PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Svende fragt: Geburtstagsgeschenk für meinen Chef



Lukulla
29.07.2007, 17:46
Hallo,

ich arbeite seit etwas mehr als 2 Jahren mit meinem Chef zusammen. Zum Geburtstag und zu Weihnachten schenkt er mir immer Blumen oder eine Gutschein für z.B. Bücher. Nun überlege ich, ihm auch mal z.B. eine Flasche Wein zu schenken, einfach um beim Gratulieren nicht ganz ohne dazustehen, was meint ihr dazu? Soll ich das machen oder lieber beim "Nichtgeschenk" bleiben. Ich bin seine Sekretärin.


Anmerkung der Moderation: Das Thema habe ich für Svende eingestellt, weil es gerade Probleme mit dem Server gab.

Nolita
29.07.2007, 20:10
Schwierig, bist du alleine im Büro, oder gibt es Kollegen?

Aber wenn du dich gut mit ihm verstehst, ist gegen ein nett gemeintes Geschenk nichts zu sagen.

In meinen letzten zwei Firmen war es allerdings so, daß uns der Chef regelmäßig was zu Weihnachten schenkte, wir ihm aber nicht.

Inaktiver User
29.07.2007, 20:13
Hallo Svende,
das klingt zunächst wie eine einfache Frage...aber ich finde es doch nicht so leicht zu entscheiden!
So aus dem Bauch heraus, vielleicht auch weil ich da ein bisschen altmodisch bin: nein, eher kein Geburtstagsgeschenk, - ich halte das für völlig in Ordnung, wenn zwischen Chef und Sekretärin nur "in eine Richtung" geschenkt wird. Dazu eben noch zwischen männlichem Chef und weibl. Sekretärin...und weil seine Geschenke eben so typische charmante Aufmerksamkeiten waren.

Etwas anderes wäre für mich, wenn ihr mehrere Sekretärinnen o.a. Kollegen wäret und Euch zusammen etwas für ihn ausdenken würdet.

Andrerseits: ...stelle ich mich hier gerade ganz schön an!:peinlich: :smirksmile:

Ich würde wahrscheinlich schlussendlich die Flasche Wein lieber zu anderer Gelegenheit schenken, vielleicht als Mitbringsel aus Deinem Urlaub?
Grüße von T.

Polarstern
29.07.2007, 20:27
Hallo Svende,

hattest Du nicht auch vor kurzem den Strang, ob Du Deinem Chef Komplimente zu seinem guten Geruch machen darfst? Hast Du Dich eigentlich getraut?

Ich würde meinem Chef nichts schenken, aber ich arbeite auch in einer Firma, in der das nicht üblich ist (was auch für alle Firmen vorher galt).

LG
Polarstern

Inaktiver User
30.07.2007, 10:23
Danke für eure Infos. Ich werde ihm nichts schenken.

Zum guten Geruch - ich habe es nicht gemacht.

Ist echt gut, hier ein paar Meinungen zu hören.

Blondine
30.07.2007, 12:40
Weißt Du was Svende, schlag doch einfach 2 Fliegen mit einer Klappe und nutze die Gunst der Stunde ... frag doch einfach jetzt, wonach er immer so gut duftet, als ob Du es ihm zum Geburtstag schenken möchtets .. diesen speziell guten Duft ... Du merkst dann schon, wie das Gespräch verläuft, ob es ihm peinlich ist .. oder Dir ... aber, nur Mut .. mit unkomplizierter Freundlichkeit liegt man oft nicht falsch.
Gruß, B.

Islabonita
30.07.2007, 14:05
Eau de Toilette/Rasierwasser schenken geht allerdings gar nicht - viel zu persönlich!

Wenn man streng hierarchisch denkt, dann wird von "oben nach unten" geschenkt und nicht umgekehrt. Kommt aber schon drauf an, wie Euer Verhältnis sonst ist und was bei Euch in der Firma üblich ist.

Im Zweifelsfall würde ich es lieber lassen.

Gruß

Inaktiver User
30.07.2007, 15:04
danke noch mal für eure Meldungen - ich lasse es jetzt lieber.

