PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum provoziert man selbst mit den neutralsten Themen Angriffe statt Antworten?



Inaktiver User
08.09.2007, 12:51
Die Welt ist freundlich geworden...

In letzter Zeit fällt mir immer stärker auf (nicht speziell in der Bricom...da ist das noch vergleichsweise mild ausgeprägt), dass man selten einen Beitrag in einer Community eröffnen kann, ohne dass spätestens die dritte Antwort mehr oder weniger unhöflich, pampig, sarkastisch oder gezielt am Thema vorbei ausfällt.

Vor sechs bis drei Jahren war ich noch sehr aktiv in allen möglichen Foren. Mal abgesehen davon, dass die Zeit knapper geworden ist, wird es einem aber auch durch jenen Ton verleidet. Und es scheint vor allem völlig egal zu sein, WAS für ein Thema man eröffnet. Jedes bietet heute genug Stichelpotenziel.

Mal so ein repräsentativ zurechtgematschtes (und VIELLEICHT etwas überspitztes :smirksmile: ) Beispiel:

Frage: "Wo finde ich farblich passende Flicken für eine hellgrüne Jeans?"

Antwort 1: "Jeans?! Scheiß Anglizismen. Bist du nicht in der Lage von einer robusten Baumwollhose zu sprechen?"

Anwort 2: "Ich hoffe mal, du hast diese Jeans nicht in einer gewissen schwedischen Kette gekauft? Du weißt, dass du damit Kinderarbeit in Kambodscha unterstützt oder?"

Anwort 3: "Hellgrün?!!!! IIIIIIIIIIIIIIIIH! Wer solche Farben trägt, hat es verdient, keine passenden Flicken zu finden."

Antwort 4: "Heul doch!"

Antowrt 5: "Schonmal was von Suchfunktion gehört?"

Antwort 6: "Du brauchst Flicken? Mein Gott bist du verwöhnt. Mit ein, zwei Löchern kann man doch wohl noch rumlaufen."

Antwort 7: "Was machst du eigentlich mit deinen Hosen, dass da Löcher reinkommen? Trägst du die etwa mehr als einen Tag am Stück? Wäschst dich sicher auch nur einmal im Monat, was? Ganz schön eklig."
...

Was denkt ihr, wie kommt sowas?
Oder ist das doch nur mein völlig subjektiver Eindruck?

(@ mods: Falls das hier verschoben wird, sagt doch bitte Bescheid, wohin. Danke. :-))

Satori
08.09.2007, 15:46
Die Welt ist freundlich geworden...

In letzter Zeit fällt mir immer stärker auf (nicht speziell in der Bricom...da ist das noch vergleichsweise mild ausgeprägt), dass man selten einen Beitrag in einer Community eröffnen kann, ohne dass spätestens die dritte Antwort mehr oder weniger unhöflich, pampig, sarkastisch oder gezielt am Thema vorbei ausfällt.

Vor sechs bis drei Jahren war ich noch sehr aktiv in allen möglichen Foren. Mal abgesehen davon, dass die Zeit knapper geworden ist, wird es einem aber auch durch jenen Ton verleidet. Und es scheint vor allem völlig egal zu sein, WAS für ein Thema man eröffnet. Jedes bietet heute genug Stichelpotenziel.

Mal so ein repräsentativ zurechtgematschtes (und VIELLEICHT etwas überspitztes :smirksmile: ) Beispiel:

Frage: "Wo finde ich farblich passende Flicken für eine hellgrüne Jeans?"

Antwort 1: "Jeans?! Scheiß Anglizismen. Bist du nicht in der Lage von einer robusten Baumwollhose zu sprechen?"

Anwort 2: "Ich hoffe mal, du hast diese Jeans nicht in einer gewissen schwedischen Kette gekauft? Du weißt, dass du damit Kinderarbeit in Kambodscha unterstützt oder?"

Anwort 3: "Hellgrün?!!!! IIIIIIIIIIIIIIIIH! Wer solche Farben trägt, hat es verdient, keine passenden Flicken zu finden."

Antwort 4: "Heul doch!"

Antowrt 5: "Schonmal was von Suchfunktion gehört?"

Antwort 6: "Du brauchst Flicken? Mein Gott bist du verwöhnt. Mit ein, zwei Löchern kann man doch wohl noch rumlaufen."

Antwort 7: "Was machst du eigentlich mit deinen Hosen, dass da Löcher reinkommen? Trägst du die etwa mehr als einen Tag am Stück? Wäschst dich sicher auch nur einmal im Monat, was? Ganz schön eklig."
...

