PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schockbilder auf Zigarettenpackungen



Kappuziner
02.09.2007, 22:54
Unionspolitiker gegen Schockbilder auf Zigarettenpackungen (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,503442,00.html).

Ich bin ja noch nicht als der große CDU-Anhänger bekannt...aber diese Argumentation finde ich jetzt wirklich gescheit:

Für wie dumm hält Herr Professor Lauterbach eigentlich die Menschen", erregt sich Zylajew. "Die Kompanie der Gängeler, die die Menschen bis in den letzten Winkel ihrer persönlichen Freiheit eingreifen wollen, meldet sich alle paar Wochen zu Wort", attackierte er den jüngsten Vorstoß aus der SPD.


"Sie finden immer Wissenschaftler, die am Ende ihnen beweisen, was sie vorhaben. Das ist eine Frage des Honorars", so der CDU-Politiker. Wenn man Schockfotos auf Zigarettenschachteln abdrucke, warum dann auch nicht in anderen Bereichen, so der der CDU-Bundestagsabgeordnete. Man könne dann auch beim Verkauf eines Motorrads gleich Unfallbilder dem Nutzer überreichen. "Oder bei Fernreisen Fotos der schlimmsten Tropenkrankheiten auf die Flugtickets drucken lassen", argumentiert er im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE gegen Lauterbachs Vorschlag. Das sei aber so wenig sinnvoll wie Bilder auf Zigarettenschachteln. "Die Menschen kennen doch die Risiken", so der Gesundheitspolitiker.

Kennt ihr diese Bilder aus anderen Ländern?

Ich bin ja "nur" Gelegenheits-Feten-Raucher, kaufe keine Zigaretten, aber ich finde es einfach fies. Stellt euch mal vor, auf jeder Chipspackung ein dicker Bauch oder ein Darmkrebs. Oder auf den Weinflaschen Bilder von kotzenden Besoffenen. Irgendwann ist es doch auch mal gut, finde ich (als nicht Betroffene).

Zeitnomade
02.09.2007, 23:32
war doppelt! Sorry

Zeitnomade
02.09.2007, 23:36
Ich rauche nicht, bin aber nicht für diese Art der Abschreckung.

Wenn auf Grund der Schockbilder alle aufhören würden zu rauchen, wo soll unser Vater Staat dann die fehlenden Steuergelder herbekommen, die ihm dann durch die Lappen gehen.

Inaktiver User
02.09.2007, 23:41
Bei mir war das immer so: Geraucht habe ich vor allem in Stress-Situationen. Bei Angst zum Beispiel ging mein erster Griff zur Zigarette. Und solche Bilder machen mir Angst.

Vor Schreck hätte ich da sofort erstmal zur Zigarette gegriffen.


Als ich noch geraucht hatte, war ich bei einer für mich beruflich wichtigen Veranstaltung. Und um einen guten Eindruck zu machen, hatte ich den ganzen Abend nicht geraucht. Bis mir einer (detailliert) von seinem Krebs erzählte. Da bin ich erstmal vor die Tür und habe zwei hintereinander geraucht.

Kappuziner
02.09.2007, 23:44
:freches grinsen: sehr wahr!

Violine
03.09.2007, 00:00
(als nicht Betroffene).


Wie meinsten das?

Sorry, ist ein bißchen off topic! :smile:

Inaktiver User
03.09.2007, 08:43
Wir sollten das Rauchen aktiv fördern und nicht behindern:

1. Herr Steinbrück braucht die Tabaksteuer

2. Raucher sterben früher und sparen daher Kosten in der Rentenversicherung

3. Die geringere Lebenserwartung verringert auch die Kosten für die Krankenversicherungen, denn auch die Krankheiten, an denen Raucher meist sterben (Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen) sind weniger Kostenintensiv als eine Dauerbehandlung bis zum 90. Lebensjahr und länger

4. Insbesondere sollte das Rauchen bei Frauen gefördert werden: Erstens haben Frauen das gleiche Recht auf Lungenkrebs wie Männer, und außerdem führt Rauchen zum Ausgleich der ungerechtfertigt längeren Lebenserwartung von Frauen.

Ergo: Keine Abschreckung auf Zigarettenpackungen !

Kappuziner
03.09.2007, 09:30
Aber mal im Ernst, wie wäre es denn, wenn man diesen Gedanken fortsetzen würde?
- Bilder von Karieszähnen auf Schokolade
- Bilder von einem kotzenden Betrunkenen auf jeder Weinflasche
- Bilder von einem Schrumpfhirn auf der Bildzeitung
...

Alinaluna
03.09.2007, 09:53
- Bilder von einem Schrumpfhirn auf der Bildzeitung
...
:schild genau:

warum bin ich mir nur sicher, dass diese bilder auch bei uns irgendwann wirklichkeit (http://tabakblog.de/2006/12/04/belgien-zigarettenpackungen-abschreckende-fotos/) werden?

die raucherInnen sollen ja nicht denken, man würde sie jetzt - wo das rauchverbot nahezu durch ist - in ruhe lassen. :zwinker:

Nocturna
03.09.2007, 10:20
Ist mir persönlich egal.
Ich würde nur darum bitten, die Zigarettenpackung im Supermarkt so hinzudrehen, dass ich als Nichtraucher beim Einkauf davon nicht belästigt werde. :freches grinsen:

Morgie
03.09.2007, 10:25
Na, wenn dann Schockbilder, dann bitte aber auch konsequent in allen Bereichen des Alltags..
Bilder von Lungenkrebs auf Autos,
perforierte Därme auf Fertiggerichten, oder aber Fotos von Alzheimer Hirnen auf Ketchup-Flaschen,
Hühner in Legebatterien auf Eierpackungen,
Hautausschlagbilder auf Billigklamotten
oder Kinderarbeitsfotos auf Billigartikeln..
Auch Bilder von Diabeteskranken auf Süßigkeiten wären da angezeigt..

Neeee neeee neeee, ich halte davon überhaupt nix. Man stumpft nur ab anstatt sensibilisiert zu werden.

Megabine
03.09.2007, 10:40
Hautausschlagbilder auf Billigklamotten



Oh, das erinnert mich schmerzhaft an einen T-Shirt-förmigen Ausschlag, den ich mal hatte. :knatsch:

Edelherb
03.09.2007, 10:45
Kennt ihr diese Bilder aus anderen Ländern?

Ich bin ja "nur" Gelegenheits-Feten-Raucher, kaufe keine Zigaretten, aber ich finde es einfach fies. Stellt euch mal vor, auf jeder Chipspackung ein dicker Bauch oder ein Darmkrebs. Oder auf den Weinflaschen Bilder von kotzenden Besoffenen. Irgendwann ist es doch auch mal gut, finde ich (als nicht Betroffene).

Genau so eine "Raucherin" bin ich auch, zur Zeit komme ich auf ein paar Zigaretten pro Jahr.

Da ich diese natürlich meist schnorre (dafür aber auch mal Packungen verschenke), wäre ich nicht betroffen, müßte ja nicht ständig drauf gucken.

Ich bin trotzdem dagegen. Läbbe ist gefährlich und endet meist tödlich. Ein erwachsener Mensch muss letztendlich selbst entscheiden, wie er lebt. Ich bin sehr für Nichtraucher-Schutz, aber wenn sich dahinter der Besserwisser-Terror verbirgt, der die Nichtraucher nur noch vorschiebt, bekomme ich Pickel.

Ansonsten bin ich natürlich noch für gebrochene und am besten scheußlich verdrehte Beine auf Skiern! Also die Abbildung derselben. Schont zudem die Umwelt.
:schild genau:

Grüße,
Edelherb

Morgie
03.09.2007, 10:52
Ja , Edelherb, das mit den Ski ist ganz an mir vorüber gegangen.:smirksmile: Guter Einwand!

Wie wäre es mit Steinbrück-Portraits auf Gehaltszetteln? :zwinker:

Opelius
03.09.2007, 10:58
Ich bin Raucher! Ich kenne die Gefahren des Rauchens und rede sie mir nicht schön, was ich manchmal in Diskussionen erlebe. Weder die enormen Preiserhöhungen, noch die Warnhinweise, noch Schockbilder würden mich abhalten, weiterhin zu rauchen. Ich besitze außerdem ein Zigarettendöschen, in das ich sowieso meine Zigaretten packe.
An einem pädagogischen Sinn solchen Abschreckungsmaßnahmen glaube ich nicht, insbesondere im Einstiegsalter 10 bis 18 Jahren wären solche Bilder eher ein Anreiz solche mit sich herumzuführen. "Ich bin cool, das kann mich doch nicht erschrecken."

Rauchverbots in Zügen, Flugzeugen, in Restaurants finde ich absolut okay. Wenn es da verqualmt ist, stört es mich auch. Weshalb in meiner Eckkneipe nicht mehr gequalmt werden darf, verstehe ich dagegen nicht, ich habe da noch nie Nichtraucher gesehen. Dem Wirt fehlen jetzt alle Gäste.

Als Raucher finde ich immer einen Platz, wo ich ungestört rauchen kann. Zuhause in der Wohnung wird seit Jahrenden nicht mehr geraucht. Und da, wo sich die Raucher sammeln, geht es eigentlich immer recht lustig zu. Ich mag diese Stinkeecken vor Behörden, Bahnhöfen und Sanatorien.

Inaktiver User
03.09.2007, 11:03
Ich glaube, der Grundgedanke dahinter ist, dass durch Scham die Leute davon abgehalten werden sollen, so was Ekelhaftes auch noch zu kaufen. Aber das ist sicher zu kurz gedacht. Sind die Leute abgestumpft, ist dieser Effekt wieder weg.

Ich fände es sinnvoller (falls das nicht schon so angedacht ist) Tabakwaren nur noch in Tabakläden verkaufen zu dürfen. Also raus mit dem Tabak aus den Supermärkten, und als erste Sofortmassnahme: weg mit dem Tabak direkt an der Kasse (da sollte übrigens auch Schokolade nix zu suchen haben) :smirksmile:

Opelius
03.09.2007, 11:07
Nein, das ist nach meinen Informationen keineswegs angedacht. Denn der Verkauf an Tabakswaren direkt an der Kasse des Supermarktes ist gewinnträchtig, und ganz besonders an Tankstellen.

Edelherb
03.09.2007, 11:15
Ich fände es sinnvoller (falls das nicht schon so angedacht ist) Tabakwaren nur noch in Tabakläden verkaufen zu dürfen. Also raus mit dem Tabak aus den Supermärkten, und als erste Sofortmassnahme: weg mit dem Tabak direkt an der Kasse (da sollte übrigens auch Schokolade nix zu suchen haben) :smirksmile:

Ich lebe in einem Land, wo es Tabak nur in Tabakläden gibt und mein subjektiver Eindruck ist zumindest, dass hier mehr geraucht wird als in D.

Zahlen geh ich jetzt suchen.

Auf jeden Fall scheint das auch nicht zu helfen.

Edelherb
03.09.2007, 11:24
Und hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Tabakrauchen#Anteil_der_Raucher_an_der_Gesamtbev.C 3.B6lkerung) gibt es Zahlen.

Mein Eindruck bestätigt sich.

Inaktiver User
03.09.2007, 11:36
Stellt euch mal vor, auf jeder Chipspackung ein dicker Bauch oder ein Darmkrebs. Oder auf den Weinflaschen Bilder von kotzenden Besoffenen. Irgendwann ist es doch auch mal gut, finde ich (als nicht Betroffene).

der vergleich hinkt doch. bei rauchen handelt es sich um eine sucht und eine sucht sollte generell bekämpft werden. ob das mit solchen schockbildern gelingen kann, weiß ich nicht, aber warum mit chips und alkohol vergleichen? das ist doch gar nicht das gleiche. es geht nicht darum, dass zb alkohol in größeren mengen nicht schädlich sein kann (klar, kann es das), aber die sucht ist ja nicht quasi automatisch gegeben (beim rauchen eher).

schon klar, nikotinsucht ist noch einigermaßen gesellschaftsfähig (warum auch immer), aber andere süchte wie zb nach kokain oder marihuana werden ja auch nicht mit chipskonsum vergleichen.

es handelt sich um eine sucht! wer nikotin konsumieren will, der tut es auch. ich finde es aber völlig falsch, diese sucht zu verharmlosen, indem sie mit chips verglichen wird.

Edelherb
03.09.2007, 11:53
Ok, Skyr., dann grundsätzlicher.

Möchten wir eine suchtfreie Gesellschaft sein? Dann sollte Nikotin allerdings auch verboten werden. Und Alkohol ist auch kritisch. Weil zwar nicht jeder, der auch Alkohol trinkt, davon süchtig wird, weil aber andererseits das Suchtpotential doch so gross ist, dass viele doch süchtig werden.

Oder wir ziehen die Grenze irgendwo anders? Lassen alle Süchte zu. Oder die, von denen wir meinen, dass sie irgendwie gesellschaftlich kompatibel sind (wie derzeit). Aber dann hintenrum wieder erziehen wollen, nervt. Nehmen wir die Entscheidung von Erwachsenen, auch von denen, die sich gerne selber schaden, ernst oder nicht? Das ist doch die Frage.

Grüße,
Edelherb

chrisko46
03.09.2007, 12:12
Das eigentliche Dilemma aller Vergleiche ist doch, das das Rauchen im Gegensatz zum Trinken, Chips futtern oder was auch immer... andere und Unbeteiligte Personen ebenso massiv schädigt.

Wenn neben mir jemand sein Bier oder einen Wein trinkt, so belästigt das niemanden und niemand wird dadurch in der Gesundheit gefährdet.

Rauchen aber gefährdet auch die Gesundheit anderer...

Jetzt kommt gleich wieder das Beispiel mit den Autos... Ja, da aber steht eine teure Ausbildung davor und es muss eine Prüfung abgelegt werden, zudem ist das Autofahren extrem reglementiert und es gibt drastische Strafen.

LKW´s etc. das nächste Argument... hier sind aber mittlerweile derart viele Vorschriften um die Belastung zu reduzieren, das hier die Spediteure schon extrem jammern und wir alle über Steuern eh schon merken, das das nix gutes ist...




Davon abgesehen, finde ich diese Schockbilder auch wenig dem Zweck dienlich... denn jeder Raucher weiss eh sehr genau wie es in ihm aussieht.

Aber bitte kommt nicht immer mit Argumenten und Vergleichen, die sonstwo ausgegraben wurden, nur um das Wunschdenken mancher Raucher zu befriedigen.


