PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist bloss los?



Ladyfish
21.08.2007, 18:14
Hallo,
ich komme im Moment grade garnicht mit mir klar.
Habe ja schon einmal geschrieben und weiß immer noch nicht weiter.
Ich fühle mich so fix und alle und alles ist mir zu viel ich fahre schnell aus der Haut (bin eigentlich ein "lieber" Mensch) und im großen und ganzen mag ich einfach nicht mehr.
Damit will ich nicht sagen, ich will mich umbringen, sondern ich bin einfach fertig.
Ich bin deshalb auch krankgeschrieben und soll mir einen Platz in einer Tagesklink nehmen. Ich hatte auch sehr großen Druck vom Arbeitsamt einen Job zu finden bzw in ein Callcenter zu gehen und suche nun erstmal in meinem Tempo weiter. JEdenfalls habe ich morgen ein Vorstellungsgespräch und ich fühle mich schon wieder so einfach leer innerlich und so als wäre mir selbst reden zu anstrengend. Vielleicht übertreibe ich auch und rede mir da was ein. Ich verstehe mich nicht, denn ich will ja einen Job also warum stell ich mich so an?
Was kann ich denn machen, damit ich das alles besser auf die Reih bekomme?
Danke für Rat (mal wieder :) ) und liebe Grüße
Patricia

Cati3
21.08.2007, 19:12
Hallo Ladyfish,

Ist es mehr die Situation, die Dir zu schaffen macht oder allgemein Deine Stimmung? Ich meine, wäre "mit einem Schlag" alles besser, wenn das mit einem Job klappen würde?

Ich kann Dir nur die etwas "platte" Empfehlung geben, trotz schwieriger Situation Dir Dein Leben so schön wie möglich zu gestalten und Dir auch mal was Gutes tun. Ich habe übrigens auch im Sommer meinen Job verloren, habe jetzt ab September was gefunden, aber man weiß natürlich noch nicht, was draus wird. Diese Energielosigkeit, von der Du schreibst, kommt mir bekannt vor. Aber in der Situation (z.B. Vorstellungsgespräch) ist das bei mir dann weg. Man konzentriert sich dann ganz auf die Situation, nicht auf seine Befindlichkeit. Und das ist auch gut so. Man schafft mehr, als man so denkt. Vielleicht ist es auch irgendwie die Angst vor dem Neuen? Aber wenn man sich diese Angst bewusst macht und versucht, sich zu öffnen, - egal was da kommen mag, ist das schon mal ein guter Schritt. Man darf sich echt nicht so runterziehen lassen, auch wenn man gerade eine Sch...Zeit hat. :blumengabe:

Grüße, Cati

Ladyfish
21.08.2007, 19:43
Hallo Cati,
danke für deine Antwort!
Also leider ist die Energielosigkeit dann auch nicht wirklich weg. Ich reiss mich dann halt zusammen und natürlich geht es. Wenn ich allerdings daran denke zu arbeiten fühle ich mich als würde ich das nicht packen ( was ich natürlich nicht weiß, denn ich arbeite ja noch nicht dort) und einfach leer und antriebslos.
Natürlich werde ich dort morgen hingehen. Mir kommt es nur so vor, als würde mich keiner einstellen, weil man mir das irgendwie ansieht?
Jedenfalls hat bisher noch nichts geklappt nach dem Gespräch und das ich überhaupt eingeladen werde zeigt ja, dass es nicht an meinem Lebenslauf oder so liegt das es hinterher nicht klappt.
Natürlich ist auch Angst vor dem NEuen dabei, aber das hat glaube ich jeder.
Jedenfalls wünsche ich dir, daß es klappt ab September und du dich wohl fühlst :)
Liebe Grüße und danke für deine Antwort!
Patricia

Cati3
21.08.2007, 21:00
Danke für die Wünsche! Ich hatte in letzter Zeit nicht gerade Glück, was das Berufsleben betrifft. Es wäre echt schön, wenn es mal wieder aufwärts geht, also weder ein blöder Job noch gar kein Job:knatsch:

Ich hatte auch viele Gespräche. Ein Vorstellungsgespräch ist ja erstmal so ein Beschnuppern. Dann folgt meist noch Probearbeiten (umsonst) - es ist echt kein Spaß! Und meistens ist man keineswegs die einzige Bewerberin, da passiert es eben leicht, dass ein anderer besser passt. Manchmal stellt sich das aber auch im Nachhinein als "richtig" heraus, aber das weiß man in dem Moment natürlich nicht. Ich bin sicher, dass auch bei Dir mal etwas klappt:blumengabe:

Natürlich ist eine positive, schwungvollere Ausstrahlung hilfreich. Ich versuche mir meine zu erhalten, indem ich mir Sachen denke wie: entweder es passt hier oder nicht, ansonsten kann ich auch etwas anderes finden. So ein Vorstellungsgespräch ist nie die einzige und letzte Chance, es werden immer wieder Leute gesucht.

Zweitens, indem ich mich oft ablenke und wenigstens mein Privatleben schön gestalte. Bloß nicht soviel zurückziehen, sondern Leute treffen. Aber ich hatte trotz allem auch ganz schöne Durchhänger.

Ich wünsche Dir für morgen (und überhaupt!) auch viel Glück:lachen: !
Und, wie gesagt, wenn es morgen nicht klappt, wartet vielleicht irgendwo noch etwas Besseres auf Dich.

