PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Gute Frau" Anrede von Machos? oder was



uzzi
01.08.2007, 00:06
wir hatten vor einiger Zeit einen Vertreter hier, weil wir dringend neue Fenster brauchen. Natürlich habe ich mich vorher informiert und denke, dass ich nicht so bescheuert bin, um nicht mitreden zu können.
Auf meine verschieden Fragen kam dann dieser Spruch












Aber gute Frau.........

Ich habe diesen Herrn dann ganz schnell verabschiedet.
Mein Mann komnte dies nicht verstehen.

Was haltet ihr denn davon?

Meiner Meinung nach ist die Anrede "GUTE FRAU" (für ältere Frauen) genauso herabsetzend wie "Fräulein", die manche noch gebrauchen.

Inaktiver User
01.08.2007, 01:21
Es ist nicht nur herabsetzend, es ist so dreifachdurchgenudelt-ironisch, dass der Sprechende es selbst nicht mehr versteht.
Das Schlimme ist, dass es -so vor 200 Jahren- mal eine ernsthafte Anrede war.
Anrede von Machos? Nö - der sagt "babe".
Anrede eines schleimigen Vertreters.
Gute Frau meets Nasskämmer...
T.

Rosaa
01.08.2007, 19:43
Ich werde regelmäßig stocksauer, wenn ich z.B. vom Metzger leutselig angesäuselt werde mit
"Was kann ich für Sie tun - junge Frau"?

:gegen die wand:

Inaktiver User
01.08.2007, 19:46
Für mich klingt das einfach herablassend/gönnerhaft...

Bei mir klingelte einmal ein Vertreter und blaffte mich an:

"Könnte ich den Chef des Hauses sprechen!!!"

Antwort: "Steht vor Ihnen" :freches grinsen:


nur nicht aufregen!

Inaktiver User
01.08.2007, 19:51
Ich werde regelmäßig stocksauer, wenn ich z.B. vom Metzger leutselig angesäuselt werde mit
"Was kann ich für Sie tun - junge Frau"?

:gegen die wand:

Ja, aber um Himmels Willen, was soll er denn sagen? "Ey Omma, wat willse hab'n, hä?" :freches grinsen:

Ich finde die Anrede "gute Frau" auch sehr von oben herab. Wenn der Ausdruck fällt, dann hinterlässt es oft den Eindruck, als nähme der andere die "gute Frau" nicht ernst, weil sie ja keine Ahnung hat und Entscheidung über wirklich wichtige Dinge doch besser den Herren der Schöpfung überlassen sollte.

Inaktiver User
01.08.2007, 19:52
Mir macht es nix aus. Ich will Fenster ...

Inaktiver User
01.08.2007, 19:53
Ja, das mit "junge Frau" find ich auch gar nicht schlimm. Stimmt schon, was soll er denn sagen. Gnädigste, noch 100 gramm Fleischwurst???

Libellchen
01.08.2007, 19:54
also ich seh das so:Ich bin wohl eine gute Frau,aber keine GUTE FRAU.Ich mag das nicht,was mich aber nicht stört,wenn mich jemand,den ich mag, "junge Frau" tituliert.Ich hab das zwischenzeitlich übernommen und wende es von Zeit zu Zeit an,hat schon für manches Gesprächsgeplänkel Stoff geliefert.
Ich sagte auch schon zu nem Arbeiter von der Gemeinde:junger Mann...,er schaut mich an.......ich sag:unterstehn sie sich....nicht mal dran denken......:zwinker: :freches grinsen: und kriege dann ein :na junge Frau zu hören,was will ich mehr am frühen Morgen....:freches grinsen: :freches grinsen:

Rosaa
01.08.2007, 20:41
[rosemary
Ja, das mit "junge Frau" find ich auch gar nicht schlimm. Stimmt schon, was soll er denn sagen. Gnädigste, noch 100 gramm Fleischwurst]

[Zuza
Ja, aber um Himmels Willen, was soll er denn sagen? "Ey Omma, wat willse hab'n, hä?"]

:freches grinsen: :freches grinsen:

Mir wäre es am Liebsten, wenn der Metzger gar nichts fragen würde, sondern nur Blickkontakt mit mir aufnehmen würde, evtl. ein kurzes Kopfnicken, nichts weiter! Ich will nicht ein wenig sitzen, möglichst kurz anstehen, ich möchte bitte nur 100 g Fleischwurst! oder mh - 1 kg Schweinehals!

