PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Todesanzeige finden



Douce
15.08.2007, 18:28
Hallo Ihr Lieben,

hat jemand eine Ahnung, wie ich eine Todesanzeige, die ein paar Jahre zurückliegt, im Internet finden könnte?
Kurz dazu: Ein Bekannter behauptet, seine Frau vor Jahren verloren zu haben. Ich würde gerne wissen, ob er die Wahrheit sagt...

Danke euch!
Douce

Skunk
15.08.2007, 20:10
Du könntest das Archiv der Zeitung anrufen, aber so weit ich weiß, muss man um eine Todesanzeige aufzugeben keinen Nachweis vorlegen.

In manchen Gegenden werden in den kirchlichen Ankündigungen die Namen der verstorbenen Personen genannt, für die eine Trauerfeier abgehalten wird. Da gibt es sicher weniger Möglichkeit zum "Fälschen".

Ob Du eine Auskunft vom Amt bekommst weiß ich nicht.

Inaktiver User
16.08.2007, 09:38
Du kannst es hier versuchen, die Datenbank ist aber nicht vollständig:

http://db.genealogy.net/familienanzeigen/bearbeiter.php

Sisma
16.08.2007, 12:32
Sind dir Zweifel gekommen Douce????

googel doch einmal den Namen der Person. mal vielleicht taucht da etwas in Verbindung auf. ansonsten ruf doch einfach mal in der Gemeinde an und frage noch der Frau?

oder anonym in der Firma und verlang nach ihr. wenn sie noch auf der Homepage steht, kann dir das ja keiner verübeln. man wird dir schon eine Anwort geben!

junifrau02
16.08.2007, 22:07
Ob du da was findest? Pflicht ist es ja nun nicht gerade , dass man Todesanzeigen aufgibt. Garantiert sterben täglich etliche Leute ohne mit einer Todesanzeige bedacht zu werden.
Hat der Bekannte denn behauptet damals eine Todesanzeige aufgegeben zu haben, oder nimmst du das nur an?

Wenn es wirklich eine Anzeige gegeben haben soll und du den betreffenden Ort plus/minus ein paar Tage das Datum weißt, kannst du es über das Archiv der dortigen Tageszeitung probieren.

Bei unserer Tageszeitung z. B. sind alle bisherigen Ausgaben mikroverfilmt und gegen eine Bereitstellungsgebühr von 1,00 EUR pro Film kann man die alten Zeitungen einsehen und für 1,00 EUR pro DIN A3-Blatt kopieren.

Mechthild
17.08.2007, 08:36
Ruf doch beim Einwohnermeldeamt an und frage nach Ihrer Anschrift. Sag einfach, Du wärst eine alte Freundin und Ihr hättet Euch aus den Augen verloren und Du möchtest sie gern wiederfinden.

Douce
17.08.2007, 13:39
Herzlichen Dank!

Ich habe es mir überlegt, in die Firma dieser Frau anzurufen und zu behaupten, ich sei eine alte Freundin auf der Suche... aber ich fürchte, dass der Chef (mein Bekannter) es erfährt.
Sollte die Frau tatsächlich gestorben sein und ich schnüffle in seinem Rücken, sieht es sehr nach Vertrauensbruch aus!!!

@Cinderella
Vielen Dank für den Link! Die Datenbank ist in der Tat nicht vollständig. Ich, jedenfalls, habe nichts gefunden. Aber es fehlen ja auch die Angaben mehrerer Jahre.

Liebe Grüße an alle
Douce

junifrau02
17.08.2007, 14:47
Mechthild,
Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes, die daraufhin Anschriften herausgeben, sind dort fehl am Platz. Was würdest du selbst dazu sagen, wenn Hinz und Kunz dort einfach mal kurz nach deiner Anschrift nachfragen würde und auch noch am Telefon entsprechende Auskunft bekäme? Kennst du Datenschutz?


Douce,
das meiste hinterm Rücken Rumgeschnüffle kommt bei Entdeckung schlecht an. Wenn dein Bekannter gleichzeitig der Chef dort ist, kommt das natürlich umso blöder.
Zumindest würde ich nix von alter Freundin oder so erzählen; wenn, dann einfach gezielt nach Frau Soundso verlangen, dann erwähnt dein Gegenüber vielleicht schon von alleine, dass es Frau Soundso nicht oder nicht mehr gibt.
Ich weiß ja nicht, warum du überhaupt deinen Bekannten diesbezüglich "kontrollieren" willst, ob du berechtigten Grund zu der Annahme hast, dass er dich belügt, oder ob das jetzt nur so eine Idee von dir war. Wenn erstes der Fall ist, müsstest du natürlich evtl. auch damit rechnen, dass dein Telefongegenüber mit "am Apparat" antwortet.

Mechthild
17.08.2007, 14:52
Mechthild,
Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes, die daraufhin Anschriften herausgeben, sind dort fehl am Platz. Was würdest du selbst dazu sagen, wenn Hinz und Kunz dort einfach mal kurz nach deiner Anschrift nachfragen würde und auch noch am Telefon entsprechende Auskunft bekäme? Kennst du Datenschutz?



