PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mein partner will nicht zusammenziehen



yasmine
23.08.2007, 16:01
Hallo, das ist das erste Mal, das ich in dieser Form um Hilfe bitte und hoffe ich bin hier richtig....
Kurz zu mir, ich bin 38 Jahre alt, denke recht attraktiv - mittlerweile zweifle ich schon daran - habe eine 8 jährige Tochter und bin seit 6,5 Jahren von meinem Mann getrennt und seit ca. 5 Jahren geschieden. Ich lebe mit meiner Tochter alleine, habe einen sehr stressigen Job und muss mich, wie das eben bei alleinerziehenden Müttern so ist, um alles¨kümmern. Der Vater meiner Tochter - Scheidungsgrund war Fremdgehen - hat eine neue Beziehung, was mir nichts ausmacht, kümmert sich leider immer weniger um sie sodass der kontakt langsam stirbt. meine tochter sagt es macht ihr nichts aus, es tut ihr aber schon weh.... ich habe seit über eineinhalb Jahren eine eigentlich sehr harmonische Beziehung zu einem 45-jährigen Mann. für mich ist es oder sagen wir mal war es die Liebe meines Lebens. Ich hatte nach der Trennung und Scheidung noch 2 weitere Beziehungen gehabt, nur hat der eine seine Ex-Freundin noch nicht ganz vergessen und der andere führte auch ein Doppelleben. Nun hat mein jetziger Parter Anfangs Dinge geäussert dass er noch ein Kind haben möchte, er Verantwortung übernehmen will, sogar vom heiraten und zusammenziehen sprach er etc. etc. ich war wie im 7. Himmel. Alles ging prima. nun muss gesagt werden, er lebt ca. 1,5 Autostunden von mir entfernt. wir sehen uns am wochenende und meistens mittwoch. für mcih ist das immer eine immense kurverei, von der arbeit zu meinen eltern meine tochter holen (halbe stunde entgegengesetzte richtung, dann wieder 1,5 Stunden zu ihm nach hause., 2, 5 Stunden nur Auto. meist freitags und ich bin erst einmal erledigt. ab und zu kommt er auch mal ein wochenende zu mir, mittwochs meist immer. ich mache das nun seit 1,5 Jahren, neben haushalt, stressjob, krebskranken vater, kind und 2 katzen, Hypothek und nicht immer sehr unterhaltszahlungswilligen Ex-Mann am Hals. ich dachte, irgendwann hört das mal auf mit der rumfahrerei. als ich ihn darauf ansprach reagierte er wie geschockt das war im Oktober letzten jahres. er meinte es sei doch alles super so wie es ist und warum wolle ich denn jetzt die harmonie stören und und und. mir war als würde meine welt zusammenbrechen. er hatte nie vor, irgendwie so etwas in der richtung zu machen. ich muss schon sagen, er ist sehr sehr liebevoll, herzlich und gut zu meiner Tochter nur will er weder zusammenleben noch hochzeit (damit kann ich zur not leben). er merkte dann, ca. 3 Monate her, dass ich immer unglücklicher wurde und gab sich einen Ruck und meinte, ok, lass uns woanders hinziehen. Wir begaben uns zum "WUnschort", ich hatte sogar schon Jobangebot, etc. doch mein bauchgefühl war gegen diesen Ort und den Job. Also beschlossen wir, das nicht zu tun und nach was anderem zu sehen. nun sind ja wieder 3 Monate vergangen, ich reise mit meiner tasche durch die gegend bin gestresst, das kind genervt vom stándigen hin und her. und er:...... ist doch alles herrlich wie es ist. wenn ich ihn darauf anspreche, dass es nicht herrlich für mich sondern wohl für ihn ist (hat haus bezahlt, Putzfrau, gibt wäsche ab) demnach ist also auch kein nahes Ende aus meiner Situation in Sicht. er meint, er liebe mich über alles und auch das Kind aber er könne nicht mit jemandem zusammenleben. Das wisser er schon seitdem er klein sei. er bräuche seinen freiraum und und und. ich bin stocksauer, total enttäuscht und verletzt. warum hat er das nicht gleich gesagt. er hat es zwar schon geäussert, aber dann wieder widerrufen. er weckt träume und zerstört sie. und er fragt warum ich denn jetzt so plötzlich alles ändern woll, es sei doch schön so.....klar, ich hetze mir einen ab um am wochenende alles schön und harmonisch zu haben und wenn ich mal meine wünsche äussere reagiert er genervt und erschrocken. Ich bin total ausgepowert und habe inzwischen fast schon die Hoffnung auf die Beziehung aufgegeben. Ich habe jetzt um ein paar Tage gedenkzeit und ohne Kontakt gebeten. was soll ich tun?