:smirksmile:

Inaktiver User
01.08.2007, 20:54
Gute Frau...bedeutet für mich: Die Frau ist besten Falls guten Willens, aber leider zu dämlich, um für mich ein adäquater Gesprächspartner zu sein... bei der Anrede flippe ich komplett aus. Ist zu gönnerhaft, wird m. Erfahrung nach

1. als Synonym für dusselige Tussi gebraucht
2. nur von Männern, deren IQ deutlich unter dem eines Wiener Schnitzels liegt und aggressiv sind.

Alternativ: sieht man am Gesichtsausdruck: als Gag.

Junge Frau....sagte auf dem Bonner Wochenmarkt immer ein Standinhaber in breitem rheinisch. Aber nur zu Frauen, die mindestens siebzig und Stammkundinnen waren. Und immer mit strhlendem Lächeln. Daran denke ich immer, wenn ich die Anrede höre und muß unwillkürlich grinsen:freches grinsen:

JaneBirkin
01.08.2007, 21:03
Gute Frau? Klingt total herablassend. Ich kenne diese Anrede eigentlich nur aus Witzen. In echt habe ich die noch nie gehört. Auch nicht von Machos.

Junge Frau finde ich oK. Aber das mag daran liegen, dass es dort wo ich herkomme praktisch gar keine andere Anrede für Fremde gibt, als eben 'Junge Frau' oder 'Junger Mann'

Inaktiver User
01.08.2007, 21:12
Hm, für mich steckt in der "Guten Frau" noch ein anderer Unterton, beziehe meine "Weisheiten" aber nur aus Büchern des letzten (und vorletzten) Jahrhunderts, sooo alt bin ich schliesslich auch noch nicht:
Da war dies die Anrede für eine Frau, deren Name nicht zählte, die sozusagen das Gegenteil zur "Gnädigen Frau" war - und eben kein Mädchen mehr.
Bittstellerinnen waren oft "gute Frau", oder "gute Frau, wie wollen Sie das denn bezahlen...?"
Vielleicht wäre Krösa-Maja aus den "Michel"- Geschichten für die Nachbarn "gute Frau" gewesen...wenn das Ganze nicht in Schweden gespielt hätte? T.

Inaktiver User
01.08.2007, 21:17
Mir macht es nix aus. Ich will Fenster ...

So ist es.

Warum muss man sich um solche Nichtigkeiten einen Kopf machen. Wenn zu mir einer GUTE Frau sagt, sage ich in gleichem Ton GUTER Mann, der Fall ist geklärt und man kann sich den wesentlichen Dingen -wie eben den Fenstern- zuwenden.

Marilie33
01.08.2007, 23:20
So ist es.

Warum muss man sich um solche Nichtigkeiten einen Kopf machen. Wenn zu mir einer GUTE Frau sagt, sage ich in gleichem Ton GUTER Mann, der Fall ist geklärt und man kann sich den wesentlichen Dingen -wie eben den Fenstern- zuwenden.

Nicht wirklich falsch, aber mir fliegt bei solchen Anreden der HUT WEG!

Marilie:knatsch:

uzzi
02.08.2007, 00:28
jmir flog auch der Hut weg, deshalb habe ich den "Herrn" herauskomplementiert.
Es ist einfach eine Unverschämtheit.

Earth_Intruders
02.08.2007, 11:37
Die Anrede/Anmasche Gute Frau find ich auch schlimm,ist mir zur noch nie im Real-Life passiert aber trotzdem.
Genau wie Fräulein oder Mädchen die sind auch ganz schlimm.:ooooh:
Absolut frauenfeindlich find ich die Ausdrücke aus den 1950ern,als noch die Rede von "Frauchen","Perle" oder "vom Heimchen am Herd" war.
Noch früher als denke es war im 19. Jhd. oder so da galten noch die Drei K`s für die Frauen also das waren Kinder,Küche und Kirche.
Also ereilte fast allen Frauen das gleiche triste Dasein.
Noch abwertender sind die Ausdrücke "Weiber" und "Weibsmensch".
Mein Vater (Baujahr 1948) sagt zu allen Frauen,meist wenn er was erzählt oder sich über Frauen allgemein aufregt Weibsmensch/Weibsmenscher.:knatsch: :gegen die wand:
Dann sag ich jedesmal das es Frauen sind und keine W....
Da reg ich mich auch immer drüber auf.:knatsch:

Sam_spade
02.08.2007, 11:45
nun, ich habe letztens, nachdem ein sich immer wiederholender Hausmeister mich zutextete seinen Redefluss mit "guter Mann, ich habe verstanden" unterbrochen. Ich fand's gut. :zwinker:

