PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zähne richten lassen/Zahnspange



bavarese
28.10.2007, 21:24
Hallo zusammen,

ich bin 28 und habe einen absolut schiefstehenden Schneidezahn, der mich schon lange stört.

Was mich aber bislang davon abgehalten hat, meine Zähne richten zu lassen, war die Aussage meines Zahnarztes, das das nur ging, wenn

1. zwei Zähne gerissen würden (quasi, um Platz zu schaffen, den schiefen Zahn gerade zu stellen)

2. eine feste Zahnspange verpasst würde

Außerdem hat er gemeint, dass in meinem Alter es dann sein kann, dass anschließend die Zähne nicht mehr richtig fest sitzen.

Ich lese hier im Forum aber öfter, dass sich jemand auch noch im " fortgeschrittenen Alter" die Zähne hat richten lassen.

Kann es sein, dass mein Zahnarzt vielleicht nicht so richtig liegt mit seinen Aussagen? :wie?:

Mit einer festen Zahnspange an sich könnte ich über einen begrenzten Zeitraum noch leben, aber zwei Zähne reissen - schreckliche Vorstellung!!! Wenn dann Lücken bleiben?! :ooooh:

Und anschließend dann wacklige Zähne - Horrorvorstellung! :knatsch:

Wer hat Erfahrung damit!

Danke und liebe Grüße
Eure Bavarese :freches grinsen:

elke311
28.10.2007, 22:13
Hallo zusammen,
Hallo bavarese!
Meine Zahnspangenzeit liegt schon sehr lange zurück, trotzdem antworte ich Dir mal.
Mein Vorschlag ist, das Du mal zu einem Kiefernorthopäden gehst, um eine zweite Meinung einzuholen.
Diese beiden Berufsgruppen vertreten nach meiner Erfahrung oft unterschiedliche Behandlungansätze, Du kannst ja dann wählen, welcher dir nächer ist.
Alles Gute für Dich und liebe Grüße

shangri
02.11.2007, 21:38
Hallo,

auch ich habe mich mit 31 wieder dazu entschieden meine Zähne richten zu lassen. Bei mir war genau die gleiche Problematik. Der eine Schneidezahn stand etwas nach vorne, weils vorne im Oberkiefer viel zu eng zuging. :freches grinsen:
Bin dann zu verschiedenen KFOs. Eigentlich wollte ich erst eine durchsichtige Spange. Die wäre allerdings sehr teuer geworden und die Korrektur hätte 2 Jahre, event. länger gedauert. Daraufhin hab ich mich dann für eine feste Zahnspange entschieden, die sogenannten "Speed Brackets". Schön in silber. Hier dauert die Behandlung nur 6-8 Monate. Ich habe die Zahnspange jetzt 2 Monate und kann schon von gr. Erfolg berichten! Die Zähne haben sich schon enorm gezogen und stehen mittlerweile bereits in einer Linie. Und trotz meines Engstandes im Oberkiefer musste kein Zahn gezogen werden. Versuche Dir noch mehrer Meinungen versch. KFO einzuholen....Es ist schon erstaunlich wie die Meinungen der Ärzte voneinander abweichen. Viel Erfolg.

Inaktiver User
04.11.2007, 23:44
Hallo Bavarese,

Ich hatte meine letzte Spange im Alter von 30 Jahren. Ein KFO hatte mir meine Zaehne in der Kindheit verpfuscht (ich hatte mit sieben Jahren eine Miniluecke zwischen den Schneidezaehnen, die sich von ganz alleine zugeschoben haette, er meinte ich braeuchte eine Spange, die alles nach vorne drueckt) und seitdem hatte ich einen Eckzahn, der sich ganz ueber meinen Schneidezahn geschoben hat, weil dann fuer die Vorderzaehne viel zu wenig Platz da war.

Ich hatte dann mit 30 durchsichtige Bracketts fuer ein Jahr, danach waren die Zaehne -fast- kerzengrade. Ich war sehr zufrieden.

Allerdings bewegen sich Zaehne trotzdem weiter - vielleicht meint dein Zahnarzt das mit "lockeren" Zaehnen. Das heisst, da durch mein naechtliches Zaehneknirschen viel Druck entsteht, draengen trotzdem die hinteren Zaehne nach vorne.
(Und das, obwohl ich meine Weisheitszaehne schon habe herausoperieren lasssen)

Das heisst, ich trage alle vierzehn Tage fuer ein bis zwei Naechte eine lose Spange, damit sich die Zaehne nicht mehr uebereinanderschieben.
Aber selbst wenn ich das nicht tun wuerde, wuerden meine Zaehne wohl nie wieder so schief werden, wie sie einmal waren.
Ich finde, es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Allerdings haette ich die Rechnungen fuer diese Spangen gerne dem Kurpfuscher meiner Kindheit geschickt!!!

Gehe einfach mal zu einem KFO und lass dich beraten.

