PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rechtlicher Rat gesucht ... wo bekommt man den am besten Kostenlos ...



Sunnyboy
06.08.2007, 13:59
Hi,

Also es geht darum, in meinem Tierschutzforum hat sich ein Hacker eingeloggt, über meinen Acc und dazu hat er mein Passwort ausgespäht, welches doch immer recht sicher ist/war. (Habs gleich geändert)

Naja, nun habe ich mal so in der wbb Szene rumgefragt was man da machen kann, einer meinte ich solle den Hacker verklagen.

Ich habe die IP des ungebetenen Gastes und alle Logs.

Nun kenne ich das aber schon, das sich sowas auf Jahre hinauszieht, so ein Rechtsstreit.
Der Streit um unser Haus, was vom Bauunternehmer nicht korrekt gebaut wurde, hat 7 Jahre gedauert.

Nun wollte ich dann erstmal nen Anwalt zu rate ziehen. Schauen wie die Rechtslage ist. Dazu brauche ich irgendwie mal rechtsbeirat. Bloß kann ich mir keinen Anwalt leisten als Schüler.

Wo kann man sich hinwenden, für solche Sachen ?

LG SB :blume:

Edelherb
06.08.2007, 15:18
Anzeige bei der Polizei?

junifrau02
06.08.2007, 15:53
Anzeige bei der Polizei ist schon mal gut!

Ansonsten, sunny,

Schüler unter 18 - wird sich ein Anwalt, ob mit oder ohne Geld, von dir nicht beauftragen lassen, das müsste dann eher über deine Eltern laufen.

Schüler über 18 - Beratungsschein beim Amtsgericht holen, 10 Euro an Anwalt bezahlen, die restlichen Kosten werden mit dem Amtsgericht abgerechnet. Dafür gibts aber nur eine Erstberatung und so, wie die Amtsgerichte teilweise die Abrechnungen zusammenstreichen, wird sich vermutlich kein Anwalt um den Job reißen.

Verklagen...- auf was? Hat er dir finanziellen Schaden zugefügt? Auf Unterlassung? Für eine Klage reicht dir seine IP nicht aus, da brauchst du schon Name und Anschrift. Wenn dann eine solche Klage Aussicht auf Erfolg hätte, kannst du (über deinen Anwalt) Prozesskostenhilfe beim Amtsgericht beantragen.

Unterm Strich: wie schon von Edelherb vorgeschlagen - zur Polizei, Anzeige erstatten - und evtl. bei denen mal noch nachfragen, was die denn bisher für Erfahrungen gemacht haben bezüglich Zivilprozessen gegen Hacker.

Sunnyboy
06.08.2007, 19:17
Hi,

Ok. THX:blumengabe:

Hermes
06.08.2007, 19:22
Evtl. käm hier der 202a StGB in Frage.

§ 202a Ausspähen von Daten
(1) Wer unbefugt Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, sich oder einem anderen verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Daten im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche, die elektronisch, magnetisch oder sonst nicht unmittelbar wahrnehmbar gespeichert sind oder übermittelt werden.

xerdnax
07.08.2007, 11:56
Hallo Sunnyboy,

in allen größeren Städten gibt es die öffentliche Rechtsauskunft.(ÖRA)

Dorthin können sich Bürger mit geringem Einkommen wenden, um schwerpunktmäßig Rechtsauskunft zu erhalten. (gegen einen geringen Obulus, der sich nach dem Einkommen errechnet, z.B. 5,00 EUR zahlte ich einmal als Student)

Schau doch mal bei Google, ob es die ÖRA in Deinem Wohnort gibt!

Gruß,
Xerdnax

junifrau02
07.08.2007, 14:02
Bist du aus Hamburg? Denn für andere Städte findet man unter dem Begriff ÖRA nix.

Hättest du selbst mit Google schon mal "vorgeguckt", wäre dir das bestimmt aufgefallen.