Inaktiver User
03.08.2007, 08:53
Ein Nachbar begrüßt mich seit neuestem mit "Guten Tag Frau Nachbarin" bisher haben wir uns immer mit dem Vornamen und "du" angeredet. Letztens sind wir uns wieder über die Füße gelaufen, er den gleichen Spruch, seine Freundin rollte schon die Augen gegen Himmel und ich "Guten Tag Herr Nachbar", Freundin grinste, er wich meinem Blick aus, guckte seine Freundin an. Ich weiß, dass er mit meiner Schlagfertgikeit ein Problem hat, ich habe da keines mit :freches grinsen:, wenn er nichts mehr zu antworten weiß, wird er ziemlich blöd.

Zeitnomade
20.08.2007, 18:22
Für mich klingt das einfach herablassend/gönnerhaft...

Bei mir klingelte einmal ein Vertreter und blaffte mich an:

"Könnte ich den Chef des Hauses sprechen!!!"

Antwort: "Steht vor Ihnen" :freches grinsen:


nur nicht aufregen!
Das war eine tolle Antwort!!:schild genau:

Zeitnomade
20.08.2007, 18:26
Genau so schlimm finde ich, wenn man einfach zu älteren Leuten Oma oder Opa sagt.

Inaktiver User
20.08.2007, 18:42
Genau so schlimm finde ich, wenn man einfach zu älteren Leuten Oma oder Opa sagt.



:schild genau: Selbst Spiegel Online meldet inzwischen, dass 'Oma XY' den Millionengewinn abgeräumt hat - ich hasse das!

Die Magazinsendungen im TV machen Frauen zu Omas, die jünger sind als der ZDF-Intendant. Ich glaube, ich schreibe, denen doch mal einen Brief... :freches grinsen:

Rosaa
21.08.2007, 14:40
Genau so schlimm finde ich, wenn man einfach zu älteren Leuten Oma oder Opa sagt.

Noch schlimmer, wenn ältere Menschen im Krankenhaus so angesprochen werden:

"Hatten "wir" heute schon Verdauung?"

:gegen die wand:

briso
23.08.2007, 10:10
"guter Mann" das ist die richtige antwort und auch am selbstbewusstesten !!

Inaktiver User
23.08.2007, 12:28
Und ansonsten geht es mir wie DELENN. Einfach drueber wegsehen und sich den eigentlichen Dingen zuwenden, naemlich dem Fensterkauf. Ich als gute Frau stehe ueber den Dingen, und wenn das der gute Mann nicht merkt, dann ist er selbst schuld bzw. ihm ist nicht mehr zu helfen :schild genau:

Lilithblack
23.08.2007, 13:10
Aber gute Frau.........

Ich habe diesen Herrn dann ganz schnell verabschiedet.
Mein Mann komnte dies nicht verstehen.

Was haltet ihr denn davon?

Meiner Meinung nach ist die Anrede "GUTE FRAU" (für ältere Frauen) genauso herabsetzend wie "Fräulein", die manche noch gebrauchen.

Die Anrede "Gute Frau" gebrauchen auffällig viele Männer, und halt immer abwertend. Du hast richtig reagiert, als du ihn verabschiedet hast, dass dein Mann das nicht versteht....... er ist halt ein Mann........:smirksmile:

Was ich bisher extrem fürchterlich fand, war die Anrede eines österreichischen Kollegen am Telefon, mit dem ich mich sieze, ich hatte mich aber jahrelang nicht getraut, ihn zurechtzuweisen bzw ihn drauf anzusprechen: "Guten Tag, gnädige Frau, wir möchten folgendes bestellen........"

Ich war dann immer arg distanziert, und irgendwann (wie gesagt: Jahre später) brach es aus mir raus: "Könnten Sie mich evtl anders ansprechen als mit Gnädige Frau? Das kommt hier ganz unhöflich an." Und das stimmte, ich empfand es als reinen Hohn. Persönliche Meinung. Er war dann auch echt verdutzt, hat nochmal gefragt, ob auch alles mit mir in Orndung sei :freches grinsen: , und seitdem gibt's keine gnädige Frau mehr.

Inaktiver User
23.08.2007, 13:26
"Gute Frau" ist eine Beleidigung und wird auch so eingesetzt. Und ich will keine Fenster von jemandem, der mich nicht ernst nimmt.