Chrisko

Inaktiver User
03.09.2007, 12:15
Nehmen wir die Entscheidung von Erwachsenen, auch von denen, die sich gerne selber schaden, ernst oder nicht? Das ist doch die Frage.

das wäre halt die frage. allerdings greift sie hier nicht wirklich, wie ich finde. wer nimmt sich denn schon selbst vor, sich jetzt in diesem moment in eine abhängigkeit zu begeben? das entwickelt sich doch eher. kann man es also überhaupt als eine bewusste entscheidung werten?

Edelherb
03.09.2007, 12:19
das wäre halt die frage. allerdings greift sie hier nicht wirklich, wie ich finde. wer nimmt sich denn schon selbst vor, sich jetzt in diesem moment in eine abhängigkeit zu begeben? das entwickelt sich doch eher. kann man es also überhaupt als eine bewusste entscheidung werten?

Es gibt alle möglichen Fälle in unserer Gesellschaft, wo Leute mehr oder weniger wissend in ihr Unglück rennen. Meist ist das Wissen da oder könnte da sein, wird aber, wenn überhaupt, nur mit dem Kopf erfasst.

Wollen wir Menschen zu ihrem Glück zwingen?

Es gab schon Systeme, die das versucht haben. Sie sind mir allesamt nicht sympathisch.

Inaktiver User
03.09.2007, 12:54
Es gibt alle möglichen Fälle in unserer Gesellschaft, wo Leute mehr oder weniger wissend in ihr Unglück rennen.

ja, schon recht. ich würde es aber nicht als bewusste entscheidung bezeichnen.



Wollen wir Menschen zu ihrem Glück zwingen?

davon war nicht die rede. wir sollten nikotinsucht aber auch nicht schönreden, indem wir es mit anderen dingen vergleichen, die einfach "nur" schädlich sind. von nikotinkonsum werden die meisten süchtig, von chips hingegen nicht. auch wenn der eine oder andere nicht aufhören kann, bevor er die ganze chipsstüte geleert hat :smirksmile:


Es gab schon Systeme, die das versucht haben. Sie sind mir allesamt nicht sympathisch.

ich sehe da keinen zusammenhang.

Inaktiver User
03.09.2007, 13:51
Ist mir persönlich egal.
Ich würde nur darum bitten, die Zigarettenpackung im Supermarkt so hinzudrehen, dass ich als Nichtraucher beim Einkauf davon nicht belästigt werde. :freches grinsen:

Ganz klasse Idee :freches grinsen::allesok: !!

Inaktiver User
03.09.2007, 13:54
Ich glaube, der Grundgedanke dahinter ist, dass durch Scham die Leute davon abgehalten werden sollen, so was Ekelhaftes auch noch zu kaufen. Aber das ist sicher zu kurz gedacht. Sind die Leute abgestumpft, ist dieser Effekt wieder weg.

Ich sach nur Automaten.

Inaktiver User
03.09.2007, 13:56
Das eigentliche Dilemma aller Vergleiche ist doch, das das Rauchen im Gegensatz zum Trinken, Chips futtern oder was auch immer... andere und Unbeteiligte Personen ebenso massiv schädigt.

Dazu gibt es ja die Antiraucherschutzgesetze.:smirksmile:

Inaktiver User
03.09.2007, 13:58
Ich sach nur Automaten.

Tja ... die Automatenbetreiber werden sich möglicherweise freuen. Dann bekommen sie vielleicht die Kosten für die Umbauten der Automaten wieder rein, die ja noch anstehen :smirksmile:

Inaktiver User
03.09.2007, 14:06
Tja ... die Automatenbetreiber werden sich möglicherweise freuen. Dann bekommen sie vielleicht die Kosten für die Umbauten der Automaten wieder rein, die ja noch anstehen :smirksmile:

Ähm, welche Umbauten? Die freiwillige Verpflichtung, das Alter zu prüfen ist doch schon lange umgesetzt (nicht zu 100%, klar) und daß damit auch gleich die Geldkarte mit erschlagen war...

Übrigens bringen die Automaten netto mehr in die Kasse, da diese fast grundsätzlich nur von Großhändlern betrieben werden und damit der Spanne für den Einzelhandel entfällt.

Inaktiver User
03.09.2007, 14:14
Ähm, welche Umbauten? Die freiwillige Verpflichtung, das Alter zu prüfen ist doch schon lange umgesetzt

Weiss ich nicht, ich rauch seit 7 Jahren nicht mehr :smirksmile:
Aber gekostet haben wird der Umbau ja schon ... egal ob "gestern oder morgen" ...

Megabine
03.09.2007, 14:15
Weiss ich nicht, ich rauch seit 7 Jahren nicht mehr


Streber!

Inaktiver User
03.09.2007, 14:19
Streber!

Dein neuer Avatar ... äh ... nervt etwas.
Bringt mich fast dazu, wieder zur Zichte zu greifen ... :freches grinsen:

Inaktiver User
03.09.2007, 14:21
Weiss ich nicht, ich rauch seit 7 Jahren nicht mehr :smirksmile:
Aber gekostet haben wird der Umbau ja schon ... egal ob "gestern oder morgen" ...

Wie gesagt, es gab ja schon länger eine freiwillige Selbstverpflichtung des Zigarettenhandels. Und so teuer ist ein Umbau nicht. Automaten haben sich schon immer rentiert.
Und werden sich weiterhin rentieren.

Inaktiver User
03.09.2007, 14:22
Streber!

Kurzes OT: :ooooh: So viele Beiträge???????!!!!!!!! Wow!!!!!!

Inaktiver User
03.09.2007, 14:24
Wenn neben mir jemand sein Bier oder einen Wein trinkt, so belästigt das niemanden und niemand wird dadurch in der Gesundheit gefährdet. Woher bist du sicher ob es nur ein Glas war, ob er nicht Alkoholiker ist....gleich ins Auto steigt.....Zuhause Terror macht, womöglich Familienmitglieder schädigt :wie?:

Hinter dem Alkohol hängt sehr viel Elend :knatsch:

Eine kaputte Leber hat auf den Etiketten zu sein, wenn auf den Zigaretten eine kaputte Lunge drauf sein soll :schild genau:

Auchg Chips und Co. sind nicht harmlos....man bedenke die Fettsucht.... Das Mass ist überall massgebend :lachen:

Megabine
03.09.2007, 14:28
Dein neuer Avatar ... äh ... nervt etwas.
Bringt mich fast dazu, wieder zur Zichte zu greifen ... :freches grinsen:

Besser nicht. :ooooh:

Inaktiver User
03.09.2007, 14:32
Der Vergleich mit Alkohol passt schon, da tatsächlich unter Alkoholeinfluss andere Menschen häufiger zu Schaden (oder gar zu Tode) kommen. Sei es in einer, aufgrund (alkoholbedingt) gesteigerter Aggression, entstandenen Schlägerei, oder eben durch Autounfälle, verursacht durch alkoholisierte Fahrer.

Vergleiche mit anderen Lebensmitteln finde ich dagegen schon etwas sehr weit hergeholt.

Inaktiver User
03.09.2007, 14:40
Vergleiche mit anderen Lebensmitteln finde ich dagegen schon etwas sehr weit hergeholt.
Ja da hast du sicher recht....aber Fettleibigkeit ist ein ernstes Problem in der Volksgesundheit.
Damit meine ich nicht, die netten Rundlichen :blumengabe:
Auch fettleibige Kinder sind keine Seltenheit mehr !
Hab ein Bericht im TiVi gesehen.
In Amerika werden Särge mittlerweilen in zwei Normgrössen hergestellt....für 200 bis 300 kg Menschen :ooooh::ooooh:

Aber das war ja hier nicht das Thema :smirksmile:

Inaktiver User
03.09.2007, 14:41
Ja da hast du sicher recht....aber Fettleibigkeit ist ein ernstes Problem in der Volksgesundheit.
Damit meine ich nicht, die netten Rundlichen :blumengabe:
Auch fettleibige Kinder sind keine Seltenheit mehr !
Hab ein Bericht im TiVi gesehen.
In Amerika werden Särge mittlerweilen in zwei Normgrössen hergestellt....für 200 bis 300 kg Menschen :ooooh::ooooh:

Aber das war ja hier nicht das Thema :smirksmile:

Und mit dem Kran aus dem Haus gehoben, aber das war auch nicht das Thema :blumengabe: bin schon ruhig, sorry :knicks:

eule.hedwig
03.09.2007, 14:58
Ich (nie geraucht) finde diese Schockbilder furchtbar. Habe vorhin im Netz welche gesehen und mir ist fast schlecht geworden. Wer glaubt eigentlich, das sowas einen Raucher abschreckt. Ich jedenfalls nicht. Allerdings werde ich mir diese Horrorbildchen mit ansehen müssen, den in meinem Umfeld rauchen noch so einige und ihre Zigarettenschacheln liegen meist frei rum. Auch in den Geschäften könnte ich dem Anblick nicht entfliehen. Find ich gar nicht toll.
Bevor jetzt jemand denkt - typisch Nichtraucher. Ich habe nix gegen Raucher. Finde die regelrechte Hexenverfolgung der Raucher nicht ok. Zumal es beim Alk nicht mal im Ansatz solche Attacken gibt und Alk finde ich schlimmer!

Rotfuchs
03.09.2007, 15:12
Seit Jahren gibt es schon schriftliche Warnhinweise auf den Zigarettenschachteln. Liest die noch einer? Nimmt irgendjemand die dort getroffenen Aussagen überhaupt noch wahr?

Und so würde es nach anfänglichem Entsetzen auch mit den Fotos gehen. Oder das gute alte Zigarettenetui kommt wieder zum Einsatz, um die Bilder zu verbergen.

*malErbmassedurchsuch* :smirksmile:

Edelherb
03.09.2007, 15:21
Kurzes OT: :ooooh: So viele Beiträge???????!!!!!!!! Wow!!!!!!

Tja, wärste mal bei Modell 1.0 geblieben. :fg engel:

Inaktiver User
03.09.2007, 15:24
Davon abgesehen, finde ich diese Schockbilder auch wenig dem Zweck dienlich... denn jeder Raucher weiss eh sehr genau wie es in ihm aussieht.
Chrisko

ich glaube nicht, dass viele wissen, wie eine Raucherlunge, ein Raucherbein, ein abhängiges u. geschädigtes Baby usw. aussieht.
Viele wollen das gar nicht wissen, genau so wenig, wenn man ihnen sagt, dass sie nicht nur aus dem Mund, sondern auch die Haut, trotz waschen, Parfüm usw., nach Nikotin stinkt.

Ich finde es in Ordnung, wenn man zeigt, wie evtl. bald die eigene Lunge aussehen wird :-)

Inaktiver User
03.09.2007, 15:25
Tja, wärste mal bei Modell 1.0 geblieben. :fg engel:

Selbst dann nicht.

Inaktiver User
03.09.2007, 15:28
ich glaube nicht, dass viele wissen, wie eine Raucherlunge, ein Raucherbein, ein abhängiges u. geschädigtes Baby usw. aussieht.

Sollte sich die Aufklärungsarbeit in der Schule in den letzten 25 Jahren nicht drastisch verschlechtert haben, weiß das jedes Kind.


Viele wollen das gar nicht wissen, genau so wenig, wenn man ihnen sagt, dass sie nicht nur aus dem Mund, sondern auch die Haut, trotz waschen, Parfüm usw., nach Nikotin stinkt.
Ich stinke nicht aus dem Mund und Waschen hat schon immer geholfen.


Ich finde es in Ordnung, wenn man zeigt, wie evtl. bald die eigene Lunge aussehen wird :-)
Ja und? Einmal gesehen, mit den Schultern gezuckt und weiter ignoriert. Ist doch alles langsam eine scheinheilige Sache. Entweder Rauchen wird endlich verboten, oder man beläßt es bei den jetzigen Regelungen. Alles andere ist nur Geldschneiderei.

Inaktiver User
03.09.2007, 15:31
Ach maddin, jeder Raucher behauptet Pfefferminz lutschend u. Kaugummi kauend, dass er nicht aus dem Mund riecht.
Als Raucher riecht man das doch schon gar nicht mehr selber, weil man diesen Mief gewohnt ist.
Es ist genau das gleiche wie mit Knoblauch, wenn man ihn ißt, dann stinkt man auch.

Desweiteren, Zitat:

"Vorreiter der Horror-Kampagne war Kanada. Bereits 2001 wurden dort die drastischen Warnmotive nach kurzer Debatte eingeführt. Bereits ein Jahr später begannen sich die Raucher-Statistiken drastisch zu ändern - und Gesundheitsbehörden in aller Welt horchten auf."

Da brauche ich gar nicht viel zu schreiben, das spricht für sich.

Inaktiver User
03.09.2007, 15:44
Als Raucher riecht man das doch schon gar nicht mehr selber, weil man diesen Mief gewohnt ist.
Reicht Dir eine Aussage meiner mittlerweile extrem sensibel empfindenden schwangeren Frau als Beweis aus?


Es ist genau das gleiche wie mit Knoblauch, wenn man ihn ißt, dann stinkt man auch.
Den schmecke ich auch Tage später noch.



Desweiteren, Zitat:

"Vorreiter der Horror-Kampagne war Kanada. Bereits 2001 wurden dort die drastischen Warnmotive nach kurzer Debatte eingeführt. Bereits ein Jahr später begannen sich die Raucher-Statistiken drastisch zu ändern - und Gesundheitsbehörden in aller Welt horchten auf."

Da brauche ich gar nicht viel zu schreiben, das spricht für sich.

Und wenn Du das Ganze dann auch noch genauer hinterfragst, sieht es wieder etwas relativer aus. DRASTISCH ist ein Senkung der eh schon niedrigen Raucherquote von 5% in den Jahren 2001 bis 2006 nicht.

Aber das weißt Du doch alles selbst, gelle!:smirksmile:

Inaktiver User
03.09.2007, 15:46
Wer Zigaretten will, kauft sie sich, egal, ob er sie im Supermarkt bekommt, an der Tankstelle oder beim Schmuggler um die Ecke.

Wer noch nicht raucht, aber es vorgelebt bekommt, wird sich durch solche Bilder nicht abschrecken lassen. Der denkt: Mir passiert das sowieso nicht.

