PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mehrwertsteuer beim außereuropäischen Versand



Newinswitzerland
26.08.2007, 01:28
Hallo BriCom,

helft mir mal kurz auf die Sprünge. Wenn eine Firme nach Übersee versendet, muss sie die deutsche Mehrwertsteuer dann abziehen oder kann sie?

Ich wollte heute etwas online bestellen, mir wurde aber lapidar mitgeteilt, dass die Preise (inkl. Mehrwertsteuer) Endpreise sind und die Steuer nicht abgezogen wir. Amazon z.B. zieht die Mehrwertsteuer ab.

Wie sieht hier die Rechtslage aus?

Gruß
die NIS

Inaktiver User
26.08.2007, 01:40
Alsooooo.....

Die Auslandslieferung ist der einfachste Weg, um gar keine Mehrwertsteuer auf Waren in Deutschland zu zahlen. Schon bei der Bestellung sollte auf der Rechnung nirgends die Mehrwertsteuer auftauchen, da der Händler selbst durch die Auslandsadresse weiß, dass die Waren steuerfrei sind. Gelegentlich findest du leider öfters im Internet kleinere Läden, die in ihrem Bestellsystem diese Möglichkeit nicht unterstützen. Hier muss man eben selbst direkt per E-Mail nachhaken, um sicherzustellen, dass die Mehrwertsteuer noch abgezogen wird. Viele Internet-Shops schließen deshalb auch außereuropäische Lieferungen komplett aus.
Für den Händler ist das Versenden ins Ausland zu dokumentieren.

So kenn ich das.

Viele Grüße

Newinswitzerland
26.08.2007, 02:05
Danke Neddy :blumengabe:,

der Händler, den ich angeschrieben habe, liefert ausdrücklich nach Übersee, will aber die Mehrwehrtsteuer NICHT abziehen! Da fühle ich mich irgendwie veralbert. Ich zahle die MwSt. und er führt sie aber nicht ab, weil er ins Ausland liefert. :ooooh:

Verstößt doch eigentlich gehen das Steuerrecht, oder?

frustrierte Grüße von
der NIS

Inaktiver User
26.08.2007, 02:12
Es ist die Frage, ob der Händler die Umsatzsteuer in der Rechnung extra ausweist. Dann MUSS er sie ans Finanzamt abführen. Dies würde ihm aber nichts bringen.
Wenn er die Umsatzsteuer NICHT schreibt, sondern den (höheren) Kaufpreis der Ware ansetzt mit dem Hinweis auf die Ausfuhr, hat er seinen Gewinn deutlich erhöht. Fair wäre dies nicht.
Beides verstößt nicht gegen das Steuerrecht.

Inaktiver User
27.08.2007, 13:40
Hallo
ich hatte das auch gerade.
Habe die Ware bestellt und offiziell schon in D abgemeldet, da am Tag der Container kam und dananch der Flieger in die neue Heimat.
Heisst, die Ware ging sofort in den Container und musste vor Ort eingefuert werden.
Der Versender sagte auch ganz lapidar, dass sie grundsaetzlich keine MwSt. abziehen.
Was soll man machen?

gruss
chrissi

nadreu
20.10.2007, 23:22
Hallo,

Ich bin selbstständig und habe mir diesen Monat ein gebrauchtes Auto gekauft. Davor habe ich die gesamten Kilometer anhand der Kilometerpauschale also 30 Km pro Strecke zum Einsatzort x 0.30€ berechnet. Kann ich jetzt die gesamten Benzinkosten, KFZ-Steuer als Betriebsausgaben geltend machen oder muss ich ein Fahrtenbuch führen und dann mit Hilfe der Entfernungspauschale die Ausgaben errechnen?