Was denkt ihr, wie kommt sowas?
Oder ist das doch nur mein völlig subjektiver Eindruck?

(@ mods: Falls das hier verschoben wird, sagt doch bitte Bescheid, wohin. Danke. :-))





Vielleicht ist es die eigene Unzufriedenheit der User, vielleicht ist es einfacher, jemandem im anonymen Internet "anzugreifen" als im realen Leben, vielleicht wollen sich manche Menschen einfach nur auf Kosten anderer produzieren, vielleicht einfach nur Dummheit? Vielleicht hat man "vergessen" das da ein Mensch die Frage stellte? Selbstgeltungssucht, oder man hat sonst nichts zu sagen und gibt dennoch Sch...von sich? Vielleicht von jedem Etwas? Manche haben vielleicht eine etwas seltsame Auffassung von Humor? Oder haben zuviel Langeweile? Oder man möchte cool wirken? Unreife? Oberflächlichkeit?

Inaktiver User
08.09.2007, 15:50
Gruene Flicken, ich wuerde mal in der Kurzwarenabteilung schauen oder in Fachgeschaeften, das waere meine Antwort gewesen, denn auf mich trifft das Obere zum Glueck nicht zu:smile:

Ich selbst werde auch immer zum Spielball fuer solche Menschen, der Strang ist sehr interessant, danke fuer's Einstellen :blumengabe:

Gruss, Lunita

Inaktiver User
08.09.2007, 15:59
Ja, ist mir auch schon aufgefallen... du hast da wirklich eine reprästentative liste von fiesen antworten zusammengestellt :freches grinsen:

Natürlich gibt es auch schöne threads mit vielen klugen antworten... ABER.... das ist wohl eine zeiterscheinung, dass viele menschen tendenziell:

- nicht mehr richtig zuhören (wollen) bzw. lieber/ausschlieslich ihre eigenen sorgen und ängste spiegeln wollen,
- schlechtes benehmen zeigen,
- zu ALLEM eine meinung haben müssen, auch wenn sie nix davon verstehen.

Man kann nur versuchen, solche antworten nicht zu persönlich zu nehmen. Blöd ist, dass man durch die selektive auswahl von antworten (man sucht ja hilfe!) selber schnell den eindruck hat, man sucht sich die rosinen 'raus.... und vermeidet die unbequeme wahrheit, die in manchem posting steckt.

Ich sage: nie aufgeben.....

Inaktiver User
08.09.2007, 16:00
Meiner Meinung nach sind hier einige arme Würstchen unterwegs, auch Profilneurotiker genannt, die sich im realen Leben nicht so recht trauen den Mund aufzumachen. Hier versuchen sie sich so darzustellen wie sie im RL gerne wären. Da das aber auf Dauer auch nicht funktioniert, weil die etwas intelligenteren unter den Usern das schnell durchschauen werden sie sauer und schlagen um sich.

Inaktiver User
08.09.2007, 16:11
Gerne doch. :blumengabe: Und danke, Lunalita. ;-)

Den Ausschlag hat hierbei gegeben, dass ich in einem anderen Forum danach fragte, wie man am Besten die Zeit nach dem Examen (ab Dezember) überbrückt. Dazu _nur nebenbei_ eine kurze Erläuterung meiner Gründe für die Frage, nämlich, dass Niedersachsen Lehramtsanwärter nur mit einem Schnitt von mindesten 1,5 einstellt und die Bewerbungsfrist für NRW abgelaufen ist. Dazu dann Fragen nach Joberfahrungen, Empfehlungen etc.

Mal das folgende Gespräch in Kurzform:
Erste Antwort: "Auch Herbstkandiaten konnte sich für NRW bewerben."
Meine Antwort: "Das ist wahr, aber die Frist ist vorbei, und das Zeugnis muss man bis Dezember einreichen. :-) Meine Frage war aber eine andere..."
Nächste Antwort: "Ich weiß nicht, woher du deine Infos hast, aber die sind falsch. Man kann das Zeugnis bis 4. Januar einreichen."
Meine Antwort: "Wie auch immer, die Anmeldefrist ist in jedem Fall vorbei. Könnten wir vielleicht jetzt doch von den Themen weg, über die zu sprechen im Moment müßig ist? Mich würde interessieren, was Leute nach den Prüfungen so machen. Wie sieht's z.B. mit einem Auslandsaufenthalt aus?"
Nächste Antwort: "Geht's vielleicht noch unhöflicher???"