Lukulla
30.07.2007, 17:38
Svende, da es Dir am Herzen liegt, ihm eine persönliche Nettigkeit zukommen zu lassen, und Du auf jeden Fall die Form wahren möchtest, würde ich an Deiner Stelle eine besonders schöne Kunstkarte, mit Motiv auf dem Vorderdeckel und zum Aufklappen, aussuchen. Vielleicht kennst Du ja seinen Geschmack ein wenig und findest etwas Passendes, und dann ein paar nette Worte reinschreiben:

alles Gute zum Geburtstag + bleiben Sei weiterhin gesund und so voller positiver Energie (???)

und das Ganze in einem hübschen Umschlag mit seinem Namen drauf auf seinem Schreibtisch legen.

Das ist respektvoll, die Auswahl der Karte zeigt, dass es mehr als eine Höflichkeit ist und es ist nicht zu persönlich.

Anastasia1960
30.07.2007, 20:12
Ich würde NIEMALS nach dem Rasierwasser fragen und es ihm dann schenken. Das ist viel zu intim. Er würde denken du willst etwas von ihm. Ich würde es bei einer persönlichen Gratulation belassen, ohne Karte.

Blondine
31.07.2007, 08:24
UND ???

Blondine hat ihren Chef sogar geheiratet.
Soll vorkommen.
Wir haben uns also noch ganz andere Dinge gegenseitig gefragt!
Gruß, B.

Islabonita
31.07.2007, 13:46
UND ???

Blondine hat ihren Chef sogar geheiratet.
Soll vorkommen.
Wir haben uns also noch ganz andere Dinge gegenseitig gefragt!
Gruß, B.

Das sind andere Voraussetzungen, denke ich. Hier geht es doch "bloß" um ein normales Chef-Mitarbeiterinnenverhältnis, so habe ich es jedenfalls verstanden.

Malina70
01.08.2007, 20:10
Hallo Svende,

schenken würde ich allenfalls zu einem runden Geburtstag etwas, die Idee mit der Karte finde ich allerdings sehr nett.

Ich selbst habe kürzlich einem Projektleiter für den ich ein halbes Jahr gearbeitet habe, zum Projektabschluss ein kleines Büchlein zum Thema Segeln geschenkt, weil er sich dafür interessiert. Er hatte mir zu Weihnachten eine Flasche Sekt und einen Christstollen und zum Geburtstag Blumen geschenkt (letztere wohl aus dem Firmenbudget, aber egal). Ich fand das sehr nett und habe mich im Projekt auch sehr wohlgefühlt.

Das Problem bei einem Geburtstagsgeschenk sehe ich vor allem darin, dass man damit einen Maßstab setzt und dann in den folgenden Jahren kaum noch dahinter zurück kann, ohne dass es doof aussieht. Insofern halte ich die Beschränkung auf runde Geburtstage, Firmenjubiläen etc. für sinnvoller.
Aber eine schöne Karte, vielleicht auch mit einem passenden Text oder Gedicht (nix Schwülstiges oder Kitschiges, eher heiter und leicht) oder Cartoon und ein paar persönlichen Worten finde ich sehr schön - aufmerksam aber nicht aufdringlich.

Viele Grüße,

Malina

Nolita
03.08.2007, 19:44
Es kann auch leicht nach Einschleimen aussehen. :wie?:

Und wie Malina schon schreibt, danach kannst du nicht mehr zurück. Stell dir vor, euer Verhältnis verschlechtert sich, dann mußt du ihm trotzdem was schenken. :zwinker:

Bava
25.03.2008, 23:35
Hallo,
bin gerade ganz begeistert über diesen Thread gestolpert.

Seit Januar habe ich eine neue Stelle und

- bereits vor Arbeitsantritt eine Weihnachtskarte von meinem damals zukünftigen Chef erhalten

- und jetzt gerade zum Geburtstag Blumen.

Das freut mich sehr, aber ich kenne es so gar nicht. Ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass ich mich gerne revanchieren würde, aber ich weiß noch nicht mal, wann er überhaupt Geburtstag hat.

Aufdringlich möchte ich natürlich auch nicht erscheinen...

Aber auch nicht gedankenlos...

Wäre dankbar für Tipps,
liebe Grüße, Bava

claudya22
27.03.2008, 21:47
Also wenn man ein gutes Verhältnis zum Chef hat ist eine kleine Aufmerksamkeit doch gut! Finde ich jedenfalls.