Alles Gute, Seestern

Sternsnuppe
07.11.2007, 16:49
also ich hab eine lose Spange

karo07
08.11.2007, 13:13
Hallo,
ich hatte das auch mit Ende 20 überlegt. Und meine Zahnärztin sagte mir damals das gleiche: aufgrund meines Alters müsste ich die Spange mehrere Jahre tragen und es könnte passieren, dass die Zähne nach Ende der Behandlung nicht mehr ganz fest im Kiefer sitzen und/oder dass die Spange durch den jahrelangen Druck, den sie auf die Zähne ausübt, auf den Zähnen selbst Spuren hinterlässt.

Das ist allerdings schon ca. 15 Jahre her, wahrscheinlich haben sich die Behandlungsmethoden inzwischen auch schon wieder geändert. Ich habe es damals jedenfalls sein lassen und hatte dann später das "Glück", dass meine beiden Schneidezähne durch einen Zusammenstoß mit einem Hund verletzt wurden und abgestorben sind. Daraufhin wurden sie so weit wie möglich abgeschliffen und ich habe neue Zähne "draufgestülpt" bekommen. Was da medizinisch genau gemacht wurde, kann ich jetzt leider nicht mehr sagen.

Letztendlich war das aber eine schnelle Methode und das Ergebnis ist auch okay.

Aber ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an: auf jeden Fall noch andere Meinungen von Fachleuten einholen.

Sumsie
17.11.2007, 21:04
Hallo,
ich bin 40 und bekomme am Mittwoch eine feste Spange.
Viele Informationen zu diesem Thema erhälst du im Forum
www.progenica.net.
LG

pinkyi
23.11.2007, 23:26
hallo!

ich hatte auch mit 26 ne zahnspange (fest) bekommen, vermutlich, wie ich dich verstehe, wegen eines ähnlichen problems.
schau doch mal:
http://myblog.de/kathringoesbraces/

ich würds immer wieder machen, dank der zahnfarbenen brackets sieht man es echt kaum, viele habens gar nicht bemerkt, und die, die es bemerkt haben, fanden es gar nicht schlimm, sondern eher mutig.

LG
Kathrin

finn
28.11.2007, 13:00
mal ne komische Frage:
für einen Termin beim Kieferorthopäden, kann ich mir da eine Überweisung vom Hausarzt geben lassen, oder wird das wie beim Zahnarztbesuch auch, separart behandelt?

Ist es so, dass ab nä. Jahr, alle Krankenkassen-Zuschüsse für Zähne ect. gestrichen werden?

Checkerkeks
21.03.2011, 23:46
Guten Abend :smile: ,
ich habe mal eine Frage zu diesem Thema..
ich möchte mir gerne auch die Zähne "richten" lassen. Hatte aber schon mal eine Zahnspange aber wie da so ist, hatte ich keine Lust mehr sie zutragen. Also ich meine anfangs musste ich ja auch immer zur kontrolle da hatte auch alles noch wunderbar geklappt, dann aber mit 16 war es soweit das ich nicht mehr zur "Kontrolle" musste und wie das so ist hatte das ständige tragen der Zahnspange aufgehört. Und jetzt? Jetzt habe ich den Salat und meine unteren Zähne sehen nicht mehr schön gerade aus :niedergeschmettert: ...

Also meine eigentlich frage ist, geht es denn jetzt noch eine Spange zu bekommen und wenn ja wie viel kostet sowas?:lachen:
LG Simone

KHelga
13.04.2011, 15:22
Hallo checkerkeks (guckste DSDS?),


Im Erwachsenenalter übernehmen die Krankenkassen leider keinerlei Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung, nicht einmal dann, wenn gesundheitliche oder auch psychische Folgeschäden nachgewiesen werden können.
Die Kosten für Brackets bzw. Spangen oder Aligner-Schienen sind in etwa gleich und hängen vor allem vom jeweiligen Aufwand ab. Pro Kiefer sollte man mit mindestens 3.000 € rechnen.

Quelle: klick hier (http://www.zahnarzt24.com/zahnspangen-erwachsene.php)

goldloeckchen
18.04.2011, 16:27
so viel ich weiß lockern sich die zähne immer bei der korrektur mit einer festen zahnspange. da ist das alter egal, schließlich ist ja das ziel die zähne zu verschieben. aus diesem grund bekommt man auch für das jahr nachdem die fixe zahnspange weg ist eine für die nacht und innen einen draht. dies soll das erneute verschieben in dieser zeit verhindern. in diesem jahr sollte sich die zahnstellung fixieren.

mein bruder und ich hatten beide eine fixe zahnspange und waren beim selben kieferorthopäden. ich habe sie erst mit 19 bekommen... ich hatte genug platz im kiefer, mein bruder nicht. deshalb wurde bei ihm ein schneidezahn gezogen. so brutal es sich anhört so schön sind jetzt auch seine zähne. wenn man nicht weiß, dass bei ihm ein zahn fehlt merkt man es auch nicht ;-)