Wer noch nicht raucht und auch keine Ambitionen hat, findet es nur ekelig und geht nicht mehr einkaufen, weil er an der Kasse vorbei muss. Das schwächt die Kaufkraft und der Staat muss noch mehr Tabaksteuer erheben. Dann regen sich die Raucher wieder auf, dass sie benachteiligt werden, wo sie doch soviel Geld in die Kasse bringen und auch noch neue Jobs schaffen (Ärzte, Suchtexperten, Schmuggler).

Also was solls, ob da ne Raucherlunge drauf ist, ein grünes Männchen oder ne Landkarte. Der Inhalt bleibt der gleiche.

Inaktiver User
03.09.2007, 15:47
Wer meknt denn ernsthaft, dass solche Bilder das rauchen verhindern?
Tun das die Warnhinweise, die jetzt schon drauf stehen?
Bei Jugendlichen ist das eher cool: wer denkt (oder - unter uns Älteren - dachte) als Teenager daran, dass man alt und krank werden und sterben könnte ?

Die Einzigen, die durch solche Hinweise beeindruckt werden sind die Nichtraucher.

Tabaksteuer rauf, scharfe Kontrollen gegen Schmuggel an der polnischen Grenze, soziale Ächtung können helfen.

Wenn allerdings wirklich weniger geraucht wird, so bedeutet das, dass andere Steuern und die Beiträge für Renten-,Kranken- und Pflegeversicherung erhöht werden müssen um die Folgen zu kompensieren.

Jeder hat das Recht, sich seine Todesart auszusuchen.

Übrigens haben Alkohol und "Überfressen/Faulheit" für das Umfeld genauso negative Folgen wie Passivrauchen - eher noch mehr.

Und ich denke nicht, dass irgendjemand ernsthaft entsprechende Warnhinweise auf alkoholischen Getränken, Saft, Milch und Cola, Süßigkeiten und Brot, Chips, Käse und Butter in Erwägung zieht.

Inaktiver User
03.09.2007, 15:51
Reicht Dir eine Aussage meiner mittlerweile extrem sensibel empfindenden schwangeren Frau als Beweis aus?

nein, erstens gewöhnen sich auch Partner bis zu einem gewissen Grad an den Geruch, zweitens ist während der Schwangerschaft meistens nichts *normal*. Gerüche die man vorher nicht riechen konnte, machen einem nichts mehr aus, andere wiederum reizen dazu sich zu übergeben.....genau so der Geschmackssinn.



Und wenn Du das Ganze dann auch noch genauer hinterfragst, sieht es wieder etwas relativer aus. DRASTISCH ist ein Senkung der eh schon niedrigen Raucherquote von 5% in den Jahren 2001 bis 2006 nicht.

Aber das weißt Du doch alles selbst, gelle!:smirksmile:

man kann auch alles schönreden, nicht wahr?
5% finde ich auch viel.
Wenn es so ein minimaler Erfolg wäre, wie du gerne weis machen würdest, dann würden nicht so viele Länder nachgezogen haben und nicht auch noch weitere nachziehen.

Inaktiver User
03.09.2007, 15:56
nein, erstens gewöhnen sich auch Partner bis zu einem gewissen Grad an den Geruch, zweitens ist während der Schwangerschaft meistens nichts *normal*. Gerüche die man vorher nicht riechen konnte, machen einem nichts mehr aus, andere wiederum reizen dazu sich zu übergeben.....genau so der Geschmackssinn.

Ich liebe es, wenn einem einfach immer alles abgesprochen wird. Dann glaub doch, was Du willst. Mir reicht es, daß meine Frau nichts an meinem Atem auszusetzen hat. Andere Leute küsse ich nicht.





man kann auch alles schönreden, nicht wahr?
5% finde ich auch viel.
Wenn es so ein minimaler Erfolg wäre, wie du gerne weis machen würdest, dann würden nicht so viele Länder nachgezogen haben und nicht auch noch weitere nachziehen.
DRASTISCH sind 5%? Danke, soviel zu Statistik.
Nachziehen? Ist doch logisch, die Bildchen bringen Kohle und reines Gewissen. Aber klar, Du kennst Dich ja aus.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:10
Ich liebe es, wenn einem einfach immer alles abgesprochen wird. Dann glaub doch, was Du willst. Mir reicht es, daß meine Frau nichts an meinem Atem auszusetzen hat. Andere Leute küsse ich nicht.


Du hast mich gefragt:

"Reicht Dir eine Aussage meiner mittlerweile extrem sensibel empfindenden schwangeren Frau als Beweis aus?"

Was also ist dein Problem? Das die Antwort nicht so ausgefallen ist, wie du das möchtest?


[QUOTE]DRASTISCH sind 5%? Danke, soviel zu Statistik.
Nachziehen? Ist doch logisch, die Bildchen bringen Kohle und reines Gewissen. Aber klar, Du kennst Dich ja aus.

im Vergleich zu gar nichts, sind 5% für mich sehr viel.
Kohle wird es bringen, wenn viele Folgeerkrankungen von Rauchern und Passivrauchern zumindest bei einigen vermieden werden.

Aber viel Spaß beim weiteren schön reden :)
Was kommt als nächstes? Das rauchen gar nicht schädlich ist und sämtliche Untersuchungen dazu gefälscht?

Inaktiver User
03.09.2007, 16:11
Ist doch logisch, die Bildchen bringen Kohle und reines Gewissen.

inwiefern bringen die bilder kohle?

lt. link im eingangsposting hat die einführung der bilder in kanada durchaus etwas bewirkt. die anzahl der raucher soll runtergangen sein. warum wird dann hier so vehement bestritten, dass dies auch bei uns helfen könnte? :wie?:

Inaktiver User
03.09.2007, 16:14
Übrigens haben Alkohol und "Überfressen/Faulheit" für das Umfeld genauso negative Folgen wie Passivrauchen - eher noch mehr.



Erzähle mir mal, wie andere Menschen die zuviel essen oder trinken, meiner Gesundheit schaden.
Kriege ich da zwangsweise auch Alkohol und Essen ab.....so wie beim Rauchen?
Kriege ich auch eine Leberzirrhose, weil ein paar in meiner Umgebung Alkis sind?
Kriege ich Schlaganfall u. Herzinfarkt, weil Lieschen und Erwin und ein paar andere Nachbarn zu viel essen?

Edelherb
03.09.2007, 16:20
Was haben denn jetzt die Schockbilder mit dem Passivrauchen zu tun?

Ich bin sehr für den Schutz von Nichtrauchern, aber wenn man genauer hinschaut, dann wird unter dieser Überschrift auch viel verkauft, was gar keinen zusätzlichen Schutz bietet, wo es nur darum geht, den Rauchern ihr Laster möglicht unangenehm zu machen. Ergo muss es andere Motive geben.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:23
Was also ist dein Problem? Das die Antwort nicht so ausgefallen ist, wie du das möchtest?
Du bezichtigst mich der Lüge, sonst nichts weiter. Hat also nix zu bedeuten.





im Vergleich zu gar nichts, sind 5% für mich sehr viel.
Drastisch wäre aber eine Senkung von 24% Quote auf 12.


Kohle wird es bringen, wenn viele Folgeerkrankungen von Rauchern und Passivrauchern zumindest bei einigen vermieden werden.
Wem soll das Kohle bringen? Du glaubst doch nicht, daß auch nur ein Cent zurück fließt, nur weil auf einem kleinen Sektor weniger Kosten anfallen?


Aber viel Spaß beim weiteren schön reden :)
Was kommt als nächstes? Das rauchen gar nicht schädlich ist und sämtliche Untersuchungen dazu gefälscht?
Hier redet niemand was schön. Es geht nur darum, daß diese Bilder den MEISTEN Rauchern am Arsch vorbei gehen.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:25
Was haben denn jetzt die Schockbilder mit dem Passivrauchen zu tun?

erstens habe ich mich auf ein Posting bezogen, , zweitens hat Rauchen und diese Bilder auf den Packungen natürlich auch mit Passivrauchen zu tun.
Jährlich sterben an die 3000 Passivraucher an Lungenkrebs.
Raucher tun sich den Krebs ja nicht nur selber an, sondern richten auch bei anderen Menschen gehörigen Schaden an.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:26
inwiefern bringen die bilder kohle?
Druck- und Lizenzkosten.


lt. link im eingangsposting hat die einführung der bilder in kanada durchaus etwas bewirkt. die anzahl der raucher soll runtergangen sein. warum wird dann hier so vehement bestritten, dass dies auch bei uns helfen könnte? :wie?:
Klar, genauso wie die Tabaksteuererhöhung hier in D sehr viel gebracht hat. FÜR DEN SCHMUGGEL!
Ich fühle mich eben langsam bevormundet, wenn andere Menschen meinen urteilen zu können, was für mich schlecht ist. Das soll man einfach mal mir überlassen, oder das dann generell für alle Bereiche des Lebens durch ziehen. Ansonsten ist das schon eine Form von Diskriminierung.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:28
Erzähle mir mal, wie andere Menschen die zuviel essen oder trinken, meiner Gesundheit schaden.

Was soll denn der Vergleich? Wenn ich rauche, bist Du davon künftig eben nicht mehr betroffen. Also, was willste noch mehr?


Kriege ich auch eine Leberzirrhose, weil ein paar in meiner Umgebung Alkis sind?
Nee, aber vielleicht einen direkten Flug in die Kiste, wenn Dich ein Besoffener über den Haufen fährt.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:29
Jährlich sterben an die 3000 Passivraucher an Lungenkrebs.

Möchte mal endlich eine zuverlässige Studie dazu sehen, die das belegt.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:33
Du bezichtigst mich der Lüge, sonst nichts weiter. Hat also nix zu bedeuten.

Dann sage ich es mal ganz drastisch: du spinnst.

Weißt du überhaupt noch selber, was du schreibst?
Anscheinend nicht, dann eben hier nocheinmal für dich:

[QUOTE]
Zitat:
Zitat von maddin.7
Reicht Dir eine Aussage meiner mittlerweile extrem sensibel empfindenden schwangeren Frau als Beweis aus?



Zitat:
Zitat von Mira-Bella
nein, erstens gewöhnen sich auch Partner bis zu einem gewissen Grad an den Geruch, zweitens ist während der Schwangerschaft meistens nichts *normal*. Gerüche die man vorher nicht riechen konnte, machen einem nichts mehr aus, andere wiederum reizen dazu sich zu übergeben.....genau so der Geschmackssinn.

Wo bitte bezichtige ich dich der Lüge?
Du hast mich gefragt, ob mir als Beweis deine schwangere Frau ausreicht - und ich habe mit nein geantwortet.


Drastisch wäre aber eine Senkung von 24% Quote auf 12.

das ist Ansichtssache.
Die Erfolge haben viele Wissenschaftler aufhorchen lassen und sehr viele Länder haben sich dieser Kampagne angeschlossen.
Ich nehme mal schwer an, dass sie dieses nicht aus purer Langeweile gemacht haben.

Aber du kannst natürlich Studien und Untersuchungen anzweifeln, ist ja deine Sache.
Ich traue Spezialisten diesbezüglich mehr zu, als mir.




Hier redet niemand was schön. Es geht nur darum, daß diese Bilder den MEISTEN Rauchern am Arsch vorbei gehen.

es hat auch niemand das Gegenteil behauptet - allerdings gibt es auch einige Raucher, denen es offensichtlich nicht am Arsch vorbei geht - und es sind so viele, dass weltweit viele Länder deshalb schon mitmachen.

Nocturna
03.09.2007, 16:34
Ich glaube durchaus an abschreckende Beispiele, der Mensch ist ein visuelles Wesen oder warum würden wir sonst soviel Zeit vor der Glotze verbringen?

Ich kann mich heute noch an eine Doku erinnern, die lief als ich noch ein Teenager war, ist also rund 30 Jahre her. Gezeigt wurde das typische Malboro-Klischee, Cowboys im Kreis um das Lagerfeuer, sehr stimmungsvoll. Was allerdings danach extrem irritiert hat, dass diese Cowboys alle auf ihren Knopf am Hals drücken mussten, um sich per Kehlkopfmikro mit einer Computerstimme zu unterhalten.

Ich hatte als junges Mächen zuvor noch niemals was von Kehlkopfkrebs und dessen Auswirkung in der Realität gesehen, geschweige denn gehört. Der Film ging locker flockig weiter von Amputierten bis hin zur Endstation Sterbezimmer, wo ein Raucher so schwer geschädigt war, dass er im Sauerstoffzelt nur noch aufs Ableben wartete. Bis auf den letzten Patienten, dessen Lungenmaschine klang wie Darth Vader, hat jeder eindringlich vorm Rauchen gewarnt.

Ich bin mir zwar sicher, dass in der heutigen Zeit, diese Reportage längst nicht mehr so eindringlich rüberkommen würde, dank der täglichen Schrottberieselung von SAT1/Pro7, aber damals hat es mich unendlich beschäftigt. Ich habe niemals eine Zigarette angerührt.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:34
Möchte mal endlich eine zuverlässige Studie dazu sehen, die das belegt.

sorry Maddin, das ist mir einfach zu blöde. Google doch einfach selber!
Aber ich sagte es ja schon: als nächstes werden wir lesen, dass rauchen gar nicht schädlich ist und alles nur der Phantasie furchtbar böser Wisschenschaftler zuzuschreiben ist..

Edelherb
03.09.2007, 16:35
Möchte mal endlich eine zuverlässige Studie dazu sehen, die das belegt.

In der ZEIT war vor wenigen Wochen eine Aufstellung, die zumindest das Risiko beschrieb - allerdings keine Todeszahlen.

Das Lungenkrebsrisiko von Passivrauchern war nur moderat erhöht, das von Rauchern aber massiv.

Womit ich nichts gegen den Schutz von Nichtrauchern sagen will, ganz im Gegenteil, ich werd auch nicht gerne zugequalmt, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:36
Ich glaube durchaus an abschreckende Beispiele, der Mensch ist ein visuelles Wesen oder warum würden wir sonst soviel Zeit vor der Glotze verbringen?



das glaube ich auch - wenn es sich nicht lohnen würde, würde es nämlich keine Werbung mehr geben.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:41
Wo bitte bezichtige ich dich der Lüge?
Du hast mich gefragt, ob mir als Beweis deine schwangere Frau ausreicht - und ich habe mit nein geantwortet.