Chloe1
28.08.2007, 11:15
Hallo Yasmine!

Das hört sich aber nach einem großem Wirrwarr an und danach als müsste sich der Gute selbst im Klaren werden was er will. Ich habe kein Allheilrezept aber eine Methode hat bei mir sehr gut funktioniert: Ich habe mich auf mich konzentriert und mich rar gemacht, war dabei lieb und nett aber eben nicht mehr so oft zu erreichen, hatte auch mal keine Zeit für ihn und habe auch nicht mein Bein mehr für ihn ausgerissen. Einige Wochen später hat er dann gemerkt dass sich mein "Muster" geändert hat und plötzlich hat sich der Wind gedreht: Nun hat er sich die Beine ausgerissen und sich gewundert dass ich nun andere wichtige Dinge zu tun hatte als mich für ihn krumm zu machen. Habe ihm nämlich oft das leben leicht gemacht. Vom zusammenziehen habe ich gar nicht mehr gesprochen. Damit kam er dann irgendwann um die Ecke.
Zeig Dich gelassener! Und wenn er tatsächlich nicht will: Dann mach Dir das bewußt und frag Dich was Du willst. Wenn er nicht will kannst Du ihn nicht ändern!

Alle Gute!
Chloe

Julifrau
28.08.2007, 12:09
er weckt träume und zerstört sie.



Diese Aussage alleine und die Tatsache, daß du schon öfter Männer hattest, die letztendlich nicht wirklich zu dir standen, würden mich bewegen, noch einmal ganz hinzuschauen bei diesem Mann. Wer er wirklich ist und was er wirklich will.

Warum hat dein Bauch gegen den neuen Ort und den neuen Job gesprochen? Das wäre doch deine Chance gewesen.

Hältst du ihn für ehrlich?

LG Julifrau

Inaktiver User
29.08.2007, 11:51
Hallo Yasmine,

Chloe hat vollkommen recht, Du musst unbedingt vom "Gas" gehen. Mach Dich rar, gehe aus, sei unvorhersehbar, sei nicht erreichbar für ihn und lebe DEIN Leben. Du opferst Dich ja völlig auf und bekommst NICHTS zurück. Wo sind Freunde & Bekannte um Dein Leben zu versüssen? Es sollte immer der Mann sein, der um eine Frau wirbt, der sie besucht, überrascht und anruft und nicht anders herum.
Dein Freund weiss, dass er Dich hat und muss nix mehr dafür tun und da er keine Heirat möchte hat er ja auch alles was er will.
DU aber nicht!!!!

Du hast völlig recht, gebe Dir Bedenkzeit, diese sollte aber länger als nur ein paar Tage sein! 2 Monate wäre schon mal ein Anfang ;-) Männer ticken anders..... Die meisten wollen das, was sie nicht haben können, bzw. was auch für Andere reizvoll ist! Und sie wollen Männer sein, die Frau "jagen" und sie finden Frauen toll, die NICHT nach ihrer Pfeife tanzen!

Du schreibst, Du bist attraktiv, aber zweifelst schon daran? Wieso das???? Ich bin mir absolut sicher, dass Du eine attraktive Frau bist, nur für einen Mann bedeutet "attraktiv" nicht nur schön sein! Es heisst Selbstachtung zu haben, selbstsicher zu sein und eigene Ziele verfolgen?

Liebe Yasmin, ich hoffe, das klingt nicht allzu harsch, aber ich denke, Du solltest Dein Selbstwertgefühl wieder auffrischen und Ausgehen, Spaß haben!! Nur dann merkt Dein Gegenüber, dass Du nicht auf ihn angewiesen bist!

Dein Freund muss spüren, dass er Dich verliert und dann wird sich zeigen, ob seine Worte ehrlich sind oder nur Mittel zum Zweck. Wenn er nicht um Dich kämpft, dann hast Du die Antwort, wenn er einen Antrag am Ende des Tages macht, ebenso ;-)

Sorry, die lange Post!

katrina45
29.08.2007, 13:05
Hallo Yasmine, ich hatte das gleiche Problem. Mein Freund dachte nicht daran mit mir zusammenzuziehen. Wir waren meistens bei ihm, ich habe mich um alles gekümmert, es hat ihm also an nichts gefehlt. Weshalb sollte sich an der Situation etwas ändern? Habe hierzu auch in BriCom um Hilfe gebeten und viele Anregungen erhalten. Ich habe daraufhin mein Verhalten geändert, habe mich mehr um mich und um meine "noch"-Wohnung gekümmert, bin auch nicht mehr ständig zu ihm gefahren, sondern habe ihm gesagt, dass ich die Zeit die wir verbringen hälftig bei ihm und hälftig aber auch bei mir sind. Von Zusammenziehen habe ich überhaupt nicht mehr gesprochen. Und siehe da: seit unserem Urlaub kommen jetzt immer wieder Sätze wie: ..wir sollten doch jetzt wirklich mal das Zusammenziehen in Angriff nehmen.. usw.