Inaktiver User
23.08.2007, 13:39
"Gute Frau" ist eine Beleidigung und wird auch so eingesetzt. Und ich will keine Fenster von jemandem, der mich nicht ernst nimmt.

Genau, wer "gute Frau" sagt, meint "ja, ja, is ja schon gut du Dummchen" und sorry, ich würde mich auf dem Absatz umdrehen und gehen, so jemand würde mit mir auch kein Geschäft machen.

:blumengabe:

Kaeuzchen
23.08.2007, 13:48
... "Könnten Sie mich evtl anders ansprechen als mit Gnädige Frau? Das kommt hier ganz unhöflich an." Und das stimmte, ich empfand es als reinen Hohn.

Ach Lilithblack, ich kann nachvollziehen, was du meinst, aber ich kann dir nur versichern: "Gnädige Frau" ist altbacken, verschroben, ein monarchisches Relikt oder was auch immer, aber sicher nicht unhöflich gemeint, sondern ganz im Gegenteil! Es ist sogar sehr sehr höflich! Praktisch schon der Gipfel an Höflichkeit....eine Steigerung wäre nur mehr ein Adelstitel...:freches grinsen:

Es ist ungefähr so, wie wenn man sagt: "Guten Tag, werte Frau Lilithblack!". Wenn man dann den Gesprächspartner anpflaumt: "Sagen Sie nicht "werte", das ist unhöflich!"...Ich kann da meinen Landsmann auch verstehen, dass er da nachfragt, ob mit dir alles in Ordnung ist.

Grüße und ein :blumengabe:aus Ö,
(oder sollte ich sagen: "Habe die Ehre, gnä´ Frau" *duckundweg*)
Käuzchen

Lilithblack
24.08.2007, 10:28
@Kaeuzchen:

"Werte Frau" finde ich auch fragwürdig......... Aber bei euch "Ösis" läuft ja manches etwas anders (KEINE Wertung !!!!).

An dem Adelstitel muss ich dann wohl mal arbeiten.........

Inaktiver User
24.08.2007, 10:33
"Habe die Ehre gnä´Frau" oder "Küß die Hand gnä´Frau" ist doch irgendwie niedlich, charmant, würde ich jetzt nicht als unhöflich ansehen und ist von österreichischen Landsmännern (der alten Schule :smirksmile: ) sicher auch keinesfalls so gemeint.

:blumengabe:

Anna1983
25.08.2007, 04:58
Ich sehe gute, gnaedige, junge Frau. Fraeulein etc, auch als Beleidigung. Eine Ausnahme gibt es jedoch: wenn man in einem Restaurant in Wien vom Kellner mit "gnaedige Frau" angesprochen wird. ;-) Ich kann es absolut nicht leiden wenn mich jemand so anspricht. Noch schlimmer finde ich jedoch wenn jemand in meine Firma kommt und nach dem Chef fragt, da kommt von mir auch nur: "steht vor ihnen". Den meistem faellt dann erst einmal die Kinnlade herunter, aber das ist mir egal. Als ob nur Maenner erfolgreich sein duerfen.

Inaktiver User
25.08.2007, 09:26
Passiert mir öfters hier im Geschäft, daß mich jemand als "gute Frau" oder "gnädige Frau" oder ähnlich bezeichnet. Es sind oft ältere Kunden, oder besonders dämliche Vertreter, die eigentlich nur deutlich machen, daß ihre Manieren nicht uptodate sind..

Nun kann ich nicht unsere Kunden zur Schnecke machen oder des Hauses verweisen, weil sie kein Benimm haben.
Da hilft nur ein feines Lächeln, ausgesuchte Höflichkeit meinerseits und ein dickes Fell.

Vor Jahren hat mich ein Vertreter so tituliert. Ich habe mich mindestens 3 x mit "guter Mann" revengiert. Ergebnis: ein beidseitiger Lachkrampf und ein seit Jahren gutes geschäftliches Verhältnis...

Inaktiver User
25.08.2007, 15:08
Mit "Gute Frau" angesprochen zu werden, bringt bei mir sämtliche Urinstinkte ans Licht.

Ich habe hier einen Nachbarn, der mir regelmässig was erklären will, nicht mein Typ, ich habe den Fehler begangen, mich mal mit ihm länger zu unterhalten. Dieser hat mich mehrmals im Gesprächsverlauf so angesprochen, wenn ich anderer Meinung war. Dem habe ich letztens unter schallendem Gelächter der Nachbarin ans Schienbein getreten - natürlich hatte ich das beim letzten Gespräch schon angekündigt gehabt.

Ich hatte auch mal in den 70ern einen Kollegen, der mich so titulierte, jünger, gleiche Position. Dem habe ich nach Ankündigung die Krawatte abgeschnitten.

Vor einigen Jahren hatte ich mal einen Telefonverkäufer am Wickel, der mich so ansprach, weil ich keine Immobilieninvestition machen wollte, der mir auch gleichzeitig Dummheit testierte, auf Hinweis nicht zu einer Entschuldigung bereit war. Wir hatten selbst in den 80ern ein Callcenter, als das hier in Deutschland anfing und kannte die Branche und damit auch die Wege, das CallCenter rauszufinden. Dieser Mensch wurde sehr, sehr unglücklich.

Ansonsten bin ich aber friedlich - meistens.:zwinker: :freches grinsen: Und manchmal schäme ich mich meiner Reaktion, aber nur manchmal.

LG
Elke

haubenfreund
03.09.2007, 09:30
Ich (Mann 53), halte die Anrede "Gute Frau" ebensowenig für abwertend, wie die Anrede für "Fräulein" bei sehr jungen Damen.
Wenn man eine Frau z.B. nicht namentlich kennt, ist es doch nicht schlimm, sie mit "Gute Frau, oden z.B. in Österreiech mit Gnädige Frau" anzureden!
Bei sehr jungen Damen (16-18), die man nicht mehr duzen kann, halte ich auch die Anrede "Frau" für nicht ganz angebracht. In diesem Fall Benutze ich auch die Anrede "Fräulein", ohne daß ich sie damit in irgend einer Form diskriminieren, oder herabsetzen will!

haubenfreund
03.09.2007, 09:38
Ich (Mann 53), halte die Anrede "Gute Frau" oder bei ganz jungen Damen "Fräulein" nicht für Macho-Sprüche. Wenn man eine Dame nicht namentlich kennt, ist "Gute Frau" -oder in Österreich "Gnädige Frau", doch nicht Diskriminierent, sondern "üblich. Ebenso halte ich bei ganz jungen Frauen (14-18) die Anrede "Frau" für überzogen. Da man diese Damen aber auch nicht mehr "Duzen" sollte, muss halt das gute alte "Fräulein" herhalten, ohne daß ich sie dabei in irgend einer Weise Diskriminieren, oder herabsetzen wollte!

Inaktiver User
03.09.2007, 17:54
wir hatten vor einiger Zeit einen Vertreter hier, weil wir dringend neue Fenster brauchen. Natürlich habe ich mich vorher informiert und denke, dass ich nicht so bescheuert bin, um nicht mitreden zu können.
Auf meine verschieden Fragen kam dann dieser Spruch

Aber gute Frau.........

Ich habe diesen Herrn dann ganz schnell verabschiedet.
Mein Mann komnte dies nicht verstehen.

Was haltet ihr denn davon?

Meiner Meinung nach ist die Anrede "GUTE FRAU" (für ältere Frauen) genauso herabsetzend wie "Fräulein", die manche noch gebrauchen.

ach was, ich sehe das nicht so eng und würde sowas nicht ernst nehmen.
Ich hätte halt geantwortet: Guter Mann *schulterklopf*, ich habe mich informiert....blablabla...

Gitta777
14.12.2007, 03:37
Mit meinem Versicherungsmakler habe ich Mittwoch Abend vereinbart, dass er am Donnerstag Vormittag für mich bei der Versicherungsgesellschaft anruft, um etwas zu klären, und dass ich mich dann am Donnerstag Nachmittag bei ihm melden soll, was die Versicherung gesagt hat. Ist was ziemlich Wichtiges und Termingebundenes, und die zuständige Sachbearbeiterin bei dieser Versicherung ist nur vormittags da, hatte ich ihm auch gesagt.
Hatte ihn dann wie vereinbart gestern Nachmittag angerufen. Er meine, er sei noch nicht dazu gekommen. Ich war schon leicht sauer, zumal er gewusst hat, dass es dringend ist. Da meinte er "Ja, gute Frau, ich habe auch noch was Anderes zu tun."
Da weiß ich aber auch, was ICH zu tun habe. Nämlich bei nächster Gelegenheit meine Versicherungen bei ihm zu kündigen. Ich bin im Internetzeitalter auf keinen Makler wie diesen angewiesen. Soll er seine Urgroßmutter und sonstwen noch mit "Gute Frau" betiteln. Ich werde ihn gerne weiterempfehlen!