Das kann aber nicht so ganz sein. Wir haben vor ein paar Jahren ein Klassentreffen veranstaltet und wußten von einem Mitschüler die Anschrift nicht. Er war nach Unbekannt verzogen, seine Eltern haben wir auch nicht mehr ausfindig machen können und ich dächte, daß wir das übers Einwohnermeldeamt gegen Gebühr rausbekommen haben. Man kann einen Sperrvermerk anbringen lassen, daß die eigene Anschrift nicht herausgegeben wird, dann ist sie auch nicht zu bekommen. Aber ansonsten war das wohl kein Problem. Aber es mußte persönlich vorgesprochen werden und begründet, warum.

junifrau02
17.08.2007, 15:05
Genau, mit nachgewiesenem berechtigtem Interesse oder auch persönlichem Vorsprechen und Erklären und Zahlung der Auskunftsgebühr kommt das ja auch hin....du hattest aber geschrieben
Ruf doch beim Einwohnermeldeamt an und frage nach Ihrer Anschrift. Sooo einfach ist es dann doch nicht.

Inaktiver User
19.08.2007, 12:12
Demjenigen, nach dem gefragt wird, wird eine entsprechende Mitteilung geschickt. So mir geschehen, ich war schon sehr verwundert, dass gerade DER Mensch nach mir gesucht hatte. Ist vielleicht aber Bundesland-spezifisch.

Ich wäre zwar vielleicht auch versucht, bei einer sich anbahnenden engen Beziehung eine solche Feststellung nachzuprüfen. Dann wäre mir aber auch klar, dass diese Beziehung nicht das wahre ist.

Wie alt bist Du? 16jährige Teenager machen solch einen Umstand.

Es geht niemanden etwas an, ob Frau tot, geschieden, geistig behindert und damit im Heim ist - fände ich auch ziemlich beunruhigend, wenn ich dahinter käme, dass heimlich meine Informationen gecheckt werden. Denn erfahrungsgemäß sind solche Menschen immer wieder auf "Ungereimtheiten" aus und können das Leben ganz schön vergällten - Eifersucht ist nerv- und beziehungstötend, Überwachungsfreaks auch.
Und ich würde mich von einer solchen Person sofort trennen.

Und dann gäbe es noch die ganz einfache Methode: ihn direkt fragen, wann denn die Frau gestorben sei -


Wenn Dein Verhalten aus Erfahrung kommt: ohne Vertrauen kann man keine Bezíehung, egal welcher Nähe aufbauen. Wenn Du das nicht aufbringst, solltest Du Dir vielleicht überlegen, ob Du hier nicht diejenige bist, die sich einmal durchchecken lassen sollte. Dein Leidensdruck ist ja offensichtlich recht gross, dann tue etwas gegen das, was Dir Dein Leben vergällt und einschränkt.

Liebe Grüsse
Elke

Douce
20.08.2007, 07:45
Danke an alle! :smile:

Wie ich es in gleichem Zusammenhang im anderen Thread bereits schrieb, halte ich es selbst für schäbig, die Aussagen verifizieren zu wollen. Im übrigen ging es mir nicht darum, hinterher zu spionieren. Beim Standesamt hätte ich mich aus diesem Grund nie gemeldet. Aber ich sehe ein, auch nach einer Todesanzeige zu suchen ist unfair. Ich lasse auch die Finger davon!

Von schlechten Erfahrungen in der Kindheit und mehreren Beziehungen geprägt fällt es mir - in der Tat - sehr schwer zu vertrauen. Dennoch versuche ich es immer wieder.
In dieser Angelegenheit habe ich - nicht zuletzt durch die vielen Postings berührt und betroffen - beschlossen, anzunehmen und abzuwarten.

Ich liebe diesen Mann und zur Liebe gehört Vertrauen, ja!

Euch allen danke ich herzlich. :blumengabe:
Viele haben mir über meine eigenen Unzulänglichkeiten die Augen geöffnet.

Liebe Grüße
Douce

Sisma
20.08.2007, 10:31
Ich liebe diesen Mann und zur Liebe gehört Vertrauen, ja!


bitte Douce, lerne diese Mann erst mal kennen, bevor du von liebe sprichst. du kennst ihn seit wochen, aber du hast ihn noch nie getroffen!
bis dahin kann der dir viel erzählen!!!!

Zeitnomade
20.08.2007, 18:12
Geh doch mal auf den Friedhof, der zum Wohnort Deines Bekannten gehört. Dort fragst Du bei der Friedhofsverwaltung nach dem Grab der Frau und sagst, dass Du eben aus dem Ausland zurückgekommen bist und erst kürzlich vom Tod Deiner Bekannten erfahren hast. Sicher nennen sie Dir die Nr. oder Ort der Grabstelle.

Zeitnomade
20.08.2007, 18:16
Sorry doppelt abgeschickt.

Inaktiver User
22.08.2007, 23:01
Die ist ja heiss (http://db.genealogy.net/familienanzeigen/ansicht.php?id=7)