PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winterhilfsliste



Inaktiver User
24.10.2007, 11:07
...

Inaktiver User
24.10.2007, 14:34
...

Inaktiver User
15.11.2007, 07:46
:ooooh: Was ist denn hier passiert?

Ich fand das posting gut, habe es abonniert und wollte heute, aus gegebenem Anlass (es schneit wie verrückt), wieder mal reinschauen.

Und jetzt ist alles weg! Wie schade, Ehrenpreis!

Brava :blumengabe:

Inaktiver User
13.12.2007, 23:44
Huh! Ja, das wollte ich ändern usw. aber dann dachte ich, es interessiert niemanden, weil ich so häufig hier gelesen habe, wie toll alle den Herbst/Winter finden - und hab's vergessen. Aber schreib' doch mal was dazu, Brava!

Alles, was den Winter schön & besser macht:
-gute Orangen haufenweise essen (gibt es nur im Winter) und dazu das „Orangenmädchen“ von Jostein Gaarder lesen
-Kürbissuppe kochen
-Sauna oder Türkisches Bad
-bei Kerzenlicht Tee trinken (geht im Sommer auch, ist aber im Winter schöner)
-spätestes für Februar Urlaub in die Sonne buchen
-Ski fahren (wer’s mag)
-Schneeengel im Schnee machen
-Kneipen! Kneipen! Kneipen!
-Massage
-Solarium (wegen der Lichtwirkung, aber bitte nicht so viel!)
-allgemeine Bastelidee: Nähen, Postkarten für Gewinnspiele basteln, Adventskränze und –kalender..)
-Plätzen (Vanillekipfel) und Kuchen backen
-Rückzug in sich selbst: der perfekte Zeitpunkt zum Schreiben und für eine Psychotherapie ;-)
-Pilze und Hagebutten sammeln
-Blumentöpfe mit Frühblühern bepflanzen (Hyazinthen sind immer ganz toll)
-den ganzen Tag im Bett bleiben und Fernsehen schauen (geht guten Gewissens nur im Winter)
-heißen Tee in Thermoskanne füllen und im Park trinken (im Herbst oder Winter, sobald nur ein bisschen Sonne da ist)
-jetzt ist Kinozeit!
-regelmäßig wegfahren: die ideale Zeit für kurze Wochenendtripps in die Metropolen Europas
-viel Musik hören: Chill out oder die Musik, die man zuletzt im Urlaub gehört hat
-port hilft gegen Winterdepression, denn Endorphine (Glückshormone) werden produziert. (2 h pro Woche reichen schon aus – Ausdauersport)

-1 x Woche eine Blume kaufen, die stark duftet und sich überhaupt mit viel Farben und Düften umgeben (Duftlämpchen, Kerzen aus Bienenwachs)
-regelmäßige Spaziergänge, dem Wetter zum Trotz
-viel Sport und Kohlenhydrate
-Stimmungsaufheller Serotonin ist in kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie Nudeln, Bohnen, Kartoffeln, Bananen oder in Süßigkeiten, besonders Schokolade, enthalten. Auch Naturreis und Hirse hellen die Stimmung auf.
- jeden Sonnenstrahl für einen Spaziergang nutzen - oder auch bei Vollmond im Schnee herumstapfen
-Fett aus Hering, Lachs und Makrele oder pflanzliche Öle, wie Raps, Lein- und Sojaöl, heben die Stimmung, ebenso Fenchel – und Anissamen (auch als Tee)
- viel Obst und Gemüse.
-Vitamin D – haltig sind vor allem Champignons und Fisch – besonders wichtig bei Lichtmangel
-JOHANNISKRAUT-Presssaft!!! Ein Gläschen pro Tag und man strahlt und strahlt...
-Eine Vollspektrum-Tageslichtlampe einschrauben – schon eine Stunde pro Tag darunter macht etwas aus!
- nach einer verrauchten kneipennacht im morgensonnenschein joggen gehen (nur für willensstarke leute)
- videoabende mit freunden
- holundersuppe mit äpfeln essen und natürlich der glühwein nicht zu vergessen!
- meisenknödel ans fenster hängen (kann man auch selbst machen)
- Rodeln gehen und Schneeballschlachten ....

Inaktiver User
14.12.2007, 00:21
Liebe Ehrenpreis,

von all dem Genannten hat am meisten Deine Signatur meine Laune verbessert!

Das kleine motorisierte Gespenst kannte ich noch nicht...

:smile: :smile: T.

