PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnfüllung, welche ist gut?



Sonni03
10.08.2007, 22:01
Halo,
ich war nach 6 JAhren wieder beim Zahnarzt ( habe panische Angst vor Zahnärzten:-(. Die Zähne sind gereinigt worden (kosten faktor 92 Euro!!!) und ein Bakterientest hat die Ärztin auch machen müssen(125Euro!!!). Ich frage mich ob das nun wirklich notwendig war oder ob man einfach mit den Kassenpatienten nur so Geld verdienen kann???
Ich soll warscheinlich Antibiotika einnehmen?

Nun sollen meine kleinen Löcher gefüllt werden und ein Zahn gezogen.
Meine Frage ist, was gibt es für Füllungen? Was bezahlt die Krankenkasse?
Vielen Dank für Eure Antworten.
sonni

atheer
10.08.2007, 23:41
Hallo zurück, die antworten sind in den text eingesetzt.

Hallo,
ich war nach 6 JAhren wieder beim Zahnarzt ( habe panische Angst vor Zahnärzten:-(. Die Zähne sind gereinigt worden (kosten faktor 92 Euro!!!)

# klingt nicht teuer, denn nach 6 Jahren dauerte das bestimmt lange

und ein Bakterientest hat die Ärztin auch machen müssen(125Euro!!!).

#naja

Ich frage mich ob das nun wirklich notwendig war oder ob man einfach mit den Kassenpatienten nur so Geld verdienen kann???
Ich soll warscheinlich Antibiotika einnehmen?

# schon mit deiner ärztin endgültig darüber gesprochen?

Nun sollen meine kleinen Löcher gefüllt werden und ein Zahn gezogen.
Meine Frage ist, was gibt es für Füllungen?

# Füllungsmaterialien sind Keramik oder Kunststoff mit hohen Keramikantei ( Composite ), oder klassisch Gold, kostet alles extra

Was bezahlt die Krankenkasse?

# Amalgam ( ausreichend zweckmäßig wirtschaftlich )( kassenmeinung )

bei weiteren fragen .voelker-schneier.de
viel erfolg

Sonni03
11.08.2007, 08:28
Vielen Dank für die Antwort.

Die Zahnreinigung hat nicht mal eine Stunde gedauert, hatte gar nicht viel vom Zahnstein.
Die Zahnarzthelferin meinte, es gibt auch eine Keramikfüllung, die die Krankenkasse bezahlt. Diese ist aber "natürlich" nicht so haltbar wie die Keramikfüllung, die keine Krankenkasseleistung ist?!?
Die Keramikfüllung kostet bei der Ärztin um die 70 Euro, ist das "normaler" Preis ?
Ich sehe nicht ein, dass ich für eine kleine Füllung genause bezahlen muss wie für eine größere!

Nochmal vielen Dank und ein schönes Wochenenede
sonni

sommersmile
16.08.2007, 13:15
Hallo sonni03,
du meinst bestimmt Kunststoffüllung.:zwinker: Der Preis ist von der Größe des Defektes abhängig. Und wie atheer schrieb, bezahlt die Krankenkasse nur Amalgamfüllungen. Es ist aber deine Entscheidung, ob du Amalgam haben möchtest oder nicht.
Gruß:smile:

Sternsucher
17.08.2007, 11:57
Also so ein Bakterientest ist dann sinnvoll, wenn man z.B. Probleme mit Mundgeruch hat oder sich eine Paradontitis anbahnt. Letzteres äußert sich in Zahnfleischbluten beim Zähneputzen (so merkst du es). Ersteres merkst du meistens nicht, wenn es dir nicht jemand sagt. Frag halt mal den Zahnarzt oder einen guten Freund/Freundin. Ist ja ein heikles Thema.

Wenn dann die Bakterien in deinem Mund bestimmt wurden, kann der Zahnarzt sehr gezielt mit einem bestimmten Antibiotikum die kleinen Biester bekämpfen. Das hilft dann ungemein :zwinker: . Da du ja auch ein Antibiotikum schlucken sollst, vermute ich mal, dass es wohl in diese Richtung geht. Vielleicht ja auch nur prophylaktisch .... ist ja möglich, damit nichts Schlimmeres entsteht. Deshalb halte ich den Bakterientest nach 6 Jahren Zahnarztabstinenz durchaus für sinnvoll. Und der Preis ist im Übrigen auch völlig o.k.!