Also lüge ich, wenn ich sage, daß meine Frau bisher nie gemeint hat, daß ich nicht aus dem Mund stinke. Oder ist meine Frau dann nicht in der Lage Gestank von neutralem Geruch zu unterscheiden? Sie war übrigens nicht immer schwanger.



das ist Ansichtssache.
Verwende doch statt drastisch signifikant und wir können weiter diskutieren.


Die Erfolge haben viele Wissenschaftler aufhorchen lassen und sehr viele Länder haben sich dieser Kampagne angeschlossen.
Ich nehme mal schwer an, dass sie dieses nicht aus purer Langeweile gemacht haben.
Och, es soll sogar Wissenschaftler geben, die die Klimaveränderung als Nicht-Mensch-gemacht ansehen. Machen die das aus Langeweile?


Aber du kannst natürlich Studien und Untersuchungen anzweifeln, ist ja deine Sache.
Ich traue Spezialisten diesbezüglich mehr zu, als mir.
Als Dir? Klar.





es hat auch niemand das Gegenteil behauptet - allerdings gibt es auch einige Raucher, denen es offensichtlich nicht am Arsch vorbei geht - und es sind so viele, dass weltweit viele Länder deshalb schon mitmachen.
Es ist ein Hype und einfach doppelmoralig. Schon vor 3 oder 4 Jahren, als noch gar keine Studien aus Kanada vorlagen, hat man in D darüber nachgedacht.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:43
Womit ich nichts gegen den Schutz von Nichtrauchern sagen will, ganz im Gegenteil,
Dem schließe ich mich an. Wegen mir soll keiner sterben.

ich werd auch nicht gerne zugequalmt, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.
Ebend. Und langsam wird es lächerlich.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:44
sorry Maddin, das ist mir einfach zu blöde. Google doch einfach selber!

Pfeif auf Google. Ich will eine Studie, die das eindeutig belegt. Eine Studie, die einem Review unterzogen wurde und nicht einer Meldung aus der BLÖD!

Inaktiver User
03.09.2007, 16:48
Pfeif auf Google. Ich will eine Studie, die das eindeutig belegt. Eine Studie, die einem Review unterzogen wurde und nicht einer Meldung aus der BLÖD!

Informiere dich einfach mal beim Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg - da hast du deine Studie

Und wenn du diese Zeitung liest, dann solltest du daraus nicht schließen, dass andere dieses auch tun.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:52
Also lüge ich, wenn ich sage, daß meine Frau bisher nie gemeint hat, daß ich nicht aus dem Mund stinke. Oder ist meine Frau dann nicht in der Lage Gestank von neutralem Geruch zu unterscheiden? Sie war übrigens nicht immer schwanger.



Du hast mich gefragt, ob mir deine schwangere Frau als Beweis ausreicht und ich habe mit nein geantwortet.

Wenn du den Sinn deiner eigenen Frage und der darauf folgenden Antwort nicht verstehst, dann kann ich dir auch nicht helfen.

Aber ich sehe schon, es ist sinnlos mit dir zu diskutieren.
Ergebnisse von Studien, Arbeiten von Wissenschaftlern - ist alles nur Unsinn.
Hätten sie doch lieber gleich mal den maddin gefragt, da hätten diese Leute doch mal wirklich viel Geld sparen können!

Inaktiver User
03.09.2007, 16:54
Informiere dich einfach mal beim Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg - da hast du deine Studie

Ich erbitte einen Link zu einer Studie, der Deine Zahlen stützt. Hab keine Lust mich durch hunderte Dokumente zu wühlen, die auch nur wieder etliche Links enthalten. Wäre nur fair, Du würdest Deine Quelle angeben.


Und wenn du diese Zeitung liest, dann solltest du daraus nicht schließen, dass andere dieses auch tun.
Is ja gut.

Inaktiver User
03.09.2007, 16:58
Du hast mich gefragt, ob mir deine schwangere Frau als Beweis ausreicht und ich habe mit nein geantwortet.

Ich schrieb nicht schwangere, sondern mittlerweil extrem empfindliche schwangere. Vorher war sie eben normal empfindlich. Du betreibst Kniefieselei.
Also anders: Meine Frau und meine Ex waren also alles geruchsunempfindliche Menschen?




Aber ich sehe schon, es ist sinnlos mit dir zu diskutieren.
Ergebnisse von Studien, Arbeiten von Wissenschaftlern - ist alles nur Unsinn.
Man sollte auch mal hinter die Kulissen schauen. Hat ja Dein DRASTISCH gezeigt, daß man alles auch relativ sehen kann.


Hätten sie doch lieber gleich mal den maddin gefragt, da hätten diese Leute doch mal wirklich viel Geld sparen können!
Sparen können nur die Raucher, denn die zahlen IMMER die Zeche!

Inaktiver User
03.09.2007, 17:10
Ich erbitte einen Link zu einer Studie, der Deine Zahlen stützt. Hab keine Lust mich durch hunderte Dokumente zu wühlen, die auch nur wieder etliche Links enthalten. Wäre nur fair, Du würdest Deine Quelle angeben.


Kernaussagen
Passivrauch reizt akut die Atemwege und kann zu Kurzatmigkeit bei körperlicher
Belastung, erhöhter Infektanfälligkeit, Kopfschmerzen und Schwindel
führen. Diese Symptome können bereits bei kurzzeitigem Passivrauchen auftreten.
Passivrauchen ist verantwortlich für die Entwicklung zahlreicher chronischer
Krankheiten mit Todesfolge.
Passivrauchen kann bei Säuglingen zum plötzlichen Kindstod (SIDS) führen.
Etwa 60 Säuglinge versterben jährlich durch Passivrauch im Haushalt sowie
durch vorgeburtliche Schadstoffbelastungen, weil die Mutter während der
Schwangerschaft rauchte.
Über 260 Nichtraucher sterben jährlich an passivrauchbedingtem Lungenkrebs.
Über 2140 Nichtraucher versterben jährlich an einer koronaren Herzkrankheit,
die durch Passivrauchen hervorgerufen wird.
Über 770 Nichtraucher versterben pro Jahr an einem passivrauchbedingten
Schlaganfall.
Über 50 Nichtraucher versterben jährlich an durch Passivrauchen bedingten
chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen.
Passivrauchen ist zudem verantwortlich für die Entwicklung zahlreicher nichttödlicher
Fälle von koronarer Herzkrankheit, Schlaganfall und chronisch-obstruktiven
Lungenerkrankungen.

An den Folgen des Passivrauchens versterben in Deutschland jährlich mehr als
3300 Nichtraucher; das sind mehr Todesfälle als durch illegale Drogen, Asbest,
BSE und SARS zusammen.

Passivrauchen –
ein unterschätztes Gesundheitsrisiko - Pdf
Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg

http://www.tabakkontrolle.de/pdf/Passivrauchen_Band_5_2Auflage.pdf

chrisko46
03.09.2007, 17:12
Es wird immer so bleiben...

Zahlen, Studien und klare Nachweise mit erschreckenden Bildern werden nichts bringen, ja auch nicht bringen können!

Die erste Zigarette im Leben ist so fürchterlich, so schlimm das man sich eigentlich nur ekelt.

Aber es ist cool, toll und kann es denn schlecht sein wenn man sich endlich an diesen Gestank gewöhnt hat. Es hat solange gedauert, bis man endlich "richtig auf Lunge" rauchen konnte.

Es ist so schön, entspannend und purer Genuss... ja, ewig hat es gedauert sich daran zu gewöhnen und jetzt soll das alles anders sein?

Eigentlich fühlt man ja doch wie beschissen das Rauchen ist, wie gern würde man aufhören... nur zu gern. Aber die Treppen ... na das bischen Husten... was solls, morgen ist auch noch ein Tag.

Bis dahin aber verteidigen wir unsere Lust am Qualm...





Das Problem ist wirklich so, das der Gestank wirklich nicht wahr genommen wird, das die Geschmacksrezeptoren vollständig verklebt sind und ein "Schmecken" eigentlich schon nicht mehr möglich ist...

Das Rauchen wird vom Raucher völlig anders wahrgenommen, genau das wird hier verteidigt...


@Mira-Bella

Glaube mir, insgeheim hat sich schon jeder Raucher gewünscht endlich aufzuhören... nur zugeben werden es die wenigsten... und die die es am wenigsten zugeben können, sind diejenigen die es am besten verteidigen...


Chrisko

Inaktiver User
03.09.2007, 17:13
In der ZEIT war vor wenigen Wochen eine Aufstellung, die zumindest das Risiko beschrieb - allerdings keine Todeszahlen.

Das Lungenkrebsrisiko von Passivrauchern war nur moderat erhöht, das von Rauchern aber massiv.

Womit ich nichts gegen den Schutz von Nichtrauchern sagen will, ganz im Gegenteil, ich werd auch nicht gerne zugequalmt, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.

ich habe es vor lauter Krebsbildern falsch geschrieben: es sind über 3000 Tote durch Passivrauchen.
In dem Pdf ist das alles sehr ausführliche beschrieben..

Inaktiver User
03.09.2007, 17:17
@Mira-Bella



Zahlen, Studien und klare Nachweise mit erschreckenden Bildern werden nichts bringen, ja auch nicht bringen können!

hmmm..ich glaube schon, dass es nutzen könnte, wenn sich z.B. Schwangere ein "Bild" davon machen können, was sie ihren Kindern antun



ich weiß das ja ;-)
Ich habe selber viel geraucht und auch ich habe nicht geglaubt, dass ich stinke - habe ich doch soooooooo oft Zähne geputzt, Pfefferminz genommen, geduscht, parfümiert, Klamotten sehr sehr oft gewechselt - und man stinkt doch!, jetzt weiß ich das.
Seit ich nicht mehr rauche, schon sehr lange nicht mehr, habe ich einen sehr viel besseren Geruchs- und Geschmackssinn...meine Haut ist schöner und riecht nicht nach Nikotin und kleine Augenfältchen sind nach kurzer Zeit wieder verschwunden...keine Hüstelei mehr und ein paar Liter mehr Luft beim Treppe steigen und laufen... ;)

Inaktiver User
03.09.2007, 17:19
OK, die Diskussion driftet schon wieder ab. Es geht hier nicht um Passivrauchen und auch nicht darum, ob jemand aus dem Mund stinkt (das ist auch sein ureigenstes Problem). Es geht hier um diese dämlichen Bilder, die einfach daneben sind und das Problem an sich nicht angehen. Doppelmoral eben.

chrisko46
03.09.2007, 17:34
Na Maddin...

warum driftet die Diskussion ab?

Die verrückten Argumente kommen doch immer aus einer Richtung:smirksmile:

Ich find die bilder auch nicht prall, was aber nix damit zu tun hat das Rauchen extrem schädlich ist und eben nicht nur den Raucher selbst schädigt... sondern die Umwelt ebenfalls mit dem Gestank belästigt wird. Darüber hinaus auch gesundheitlich beeinträchtigt...

Da gibt es kein Argument gegen... ist so!

@Mira-Bella
Ja, ich weiss... geht mir genauso, ich konnte auch nicht glauben was für wahnsinng tolle Geschmackserlebnisse man haben kann, wie toll etwas riecht...

Und ja, ich war in meiner Rauchzeit auch immer überzeugt perfekt riechen und schmecken zu können... hab mich sogar als "Feinschmecker" bezeichnet... oh Mann, war das eine Lüge... so unglaublich... aber wahr.

Achja, in der diskussion geht es jetzt so weiter... da kommen abenteuerliche Argumente, die werden widerlegt... dann driftet die Diskussion ab und es geht wieder von vorne los...

Lass dich also nicht irre machen...



Auch wenn ich die Bilder für nicht so pralle halte... aber die Gefahren des rauchens müsse wirklich mehr als nur deutlich gemacht werden.


Bis denne
chrisko

Inaktiver User
03.09.2007, 17:37
Auch wenn ich die Bilder für nicht so pralle halte... aber die Gefahren des rauchens müsse wirklich mehr als nur deutlich gemacht werden.



Warum? Warum gilt das nicht für Alkohol und McDonalds? Wem bringt das was? Warum soll hier eine Gruppe noch mehr diskriminiert werden?

Inaktiver User
03.09.2007, 17:49
OK, die Diskussion driftet schon wieder ab. Es geht hier nicht um Passivrauchen und auch nicht darum, ob jemand aus dem Mund stinkt (das ist auch sein ureigenstes Problem). Es geht hier um diese dämlichen Bilder, die einfach daneben sind und das Problem an sich nicht angehen. Doppelmoral eben.

maddin, merkst du eigentlich noch was? Neee, oder?!

Du hast hier rumgejault und wolltest unbedingt den Link haben, wolltest deine Statistiken haben.

Jetzt habe ich es dir geliefert, nebst den Kernaussagen damit man auf die Schnelle gucken kann und nun driftet die Diskussion deiner Meinung nach ab?

Macht den Eindruck, als ob du dann völligen Unsinn schreibst, wenn dir die Argumente ausgehen.

Inaktiver User
03.09.2007, 17:57
Du hast hier rumgejault und wolltest unbedingt den Link haben, wolltest deine Statistiken haben.
Ich wollte eine Studie, die den NACHWEIS liefert, daß Passivrauchen bei 3000 Menschen im Jahr Lungenkrebs hervorruft. Jetzt sind es grad mal angeblich einige hundert. Wie man aber nachweist, daß diese Menschen den Lungenkrebs genau wegen Passivrauchens bekommen haben, hab ich noch immer nicht raus lesen können.


Jetzt habe ich es dir gelieftert, nebst den Kernaussagen damit man auf die Schnelle gucken kann und nun driftet die Diskussion deiner Meinung nach ab?
Ja, das Thema heißt: "Schockbilder....". Und ich poche deswegen darauf, weil das hier nur wieder eine sinnlose Raucherdiskussion wird. War mein Fehler, mich überhaupt auf den Nonsens einzulassen. Jeder weiß, daß Rauchen gefährlich sein KANN. Das bedarf keiner besonderen Diskussionen mehr.


Macht den Eindruck, als ob du dann völligen Unsinn schreibst, wenn dir die Argumente ausgehen.
Die besten Argumente hast doch Du geliefert mit Deinen 3000 Lungenkrebstoten.:smirksmile:

Inaktiver User
03.09.2007, 18:04
Nun Martin, ich habe schon geschrieben, dass ich mich verschrieben habe.
Es sind 3300 Tote durch Passivrauchen und darum ging es, die Schäden und die Toten durch passiv rauchen.

Aber es ist klar, dass du dich wieder raus redest.