Inaktiver User
24.09.2009, 18:27
Ich schreib mal noch was dazu, was von anderen Usern (Meikeline?) kam:

- Kakao mit Chili
- Rumknutschen

Ehrensenf

Inaktiver User
24.09.2009, 18:32
- Langlaufen im Engadin (da hats oft blauen Himmel und Sonne, jedenfalls von 10 bis 16 Uhr .... hm, das tut gut)

Inaktiver User
27.09.2009, 07:59
- Bratäpfel backen
- ab November das volle Weihnachts-Deko-Programm auffahren
- klassische Musik hören
- bitte nicht erschlagen: Die "Muppets-Weihnachts-Geschichte" gucken
- überhaupt: schöne kitschige Filme gucken
- lange Sessions in schönen Schaumbädern
- Kakao trinken in einem netten Cafe
- nach Silvester pflanze ich auch Frühblüher!
- neue Rezepte ausprobieren
- die nächste Reise planen
- Spiele-Sessions oder einfach nette Plauderabende mit guten Freunden

Inaktiver User
11.07.2010, 13:02
Der Tipp kam gerade von einer Freundin:
- den Vitamin-D-Mangel im Winter kann man leicht mit entsprechenden, günstigen Tabletten aus der Apotheke beheben :Sonne:

Inaktiver User
03.09.2010, 11:25
Hier sind noch ein paar Tipps um Erkältungen vorzubeugen bzw. loszuwerden:


* Viel Trinken, um den hartnäckigen Schleim zu lösen. Dazu eignen sich am besten stilles Wasser oder mit Honig gesüßte Kräutertees wie beispielsweise Thymian- oder Salbeitee.
* Ingwer-Tee stärkt das Immunsystem: Ein paar Scheiben frische Ingwerwurzel mit kochendem Wasser übergießen, nach Geschmack ziehen lassen und mit Honig süßen.
* Ausreichend und ausgewogen essen, damit der Körper mit allen lebensnotwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweißen versorgt ist
* Inhalation mit Salzwasser oder ätherischen Ölen, um den Schleim zu lösen
* Die Nase mit Salzwasser spülen, um ausgetrocknete Schleimhäute zu befeuchten.
* Warm halten
* Ein heißes Bad mit ätherischen Ölen trägt zur Entspannung bei und befreit die Atemwege.
* Trockene Heizungsluft vermeiden, sonst trocknen die Schleimhäute aus und die Viren können um so leichter "ihr Werk verrichten". Einfach eine Schale mit Wasser auf die Heizung stellen, einen Tropfen ätherisches Öl hinein, das ersetzt jedes Raumparfum.
* Mehrmals täglich lüften, sonst wird die Raumluft zu stickig.
* Auch bei einer Erkältung an die frische Luft gehen und Spaziergänge machen, aber warm halten.
* Stress vermeiden, so bleibt dem Körper die nötige Kraft, um gegen die Viren anzukämpfen.
* Dauert die Erkältung länger als eine Woche an oder klettert die Temperatur in den Fieberreich, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
* Täglich 15 bis 30 Milligramm Zink substituieren. (Die Wirksamkeit von Zink ist allerdings umstritten, allerdings ist günstiger als manch andere Tröpfchen).


Die angenehmste Erkältung ist jedoch nach wie vor eine, die gar nicht erst ausbricht. Die besten Maßnahmen zur Vorbeugung sind:

* Ausreichend Vitamin C stärkt das Immunsystem.
* Ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, damit dem Körper alle lebensnotwendigen Vitamine und Mineralstoff in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.
* Tee trinken, verschiedene Teesorten wie Ingwer-, Holunder- oder Lindenblütentee regen das Immunsystem an.
* In der Öffentlichkeit nach Möglichkeit Abstand halten, um Ansteckung zu vermeiden.
* Täglich an die frische Luft gehen, so kann sich der Körper besser auf die kalten Temperaturen einstellen.
* Warm-kalte Wechselduschen beleben und aktivieren das Immunsystem.
* Den Temperaturen angemessene Kleidung tragen.
* Sport steigert die Immunabwehr.
* Ausreichend Schlaf
* Trockene Heizungsluft durch Verdunster vermeiden und ausreichend lüften.
* Durchzug vermeiden
* Regelmäßige Sauna-Besuche
* Heiße Fußbäder
* Stress vermeiden
* Nicht mit nassen Haaren ins Frei gehen
* Täglich 15 bis 30 Milligramm Zink substituieren

Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik empfiehlt einen Anti-Erkältungstrunk bestehend aus:

100 ml Möhrensaft
100 ml frisch gepresster Orangensaft
1/2 Tl geriebenen frischen Ingwer
1 El Sanddornsaft

Der Trunk sollte vor dem Schlafengehen zimmerwarm getrunken werden. Das ist auch ein guter Zeitpunkt, um das Zink-Präparat einzunehmen. Zusätzlich sollte täglich eine Tasse mit Honig gesüßter Holunder- oder Lindenblütentee getrunken werden.

Marie-Madeleine
03.09.2010, 11:46
Was für eine schöne Threadidee :blumengabe:

Winter-Übersteh-Tips kann man gar nicht genug haben.

Kuscheln ist auch toll, falls Kuschelobjekt vorhanden.

Weihnachtsdeko macht mich eher aggressiv, wenn sie zu früh überall zu sehen ist :pfeifend:

Auf den Wellness-Verwöhn-Genuss-Trip springe ich allerdings sofort auf. Hatten wir schon ein schönes Gläschen Rotwein? Fondue- oder Raclette-Abende? Gemeinsam Pizza oder Flammkuchen backen?