Zugegeben, dass war vielleicht nicht das prägnanteste Beispiel, zeigt aber ganz gut, wie man, ausgehend von einer schlichten Frage nach einer Info, in die Defensive gedrängt wird und es plötzlich anstrengend wird, sein Gesicht zu wahren.
Solche Verläufe nehmen meinem Empfinden nach zu.

Interessant ist vor allem die Diskrepanz zum Verhalten im Real Life.
Werden die Leute immer frustrierter, oder lassen solche Communityphänomene darauf schließen, dass sehr viele Menschen von ihren Mitmenschen im Grunde schlicht nichts halten und sich im richtigen Leben nur aufgrund von Konventionen und Abhängigkeiten verträglicher präsentieren?

@ Satori: So isses. Die offensichtliche Verbreitung und Intensität dieser Aspekte macht mir aber schon irgendwo angst.

Bine0369
09.09.2007, 11:00
Aus meiner Erfahrung kann ich nur zustimmen, der Umgangston in einigen Foren ist durchaus sehr unfreundlich geworden. Woran das im Einzelnen liegt, kann ich nicht sagen.

Aber aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass viele mich deshalb missverstehen, weil ihnen meine Stimme und mein Tonfall fehlen. Mir ist es auf der Arbeit mal so ergangen, dass sich jemand über eine Mail von mir extrem aufgeregt hat, weil er sie falsch verstanden hat. Ich bin nunmal im höchsten Masse humorvoll, kann aber auch sarkastisch werden. Und Smileys helfen da nur bedingt.

Aber pampige Antworten wie bei dem Beispiel mit den Flicken wird man wohl immer bekommen, es gibt scheinbar tatsächlich Menschen, die schreiben nur, um viele Beiträge zu haben, Quantität statt Qualität.

Inaktiver User
09.09.2007, 11:08
Ich habe mir jetzt grade mal die Stränge angesehen, die ich eröffnet habe. In keinem der Stränge ist die Stimmung eskaliert.

Ich glaube, es liegt schon daran, wie man "seinen" Strang pflegt, welche Antworten man gibt und inwieweit man die Proleten füttert.

Brava

Inaktiver User
09.09.2007, 11:23
Es kommt auch immer auf die Themen an.

Nach meiner Erfahrung (also bei "meinen Themen")hier im letzten Jahr kam es zu besonders vielen merkwürdigen Antworten beim Thema "Diät" oder sonst. Ernährungsfragen ...

und natürlich ... der Klassiker ... "Der gebrauchte Mann" im Gegensatz zum "Alleinerziehenden-Forum".

Ich denke ja, dass das geschriebene Wort immer das Risiko zu Missverständnissen birgt - und wenn es sich dann noch um so emotionshaltige Themen handelt, dann bringt natürlich jeder auch seinen persönlichen Frust mit ein! Lässt da Dampf ab, wo eigentlich keiner was mit zu tun hat ...

Dann kommt es auch oft auf die Tagesform an - auch meine, zugegebenerweise :smirksmile: . Da hat man sich über irgendwas im RL geärgert oder hat einfach nur einen schlechten Tag - und dann verfasst man hier einen Beitrag, der eigentlich gar nicht böse oder gar persönlich gemeint ist ... und dennoch ist er vielleicht nicht ganz so freundlich wie gewünscht ... und ... zack ... bekommt man eine entsprechende Antwort ... antwortet, weil wie gesagt selbst nicht so gut drauf, auch wieder etwas pampig ... und ruck-zuck hat hängt man drin in einer doofen Diskussion, die man eigentlich so gar nicht wollte ... und das Zurückrudern ist oft auch nicht so einfach ....

Ich wünsche uns einen friedlichen Tag :liebe:

Womanrunning
09.09.2007, 17:28
ich habe nun auch nach einigen jahren des bricom-tums einen strang, der mir auch persönlich wichtig war, zerdeppern sehen und war doch ziemlich erschüttert über einige kommentare. es scheint wohl wirklich so zu sein, dass es frustrierte leute mit zu viel zeit gibt...

besonders fällt es mir auf, wenn in einigen antworten die TE nicht mehr direkt angesprochen, sondern nur noch über sie in der dritten person geschrieben wird. und das auf eine oft verletzende art und weise, die speziell in den "problemsträngen" nun wirklich unangebracht ist.

Inaktiver User
09.09.2007, 19:48
Toller Thread! Ich zweifle auch oft an meiner Wahrnehmung. :knatsch:

Ich würd gern noch vier typische Antwortmuster aufnehmen:

Antwort 8: zu blauen Röcken trag ich immer weisse Blusen

Antwort 9: Deine Jeans hat überhaupt keine Löcher.

Antwort 10: Du solltest das nicht werten!!!