Inaktiver User
03.09.2007, 18:11
Nun Martin, ich habe schon geschrieben, dass ich mich verschrieben habe.
Es sind 3300 Tote durch Passivrauchen und darum ging es, die Schäden und die Toten durch passiv rauchen.
ICH DISKUTIERE NICHT MEHR ÜBER SPEKULATIVE INTERPOLIERENDE "STUDIEN"! Und nein, es ging nicht um Schäden, sondern konkret um Lungenkrebs. Darauf bezog ich mich. Wenn Du Dich im Nachhinein korrigierst, ist das Dein Bier, ich beziehe mich weiterhin auf Deine Aussagen wegen dem Lungenkrebs. ABER NICHT MEHR HIER!


Aber es ist klar, dass du dich wieder raus redest.
Mach doch einfach einen entsprechenden Fred auf, wo diese Behauptungen und Interpolierungen der "Studie" auch durch handfeste, wiederholte Forschungen untermauert sind. Ansonsten ist das alles nur statistisches Blafasel, da es keine Studie gibt, die nachweist, daß auch nur ein Mensch durch Passivrauchen Lungenkrebs bekommen hat, geschweige denn daran gestorben ist.

Inaktiver User
03.09.2007, 18:13
Im Ürbigen sollten diese Bilder auf den Packungen künftig nichts mehr mit Passivrauchen zu tun haben. Es gibt ja nun die schönen neuen Schutzgesetze.

Inaktiver User
03.09.2007, 18:15
maddin, diese Diskussion zeigt, dass man mit dir einfach nicht diskutieren kann.
Ausgangspunkt waren die Bilder auf den Schachteln, übrigens nicht nur Bilder von Krebs, sondern Raucherbeine, Herzinfarkt usw.
Du zweifelst ganz einfach alles an, selbst dann, wenn du die Belege dafür bekommst.
Dann ziehst du schnell wieder was neues aus dem Hut.

Ich finde dich extrem lächerlich und beende hiermit die "Diskussion" mit dir.

Inaktiver User
03.09.2007, 18:36
"[...]Dies ist nicht verwunderlich, da
Nichtraucher unter Alltagsbedingungen
täglich giftige und krebserregende Substanzen
einatmen, die von Rauchern bereits
beim Konsum von ein bis zwei Zigaretten
aufgenommen werden 26,104,167.[...]"

"[...]

Die hierzu vorgenommene
Abschätzung ergab eine Gesamtzahl
von jährlich 400 Lungenkrebstodesfällen,
die auf das Passivrauchen
zurückzuführen sind 29. Nach der vorliegenden
Berechnung auf Grundlage
aktueller Zahlen sind in Deutschland etwa
7,5 Prozent aller Lungenkrebstodesfälle
bei Nie-Rauchern auf das Passivrauchen
im eigenen Haushalt oder bei
der Arbeit zurückzuführen. Dies entspricht
263 Lungenkrebstodesfällen pro
Jahr, wobei die meisten Todesfälle (rund
30 Prozent) in der Altersgruppe von
65 bis 74 Jahren auftreten, gefolgt von
der Altersgruppe von 75 bis 84 Jahren
(rund 28 Prozent). Die geschätzte Anzahl
der jährlichen Neuerkrankungen an Lungenkrebs
durch Passivrauchen im eigenen
Haushalt oder bei der Arbeit beträgt
283 Fälle (Abb. 14). Dabei ist die Altersgruppe
der 65- bis 74-Jährigen mit
einem Anteil von etwa 31 Prozent aller
durch Passivrauch bedingten Neuerkrankungen
am stärksten betroffen,
etwa 28 Prozent der Neuerkrankungen
treten in der Altergruppe von 75 bis
84 Jahren auf.
Die Differenz zwischen den beiden
Abschätzungen der passivrauchbedingten
Lungenkrebssterblichkeit lässt sich
vor allem auf folgende veränderte Parameter
zurückführen: (1) 1994 wurde ein
relatives Risiko von 1,35 angenommen

29. Die aktuellsten Studien und Metaanalysen
ergeben jedoch für das anzunehmende
relative Risiko einen niedrigeren
Wert in Höhe von 1,25. (2) In der
Arbeit von 1994 wurde eine Prävalenz
der Passivrauchexposition von 60 Prozent
bei Männern beziehungsweise
70 Prozent bei Frauen zugrunde gelegt.
Diese Zahlen umfassen sowohl Expositionen
zu Hause, am Arbeitsplatz
und in der Freizeit. Die in den aktuellen
Berechnungen verwendeten Passivraucheranteile
aus dem Bundesgesundheitssurvey
1998 und aus aktuellen Fall-
Kontroll-Studien 140 liegen demgegenüber
deutlich niedriger, da die Analyse
bewusst auf die Exposition zu Hause
und am Arbeitsplatz beschränkt wurde.
Denn nur für diese Expositionsorte liegen
gesicherte Erkenntnisse über den
Einfluss des Passivrauchens auf das
Erkrankungs- und Sterberisiko für Lungenkrebs
vor. Die präsentierten Daten
basieren damit auf einer konservativen
Schätzung der passivrauchbedingten[...]"

Hervorhebungen durch mich. Das sind keine Belege. Das sind Interpolationen. Wo bleiben da die Gegenprüfungen zum allgemeinen Lebenswandel? Soviel zur Lächerlichkeit.

Inaktiver User
03.09.2007, 18:37
Ausgangspunkt waren die Bilder auf den Schachteln,

Und dabei bleiben wir bitte auch wieder.

chrisko46
03.09.2007, 19:08
Maddin...

wie damals auch...

1 Toter reicht!

Rauchen tötet und es kann nicht genug davor gewarnt werden...

Warum du mit aller vehemenz alles wiederlegen willst weiss ich nicht, ist auch irgendwie schlicht zu blöd.

Das Rauchen schädlich ist und tötet weiss jeder Raucher besser wie jeder Nichtraucher... spätestens wenn du beim morgendlichen Zähneputzen den ganzen Rotz erst raushusten muss...

... spätestens da weiss jeder, das es wohl nicht so toll ist und das an den Studien doch was dran ist.

Aber bei Rauchern ist das vergeben liebesmüh... deshalb kann man es nur deutlich verbieten und wahrscheinlich müssen die Bilder noch größer werden...

Nu gut... wird eh nichts werden

chrisko

Edelherb
03.09.2007, 19:18
ich habe es vor lauter Krebsbildern falsch geschrieben: es sind über 3000 Tote durch Passivrauchen.
In dem Pdf ist das alles sehr ausführliche beschrieben..

Gut, dann auch von mir Zahlen mit Quelle (http://www.zeit.de/2007/29/M-Krebs-LungeScreen) ("nur" Zeitung, aber hoffentlich seriös). EU-weit sterben pro Jahr 79.000 Menschen an Passivrauchen, davon jedoch 72.000 durch rauchen im eigenen Haushalt. Entsprechend gering ist das Risiko, wenn Du in einem rauchfreien Haushalt wohnst und nur gelegentlich in der Kneipe zugequalmt wirst - so unangenehm das aus anderen Gründen ist.

Im gleichen Artikel finden sich auch die Zahlen für das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken.

Und, Maddin, Du solltest Äpfel essen. :smirksmile:

Grüße,
Edelherb

Inaktiver User
03.09.2007, 19:24
Die Statistiken sagen grundsätzlich nur dass zwischen NULL und 400 Krebstote jährlich auf Passivrauchen zurückzuführen sind.

Das ist die normale Darstellung, die bei jeder Risikoabschätzung (mein Job!) benutzt wird.

Beim Rauchen selbst gibt es eindeutige kausale Zusammenhänge und eine erschreckend hohe Zahl von zusätzlichen Krebsfällen, beim Passivrauchen geht es immer nur um Vermutungen und Extrapolationen in Bereiche weit außerhalb dessen, was man beobachten kann.

Was trotzdem heißt, dass man vorsichtshalber die Exposition vermindern sollte - und sei es nur aus ästhetischen Gründen: Raucher stinken.

Wenn aber argumentiert wird, dass "1 Toter reicht!", dann ist das kompletter Unsinn, denn dann sollte man keinen Sex haben, nicht Schlittschuh fahren, keine Äpfel essen, keine Milch trinken, nie eine Straße überqueren, alle Gebiete in der Nähe von Flüssen wegen der Überschwemmungsgefahr räumen, Biokost wegen der erhöhten Belastung mit Keimen und Schimmelgiften vermeiden - kurz und klein: Aufhören zu leben.

Übrigens sollte man sich auch nie außerhalb des Hauses aufhalten, denn es könnte ja ein Gewitter kommen mit Blitzeinschlägen (übrigens vermeidet man natürlich auch Häuser, denn auch die können vom Blitz getroffen werden)

Inaktiver User
03.09.2007, 19:25
Klar ist das Riskiko geringer, wenn ich *mal* in die Kneipe gehe.
Anders sieht das aus, wenn ich dort arbeite, wo geraucht wird - und das *waren* ja auch einige....und jeder einzelne der darunter derart leiden muss, ist zuviel.
Denke auch nur mal so 25 - 35 Jahre zurück, da war es normal, dass im Büro und überall von morgens bis abends gequalmt wurde wie ein Schlot (die werden alle gar nicht erfasst sein)

Zu den Bildern: ich glaube, dass es was nutzen wird. Genau so wie es erwiesen ist, dass diese immer wiederkehrende Werbung ihre Wirkung hat.

betazoid
03.09.2007, 19:35
Hallo zusammen,

ich bin für abschreckende Bilder auf Zigarettenpackungen. Ein paar Gedanken dazu:

Zunächst mal finde ich es grob fahrlässig (wurde ja hier auch schon gesagt), Zigaretten z.B. mit Chips zu vergleichen. Zigaretten sind ein Suchtmittel und Chips erst mal ein Nahrungsmittel, das in Maßen genossen mit Sicherheit keinen Schaden anrichtet. Zigaretten hingegen richten prinzipiell gleich von Anfang an Schaden an.
(Die Argumentationsweise erinnert mich so ein bisschen an die in einem anderen Forum, wo über die Risiken einer HIV-Ansteckung diskutiert wurde. Die Leute, die keine Lust auf Kondome hatten, brachten da auch immer das Argument des, ich nenn's mal irrelevanten Vergleichs: "Ich kann doch aber auch morgen auf der Straße von einem Auto überfahren werden..." Ja, schon richtig, aber damit kann man ja JEDE Gefahr relativieren und müsste sich vor gar nichts mehr aktiv schützen, denn es wäre ja eh "alles Schicksal". Vielmehr geht es doch um die aktive, individuelle Senkung bestimmter Lebensrisiken.)

Ich denke, dass jeder die Gefahren des Rauchens kennt, dass aber fast alle diese im Alltag permanent verdrängen. Was spricht dagegen, die Leute daran zu erinnern? Ich könnte mir schon vorstellen, dass der Ekelfaktor dazu beiträgt, den Leuten die Lust aufs Rauchen etwas zu nehmen, was letztlich zu ihrem eigenen Vorteil wäre. Und *gezwungen* wird nun wirklich keiner, die Bilder anzuschauen, insofern sehe ich da auch keine grundsätzliche Freiheitsberaubung.
(Die sehe ich eher bei Aktionen wie dem Bundestrojaner etc. ...)

Viele Grüße
betazoid

PS: Link zum Spiegel-Artikel entfernt, da dieser hier schon zitiert wurde.

chrisko46
03.09.2007, 19:38
Was ich immer toll finde... wie Statistiken missbraucht werden :smile:

Was meine Aussage eigentlich mitteilen will, wenn Menschen einfach unter andere Menschen leiden müssen, es sogar zu Toten kommt... dann muss etwas geschehen!

Schlicht und einfach ... und nichts anderes!

Im Autoverkehr gibt es drastische Strafen, bei körperlichen Attacken gibts drastische Strafen und in vielen weiteren Bereichen unseres täglichen Lebens werden die Menschen nicht müde andere für Bagatellfälle zu verklagen und massive Strafen zu fordern.

Beim Rauchen wird das alles runter bagetallisiert, Statistiken werden bemüht und alles wird unternommen um deutlich zu machen... das Rauchen tut doch gar nicht weh!

Völliger Nonsens, das es immer noch Menschen gibt die für das Rauchen eintreten... schlimmer kann es gar nicht sein!


Chrisko

Nadine75
03.09.2007, 19:44
Ich finde das gut. Denn so sieht es ja aus, was dabei herauskommt wenn jemand raucht.
Das nimmt jeder in Kauf und bläst selbstbewußt den Rauch in die Luft. Cool eben.

Sterben an Lungenkrebs ist schrecklich.
Da hilft es dem Betroffenen wenig wenn jemand sagt: Na und ich bin 75 und habe noch keine Spuren
Der einzelne lebt heute nicht mehr.


Wenn aber argumentiert wird, dass "1 Toter reicht!", dann ist das kompletter Unsinn, denn dann sollte man keinen Sex haben, nicht Schlittschuh fahren, keine Äpfel essen, keine Milch trinken, nie eine Straße überqueren, alle Gebiete in der Nähe von Flüssen wegen der Überschwemmungsgefahr räumen, Biokost wegen der erhöhten Belastung mit Keimen und Schimmelgiften vermeiden - kurz und klein: Aufhören zu leben

Nehmen wir mal an du rauchst. (ich weiß nicht ob das stimmt - darum die Annahme)
Du würdest nicht mehr so denken wenn du schwer krank wirst und die Ursache rauchen ist.
Dann würdest du evtl sagen: Mist, wenn ich doch nur..
Aber dann ist es zu spät und du alleine (du als einzelne Person ) liegst im Krankenbett und all diese Gefahren die du hier aufgezählt hast werden dich nicht im Geringsten beeindrucken weiterleben zu können. Auch deine Familie ist damit dann nicht getröstet. Stell dir vor jemand steht dann an deinem Krankenbett und meint.. och alles nicht so schlimm.
Denn es war dann wirklich das rauchen...und vermeidbar durch dein Verhalten.

Ich brauche hier nicht zu erwähnen, daß ich es dir nicht wünsche.
Ich wünsche dir weiterhin Gesundheit, das ist unser aller höchstes Gut. Dafür müssen aber auch alle mithelfen es zu erhalten.

