PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nerv gezogen-Kiefer schmerzt!!!



Inaktiver User
21.10.2007, 09:00
Hallo,

letzten Mittwoch wurde mir ein entzündeter Nerv gezogen.
Die folgenden Tage konnte ich meinen Mund kaum ohne Schmerzen öffnen. Mittlerweile bekomme ich den Mund wieder gut auf, aber der Kiefer schmerzt trotzdem. Auch wenn ich Kaubewegungen simuliere tut es weh. Vor allen Dingen nachts tut es weh. Die letzten 2 Nächte bin ich durch die Kieferschmerzen aufgewacht.
Was kann das wohl sein? Kann mein Zahnarzt Abhilfe schaffen? Oder wen könnte ich konsultieren?
Bin langsam etwas verzweifelt. Ich kann noch nicht mal sagen, ob meine Zahnschmerzen weg sind, da der Kieferschmerz irgendwie über die ganze Gesichtshälfte austrahlt!!!

LG Elin

jobohrer
22.10.2007, 12:54
Hallo Elin,

Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung sind nicht wirklich bedenklich, wenn sie innerhalb von 3 bis 6 Tagen verschwinden. Sie haben also noch Zeit.

Viele Grüßé

Joachim Wagner
Zahnarzt
www in meinem Profil

Inaktiver User
22.10.2007, 14:39
Hallo Joachim,

danke für deine Antwort. Da ich gestern dann noch recht starke Zahnschmerzen bekam, bin ich vorsichtshalber heute nochmal zum Zahnarzt gefahren. Dieser stellte fest, dass der Nerv noch leichte Entzündungsherde aufwies. Der Wurzelkanal (?) wurde mit speziellen Nadeln nochmal etwas erweitert und eine spezielle Flüssigkeit in die Öffnung gespritzt. Zusätzlich kam dann noch ein Medikament hinzu. Hoffe, dass war es jetzt. Von weiteren Kieferschmerzen werde ich nach dieser Behandlung ausgehen. Ich hoffe nur, dass der Zahn jetzt wieder in Ordnung ist. Das Problem ist, dass ich im 6. Monat schwanger bin und auf Schmerzmittel verzichten muss und ich mich nicht gerade um eine Dauersitzung beim ZA reiße.

Gruß Elin

Ibizita
23.10.2007, 19:24
Hallo Elin,

keine Sorge, das habe ich auch schon oft hinter mir, wenn Du jetzt ein Medikament gespritzt bekommen hast in den Kanal, wird es auch besser. Kann sein, das es nochmal erneuert werden muß, muß aber nicht.

Gruß
Ibizita

Inaktiver User
24.10.2007, 10:16
irgendwann muß sich fast jeder mit einer wurzelbehandlung bzw. entfernung "befassen"....aus eigener erfahrung weiß ich, wenns bei sowas hinterher probleme gibt dann "kann" DAS der ZA schlichtweg nicht, ich an deiner stelle würde schleunigst de ZA wechseln - oder anders gesagt: bei einer WB hatte ich bei meinem ZA hinterher NIE irgendein problem. einfach toll...und ich bin bisher nie die mutigste beim ZA gang gewesen...
gruß von nemesis

Inaktiver User
24.10.2007, 13:40
Hallo ihr beiden,

danke für eure Beiträge.
Also seit der Behandlung am Montag bin ich beschwerdefrei. Ich habe jetzt allerdings von vielen gehört, dass es mehrere Anläufe braucht, bis der Nerv abgetötet ist.
Ich hatte nämlich auch spontan daran gedacht, den Zahnarzt zu wechseln. Aber in Gesprächen mit Freunden und Angehörigen erzählte mir irgendwie jeder, dass etwas gedauert hat, bis die Sache ausgestanden war:wie?:
Wie auch immer, momentan schmerzt der Zahn auch nicht. Ich hoffe mal, die Sache ist damit ausgestanden!!!!

Inaktiver User
24.10.2007, 13:49
also mein zahnarzt macht wenn sowas nötig wird, eine nervabtötende einlage. danach wird mit unterschiedlichen raspeln der nerv herausgearbeitet und der eigentliche zahn bleibt natürlich stehen. es gibt da sehr unterschiedliche ansichten dazu. das es zeitaufwendig ist kann ich nicht gerade bestätigen. aber egal, hauptsache du bist jetzt zufrieden.
gruß von nemesis