PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kfz-versicherung "aus der ferne" kündigen



fiorina
04.11.2007, 13:57
hallo zusammen,

heute wende ich mich mal mit einem für meine familie sehr nervigen thema an euch...
vor 3 jahren ging es meinem bruder finanziell sehr schlecht und meine eltern boten ihm damals an, seine kfz versicherung für ein jahr zu übernehmen - bzw haben sie den wagen meines bruders über meinen vater versichert.
wie gesagt, mittlerweile sind 3 jahre ins land gegangen und die situation meines bruders hat sich auch wieder verbessert.
allerdings ist der wagen immer noch auf meinen vater angemeldet... und mein bruder ignoriert schlichtweg alle versuche, dies nun wieder rückgängig zu machen. zwischen den haushalten liegen 600km, also mal eben die schilder abschrauben geht auch nicht so einfach.
aber mein knallkörper von bruder soll hier nicht das thema sein...
wie kann mein vater den wagen bei seiner versicherung ohne die schilder abmelden? geht das überhaupt? habt ihr sonst eine lösung parat?

lg, fio.

Inaktiver User
04.11.2007, 18:19
Hallo fiorina.

Das Ganze hat in der Realität nur bedingt etwas mit den Schildern zu tun *lächel*

Ich würde das nahende Jahresende nutzen um den Vertrag bei der bestehenden Versicherung zu kündigen. Dies ist bis zum 30.11.2007 möglich.

Die Kündigung und auch die Kündigungsbestätigung der Versicherung würde ich dem Bruder per Post zustellen lassen und ihn darüber informieren, daß zum 01.01. sein Versicherungsschutz weg ist und er dann, sollte er sich nicht um die Ummeldung kümmern, ohne Versicherungsschutz unterwegs ist.

Natürlich geht es nicht darum,

Deinen Bruder ohne Versicherungsschutz fahren zu lassen oder
Deinen Vater, auf den das Fahrzeug ja zugelassen ist, ins Messer der Zulassungsstelle laufen zu lassen.


Aber es geht darum Deinem Bruder klar zu machen, daß er sich endlich in Bewegung setzen und um die Sache kümmern muß.
Ich denke, das dies so am ehesten möglich sein wird.

Passiert nichts, kann man vor dem 31.12. entweder die Kündigung zurück nehmen, dann läuft der Vertrag weiter oder man kann zu einer günstigeren Versicherung wechseln. In beiden Fällen hat weder Dein Vater noch Dein Bruder ein wirkliches Risiko...

Manchmal kann man ja auch mit heißer Luft etwas bewegen *lächel* wie wir von Dampfmaschinen gelernt haben

Lieben Gruß und viel Erfolg.

justii

Inaktiver User
04.11.2007, 18:21
Bei der Versicherung kann man ein Fahrzeug übrigens überhaupt nicht abmelden, dies muß man bei der Zulassungsstelle machen.

Gruß justii

fiorina
04.11.2007, 18:23
hach ja genau, das meinte ich ja. ich dachte ohne die abmeldebestätigung der zulassungsstelle könnten wir den wagen nicht bei der versicherung abmelden.

danke dir vielmals:liebe:

lg, fio.

Inaktiver User
04.11.2007, 19:50
hach ja genau, das meinte ich ja. ich dachte ohne die abmeldebestätigung der zulassungsstelle könnten wir den wagen nicht bei der versicherung abmelden.

danke dir vielmals:liebe:

lg, fio.

meistens bekommt man nicht einmal eine Abmeldebestätigung. Die Zulassungsstelle schickt die Abmeldung direkt an die Versicherung.

:blumengabe:

Inaktiver User
04.11.2007, 20:56
hach ja genau, das meinte ich ja. ich dachte ohne die abmeldebestätigung der zulassungsstelle könnten wir den wagen nicht bei der versicherung abmelden.

danke dir vielmals:liebe:

lg, fio.

Versteh mich nicht falsch.
Falls Dein Bruder nicht reagiert, müßt Ihr zum 01.01.08 wieder für Versicherungsschutz sorgen (entw. Kündigungsrücknahme oder Neuversicherung). Sonst bekommt Dein Vater eine Anzeige von der Zulassungsstelle wegen des Führens eines Kfz ohne den dafür nötigen Pflichtversicherungsschutz, da das Fahrzeug auf Deinen Vater zugelassen ist und er dafür haftet.

Kündigung und Kündigungsbestätigung dienen nur dazu, Deinen Bruder aufzuschrecken und zum Handeln zu bewegen. Wenn er die Fahrzeugpapiere hat, kann er eine Ummeldung auf sich selbst direkt in der Zulassungsstelle bei ihm vor Ort vornehmen. Es gibt also keine Ausrede!

Die Ummeldung kann er auch jederzeit vor dem 01.01.2008 machen, er braucht sich dabei nicht nach dem Kündigungstermin der Versicherung richten... Die Versicherung rechnet dann korrekt ab, sobald sie die Abmeldebescheinigung von der Zulassungsstelle bekommen hat.

Schöne Grüße
justii

fiorina
05.11.2007, 06:56
Versteh mich nicht falsch.
Falls Dein Bruder nicht reagiert, müßt Ihr zum 01.01.08 wieder für Versicherungsschutz sorgen (entw. Kündigungsrücknahme oder Neuversicherung). Sonst bekommt Dein Vater eine Anzeige von der Zulassungsstelle wegen des Führens eines Kfz ohne den dafür nötigen Pflichtversicherungsschutz, da das Fahrzeug auf Deinen Vater zugelassen ist und er dafür haftet.

Kündigung und Kündigungsbestätigung dienen nur dazu, Deinen Bruder aufzuschrecken und zum Handeln zu bewegen. Wenn er die Fahrzeugpapiere hat, kann er eine Ummeldung auf sich selbst direkt in der Zulassungsstelle bei ihm vor Ort vornehmen. Es gibt also keine Ausrede!

Die Ummeldung kann er auch jederzeit vor dem 01.01.2008 machen, er braucht sich dabei nicht nach dem Kündigungstermin der Versicherung richten... Die Versicherung rechnet dann korrekt ab, sobald sie die Abmeldebescheinigung von der Zulassungsstelle bekommen hat.

Schöne Grüße
justii

ok, jetzt hab ich´s dann richtig verstanden. danke!