Wenn Raucher ja nur stinken würden, ginge es ja.
Disko über vier Jahre und regelmäßig massive Lungenschmerzen am nächsten Tag haben mir als Nichtraucher gereicht.
Das was da verblasen wird... "Meine Fresse!" (Herbert Knebel)

Im übrigen mal ein Vergleich in Richtung Leistungssport.
Da ist Rauchen in der Halle verboten.
Die bewegen und trainieren sich da fleissig.
Und was ist in der Disko ?
Da wird getanzt und bewegt was ja auch Spaß macht.
Aber bei qualmender Kulisse. Es wird heftiger und tiefer geatmet.
Und somit viel mehr rein in den Körper.



Gesundheit wünsche ich für euch alle :blume: :liebe:

Sabbi
03.09.2007, 20:26
Da ich mich an der Uni mal näher mit der Rechtsetzung der EU zum Thema Tabakrichtlinie beschäftigt habe, empfehle ich vor allem Dir Maddin, dir am besten mal die Richtlinie auf den Seiten der EU selbst anzuschauen.
Vielleicht wird dir ja dann einiges klarer. D ist übrigens mit seiner nationalen Ratifizierung ziemlich weit hinten.(Und hat so vermutlich auch prozentual die meisten Toten)

SABBI

Inaktiver User
04.09.2007, 09:15
Was meine Aussage eigentlich mitteilen will, wenn Menschen einfach unter andere Menschen leiden müssen, es sogar zu Toten kommt... dann muss etwas geschehen!
Und? Geschieht denn nichts? Rauchverbot in allen öffentlichen Einrichtungen, Verkehrsmitteln, Gaststätten, etc...




Im Autoverkehr gibt es drastische Strafen

Grad eben einem Trabbi hinterher gefahren. Ich fühlte mich körperlich geschädigt. Darf ich den jetzt anzeigen?

Inaktiver User
04.09.2007, 09:23
Da ich mich an der Uni mal näher mit der Rechtsetzung der EU zum Thema Tabakrichtlinie beschäftigt habe, empfehle ich vor allem Dir Maddin, dir am besten mal die Richtlinie auf den Seiten der EU selbst anzuschauen.

Tut mir leid, ich verstehe nicht, auf was Du hinaus willst.

chrisko46
04.09.2007, 10:11
Maddin,

dein Argumentations- und Diskussionsstil ist unter aller Würde...


Chrisko

Morgie
04.09.2007, 11:50
...Zunächst mal finde ich es grob fahrlässig (wurde ja hier auch schon gesagt), Zigaretten z.B. mit Chips zu vergleichen. Zigaretten sind ein Suchtmittel und Chips erst mal ein Nahrungsmittel, das in Maßen genossen mit Sicherheit keinen Schaden anrichtet. ....

Auch wenn das OT ist, dem widerspreche ich vehement!
Inhaltsstoffe wie Glutamat oder Süßmittel sind zwar nicht direkt Suchtmittel, sorgen aber für eine Freßsucht, da den Geschmacksrezeptoren Inhaltsstoffe vorgegaukelt werden, die nicht in der Nahrung enthalten sind und der Körper daher fressen will, bis das versprochene intus ist... nicht umsonst werden diese Mittel in der Tierzucht/Lebensmittelproduktion als Masthilfsstoffe eingesetzt...

zurück zu den Bildern:


Ich bin Nichtraucherin und erlebe immer wieder, dass gerade EX-Raucher besonders intolerant mit ihren "Noch"-rauchenden Ex-Kollegen umgehen...Das sei mal so angemerkt.

Ich halte diese Abschreckungsbilder für vollkommen daneben!
Kann man das Geld, das solche Kampagnen kosten nicht in die Schulen und in die Bildung stecken?

Ich habe keine Lust darauf, auf Packungen zu starren, die Fotos von kaputten Lungen oder Herzkranzgefässen zeigen.
Natürlich können Nichtraucher durch Passivraucher geschädigt werden und es ist voll okay, dass Büro rauchfrei sind.
Aber muss ich deswegen Schockbilder ertragen?
Ich will das definitiv nicht.
Ich will auch keine adopiösen Menschen auf Mars-Riegeln sehen
oder Bilder von Alzheimer-Kranken auf chinesischem Fertigessen.

Ich wohne in NRW, hier darf in den Kneipen noch geraucht werden und es stört mich nicht. Anders bei uns zu Hause...
Es fällt mir beim besten Willen kein Beispiel aus meinem Alltag ( Berufsleben und Haushalt ) ein, von dem ich sagen könnte, ich bin mit Zigarettenrauch in Berührung gekommen!

Vielleicht wäre es möglich, mal ein wenig die Schärfe aus der Diskussion zu nehmen?
Der Thread lädt dann eher zu Beteiligung und Mitlesen ein...

Ebayfan
04.09.2007, 11:56
Ich fände solche Bilder auf Zigarettenpackungen sehr aufschlussreich. Einerseits wäre da dieses leichte Gruseln und der Drang, doch immer wieder hinzusehen (ich war auch in der Ausstellung Körperwelten und fand es faszinierend), obwohl ich überhaupt nicht rauche. Andererseits würde es auch naive, dumme oder junge Menschen schlagartig mit den Gefahren des Rauchens konfrontieren.

Ich bin mir fast sicher, dass es viele Kinder gibt, die noch nie über die Folgen des Rauchens aufgeklärt wurden. Gerade diejenigen, die aus einem Raucherumfeld kommen, werden darüber sicher nicht offen aufgeklärt - dort wird doch gerade das Rauchen verharmlost. Und wenn das Thema nicht gerade in der Schule behandelt worden ist, wissen die überhaupt nichts darüber.

Leider ist es aber so, dass manche schon im Alter zwischen 9 und 12 mit dem Rauchen anfangen. Wenn genau diese Rauchanfänger mit solchen Bildern konfrontiert würden und bei ihnen die Frage aufkommt, warum da wohl solche Bilder aufgedruckt sind, kämen sicher auch sie auf die Idee, dass mit dem Rauchen nicht zu spaßen ist. Egal, ob sie nun fasziniert oder angeekelt sind - es wird sie berühren und sie werden vielleicht einen Gedanken daran verschwenden, ob sie sich das selbst antun wollen.

Selbst wenn dann nur ein kleiner Teil dieser potentiellen Rauchanfänger es doch noch sein lässt, haben die Bilder schon etwas Gutes bewirkt. Jedes Leben zählt!

Bei den Langzeitrauchern wird das nur wenig bewirken. Die stecken ihre Fluppen in ein Etui, wenn die Bilder stören und das war's. Und im Grunde ist es völlig egal, ob sie die Bilder ärgert oder nicht. Wichtig ist, dass der Nachwuchs abgeschreckt wird!

chrisko46
04.09.2007, 11:59
Hi Morgie,


Vielleicht wäre es möglich, mal ein wenig die Schärfe aus der Diskussion zu nehmen?
Der Thread lädt dann eher zu Beteiligung und Mitlesen ein...

Genau das wäre schön...

Auch ich möchte diese unappetitlichen Bilder nicht sehen... deas ist mir persönlich dann einfach doch zu heavy. Denn der Raucher weiss um seine Lunge und dem Jugendlichen der rauchen will, den wird es eh nicht stören.

Die Clique ist halt manchmal wichtiger...

Was anderes ist es mit diesen unsäglichen Vergleichen... die besonders gern von den Rauchern gebracht werden... wie der von Maddin mit dem Trabbi...

Sorry, das ist einfach nur dämlich...

Chips, na klar schädigen die... aber das tut sich da jemand ganz allein an... chips fliegen nicht ungewollt in meinen Mund:smile:

Zigarettenqualm schon...

Eine sachliche Diskussion ob die Bilder einen Sinn machen, ja oder nein... ja... wäre schön.

Die Welt wird aber durch die Partien der Raucher und Nichtraucher vollkommen anders gesehen, völlig unterschiedlich wahr genommen. Allein der Gestank... ein Raucher nimmt den schlicht nicht wahr, er kann den nicht riechen...

Das allein ist ein Beispiel, warum es so schwer ist wirklich auf einer sachlichen ebene zu bleiben.

Ich bin froh, das es das Rauchverbot gibt...


Chrisko

Morgie
04.09.2007, 12:30
...

Chips, na klar schädigen die... aber das tut sich da jemand ganz allein an... chips fliegen nicht ungewollt in meinen Mund:smile:
...


Nochmal OT ( ist halt MEIN Steckepferd :smirksmile: ):
das stimmt, die fliegen keinem in den Mund, ich finde aber das Schlimme daran ist, dass die Verbraucher nicht über die Risiken und Nebenwirkungen der ganzen Inhaltsstoffe in unseren Industrielebensmittel aufgeklärt werden. Verstehst Du ? Beim Rauchen weißt Du, dass es gefährlich ist und risikobehaftet.. aber mal im Ernst, wer weiß denn wirklich, was alles in unserem Essen steckt... OT-Off... sorry für den Exkurs... :peinlich:

Inaktiver User
04.09.2007, 12:30
Maddin,

dein Argumentations- und Diskussionsstil ist unter aller Würde...


Chrisko

Deiner Würde? Was ist so falsch daran, daß es Fakt ist, daß es in Deutschland nun einen Nichtraucherschutz gibt? Also, wozu braucht es noch diese dämlichen Fotos?

chrisko46
04.09.2007, 12:39
Maddin ???

Irgendwie überzeugst du mich gerade davon, das es diese Fotos dringender bedarf denn je...


Schade eigentlich

Chrisko

Inaktiver User
04.09.2007, 12:42
Maddin ???

Irgendwie überzeugst du mich gerade davon, das es diese Fotos dringender bedarf denn je...


Schade eigentlich

Chrisko

Kannst Du auch mal diskutieren und nicht nur Sprüche ablassen? Was willst Du also?

Inaktiver User
04.09.2007, 13:25
Haben denn die Warnsprueche, die nun auf jeder Schachtel sind, irgendwen davon abgehalten, zu rauchen oder damit anzufangen? Ich denke nciht, im Gegenteil, diese Sprueche werden einfach ignoriert oder mit Witzspruechlein ueberklebt...

Ebenso wird es mit diesen Schockbildern sein, diese fuehren IMHO nur dazu, dass man abstumpft, dass einen solche Bilder irgendwann absolut nciht mehr schocken, da sie Alltag werden, man sie staendig vor Augen hat.

Daher finde cih diese Diskussion voellig unsinnig, wegen mir sollen sie diese Bilder auf Zigarettenschachteln drucken, bewirken wird es in meinen Augen sicher nicht das, was Nichtraucher darin sehen moechten. ;-)

Und ich finde auch, dass bei der momentanen Hysterie* voellig vergessen wird, was z.B. in der industriell gefertigten Nahrung enthalten ist. Man sollte sich nur mal anschauen, neben wie vielen der Es, die in so viel Industriefrass enthalten sind, auf Infoblaettern die man im Netz leicht finden kann, steht, dass diese krebserregend sind oder anders "negativ" auf den Koerper einwirken. Oder was das bereits erwaehnte Glutamat im Koerper alles anrichten kann... Aber da redet irgendwie keiner der Gesundheitsfanatiker drueber... ;-)

* anders kann ich diese ueberzogenen "ich koennte durch einen Tabakhauch tot umfallen"-Sprueche kaum bezeichnen

chrisko46
04.09.2007, 13:26
Nun,

wenn du meine Beiträge vorher gelesen hast, dann weisst du sehr genau das ich an einer sachlichen und interessanten Diskussion sehr interessiert bin, weil mich das Thema auch sehr beschäftigt.

Mit Vergleichen wie z.B. hinter einem Trabbi zu fahren zeugst du davon, hier wirklich nur aufmischen zu wollen und wenig substantielles beitragen zu können.

Es ist schade, das auf diese Weise interessante Argumente und Meinungen so derartig abgewertet werden und nicht mehr weiter diskutiert werden können.

Ich weiss wirklich nicht, warum das Rauchen bei einigen Mitmenschen derart in den Mittelpunkt ihres Lebens rücken konnte, das alles was gegen Rauchen ist, derart unqualifiziert nieder geschrieben wird.

Versuche doch einmal sachlich deine Gründe nieder zu legen, warum du gegen diese Bilder bist. Schildere uns doch einfach mal deine Gedanken dazu... nüchtern, sachlich und ehrlich...



chrisko

Inaktiver User
04.09.2007, 13:27
Nun,

wenn du meine Beiträge vorher gelesen hast, dann weisst du sehr genau das ich an einer sachlichen und interessanten Diskussion sehr interessiert bin, weil mich das Thema auch sehr beschäftigt.

Mit Vergleichen wie z.B. hinter einem Trabbi zu fahren zeugst du davon, hier wirklich nur aufmischen zu wollen und wenig substantielles beitragen zu können.

Es ist schade, das auf diese Weise interessante Argumente und Meinungen so derartig abgewertet werden und nicht mehr weiter diskutiert werden können.

Ich weiss wirklich nicht, warum das Rauchen bei einigen Mitmenschen derart in den Mittelpunkt ihres Lebens rücken konnte, das alles was gegen Rauchen ist, derart unqualifiziert nieder geschrieben wird.

Versuche doch einmal sachlich deine Gründe nieder zu legen, warum du gegen diese Bilder bist. Schildere uns doch einfach mal deine Gedanken dazu... nüchtern, sachlich und ehrlich...



chrisko

Och, lang Dir doch bitte mal an die eigene Nase, was Du teilweise im anderen Strang abgelassen hast, kann keiner mehr als vernuenftige Diskussion bezeichnen. Aber Du drehst Dir ja deine Tatsachen eh so hin, wie sie Dir gefallen, nciht wie sie sind, oder? ;-)

Inaktiver User
04.09.2007, 13:34
Daher finde cih diese Diskussion voellig unsinnig, wegen mir sollen sie diese Bilder auf Zigarettenschachteln drucken, bewirken wird es in meinen Augen sicher nicht das, was Nichtraucher darin sehen moechten. ;-)

wieso ist diese Diskussion unsinnig?
Dieses Vorhaben soll deshalb durchgesetzt werden, weil in anderen Ländern durchaus Erfolge zu verbuchen sind.
Diese sind so auffällig, das viele Länder schon nachgezogen haben und weitere dieses auch tun werden.


Aber da redet irgendwie keiner der Gesundheitsfanatiker drueber... ;-)


Erstens muss man kein Gesundheitsfanatiker sein, um z.B. Kinder davon abhalten zu wollen, dass sie mit dem Rauchen anfangen.
Zweitens: warum sollte man in diesem Thread darüber diskutieren?
Natürlich gibt es sehr viele Menschen, die schon seit Jahren dafür plädieren das offen gelegt wird, welche Inhaltsstoffe in welchem Lebensmittel sind.