Liebe Grüße
Katrina

trambahn100
29.08.2007, 13:11
warum fährst du hin und her ?

warum kommt dein Freund nicht freundlicherweise mal zu dir ?

oder erschrickt er auch, wenn du ihn das fragst :liebe:

Chrissiebabe234
29.08.2007, 15:20
so wie das ausschaut, steht er nicht wirklich zu dir. lass' ihn links liegen und schau' dich neu um.

Inaktiver User
29.08.2007, 15:29
Hallo Yasmine,
ich finde es wirklich krass, mit welcher masse an belastungen dich dein freund alleine zurechtkommen lässt. Offensichtlich ist er nicht in der lage sich bewusst zu machen, wie anstrengend das alles für dich ist. Mir scheint es als würde er sich nur die rosinen rauspicken wollen (schöne mittwochabende und wochenenden), ansonsten aber nicht groß mit deinem leben konfrontiert werden wollen, frei nach dem motto: Wasch mich, aber mach´mich nicht nass.
Ich würde auch auf distanz gehen. Das ist keine ausgeglichene beziehung.

LG von K.

Morgie
29.08.2007, 15:33
Liebe yasemine,

mit deinem Ex hattest Du Pech, er ist fremdgegangen und Du hast immer noch Ärger.
Einer der Typen danach hat ein Doppelleben geführt und war unehrlich, der andere hing seiner Ex-Freundin hinterher und Dein jetziger scheint nicht so richtig zu Dir zu stehen...

Ist da vielleicht ein Schema drin?
Brauchst Du einen Mann, der zu Dir steht, damit Du Dich selbst findest?

Du solltest mal Dein Beuteschema überdenken. Auf welchen Typ Mann fliegst Du, wo sind die Gemeinsamkeiten Deiner Männer, was zieht Dich an, was stößt Dich ab. Und dann entscheidest Du mal, was Du für Dich wirklich willst und wieviel Verantwortung für Dein Leben Du gerne mal überträgst.

Zuerst einmal solltest Du Dein Leben für Dich regeln, Dir Ziele setzen und feste Grenzen stecken.( Und das ist soooo schwer!).

Den Typen würde ich solange mal ignorieren, auch wenn er nett zu Deinem Kind ist ( Mein Kind wird von meinem neuen Mann geliebt und ich liebe seine!).

Und wenn Du dann mal ein wenig Ruhe in Dein Leben gebracht hast und das Idealbild Deines Mannes vor Augen, dann machst Du die Augen auf und suchst Dir endlich den richtigen Mann!

Good luck
Morgie

mamasgun
31.08.2007, 15:24
Liebe Yasmine,

aus eigener Erfahrung : Finger weg.
Genau diesen Typ Mann habe ich kennengelernt. Nach einem Monat ein Verlobungsantrag, er hat gleich Nägel mit Köpfen gemacht von gemeinsamer Zukunft gesprochen. Als ich dann meine Wohnung kündigen wollte in meiner Verliebtheit, weil mir auch dieses hin- und herfahren auf die Nerven gegangen ist und ich mir dachte, wir sein eh jeden Abend zusammen, habe ich ihm vorgeschlagen, dass ich zu ihm ziehe. Zu seiner Entschuldigung muss ich aber erstmal sagen, dass er auch eine anstrengende Phase hatte mit Prüfungen etc. Erstmal hat er rigoros "Nein" gesagt.. dann doch irgendwann eingelenkt, nachdem ich verwundert und verletzt auf seine Abwehr reagiert hatte. Das Ende vom Lied, wir hatten 8 Monate Dauerstress.. angefangen vom Krümmel auf dem Boden usw. Ich habe ihn nur noch genervt, das hat er mir deutlich gezeigt. Egal, wie und was ich gemacht habe, es war das Falsche. Ich war so mit den Nerven am Ende, dass ich wieder ausgezogen bin. Und ich verdaue die ganze Sache nur schwer. Also wie gesagt, erspar dir das, geh deine eigenen Weg, sorge dich um deine Tochter und lass ihn erstmal auf Sparflamme köcheln. Ansonsten schneidest du dir vielleicht nur ins eigene Fleisch. Wäre schade für dich.

Viel Glück

Mamasgun