PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : autozug? preis? erfahrung?



xanidae
20.10.2007, 15:51
hallo zusammen,

mein mann und ich (inkl. kinder 1 und 3 J)wollen den nächsten familienurlaub planen. mir schwebt italien auf dem campingplatz vor und ich würde einen teil der strecke gerne mit dem autozug bewältigen. auf der db homepage bekomme ich noch keine informationen für nächstes jahr und auch google spuckt nicht wirklich was ergibiges aus.

mich interessiert vor allem, ob sich das lohnt - kann man nachts schlafen? wie ist der preis und haben die autos gelitten?

Inaktiver User
20.10.2007, 16:17
Hallo,

wir haben das vor Jahren auch einmal gemacht. Die aktuellen Preise kenn ich nicht, ich weiß nur, dass es wirklich SEHR teuer war.

Geschlafen haben wir kaum, aber immerhin mehr als es im Auto möglich gewesen wäre. Gut, die Kinder waren auch noch sehr klein (so wie Eure jetzt vermutlich). Das Auto hat nicht gelitten. Unsere Nerven auch nicht wirklich. Es ist während der Fahrt schon angenehmer, dass die Kinder laufen können und nicht angeschnallt ihr Dasein fristen.

Dennoch haben wir es nicht wiederholt. Für uns stand der Kosten-Nutzen-Faktor nicht in einem vernünftigen Verhältnis zueinander und wir sind danach wieder durchgehend selbst gefahren. Bzw. mein Mann saß am Steuer :freches grinsen: .

:blumengabe:

MissJMarple
20.10.2008, 23:00
Hi Xanidae, wir fahren regelmäßig mit dem Auto nach Portugal und die erste Strecke bis nach Südfrankreich (Narbonne) mit dem Zug. Es ist teuer, keine Frage. Wer nicht spontan seinen Urlaub buchen kann (und das sind ja leider die wenigsten von uns), muss lange im voraus planen und die happigen Bahnpreise bezahlen. Dafür hast Du eine Nacht nicht im Auto, sondern eine, die Du schlafen kannst. Tipp: Liegewagen buchen, nicht Schlafabteil. Die Schlafabteile sind megaeng, und da das Mini-Fenster kaum zu öffnen ist, bist Du auf die Klimaanlage angewiesen. Liegewagen als Abteil zu buchen ist fast genauso teuer, aber ihr habt mehr Platz und vor allem mehr Luft. Ob man schlafen kann, hängt von der persönlichen Konstitution ab, ich kann überall schlafen. Aber ihr habt schon eine Menge Kilometer weg, Bahnfahren mit dem Autozug ist gerade für Kinder ein Erlebnis, ihr lernt eine Menge megaschräger Typen kennen, und die Autos leiden kein bisschen. Wir haben noch nie Probleme gehabt. Und man spart Benzin und ggffls. Übernachtungskosten. Einfach mal ausprobieren, für uns ist es immer ein Riesenspaß.

Viele Grüße, Carmen

Inaktiver User
20.10.2008, 23:24
ich hab vor zwei Jahren in Österreich gearbeitet und hab die Strecke Berlin-München immer mit dem Autozug absolviert. Abends 10.00 in Wannsee los, morgens um sieben in München angekommen. Übernachtet hab ich in den Schlafkojen. Für mich hat sich es gelohnt. Ich hab wohl 89€ bezahlt, genau weiss ich das nicht mehr. War aber auch Rabatt mit drin, weil ich im ADAC bin. Nur alleine der Sprit hätte genausoviel gekostet.
Das Auto leidet kein bisschen und ich musste halt im Winter nicht ganz so viele Autobahnkilometer schrubben. "Nur" noch bis zum Katschberg bzw. ins Zillertal. Trotz guter Winterausrüstung muss das ja nicht ganz ungefährlich sein, weil man ja leider nicht alleine auf der Strecke ist.
Ob es sich zu viert rechnet, müsst ihr selbst wissen.

Alemanita
19.11.2008, 10:16
Ich bin mal Südfrankfreich-Frankfurt mit dem Autozug gefahren und fand's klasse. Preistechnisch lohnte es sich nur per Lastminute/Restplatz 2 Tage vorher, sonst wäre es zu teuer gewesen. Lohnen hiess für mich genausoviel wie selbst fahren. Ich habe wirklich sehr gut geschlafen, das Rauf- und Runterfahren war unkompliziert, die Autos leiden nicht. Besonders schön fand ich das Wecken des lieben Schaffners, der einem das Frühstück ins Abteil bzw. "bett" bringt :).
Meine Mutter sagte mal mit uns Kindern im Zug im Schlepptau sei megaanstrengend gewesen. Ich war viel zu aufgeregt, und wir mussten uns das Abteil teilen. Ich war wohl ne kleine Nervensäge, smile ;). (das war damals noch ohne Autozug, aber Fliegen war nicht, also fuhren wir immer Zug im Schlafabteil).

Kantorka
24.11.2008, 22:45
ich bin auch 2x Autozug gefahren. HH - Fréjus-St. Raphael an der Cote d'Azur.
Einmal ein Abteil für mich alleine (Firma zahlte :freches grinsen:), zweites Mal Liegewagen mit 2 anderen Leutchen im Abteil, das ging aber auch. Ich kann auch überall schlafen. Auto ok, nur Kopf Beule, weil unten geparkt und beim Abholen *plong*
Ich würde es immer wieder machen. Also nicht den Kopp anhauen, sondern für so eine lange Strecke, den Zug nehmen. Ist ja auch immer gut ausgebucht.