Bei den Füllungen ist es in der Tat so, dass die Kasse nur Amalgam bezahlt. Aber dieses Material ist in den letzten Jahren ziemlich in Verruf geraten, weil es Inhaltsstoffe enthält, die wirklich gesundheitsschädlich sind. Alles ist also besser als das!!!

Kunststofffüllungen sind die günstigste Alternative. Goldfüllungen kommen natürlich auch in Frage und die Keramikinlays ist die teuerste Variante. Du musst halt überlegen, was dir deine Gesundheit wert ist und natürlich, was du dir leisten kannst. So schlecht sind die Kunststofffüllungen nicht, aber sie werden halt nach ein paar Jahren porös. Dann fängst du wieder von vorne an und das Loch wird jedes Mal größer, weil ja immer neu gebohrt werden muss. Ich habe mit Goldfüllungen und Keramikinlays sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie sind zwar etwas teurer, aber sie halten super und die Keramikvariante sieht auch gut aus!!!

Wie gesagt, ist eine Frage des Geldbeutels. Aber Amalgam käme mir nicht mehr in den Mund!!!!

LG Sternsucher

Inaktiver User
17.08.2007, 12:48
Meine Zahnaerzte nehmen auch gerne Zement (als Ersatz fuer Amalgan). Bin sehr zufrieden.

atheer
17.08.2007, 13:01
Beliebt sind Füllungen mit Harvard Zement oder zur Ausleitung " Stein Zemente ", kommt auf die Größe des Defekts an und meistens lösen sich die Dinger schnell wieder auf, am liebsten Freitags ab 21:oo oder erster Feiertag etc....
Wenn möglich sollte man so etwas längerfristig angehen.

vg
.voelker-schneier.de

lillebror
19.08.2007, 11:07
Lass dir bloß nicht gleich nach Amalgam Goldinlays reinmachen! L.

Inaktiver User
19.08.2007, 23:56
Beliebt sind Füllungen mit Harvard Zement oder zur Ausleitung " Stein Zemente ", kommt auf die Größe des Defekts an und meistens lösen sich die Dinger schnell wieder auf, am liebsten Freitags ab 21:oo oder erster Feiertag etc....
Wenn möglich sollte man so etwas längerfristig angehen.

vg
.voelker-schneier.de

Damit hab ich auch schon Erfahrungen gemacht, mit erster Feiertag, etc. aber es gibt Schlimmeres, man muss es halt oefters machen lassen, das stimmt !!!

Barbarossa
07.09.2007, 11:21
Beliebt sind Füllungen mit Harvard Zement oder zur Ausleitung " Stein Zemente ", kommt auf die Größe des Defekts an und meistens lösen sich die Dinger schnell wieder auf, am liebsten Freitags ab 21:oo oder erster Feiertag etc....
Wenn möglich sollte man so etwas längerfristig angehen.

vg
.voelker-schneier.de

Also hier muss ich mich mal entschieden rühren. Meine ältesten Zementfüllungen begleiten mich nun seit über 17 Jahren, die erste hat sich allerdings kürzlich verabschiedet. Habe damals Amalgam gegen Zement tauschen lassen.

Ich bin zwar nicht vom Fach, aber was die Firma Voelker-Schneier hier verbreitet, zeigt mir recht einseitige Tendenzen auf ...

Grüße,
B.

Inaktiver User
07.09.2007, 11:55
Was für Füllungen nötig/möglich sind, hängt von der Art der Löcher ab. Wenn sie zu groß sind, sind Kunststofffüllungen nicht mehr möglich. Ich hatte etwa 5 bis 6 Jahre Composit nachdem ich mir Amalgam habe entfernen lassen. Mit der Zeit wurden/werden die jetzt nach und nach durch Keramik bzw. zwei Keramikkronen ersetzt, weil sie auseinander fallen oder sich Karies bildet.
Ein Keramikinlay kostet bei mir immer so um die 600€. Für 70€ kann das nur Kuststoff gewesen sein.
Wenn du schon Amalgam drin hast ist Gold meines Wissen gar nicht möglich, weil man nicht zwei unterschiedliche Metalle drin haben kann.
Ich persönlich werde lieber mein letztes Hemd hergeben, als mir diese widerlichen Amalgamfüllungen reinzusetzen - ich bin sehr eitel.
Du kannst auch Geld sparen, wenn du es im Ausland machen läst. Es hat sich in Tschechien und Polen eine ganze Industrie auf Deutsche Patienten spezialisiert.


Brumby