PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unendlich großer Schmerz.....er kommt nie wieder...



Anita66666
05.09.2007, 09:26
Irgendwie weiß ich gar nicht wie ich beginnen soll..... ich habe hier nur einige Beiträge über Trauer, Tod usw. gelesen.... und ich fühlte mich mit vielen so verbunden, dass ich mir dachte, vielleicht hilft es mir ja auch in irgendeiner Art und Weise wenn ich einen Beitrag schreibe. Ich habe auch zwar schon mit einem Blog begonnen (http://johannesundanita.blogspot.com) um meine Gefühle, Gedanken und Erinnerungen aufzuschreiben, aber mit anderen Leuten zu reden, zu schreiben, hilft vielleicht in einer anderen Art.

Mein Freund wurde am Pfingstmontag 28. Mai 2007 durch einen Verkehrsunfall unverschuldet aus dem Leben gerissen. Dieser Tag hat mein Leben komplett verändert......

Jetzt sind es genau 3 Monate und 8 Tage her, als mein Freund von einem 56-jährigen Autofahrer überfahren wurde. Der Lenker fuhr auf der falschen Straßenseite und hatte wahrscheinlich einen Sekundenschlaf.

Noch immer weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll.
Wir waren so glücklich. Es hat einfach alles gepasst.....wir ergänzten uns so super. Wir hatten so Gegensätze aber sie zogen uns an. Jeder Tag wurde die Liebe mehr.... ich liebte ihn von Tag zu Tag mehr. Er sagte zu mir auch immer, dass er mich jeden Tag mehr lieben würde. Das es eigentlich garnicht mehr sein kann, aber jeden Tag würde er mich noch mehr lieben...

Wir waren fast 5 Jahre zusammen und wohnten auch schon zusammen und hatten in ca. 3 Jahren Kinder geplant, ..wir wollten eine Familie gründen. Wir wollten unser Leben gemeinsam verbringen und nun bin ich alleine und muss irgendwie damit zurecht kommen. Nur weiß ich einfach nicht wie....

Ich will und kann ohne ihn einfach nicht leben. Mir kommt mein Leben so unendlich sinnlos und leer vor. Es vergeht kein Tag andem ich nicht am Abend im Bett liege und heule. Am liebsten würde ich am morgen gar nicht aufstehen, doch irgendwie „funktioniere“ ich weiter und geh jeden Tag zur Arbeit. Aber diesen Schmerz halte ich einfach nicht mehr aus...... ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe einfach keine Kraft mehr, jeden Tag schmerzlichst daran errinnert zu werden, dass er nicht mehr kommt und das ich ihn nie wieder sehen werde...ich habe einfach keine Kraft mehr jeden Tag heulen zu müssen.

Wann hört das endlich auf?

Eure traurige Anita

Inaktiver User
05.09.2007, 10:31
Liebe Anita,

in Zeiten grossen Schmerzes zu überleben ist das Schwierigste, was es gibt...

Es gibt ein wunderbares Buch von John Steinbeck, Jenseits von Eden, da verliert ein Mann seine Frau, und erhält den Rat eines Freundes:

Mache die Gebärden des Lebens. Dann kommt das Leben wieder zurück.

Du empfindest es als Funktionieren, aber es wird milder, und langsam wirst du auftauchen und es wieder spüren.

Und such dir Hilfe! Es gibt soviele Menschen, die Menschen, die sie lieben verloren haben! Meine beste Freundin hatte in einem halben Jahr ihren Vater, ihren Neffen und die Schwägerin verloren, ohne Hilfe hätte sie das nicht überlebt.

Sorg gut für dich! Weine, soviel du kannst, aber lass jemanden bei dir sein, der dich dabei festhält!

Alles Liebe für dich!

Inaktiver User
05.09.2007, 14:00
Liebe Anita,

erstmal möchte ich dich einfach nur :in den arm nehmen: !

Ich habe mir gerade deinen Link angesehen. Es ist so wunderschön, was du für deinen Freund in`s Internet gestellt hast, dass mir erstmal fast die Worte fehlen!

Deine Liebe zu ihm wird dir keiner nehmen und auch nicht die schöne Zeit, die ihr miteinander hattet.

Ich kann dir auch nur raten, dir Hilfe zu suchen. Als meine beste Freundin vor 2 Jahren gestorben ist, habe ich gedacht ich schaffe das alleine, aber das geht nicht. Durch die nicht verarbeitete Trauer habe ich später an Panikattacken gelitten und habe erst da begriffen, dass ich wirklich Hilfe brauche. Bitte warte nicht so lange!! Leider bin ich damals auch nicht auf die Idee gekommen in einem Forum zu schreiben, auch das hätte mir mit Sicherheit schon viel früher geholfen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Du scheinst (deiner Internet-Seite nach) ein toller Mensch zu sein!!

Liebe Grüße,
malea

Anita66666
06.09.2007, 11:07
Hallo ihr Lieben

Hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht das mir jemand zurück schreibt. Freut mich.... danke euch....:blumengabe:

Liebe Malea

Freut mich, wenn der der Blog gefällt. Ich habe auch sehr viel Gefühl reingesteckt. Diese Seite hilft mir irgendwie....

Tut mir sehr leid wegen deiner Freundin....:in den arm nehmen:
Wegen der Hilfe, ich versuche momentan eben mit diesem Blog und mit diesem Forum zu schauen, dass ich es auf die Reihe bekomme. Ich habe mir schon des öfteren überlegt, ob ich zu einer Therapie gehen soll. Aber irgendwie kann ich mich da nicht durchdringen, mit einer fremden Person über meine Gefühle zu reden und zu heulen. Ich versuche es mit diesem beiden Sachen, vielleicht helfen sie. Wenn ich Dich fragen darf, was für Hilfe hast du in Anspruch genommen? Wie ist es dir dabei gegangen? Wie geht es dir jetzt? Sorry sehr viele Fragen.... :peinlich:


Liebe Evemie

Vielen Dank auch für Deine Antwort.
Der Spruch ist schön, und auch treffend. Ich hoffe, dass es irgendwann besser wird. Momentan kann ich noch nicht daran glauben, aber ich hoffe und denke auch das es so sein wird. Die Hilfe die ich momentan nehme, ist mein Blog und dieses Forum. Mit Menschen zu reden bzw. zu schreiben, die dasselbe durchmachen bzw. durchgemacht haben hilft schon. Irgendwie fühle ich mich dann nicht so alleine. Mal schauen ob es hilft, wenn nicht wird sich was ergeben.


Ganz liebe Grüße
Danke Euch

Inaktiver User
06.09.2007, 12:22
Hallo Anita,

ich bin mir sicher, dass dir die beiden Sachen schon sehr helfen. Ich finde es auch sehr schwierig, praktisch fremden Menschen mein Leid zu klagen. Das fällt mir hier im Forum auch viel leichter.

Bei mir war es eigentlich ein Zufall. Ich hatte wie gesagt immer wieder Panikattacken, die meine (wirklich gute) Ärztin und ich nicht sofort als solche erkannt haben. Bis dahin war ich eher immer fröhlich, positiv und gut drauf. Aber als ich total duchgecheckt war und ich körperlich keine Befunde hatte, hat sie mich zu einer Neurologin geschickt. Die hat im Gespräch sehr schnell erkannt, was mit mir los ist. In ihrer Praxis arbeitet sie mit Psychotherapeuten zusammen, und sie hat mich dann auch gleich eine Tür weiter geschickt. Ich habe allerdings sofort den "Draht" zu ihr (also der Neurologin) gespürt und fühlte mich von der Psychotherapeutin nicht gut verstanden. Diese hat das alles so abgetan, weil der Tod meiner Freundin doch nun schon ein Jahr her ist und überhaupt. Ich kam ihr halt nicht fertig genug vor um mich zu behandeln. Das ist auch der Grund dafür, dass ich mich jetzt auch wieder scheue, das alles noch einmal auszuprobieren. Deshalb bin ich dann lieber nochmal zu der Neurologin gegangen und habe ihr einfach gesagt, dass ich mich bei ihr viel wohler fühle und sie hat dann das notwendige Gespräch mit mir geführt. Heraus kam, dass sie Ähnliches schonmal durchgemacht hat und mich deshalb so gut verstanden hat. Also wie hier.
Ich habe gesehen, dass du auch bei Vonna schreibst und ich glaube, dass ihr beide euch gegenseitig sehr helfen könnt. Eigentlich ist es bei allen hier so. Aber ihr habt ja eine ähnliche Geschichte.
Heute geht es mir einigermaßen gut. Nach wie vor habe ich immer Tiefpunkte (ich hab halt keine beste Freundin mehr und das wird immer schwer bleiben, wir waren 33 Jahre befreundet), aber man kann es besser aushalten.
Mir hilft es jetzt, meine Erfahrungen hier weiterzugeben und anderen zu helfen, aber auch noch was zu lernen.
Ich bin sehr froh, dass ich mir deine Geschichte durchgelesen habe, denn jetzt werde ich endlich mein Büchlein (ganz allein für mich) über meine Freundin anfangen, inspiriert durch deinen Blog.

Dafür danke ich dir sehr!!

LG, malea :blumengabe:

Anita66666
06.09.2007, 14:16
Hallo Malea,

das kann ich überhaupt nicht verstehen, wie Leute dermaßen unverschämt sind, die Frechheit besitzen und sagen, dass es nach einem Jahr eigentlich schon vorbei sein sollte bzw. das man da nicht mehr trauert. Ich kenn es von mir selber, bei mir meinen auch viele (meistens aber Aussenstehende) das es eh schon 3 Monate her sind und das mein Leben ja weiter gehen muss und es ja schon wieder gut sein sollte. :wie?: Da merkt man halt schon, dass diese Leute einfach keine Ahnung haben und verstehen was in uns vorgeht.

Ja stimmt, ich schreibe auch bei Vonna.... habe gerade diese Woche damit angefangen und ich denke es hilft mir in einer Art. Wie du sagst, es ist gut mit anderen sein Leid zu teilen bzw. auszutauschen und Erfahrungen zu sammeln. Wie es weiter geht, und ob es irgendwann besser wird. Ich werde nunmal leider mein Leben lang damit zu kämpfen haben....daran wird sich wohl nie was ändern....aber es ist eben "schön" zu wissen, dass es auch andere so geht wie Dir und mir.

Finde ich eine gute Idee mit deinem Büchlein.... das ist eine schöne Idee für Dich und für deine Freundin. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich ein eigenes privates Tagebuch schreibe, wo ich alles aufschreibe....wenn ich mit Johannes rede. Ihm alles erzähle, meine Wut, Ängste Gefühle, Gedanken usw.... hilft sicher auch sehr.

Wenn du wieder mal einen Tiefpunkt hast, kannst mir gerne schreiben.... ich höre dir gerne zu und antworte dir auch :smirksmile:

Also dann, man schreibt sich hoffentlich.
Liebe Grüße
Anita

Inaktiver User
06.09.2007, 14:31
Hi Anita,

Tagebuch schreibe ich auch seit einiger Zeit. Das hilft ungemein. Ich habe eine Zeit lang sehr oft von meiner Freundin (sie heißt übrigens Andrea) geträumt und diese Träume dann aufgeschrieben.

Einmal habe ich übrigens geträumt, dass Andrea zu mir sagt: "Komm schon, du schaffst das!" und als ich das letzte Mal bei meiner Neurologin war (mit der ich das tolle Gespräch hatte) nahm sie mich in den Arm und sagte: "Sie schaffen das!" Es war so, als hätte Andrea durch sie gesprochen um mir Mut zu machen!

"Wenn du wieder mal einen Tiefpunkt hast, kannst mir gerne schreiben.... ich höre dir gerne zu und antworte dir auch"

das gilt natürlich auch für dich!! :smile:

Bis dahin, liebe Grüße
malea

Anita66666
06.09.2007, 15:34
Grüß Dich Malea,

wir sind ja heute hier viel unterwegs....:smirksmile: Ich sollte eigentlich auch eher arbeiten, aber irgendwie habe ich heute keinen Kopf dafür. Schwiere hier herum und liese Beiträge...

Das muss sicher irgendwie ein gutes Gefühl gewesen sein. Andrea ist hier und redet mit dir - zwar anders, aber sie ist da. Und es freut mich für Dich, dass du so eine gute Neurologin gefunden hast, die dir soviel Mut und Kraft zuspricht.

Mir ging es auch schon oft so, dass jemand was gesagt oder getan hat, wo mich so an Johannes errinnert hat, dass es mir kalt den Rücken runter lief. Da dachte ich mir - er ist hier.
Es gibt so Momente, da denke ich er ist jetzt bei mir....wenn ich z.b. am Grab stehe und heule und flehe, dass er zu mir zurück kommen soll....dann auf einmal wird mir kalt und mein Atem wird zu Rauch. Man sagt ja, wenn Geister hier sind dann wird einem kalt und die Luft wird zu Rauch...oder so ähnlich?!:zwinker: Aber wahrscheinlich bilde ich mir das alles nur ein, aber trotzdem ist es ein schönes Gefühl.

Lg Anita

Anita66666
09.09.2007, 20:46
So .. dachte mir ich schreibe hier auch mal wieder rein...I am the only one...

Bin gerade in einem Loch, weiß auch nicht... fühle mich gerade sehr sehr einsam.
Gerade jetzt hat mir eine Freundin geschrieben, wenigstens eine die an mich denkt und die sich dafür interessiert wie es mir geht. Oh man, sitze gerade auf der Couch und heule und als würde das nicht reichen muss ich auch noch so ein Mist hier rein schreiben.

Naja, vielleicht gibt es ja jemanden dem gerade ein wenig langweilig ist oder dem es gerade gleich geht und schreibt mir zurück.

Wünsch euch noch was.

Anita

Inaktiver User
09.09.2007, 21:00
Hi Anita,

ich drück Dich mal dolle :in den arm nehmen:
Bin hier und lese "zu". Wusste gerade gar nicht, in welchem Thread ich Dir nun überhaupt antworten soll, erst hatte ich nämlich Deine Nachricht in dem anderen Thread gelesen bzw. per Mail bekommen. Da dachte ich mir schon, ich schau gleich mal hier rein und "guck nach Dir".

Übrigens... es ist okay, wenn Du Deine Gefühle hier reinschreibst und mitteilst, ich mache das auch nicht anders. Und ich finde nicht, dass Du irgendwas geschrieben hast, was "Mist" wäre. Echter Mist ist die Situation, in der wir uns befinden, aber dafür können wir ja nichts.

Ich stell die Nachricht mal rein, damit Du weißt, dass jemand da ist.

Grüßle,
Vonna

Anita66666
09.09.2007, 21:11
Liebe Vonna...

einfach nur vielen vielen Dank das du mir zurück schreibst.
Tut echt gut das doch jemand da ist....

Danke

:in den arm nehmen:

Inaktiver User
09.09.2007, 21:20
Kein Problem!
Bei mir fängt doch auch gerade der Abend an. Und vor den Abenden habe ich doch auch Angst. Was kann ich heute tun, damit ich nicht wieder in ein so tiefes Loch falle wie sonst immer? Letzte Nacht war es 2:30 Uhr bis ich endlich mal ins Bett gegangen bin. Zum Glück war heute Sonntag. Ich kann nur hoffen, dass es heute mal anders läuft. Und ich kann mir so gut vorstellen, wie Du daheim auf Deinem Sofa sitzt und Du Dich einfach nur mies und alleine fühlst. Ich kenne das so gut. Sag mal, warum kommt es bei Johannes Unfall eigentlich zu einer Gerichtsverhandlung? Wenn ich das richtig verstanden habe. Nur wenn Du magst antworten... Bei Rainer ist das nämlich anders gelaufen, das war dann letztendlich eine reine Geschichte zwischen den Versicherungen, soviel ich weiß. Ist noch nicht alles abgeschlossen, sowas dauert ja auch immer.

Inaktiver User
10.09.2007, 08:29
Liebe Anita,

ausgerechnet dieses Wochenende war ich nicht da :ooooh: ! Tut mir echt total leid, sonst hätte ich dir sofort geantwortet!!!

Ich finde auch, du kannst hier über alle deine Gefühle schreiben. Erst recht wenn es dir schlecht geht. Ich glaube hier ist keiner, der deine Gefühle (schlechte, gute, wütende ...) nicht nachvollziehen kann. Lass sie ruhig raus, dann geht`s dir besser!

Deine Erlebnisse an Johannes Grab sind auch nicht verrückt. Ich habe auch erst immer gedacht: Oh Gott, jetzt fang ich an zu spinnen!! Aber es geht so vielen Trauernden so, da muss doch irgendwas Wahres dran sein. Und wenn es nur eine Art Schutz ist (von wem auch immer :smirksmile: ), es hilft uns, weil wir uns nicht mehr alleine fühlen.

Ich muss jetzt zur Arbeit, schaue aber danach nochmal nach dir :blumengabe:

Liebe Grüße,
malea

Anita66666
10.09.2007, 08:36
Hallo Vonna

Ja ich hasse die Abende auch... da merkt man einfach am meisten das er nicht mehr wieder kommt. Es tut einfach noch so wahnsinnig weh...

Normalerweise wäre es bei Johannes auch eine reine bzw. alltägliche Geschichte gewesen aber da Johannes aus seiner früheren Beziehung einen Sohn hatte, hat man den Lenker angezeigt, damit er Unterhalt zahlt. Am Anfang hatte man den Unfall auch als "normaler und alltäglicher" abgestempelt, ... man hat nichts gemacht also keine Zeichnungen auf dem Boden, keine wirklichen Fotos, einfach keine Ermittlungen gemacht, den es gab nur einen Zeugen und der Lenker behauptete das Johannes auf der falschen Straßenseite fuhr. War alles klipp und klar, ein ganz "normaler" Unfall. Da man den Lenker aber angezeigt hat, wurde das ganze wieder aufgerubbelt und ein Gutachten bzw. zwei erstellt. Nun ist fix, dass der Lenker auf der falschen Straßenseite fuhr. Als das jetzt raus kam, meinte der Lenker das er vielleicht doch einen Sekundenschlaf hatte. Im Gutachten steht auch noch, dass er - nachdem er Johannes überfahren hat - das Auto auf die andere Straßenseite geparkt hat, damit man sieht das er nicht schuld ist.
Hätte Johannes keinen Sohn, dann hätte man das alles nicht gemacht. Aber glücklicherweise wurde es doch gemacht, den so passiert noch ein wenig Gerechtigkeit...und das bin ich bzw. sind wir Johannes noch schuldig. Ja und jetzt wird dann hoffentlich bald der Termin feststehen... Das alles kann sich aber auch (wie du sagst) noch eine Ewigkeit hinziehen. Hat sich bei dir auch soviel schlimmes und unmenschliches mit den Behörden abgespielt? Also ich könnte Geschichten erzählen....einfach wahnsinnig. Als hätte man nicht schon genug mit dem Schmerz zu kämpfen, muss man sich auch noch mit solchen Sachen herum kämpfen.

Bei dir war doch auch nicht Rainer Schuld am Unfall oder? Hat der andere überlebt?

Ich hoffe du hattest gestern noch ein halbwegs schönen Sonntag.

Liebe Grüße
Anita

Inaktiver User
10.09.2007, 09:19
Liebe Anita,

auch wenn ich nicht direkt helfen kann: ich lese hier mit und denke an dich und schick dir einfach immer mal wieder ein bisschen ein Fünkchen Licht!

Alles Liebe aus der Ferne

Anita66666
10.09.2007, 09:46
Hallo Malea

Vielen lieben Dank Malea!! Du musst dich sicherlich nicht dafür entschuldigen,.... wenn ich jetzt lese was ich geschrieben habe, denke ich mir schon meine Güte das hättest auch lassen können :zwinker: Aber in dem Moment wo es einem so schlecht geht, macht man solche Sachen.

Wie geht es Dir? Ich hoffe Dein Wochenende war schön?

Ja das stimmt Malea, danach geht es mir echt besser. Einfach schreiben was man gerade denkt und fühlt. Und es ist so schön, man bekommt hier so schnell eine Antwort.

Denke auch das da was wahres dran ist. Der Gedanke allein ist schon schön, das er da sein könnte und neben mir am Grab steht oder sitz und einfach bei mir ist. Es ist wirklich sehr schön aber auch irgendwie schmerzlich, den ich hätte ihn so gerne wirklich bei mir.
Aber da bin ich gerade froh, dass es dir auch so geht... dachte echt schon, ich spinne. :zwinker:

Vielen lieben Dank euch nochmals :blumengabe: Auch Dir liebe Evemie!! :blumengabe:

IHR TUT WIRKLICH GUT.:blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

Inaktiver User
10.09.2007, 14:04
Hallo Anita,

wieder ein Abend und eine Nacht mehr geschafft. Ich habe eine schreckliche Nacht hinter mir. Erst konnte ich ewig nicht einschlafen, obwohl ich es endlich mal vor Mitternacht ins Bett geschafft habe und dann habe ich so wilde Sachen geträumt, dass ich ganz erledigt auch noch zu früh aufgewacht bin. Das war dann drei Stunden nachdem ich das letzte Mal auf die Uhr geguckt hatte, weil ich immer noch nicht einschlafen konnte. Puh, ich bin ziemlich erledigt.

Stimmt, das mit dem Sohn von Johannes ist wirklich wichtig. Von daher ist es den Aufwand und Ärger auch irgendwo wert. Ganz abgesehen davon, dass es auch zumindest irgendwie gut tut, wenn man weiß, er war nicht schuld. Es hilft letztendlich natürlich auch nichts, aber irgendwie... Rainer war auch nicht schuld. Eigentlich genau die gleiche Geschichte, ein anderer Motorradfahrer (erst 16 Jahre alt, muss ein kleineres Motorrad gewesen sein) kam ihm auf seiner Spur entgegen und das in einer Kurve. Laut Polizeibericht konnte die Ursache, warum der 16jährige auf der falschen Spur war nicht geklärt werden. Kein Alkohol oder sonstiges im Spiel. Fragen kann man ihn natürlich auch nicht mehr, denn er hat seine Unachtsamkeit ebenfalls mit dem Leben bezahlt. Ich vermute, dass er einfach die Kurve geschnitten hat. Ein Freund von mir hat Bilder von der Strecke gemacht und mir gegeben, eine ganz harmlose Kurve, aber so von den Bildern her, würde ich sagen, verleitet zum schneiden, vor allem, wenn man die Strecke in und auswendig kennt, wie es bei dem 16jährigen der Fall gewesen sein muss. Passierte quasi vor seiner Haustür. So schlimm man nun von mir denken kann, obwohl er selbst tot ist, hasse ich ihn dafür bzw. habe ich eine riesen Wut auf seine unachtsame Fahrweise. So ein Idiot. Genau vor solchen Idioten habe ich Rainer immer gewarnt. "Ich mache mir nicht Sorgen um Dich bzw. wie Du fährst, sondern um die anderen Idioten die unterwegs sind". Das habe ich immer zu ihm gesagt. Hat nichts geholfen.

Ach je und die Geschichten mit Behörden, Ämtern, Banken, Krankenkassen... kenne ich alle. Wir waren ja leider nicht verheiratet, haben aber zusammen gewohnt. Es lief allerdings alles auf ihn. Mietvertrag (das kleinste Problem bei meinem netten Vermieter), Telefon, Strom... Bis das geregelt war und man das den Leuten erklärt hat. Kopien von der Sterbeurkunde verschickt und trotzdem hat nie was auf Anhieb funktioniert. Unglaublich. Aber... es hat einen selbst am Leben gehalten. Zumindest ging es mir so. Ich konnte mich über diese Leute aufregen, konnte da anrufen und Radau machen (hab mich gar nicht wieder erkannt). Nachdem das alles weg war bin ich erstmal in ein großes Loch gefallen. Seitdem krabbel ich da unten rum, erklimme mal ein paar Stufen, um doch wieder runter zu fallen und mich wieder aufrappeln zu müssen. Es ist so verdammt anstrengend, nicht wahr?

Also dann, ich schreibe gerade während der Arbeit. Aber manchmal brauche ich das einfach und es ist bei mir auch nicht so schlimm. Ich hoffe auf jeden Fall, für Dich, für Johannes und vor allem für einen Sohn, dass die Sache mit der Gerichtsverhandlung gut (und auch schnell) ausgeht.

Liebe Grüße,
Vonna

Inaktiver User
10.09.2007, 15:01
Liebe Anita, liebe Vonna,

ich kann euch an dieser Stelle einfach nur mal :in den arm nehmen: !!

Ich wünsche euch für heute einen schönen Abend und besonders mal eine ruhige, erholsame Nacht. Macht es euch (bei diesem Sau-Wetter) mal so richtig gemütlich, mit Kerzen und so (aber nicht vergessen, sie auszupusten :zwinker:)! Und ich wünsche euch statt wirrer Träume etwas ganz besonders Schönes zu träumen.

Liebe Grüße,
malea

Anita66666
10.09.2007, 17:18
Liebe Vonna

Oje, das kenn ich. Hast du dir gemerkt was du geträumt hast?

Stimmt, wenn der Sohn nicht wäre wüsste ich nicht ob ich den ganzen Stress mitgemacht hätte. Aber im nachhinein denke ich mir, irgendwo sollte man es für Johannes machen. Da der Lenker ja Johannes die Schuld gibt und er sich ja nicht mehr wehren kann, müssen wir es eben machen. Am Anfang habe ich schon gesagt, ich gehe sicher nicht auf die Gerichtsverhandlung. Aber jetzt, jetzt denke ich mir das bin ich Johannes schuldig. Ich möchte diesem Ar*** in die Augen schauen, ich möchte wissen wer meinen Freund auf dem Gewissen hat. Wie du hasse ich ihn, ich hasse ihn wirklich sehr. Am Anfang hat er mir noch leid getan, ich dachte der Arme muss sein Leben lang damit zu recht kommen, dass er einen Menschen umgebracht hat. Aber seitdem man weiß wie es passiert ist, dass er auf der Unfallstelle sein Wagen anderswo platziert hat und dann noch auf meinen toten Freund gezeigt hat und sagte: "Ich bin sicherlich nicht schuld, der da ist falsch gefahren"... da war es vorbei mit dem Mitleid. Da war der Hass da.
Nein schlussendlich macht das auch keinen Unterscheid mehr, wer nun schuldig ist oder nicht. Es macht einen eigentlich nur noch wütender auf den Schuldigen.
Das gleiche war bei mir bzw. ist Johannes passiert. Der Lenker hat die Kurve auch einfach geschnitten, er war wahrscheinlich einfach viel zu schnell unterwegs und dachte, um die Uhrzeit kommt da eh niemand mehr. Die Kurve ist eine ganz leichte links Kurve, übersichtlich und eigentlich würde man da nicht auf die andere Seite fahren, außer man ist eben viel zu schnell unterwegs und zu faul zu bremsen. Johannes hätte noch ca. 5 min mit dem Rad nach Hause gehabt, dann wäre er bei mir gewesen.

Leider leider hat es nichts geholfen was du Rainer gesagt hast, den es gibt nunmal Vollidioten auf dieser Welt und leider trifft es immer die falschen Leute.

Genau, ...genau das kenne ich auch. Wir waren auch nicht verheiratet, aber hatten eine gemeinsame Wohnung und alles lief auf Johannes. Das ganze Theater mit der Kaution bzw. Sparbuch, mit dem Geld auf dem Konto... ach mensch, echt ein Stress. Bei uns hat die Sterbeurkunde nichts geholfen, da musste ein Erbschein her (da sein Sohn sein alleiniger Erbe war) und das dauerte und dauerte. Naja, als hätte man keine anderen Sorgen. Das stimmt schon, das hält einem am Leben aber glücklicherweise musste ich mich kaum mit solchen Sachen herum ärgern. Das mussten seine Eltern bzw. die Mutter von Johannes Sohn erledigen. Das ganze Geld usw. hat sowieso sein Sohn bekommen. Außer das was wir gemeinsam hatten.

Du sagst es, es ist wahnsinnig anstrengend. Gerade habe ich wieder ein paar Fotos angeschaut und ich kapiere es einfach noch nicht. Er wird niemals wieder kommen???? Er wird nie älter als 26 werden. Ich verstehe es einfach nicht.... ich wills irgendwie auch nicht verstehen und akzeptieren. Oh man ich vermisse ihn so sehr.

Ja ich schreibe gerade auch von der Arbeit aus. Ich brauche das auch irgendwie. Den ab und zu kann ich mich einfach nicht mehr konzentrieren und muss nur noch an Johannes denken. Dann hilft es mir hier rein zu schauen und einfach zu schreiben. Naja, jetzt bald fahre ich mal ans Grab und triff mich mit einem guten Freund von Johannes. Mal schauen was dann der Abend so bringt.

Ich wünsche Dir Vonna einen hoffentlich ruhigen und einigermaßen schönen Abend.
Dir Malea vielen vielen Dank :kuss: Auch dir einen schönen Abend. Bei mir ist das Wetter noch ganz ok, ein wenig bewölkt aber es regnet nicht. Naja, für Friedhofbesuche eh besser :heul:

Alles Liebe
Anita

josseliene
10.09.2007, 19:12
Liebe Vonna, liebe Anita
Grade bin ich zufällig auf euch aufmerksam geworden. Ich fühle tief mit euch. Eure Situation kenne ich sehr gut, allerdings liegt „es“ bereits 25 Jahre zurück: Damals wurde mein Liebster kurz vor unserer Hochzeit von einem abbiegenden Betonmischer übersehen ( er fuhr bei Grün mit dem Rad über die Ampel) und starb noch am Unfallort. Noch gut habe ich meine tiefe Verzweiflung, die schwarzen Löcher, die sich plötzlich auftaten – und auch die blödesten Sprüche aus meinem Umfeld im Kopf. Ihr beiden lieben Frauen, es wird besser, aber natürlich wird nichts wie vorher! Aber ihr werdet lernen, mit dem Verlust zu leben, wieder Kraft , Freude, Glück und Perspektive entwickeln. Lasst euch die Zeit, die ihr dazu braucht!!
Ich kann euch nur raten, eine Therapie zu machen. Da erzählst du nicht „ einer unbekannten Person“, sondern einer Fachkraft, deren Beruf es ist, für dich da zu sein. Ich habe mich auch erst nach Jahren dazu durchgerungen - und später bereut, dass ich nicht früher diesen Weg gegangen bin.Sehr empfehlen kann ich euch auch die Hospizvereine. Auch dort gibt es Gesprächskreise von Betroffenen, die euch verstehen. Und dann gibt´s noch ein Buch, das ich euch sehr empfehlen kann: „Ich begleite dich durch deine Trauer“ von Jorgos Canacakis im KreuzVerlag erschienen. Jorgos Canakakis ist ein beeindruckender Mensch, der (zumindest vor einigen Jahren noch) auch tolle Seminare angeboten hat. Eine Freundin von mir hat so eins mit ihren Kindern mitgemacht nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes und war/ ist begeistert. Das war eine tolle Hilfe.
Leider gab es solche Angebote damals, als ich sie brauchte, noch nicht. Ich glaube, eure Männer würden euch auch dazu raten.
Und, im Nachhinein kann ich sagen, dass Helfrieds Tod nicht nur sinnlos war, wie ich anfangs glaubte. Die Erfahrungen dazu haben mein Leben auch bereichert und mir in anderen Situationen sehr geholfen. So haben meine Schwester und ich unseren damals 34jährigen Bruder bis zu seinem Tod begleitet und auch später unseren Vater. ...... Unser Bruder ist sehr bewusst gestorben, hat sich von seinen Freunden verabschiedet, seine Trauerfeier vorbereitet etc ( gestützt durch Hospizhelfer) und uns einen schönen Abschiedsgruß hinterlassen: Lebt wohl, aber nicht vergessen, euer Leben geht weiter von einem genießbaren Augenblick zum nächsten – und sei er auch noch so kurz. Ich wünsche euch beiden – und allen Menschen in Trauer – dass auch für euch/sie diese genießbaren Momente immer häufiger werden. Alles Liebe Josseliene

Sternzeit2506
10.09.2007, 20:04
Liebe Anita,
ich hoffe, du hattest einen halbwegs erträglichen Tag. Der Gedanke, dass dir noch diese Gerichtsverhandlung bevorsteht, ist für mich ganz grauselig. Ich weiß nicht, ob ich das durchstehen würde, diesen Menschen zu sehen. Und zu hören, wie "sachlich" der Tod von Johannes bearbeitet wird. Ich wünsche dir hierfür alle Kraft der Welt und wenn du uns sagst, wann genau der Termin ist, werden wir sicherlich an diesem Tag alle an dich denken. Vielleicht hilft es ja. Ich würde es dir wünschen.

Liebe Josseliene, du bist ja nun wirklich schon sehr weit. Neben Kranich endlich mal ein Zeichen, dass es wohl doch irgendwie zu überstehen ist. Für mich ist dieser Gedanke noch ganz weit weg und ich kann mir nicht mal vorstellen, was in einem Monat ist. Lebe ich dann immer noch von Tag zu Tag ohne mir Gedanken für die Zukunft zu machen? Bei mir hat es mit der Therapie nicht so gut geklappt, aber ich denke auch, dass es an der Therapeutin lag. Ich werde jetzt etwas abwarten und mir dann eine neue suchen. Eigentlich hört man ja nur Gutes und wahrscheinlich ist es wirklich sinnvoll, da Freunde ja da sein können, aber "Gott sei Dank" keine Erfahrungen gemacht haben.

Nun klingelt das Telefon. Bis bald und liebe Grüße, Sternzeit

Anita66666
11.09.2007, 08:55
Liebe Josseliene

Ist wirklich mal schön zu hören, dass es irgendwann erträglich wird. Für micht ist wie bei Sternzeit dieser Gedanke noch sehr sehr weit weg. Habe auch große Angst vor der Zukunft und den damit verbundenen Schmerz. Diese Frage wie Sternzeit stelle ich auch öfters "Lebe ich dann immer noch von Tag zu Tag ohne mir Gedanken für die Zukunft zu machen?" Möchte ich überhaupt eine Zukunft, ein Leben ohne Johannes?

Ich habe es mir auch schon des öfteren überlegt, ob ich eine Therapie machen soll. Man hört hier nur, dass es gut tut und das man es auf jeden Fall machen soll. Ich werde mich jetzt auch mal erkundigen und schauen. Ein Buch möchte ich auch mal lesen. Habe schon mehere Vorschläge gehört, also ich denke die nächste Zeit werde ich genug zu lesen haben.:smile:

Liebe Sternzeit,

mein gestriger Tag war einigermaßen erträglich. Habe mich am Abend mit einem sehr guten Freund von Johannes getroffen. War ein netter Abend aber auch teilweise sehr still und nachdenklich. Ihm wird auch jeden Tag mehr bewusst, dass Johannes nicht mehr kommt und das schmerzt ihn auch wahnsinnig. Es ist schon komisch, dass die besten Freunde von Johannes sich so um mich bemühen und mit mir in Kontakt bleiben wollen. Den es waren nur Johannes Freunde und für mich nur Bekannte. Aber es ist schön.

Für mich ist der Gedanke an die Gerichtsverhandlung auch grauselig. Irgendwie wollte ich auch nie diesen Mann sehen oder wissen wie er heißt und wo er wohnt. Ich dachte das ist besser so und vielleicht ist es auch so. Aber mehr und mehr denke ich mir, dass es eben für Johannes ist. Er hätte auch alles dafür getan, dass der seine gerechte Strafe bekommt. Ich denke, wenn der Lenker seine Schuld eingestehen würde und sich bei mir oder bei den Eltern entschuldigt hätte oder in irgendeiner Art und Weise was gesagt hätte, dann würde ich auch keinen Hass mehr auf ihn haben und dann wäre es auch anders. Wenn ich den Termin weiß, werde ich euch gerne mitteilen. Ist sicherlich schön, wenn man weiß es denkt jemand an mich. Danke...:blumengabe:

So, sollte man anfangen zu Arbeiten. Werde aber sicherlich später wieder mal rein schauen.
Lg Anita

Inaktiver User
11.09.2007, 09:11
Guten Morgen Anita,

ich freu mich sehr, dass Johannes`Freunde für dich da sind!!!

Das wollt ich nur mal eben schnell sagen.

LG :kuss:
malea

Inaktiver User
11.09.2007, 12:16
Ich schick mal wieder ein bisschen Berliner Sonne rüber..:Sonne:

Inaktiver User
12.09.2007, 15:22
Liebe Anita,

es tut mir vom herzen sehr leid für dich...Diese Trauer diese Unfassbarkeit..kann ich so gut nachvollziehen..wir hatten dieses Schicksal genau 3 mal in der Familie, damals verstarb mein Onkel im Alter von 30 jahren hinterließ eine junge Frau und ein Baby, dieses Baby später also meine Cousine wurde leider selbst hochschwanger Witwe...ihr Mann hatte einen tötlichen Arbeitsunfall...ich weiß nicht wie sie das alles später mit 2 Kindern so gut meisten konnte..was für ein Schicksal..

und als wäre das nicht schon genug..verstarb vor 3 jahren mein geliebter Cousin an Nierenversagen mit gerade mal 31 jahren...und hinterlässt Frau und einen kleinen Sohn wir sind vor Schmerz beinahe zusammengebrochen..habe noch lange an seinem offenen Sarg gesessen und ihn angeschaut aber er schien nicht mehr dazusein nur noch sein Körper...das Leben ist ungerecht...

Anita66666
12.09.2007, 15:57
Liebe Xenia

Mir tut es auch schrecklich Leid, was du alles durchmachen musstest....soviele Schicksalsschläge, das ist einfach wirklich nur noch ungerecht.
Wenn ich sowas lese, dann denke ich mir schon WARUM?? Warum muss das nur passieren, warum solchen Menschen?? Warum immer nur den guten?

Es ist einfach unerklärlich und der Schmerz, die Trauer und die Sehnsucht sind kaum auszuhalten. Kann mir nicht vorstellen, dass Menschen dafür gemacht oder geboren sind solche Schmerzen und solch ein Leid aushalten zu müssen... es ist einfach nur ungerecht...:heul:

Man kann es einfach nicht verstehen.

Lg :blumengabe: und Danke
Anita

Anita66666
12.09.2007, 18:18
Hallo Zusammen

Kennt ihr das, wenn man nach der Arbeit íns Auto steigt und für eine kurze Sekunde das Gefühl der Freude verspürt? das man sich freut, dass man nach Hause kommt zu seinem Schatz?

Also mir geht es öfters so und heute war es ganz schlimm. Ich stieg ins Auto und fuhr nach Hause und für einen Bruchteil einer Sekunde habe ich mich gefreut (wie ich mich jeden Tag gefreut habe nach Hause zu kommen, als Johannes noch lebte) Ich habe mich so sehr gefreut, dass ich endlich zu meinem Freund komme und wir gemeinsam einen schönen Abend verbringen. Aber dann, dann kommt es dir wieder in den Sinn...und der rießengroße Schmerz ist da. Der Schmerz der dir mitteilt, das niemand zu Hause ist, das kein Johannes da ist mit dem du deinen Abend verbringen kannst. Es war so schlimm!! Zuerst dieses schöne Gefühl, das eben jemand zu Hause ist der dich liebt und den du liebst und mit dem du deinen Abend - dein Leben - verbringst. Und dann das unerträgliche, dass es einfach nicht mehr so ist.

Oh man, es ist einfach noch so schlimm, so schmerzlich.
Ich will das nicht mehr!!!:heul:´

Tut mir leid, ich hoffe ihr liest das nicht mehr heute Abend.... will euch nicht den Abend verderben.

Inaktiver User
12.09.2007, 21:14
liebe Anita...

am Anfang brennen tausende schmerzende Kerzen in deiner Brust doch mit jedem tag werden diese Kerzen immer weniger...

zum Schluss wird nur noch eine Kerze in deinem Herzen übrigbleiben, die für immer brennen wird..

wünsche dir dabei ganz viel Kraft und Zuversicht...
habe eure Bilder und das Andenken an Ihn, auf deiner schönen Seite gesehen..die Bilder sind wirklich wunderschön..das hast du liebevoll gemacht...er wäre mächtig stolz auf dich...du bist eine starke Frau!

Inaktiver User
12.09.2007, 23:42
Hallo Anita,

oh ja, das Gefühl kenne ich nur zu gut. Weniger, wenn ich abends ins Auto nach Hause steige, als vielmehr, wenn ich bei der Arbeit was erlebt habe, das ich so gerne Rainer erzählen würde, weil ich weiß, es würde in interessieren oder freuen. Da freue ich mich dann ganz kurz darauf, dass ich ihm das abends alles gemütlich erzählen kann, wenn wir uns wiedersehen. Pustekuchen... schei...benhonig, echt. Der Schmerz danach ist wirklich kaum zu ertragen.

Ach Xenia, eigentlich gefällt mir das Bild mit den Kerzen, kann ich mir so richtig vorstellen. Nur glaube ich, da gibt es irgendwo in einem drin noch jemand, der Kerzen und Streichhölzer hat und ab und zu noch weitere Kerzen dazu stellen und anzünden kann bzw. schon ausgegangene doch wieder anzündet. Man kann dann nur hoffe, dass es in der Summe immer weniger werden - wird wohl auch so sein, aber manchmal ist es schwer vorstellbar.

Na gut, Ihr Lieben, langer anstrengender Tag, bin schon wieder einmal hundemüde und habe morgen auch schon wieder einiges vor. Ich freue mich jetzt schon aufs Wochenende und auf eine kleine Mütze extra Schlaf.

Euch wünsche ich jetzt erstmal einen guten, erholsamen Schlaf und für morgen viel Sonne :Sonne: , soll ja endlich besser werden mit dem Wetter. Vielleicht helfen uns die Sonnenstrahlen ja etwas, ich wünsche es mir auf jeden Fall.

Liebe Grüße,
Vonna

Anita66666
13.09.2007, 08:37
Morgen Zusammen!

Ja das passiert mir auch öfters, das ich mich freue ihm was zu erzählen was in der Arbeit oder sonst wo passiert ist - und dann kann ich es nicht. Es gibt viele solche Momente..., in vielen Situationen.
Am Anfang bzw. jetzt auch noch ab und zu, habe ich die Nummer von Ihm gewählt und wollte ihn anrufen, da ich das jeden Tag gemacht habe. Und dann kommt es Dir wieder, dass du niemand mehr anrufen kannst. Oder öfters habe ich dann auf mein Handy geschaut und irgendwas fehlte, weil Johannes sich sicher 2 mal täglich bei mir telefonisch oder per SMS gemeldet hat und das war ich so gewohnt, dass ich immer aufs Handy starrte. Es ist echt kaum auszuhalten...

Heute ist wieder so ein Tag, wo ich es einfach nicht glauben und akzeptieren kann. Ich stand auf und dachte nur, nee das kann einfach nicht sein. Es kann nicht sein, dass mein Freund nicht mehr da ist, das er TOD ist! TOD dieses Wort ...oh man.

Ja Xenia, mir gefällt der Gedanke auch sehr gut. Aber wie Vonna sagt, gibt es da wohl wirklich irgendjemand der da drinnen immer wieder Kerzen anzündet bzw. noch mehr dazu stellt.
Aber der Gedanke allein ist schon sehr schön. Danke Dir :kuss:

Danke für die Sonna Vonna, bei mir scheint es vom strahlendblauen Himmel, nur leider muss ich arbeiten :knatsch:

Wünsch Euch trotz allem einen wunderschönen Tag.
Lg Anita

Inaktiver User
13.09.2007, 12:53
ja hier habt so recht......manchmal raubt der schmerz die ganze Kraft und es tut nur noch weh.....

Anita..bei dir ist es noch nicht allzulange her... man verliert sowieso das zeitgefühl..alles bleibt stehen...

das schlimmste damals war...das wir ihn nach seinem tod im haus um uns herum spüren konnten..er war noch da.. eine ganze weile...er besuchte einige von uns in unseren träumen und erzählte wie es im jetzt ging...es klingt irrsinnig ich weiß...
ich denke mal er wollte uns nicht loslassen....deshalb der Kontakt...heute morgen habe ich wieder von ihm geträumt...
es ist nicht mehr so oft wie früher aber ab und an kommt er schon..das ist so schön...

Anita66666
13.09.2007, 13:57
Liebe Xenia

Ab und zu spüre ich auch was....das er da sein könnte. Aber so wirklich ... war es bei mir noch nicht. Ich habe bereits zweimal von ihm geträumt, aber das war so verwirrend und ich konnte mich erst nach einem Tag daran erinnern. Ich würde so gerne ab und zu mehrmals von ihm träumen... und der Gedanke, dass er hier ist und eventuell neben mir sitz oder neben mir im Bett liegt, finde ich schön aber auch schmerzlich.

Am Anfang als mein Freund starb, hat mein Kollege seinem Kollege das mitgeteilt (das mein Freund gestorben ist) und der komuniziert mit Toten bzw. Geistern. Ich habe vorher nie an sowas geglaubt bzw. tuh es immer noch nicht so ganz. Wobei ich es gerne würde.
Aber der Kollege, hat Bilder von Johannes in seinem Kopf bekommen,...wie er ausschaut und was für einen Charakter er hat. Und das hat haargenau übereingestimmt. Aber der kannte ihn nicht einmal, er hat ihn vorher noch nie im Leben gesehen, geschweige den unterhalten. Das war schon sehr merkwürdig. Der Kollege hat mir dann durch meinen Kollegen mitteilen lassen, dass Johannes versucht zu mir durchzudringen usw.
Ich fand das echt sehr merkwürdig und konnte damit nichts anfangen. Irgendwie tat es mir weh, weil ich in diesem Moment dachte es wäre so schön wenn er mit mir im Schlaf oder sonst wo reden würde... aber irgendwie ging es nicht. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch nicht so ganz an das glaube oder verstehe. Aber er meinte auch, dass es daran liegt weil ich noch so trauere, weil ich solch ein Schmerz verspühre das einfach niemand durchkommt.

Komm jetzt auf das Thema, weil ich nämlich gesehen hab, dass du auf diese spirituelle Weise was machst, wenn ichs richtig gesehen habe.

Inaktiver User
13.09.2007, 14:40
Liebe Anita,

mir geht`s im Moment nicht so gut, deshalb bin ich nicht so oft hier.

Bei mir kamen die Träume erst nach etwa 1/2 Jahr. Dann aber fast täglich. In den ersten Träumen war meine Freundin fast immer krank, hat sich aber gern von uns helfen lassen (im wahren Leben nicht). Dann habe ich immer öfter geträumt, wie wir unsere Jugend miteinander verbracht haben. Mit Botschaften von ihr wie: "Komm, du schaffst das schon ohne mich". Es war zwar in einem anderen Zusammenhang aber manchmal glaube ich, dass sie mir durch diesen Traum Mut machen wollte!

Ich wünsche auch dir besonders schöne Träume von Johannes. Vielleicht braucht es noch ein klein wenig Zeit!

Alles Liebe,
malea :blumengabe:

Inaktiver User
13.09.2007, 14:49
Über alle Gräber wächst zuletzt das Gras,
Alle Wunden heilt die Zeit, ein Trost ist das,
Wohl der schlechteste, den man dir kann erteilen;
Armes Herz, du willst nicht, dass die Wunden heilen.
Etwas hast du noch, solang es schmerzlich brennt;
Das Verschmerzte nur ist tot und abgetrennt.

(Friedrich Rückert)

Anita66666
13.09.2007, 15:43
Liebe Malea

Hey was ist los?? Lass dich mal drücken :in den arm nehmen:
Wenn du reden möchtest, bin jederzeit da... bzw. du kannst mir auch gerne eine private Nachricht schicken.

Das sind schöne Träume die du da hast. Natürlich auch schmerzlich auf einer Art, aber auch sicher sehr schön. Ja ich hoffe auch, dass ich irgendwann mehr von Johannes träume und am nächsten morgen dann auch noch weiß und eventuell sind dann auch noch solche Botschaften drinnen. Wäre schön.

Ich hoffe dir gehts bald besser... wie gesagt, bin jederzeit da. :kuss:

Alles liebe
Anita

Inaktiver User
13.09.2007, 16:15
Hi Anita,

ich sag`ja, du bist ein toller Mensch!!!!! :wangenkuss:

DAAAAANKE!

LG, malea

Inaktiver User
13.09.2007, 20:56
ja liebe Anita...

bei mir haben es die verstorbenen leicht zu mir bzw. in meine Träume zu kommen, besonders wenn sie kurz vorher verstorben sind...das schlimme daran war das ich ein jahr zuvor davon geträumt hatte, wie ich per telefon von meiner Mama die todesnachricht meines Cousins erhalten werde...

genauso traf es dann auch ein...
mein opa der seit 14 jahren tot ist besucht mich nur noch selten..am anfang natürlich sehr oft.ich sehe sie im traum als verstorbene sie erzählten mir von ihrem jetzigen zustand und wo sie jetzt genau wären..aber keiner von ihnen war unglücklich oder gar traurig...sie sahen nicht unglücklich aus...und sie meinten immer wieder sie wüssten warum sie gestorben wären..

vor allem mein cousin meinte, dort drüben würde er dringender gebraucht werden, als hier bei seiner familie...was ich garnicht verstehen konnte...

ich weiß garnicht mal ob es was damit zu tun hat ob man an geister glaubt oder nicht...eher weniger...es muss was anderes sein...immerhin sehe ich Geister seit ich 3 bin und da wusste ich nichtmal was das überhaupt ist...

habe sogar ziemlich lange dagegen angekämpft...und mich geweigert, das zu akzeptieren, weil es mir angst machte...
jetzt mit 33 jahren..was soll ich sagen ich werde wohl oder übel damit leben müssen...solange es nur meine lieben sind und keine bösen gespenster...

ich an deiner stelle würde mir bevor du einschläft so richtig vom herzen wünschen das er dich doch besuchen soll und du ihn unbedingt sehen möchtest...
ich denke mal wenn er zu dir durchdringen könnte...würde es dich wirklich sehr sehr tief berühren und dich glücklich machen das du siehst..das es im gut geht...und ihn auch fragen stellen kannst...
Tote wünschen sich sehr das man in Kontakt mit ihnen bleibt...glaube mir..

Anita66666
14.09.2007, 08:45
Das wünsche ich mir oft, dass er mich "besucht". Aber meistens weine ich bevor ich einschlafe... spreche mit ihm und sag er soll her kommen. Ich bin dann immer so erschöpft vom weinen, dass ich bald einschlafe. Und vielleicht träume ich ja was, aber ich weiß es dann nicht mehr.

....

naja, vielleicht passierts irgendwann. wäre schön.

Inaktiver User
14.09.2007, 12:46
das wünsche ich mir sehr für dich:blumengabe: :in den arm nehmen: :Sonne:

Inaktiver User
14.09.2007, 16:37
Ich schick einfach mal immer wieder ein bisschen Berliner Sonne dazwischen...

Inaktiver User
14.09.2007, 17:51
Liebe Anita,

ich hab was Unglaubliches erlebt! Schau mal in "die virtuelle Kerze" meinen Beitrag von heute und von letzter Woche an!!!

Da geht`s mir jetzt direkt erstmal wieder gut! :lachen:

Ganz liebe Grüße,
malea

Anita66666
17.09.2007, 08:25
Hallo Malea!

Das freut mich sehr....endlich mal auch was schönes in dieser schrecklichen Welt.

Freue mich wirklich sehr für Dich. :blumengabe:

Lg Anita


Ach Evemie, vielen Dank für die Berliner Sonne... ist immer schön. :blumengabe:

Inaktiver User
17.09.2007, 15:00
Liebe Anita,

damit wir Martina (15.September...) nicht den Strang klauen, schreib ich dir hier was zu deinem letzten Beitrag dort.

Was du da von dir denkst macht mich echt traurig :heul: !!

Natürlich hast du es verdient glücklich zu sein! Ich stimme "Elch" da in allem zu, was sie dir geantwortet hat.

Irgendwann wird die Sonne auch für dich wieder scheinen. Es braucht aber Zeit, und die ist wichtig. Wenn du sie jetzt überspringen würdest, ginge es dir dann später umso schlechter.

Gaaaanz liebe Grüße,

malea

Anita66666
17.09.2007, 16:32
Liebe Malea!

Vielen lieben Dank... :in den arm nehmen:

Momentan habe ich so Gedanken, andem ich denke das ich es wahrscheinlich nicht verdient habe glücklich zu sein. Warum hätte man mir den sonst meinen Freund weggenommen? Ich war doch so glücklich und alles hat gepasst, und dann dieser schreckliche blöde und unnötige Verkehrsunfall.

Ich kann es mir momentan einfach noch nicht vorstellen, dass ich irgendwann wieder einmal glücklich sein kann. Zum glücklich sein brauche ich nur meinen Freund. :heul:

Aber trotzdem danke :blumengabe: - ich hoffe ich werde es irgendwann wieder einmal.

Inaktiver User
22.09.2007, 10:21
Guten Morgen liebe Anita,

ich weiß dass du es wirst. Es dauert seine Zeit, aber auch die ist wichtig. Und wir sind für dich da!

So ein schöner Tag :Sonne: ; ich wünsche dir und allen, die hier mitlesen, dass er auch für dich (euch) so schön wie eben möglich wird!

Ganz liebe Grüße :blumengabe:
malea

Anita66666
24.09.2007, 09:07
Hallo Ihr Lieben!

In letzter Zeit geht es mir irgendwie ganz komisch. Kann es garnicht so richtig beschreiben. Wie ich bei den anderem Strang schon geschrieben habe, ich weiß auch nicht, irgendwie verdränge ich es. Ich will einfach nicht daran denken müssen - wobei ich es täglich tue - da ich einfach nicht mehr will. Ich will nicht mehr weinen, nicht mehr denken das ich es nicht aushalte.
Am Freitag sind es genau 4 Monate her - 4 MONATE!!! :heul:
Oh man, irgendwie fühle ich momentan garnichts,... ach ich weiß auch nicht. Ich bin so ausgesaugt.. habe einfach keine Kraft mehr, immer daran zu denken und diesen Schmerz zu spüren. Ich halte es einfach nicht mehr aus!!!??

Nur wenn ich ans Grab gehe und seinen Namen lese, dann wird es mir nochmals so richtig bewusst das er nicht mehr lebt. Das er nie wieder kommt... !! Aber ich muss sagen, diese Grabbesuche tuen mir irgendwie gut, da ich da mal so richtig weinen kann und mich einfach damit beschäftige. Ansonsten versuche ich mich ja so gut wie möglich abzulenken und nicht daran zu denken. Ist das irgendwie komisch?
Puh, muss gerade einmal tief Luft holen. Es ist einfach alles so komisch ... :wie?:

Mein Wochenende war eigentlich sehr schön. War viel unterwegs..., irgendwie um mich einfach nur abzulenken. Aber es war schön. Gestern war ich auf der Höhe, und da habe ich den wunderschönen Ausblick angeschaut und dachte nur: Johannes kann das nie wieder sehen. Nie wieder kann ich diesen Ausblick mit ihm gemeinsam genießen. Dann bin ich an einer Stelle vorbei gelaufen, wo es einst Johannes mal beim Biken rausgeschmissen hat. Ich kann mich noch so daran errinnern. Er lag da am Boden bzw. am Hang! und war echt übel zugerichtet. Er hatte solche Schmerzen und kam dann zu mir und umarmte mich. In dem Moment dachte ich nur, er ist froh das ich da bin. Johannes wird nie wieder solch einen Schmerz spüren, wenn er sich mal verletzt hat. Nie wieder wird er mich umarmen und froh sein, dass ich da bin. Nie wieder werde ich ihn zusammen schimpfen können, dass er nächtes Mal normaler fahren soll... Ich werde einfach nie wieder was mit ihm zusammen unternehmen können.
Oh man, das Leben ist einfach nur beschissen.

So ihr Lieben. Ich hoffe ihr hattet ein angenehmes Wochenende und ich wünsche euch nen schönen Start in die neue Woche.

Alles Liebe Anita

Inaktiver User
24.09.2007, 15:52
Liebe Anita,

ich hab dir was in Sternzeit`s Strang geschrieben. Komme ganz durcheinander hier! :zwinker:

Schau doch mal da rein.

Liebe Grüße,
malea

Anita66666
25.09.2007, 10:15
Hallo Zusammen!

Malea, vielen Dank für deine Antwort. Es ist echt schön zu wissen, dass mich jemand versteht bzw. das es anderen genau so ging. Irgendwie denke ich mir, Johannes möchte auch nur das ich glücklich bin und das es mir gut geht. Nur mein Gewissen sagt was anderes. Ach Mensch, ich vermisse ihn einfach so sehr.

Martina, auch dir vielen Dank für Deine Antwort. Eigentlich habe ich nie daran gezweifelt, dass ich Johannes nicht so sehr liebe. Ich liebe ihn wahnsinnig und das wird auch immer so sein. Aber ich wusste einfach nicht, wie ich mit meinen Gefühlen umgehen soll - die ich so nicht kenne. Bin echt froh, dass ich mit meinem momentan Zustand nicht alleine bin.

Danke Euch!!:blumengabe:
Alles Liebe
Anita

Inaktiver User
25.09.2007, 13:07
Liebe Anita

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.... ich weiss natürlich, wie sehr du deinen Johannes liebst! Ich dachte mehr, dass deine Gedanken wie z.b. "wie kann ich mich nur zu einem anderen Mann hingezogen fühlen" ein wahnsinnig schlechtes Gewissen nach sich ziehen und man sich dann denkt "wie kann ich nur"!!!!

Ich bin selber auch froh, wenn ich Eure Gedanken etwas kenne... dann weiss ich, dass ich "normal" bin und dass es anderen auch so ergeht. Man steht in seinem Leben plötzlich vor einer neuen, grausamen Realität - man ist total verwirrt und hilflos - auch seinen Gedanken gegenüber, die man so natürlich nicht kennt...

:blume:
Ein ganz lieber Gruss aus der Schweiz
Martina

Anita66666
25.09.2007, 16:22
Liebe Martina

Nein ich habe dich schon richtig verstanden bzw. du hast dich nicht falsch ausgedückt. War auch nicht so gemeint... wollte es nur so sagen. :zwinker:
Ja genau du bringst es auf den Punkt... fühle mich echt schlecht dabei. Habe aber heute Mittag gerade mit einer Freundin darüber gesprochen und sie meinte, dass wenn es mir dabei gut geht bzw. ich mich dabei ein wenig besser fühle, warum nicht?! Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun und es geht ja nur um mich. Das hat mir auch sehr gut getan zu wissen, dass meine Freundin mich auch versteht. Trotzdem ist es schwirig und vielleicht werde ich irgendwann wissen, wann es ok ist bzw. wann ich dazu bereit bin!?

Ja ich bin auch echt froh für das alles hier. Ohne das, würde ich meinen ich bin krank bzw. wüsste nicht wie ich mit meinen Gefühlen umzugehen habe.

Danke Euch.
Liebe Grüße aus dem regnerischen Ländle:blumengabe:
Anita

Anita66666
28.09.2007, 10:34
Hallo Ihr Lieben

HEUTE vor 4 Monaten und ca. 6 Stunden habe ich meine Freund verloren. ICH VERMISSE IHN SO SEHR.

Wie soll es ohne ihn weiter gehen?? Ach ich weiß nicht wie es mir geht. Irgendwie wieder total beschissen, irgendwie fühle ich gerade nichts...leere...einfach alles tot.

4 MONATE?? Eine sehr kurze Zeit, aber auch eine sehr lange und schmerzhafte. Viele Tränen sind geflossen bzw. fließen immer noch. Viele sehr sehr schmerzhafte Tage habe ich hinter mir, und so wie es ausschaut werden das auch noch eine Tage, Monate, Jahre so gehen.

Werde ich das durchstehen???

Anita

Inaktiver User
28.09.2007, 11:12
Liebe Anita,

lass dich erstmal in den Arm nehmen :in den arm nehmen: !

Du wirst das durchstehen. Nur es dauert eine Weile. 4 Monate sind wirklich eine kurze Zeit.
Vielleicht schaust du ab und zu mal in den Strang "Zeichen der Heilung" von Lavendelmond (Seite 2). Ich denke, auch diese Erfahrungen zu lesen gibt ein bisschen Zuversicht.

Ich hab am Wochenende wenig Zeit (Hochzeit einer Freundin, 18. Geburtstag meines "kleinen" Sohnes),

aber ich denk ganz fest an Euch!!

Alles Liebe,
malea

Sternzeit2506
28.09.2007, 16:41
Liebe Anita,

ich glaube, heute geht es uns allen recht schlecht. Vielleicht liegt es auch mit am Wetter, aber ich könnte heute auch den ganzen Tag weinen - eigentlich weine ich schon wieder seit Mittwoch. Und auch ich weiß nicht wann und ob es jemals aufhören wird. Ich will so nicht leben, das weiß ich definitiv. Außerdem habe ich schon wieder Panik vor dem Wochenende.

Wahrscheinlich werden wir das durchstehen, ganz gewiss sogar. Alle anderen hier haben es ja auch geschafft und es ist ja auch eh erstaunlich, wieviel der Mensch so aushalten kann, aber es wird halt noch sehr schmerzhaft und noch sehr lange dauern.

Liebe malea, viel Spaß auf der Hochzeit und beim Geburtstag deines Sohnes. Lass es dir gut gehen.

Alles Liebe, Sternzeit

Anita66666
30.09.2007, 14:21
Hallo Malea

Heute gehts mir schon wieder ein wenig besser. Hatte gestern nach meiner Prüfung einen schönen Nachmittag und danach einen schönen gemütlichen Abend bei einer Freundin.

Eigentlich möchte ich heute gerne ans Grab aber irgendwie möchte ich heute mal nicht weinen und daran schmerzhaft erinnert werden. Mal schauen, wahrscheinlich werde ich ja trotzdem noch gehen.

Liebe Sternzeit

Du hast ja so recht, ich will so auch nicht leben. Nicht so...!! Aber leider hat man uns nicht gefragt und uns einfach vor vollendeten Tatsachen gestellt. Egal ob es uns krank und kaputt macht. Kann ein Mensch das alles aushalten?? Ich bin so froh, dass ich meine Familie und Freunde haben, die mich immer wieder aufbauen.

Oh man, es ist einfach mal wieder alles beschissen... wobei es mir heute eigentlich glaub ich recht gut geht. Glaube ich zumindestens?? Ich weiß es momentan selber nicht.

Naja, liebe Malea ich hoffe du hast ein schönes Wochenende.
Liebe Sternzeit, ich hoffe dir geht es heute einigermaßen besser? Hattest ein schönes Wochenenende?

Alles Liebe
Anita

Inaktiver User
30.09.2007, 16:42
Hallo Malea

Heute gehts mir schon wieder ein wenig besser. Hatte gestern nach meiner Prüfung einen schönen Nachmittag und danach einen schönen gemütlichen Abend bei einer Freundin.

Eigentlich möchte ich heute gerne ans Grab aber irgendwie möchte ich heute mal nicht weinen und daran schmerzhaft erinnert werden. Mal schauen, wahrscheinlich werde ich ja trotzdem noch gehen.

Liebe Sternzeit

Du hast ja so recht, ich will so auch nicht leben. Nicht so...!! Aber leider hat man uns nicht gefragt und uns einfach vor vollendeten Tatsachen gestellt. Egal ob es uns krank und kaputt macht. Kann ein Mensch das alles aushalten?? Ich bin so froh, dass ich meine Familie und Freunde haben, die mich immer wieder aufbauen.

Oh man, es ist einfach mal wieder alles beschissen... wobei es mir heute eigentlich glaub ich recht gut geht. Glaube ich zumindestens?? Ich weiß es momentan selber nicht.

Naja, liebe Malea ich hoffe du hast ein schönes Wochenende.
Liebe Sternzeit, ich hoffe dir geht es heute einigermaßen besser? Hattest ein schönes Wochenenende?

Alles Liebe
Anita

lass dich mal feste drücken:in den arm nehmen: :blumengabe:

habe auch grade jetzt die tage viel geweint bis heute mittag noch:knatsch: manchmal gehts einem gut mnchmal weniger dann kommt eine große große welle voller trauer auf einen zu....hilfe könnte man da nur schreien.....am nächsten tag scheint dann wieder die sonne....:Sonne:

hoffe für uns alle...das die sonnigen tage immer mehr durchscheinen:blume: :blume: :blume: :blume: :blume: :blume: :blume: :blume: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne: :Sonne:

Anita66666
01.10.2007, 13:35
Liebe Xenia

Vielen lieben Dank :in den arm nehmen:
:blumengabe:


Da hast du vollkommen recht. Ab und zu gehts gut, dann wiederum überhaupt nicht. Wenn mich momentan jemand fragt wie es mir geht, kann ich es garnicht richtig beantworten. Ich weiß es selber nicht so recht. :wie?:

Kann es mir überhaupt schon einigermaßen gut gehen? darf es das? Will ich es überhaupt? Ach ich weiß es selber nicht. Momentan ist eine rießengroße leere in mir, die irgendwie überhaupt nichts verspürt bzw. spüren will.

Dann aber habe ich einen schönen Tag und denke mir, wow.. es kann auch mal was schönes geben... und dann, dann bin ich wieder in einem großen Loch der Gefühle wo ich kaum noch raus komme. Jede einzelne Stufe die wieder ins Licht führt tut weh und ist sehr anstrengend. Wenn sich aber meine Freunde und Familie um mich kümmern, mich irgendwo mit hin ziehen... ein wenig Spass haben, dann gehts wieder und ich komme meinem Ziel "ins Licht zu kommen" näher.

Ach weiß selber nicht was ich hier für nen Quatsch erzähle. :ooooh:
:freches grinsen:

Ich danke dir Xenia und hoffe, es geht dir heute gut und die Sonne scheint bei dir. :Sonne: :Sonne:

Inaktiver User
01.10.2007, 14:18
Liebe Anita,

DU erzählst uns doch keinen QUATSCH!!!!!
Das ist alles ganz normal und in Ordnung! Alle, die hier schreiben wissen das!

Mein WE war ganz gut. Die Hochzeit war klasse. Im kleinen Kreis, aber urgemütlich!
Der Geburtstag von meinem Sohn war auch gelungen. Er war zumindest happy! Seine kleine Party ist zwar etwas anders verlaufen als er dachte (viel mehr Leute gekommen, spricht sich in so einem kleinen Kaff ja alles soooooo schnell rum), aber er war begeistert. Wie das mit 18 so ist! Na ja, ich freu mich für ihn :musiker: :jubel:

Übrigens war auf der Hochzeit eine Bekannte von mir, die Dipl.Heilpädagogin ist, eigentlich für Kinder. Aber sie trifft es nach ganz kurzen Gesprächen immer auf den Punkt. Sie hat bei mir den Eindruck, dass ich einiges noch nicht verarbeitet habe, weil ich meiner Freundin nie gesagt habe, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, weil Sie meine Hilfe nicht immer wollte. A. war ja 5 Jahre lang schwer krank und wollte immer, bis zum Schluss alles alleine meistern. Mich plagt das schlechte Gewissen noch heute. Ich hab ihr zwar auch oft helfen können, aber meist hat sie es nicht zugelassen. Bei keinem.

Und dass ich mich nicht richtig verabschieden konnte (das geht euch doch bestimmt auch so). Ihr Tod kam so plötzlich, dass keiner noch richtig mit ihr reden konnte. Ich hab mir das immer ganz anders vorgestellt (Fernseh-geschädigt!?!).
Ich konnte ihr noch abschließend was sagen, aber ich glaube nicht, dass sie es noch mitbekommen hat. Aber sie mir nicht. Und das tut echt weh!! Kein Wort, kein Brief, kein garnichts. Wie gerne hätte ich noch irgendwas von ihr gehabt, so als Erinnerung. Aber es ist nichts da für mich. Sie hat ja selber nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht. Sie hat ein paar Tage vorher sogar noch einen Kurzurlaub nach Mallorca für uns und eine weitere Freundin gebucht!

Ich überlege gerade, ob ich vielleicht doch noch eine Therapie mache, die das alles mit mir aufarbeitet. Mal schauen.

So. Genug von mir.
Heut knutsch ich euch mal, mir ist gerade danach :wangenkuss:!

LG,
malea

Inaktiver User
02.10.2007, 14:05
ANITA....ES WIRD HIER AUSDRÜCKLICH GEBETEN DAS DU, ICH, WIR ÜBER UNSERE GEFÜHLE SCHREIBEN...:blume: :blume: :blume: :blume: :in den arm nehmen:

also alles raus damit was dich belastet und deinen schlaf rauben tut....schreiben, reden darüber erzählen wird dich befreien..wenn du es herunterschluckst nur magenschmerzen bereiten...
schreiben ist gut..:smirksmile:

heute gehts bei mir etwas....nur wenn ich bilder mir anschaue oder ein bestimmtes lied höre kommen rückfälle....dann heule ich..dennoch muss ich mir bilder anschauen und diese lieder dann hören...es ist wie eine sucht..deswegen versuche ich lieber bücher oder was anderes zu lesen...hast du haustiere?? die helfen einen auch aus dem tief heraus..hauptsache du hast zuhause eine beschäftigung!! das ist wichtig..hatte noch dieses jahr mein kleines hündchen verloren....sie war plötzlich
in meine armen gestorben...sie war mein ein und alles....

ich habe es bis heute auch nicht überwunden..und gebe mir die schuld das ich sie nicht zum arzt gebracht habe..sie war sehr krank...man trauert auch stark um tiere..sie war wie mein kind..

nach 2 monaten hab ich mir ein anderen hund aus spanien geholt....aus der tötungsstation. erst seitdem hab ich etwas frieden....ich dachte ich ertrag es nicht mehr, sie fehlt mir..aber die schuldgefühle...fragt lieber nicht..:peinlich: :wie?:

gestern habe ich all die bilder von meinen lieben eingerahmt und ins wohnzimmer gestellt...jetzt schauen sie alle auf mich und ich stelle mir vor sie wären alle hier...

drücke euch alle..und wünsche euch viel kraft:blumengabe:

Anita66666
03.10.2007, 09:30
Liebe Malea

Danke dir :kuss:

Ich denke mir, du musst sicherlich kein schlechtes Gewissen haben wegen Andrea. Du hast dein bestmögliches getan, mehr wollte sie in diesem Falle nicht. Du warst für sie da und das weiß sie sicher auch. Nur daran musst du denken.

Ja das mit dem verabschieden stimmt. Ich konnte mich ja in keinster Weise von ihm verabschieden, ich meine jetzt persönlich verabschieden als er noch lebte. Das einzige wo ich mich verabschieden konnte war an seinem Sarg, wo er ausschaute als würde er schlafen. Nur leider kam da natürlich keine Antwort zurück, kein ich liebe dich... kein ich werde dich nie vergessen, kein mach dir keine sorgen usw. Ich meine, wie kann man nur einfach so jemand aus dem Leben reissen?? Das geht doch einfach nicht???? Wer hat sich diesen Schwachsinn nur ausgedacht?!!!??! :wie?:
Wie Andrea, hat Johannes auch noch was geplant für uns. Wir wollten ein paar Tage nach Innsbruck und jetzt um diese Zeit (Okt./Nov) wollten wir dort hin ziehen. Anfang Jänner wollten wir nach Australien für 2 Monate. Wer sollte auch wissen, dass alles so schnell vorbei sein wird? Oh man, ich verstehe es einfach immer noch nicht.

Ist sicher keine schlechte Idee wegen der Therapie. Ich bin es auch am überlegen, wobei ich jetzt mal einen Yoga Kurs starte und schaue, ob mir das ein wenig hilft.

Danke Malea, ich knutsch zurück :wangenkuss:

Liebe Xenia

Danke dir - ich werde mich daran halten :smirksmile:
Ja ich habe ein Haustier bzw. ist nicht meines, sondern meiner Eltern. Ein Hund, der aber schon 11 Jahre alt ist. Ich würde sehr gerne eine Katze her tun oder so, aber leider ist meine Mutter dagegen allergisch. Aber ich werde wahrscheinlich eh auf nächtes Jahr ausziehen. Beschäftigung habe ich momentan genug, meine Freunde und Familie kümmern sich sehr um mich. Jeden Tag ist irgendwas los :freches grinsen:
Es ist echt schön zu wissen, das jemand hinter einem steht und auffängt. Xenia, das tut mir wahnsinnig leid wegen deinem Hund...muss sicher schlimm gewesen sein, vorallem wenn es dein ein und alles war. Lass Dich drücken :in den arm nehmen:
Du musst sicher keine Schuldgefühle haben, wenn sie krank war hättest du vielleicht eh nichts mehr machen können. Oje, tut mir echt leid für dich.

Alles Liebe Euch allen!!!
Anita

Engelchen84
03.10.2007, 17:41
Hallo liebe anita!

ich wollte dir mein herzlichtes beileid ausdrücken! es tut mir so schrecklich leid. den blog hast du so schön und mit so viel liebe gestaltet! das hast du wirklich toll gemacht!:blume:
ich kann nicht nachvollziehen, wie es dir jetzt gehen mag, aber es muss schrecklich für dich sein. ich freue mich für dich, dass du ganz viel beistand von außen bekommst und gebe dir so viel zeit zu tauern, so lange du diese auch brauchst. es ist quatsch was manche menschen sagen!
ich glaube mich zu erinnern, dass ich den ersten artikel in der zeitung auch gelesen habe, bin mir aber nicht ganz sicher. ich wohne auch in dieser gegend.
wie geht es eigentlich seinem sohn?
der arme kleine...
lass dich mal unbekannter weise feste drücken (wenn ich es darf)


Trost

Denke dir ein Bild. Weites Meer.
Ein Schiffchen setzt seine weissen Segel
und gleitet auf die offene See.
Du siehst wie es kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es.
Da sagt jemand: nun ist es gegangen.
Jemand anderes sagt: es kommt.
Der Tod ist ein Horizont,
und ein Horizont ist nichts anderes als die Grenze
unseres Sehens.
Wenn wir um unseren lieben Engel trauern,
freuen sich andere, ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

________________________________________

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es dir sein,
als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Und wenn du dich getröstet hast,
wirst du froh sein,
mich gekannt zu haben.
Du allein wirst Sterne haben,
die lachen können.

Der kleine Prinz


Ganz ganz liebe Grüße
:blumengabe:

Anita66666
04.10.2007, 08:22
Liebes Engelchen,

Vielen lieben Dank :kuss:

Ja seinem Sohn geht es "generell" ganz ok. Er vermeidet es daran zu denken bzw. will nicht wirklich darüber sprechen. Er war auch seit der Beerdigung nicht mehr am Grab und will auch sonst nichts mit irgendwas zu tun haben, wo Papa war oder gemacht hat. Wobei wenn er etwas spielt dann sagt er schon oft: Papa hat das ganz gut gekonnt, er hätte gewusst wie man das zusammen baut usw. Und einmal hat er seine Oma (Mutter von Johannes) gefragt, was sie meinte wer es am schlimmsten hat von uns allen. Sie sagte, dass es alle gleich schlimm haben - jeder auf eine andere Art und Weise. Da meinte er: Nein er hat es am schlimmsten, den er hat jetzt keinen Papa mehr. Das hat ihr und auch mir so die Sprache verschlagen.
Am Anfang hatte er auch solche "Anfälle"... man durfte nur was mit ihm machen und man musste sich voll auf ihn konzentrieren. Wenn man das nicht getan hat, wurde ihm schlecht..musste sich hinlegen und es ging keinen Schritt weiter. Jetzt ist es schon besser... aber er will einfach nicht darüber reden. Er verdrängt es glaub ich einfach. Aber für mich voll verständlich! Wie will ein 7-jähriger Bub wissen wie man damit umzugehen hat, wenn ich es selber nicht einmal weiß?? Wenn es nicht einmal die Erwachsenen wissen?! Er tut mir schon wahnsinnig leid und ich weiß nicht wie ich ihm helfen kann... aber er freut sich immer rießig wenn ich ihn besuchen komme. Ich versuche so gut wie möglich den Kontakt zu behalten.

Von wo kommst du den genau? (wenn ich fragen darf) Habe gesehen du wohnst am Bodensee?! Wir wohnten in Hergensweiler (Weißensberg) ... dort wo der Unfall eigentlich passierte bzw. bei der Strecke nach Wangen.

Vielen lieben Dank für die Gedichte. Sind echt sehr schön. :blumengabe:

Gruß Anita

Inaktiver User
04.10.2007, 16:01
Liebe Anita,

erstmal, was du neues in deinen Blog an Johannes geschrieben hast finde ich mal wieder unbeschreiblich schön!!
Er ist sicher stolz auf dich!

Auch schön finde ich, wie du hier über León schreibst. Dass er dich noch als eine Bezugsperson behält ist sicher sehr wichtig für ihn. Und ich glaube auch für dich.

An Yoga hab ich auch gedacht. Im Moment fühle ich mich schon leicht therapiert, indem ich hier schreiben kann. Das hilft mir wirklich sehr. Ich muss mich da wirklich mal aufraffen und erkundigen, wo es einen guten Yogakurs in der Nähe gibt. Soll ja auch für alles mögliche gut sein.

Wir machen übrigens immer in Österreich Urlaub. In Kärnten am Pressegger See (für mich gibt es kaum was Schöneres). Dadurch haben wir auch einige Freunde gefunden, die in Österreich wohnen (Wien und Umgebung)

Ganz liebe Grüße, Bussi :kuss:
malea

Anita66666
04.10.2007, 16:57
Hallo Malea!

Danke dir Malea. Ich hoffe es das er es auch schön finden würde.

Ja wegen León versuche ich so gut wie möglich Kontakt zu halten. Ist mir schon sehr wichtig. Er ähnelt Johannes in vielen Sachen :smile:

Da geht es mir gleich. Das schreiben hier ist eine kleine Therapie..., die schon sehr hilft. Ich habe auch schon nachgeschaut und habe glaub ich einen passenenden Yogakurs gefunden. Man kann ohne Anmeldung hin gehen und kann auch wieder gehen wenns einem nicht passt. Ist ohne Verpflichtungen und ohne Anmeldung. Finde ich sehr entspannend, den sollte es mir nicht gefallen kann ich einfach wieder gehen.

Ich war noch nie in Kärtnen. Aber kann mir vorstellen, dass es dort sicherlich schön ist. Ich wohne noch ein wenig weiter weg als Wien ... das schöne Ländle :zwinker:

Ich hoffe dir gehts ansonsten gut?!

Bussi Anita

Inaktiver User
05.10.2007, 12:18
Hi Anita,

ja danke, mir geht`s ganz gut im Moment. War auch abgelenkt durch die vielen Geburtstage und Feierlichkeiten, die wir im September so hatten.

Ich habe mir für dieses WE vogenommen, mit dem Fotobuch für Andrea anzufangen. Muss ich mich aber nochmal inspirieren lassen. Am besten auf deiner Web-Site.

Woher kannst du sowas eigentlich? Lernt ihr sowas schon in der Schule oder bist du da ein "Naturtalent"?

Ich muss jetzt noch ein bisschen arbeiten. Bis später!

Ach, und ich wollte dir noch sagen, dass ich dich sehr mag :blumengabe: , auch wenn ich dich nur "virtuell" kenne.

LG,
malea

Anita66666
05.10.2007, 16:14
Hallo Malea!

Man lernt sowas eigentlich nicht wirklich in der Schule. In der Schule lernt man halt den normalen Umgang mit dem PC. Halt alle Office Pakete (Word, Excel usw.) aber eine Gestaltung einer Homepage bzw. Weblog nicht wirklich.

Ich weiß auch nicht, ich kann es einfach bzw. es macht mir Spass. Ich tuh mich damit nicht so schwer. Falls ich mal was nicht kann, dann erkundige ich mich im Internet und meistens funktioniert es dann auf Anhieb :freches grinsen:
Habe mir eh schon überlegt, ob ich nach meiner Abendmatura einen Kurs starte bzw. eine FH mache in Richtung Webdesign oder Werbung etc. Naja, mal schauen.

Danke dir Malea. Da kann ich nur dasselbe sagen. Mag dich auch wirklich sehr. :kuss: :blumengabe:

So, ich hoffe ich kann jetzt bald einmal gehen. Freitag Nachmittag zu arbeiten ist schon sehr mühsam, vorallem wenn man fast die einzige Firma ist :zwinker:

Alles Liebe
Bussarl Anita

Inaktiver User
15.10.2007, 09:25
Liebe Anita,

ich hoffe, es ist ein gutes Zeichen, dass du länger nichts geschrieben hast. Hattest du ein gutes Wochenende?

Ich hatte Freitag mal so einen kleinen Tiefpunkt aber jetzt geht es wieder. Der Zweifel ob ich alles richtig gemacht habe (bei Andrea) lässt mich irgendwie nicht los. Ich weiß ja eigentlich, dass ich es nicht viel anders hätte machen können - trotzdem. Nie werde ich von ihr die Antwort bekommen und das belastet mich. Vielleicht bekomme ich ja doch noch irgendwann ein Zeichen.

Ich muss jetzt erstmal zur Arbeit, schaue später nochmal rein.

Liebe Grüße :blumengabe: ,
malea

Anita66666
15.10.2007, 11:34
Hallo Malea!

Naja, war nicht wirklich ein gutes Zeichen aber auch kein schlechtes. Hatte nur sehr viel zu tun. Hatte am Samstag meine Englisch-Matura und habe sie BESTANDEN
:freches grinsen: :yeah:

Ansonsten war mein Wochenende von dem her generell sehr schön bzw. muss sagen, erst nach dieser Prüfung.
Diese Prüfung hat mich sehr belastet .....momentan ist mir alles ein wenig zu viel. Am Freitag bin ich ans Grab gefahren und dachte mir nur: Anita, schau dein Leben an. Ist das noch lebenswert? Du fährst deinen Freund "besuchen" am GRAB, du hast einen scheiß Job der dir jede letzte Kraft raubt (aber glücklicherweise nur noch bis Ende Okt.) am Samstag hast du eine Prüfung die dich auch dermaßen stresst. Was will ich mit so einen Leben?? Das ist doch KEIN LEBEN!!?? Es ist mir momentan alles zuviel. Ich habe am Freitag mal wieder so richtig geweint (beim Auto fahren!! und beim Grab) und ich muss sagen, es tat richtig gut. Ich konnte einfach nicht mehr....!! Ich bin so froh, dass ich diese Prüfung hinter mir habe. Ein Sack mehr den ich von mir werfen kann und der mich so belastet hat.

Oje das tut mir leid Malea, und ich war nicht da...:ooooh:
Lass dich mal nachträglich und auch sonst so richtig fest drücken :in den arm nehmen:

Hab jetzt gerade realisiert, dass es dir genau wie mir am Freitag sehr schlecht ging. Schon komisch...

So, bald gehts ab in die Mittagspause. Hab schon nen rießen Kohldampf :freches grinsen:

Danke für deine Nachricht Malea.:blumengabe:
Lg Anita

Inaktiver User
15.10.2007, 14:07
Glückwunsch Anita!!! :jubel: :allesok:

Das ist toll. Freut mich echt für dich.

Und arbeiten musst du auch nur noch 2 Wochen. Dann kannst du endlich mal ausspannen und dir was Gutes tun!

Ja, was Freitag los war weiß ich auch nicht. Jetzt geht es ja wieder. Schaun wir mal, wie`s Vonna so ergangen ist.

Jetzt werd ich noch einmal das schöne Wetter genießen, d.h. meine Terasse auf den Winter vorbereiten. Soll ja ganz bald kälter werden.

Ich wünsch dir noch einen tollen :Sonne: Tag!!
Danke dafür :in den arm nehmen:

LG,
malea

Inaktiver User
15.10.2007, 22:35
Hallo Anita,

will auch mal die Korken knallen lassen:
:prost: und mit Dir anstoßen. Herzlichen Glückpunsch!! :freches grinsen:

Und liebe Leute, ich habe auch gerade ein kleines Erfolgserlebnis. Ich habe mich doch noch in die Badewanne gelegt, als ich heimgekommen bin, um mir mal was gutes zu tun und ein wenig zu entspannen, wenn ich auch schon so spät erst heimkomme. Und ich habe es geschafft, ohne Tränen. Badewannen"ausflüge" sind nämlich Erinnerungsmäßig eher belastend - sprich, ich dachte nicht, dass ich das so bald wieder tun könnte, ohne Rainer. Aber es ging und ich habe es genossen. Jetzt trinke ich noch ein Teechen und dann geh ich ins Bett.

Ich wünsch Euch eine gute Nacht und morgen einen schönen Tag.
Liebe Grüße,
Vonna

Inaktiver User
16.10.2007, 13:38
Hallo Malea!

Naja, war nicht wirklich ein gutes Zeichen aber auch kein schlechtes. Hatte nur sehr viel zu tun. Hatte am Samstag meine Englisch-Matura und habe sie BESTANDEN
:freches grinsen: :yeah:

Ansonsten war mein Wochenende von dem her generell sehr schön bzw. muss sagen, erst nach dieser Prüfung.
Diese Prüfung hat mich sehr belastet .....momentan ist mir alles ein wenig zu viel. Am Freitag bin ich ans Grab gefahren und dachte mir nur: Anita, schau dein Leben an. Ist das noch lebenswert? Du fährst deinen Freund "besuchen" am GRAB, du hast einen scheiß Job der dir jede letzte Kraft raubt (aber glücklicherweise nur noch bis Ende Okt.) am Samstag hast du eine Prüfung die dich auch dermaßen stresst. Was will ich mit so einen Leben?? Das ist doch KEIN LEBEN!!?? Es ist mir momentan alles zuviel. Ich habe am Freitag mal wieder so richtig geweint (beim Auto fahren!! und beim Grab) und ich muss sagen, es tat richtig gut. Ich konnte einfach nicht mehr....!! Ich bin so froh, dass ich diese Prüfung hinter mir habe. Ein Sack mehr den ich von mir werfen kann und der mich so belastet hat.

Oje das tut mir leid Malea, und ich war nicht da...:ooooh:
Lass dich mal nachträglich und auch sonst so richtig fest drücken :in den arm nehmen:

Hab jetzt gerade realisiert, dass es dir genau wie mir am Freitag sehr schlecht ging. Schon komisch...

So, bald gehts ab in die Mittagspause. Hab schon nen rießen Kohldampf :freches grinsen:

Danke für deine Nachricht Malea.:blumengabe:
Lg Anita



HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AUCH VON MIR !! HUT AB DAS HAST DU TOLL GEMACHT. :jubel: :jubel: :jubel: :blumengabe: :blumengabe: :prost: :prost: ..

Hast jetzt eine Sorge weniger...als was arbeitest du jetzt? und was genau macht dich dort so traurig??

lg Xenia:blume: :Sonne:

Anita66666
18.10.2007, 10:23
Hallo Zusammen!

Danke Euch allen für die Glückwünsche. Bin auch so froh das ich das hinter mir habe. Aber jetzt stehen noch 2 Prüfungen vor mir.:knatsch: Aber diese bestandene Prüfung hat mir schon einen kleinen "Puscher" zum weitermachen gegeben. War schon mal kurz davor alles hin zu schmeißen, denn ich hatte einfach keine Kraft mehr dafür. Aber jetzt :prost: ZUM WOHLE

Vonna, freut mich für dich wenn du ein kleines Erfolgserlebnis hattest. Ist immer wieder schön, man merkt dann auch ein wenig...das es vielleicht doch in irgendeiner Art besser bzw. anders wird.

Liebe Xenia, ich arbeite als Assistentin der Projekt- und Geschäftsleitung in einem Bauunternehmen. Der Job generell gefällt mir ganz gut, aber mein Chef ist in menschlicher Hinsicht einfach ein Ar.....!!! Er denkt einfach immer nur an dem Wohl seiner Firma, egal ob andere dabei zu kurz kommen bzw. verletzt werden. Ein "kleines" Beispiel: Als mein Freund starb, habe ich vom Doktor 2 Wochen "Krankenstand" verschrieben bekommen und habe diese natürlich auch genommen. Mein Chef meinte zuerst, ich würde nach 1 Woche wieder antanzen und alles sei super. Also ich dann nach 2 Wochen (meiner Meinung nach eh schon ziemlich früh) wieder angefangen habe zu Arbeiten, hat er mir nach einer Woche an den Kopf geschmissen, dass er es eine Frechheit findet, dass ich für DAS Krankenstand genommen habe. Ich würde die Firma abzocken und ich hätte das ja schon vorher wenigstens mit ihm besprechen müssen, ob ihm das so auch recht ist. Eine Woche Krankenstand seien OK, aber bei der zweiten hätte ich schon Urlaub nehmen müssen....
Dann hat er noch gesagt, dass DAS kein Grund wäre um Krankenstand zu nehmen. Ach ja und dass man heutzutage wegen jedem "Scheiß" Krankenstand verschrieben bekommt.
Ja, also für mich war das in diesem Moment wie eine Klatsche ins Gesicht. Ich wusste zuerst nicht wie ich darauf reagieren sollte bzw. wie ich zu reagieren habe. Musste mich auch schwer zusammen reißen, dass ich nicht anfange zu heulen. Ich habe ihm dann nur gesagt, dass ich so einen Fall noch nie hatte und jede(r) zu mir gesagt hat, dass ich auf jeden Fall Krankenstand nehmen soll bzw. in Anspruch nehmen darf. Und dann habe ich ihm noch gesagt, dass er froh sein kann das ich schon da bin, wenn ich nämlich wollte, hätte ich 1 Monat (wenn nicht länger) Krankenstand nehmen können. Ja, und so verlief dann die ganze Prozedur.. eine Beleidigung bzw. Verletzung nach der anderen. Schlussendlich war es mir dann genug und ich habe gekündigt! :freches grinsen:
Habe für sowas echt keine Nerven und ich frage mich dann schon immer, warum ich mir das nur antue. Das Leben ist zu kurz um die Zeit in oder mit so einer Firma zu vergeuden.

Und ansonsten, wie gehts euch?? Also mir gehts..hm.. glaub ich ganz ok. Hatte gestern einen kleinen Rückfall. Aber habe bzw. musste den Gedanken gleich wieder versuchen zu unterdrücken bzw. vergessen, den leider musste ich arbeiten. Hatte dann gestern noch einen schönen Abend mit ein paar Freunden und somit ging es mir dann schon wieder besser.

Na dann, sollte man wieder was arbeiten . :zwinker:
Alles liebe euch allen :blumengabe:
Anita

Inaktiver User
18.10.2007, 12:57
liebe Anita...:blumengabe:


dein Chef..das ist ja ein richtiges kleines faules,stinkendes, triefendes, elendes sorry den Ausdruck....SCHWEIN


Ich meine tickt der noch richtig.....


deine Kündigung....das ist eine gute Entscheidung..mitsowas auf dauer zu arbeiten mit solchen herzloses kalten Menschen..

Nein Danke!!!!!


freut mich das es dir sonst etwas besser geht:blumengabe:

und das mit den letzten Prüfungen drücke dir alle kleinen Däumchen.....das du es locker schaffst.....festedrück....

bis bald..berichte wieder sobald du kannst....


P.S ich an deiner Stelle hätte nicht sofort gekündigt sondern erstmal laaaange krank gemacht......:bis der Kerl platzt...freches grinsen:

Inaktiver User
18.10.2007, 16:07
Dann hat er noch gesagt, dass DAS kein Grund wäre um Krankenstand zu nehmen.

Hallo liebe Anita, Vonna, Xenia ...

genau das musste ich mir auch anhören, allerdings nicht von meinem Chef sondern es wurde hintenrum von einer Kollegin gesagt. Dafür hätte ich doch wohl meine Überstunden nehmen können!!!

Am 15. hab ich dir doch geschrieben:
Nie werde ich von ihr die Antwort bekommen und das belastet mich. Vielleicht bekomme ich ja doch noch irgendwann ein Zeichen.

Hört sich bescheuert an, aber ich hab es glaube ich heute bekommen. Habt ihr Prinzessin`s Geschichte mit der Feder gelesen? Als ich sie gelesen habe, habe ich wieder daran gedacht, was ich dir geschrieben hab mit dem "Zeichen" und warum ich nicht auch so ein Zeichen wie Prinzessin bekommen kann.

Heute komme ich aus dem Büro, gerade aus der Tür raus, schwebt eine ganz leichte weiße Feder direkt vom Himmel mir fast in die Hand (ist dann auf meiner Jacke gelandet)! Kannst du dir vorstellen, was das für ein Gefühl war? Jetzt glaube ich, ich habe doch alles richtig gemacht - alles ist gut - Andrea geht`s gut und denkt ab und zu auch an mich!

Da könnt ich jetzt mal vor Freude weinen :heul:

Danke, wer immer auch die Feder verloren hat !!!

Ganz liebe Grüße,
malea

prinzessin01979
18.10.2007, 19:47
Liebe Malea,

dass ist sooooo schön!!! Das war auf jeden Fall ein Zeichen von Deiner lieben Freundin! :smile:

Man sagt, Engel pusten dann diese Vogelfedern zu dem Menschen hin, um ein Zeichen zu senden oder um auf sich aufmerksam zu machen. :smile:

Sieh es als lieben, sachten Gruß Deiner Freundin an!:smile:

Freu mich sehr für Dich, ich kann mir nur zugut vorstellen, wie Du Dich gefühlt haben musst.:smile:

Sei lieb gegrüßt,
Melissa:kuss:

achillea
18.10.2007, 20:50
Liebe Malea:blume:
schön so ein Zeichen vom Himmel. Und was sagt das aus?
Warum grad eine Feder und kein Vogelschiss? Ich verbinde eine Feder immer mit Leichtigkeit. :Sonne: Vielleicht möchte Andrea Dir etwas von der Leichtigkeit schicken, die sie jetzt erlebt. Und ich bin sicher, da ist nur Liebe und Leichtigkeit und alles worüber wir uns Gedanken machen ist pillepalle. Auch dieses ewige: "Hätte ich das doch bloß anders, besser gemacht." Wir kennen das doch auch schon von uns hier auf der Erde. Wir zermartern uns das Hirn, ob wir was falsch gemacht haben und der, den es betrifft hat das gar nicht so empfunden wie wir uns in unserem Grübelhirn ausmalen.
Und ich denke, die die das Tor schon durchschritten haben, die haben ja eh viel mehr Weitblick. Die wissen auch wozu das Ganze gut war hier auf der Erde und welche Rolle jeder gespielt hat und warum so und nicht anders. Und sie wissen: "Genau so musste es sein"
Alles Liebe
Achillea:blumengabe:

Inaktiver User
19.10.2007, 12:27
LIEBE MALEA...


DAS WAR EIN ZEICHEN... SCHÖÖÖÖN

Lyanna
19.10.2007, 13:52
Liebe Achillea

Ich danke dir für deine Worte.
Sie haben mich sehr berührt und neutralisieren vieles in mir.
Sie entbinden mich nicht meiner Trauer, meinem entsetzlichen Verlust ...
aber "diese" Worte trösten mich irgendwie.
Sie sind ganz tief in meinem Herzen:
"Warum so und nicht anders?"
"Genauso musste es sein."

Ich spüre Frieden und Akzeptanz in mir, Tränen dürfen fliessen ...
auch das muss so sein!

Ich wünsche uns allen viel Kraft, diese "Zeit" zu durchleben
und eines Tages zu fühlen und annehmen zu können:
Der Tod ist ein Teil meines/unseres Lebens!

"Noch" nehme ich "es" persönlich, bis ich den tieferen Sinn des Todes für mich "akzeptieren" kann.

Manchmal denke ich, ich muss auch die "Trauer" genauso erfahren,
wie ich sie erfahre ...
schmerzhaft, schwer und nicht enden wollend ...eben ganz tief!
Um eines Tages daraus zu erwachen mit sehr viel Mitgefühl für all jene,
denen diese "Tiefe und Trauer" noch bevorsteht.
Sie steht ja JEDEM irgendwann bevor ...

Was mir noch hilft:
Ich bin nicht tot, ich bin nur auf der anderen Seite des Lebens!

Ich danke euch allen für alles, ich finde mich so sehr in jedem von euch wieder!

Für deine Worte nochmals vielen Dank, liebe Achillea

Lyanna

Anita66666
19.10.2007, 15:21
Hallo liebe Xenia, liebe Malea und alle anderen


MALEA, das war echt ein wunderschönes Zeichen. Echt super. Als ich das laß, fühlte ich mich gerade so super und ich habe mich so für Dich gefreut. Das war ein Zeichen von Andrea, es geht ihr gut und wie du sagst, du hast alles richtig gemacht. Schön, wenn man doch irgendwelche Zeichen von da oben bekommt. Ach.. echt super!!

Die Geschichte von Prinzessin habe ich noch nicht gelesen. Aber werde ich in diesem Falle nach holen, muss ja sehr schön sein.

Ja und wegen meinen Job bzw. meinen Chef, darüber mach ich mir schon länger keine Gedanken mehr. Den ich habe gemerkt, je öfters ich mich aufrege, desto schlechter geht es mir und ich habe keine Kraft mehr für das. Aber wie gesagt, nur noch 4 Tage arbeiten, dann ist diese "Hölle" vorbei. :freches grinsen:

Na dann ihr lieben, wünsch Euch noch einen schönen Freitag.
Gruß Anita

achillea
20.10.2007, 23:45
Liebe Lyanna, :blumengabe:
danke für Deine liebe Antwort.
Deine Geschichte habe ich gelesen und sie hat mich sehr berührt.
Wie freu ich mich, dass meine Gedanken zu Frieden und Akzeptanz in dir beigetragen haben.
Ich denke ein ganz wesentlicher Sinn der Trauer ist, wie Du geschrieben hast, die Tiefe. Diese Tiefe zu fühlen ist auch bereichernd. Manche haben nie die Chance dazu. Oder schütten alles zu und nehmen die Chance nicht an. Du stellst Dich dem, was du lernen musst. Damit machst Du einen Riesenschritt.
Alle Menschen die ich kenne, die ihren Partner verloren haben, haben im Leben eine neue Tiefe gewonnen. Einen davon traf ich heute nach Jahren mal wieder. (mit ihm hatte ich mich am Bett seiner sterbenden Frau damals abgewechselt). Und morgen treff ich mich mit meiner Freundin, die am anderen Ende von Deutschland wohnt, die ich begleitet habe als ihr Mann im Sterben lag und in der Trauerzeit.
Beiden geht es sehr gut inzwischen und sie fühlen sich sehr bereichert durch diese hautnahe Konfrontation mit dem Tod, den wir ja alle erleben werden.
Ich wünsche Dir auch weiterhin Frieden in Deiner Seele.
Freude ist vergleichbar mit den Schaumkronen auf dem Ozean. "Friede ist das Wasser in der Tiefe. Kein Sturm, kein Regen kann ihm etwas anhaben." (Frei nach Ekkhart Tolle aus dem Buch "Jetzt")
Alles Liebe
Achillea:blume:

Inaktiver User
23.10.2007, 13:06
hallo liebe Anita...:Sonne: :Sonne: :Sonne:

und haste den ollen Job hinter dir??


wie gehts dir so?? hoffe doch gut....:blumengabe:

ganz liebe grüße Xenia:liebe:

Anita66666
23.10.2007, 15:53
Hallo liebe Xenia

Nein habe ich leider noch nicht. Muss noch bis Donnerstag arbeiten. Aber mei, geht vorbei.... sind ja nur noch ca. 2 Tage *yipiiee* :freches grinsen:

Ansonsten gehts mir solala. Also heute irgendwie komisch. Hatte gerade ein Vorstellungsgespräch, das eigentlich gut gelaufen ist aber irgendwie bin ich depremiert und traurig. Muss zur Zeit sehr häufig an Johannes und das was passiert ist denken. Mir kommen immer wieder die Bilder hoch, als der Polizist und die Sanitäter vor meiner Tür standen. Auch die Tage danach,...wie Besuche, Termine und als ich ihn das letzte Mal im Sarg liegen sah. Ich bekomme diese Bilder einfach nicht aus dem Kopf, und das führt dazu, dass ich immer kurz vorm heulen bin. Das komische daran ist, dass es mir sonst eigentlich ganz ok geht. Ich bin froh und erleichtert, das ich nur noch diese Woche hier arbeiten muss und sonst habe ich viel um die Ohren. Habe tolle Freunde, ne tolle Familie usw. Aber die blöden Bilder gehen mir einfach nicht aus dem Kopf. :knatsch:

Ja und wie geht es dir so?? Hoffe gut??

Vielen lieben Dank für deine Nachricht - hat mir sehr sehr gefreut. :blumengabe:

Lg Anita

Inaktiver User
24.10.2007, 15:06
Liebe Anita,

Noch 1 Tag und der Rest von heute :lachen: !!!
(ich mein natürlich deine Arbeit)

DANKE für eure Genesungswünsche, die ihr mir in Vonna`s Strang gegeben habt!! War heut schon wieder arbeiten. Ohne mich läuft da nix :zwinker:

Geht es dir heute besser? Lass dich mal lieb :in den arm nehmen:

Bereitest du dich schon für deine große Reise vor? Ich glaube da hast du dir einen guten Zeitpunkt für ausgesucht. Hast du deinen Vater schon länger nicht gesehen?
Und danach kommen ja auch schon bald deine Großeltern. Hast du eigentlich noch Geschwister? Ich habe 3 Schwestern. Ein Bruder dazu hätte mich auch noch sehr gefreut, aber auf die 3 möchte ich auch auf keinen Fall verzichten.

Nu muss ich doch noch was für meine Erkältung tun, einen heißen Kräutertee, vlt. noch ein Erkältungsbad, mal schauen!

Ganz liebe Grüße,
malea

Anita66666
24.10.2007, 15:40
Hallo liebe Malea!

Ja endlich, nur noch ca. 2-3 Stunden und dann der morgige Tag. Dann endlich ist es vorbei *jippiie* :freches grinsen:

Ich hoffe Dir gehts sonst einigermaßen besser?? Ist ja blöd, wenn arbeiten gehen musst. Aber das kenne ich hier auch, bin eh gespannt wie sie es ohne mich schaffen werden - aber wenn interessiert es :zwinker:

Ich habe meinen Vater seit ca. 14 Tagen nicht mehr gesehen. Aber daran habe ich mich gewöhnt. Ich kenne seit meiner Kindheit nichts anderes, er war damals schon viel unterwegs. Zwar nicht so ne lange Zeit aber dennoch öfters weg für 2-5 Tage. Jetzt müsste er eh am Wochenende wieder nach Hause kommen. Ja ich habe einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester. Ein Bruder zu haben ist natürlich schon was schönes, aber wenn man nichts anderes kennt, dann ist man sicherlich mit den 3 Schwestern zufrieden :zwinker:

Viele lieben Dank für die Umarmung. Drück dich zurück :in den arm nehmen: Heute gehts schon ein wenig besser. Bin aber trotzdem irgendwie seit den letzten Tagen sehr traurig und ich vermisse Johannes so unendlich. Hört das den jemals auf? Wenn das immer so ist, dann macht es keinen Spass mehr. Es ist schon komisch, auf der einen Seite verspüre ich dieses unendlich großen Schmerz der jeden Morgen aufs neue beginnt und auf der anderen Seite bin ich froh zu leben und glücklich darüber den einen Mann kennen gelernt zu haben. Diese Gefühlsverwirrungen... immer hin und her, die machen mir echt zu schaffen. Ich weiß selber nicht mehr wie es mir geht, ob super, gut, schlecht oder miserabel. Es kann auf die andere Minute schon wieder ganz anders ausschauen.
Habe jetzt auch wahnsinnig Angst vor dem 28. (5 Monate) und den 31.10.07 (5. Jahrestag) OH MANN, wie ich Johannes nur vermisse.... bin schon wieder kurz vorm heulen. Und ich dachte ich hätte, was das heulen betrifft, die Kurve bekommen. Ach Sch***dreck... bei nichts bekomme ich die Kurve. :heul: Nichts bekomme ich auf die Reihe und so kenne ich mich einfach nicht.

Ich höre mal lieber auf... Ich wünsche dir aber eine baldige Genesung und hoffe der Tee und das Bad helfen. :blumengabe:

LG Anita

achillea
25.10.2007, 17:52
Liebe Malea, ich hoffe, es geht Dir schon besser. :blumengabe::blume: :blume: :blume: :blume: :blume: :blume:
Liebe Grüße
Achillea

Inaktiver User
29.10.2007, 15:19
Ich danke euch allen erstmal für die Genesungswünsche - ist ja nur ne Erkältung. Aber hartnäckig. Ich kämpf immer noch gegen sie an :smirksmile: und es gelingt mir nicht wirklich.

Liebe Anita,

ich hoffe, dein Tag gestern war nicht zu schwer!
Wie geht es dir?

Deine Gefühlsschwankungen sind normal. Das siehst du ja bei so vielen Trauernden hier auch. Wie geht denn dein Bekannter damit um? Kann er dich in solchen Momenten trösten und hat er dann Verständnis für dich?

Fühl dich nicht gezwungen, jetzt sofort zu antworten. Mach es einfach, wenn dir danach ist, und wenn nicht - ich warte :blumengabe:

Ganz liebe Grüße,
malea

Anita66666
30.10.2007, 23:24
Liebe Malea

Sorry das ich mich erst jetzt wieder melde, aber hatte es in den letzten Tagen ein wenig stressig. Ich habe zwar immer wieder mal reingeschaut, aber hatte nicht die Möglichkeit zu schreiben.

Den 28. habe ich generell sehr gut "rüber" gebracht. Am Morgen ging ich zu León (sein Sohn) und zu seiner Mutter und ans Grab. War wie immer nicht wirklich leicht. Es ist schon wahnsinnig, wie sehr man einen Menschen vermissen kann. Hm..ansonsten haben mich Freunde und "er" sehr gut abgelenkt. Wir gingen am Abend nach Zürich AFRIKA AFRIKA anschauen. War echt super. Ich war froh nicht alleine zu Hause sitzen zu müssen.

Ja und morgen wären wir 5 Jahre zusammen gewesen. Ich habe irgendwie Angst davor. Ich hoffe es wird nicht allzu schlimm. Werde morgen auch ans Grab gehen und ihm ein Herz mit Blumen aufs Grab legen. Wenn ich es hinbekomme, werde ich mit den Blumen auch noch eine "5" raufschreiben bzw. stecken. Ich hoffe es klappt. :knatsch:

Um deine Frage zu beantworten. Er kommt denke ich ganz gut damit klar, wobei ich mir nicht sicher bin ob er ehrlich zu mir ist oder sich nicht traut mir zu sagen wie es ihm dabei wirklich geht. Wir haben uns unterhalten und er meinte, er würde mir solange Zeit lassen bis ich selber dazu bereit bin es "offiziell" zu machen. Ich müsste nicht auf ihn schauen, wie es ihm dabei geht usw., den ich hätte es sicher viel schwerer. Es war so lieb echt. Ich glaube (und hoffe) das ich ihm echt was bedeute. Sonst würde er das wohl nicht so sagen. Aber ich weiß, er hat es auch nicht leicht. Er möchte was fixes und offizielles und ich möchte es auch irgendwie. Aber irgendwie habe ich noch Angst davor und möchte nichts überstürzen. Und ich glaube auch, dass ich dazu noch nicht bereit bin. Ist glaub ich doch noch ein wenig zu früh für was offizielles. Ach, ich weiß es doch selber nicht. Ich weiß aber, dass es mir gut geht wenn ich bei ihm bin und das ich doch noch was positives im Leben sehen kann. Ich habe auch ne riesige Ansgt, dass wenn ich zu lange warte, das er dann schon wieder weg ist. Das es ihm doch zu stressig wird, oder was weiß ich. Ich möchte einfach nicht alleine sein und habe echt Angst davor.
Mensch, mir geht schon wieder soviel durch den Kopf. :knatsch:

Aber heute ist wieder so ein Tag, andem es mir nicht so rosig geht. Ich vermisse Johannes so sehr das es nicht mehr erträglich ist und ich deswegen soviel wie möglich unternehmen will, damit ich nicht daran denken muss. Ich hoffe nur, dass ich nichts verdränge...ach, keine Ahnung.

So, ich denke es ist besser, wenn ich jetzt ins Bett gehe. Ich hoffe morgen gehts irgendwie, aber Freunde haben mich mal schon beansprucht.

LG Anita

Inaktiver User
31.10.2007, 07:06
Guten Morgen, liebe Anita!


Den 28. habe ich generell sehr gut "rüber" gebracht. Am Morgen ging ich zu León (sein Sohn) und zu seiner Mutter und ans Grab.

Das finde ich schön. Wie geht es León?


und ihm ein Herz mit Blumen aufs Grab legen. Wenn ich es hinbekomme, werde ich mit den Blumen auch noch eine "5" raufschreiben bzw. stecken. Ich hoffe es klappt. :knatsch:

Das werden die Floristen schon hinbekommen. Ich drück dir die Daumen. Ich hatte für Andrea auch ein Herz stecken lassen. Das sah wirklich richtig schön aus. Genau wie ich es haben wollte.



er meinte, er würde mir solange Zeit lassen bis ich selber dazu bereit bin es "offiziell" zu machen. Ich müsste nicht auf ihn schauen, wie es ihm dabei geht usw., den ich hätte es sicher viel schwerer.

Das ist wirklich toll von ihm. Wie alt ist er denn? Hört sich sehr "weise" an. Lass dir auch wirklich die Zeit, die du brauchst. Überstürze nichts, wenn du noch nicht bereit bist. Wenn es "ihm" dann doch irgendwann mal nicht reicht offiziell nur ein "guter Freund" zu sein, denke ich dass er es dir sagen wird und nicht einfach davonrennt. Und dann kannst du dir immer noch überlegen, ob die Zeit reif dafür ist.


Ich hoffe morgen gehts irgendwie, aber Freunde haben mich mal schon beansprucht.


Da bin ich froh, dass deine Freunde an so einem Tag für dich da sind! Auch ich denke heute besonders an dich!

Lass dich mal drücken :in den arm nehmen:

Besonders liebe Grüße heute,
deine malea

Anita66666
31.10.2007, 12:18
Hallo Malea

Danke für deine Nachricht.

Leon geht es eigentlich ganz gut, halt dementsprechend. Er braucht immer noch sehr viel Aufmerksamkeit und man kann ihn keine Minute alleine lassen. Aber laut der Therapeutin sei das ganz normal.

Das Herz mache ich selber. Habe es nicht bei einer Floristin gemacht. Ich habe eine Herzform gekauft und selber Rosen reingesteckt. Leider ging es sich mit der 5 nicht aus, dazu war es ein wenig zu klein. Aber egal, schaut trotzdem sehr schön aus.

Ja ich finde es auch super von ihm. Er ist 28 Jahre alt. Also von dem her schon ein wenig älter und daher auch sicher reifer was das betrifft. Aber ich bin froh das ich ihn getroffen habe bzw. er in mein Leben gekommen ist. Er hilft mir sehr den Schmerz zu überwinden. Er sagt immer nur, er will das es mir gut geht. Egal was das heißt.

So heute wären wir 5 Jahre lang zusammen gewesen. Ich weiß noch nicht so recht wie es mir geht. Ich werde jetzt nachher mal mit einer Freundin was essen gehen und dann werden wir ans Grab fahren. Oh man, wie sehr ich ihn vermisse.

Gestern Abend ging es mir garnicht gut und habe mal wieder nur geheult. Da bin ich mal ein Tag nicht bei ihm und dann gehts mir schon schlecht. Ich liege im Bett und fühle mich alleine und denke an Johannes und an ihn. An beide, es ist so komisch. Aber mehr habe ich an Johannes gedacht und an die Zeit die wir gemeinsam verbracht haben.
Aber wenn ich bei ihm war, ging es mir gut und ich habe mal nicht geheult. Bin ich aber mal 1 Tag nicht bei ihm, dann geht es mir schon schlecht. Das verstehe ich selber nicht und das will ich auch nicht. Ich will nicht von jemanden so abhängig sein um glücklich zu sein. Das macht mich echt krank.

Naja, ich muss dann mal hören. Gehe jetzt Mittagessen.

Danke :blumengabe:
Lg Anita

Inaktiver User
31.10.2007, 14:08
Oh Anita,

bei Deinem letzten Abschnitt musste ich nur mal wieder nicken nicken nicken. Mir geht es echt genauso. Zwar weine ich inzwischen viel viel weniger, aber das liegt hauptsächlich daran, dass ich ihn (der übrigens auch 28 Jahre als ist - Zufälle gibt es :freches grinsen: ) fast jeden Tag sehe. Mal mehr mal weniger "intensiv", aber immerhin. Und auch ich komme mir dabei so vor, wie wenn ich zu sehr von ihm abhängig bin. Es geht mir gut, wenn ich mit ihm zusammen bin, wenn ich an ihn denken kann, wenn ich das Gefühl habe, dass er mich sehr gern hat. Ich beneide Dich ein wenig darum, dass es bei Dir unkomplizierter ist (ich nehme an, Du hast es in meinem Strang verfolgt, dass das bei mir nicht so der Fall ist) und Du Dir wenigstens solche Gedanken nicht auch noch machen musst. Ich verdränge sie gerade, diese Gedanken. Mir doch egal - er denkt an mich, er mag mich, er ist für mich da (na ja, meistens halt...) - und nur das zählt gerade. Und doch ist da die Hoffnung, dass vielleicht mit und durch ihn alles "gut" wird. Aber es sind da auch die Tage oder Nächte, da schaue ich ein Foto von meinem Rainer an und denke mir: warum nur, warum musste das passieren? Was mache ich hier gerade? Aber dann, dann denke ich, was soll ich denn tun? Ich kann ihn nicht mehr zurück holen, ich bin übrig, ich muss damit klar kommen und das mache ich jetzt einfach auf diese Art und Weise wie ich gerade will und kann. Und wenn das dieser andere Mann ist - auch gut.

Hach, so lange sollte es gar nicht werden. Ich musste nur, wie gesagt, immer wieder nicken, als ich Deine Nachricht gelesen habe und das wollte ich Dich wissen lassen.

Sonnige Grüße und ich denk heute an diesem besonderen Tag an Dich,
Vonna :blumengabe:

Anita66666
01.11.2007, 19:25
Liebe Vonna

Ja echt komisch was für Zufälle es gibt. :smirksmile: Ja mit dem Weinen gehts mir genauso. Ich weine auch viel weniger und das liegt auch daran, das ich ihn fast täglich sehe.

Ach es ist alles so kompliziert, nicht?? Warum muss es auch alles so schwer sein. Kann das Leben nicht einmal normal und einfach sein?

Ja das stimmt, was das betrifft habe ich es sicher leichter wie du. Und was ich so gelesen habe, hoffe ich das ich darüber redet und das alles gut wird. Ist sicher doppelt so schwierig, noch zu wissen das er eine Freundin hat. Hast du nicht irgendwie ein schlechtes Gewissen das er sie eigentlich bedrügt? Wenn ich mir das jetzt so vorstelle, würde ich wahrscheinlich nicht so ein schlechtes Gewissen haben, den man denkt ja in dem Moment (und vorallem jetzt in unserer Situation) nur an sich selber. Oje, schwierig und kompliziert. Es kann ja auch nicht normal sein oder? Wäre ja zu einfach:wie?:
Für mich ist es trotzdem auch schwierig, den er möchte ja was fixes und offizielles und ich muss da einfach noch warten. Ich hoffe nur, dass er es mir sagt wenn er nicht mehr bereit ist zu warten. Er hat aber ja gesagt, dass er mir solange Zeit gibt wie ich brauche.

Gestern war ich noch unterwegs und sind dann auf ein Charity-Clubbing wo er an der Bar gearbeitet hat. Als ne Freundin und ich dann gehen wollten hat er mir seinen Haustürschlüssel in die Hand gedrückt und gesagt, er würde sich freuen wenn ich bei ihm schlafen würde. Als er dann um 4 Uhr morgen nach Hause kam, lag er sich zu mir und sagte: es ist so schön, wenn man nach Hause kommt und es wartet jemand auf einen. Oh man, ich kann nur sagen... ich weiß was er meint. Das vermisse ich auch so. Zu wissen, dass jemand zu Hause ist der auf dich wartet und der dich liebt. Das jemand da ist, der das Leben mit dir verbringen will. Mensch ich kann dir garnicht sagen wie gut ich mich dabei gefühlt habe. Ich nehme sovieles so bewusst, viel intensiver war, dass es schon teilweise ein komisches Gefühl ist. Ich höre nur sein Herz schlagen, und das Gefühl dabei ist so schön. Ein normaler alltäglicher Herzschlag, das ich vorher nie so wahrgenommen habe, macht mich glücklich. Kann man das verstehen?:knatsch:

So und jetzt sitze ich zu Hause, wieder mal alleine und wäre so gerne bei ihm. Aber mal schauen, ich möchte ihm ja nicht auf den Sack gehen :freches grinsen:

Ich hoffe euch gehts gut?!

Alles liebe
Anita

Inaktiver User
01.11.2007, 23:34
Hallo Anita,

ach, das hört sich doch schön für Dich an, finde ich zumindest. Und ich kann das so gut verstehen. Klar, es ist schön, wenn jemand daheim wartet, wenn man weiß, man wird geliebt und da ist jemand. Ich wünschte, bei mir wäre es auch so. Aber wie Du auch sonst schreibst, wie könnte es normal sein, einfach mal "leicht", das wäre ja wohl zu einfach. Ach Mann... hätte ich das nicht auch mal verdient, dass etwas mal einfach ist? Mein schlechtes Gewissen verdränge ich total und bin gerade egoistisch, das weiß ich schon, aber ich kann es gerade auch nicht ändern. Und wenn ich höre, was er zu seiner Beziehung sagt, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass sie nicht eh auch weiß, wie es darum bestellt ist. Hach, keine Ahnung... ich will auch nicht zu viel darüber nachdenken. Ich freu mich einfach, wenn ich ihn sehe, wenn ich mit ihm zusammen sein kann, wenn er mal bei mir ist. Es tut mir gut und damit basta. Vielleicht wendet sich der Rest ja auch noch irgendwann zum Guten, wer weiß. Vielleicht haben wir ja auch was von der "Sonnenseite des Lebens" verdient. Nach dem, was wir gerade durchmachen mussten und immer noch müssen.

Ich werde jetzt schnell ins Bett gehen, bevor ich mich hier noch von der Trauer überkommen lasse. Schließlich habe ich gerade noch ein paar schöne Mails von ihm bekommen bzw. gelesen und da will ich mir dieses Gefühl nicht mit Traurigkeit kaputt machen lassen.

Ich wünsch uns allen schöne, glückliche, freundliche Träume.
Liebe Grüße,
Vonna

Inaktiver User
05.11.2007, 08:49
Hallo liebe Anita!


Ich nehme sovieles so bewusst, viel intensiver war, dass es schon teilweise ein komisches Gefühl ist. Ich höre nur sein Herz schlagen, und das Gefühl dabei ist so schön. Ein normaler alltäglicher Herzschlag, das ich vorher nie so wahrgenommen habe, macht mich glücklich. Kann man das verstehen?:knatsch:

Ja, das kann man verstehen! Das ist ein Phänomen, das ich hier im Forum schon so oft gelesen habe. Man nimmt alles ganz anders wahr. Viel intensiver und erfreut sich auch an Kleinigkeiten, die man vorher als selbstverständlich angesehen hat. Das ist doch schön!


Aber mal schauen, ich möchte ihm ja nicht auf den Sack gehen :freches grinsen:

Hier musste ich echt lachen :freches grinsen: !!! Ist das wörtlich zu nehmen? Nein, Quatsch, war nur Spaß :zwinker: !!

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche,
bis bald und
ganz liebe Grüße,
malea

Dreier
05.11.2007, 11:21
Liebe Anita,

ich fand heute erst deine Mail und war sehr verblüfft, mit welchen gleichen Worten, die ich fast genauso benutze, du deine Trauer beschreibst. Ich habe meinen Mann am 7.4.07 durch einen plötzlichen Herztod verloren. Er war 54, ich bin 47 - wir waren seit 24 Jahren verheiratet und seit 30 Jahren ein Paar. Ich habe 2 Wochen später versucht, mir das Leben zu nehmen, wurde aber rechtzeitig gefunden. Danach habe ich mir Unterstützung durch einen Therapeuten geholt sowie viele Kontakte zu Betroffenen geknüpft. Ich kann nur bestätigen, was du beschrieben hast. Ich fühle ganz genauso. Auch wenn es jetzt bei mir 7 Monate her ist, kommt der Schmerz manchmal gnadenlos heftig zurück. Die Sehnsucht, das Vermissen - kann man kaum in Worte fassen. Dann gibt es wieder Tage, in denen der Schmerz weicher wird - nicht mehr so bohrend und beißend. Auch ich bin voll berufstätig. Das hilft mir sehr. Die Wochenenden, die mein Mann ich immer gemeinsam verbrachten, auf die wir uns so freuten, sind die schlimmsten Tage.

Ohne Ablenkung würde ich mich am liebsten im Bett vergraben. Aber ich habe noch ein Haus und Garten - da wartet immer Arbeit. Es hilft ein wenig, mit Betroffenen zu reden. Ich habe auch Kontakt zu zwei Frauen, die die Trauer positiv bewältigt haben, die wieder fröhlich und glücklich geworden sind. Sie bestätigten mir diese Gefühle, den Schmerz, den man durchleben muß, um zu heilen. Aber du hast recht: es ist oft nicht zu ertragen, die Kraft reicht nicht mehr für einen weiteren Tag. Und doch geht das Leben weiter. Ich denke, unsere Aufgabe auf Erden ist noch nicht beendet, sonst wären wir wahrscheinlich schon "hinterhergestorben".

Ich bete eigentlich fast jeden Tag noch, daß das Schicksal mich sterben lassen soll. Vergebens - ich muß immer noch leben. Hätte ich nicht soviele Menschen, mit denen ich reden könnte - ich wäre sicher schon verzweifelt. Wie schon gesagt: es wird etwas leichter mit der Zeit. Aber momentan bin ich wieder in ein sehr tiefes Loch gefallen und leide Höllenqualen. Mit aller Kraft versuche ich dann, mir positive Gedanken zu machen. Aber es hilft nicht: der Schmerz muß wohl noch sein.

Es würde mich interessieren, wie es dir geht. Ich schreibe von meinem Dienstaccount, weil ich privat keinen Internetzugang habe. Ich grüße dich herzlich und wünsche dir viel, viel Kraft.

Heike

Anita66666
05.11.2007, 12:30
Hallo Ihr Lieben

Tut mir leid das ich mich solange nicht gemeldet habe, aber war übers Wochenende mit einer Freundin im Wellnessurlaub und hatte sonst noch so allerhand vor meinen Urlaub zu tun.

Na wie gehts euch denn so??

Also mir gehts momentan eigentlich ganz gut. Bin ja mal gespannt wie lange noch :knatsch:
Habe es momentan ein wenig stressig, da ich eben noch einige Sachen vor dem Urlaub erledigen muss. Aber ich finde es gut, so kann ich nicht lange nachdenken. Mein Wochenende war auch ganz schön und erholend. Ich hatte am Sonntag ein schönes Erlebnis. Ich war auf einem Fußballmatch und da war er auch da und meine komplette Familie auch. Irgendwie ist dann ein Gespräch mit meinem Cousin zustande gekommen. Da er das ein wenig mitbekommen hat, das da was läuft hat er mich darauf angesprochen und gesagt, dass er es super findet und das er glücklich sei, dass es mir wieder besser geht bzw. das er mir gut tut und das sei das wichtigste. Ich soll nicht auf die anderen hören, sondern das tun was mir gut tut usw. War echt ein super Gefühl und das hat mir viel bedeutet das er der Meinung ist, dass ich vollkommen das richtige mache. Hat mich wieder eben ein wenig bestätigt, das ich nicht das falsche mache und ne schlechte Freundin bin.

So, jetzt muss ich dann mal hören. Mittagessen...:freches grinsen:

Ach ja liebe Heike. Vielen lieben Dank für deine Nachricht. Tut mir sooo leid für dich, dass du das auch alles durchmachen musst und sich dein Leben komplett verändert hat. Ich habe erst nachdem mir das passiert ist mitbekommen, wieviele tragische Schicksalschläge ein Mensch durchmachen muss. Ist mir vorher noch nie so bewusst gewesen was das alles bedeutet, den ich hatte sowas noch nie.
Also wie es mir heute geht? Also heute Montag geht es mir generel ganz ok, aber wie gesagt, das kann sich auf die andere Minute schon wieder komplett ändern. Wie du sicherlich schon mitbekommen hast, habe ich einen neuen Mann kennengelernt und bin, wenn ich bei ihm bin, glücklich und froh das er da ist.
Nur es gibt immer wieder Momente an dem ich alles nicht verstehe und akzeptiere. Andem ich mir sicher bin, dass alles beschissen ist und dass das Leben keinen Spass und keinen Sinn mehr macht. Auch ich habe nach dem Unfall mit Selbstmordgedanken gespielt. Wäre meine Familie nicht da gewesen, wäre ich mit meinem Auto auch in den nächstbesten Baum gerasst. Aber meine Familie hat mich 2 Wochen lang keine Schritt alleine gelassen, und auch nicht Auto fahren lassen. Und jetzt bin ich froh darüber, den sonst wäre ich sicher nicht mehr hier. Jetzt kann ich ab und zu schöne und glückliche Momente erleben. Aber kaum bin ich mal alleine und mache mal nichts, gehts mir schon wieder schlecht und ich heule die ganze zeit nur.
Wie ich gelesen habe, geht es dir noch nicht so gut. Ich war ja mit meinem Freund "nur" 5 Jahre zusammen und du ja schon
30 Jahre lang. Das ist natürlich ein großer Unterschied aber schlussendlich fühlen wir den komplett gleichen herzzerreissenden Schmerz. Ich weiß auch nicht ob es irgendwann besser wird oder ob ich irgendwann mal sagen kann, dass ich wieder ein glücklicher Mensch bin der sehr gerne liebt und lebt. Mal schauen, aber ich denke mit ihm bin ich auf einem sehr guten Weg dahin.

So muss jetzt echt mal hören. :zwinker:
Alles Liebe:blumengabe:

Anita

Inaktiver User
09.11.2007, 17:53
Hallo Anita :ahoi: !

Ich hoffe, du bist gut angekommen!

Ich wollte dir eine ganz schöne Urlaubs-Zeit wünschen! Erhol dich gut und genieße die Zeit mit deinem Vater. Sag ihm einen schönen Gruß, er soll dich so richtig schön verwöhnen!

Alles Liebe,
malea

Anita66666
16.11.2007, 14:04
Hallooo ihr Lieben

So bin schon wieder zurück aus Shanghai. Kürzer als gedacht aber hat vollkommen gereicht.

Ja ich könnte euch soviel erzählen, aber weiß momentan gerade nicht wo ich anfangen soll. Tut mir auf jeden Fall leid das ich mich nicht gemeldet habe, aber ihr wisst ja wie es ist. Hatte echt viel um die Ohren bzw. war eigentlich nur am shoppen und Shanghai erkundigen :zwinker: Habe zwar mal kurz rein geschaut aber hatte nicht die Möglichkeit bzw. die Zeit zum schreiben.

Aber jetzt bin ich ja wieder da und ich hoffe euch gehts dementsprechend gut?????

Also mir gehts eigentlich ganz gut. Irgendwie ist es, wenn man im Urlaub ist bzw. in einem anderen Land ist komplett anders. Man ist einfach weg von dem Ganzen und mir kam es so unecht, so unwirklich vor. Habe jeden Tag an Johannes gedacht und mir oft vorgestellt, was er jetzt machen würde und das es ihm auch sehr gefallen hätte. Aber habe eigentlich nie an was schlechtes gedacht bzw. das was passiert ist. Außer 1mal. Einmal war es dann einfach zuviel und ich musste weinen. Aber sonst ist es einfach anders als hier. Und natürlich was mir auch noch sehr geholfen hat, waren die lieben SMS von IHM. Habe ihn auch so seeehr vermisst und er mich auch.
Ich dachte, als ich diese Reise geplant habe, dass ich mich auf nichts freuen kann wenn ich nach Hause komme. Aber jetzt konnte ich mich doch auf jemanden freuen und jemand hat sich auch auf mich gefreut (abgesehen natürlich von meinen lieben Freunden)... ach, war echt schön.

Muss euch auch noch was erzählen. Er hat mir ne echt super liebe E-mail geschickt. Ich erzähle euch mal jetzt nicht alles was drinnen stand (ihr wisst ja, privat :zwinker: ) aber etwas kann ich und muss ich euch schon erzählen. Er hat eben z.b. geschrieben, dass er selber ein sehr schlechtes Gewissen gegenüber Johannes hat und sich oft fragt was er eigentlich macht. Er kannte Johannes ja selber auch persönlich und er mochte ihn auch. Wie ich, hat auch er ein schlechtes Gewissen. Naja, und sovieles mehr hat er geschrieben...das er mich vermisst, dass er eben nur seinem Herzen folgt usw. Ich musste so heulen, das war echt einfach nur super.

Ja und jetzt bin ich wieder da und das Gefühl ist schon anders wie als in Shanghai. Du bist einfach da, wo du immer warst und wo er auch war. Es kommt alles vielmehr wieder hoch. Aber bin froh das ich ihn habe, denn er hilft mir wahnsinnig. Ich kann echt wieder etwas glücklich sein. Klar kommen immer noch die Momente, Stunden und Tage andem es sooo sehr weh tut. Aber er bringt mir auch ein wenig bzw. viele Sonnenstunden in mein Leben.

Naja, sonst wie geht es euch so?? Ich stürme mal durch die anderen Foren.

Alles liebe
Anita

Inaktiver User
16.11.2007, 16:14
Liebe Anita,

schön, dass du wieder da bist :jubel:

Und was du erzählst hört sich auch sehr gut an! Ich wünsch dir, dass es so weitergeht. Hast ja nachdem was du schreibst einen ganz lieben Freund.

Liebe Grüße und :kuss: ,
malea

Inaktiver User
17.11.2007, 19:42
liebe Anita...


oooh das hört sich alles wirklich sehr sehr gut an....:Sonne: :blumengabe: das freut mich so für dich.....

das es dir endlich wieder etwas besser geht.und ein lieber Mensch sich um dich kümmern darf:smirksmile: es kommen auch wieder gute zeiten.....man sollte die hoffnung nie aufgeben...stimmts..:in den arm nehmen:

Anita66666
21.11.2007, 13:06
Hallo Malea, hallo Xenia


es kommen auch wieder gute zeiten.....man sollte die hoffnung nie aufgeben...stimmts..

Ja stimmt, die Hoffnung sollte man nicht aufgeben. Aber ab und zu kommen mir selber noch Zweifel. Träume ich das alles? Was hält das Schicksal nun wieder für mich bereit?? Wisst ihr, ich habe echt Angst, dass ich mich auf ihn einlasse und mir das "Schicksal" den Mann denn ich wieder liebe und mit dem ich nochmals NEU leben möchte, weg nimmt. Ich beginne ein komplett neues Leben. Ein neues Auto, ein neuen Job, neue Freunde und einen neuen Freund oder Lebenspartner. Mein Schicksal. Nur wie kann ich wissen, dass ich nicht in ein paar Jahren oder Monate wieder so enttäuscht und verletzt werde? Diese Gedanken zerreissen mich innerlich. Nach Johannes Tod war ich immer der Meinung, dass ich es wahrscheinlich nicht verdient habe glücklich zu sein und ein lebensfrohes Leben mit liebenden Menschen zu leben. Daher auch meine Angst. Die Frage WARUM geht mir einfach nicht aus dem Kopf. WARUM musste er sterben? WARUM er, und nicht ich? WARUM jetzt?WARUM?!

Vielleicht habe ich diese Gedanken weil ich mich auf ihn eingelassen habe bzw. vor habe mich jetzt wirklich auf ihn einzulassen?? Mache ich das richtige??
Mein Gefühl sagt mir, dass ich das richtige mache und das ich eben wieder etwas glücklich bin. Nur wie gesagt, ich habe eben Angst. Angst was das Schicksal noch so bereit hält. Ich weiß selber, dass ich mein Leben nicht nachdem richten soll oder darf aber diese Gefühle gehen mir einfach momentan jeden Tag durch den Kopf.

In letzter Zeit gehen mir auch immer wieder die Bilder am Todestag von Johannes durch den Kopf. Wie die Sanitäter und der Polizist vor meiner Türe standen. Die Worte, das Gefühl und der Schmerz der wegen ein paar Worte, Sätze entstehen ist einfach unbeschreiblich. Mir schnürt es dann immer die Kehle zu und ich bekomme fast keine Luft mehr. Ich will sowas nie wieder erleben, nie wieder. Das würde ich nicht überleben. Oh man, was soll das alles. Wie verläuft das Leben?

Ach, ich vermisse Johannes so sehr. Wenn ich nur könnte, wenn es da wirklich einen Gott gibt, ich würde mit ihm einen Deal machen.... ich würde mir wünschen, das Johannes und Ich die Plätze tauschen.

Anita

Inaktiver User
22.11.2007, 14:01
denk nicht so was..Anita....das macht dich nur traurig....gegen sein Schicksal kommt man nicht an...das stimmt.du hast recht..aber wie oft kann ein Schicksal so gemein zuschlagen?? ich denke die Wahrscheinlichkeit das man Millionär im Lotto wird ist viel höher;-)

also mach dich nicht fertig...du bist noch sooooo jung...und hast das ganze Leben vor dir...nicht so wie du es dir vorgestellt hast nicht mit deinem geliebten Freund und Partner...

aber schau was bisher alles neue dir wiederfahren ist.....das ist alles nicht zufall....nein das ist dein Weg..und du brauchst keine Angst haben..der da oben wird uns schon alle führen..daran glaube ich..an irgendwas muss man doch glauben..sonst ist man verloren..

und irgendwann wirst auch du wieder ganz glücklich sein...eine familie mit einem Mann und eigenen kindern....das wünsche dir vom herzen...

Inaktiver User
06.12.2007, 07:58
Guten Morgen liebe Anita,

ich möchte dir zum Nikolaustag einen Gruß schicken und wünsche dir eine schöne Zeit mit ganz viel Liebe, wenig Kummer und Alles was du dir wünschst :nikolaus:

Heute erstmal einen ganz schönen Tag!!

LG,
malea

Anita66666
08.12.2007, 13:08
Hallo Malea.

Vielen lieben Dank, das wünsche ich dir auch.

Es tut mir leid, dass ich mich solange nicht mehr gemeldet habe aber war die ganze Zeit unterwegs und ein wenig im Stress. War ja für 4 Tage in Tunesien und 2 Tage in Wien. Und ehrlich gesagt, habe ich es vermieden hier rein zu schauen, denn es zieht mich schon immer ein wenig runter. Aber heute hatte ich wieder mal das Bedürfniss rein zu schauen und mal wieder was zu schreiben.

Ich hoffe dir gehts gut??

Also mir gehts im großen und ganzen ganz ok. Mit ihm läufts super, er ist einfach wunderbar. So verständnisvoll und liebevoll. Er tut einfach alles für mich. Es ist einfach nur schön mit ihm.
Abgesehen davon vermisse ich Johannes wahnsinnig. War heute wieder mal am Grab und habe die paar Tage davor schon gemerkt, das es wieder mal Zeit wird einfach nur zu heulen. Was ich dann auch gemacht habe. Danach habe ich meinen Blog einfach nochmals durchgelesen und die Bilder angeschaut. So Tage brauchts eben auch mal. Deswegen dachte ich mir auch bzw. hatte ich das Bedürfnis hier mal wieder rein zu schauen. Habe die anderen Beiträge aber noch garnicht gelesen...

Es tut immer noch wahnsinnig weh, manchmal bekomme ich keine Luft mehr wenn ich daran denke. Es ist einfach so ungerecht. Ich verstehe das Leben einfach nicht. Warum alles so kommen muss wie es gekommen ist. Warum es so abläuft.

Hm.. so wirklich in Weihnachtsstimmung bin ich auch noch nicht. Weiß auch nicht, einfach nur komisch. Diese Zeit war Johannes immmer sehr sehr wichtig. Er hat sich immer darauf gefreut. Und jetzt kann er es nicht mehr erleben, nie wieder. Das du verstehen und zu akzeptieren, dass er nicht mehr kommt, dass er nicht mehr lebt, ist einfach nur schwirig.

Liebe Malea, ich wollte mich nur mal wieder melden. Ich wünsche dir alles Gute und ne schöne Weihnachtszeit. Danke vielmals.

Lg Anita

Inaktiver User
08.12.2007, 14:01
Liebe Anita,

das muss dir nicht leid tun. Schreibe, wenn dir danach ist - und wenn dir nicht danach ist, brauchst du nicht zu schreiben.

Da haben hier denke ich alle Verständnis für. Also, mach es so, wie es für dich am besten ist!

Ich habe auch gestern in deinen Blog geschaut, und eigentlich auch was geschrieben. Aber irgendwie hat`s nicht funktioniert. Hab ich wohl auf einen falschen Knopf gedrückt oder so :wie?: . Du hast am 28. 11. dort wieder einen ganz besonders schönen Text geschrieben. Das wollte ich dir nur sagen.

In Wien war mein Sohn auch schon, bei einer Freundin. Er war total begeistert von der Stadt!

Was hast du 4 Tage in Tunesien gemacht?

LG :blumengabe: :kuss: ,
malea

Anita66666
10.12.2007, 13:00
Hallo Malea

Hm keine Ahnung, warum es nicht geht?! Danke dir, freut mich wenn es einem gefällt. Was hat dir denn gut gefallen?

Ich war ja mit ihm in Tunesien. Also eigentlich waren es ja nur 3 1/2 Tage. Also als wir ankamen war es bereits Abends und da haben wir nur noch was getrunken und gegessen. Am nächsten Tag sind wir in die Sahara gefahren. Das hat uns auch den ganzen Tag gekostet. Samstag war dann Entspannungstag. :zwinker: Bisschen Sonne tanken, relaxen und ein paar Cocktails trinken. Am Sonntag morgen war ich dann noch bei einer Ganzkörpermassage und dann die restlichen Stunden nochmals Sonne tanken. Am Nachmittag ist man dann eh schon wieder retour nach Wien.

Wie gehts dir so ?? Was hast die letzte Zeit so getrieben?

Lg Anita

Inaktiver User
10.12.2007, 13:56
Liebe Anita,

hab dir grade schon eine PN geschickt, da hab ich deine Fragen z.Teil schon beantwortet.

Was mir daran gefallen hat? Einfach alles :in den arm nehmen: :smile: :lachen: etwa so!!

Mir gefällt, dass du ihn direkt ansprichst
Mir gefällt, dass du seinen Sohn immer erwähnst
Mir gefällt, wie du über eure Liebe sprichst
Mir gefällt, dass du fragst, ob er dir böse ist
Mir gefällt, .... siehst du, eben alles!

Und ich glaube, er kann dir garnicht böse sein. Du denkst soviel an ihn und das wird er spüren.

Bleib wie du bist Anita

LG,
malea