* anders kann ich diese ueberzogenen "ich koennte durch einen Tabakhauch tot umfallen"-Sprueche kaum bezeichnen

wer redet hier von einem Tabakhauch?
Ich kenne niemanden, der sich über einen Hauch aufregt!
Es liest sich zwar dramatisch wenn du das schreibst, aber du solltest schon bei den Fakten bleiben ;)

Inaktiver User
04.09.2007, 13:35
Mit Vergleichen wie z.B. hinter einem Trabbi zu fahren zeugst du davon, hier wirklich nur aufmischen zu wollen und wenig substantielles beitragen zu können.

Werter Chrisko, den Vergleich mit strafbahren Handlungen im Straßenverkehr hattest Du aufgenommen. Wenn ich hinter einem stinkenden, umweltverpestenden Trabbi her fahren muß, ist das für mich nichts anderes, als gesundheitsgefährdend. Warum ich das erdulden muß, verstehe wer auch immer, ich nicht.



Es ist schade, das auf diese Weise interessante Argumente und Meinungen so derartig abgewertet werden und nicht mehr weiter diskutiert werden können.
"Autoabgase töten" hab ich noch nirgends gelesen...


Ich weiss wirklich nicht, warum das Rauchen bei einigen Mitmenschen derart in den Mittelpunkt ihres Lebens rücken konnte, das alles was gegen Rauchen ist, derart unqualifiziert nieder geschrieben wird.
Wo hab ich irgendwas geschrieben, daß meine Argumente dazu dienen sollen, Rauchen zu verharmlosen? Laß mal die Kirche im Dorf.


Versuche doch einmal sachlich deine Gründe nieder zu legen, warum du gegen diese Bilder bist. Schildere uns doch einfach mal deine Gedanken dazu... nüchtern, sachlich und ehrlich...
Es entstehen zusätzliche Kosten. Rate mal, wer diese tragen muß. Und es ist einfach total widerlich, solches Zeug z.B. beim Essen auch noch ansehen zu müssen. Gut, ich nehm dann eben die Kippen aus der Schachtel und verpacke sie neutral. Dann könnte man das aber auch gleich sein lassen.

Und: Es reicht langsam mit der Gängelei der Raucher. Soll man von mir aus Nichtraucherschutzgesetze bis zum Erbrechen durch ziehen, mich soll das nicht weiter stören. Auch bin ich für den Schutz der Jugend und für mehr Aufklärung (die es ja scheinbar noch nicht genug gibt). Aber persönlich möchte ich nicht weiter von der Doppelmoral der Antiraucherkampagnen tangiert werden. Das Maß ist voll!

Inaktiver User
04.09.2007, 13:37
Nachtrag: Und diese Bilder helfen keinem Nichtraucher, im Leben von Qualm verschont zu werden.

Inaktiver User
04.09.2007, 13:42
Haben denn die Warnsprueche, die nun auf jeder Schachtel sind, irgendwen davon abgehalten, zu rauchen oder damit anzufangen?

Ich nehme die schon gar nicht mehr wahr. Und das Ausländische Geschreibsel kann ich mir eh nicht übersetzen:zwinker:

Inaktiver User
04.09.2007, 13:43
wieso ist diese Diskussion unsinnig?
Dieses Vorhaben soll deshalb durchgesetzt werden, weil in anderen Ländern durchaus Erfolge zu verbuchen sind.
Diese sind so auffällig, das viele Länder schon nachgezogen haben und weitere dieses auch tun werden.



Erstens muss man kein Gesundheitsfanatiker sein, um z.B. Kinder davon abhalten zu wollen, dass sie mit dem Rauchen anfangen.
Zweitens: warum sollte man in diesem Thread darüber diskutieren?
Natürlich gibt es sehr viele Menschen, die schon seit Jahren dafür plädieren das offen gelegt wird, welche Inhaltsstoffe in welchem Lebensmittel sind.



wer redet hier von einem Tabakhauch?
Ich kenne niemanden, der sich über einen Hauch aufregt!
Es liest sich zwar dramatisch wenn du das schreibst, aber du solltest schon bei den Fakten bleiben ;)

ICH finde sie unsinnig ;-) Warum Du Dich davon angegriffen fuehlst, ist mir schleierhaft, ich kann mich nciht erinnern, Dich explizit angesprochen zu haben *g*

Und den TabakHAUCH hatten wir hier schon mehrfach, auch in der anderen Diskussion. Daher hab ich das hier so geschrieben... Und wo bleib ich da nciht bei den Fakten? Es gab hier schion genug Nichtraucher, die schon ein wenig Rauch als extrem gesundheitsschaedigend empfunden haben.

Und nur weil Du keinen kennst, heisst das nicht, dass das nciht schon mehrfach hier in Diskussionen kam *eg*

Und dramatisch hoert sich auch das an, was die Antiraucher hier oft schreiben, das ist eben so in Diskussionen, dass man die Argumente der Gegenseite oft nicht nachvollziehen kann und sie dramatisiert findet.

chrisko46
04.09.2007, 13:43
Maddin,

ich sag ja...


Und es ist einfach total widerlich, solches Zeug z.B. beim Essen auch noch ansehen zu müssen.

Ich werde meine meinung revidieren und habe mich auch schon von anderen hier überzeugen lassen...

Wenn die Bilder auch nur einen einzigen Jugendlichen davon abhalten konnten... ist das eine brilliante Idee.

Achja Kosten... denk mal nach... die Schachteln werden nicht extra gedruckt... der Druckmaschine ist es völlig egal was da gedruckt wird... wirklich :smile:


Chrisko

Inaktiver User
04.09.2007, 13:47
Ich nehme die schon gar nicht mehr wahr.

Eben, das meine ich, wenn einem solche Bildern dauernd vor Augen gehalten werden, dann sind sie bald nciht mehr schockierend.

Das hat man bei so vielen schockierenden Bildern schon festgestellt, das passiert dauernd in den Medien, wenn ein Thema bis zum Erbrechen ausgeschlachtet wird, bis man einfach dichtmacht und es einfach satt hat, sich keine Gedanken mehr drum macht.

Ist ein bekannter Effekt, warum sollte das bei solchen "SchockBildchen" anders sein?

Inaktiver User
04.09.2007, 13:51
Wenn die Bilder auch nur einen einzigen Jugendlichen davon abhalten konnten... ist das eine brilliante Idee.

Falsche Herangehensweise. Statt rauchende Jugendliche zu bestrafen, gibbet nur eine Ermahnung. Dabei wäre ein Bußgeld genau das, was helfen würde, viel mehr Jugendliche zu schützen.

Warum ICH aber drunter leiden soll, daß man nicht fähig ist, Jugendliche vor Dummheiten zu bewahren - ach, ich brauch gar nicht weiter zu fragen, ich kenne Deine Antwort darauf.



Achja Kosten... denk mal nach... die Schachteln werden nicht extra gedruckt... der Druckmaschine ist es völlig egal was da gedruckt wird... wirklich :smile:

Du hast die Bilder schon mal live auf den Schachteln gesehen? Ich schon! Das ist eine andere Qualität des Druckes, die hier gefordert wird. Schon bei den Warnhinweisen war das dämlich: Es müssen 13 unterschiedliche sein. Blöd, auf eine Druckplatte passen aber nur 12. Also: 13 unterschiedliche Druckplatten. Kost ja nur etwas mehr...

Inaktiver User
04.09.2007, 13:51
ICH finde sie unsinnig ;-) Warum Du Dich davon angegriffen fuehlst, ist mir schleierhaft, ich kann mich nciht erinnern, Dich explizit angesprochen zu haben *g*

wieso sollte ich mich angegriffen fühlen?
Ich nehme zu einem Posting Stellung, mehr nicht.
Du weißt schon, was ein Forum ist?



Und den TabakHAUCH hatten wir hier schon mehrfach, auch in der anderen Diskussion. Daher hab ich das hier so geschrieben... Und wo bleib ich da nciht bei den Fakten? Es gab hier schion genug Nichtraucher, die schon ein wenig Rauch als extrem gesundheitsschaedigend empfunden haben.

Nun, ob hier oder in anderen Foren ist doch völlig egal.
Es geht niemandem um den Tabakhauch.
Und bitte verlinke doch mal zu den Nichtrauchern, die sich an einem Hauch stören, ich glaube nämlich, dass dieses eine Erfindung deinerseits ist.


Und nur weil Du keinen kennst, heisst das nicht, dass das nciht schon mehrfach hier in Diskussionen kam *eg*

wie schon geschrieben, es ist mir egal ob das von dir oder anderen schon behauptet wurde.
Du schreibst hier im Forum halten sich Menschen auf, die sich an einem Hauch stören, du hast dort sogar mitgelesen, vielleicht auch geschrieben - also dürfte es doch wohl keine Überforderung für dich sein, diesen Thread, bzw. Postings ausfindig zu machen.


Und dramatisch hoert sich auch das an, was die Antiraucher hier oft schreiben, das ist eben so in Diskussionen, dass man die Argumente der Gegenseite oft nicht nachvollziehen kann und sie dramatisiert findet.

was genau kannst du nicht nachvollziehen?
Es ging um die Bilder auf den Packungen, - es wurde auch begründet, warum sie darauf kommen sollen.
Was ist daran nicht nachvollziehbar?
Kannst ja anderer Meinung sein, aber nicht nachvollziehen können?
Auch das Passivrauchen schädlich ist, ist durchaus von namhaften Wissenschaftlern belegt - was ist daran nicht nachvollziehbar?

chrisko46
04.09.2007, 13:53
Ja,

ist nur die frage wer "dicht" macht.

Der eingefleischte Raucher, der seine lieb gewonnene Sucht unter alle Umständen beibehalten will?

Ich denke, im Grunde weiß der Raucher sehr genau wie seine Lunge aussieht und es ist halt grausam immer wieder daran erinnert zu werden.

Das ist verständlich und keiner mag dauernd auf seine sucht hingewiesen werden... aber darum geht es auch nicht. Es geht wohl in der Tat einfach darum, Jugendlichen doch intensiv zu zeigen wie sich das entwickelt.

Die Horrorvideos von Verkehrsunfällen, die die Polizei in Diskos zur Abschreckung zeigt, scheinen ja auch Erfolge zu haben.

Bei den unverbesserlichen wird eh nichts bringen... das sit wohl klar... schade eigentlich...

Chrisko

Rotfuchs
04.09.2007, 13:53
der Druckmaschine ist es völlig egal was da gedruckt wird... wirklich


Womit schonmal geklärt wäre, dass Du in all Deiner vermeintlichen Allwissenheit zumindest von Druckverfahren und ihren Kosten absolut keine Ahnung hast. :freches grinsen:

*wiederdieignoriertasteaktivier*

Inaktiver User
04.09.2007, 13:54
Eben, das meine ich, wenn einem solche Bildern dauernd vor Augen gehalten werden, dann sind sie bald nciht mehr schockierend.


Naja, ich halte (stellvertretend für alle Anti-Raucher) dagegen, daß es sich schon lohnt, wenn EIN Jugendlicher deswegen aufhört oder gar nicht anfängt.:smirksmile:

Wenn man so argumentiert, frag ich mich, warum man in anderen Belangen nicht auch so denkt und Alkohol genauso vehement bekämpft.

Inaktiver User
04.09.2007, 13:55
Womit schonmal geklärt wäre, dass Du in all Deiner vermeintlichen Allwissenheit zumindest von Druckverfahren und ihren Kosten absolut keine Ahnung hast. :freches grinsen:

*wiederdieignoriertasteaktivier*

FÜMPF!:blumengabe:

Inaktiver User
04.09.2007, 13:58
Ich denke, im Grunde weiß der Raucher sehr genau wie seine Lunge aussieht und es ist halt grausam immer wieder daran erinnert zu werden.


Schau, diese Bilder erinnern mich überhaupt nicht dran, was mit MIR los ist. Sie sind halt einfach ekelhaft. Genauso könnte man da eine zermatschte Katze auf der Straße abbilden. Es würde die gleichen Reaktionen hervor rufen.

Inaktiver User
04.09.2007, 14:08
wieso sollte ich mich angegriffen fühlen?
Ich nehme zu einem Posting Stellung, mehr nicht.
Du weißt schon, was ein Forum ist?

Schon ok, aber auf Deine Art zu diskutieren und diese ueberhebliche Frage hab ich keine Lust...

Nur weil Du meinst, hier wuerde keiner sich ueber einen Hauch aufregen, ist es auch nciht so. Und da eruebrigt sich jegliche Diskussion, wenn Du ja schon weisst, was alle User hier im Forum wollen und wuenschen...

Lies doch mal in Rauchverbot in Gaststaetten, das sind viele viele Seiten ueber exakt das Thema, da wirst Du sicher genug Postings finden, die zeigen, dass sich mehr als einmal ueber einen HAUCH beschwert wurde...

chrisko46
04.09.2007, 14:10
naja... das mit dem Drucken...

CMYK, Formgebung ist völlig wurscht... wird einmal angelegt... und das mit 12!!!??? Druckplatten gedruckt wird... das muss mir jemand mal intensiver erklären??? Selbst wenn man den Tigel dazurechnet ... aber die Experten werdens sicher erklären können.

Aber schön wenn es euch vor den Bildern ekelt, dann haben die doch ihren Zweck erfüllt und sind gut.

Ich muss ehrlich gestehen, bisher war ich auch wirklich gegen diese bilder, wenn ich jetzt aber lese wie hier die eingefleischten Raucher sich vor diesen Bildchen ekeln, wie muss das dann erst jemanden ergehen der gerade anfangen will zu rauchen?

Ich glaube etwas besseres konnten die sich nicht einfallen lassen, meinen Glückwunsch.

Inaktiver User
04.09.2007, 14:10
Naja, ich halte (stellvertretend für alle Anti-Raucher) dagegen, daß es sich schon lohnt, wenn EIN Jugendlicher deswegen aufhört oder gar nicht anfängt.:smirksmile:

Wenn man so argumentiert, frag ich mich, warum man in anderen Belangen nicht auch so denkt und Alkohol genauso vehement bekämpft.

Das meinte ich eben, da wird so vehement auf Rauchern und Tabak rumgekloppt, aber ueber den Tellerrand rausschauen ist einfach nciht...

