PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einmals ist keinmal - Schlägervater?!?!



malinax
23.08.2007, 23:34
Guten Abend,
also ich habe eben etwas erlebt, was mich sehr schockiert und beunruhigt hat: habe eine Freundin besucht, die wohnt in einem "schlechteren" Viertel. Als ich dort parkte hörte ich eine Männerstimme aus einem der Nachbarhäuser heraus schreien - und ich meine nicht keifen oder lauter sprechen, ich meine tiefes sehr sehr lautes Schreien. Offensichtlich schrie er Kinder an und schrie so was wie "Jetzt zieht euch endlich aus.......macht schon.........ins Bett mit euch......." Zwischendurch Kindergequengele und wieder Schreien und dann ein paarmal Klatschen, dann Kinderweinen, vermischt mit "Aua aua.. aua.." dann wieder Schreien, dann schrie mal eine Frauenstimme mit, die wurde dann durch den Mann nieder geschrien. Diese Situation war sehr kurz, ca. 1-2min, es war so ins Bett-geh-Zeit für Kinder. Allerdings hörte ich das Schreien - auch mal wieder von der Frau - immer noch, als ich in der Wohnung der Freundin war. Sie meinte, der Mann würde "wie ein Alkoholiker" aussehen und würde öfter Schreien, sie fand es nicht unnormal, dass er rumschrie.

Meine Frage nun: ich finde so ein Verhalten nicht tolerabel, von mir aus würde ich eigentlich das Jugendamt anrufen und das melden, oder die Polizei oder so. Was meint Ihr, ist das angemessen, auch wenn ich diese Situation nur einmal erlebt habe oder ist ein solches Verhalten nicht auffällig und ich sollte lieber versuchen noch weiteres über die Familie herauszubekommen - evtl. über die Freundin?

Würd eigentlich gern Eure Meinung hören, auch wenn ich mir recht sicher bin, dass ich Montag mal die Polizei oder so anrufen werde.

Vielen Dank für Euer Statement!

Nettes Grüßle

Strong
24.08.2007, 08:25
Ich hab mich auch mal eingemischt und die Polizei gerufen. Da war es ein Ehepaarstreit. Solange nur rumgebrüllt wurde, habe ich da erstmal nicht reagiert, aber als ich Scherben splittern hörte, hab ich angerufen. Das dumme war nur, das die Polizei mir sagte: " Wir haben hier gerade das Ende eines Großkonzertes, wir kommen nicht zu ihnen durch. Wir sehen, was wir tun können und versuchen so schnell wie möglich da zu sein, aber das kann auch ne Stunde oder länger dauern." Dann kam ewig niemand und es wurde weitergebrüllt. Als die Frau, die nicht weniger aggresiv war als der männl. Teil des Streits(beide offensichtl. angetrunken), ging, habe ich bei der Polizei gesagt, sie bräuchten jetzt auch nicht mehr kommen, es hätte sich wohl erledigt. Es war Sommer, der streit kam aus einer Laubenkolonie nebenan, die Frau ging offensichtlich nach Hause.
Ich greife ein (im Rahmen meiner Möglichkeiten) sobald ich den Eindruck gewinne, das da jemand verletzt werden könnte, der sich evtl. nicht wehren kann. Alsosolltest du das schon beim Jugendamt melden, es geht um Kinder, die können sich nicht wehren. Und wenn es öfter solche Meldungen geben wird, dann müssen die doch was tun. Sollte zu hoffen bleiben. Es sehen viele gerne weg, andere können ja auch reagieren, ist eine zunächst menschliche Reaktion denke ich, aber es wird nicht besser, wenn alle wegsehen. Ich habe hinterher einfach ein ruhigeres Gewissen, es würde mich sonst zermürben.
gruss
strong

painkiller
24.08.2007, 08:40
Hallo,

also, generell ist meine Meinung, dass Wegschauen und Weghören und Untätigkeit wohl leider von den meisten Menschen praktiziert wird.

Eine gewisse Zivilcourage sollte jeder an den Tag legen!

Die Feuerwehr wird ja auch gerufen, wenn man einen Brand sieht.
Warum nicht die Polizei, wenn man unfreiwillig Zeuge einer derartigen Auseinandersetzung wurde?

M.E. ist es in Deutschland verboten seine Kinder zu schlagen.

Also, nur Mut und Augen und Ohren offen halten und reagieren.

Es sind schon genug Kinder in Deutschland verhungert oder zu Tode geprügelt worden. Und keiner hat es gesehen....

Gruß
Painkiller

Hornilla
28.08.2007, 20:15
Ich finde auch, lieber einmal zu viel eingreifen als einmal zu wenig.
Wie Painkiller schon schrieb, in Deutschland ist es verboten, Kinder zu schlagen. So, wie Du das Schreien der Kinder geschildert hast, hört sich das auch nicht so an, als sei dem Vater mal im Affekt die Hand zu einem kleinen Klaps ausgerutscht (was ich auch nicht verniedlichen möchte und was auch nicht o.k., aber in einer Stresssituation mal verzeihlich wäre).

Also: Augen und Ohren auf und im Zweifel lieber die Polizei anrufen.

LG Hornilla