Grüße, Cati

Inaktiver User
21.08.2007, 21:17
Hallo Ladyfish,

oh man, das kenne ich auch. Ich war bis Juni arbeitslos, nachdem mein alter AG Pleite gegangen ist, insgesamt über 7 Monate. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich so lange arbeitslos sein würde - die ersten Monate war ich auch noch voller Energie und Hoffnung, aber als es dann Frühling wurde und ich immernoch keinen Job hatte..
Ich hab mich auch so leer gefühlt, so genervt von jedem und allem und das Gefühl gehabt, nicht richtig am Leben teilzunehmen. Auf der einen Seite wollte ich unbedingt einen Job, auf der anderen Seite hatte ich auch irgendwie Angst davor - irgendwann traut man sich gar nichts mehr zu..
Ich hatte auch einige Gespräche, aber es hat dann doch nie geklappt.. Ich denke, es lag auch an meiner Ausstrahlung..

Tja, ich kann dir leider auch keine Tipps geben, wie es dir besser gehen könnte. Das einzige, was einem daraus holt, ist Arbeit.
Ich bin dann am Ende bei der Zeitarbeit gelandet und obwohl ich das nie machen wollte, ging es mir schlagartig besser. Bin nun immernoch bei der ZA, weil ich nicht wirklich dazu komme, Bewerbungen zu schreiben. Und natürlich ärgert es mich, dass ich so wenig verdiene und alle paar Wochen woanders hingeschickt werde - aber wenigstens hab ich wieder was zum ärgern ;) Ich fühle mich einfach lebendiger und schaffe wieder viel mehr (auch in der Freizeit). Die Belastbarkeit kommt dann doch - zum Glück - wieder, wenn man sie braucht!

Ich drücke dir ganz fest die Daumen für morgen!

Lillan

Ladyfish
21.08.2007, 23:04
bei so viel guten wünschen muss es ja was werden danke :))

Inaktiver User
22.08.2007, 19:34
Hallo Ladyfish

wie ist denn heute das Vorstellungsgespräch im Call Center gelaufen? Sagt Dir der Job und Firma zu.
Ich denke, wenn man eine Zeit nicht gearbeitet hat und dann unter Druck einen Job finden muss, wie es zur Zeit mehr oder weniger bei mir der Fall ist, so merke ich selbst, dass ich keinen Antrieb mehr habe.
Und wenn man bei Bewerbungen erst einmal ständig Absagen erhält und bei der einen oder anderen Firma zum Gespräch eingeladen wird, aber man dann doch eine Absage erhält so geht die ganze Sache schon an die Nerven.

Vielleicht ändert sich das, wenn Du heute den Job bekommen hast und Du eiinen geregelten Alltag hast und vor allen Dingen nicht mehr den Druckvom Arbeitsamt.

Viele Glück

reise:blumengabe:

Ladyfish
22.08.2007, 21:18
Hallo,
es lief ganz ok, ich bekomme diese Woche noch Bescheid. Es ist nur ein 400Euro Job, also bin ich leider weiter vom Amt abhängig.
Was ich nicht verstehe und es ist mir fast peinlich das zu schreiben, ich kam da raus und bin total in Tränen ausgebrochen und jetzt bin ich einfach nur fix und fertig.
Mich strengen die vielen fremden Menschen einfach sehr, sehr an.
Liebe Grüße alle und danke für eure anteilnamhme :)

Inaktiver User
22.08.2007, 21:46
Hi Ladyfish,

wie lange geht es dir denn schon so schlecht? Denkst du, es liegt "nur" an der Arbeitslosigkeit oder auch an was anderem?

LG
Lillan

Ladyfish
22.08.2007, 22:25
Hallo Lilian,
nun ja ich denke es liegt nicht nur daran. Seit ca sieben Jahren mache ich Therapie wegen Eßproblemen und jetzt kristallisiert sich wohl noch neues heraus durch die Jobsuche und ich bin unsicher, wie ich damit umgehen soll. Also Holzhammer, oder Klinik zum stabilisieren und endlich (hoffentlich) besser mit allem klar zu kommen. Ich denke halt manchmal ich reagiere unangemessen auf solche Situationen wie eben Vorstellungsgespräche, aber ich habe auch keinen wirklichen Vergleich, da meine Freundinen alle Jobs haben und das schon lange :) ich war die einzige Studentin und habe mich im Studium auch immer sehr stark zurückgezogen weswegen ich es letzendlich aufgegeben habe.

Elfe1982
23.08.2007, 08:44
Hey Ladyfish wuerdest Du auch nach Irland kommen fuer einen Job?
Meine Firma sucht naemlich dringend.


Lg,

Elfe

Ladyfish
23.08.2007, 09:09
Hallo elfe :))
na Irland klingt zwar toll, aber ich bin hier doch familienmässig sehr verwurzelt :)

Inaktiver User
23.08.2007, 19:46
Was heißt denn familienmässig sehr verbunden? Hast Du einen Partner, der hier mit Dir lebt oder vielleicht Kinder etc?
Ansonsten würde ich den Vorschlag von Elfe gar nicht so ablehnen. Du hättest eine neue Umgebung, neue Menschen und könntest ganz neu anfangen. Vielleicht üwrde es Dir sogar sehr gut tun, wenn Du alle Dinge aus der Vergangenheit hinter Dir lässt.

reise

Ladyfish
23.08.2007, 21:31
Hallo :)
ja ich habe einen Partner, der jetzt gerade einen Job gefunden hat. Ich habe sehr gute Freunde und eine liebe Familie und das alles gebe ich nicht auf. Trotzdem danke :)
Es geht mir ja auch nicht darum einen Job zu finden, sondern mit der ganzen Situation klarzukommen. Dazu habe ich heute in einer Klinik angerufen und denke ich werde das machen.
Ich danke euch wirklich für eure Beiträge ich finde es immer toll, wenn andere Menschen sich Zeit nehmen auf im Prinzip Fremde einzugehen