Ich arbeite in einem Team mit 12 Personen inkl. Teamleiterin. Ich bin Stv.Teamleiterin und wir alle denken uns dann was auch und sammeln Geld im Team. Dann kaufen wir ne Kleinigkeit. Letztes Jahr schenkten wir auch ein Büchergutschein, da sie gerne liest. Vorletztes Jahr schenkten wir eine Flasche Wein, und dieses Jahr werden wir auch was schenken.

Bei uns ist es aber auch so dass wir uns gegenseitig beschenken, also egal wer im Team Geburtstag hat, für jeden wird gesammelt und es gibt ne Kleinigkeit.

GuteLaune
31.03.2008, 08:49
Die Zeiten sind zwar vorbei, in denen es für eine Sekretärin/Schreibkraft/Assistentin vor allem drauf ankam, dem Chef das Leben zu erleichtern.
Aber wenn du ein gutes Verhältnis zu deinem Chef hast, kannst du doch am Geburtstag ruhig mal ein bisschen "altmodisch" werden und ihm z.B. Blumen ins Büro stellen. Muss ja nicht ein Riesengebinde sein. Und auch kein Veilchensträußchen aus dem eigenen Garten - das wäre wohl doch zu persönlich. Aber eine einzelne, wirkungsvolle Blüte (Lilie,Sonnenblume usw.) mit etwas Grün macht was her und ist eine nette Geste.

Wenn ihr ein Team seid, euch gut versteht und ein gutes Verhältnis zum Chef habt. könnt ihr doch auch ein spontanes Kaffeekränzchen organisieren: Ihr bringt Kuchen mit und hängt an die Mittagspause gemeinsam 15 Minuten an.

Malina70
31.03.2008, 20:45
Hallo Bava,

ich finde, für ein Chefgeschenk "muss" man sich nicht zwangsläufig revanchieren und auch deswwegen kein schlechtes Gewissen haben. Man darf sich auch einfach mal darüber freuen.

Wenn Du Deinem Chef trotzdem was Gutes tun willst, würde ich mal versuchen, herauszufinden, was er so mag oder gerne macht. Auf eigene Faust würde ich aber nur etwas machen, wenn Du ihm alleine unterstellt bist. Wenn es ein ganzes Team gibt, sähe so ein Alleingang etwas komisch aus.

Ich finde nach wie vor eine schöne Karte mit ein paar netten, persönlichen Worten immer passend. Vielleicht ein paar hochwertige Pralinen dazu (wenn er die selbst nicht isst, kann er sich ja seiner Frau schenken...).

Wenn Du keine Möglichkeit siehst, seinen Geburtstag unauffällig herauszufinden, würde ich ihn direkt fragen mit der Begründung, Du würdest ihm ja beizeiten auch gerne gratulieren.

Viele Grüße,

Malina

Bava
31.03.2008, 21:36
Hallo, guten Abend und danke für die Tipps.

Mal schauen, ob sich eine günstige Gelegenheit ergibt, ihn nach seinem Geburtstag zu fragen.

Kolleginnen, mit denen ich direkt zusammenarbeite, gibt's nicht.

Ich glaube nicht, dass er Pralinen isst, - und ob er eine Frau hat, weiß ich auch nicht! :smile:

Die Idee mit der einzelnen Sonnenblume gefällt mir gut, aber erstmal muss ich recherchieren..., wie auch immer.

Liebe Grüße, Bava

Malina70
01.04.2008, 11:51
Hallo Bava,

also mir wäre eine Blume (auch eine einzelne Sonnenblume) als Geschenk irgendwie zu persönlich. Mit Blumen verbinde ich einfach ein Stück weit Romantik.

Dann würde ich lieber zu einem Buch greifen, wenn ich seine Interessenlage halbwegs einschätzen könnte. Es gibt ja auch diese kleinen Taschenratgeber zu allen möglichen Business-Themen, die auch ganz nett sind, wenn es thematisch passt.

Vielleicht findest Du ja auch noch etwas mehr über ihn heraus, was passend sein könnte. Ein Kollege hat mir z.B. gerade zum Geburtstag ein edles Lesezeichen geschenkt, weil er wusste, dass ich gerne lese (er wusste nicht, dass ich Lesezeichen sogar sammle!). Das fand ich sehr nett und aufmerksam.

Viele Grüße,

Malina

Bava
01.04.2008, 12:06
Hallo Malina,

hmm, aber er hat mir doch auch Blumen geschenkt? Orchideen, im Topf...

