PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tryptophan gegen Depression?



Ladyfish
01.08.2007, 10:59
Hallo mal wieder,
irgendwie bin ich immernoch in meinem Tief gefangen und meine Freundin hat mir nun Tryptophan empfohlen.
Hat das schonmal jemand genommen?
Ist wohl rezeptfrei.
Es sollte zwar normalerweise in Lebensmitteln sein, aber vielleicht reicht das momentan nicht aus bei mir und ich kann mir diese stänidige heulerei nicht mehr erlauben. Ausserdem tut es mir um mein Leben leid, ich würde so gern mal wieder Freude fühlen können und bisschen positiver sein.
Also falls ihr das schonmal getestet habt, dann freu ich mich jedenfalls über Antwort :)

sommerlaune
01.08.2007, 14:37
Hallo Ladyfish,

mir hat L-Tryptophan sehr gut geholfen. Allerdings kamen meine Depressionen durch den Beginn der Wechseljahre. Keine Ahnung, ob es da einen Unterschied zu anderen Depessionsauslösern gibt.

Tryptophan ist in der Tat eine Aminiosäure, die eigentlich in (tierischen) Lebensmitteln vorhanden ist. Da ich kein Fleisch esse, gab es da wohl eine Unterversorgung.
Wie Du geschrieben hast:
es gab keine Nebenwirkungen, ich nahm damals 2 Tabletten/Tag. Die Wirkung folgte schnell, dh. meine Schlaflosigkeit besserte sich nach 2 Tagen, die anderen Symptome innerhalb einer Woche.

Meine Vermutung ist: wenn ein Mangel vorliegt, kann T. sehr wirksam sein.
Vielleicht weiß ja jemand Genaueres darüber.

viele Grüße
sommerlaune

Tatra
01.08.2007, 15:22
Tryptophan ist ein Baustein für Serotonin das die Stimmung hebt. Es gibt Trennkostmodelle für Hunde die letzendlich dazu dienen sollen den Serotoninspiegel im Gehirn anzuheben. Es ist Insulin nötig um es ins Hirn zu schleusen deshalb füttert man erst ein Kohlehydrat und dann einige Zeit danach ein Eiweiß mit hohem Tryptophangehalt. Das müßte in dieser Form auch für Menschen gelten. Es sorgt letzendlich dafür das genügend Bausteine zur Serotoninproduktion zur Verfügung stehen ob es hilft dürfte von Ursache zu Ursache unterschiedlich sein. Ich denke es ist wenn man sich an die Dosierung hält relativ harmlos und man kann es auf jeden Fall versuchen.

irishdoors
22.09.2007, 14:14
Hallo ladyfish,
ich habe auch mal L-Tryptophan genommen, eine Tablette abends vorm Schlafengehen. Ich habe dann geschlafen, wie betäubt und noch den halben Tag darauf war ich völlig zu. Habe später es dann nochmal mit einer halben Tablette mehrmals versucht, hauptsächlich um schlafen zu können, hat aber nicht geholfen. Dann habe ich gelesen, dass die einnahme von Tryptophan eine gefährliche Störung im Körperhaushalt auslösen kann und habe dann die Finger davon gelassen.
Gruß
irishdoors