Und sobald man Alkohol, Glutamat oder all die Es erwaehnt, wird man drauf hingewiesen, dass es darum nciht geht.... ;-)

Finde ich etwas verwundernd, manchmal kommt mir es hier so vor, als gaebe es nix toedlicheres als Tabakrauch.

Inaktiver User
04.09.2007, 14:12
Ich muss ehrlich gestehen, bisher war ich auch wirklich gegen diese bilder, wenn ich jetzt aber lese wie hier die eingefleischten Raucher sich vor diesen Bildchen ekeln, wie muss das dann erst jemanden ergehen der gerade anfangen will zu rauchen?

Uns wurden diese Bilder in der Schule gezeigt... Ich denke, das werden sie immer noch. Wenn das so viel bewirken wuerde, dann sollte es doch schon da greifen, oder? Konnte ich damals aber absolut nciht feststellen, da wurde nach der Stunde trotzdem froehlich in der Pause geraucht.

Solche Bilder schrecken nur dann ab, wenn man sie auf sich bezeiht, das werden aber die wenigsten tun, denn das betrifft immer nur die anderen...

Golddrops
04.09.2007, 14:15
Ich bin für:

Schwabbeltitten und Celluliteschenkel auf Schokotafeln.
Leberzirrhose auf Weinetiketten.
Sterbende Spermien auf Kondompackungen.

Immer mit dem schriftlichen Zusatz (fett, schwarz, kursiv):
Alles kann, nix muss.

Inaktiver User
04.09.2007, 14:17
naja... das mit dem Drucken...

CMYK, Formgebung ist völlig wurscht... wird einmal angelegt... und das mit 12!!!??? Druckplatten gedruckt wird... das muss mir jemand mal intensiver erklären??? Selbst wenn man den Tigel dazurechnet ... aber die Experten werdens sicher erklären können.

Man soll die Bilder auch erkennen können, also muß die Druckqualität entsprechend hoch sein. Ein paar Buchstaben schwarz auf weiß lassen sich eben mit minderer Qualität leserlich drucken.

Man kann mit einer Platte 12 Verpackungen bedrucken. Da der Gesetzgeber aber verlangt, daß 13 unterschiedliche Warnhinweise im Mix ausgeliefert werden müssen, mußte man jetzt eben 13 Mal die Platten wechseln, um den Mix zu garantieren. Hätte ja auch einfacher gehen können, auf einer Platte eben 12 unterschiedliche Warnhinweise...


Aber schön wenn es euch vor den Bildern ekelt, dann haben die doch ihren Zweck erfüllt und sind gut.
Nein, das hält mich nicht vom Rauchen ab. Kapier doch endlich, daß ich die Bilder NICHT auf das Rauchen projeziere, sondern einfach nur eklig finde. Es belästigt mich. Und warum jemand meint, mir "vorschreiben" zu müssen, ob ich rauche oder nicht, ist an Überheblichkeit schon nicht mehr zu überbieten.


Ich muss ehrlich gestehen, bisher war ich auch wirklich gegen diese bilder, wenn ich jetzt aber lese wie hier die eingefleischten Raucher sich vor diesen Bildchen ekeln, wie muss das dann erst jemanden ergehen der gerade anfangen will zu rauchen?
Wie fängt man denn an? Geht man her, denkt sich "Juhu, heut fang ich das Rauchen an!" rennt in den Laden und besorgt sich eine Schachtel??????


Ich glaube etwas besseres konnten die sich nicht einfallen lassen, meinen Glückwunsch.
Wenn Du halt auch so gegen Alkohol und Umweltverpester wettern würdest...

Inaktiver User
04.09.2007, 14:18
Ich bin für:

Schwabbeltitten und Celluliteschenkel auf Schokotafeln.
Leberzirrhose auf Weinetiketten.
Sterbende Spermien auf Kondompackungen.

Immer mit dem schriftlichen Zusatz (fett, schwarz, kursiv):
Alles kann, nix muss.

SCHNEGGLAAAAAAAAAAAAAA!:kuss: :kuss: :kuss:

Golddrops
04.09.2007, 14:19
als gaebe es nix toedlicheres als Tabakrauch.

Tabakrauch ist nur so mitteltödlich.
Der Nebel des Grauens ist da schon tödlicher.
Piranhas (ohne Maulkorb) auch.
Drei Folgen Gute Zeiten, schlechte Zeiten am Stück.
Selbst die Bri ist tödlicher als Tabakrauch.

Am tödlichsten von allen und allem ist und bleibt jedoch:
Chuck Norris.
Und das ist auch gut so.

Golddrops
04.09.2007, 14:22
SCHNEGGLAAAAAAAAAAAAAA!:kuss: :kuss: :kuss:

Ich bin übrigens auch für kleine ovale Aufkleber auf dem Heck von Kinderwagen:
Ich könnte deine Rente sein.

Schnittig, oder?

P.S.: Ich habe dich vermisst, Lieblingsfranke!

Inaktiver User
04.09.2007, 14:24
P.S.: Ich habe dich vermisst, Lieblingsfranke!

Ich Dich nicht!

Ich habe mich nach Dir verzehrt!

chrisko46
04.09.2007, 14:26
Maddin...

mit den Druckplatten... naja, könntest dich das nächste mal etwas verständlicher ausdrücken und vielleicht von Nutzen reden... dann ist es verständlicher.


Wenn Du halt auch so gegen Alkohol und Umweltverpester wettern würdest...

Manchmal reicht eine Front:smile:

Chrisko

Rotfuchs
04.09.2007, 14:30
Man soll die Bilder auch erkennen können, also muß die Druckqualität entsprechend hoch sein.

Und damit die Grausigkeit des dahinsiechenden Organs auch deutlich rüberkommt, muss es unbedingt ein qualitativ guter Vierfarbdruck sein. Ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor im Gegensatz zu reinen Textdrucken... :smile:

Da immer noch die meisten Menschen im Bett sterben, plädiere ich für entsprechende Warnhinweise, eingewebt ins Kopfkissen...

Inaktiver User
04.09.2007, 14:31
Maddin...

mit den Druckplatten... naja, könntest dich das nächste mal etwas verständlicher ausdrücken und vielleicht von Nutzen reden... dann ist es verständlicher.


Ich musste auch erst mal nachfragen, wie das genau gemeint war. Sorry.

Also siehst Du die Doppelmoral nicht? Alk ist harmlos, Rauchen bringt Menschen um? Du, ich hab nichts, aber wirklich auch gar nichts dagegen, daß unbeteiligte Menschen geschützt werden. Wie gesagt, von mir aus Rauchverbot auch auf dem Klo.
Aber bitte, dann nicht andere Bereiche davon ausklammern, nur weil die Lobby da noch größer ist. Diese Doppelmoral erinnert mich an die CO2-Diskussion. Einsparen und Reglementieren JA, aber nicht bei den guten Deutschen Autobauern...

Golddrops
04.09.2007, 14:34
Ich Dich nicht!

Ich habe mich nach Dir verzehrt!

Ich habe auch sehr gelitten.

Aber ich mag keinen seriösen Strang mit Witz oder Privatthemen an der Evolution hemmen.
Reinkultur ist immer etwas, das letztere nur verstört.

Deshalb zum Thema:
Vielleicht wäre es freundlicher und klüger, nicht immer mit negativer Stimulation zu arbeiten, sondern Zigarettenschachteln statt der bösen Bilder mit Nikotinkaugummis zu pimpen.
Oder Gutscheinen für lungenfreundlichere Drogen.
Kekse, zum Beispiel.

Rotfuchs
04.09.2007, 14:35
Wie gesagt, von mir aus Rauchverbot auch auf dem Klo.


Da zieht aber das Argument mit der Geruchsbelästigung durch Zigarettenrauch nicht mehr. Möglicherweise wäre der eine oder andere eher dankbar dafür... :smirksmile:


Kekse, zum Beispiel

Lecker.
Mit oder ohne Schokolade? Ich frag nur wegen der Fettsucht, Cholesterinwerten, Krebsgefahr.

Inaktiver User
04.09.2007, 14:39
Vielleicht wäre es freundlicher und klüger, nicht immer mit negativer Stimulation zu arbeiten,

Oder wie bei meiner Krankenkasse, die Abnehm- und Fintessprogramm fördert und auch irgendwie entsprechend belohnt. (Hab aber kein Übergewicht und ich muß auch nicht Keuchen, wenn ich Treppen steige).

Inaktiver User
04.09.2007, 16:51
Schon ok, aber auf Deine Art zu diskutieren und diese ueberhebliche Frage hab ich keine Lust...

*lol* ja, ist völlig klar.:freches grinsen:
Wenn es so unerheblich ist, warum hast du es dann geschrieben?
Du wolltest das Problem damit kleiner machen, als es ist.
Es hat sich nie jemand über einen Hauch aufgeregt, auch wenn dir das besser in den Kram passt, um mit ein paar Pseudoargumenten aufzuwarten.


Nur weil Du meinst, hier wuerde keiner sich ueber einen Hauch aufregen, ist es auch nciht so. Und da eruebrigt sich jegliche Diskussion, wenn Du ja schon weisst, was alle User hier im Forum wollen und wuenschen...

nein, ich weiß es nicht, du! hast doch davon geschrieben, dass du weißt, dass sich andere in anderen Threads schon über einen Hauch aufgeregt haben.
Ich wollte an deinem großen Wissen teilhaben und das auch mal lesen - aber anscheinend hast du damit wohl jetzt ein Problem :freches grinsen:



Lies doch mal in Rauchverbot in Gaststaetten, das sind viele viele Seiten ueber exakt das Thema, da wirst Du sicher genug Postings finden, die zeigen, dass sich mehr als einmal ueber einen HAUCH beschwert wurde...

Ich soll also 2.358 Postings durchlesen, weil du irgend etwas behauptest?
Ich habe quergelesen und habe nichts von einem *Hauch* gelesen.
Es ging über Rauchverbot in Gaststätten, abgetrennte Räume, das übliche eben.
Wenn man in Gaststätte, Kneipe, Disco ist, dann ist man eben nicht nur einem Hauch ausgesetzt - die Leute die dort arbeiten schon gar nicht.

Edelherb
04.09.2007, 16:56
Ich bin übrigens auch für kleine ovale Aufkleber auf dem Heck von Kinderwagen:
Ich könnte deine Rente sein.

Schnittig, oder?

Damit man sie nicht umfährt? Oder gerade doch?

Den entsprechender Aufdruck auf Kondomen fände ich überzeugender.

Nimwen
06.09.2007, 09:22
Im Gegensatz zum absoluten Rauchverbot in Gaststätten finde ich diese Aufdrucke völlig sinnfrei, ehrlich gesagt.

Das bezieht sowieso niemand auf sich, nützt also nix.
Dazu kommt noch, dass die Bilder einfach fies sind und nicht in einen Supermarkt gehören, wo Kinder rumlaufen. Das stumpft nur ab, und führt eventuell eher zum Gegenteil des gewünschten Effekts?

Außerdem müsste wirklich konsequenterweise dann auf allem "Schädlichem", also eigentlich auf allem, solche Warnhinweise angebracht werden. Es geht ja um den Schaden, den man sich selbst zuführt, wie beim Alkohol usw. auch. Im Gegensatz zum Rauchverbot in Gaststätten, wo es um den (eventuellen) Schaden geht, den man anderen zufügt. Deshalb ist es in diesem nix anderes, das Trinken, Rauchen, zuviel Süßes essen...

Nimwen

Kappuziner
06.09.2007, 09:31
Im Gegensatz zum absoluten Rauchverbot in Gaststätten finde ich diese Aufdrucke völlig sinnfrei, ehrlich gesagt.

Das bezieht sowieso niemand auf sich, nützt also nix.
Dazu kommt noch, dass die Bilder einfach fies sind und nicht in einen Supermarkt gehören, wo Kinder rumlaufen. Das stumpft nur ab, und führt eventuell eher zum Gegenteil des gewünschten Effekts?

Außerdem müsste wirklich konsequenterweise dann auf allem "Schädlichem", also eigentlich auf allem, solche Warnhinweise angebracht werden. Es geht ja um den Schaden, den man sich selbst zuführt, wie beim Alkohol usw. auch. Im Gegensatz zum Rauchverbot in Gaststätten, wo es um den (eventuellen) Schaden geht, den man anderen zufügt. Deshalb ist es in diesem nix anderes, das Trinken, Rauchen, zuviel Süßes essen...

Nimwen

Hallo Nimwen,

du hast es genau auf den Punkt gebracht!
Diese Schockbilder unterstellen irgendwie, dass die gesamte Menschheit danach trachtet, alles zu tun bzw. zu unterlassen, was dem Wohlbefinden zuträglich oder abträglich ist. Und nur die bösen Raucher (zu denen ich, wie gesagt, nicht mehr gehöre), bilden eine Ausnahme, die deswegen so plakativ herausgehoben gehört.

Während es doch in der Realität alle möglichen ungesunden Verhaltensweisen gibt, für die man sich freiwillig entscheidet.

Dobermann
07.09.2007, 17:26
Ja , Edelherb, das mit den Ski ist ganz an mir vorüber gegangen.:smirksmile: Guter Einwand!

Wie wäre es mit Steinbrück-Portraits auf Gehaltszetteln? :zwinker:


:allesok:

Dobermann
08.09.2007, 08:53
Und hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Tabakrauchen#Anteil_der_Raucher_an_der_Gesamtbev.C 3.B6lkerung) gibt es Zahlen.

Mein Eindruck bestätigt sich.

Auch ich lebe in einem land (raucherparadis) wo es nur tabak in tabakläden und seit einem jahr das nichtrauchergesetz gibt.
mein eindruck ist, dass seit dem mehr geraucht wird.
Früher fuhr man mal grad zur tankstelle wenn keine mehr da waren, geht ja nun nicht mehr, dafür werden dann ebend die ziggis stangenweise gekauft.

:Sonne: dobermann

Timipu
08.09.2007, 09:43
Ich bin zwar Nichtraucher, aber wenn es diese Bildchen gibt, will ich ein Panini-Sammelalbum dafür. :lachen:

Dann könnten wir hier ne Tauschbörse eröffnen.

Kappuziner
08.09.2007, 15:43
Ich bin zwar Nichtraucher, aber wenn es diese Bildchen gibt, will ich ein Panini-Sammelalbum dafür. :lachen:

Dann könnten wir hier ne Tauschbörse eröffnen.

:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:
danke und *Lachtränenabwisch*