Soll ich das deuten? :peinlich:

Ratgeber wären der Fauxpas. Sein ganzer Schrank steht voll und die Chance, dass ich ins Fettnäpfchen hüpfe, ist riesig.

Lesezeichen - vielleicht. Sein Geschmack ist extrem exklusiv, da müsste ich wirklich schauen, ob mir etwas Besonderes über den Weg läuft.

Aber davor steht ja noch die Datumsrecherche... :smirksmile:

Danke schön für die Tipps,
viele Grüße, Bava

Malina70
01.04.2008, 13:08
Hallo Bava,

also bei uns gibt es auch Blumen zum Geburtstag, aber der Strauß ist dann vom Abteilungsbudget bezahlt. Das finde ich dann noch mal was anderes. Und von Chef zu Mitarbeiterin kommt mir das auch irgendwie angemessen vor, während umgekehrt irgendwie nicht.

Aber das mag auch mein persönlicher Geschmack sein. Am Ende solltest Du Dich auf Dein Gefühl verlassen.

Gruß,

Malina

GuteLaune
01.04.2008, 13:19
Hallo Bava,

also mir wäre eine Blume (auch eine einzelne Sonnenblume) als Geschenk irgendwie zu persönlich. Mit Blumen verbinde ich einfach ein Stück weit Romantik.

Dann würde ich lieber zu einem Buch greifen, wenn ich seine Interessenlage halbwegs einschätzen könnte. Es gibt ja auch diese kleinen Taschenratgeber zu allen möglichen Business-Themen, die auch ganz nett sind, wenn es thematisch passt.

Vielleicht findest Du ja auch noch etwas mehr über ihn heraus, was passend sein könnte. Ein Kollege hat mir z.B. gerade zum Geburtstag ein edles Lesezeichen geschenkt, weil er wusste, dass ich gerne lese (er wusste nicht, dass ich Lesezeichen sogar sammle!). Das fand ich sehr nett und aufmerksam.

Viele Grüße,

Malina

Hallo Malina,

Blumen, so wie von mir beschrieben, finde ich deshalb geeignet, weil sie, in entsprechender Form, eine nette Aufmerksamkeit darstellen, die eben gerade nicht zu persönlich ist.

Bücher, Lesezeichen usw. gehören m.E. in den privaten Bereich und sind deshalb in meinen Augen sehr persönliche Geschenke.

Ein Blume hingegen, die einfach für einige Tage lang das Büro etwas netter macht, finde ich absolut unverbindlich.
Wie gesagt: Es sollten dann nicht die Veilchen aus dem eigenen Garten oder die langstieligen Rosen im Dutzend sein. Aber eben die einzelne, "modern" aufgebundene Blüte oder auch, jetzt im Frühling, üppig Narzissen ohne viel Schnickschnack sind für mich nicht unbedingt "romantisch".
Vor allem nicht, wenn die TE die Blumen gleich in der Vase auf den Schreibtisch stellt und signalisiert, dass sie nicht etwa für den heimischen Couchtisch gedacht sind, sondern eben fürs Büro.

Lukulla
01.04.2008, 15:31
hmm, aber er hat mir doch auch Blumen geschenkt? Orchideen, im Topf...Sein Geschmack ist extrem exklusiv,

Toll! Ein Mann mit Stil.

Mein Rat wäre jetzt, den Geburtstag direkt, indirekt zu erfragen, und ihm zu dem Tag eine sinnvolle Kleinigkeit zu schenken.

In den Sinn kommt mir ein besonders gut gemachter, exklusiver oder alternativer (anders eben) Kunst/Museums/Galerien/Restaurantführer für die eigene Stadt. Je nach Geschmack, das müsstest Du noch rauskriegen.

In der Regel hat man nämlich ausgerechnet für die eigene Stadt keinen Kunstführer, während man, kaum die Romreise gebucht hat, sich einen für Rom kauft. Da Dein Chef eh ein Faible für Ratgeber/Nachschlagewerke hat, wäre das evtl. das Richtige.

Was mir eben bei der Suche als Beispiel ins Auge gefallen ist:
Das magische München, von Fritz Fenzl
Geheime Kraftplätze in der Stadt (14,90 EUR)
"Ein Stadtbummel zu mystischen Kraftorten und ein ungewöhnlicher Blickwinkel auf die Isar-Metropole,...."

Lukulla
01.04.2008, 15:34
Hallo Bava,

also mir wäre eine Blume (auch eine einzelne Sonnenblume) als Geschenk irgendwie zu persönlich. Mit Blumen verbinde ich einfach ein Stück weit Romantik.

Ich schliesse mich dem an. Eine Blume von Chef zu Mitarbeiterin ist ok. Blumen von Frau-Mitarbeiterin zu Mann-Chef finde ich nicht passend.

Bava
01.04.2008, 20:50
Hallo Lukulla,

Deine Idee ist an sich genial, aber dieser exklusive Chef wohnt in einer idyllischen Kleinstadt.

Hier gibt's zwei Museen und keinen Restaurantführer. :freches grinsen:

Ich freue mich über die ganzen Anregungen sehr!

Liebe Grüße, Bava

Malina70
02.04.2008, 14:08
Hallo Bava,

es gibt eine Buchreihe, die sich "Kleine Philosophie der Passionen" nennt zu allen möglichen Hobby-Themen.

Die Bücher sind ganz hübsch aufgemacht, kosten unter zehn Euro und eigene sich, wie ich finde, hervorragend als Geschenk, wenn der Beschenkte ein entsprechendes Hobby hat.

Das Buch zum Thema Segeln habe ich mal einem Projektleiter zum Projektabschluss geschenkt (er hatte mir zum Geburtstag Blumen und zu Weihnachten Christstollen und Sekt geschenkt). Er ist begeisterter Segler und hat sich sehr darüber gefreut.

Wenn Du also noch was über Deinen Chef herausfindest, ergeben sich da sicher noch gute Möglichkeiten. Aber erst mal brauchst Du ja eh das Datum, vielleicht eilt es ja gar nicht.

Gruß,

Malina

Valentine
03.04.2008, 07:07
hallo,

ich habe immer geschenke bekommen zum geburtstag und weihnachten und ich- wir, je nach kolleginnenkreis- haben zurück geschenkt. süssigkeiten z.b. oder was nettes zum trinken, mal ne CD nachdem wir wussten, was seine lieblingsmusik ist.
oder back ihm einen kuchen ;)))))

grüssle valentine

Malina70
03.04.2008, 08:44
Hallo,

nett finde ich auch nach wie vor ein Yes-Torty mit Geburtstagskerze (kann man ja hübsch in Zellophan verpacken) und eine nette Karte mit ein paar persönlichen Wünschen dazu.

Gruß,

Malina

Fender
03.04.2008, 11:17
also mir wäre eine Blume (auch eine einzelne Sonnenblume) als Geschenk irgendwie zu persönlich. Mit Blumen verbinde ich einfach ein Stück weit Romantik.

Dann würde ich lieber zu einem Buch greifen, wenn ich seine Interessenlage halbwegs einschätzen könnte. Es gibt ja auch diese kleinen Taschenratgeber zu allen möglichen Business-Themen, die auch ganz nett sind, wenn es thematisch passt.

Hallo,

ich als Chef möchte keinesfalls Geschenke von meiner Sekretärin bekommen. Ich mag sie sehr und sie ist eine tolle Kraft. Wegen der Einbindung in Tarifverträge kann ich ihr leider kein größeres Gehalt bezahlen, in dem Konzern in dem wir arbeiten, gibt es da feste (ich würde beinahe sagen: starre :knatsch: ) Regeln.
Sie verdient also eigentlich recht wenig.
Für mich ist ein Geburtstags-Blumenstrauß keine große Ausgabe, und für mein Vorzimmer, das aus drei Damen besteht, gibt's auch bspw. Schoko-Nikoläuse und Osterpralinen.

Andersherum ist eine gute Flasche Wein durchaus schon eine Ausgabe für die Damen... Sie wollen ja nicht mit einem Tetra-Pak Landwein vom Aldi ankommen.
:zwinker:
Und insofern empfände ich das als unangemessen. Ebenso wie übrigens ein Buch. Denn ich persönlich empfinde ein Buch viel persönlicher als eine Blume. Mit einem Buch wird in meine Privatsphäre eingegriffen (weil ich meist nur Abends im Bett zum lesen komme... :freches grinsen: :zwinker: ), insbesondere auch wegen des (Lese-)Geschmacks. Sucht meine Sekretärin nach meinem Geschmack aus (den sie im Zweifel nicht richtig kennt) oder sucht sie nach ihrem Geschmack aus (der im Zweifel nicht meiner ist).

Die Idee mit der einzelnen Blume in einer Vase empfinde ich als nett. Obwohl ich Blumen hasse, würde ich mich darüber freuen. Wegen der Geste, aber vor allem, weil es als "Geschenk" in einem angemessenen Verhältnis steht.

Jetzt sollte man aber nicht von mir auf andere schliessen...
:freches grinsen:

Malina70
03.04.2008, 11:52
Hallo zusammen,

ich finde, ein Geschenk muss einfach passen: zur Person, zum Verhältnis das man zu ihr hat (menschlich und disziplinarisch), zum eigenen Geldbeutel, etc.

Von daher ist es sehr schwierig, da überhaupt was Allgemeingültiges zu raten.

Grundsätzlich bin ich im Fall Mitarbeiter beschenkt Vorgesetzten ein Freund von Geschenken, die sehr wenig bis gar nichts kosten. Ich denke, hier kommt es nicht auf den Wert, sondern auf die gute Absicht an.

Ich habe mal einem höheren Vorgesetzten, zu dem ich ein etwas persönlicheres Verhältnis habe und von dem ich weiß, dass er literaturbegeistert ist, zum Geburtstag mal eine nette Mail mit einem angehängten Gedicht (nichts Persönliches, aber gut zur damaligen Gesamtsituation passend) geschickt. Er hat sich darüber sehr gefreut.

In diesem Fall hätte ich niemals etwas Gekauftes geschenkt.
Etwas Gekauftes passt für mich noch am ehesten, wenn man sehr eng zusammenarbeitet und auch ein recht persönliches Verhältnis zueinander hat.

Viele Grüße,

Malina

GuteLaune
03.04.2008, 12:22
.. ich persönlich empfinde ein Buch viel persönlicher als eine Blume. Mit einem Buch wird in meine Privatsphäre eingegriffen (weil ich meist nur Abends im Bett zum lesen komme...

So sehe ich das auch. Wenn es um eine rein berufliche Beziehung geht, sollte das Geschenk nicht privat sein oder die Privatsphäre berühren.


Die Idee mit der einzelnen Blume in einer Vase empfinde ich als nett. Obwohl ich Blumen hasse, würde ich mich darüber freuen. Wegen der Geste, aber vor allem, weil es als "Geschenk" in einem angemessenen Verhältnis steht.

Blumen hassen? Warum denn das?

Fender
03.04.2008, 12:36
Blumen hassen? Warum denn das?

Überflüssiger Schnickschnack.

Kosten einen Haufen Geld und halten (als Schnittblumen) allerhöchstens eine Woche... Stehen nur rum und tun nichts, das Wasser stinkt nach zwei Tagen...

Solche Gründe eben...
:zwinker:

Inaktiver User
03.04.2008, 13:36
@Lukulla: danke für den München-Buchtip - soeben durchgeguckt und gekauft (und zwar für mich selbst. So!)

Lukulla
03.04.2008, 14:29
Gern geschehen, Tanguera, wenn auch ganz unabsichtlich. :smile:

Lukulla
03.04.2008, 14:45
Schnittblumen erfreuen mich zum Beispiel auch nicht - die Geste dahinter natürlich schon - aus einem evtl. hier für albern gehaltenen Grund. Diese Schnittblumen werden auf riesigen Feldern unter Planen mit künstlicher Wärme gezüchtet, mit Giften besprüht, geerntet unter Kühlatmosphäre und im Kühltransporter durch die halbe Welt gekarrt werden. Die meisten Rosen, die man hier kauft, kommen aus Thailand. Sie stehen 3-4 Tage im Zimmer und landen dann im Müll.

Schöner, weil auf eine gewisse Dauer angelegt, sind da Blumentöpfe. Ich weiss, es gibt viele Dinge, die man aus diesem Grund nicht kaufen sollte...

Bücher können etwas Persönliches sein, und einen intimen Roman oder ein Gedichtband würde ich dem Chef/Mitarbeiter auch nicht schenken. Aber ein TB über die schönste Gartenarchitektur der Umgebung oder einen Führer zu den besten Restaurants in der Stadt würde ich jetzt nicht als intim bezeichnen.

Fender
03.04.2008, 15:28
OT:

@ Lukulla bzgl. Sig

Heather Nova, soso... Schöner Musikgeschmack.

:smile:

Lukulla
03.04.2008, 16:55
ot: :smile: :musiker:

Inaktiver User
03.04.2008, 18:08
Wenn man streng hierarchisch denkt...


dann wird von "oben nach unten" geschenkt und nicht umgekehrt.


was bei Euch in der Firma üblich ist. Im Zweifelsfall würde ich es lieber lassen. Gruß


Im Zweifelsfall würde ich es lieber lassen


... geht es doch "bloß" um ein normales Chef-Mitarbeiterinnenverhältnis...

Liebe Islabonita, wir haben ja schon mal in einem anderen Strang darüber disputiert, ob die ... räusper... Hierarchie entscheidet, wer wen zuerst grüßt. Mir scheint, Du stellst Dir in vielen Lebenslagen selbst ein Bein. Achte doch einen Tag mal nicht auf Hierarchie und was in der Firma so üblich ist. Wirf Dein Haar zurück, gehe mit Verve auf dem Gang entlang ... liefere Dich nicht wie ein verschnürtes Paket aus. Glaub nicht an Hierarchien, glaub an Persönlichkeit!

Alles Liebe :blumengabe:
Styx

GuteLaune
03.04.2008, 19:40
Schnittblumen erfreuen mich zum Beispiel auch nicht - die Geste dahinter natürlich schon - aus einem evtl. hier für albern gehaltenen Grund. Diese Schnittblumen werden auf riesigen Feldern unter Planen mit künstlicher Wärme gezüchtet, mit Giften besprüht, geerntet unter Kühlatmosphäre und im Kühltransporter durch die halbe Welt gekarrt werden. Die meisten Rosen, die man hier kauft, kommen aus Thailand. Sie stehen 3-4 Tage im Zimmer und landen dann im Müll.

Schöner, weil auf eine gewisse Dauer angelegt, sind da Blumentöpfe. Ich weiss, es gibt viele Dinge, die man aus diesem Grund nicht kaufen sollte...

Da stimme ich dir voll und ganz zu! Aus genau diesem Grund habe ich es mir vor Jahren abgewöhnt, mir aus Gewohnheit beim Wochenendeinkauf auch einen Strauß Blumen mitzubringen.
Im Herbst und Winter stehen bei mir jetzt halt dekorative Zweige aus dem Wald auf dem Tisch. Im Frühling und Sommer kaufe ich auf dem Wochenmarkt Sträuße, die die Bäuerinnen der Gegend in ihrem Garten schneiden - oder ich plündere meinen Garten.

Trotzdem freue ich mich, wenn ich Blumen geschenkt bekomme. So wie ich mich über Pralinen freue, obwohl ich weiß, dass auch Kakao unter problematischen Bedingungen produziert wird. Ich freue mich auch, wenn Geschenke toll eingepackt sind, obwohl die aufwändige Verpackung ja der zukünftige Müll ist...

Schön, wenn Blumen dann wenigstens länger als zwei, drei Tage halten. Ich war am Dienstag nach Ostern in einer Cocktail-Bar zur Ladys' Night. Für jede Dame gab's eine langstielige rote Rose. Die steht auf meinem Nachttisch - und schaut immer noch gut aus. Und ich freu mich jeden Tag drüber.

Inaktiver User
03.04.2008, 19:47
Wenn ich mich so richtig einschleimen möchte bei meinem Chef, backe ich Kekse. Funktioniert garantiert :freches grinsen:.

Blumen von "unten nach oben" hängt meines Erachtens völlig vom Typus des Chefs ab. Es muss einfach passen - wenn man das Gefühl hat es könnte falsch ankommen, sollte man es lieber lassen.

Die 100ste Weinpulle finde ich sowohl von oben nach unten als auch andersrum superblöd und einfallslos.

GuteLaune
03.04.2008, 19:55
Hab grad noch eine Geschenk-Idee:
Unser Chef ist derzeit ziemlich gestresst wegen diverser Sachen. Dem würde ich bei einer bekannten Süßwarenkette eine Packung "Nervennahrung" kaufen. Heißt wirklich so. Ist klein und gelb und mit einer Art Schoko-Crossies drin. Kostet nicht die Welt.
Ist eine nette Art, zu zeigen, dass man sich um sein Nervenkostüm Gedanken macht. Und wenn er ein Nicht-Nascher ist, kann er die Packung ja gleich aufmachen und im Team verteilen.

