PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chili in der Nase



spoookie
23.10.2007, 22:14
Das ist kein Witz, was jetzt kommt:

Ich hatte seit Sonntag irgendwie die Nase voll, musste ständig niesen und war irgendwie verschnupft. Ich dachte, die 1. Erkältung wäre im Anmarsch.

Dann habe ich gestern Abend eine Bohnensuppe gekocht und da auch Chilli-Schoten reingezupft (mit den Fingern).
Ich vergaß danach, mir die Hände zu waschen.

Und plötzlich merkte ich ein Brennen auf den Lippen.
Später muss ich irgendwie mit dem Finger an der Nase gewesen sein:
Ein höllisches Brennen in der Nase, mindestens 10 Minuten.
Und dann lief es wie verrückt (verbrauchte 3 Taschentücher).

Und danach?

Der Schnupfen ist weg. Das verschnupfte Gefühl auch. :lachen:

Daher die Frage:
Ist Chilli bekannt für seine desinfiziernde Wirkung und bei Erkältungen?

Inaktiver User
23.10.2007, 22:22
Mir hilft es sehr gut bei erkältungen - allerdings ausschließlich bei Oraler einnahme in hoher Konzentration *g*.

zwei große teller ordentlich scharfes chili con carne, dann läuft die Nase ne weile wie bescheuert, und danach ist wieder ruhe....

:blumengabe:

Mein subjektiver einduck nach Selbstversuchen sagt mir, dass Chili besser wirkt als Wasabi, also könnte wirklich was an den Chilischoten dran sein.

spoookie
24.10.2007, 06:40
Mein subjektiver einduck nach Selbstversuchen sagt mir, dass Chili besser wirkt als Wasabi, also könnte wirklich was an den Chilischoten dran sein.

Danke Schatz, dann wird mein Eindruck bestätigt. :blumengabe:

Sonst noch Erfahrungsberichte über die "Chilli-Therapie" ?

:freches grinsen:

WaldfeeLara
05.11.2007, 16:08
Also ich habs ja bisher einfach bei scharfem Essen belassen :), aber wenn man bei Google sucht findet man da noch um einiges mehr. Z.b. auch Chili-Auszug als Zahnpasta...

http://www.tommymagazin.de/gesundheit/artikel.asp?id=4595

Inaktiver User
05.11.2007, 16:12
aus dem Link:

Der Scharfmacher Capsaicin in Chili wirkt antibakteriell, schmerzhemmend, durchblutungsfördernd. Deshalb darf Chili-Schnaps in keiner mexikanischen Hausapotheke fehlen: 20 rote Schoten in einer Flasche Tequila sechs Monate reifen lassen - hilft als Mundspülung bei Zahnschmerzen und eben gegen Schnupfen.

*mal fix Tequila kaufen geh*

WaldfeeLara
05.11.2007, 16:19
Bei 20 Schoten drin, würd ich aber kein ganzes stamperl drinken ;)

Inaktiver User
05.11.2007, 16:48
Ich erzähl dir dann in 6 Monaten, wie das zeugs so ist...:freches grinsen:

Chanelgirl
11.01.2008, 09:31
In den USA gibt es Chilispray für die Nase, es hilft gegen allergische Reaktionen. Deine Beobachtung ist sicher etwas in die Richtung des Wirkmechanismusesm der bei dem Allergiespray eingesetzt wird.

Mondschaf
11.01.2008, 19:28
Das klingt ja mal interessant! Wäre das auch etwas zur Beruhigung einer heuschnupfengeplagten Nase?

By the way: Ich habe gerade begonnen, mich über Homöopathie zu belesen. Allerdings wüsste ich gern, ob es generell etwas gibt, einem Heuschnupfengeplagten sein Leiden erträglicher zu machen? Hat jemand Erfahrung? Mein Freund ist sehr schlimm dran, aber er hat jetzt mit Hyposensibilisierung begonnen (gegen Roggen und Gräser).