Antwort 11: Wenn deine Jeans Löcher hat, dann hat das was mit dir zu tun. Und bevor du nicht dran arbeitest, brauchst du auch keine Flicken!!!

Ich hab wenig Probleme mit Widerspruch, aber mit völlig unlogischen oder auf die Frage nicht passenden Antworten tu ich mir sehr schwer. Vor allem, wenn man dann nachfragt und wieder nichts kommt als: also meine Jeans haben nie Löcher! :freches grinsen:

Inaktiver User
09.09.2007, 21:09
@ einewiekeine: Das ist eben die Sache. Man geht ja erstmal davon aus, dass die Antworten sachlich und zum Thema sind (also...mittlerweile weiß man es leider besser *g*...oder hat das schon was mit selbsterfüllender Prophezeiung zu tun?). Und dann geht es plötzlich doch wieder vor allem darum, eine schlagfertige, deeskalierende oder rechtfertigende Erwiderung zu ergrübeln, was anstrengend und stimmungskillend ist.

Analog zu deinem letzten Beispiel hatte ich mal in einem thematisch entsprechendem Forum danach gefragt, ob eine Klausel im Vertrag meiner ersten Fotosession, die mir im Nachhinein komisch vorkam, so tragbar ist, und ob es im Fall der Fälle möglich wäre, noch im Nachheinein dagegen vorzugehen.

Nachdem bereits drei Leute erklärt hatten, dass diese Klausel in einem solchen Vertrag in der Form nicht ok ist, kam als nächste Antwort:
"Also mir wäre sowas nie und nimmer passiert (drei Ausrufezeichen) Auch nicht bei meinem ersten Shooting (drei Ausrufezeichen) Wie kann man sowas bloß unterschreiben (fünf Fragezeichen)"
...und dazu dann erstmal eine heroische Story, wie sie einem Fotografen der ihr einen unfairen Vertrag präsentiert hat, den Marsch blies und trotzdem zu ihrem Recht kam.

Ich frage mich noch, ob solche Leute vielleicht wirklich davon überzeugt sind, einem auf diese Weise zu helfen.

(So, das war dann auch mein letztes persönliches Beispiel. Auch wenn ich, sogar aus der Bricom und trotz eher mäßiger Aktivität hier, noch mindestens zwei weitere fischen könnte. :freches grinsen:)

Inaktiver User
10.09.2007, 07:35
Man darf natürlich auch die Trolle nicht vergessen ... und wenn man auf die reinfällt, dann ist man tatsächlich selbst schuld! :freches grinsen:

Oft merkt man es nämlich wirklich erst spät, dass man mutwillig und unsachlich provoziert wird - dann nämlich, wenn man schon viel zu viel geschrieben hat! Für Trolle liegt der einzige Zweck und die einzige Unterhaltung nur darin, die Stränge aufzumischen!!!

Dann ist ignorieren das Beste! :smirksmile:

Schönen Tag euch! :Sonne:

Inaktiver User
10.09.2007, 08:37
@ Marie: Nee, genau die meine ich hier nicht. Wissen kann man's natürlich nie, aber nach mehreren Jahren Erfahrung in Foren, von denen ein, zwei ärgst betrollt wurden, denke ich sowas unterscheiden zu können.
...wobei ich mir allerdings vorstellen könnte, dass u.a. das Auftreten solcher Gestalten auch für andere die Hemmschwelle heruntersetzt, rumzupampen.

...wobei Antwort 4 in meinem Eingangsbeispiel tatsächlich nichts anderes als ein typischer Trollerguss wäre. :smirksmile:

Inaktiver User
10.09.2007, 12:56
Es gibt auch die undercover-Trolls .... :ooooh: .... manchmal wirken sie ganz normal .... und manchmal trollen sie rum ... in der Hoffnung, dass ein wenig trolliger Schwung in die Bude kommt .... :freches grinsen:

Inaktiver User
10.09.2007, 13:43
...oder Grenzfälle.
In welche Ecke schiebt man ein Bobbycar? :freches grinsen:

Inaktiver User
10.09.2007, 13:48
Antwort 11: Wenn deine Jeans Löcher hat, dann hat das was mit dir zu tun. Und bevor du nicht dran arbeitest, brauchst du auch keine Flicken!!!

:freches grinsen: :blumengabe: :kuss: :lachen:
Yippieh!!! Habe ich gelacht.........

Inaktiver User
10.09.2007, 13:49
:freches grinsen: :blumengabe: :kuss: :lachen:
Yippieh!!! Habe ich gelacht.........


:smirksmile: