen" ist eine besondere wartezeit für zahnersatz, der 8 monate beträgt.
aber auch diese kann man legal umgehen.
desweiteren ist bei der auswahl der richtigen zusatzversicherung auf jede menge detailleistungen zu achten. ein laie hat hier keine chance alles vernünftig zu erfassen und so den richtigen weg einzuschlagen. die zahnzusatzversicherung ist eines der kompliziertesten zusatzversicherungen überhaupt.
dennoch: für deinen jetzigen fall bringt die nichts.

p.s.: generell: versicherung bedeutet, für einen fall vorsorgen, wo man nicht weiß ob, wann und in welcher höhe der kommt.
sprich: wenn's weh tut ist es für eine versicherung zu spät.

beste grüße,

DerExperte

Inaktiver User
09.11.2007, 10:50
Hallo Sandra,

meine Zahnärztin hat mir eine Zusatzversicherung empfohlen. Ich habe mir im Internet mehrere rausgesucht und bin die Verträge mit ihr durchgegangen.

Nun ist ein Jahr um und ich kann sie ruhigen Gewissens in Anspruch nehmen.

Hast du Zahnschmerzen? Dann ist es für den jetzigen Fall natürlich zu spät. Lass dir von deinem Zahnarzt eine "Diagnose" erstellen, was in Zukunft ungefähr auf dich zukommt. Ich denke, ein guter Zahnarzt kann sowas in etwa abschätzen.

LG,
malea

DerExperte
09.11.2007, 11:34
@malea

auch bei dir wird nur entsprechend des leistungsumfangs bezahlt (es gibt riesige unterschiede!!!) und auch nur bei medizinischer notwendigkeit!
deine wartezeit ist um. es gibt aber auch tarife mit staffelleistungen. da bekommt man auch nach der wartezeit nur einen max. bestimmten betrag. zudem wird eine leistung oft gekürzt, wenn z.b. eine Peisliste vorhanden ist (ist nicht immer positiv!).
zudem ist es einem zahnarzt meines wissens nicht erlaubt eine spezielle zusatzversicherung zu empfehlen. ich selbst kenne mich hervorragend mit dieser art versicherung aus und kann immer nur wieder feststellen, daß die zahnärzte die aktuellen tarife und detailleistungen nicht kennen. ist aber ja auch nicht deren aufgabe!!!

beste grüße,

DerExperte

Sandra07
09.11.2007, 12:55
danke für eure antworten.

nein ich habe keine zahnschmerzen.
ich hatte auch keine zahnschmerzen, als mein za den karies an den beiden backenzähnen feststellte. ich hatte nur, wenn ich was kaltes gegessen und getrunken hatte bemerkt, das es da zieht. und mein za hatte erst auf dem röntgenbild die defekte gesehen.
erst meinte er auch, das er das mit kunststofffüllungen verschließt und dann waren die defekte doch zu groß :-(

ich habe jetzt also keine probleme mehr. mich stört "nur" die optik.
also, wie früher mit offenen mund los lachen, trau ich mich nicht mehr, weil man die füllungen sieht.

lg sandra

Inaktiver User
09.11.2007, 14:37
zudem ist es einem zahnarzt meines wissens nicht erlaubt eine spezielle zusatzversicherung zu empfehlen. ich selbst kenne mich hervorragend mit dieser art versicherung aus und kann immer nur wieder feststellen, daß die zahnärzte die aktuellen tarife und detailleistungen nicht kennen. ist aber ja auch nicht deren aufgabe!!!


Hallo Experte,

bist du "Experte" in Sachen Versicherungen :smirksmile: ?

Also, meine Ärztin hat mir keine spezielle Versicherung empfohlen, das hat sie auch gleich gesagt, dass sie das nicht darf.
Ich habe ihr nur die Vers. vorgelegt, wo ich das Gefühl hatte, das könnte für mich die Richtige sein.

Ich denke, meine Vers. hat keine Staffelleistung je nach Vers.dauer. Und die medizinische Notwendigkeit liegt leider vor. Freiwillig würde ich niemals etwas nicht unbedingt Notwendiges an den Zähnen machen lassen.
Für mich gibt´s nichts Schlimmeres als Zahnarzttermine :knatsch:

LG,
malea

DerExperte
09.11.2007, 15:02
hallo malea!

deine versicherung wird dann entsprechend den leistungen, die in den versicherungsbedingungen genannt sind, leisten.
als tipp: unbedingt einen heil- und kostenplan zuvor einholen, auch bei einem inlay. das dann der gesetzlichen kv vorlegen, anschließend deiner zusatzversicherung. dann weißt du ca. was auf dich zukommt oder auch nicht.

zahnarzttermine mag ich auch nicht. gehe äußerst ungern hin.
zum glück ist bei mir lange, lange nichts mehr angefallen, aber man weiß ja nie....

ja, kenne mich gesellschaftsübergreifend mit den tarifen sehr gut aus.

beste grüße,

DerExperte

Inaktiver User
09.11.2007, 17:47
Hast du es gut!
Ich versuche gerade meine Versicherungen kostengünstiger zu wechseln und finde das hochkompliziert!!!

Danke für deinen Tipp. Werde ich beherzigen!

LG :blumengabe:
malea

DerExperte
10.11.2007, 01:25
@malea

billiger und günstiger geht fast immer.
aber auch besser? man muß sehr, sehr aufpassen.
lies dir die versicherungsbedingungen genau durch.

bsp.: bei einer unfallversicherung kann vieles auf den
ersten blick identisch sein. wichtig sind auch einige andere
dinge, wie z.b. die gliedertaxe. das ist das entscheidende,
was man dann als zahlung erhält, wenn eine gewisse invalidität
vorliegt.

bsp: privathaftpflicht
hier können z.b. schlüsselschäden (bei schlüsselverlust) abgedckt sein oder auch nicht. bei firmenschlüsseln kann das recht kostspielig für den betreffenden sein.

usw. ...

beste grüße,

DerExperte

Inaktiver User
12.11.2007, 08:33
Hi Experte,

danke für die Ratschläge. Ich lasse mich morgen von einem guten Bekannten beraten. Der hat zwar ein eigenes Vers.büro mit einer bestimmten Versicherung, aber ich hoffe er berät mich trotzdem fair.

Ich denke allerdings schon mit Schrecken daran, dem anderen Vers.typen (der uns immerhin schon mehr als 20 Jahre begleitet, aber für eine sehr teure Vers. arbeitet) sagen zu müssen, dass wir uns nun für eine günstigere Vers. entschieden haben :knatsch:
Das fällt mir extrem schwer.

Na ja, mal schauen.


Liebe Sandra,

weißt du denn schon, was du nun machst? Hast du dich schon umgehört in Sachen Zahnzusatzversicherung?

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

LG,
malea

Sandra07
13.11.2007, 11:00
hallo, ich habe mich durch das internet gewühlt und habe eine versicherung gefunden. ich denke (hoffe) das sie gut ist. ich werde sie meinem za zeigen.
lg sandra