Danke für eure Tipps :knicks:

(werde euch bestimmt häufiger nerven mit meinen Fragen in nächster Zeit ^^)

Quirin
12.01.2008, 00:17
Wer weiß, vielleicht brennt der Chili die oberste, virenbefallene Schleimhautschicht weg. :smirksmile:

Nadine75
12.01.2008, 00:21
Scharfe Nahrungsmittel sind sowieso desinfinzierend.

Allergie ist doch was ganz anderes.
Vielleicht beschleunig es den Ablauf, aber sonst wüßte ich nicht.

Mondschaf
12.01.2008, 08:38
Danke :blume:

Dass die Allergie davon nicht besser wird, ist klar. Aber ich dachte, dass die Schnupfnase beruhigter wird.

@Quirin

Ich empfehle Dir, im Labor Deine Nase mal über eine Flasche Ammoniak oder Salzsäure zu halten. Dann ist der Schnupfen auch weg. Echt, ganz ohne Hokus Pokus :smirksmile:

An die Red.: Ist natürlich nicht ernst gemeint, auch wenn es stimmt.

Quirin
12.01.2008, 14:39
@Quirin

Ich empfehle Dir, im Labor Deine Nase mal über eine Flasche Ammoniak oder Salzsäure zu halten. Dann ist der Schnupfen auch weg. Echt, ganz ohne Hokus Pokus :smirksmile:

An die Red.: Ist natürlich nicht ernst gemeint, auch wenn es stimmt.

Ok, ich werde Deinem Rat mal folgen, aber wehe, nachher ist die Nase weg, der Schnupfen aber noch da!

:freches grinsen:

Lilith
13.01.2008, 14:13
Ich sage dazu nur:

"Liebe Kinder!

Bitte zuhause nicht nachmachen!"



:smirksmile:

Divino
14.01.2008, 13:03
Chili hilft sogar gegen einen schmerzenden Hals und ein allgemeines Grippe-Gefühl. Wen die Halsschmerzen plagen, nehme eine Suppe mit soviel Chili, dass es gerade noch geht, ohne dass es zu sehr schmerzt... und weg sind sie. Kein Witz! Thailänder essen nicht umsonst so scharf, es hängt auch damit zusammen, dass dort nicht alles so hygienisch zugeht wie in Europa.

Mondschaf
14.01.2008, 18:12
Hey, das leuchtet mir ein :erleuchtung: Ich hab ja auch über die Wirkung von anderen Gewürzen gelesen und mich dabei gefragt, warum diese noch nicht so weit verbreitet sind bei uns, wie sie es verdient hätten. Ich kenne viele, die trotzdem noch am liebsten traditionell essen. Aber wie immer Geschmackssache. Ich mag jedenfalls reichlich gewürzte Speisen.

Da ich keinen Chili im Haus habe, werd ich meinen entzündeten Rachen gleich mit Salbei spülen *kotz*

Inaktiver User
14.01.2008, 18:22
Mein Indischer Kollege schwört auf Ingwer bei jder Art von Erkältungskrankheiten.

Mondschaf
14.01.2008, 18:29
Und wie muss der Ingwer aufbereitet werden, knusperhexxe? *neugierigbin*

Taos
15.01.2008, 19:03
Im Fall von Erkältung den Ingwer schälen, mit viel Zitrone mischen, ziehen lassen, mit heißem Wasser aufgießen und mit Honig abschmecken.

Mit kaltem Wasser übrigens ein köstliches Sommergetränk für alle die es spicy mögen.

Inaktiver User
15.01.2008, 19:05
Danke, Taos.

Ausser "eat Ginger, eat Ginger!" hab ich keine genauen Anweisungen erhalten...

Habe nur ein paar Asiatische Rezepte hier, in die welcher reinkommt.

Taos
15.01.2008, 19:23
Gern geschehen Knusperhexe.

Dieses Gingerrezept schmeckt wirklich und tötet alles ab:smirksmile:

Zusammen mit dem Honig und der Zitrone eine echte Geheimwaffe gegen Viren, Bakterien und sonstiges Gefleuch.

Mondschaf
15.01.2008, 21:31
Danke Taos und Knusperhexxe,

das Rezept hab ich gleich notiert :smile: Ich mag diese Herbe von Ingwer.