PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Zahn ist raus....



linka
25.10.2007, 18:06
Nach langem Überlegen habe ich heute meinen Zahn ziehen lassen... Nach 2 WSR war der Wurzel wieder vereitert, so dass eine Eiterbeule entstand. Ich dachte zuerst, solange mir der Zahn nicht weh tut, werde ich ihn behalten. Dann hatte ich mal Herz- mal Kopfschmerzen und dachte, wahrscheinlich der Zahn sei schuld. Ist es so?
Nachdem der Zahn raus war, hat der ZA gemeint, den Grund der Vereiterung verstanden zu haben: der Wurzel war gespalten. Da jetzt aber bei einem anderen Zahn auf dem Röntgenbild auch eine Verdunkelung zu sehen war (ZA meint auch Zyste...) frage ich mich: Wie kann ich den verhindern, dass es bei diesem Zahn auch so blöd enden wird. Der ZA sagt: solange inaktiv - nix machen, dann aber besser ziehen, da es auch schon eine WSR gab.

Ich habe jetzt nun ernsthafte Bedenken bei diesem ZA (bin wegen Umzugs neu bei ihm). Da er sich auf Implantalogie speizialisiert, hat er doch nur Vorteil davon. Er hat mir auch gesagt, dass er mir bei vielen Zähne keine Füllüng oder Inlays machen wird - nur Kronen...Auch wenn die Löche wirklich groß sind, soll ich es ihm alles so abnehmen? Ich würde sehr gerne Eure Meinung dazu lesen! (Und mein Kiefer rechts ist seit 14 Uhr immer noch absolut taub...)

marionett
25.10.2007, 18:19
Wenn Du kein Vertrauen zu diesem Zahnarzt hast, dann hole Dir bei einem anderen Arzt eine weitere Meinung zur Behandlung Deiner Zähne ein.
Bei mir hat es auch schon 5 Stunden gedauert, bis die Betäubung nachgelassen hat.

Alles Gute für Dich :blumengabe: