PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe!Was bedeutet"Duales System" in der Mathematik?



dimari48
03.09.2007, 20:25
Hallo an alle!
Wozu braucht man Mathe, wenn man eine Ausbildung zum Koch macht?
Kann mir jemand erklären, wozu man "das Duale System" braucht und wie man es anwendet?
Ich muss es meinem Sohn erklären,der leider in Mathe, genau wie ich ,eine totale Niete ist.
Mein Mann ist eigentlich ein Ass in Mathe, kann aber damit auch nichts anfangen.
Unser Sohn fühlt sich momentan als totaler Versager, weil, schon 27 Jahre. er erst jetzt diese Ausbildung beginnt. In der Schule natürlich nur mit ganz jungen Leuten zusammen, die ganz anders sind als er. Ich weiß gar nicht, ob er diesen Beruf schafft.
Er hat bislang als Musiker sein Geld verdient, ist kreativ aber so ein Sensibelchen.
Ich mache mir große Sorgen um ihn. Wer kann mir Mut machen und ich ihm dann, machen wir natürlich sowieso.
Und dann evtl. noch eine Mathe-Anleitung?
Danke im voraus.

Skunk
04.09.2007, 09:56
Wozu braucht man Mathe, wenn man eine Ausbildung zum Koch macht?

Um Rezepte zu "verlänger" oder "verkürzen", z.B. wenn das Rezept auf 4 Portionen geschrieben ist aber 7 Personen essen sollen.
Mancher Koch muss die Preise der Speisen im Einkauf und Verkauf berechnen.
Convenience-Produkte müssen z.B. mit Wasser versetzt werden, wenn es auf der Packung heißt x+y ergibt 2 Liter und dein Sohn soll 13 Liter ansetzen, sollte er das rechnen können.



Kann mir jemand erklären, wozu man "das Duale System" braucht und wie man es anwendet?

Das duale System wird ein Koch nicht verwenden müssen, da geht es wohl eher um das Aufwecken eingeschlafener Gehirnwindungen, um "anders" denken.
Das Dualsystem gehört in den Bereich Logik. Nur eben athematik und kein Sudoku.

Bei Wiki steht ein bisschen was, ich hab gerade aber nicht so viel eit um was ausführlicheres zu suchen.
Steht was im Lehrbuch? Bibliothek?

Regenpfeiferin
04.09.2007, 10:40
Meinst du vielleicht das Binäre System? Bei "Duales System" muss ich nämlich entweder an Mülltrennung oder an das deutsche Prinzip der Berufsausbildung denken... :freches grinsen:

Zum Binären System (bzw. Dualsystem) gibts hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Dualsystem) was bei Wikipedia.

Ganz grob ausgedrückt: Es ist eine Methode, um Zahlen darzustellen.
Unser allgemeines Zahlensystem ist das Dezimalsystem
--> ein Zahlensystem mit zehn unterschiedlichen Ziffern, nämlich 0 bis 9 (von lat. "decem" = zehn).

Analog: Das Binäre System/Dualsystem hat eben nur zwei Ziffern, nämlich 0 und 1.
Name vom Lateinischen "bini" = je zwei, ein Paar bzw. "duo" = zwei .

Anwendung? Gibts! Hat immense Bedeutung! Die ganze Informationstechnologie basiert darauf. Genauer kann ichs dir jetzt nicht erklären, bin da auch keine Expertin, aber soweit ich weiß, ist jeder Computerbefehl im Inneren deines Rechners eine beliebig lange Kombination der Ziffern 0 und 1.

Hoffe, es hat geholfen! :blumengabe:

Gruß,
R.

Inaktiver User
04.09.2007, 10:46
Sehr schön erklärt, sehr anschaulich und mit übungen.

Nur nicht davon abschrecken lassen, dass drüber steht "für die 5. Klasse".

rwth-aachen.de (http://www-i1.informatik.rwth-aachen.de/infoki/Mathe5k/a/15_Uebung.pdf)

dimari48
16.09.2007, 22:39
Hallo an alle, ich bedanke mich für eure hilfe. habe einiges herausbekommen durch eure hilfe.
bin ja noch nicht so lange dabei, aber ich finde es klasse, dass man hier so reinschreiben kann, was einen gerade so bewegt.
nochmal danke
dimari

Inaktiver User
17.09.2007, 07:14
Sehr schön erklärt, sehr anschaulich und mit übungen.

Nur nicht davon abschrecken lassen, dass drüber steht "für die 5. Klasse".

rwth-aachen.de (http://www-i1.informatik.rwth-aachen.de/infoki/Mathe5k/a/15_Uebung.pdf)



Wir hatten das auch in der 5. oder 6. Klasse - das Binäre System ist das einzige im Mathematikunterricht, was ich nie richtig verstanden habe oder anwenden konnte.

No way !

Da hat es bei mir weitgehend ausgesetzt, dabei hatte ich immer in Mathe eine Zwei im Zeugnis.


:wie?:

Inaktiver User
18.09.2007, 15:16
Oh, Lavendelmond, das ist eigentlich ganz einfach.

Aber der "normale" Mensch lebt ohne auch problemlos. Genauso, wie man üblicherweise Kurvendiskussionen und Matrixrechnungen nicht braucht.

Als Gehirnsportaufgabe finde ich es aber klasse (nein, ich mag Mathematik auch eher nicht). Außerdem fördert es das analytische Denken.

Und wissen kann man ja irgendwie nie genug, oder?

Inaktiver User
18.09.2007, 15:27
Oh, Lavendelmond, das ist eigentlich ganz einfach.


:freches grinsen: Ich glaube, ich bin gerade an dieser Einfachheit gescheitert damals. Komplizierte Gedankengänge lagen mir mehr.

Genauso bin ich gescheitert, als Vater und Ehemann mir Skat spielen beibringen wollten.
Ich hab´s ums Verrecken nicht verstanden :ooooh:
Konnte keinen Sinn und keine innere Logik im Spiel finden.


Aber als Denktraining ist das Duale Rechnen natürlich gut, allerdings bin ich heilfroh, dass ich kein Computer bin! :smirksmile:

Bambussprosse
18.09.2007, 20:29
Hehe, ich wurde heute bei der Arbeit (Nachhilfe) auch damit konfrontiert. Ich liebe das Thema, hab es aber seit mindestens 6 Jahren nicht mehr gehabt. Bis ich mich da wieder reingefuchst hab, hat es ein Weilchen gedauert.