Fender
04.04.2008, 10:42
Und wenn er ein Nicht-Nascher ist, kann er die Packung ja gleich aufmachen und im Team verteilen.

:ooooh:

Geschenkte Pralinen werden niemals an andere weiterverteilt.

Das ist eine böse Missachtung des Schenkers!

GuteLaune
04.04.2008, 19:28
:ooooh:

Geschenkte Pralinen werden niemals an andere weiterverteilt.

Das ist eine böse Missachtung des Schenkers!
Wenn's eine Packung hochfeiner und sauteurer Was-weiß-ich-Trüffel ist, geb ich dir recht.
Aber wenn es, wie oben beschrieben, einfach "nur" Schokolade ist, hätte ich als Schenkender kein Problem, wenn der Beschenkte sagt: Ui, toll - die machen wir jetzt gleich miteinander nieder!

Inaktiver User
04.04.2008, 23:03
Hallo Bava,

Wenn du dich ganz gut mit deinem Chef versteht, und er Humor besitzt, wie wäre es hiermit (http://www.amazon.de/Zengarten-Abd-al-Havy-Moore/dp/3760731074/ref=pd_bbs_sr_2?ie=UTF8&s=books&qid=1207342589&sr=8-2) oder damit (http://www.amazon.de/Langenscheidt-Chef-Deutsch-Klartext-Arbeitsplatz/dp/3468731124/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1207342730&sr=1-1)?

Den Zengarten hatte ich mal meinem Mann geschenkt und sein Chef fand ihn so Klasse, da hat er diesen mal zu Weihnachten bekommen. Und da sein Chef Humor besitzt :freches grinsen: , bekam er das Buch zu einem anderen Anlass.

Bava
15.07.2008, 09:42
Huhu...

Ja, der Zen-Garten ist ganz niedlich. Aber ich glaube, mein Chef ist selbst dafür noch zu puristisch. :zwinker:

Chef-Deutsch und vice versa kann ich nicht bringen. Er ist zuuuu nett dafür und versteht das nachher noch als Kritik, das ist mir zu risikoreich.

Immerhin weiß ich seit gestern endlich, wann er Geburtstag hat. War ein ganz schön hartes Stück Recherchierarbeit - puh. :smile:

LG, Bava

Inaktiver User
15.07.2008, 09:51
Immerhin weiß ich seit gestern endlich, wann er Geburtstag hat. War ein ganz schön hartes Stück Recherchierarbeit - puh. :smile:


offensichtlich ist es dann bei euch in der Firma nicht üblich, groß zu gratulieren (bei uns stehen z.B. Geburtstage im Intranet - man gratuliert also, jeder weiß es).
Da würde ich dann höchstens vorsichtig lauschen, ob er was andeutet ("am Wochenende hatten wir eine schöne Geburtstagsfeier") und ggf. im Nachklang gratulieren, aber keinesfalls losstürmen.

Bava
15.07.2008, 09:55
.... Bei uns ist es lauschig, oft bin ich ganz allein im Büro, manchmal ist er auch da.

Die anderen Mitarbeiter sitzen weit weg, teilweise in anderen Städten.

Bava
15.07.2008, 10:02
Gerade überlege ich...

Er wird an einem Montag Geburtstag haben, da bin ich aber nicht da. Vielleicht hole ich einfach eine besondere Geburtstagskarte, schreibe was Nettes und werfe sie ihm in den Briefkasten.

Hm?

Inaktiver User
15.07.2008, 22:12
Gerade überlege ich...

Er wird an einem Montag Geburtstag haben, da bin ich aber nicht da. Vielleicht hole ich einfach eine besondere Geburtstagskarte, schreibe was Nettes und werfe sie ihm in den Briefkasten.

Hm?
Hallo Brava!

Du meinst doch hoffentlich den Briefkasten bei euch in der Firma? Alles andere wäre nicht angebracht, finde ich jedenfalls.

LG Azzura

Bava
15.07.2008, 22:58
Hallo Brava!

Du meinst doch hoffentlich den Briefkasten bei euch in der Firma? Alles andere wäre nicht angebracht, finde ich jedenfalls.

LG Azzura

Hallo Azzura,

natürlich meine ich den Firmenbriefkasten! :smile:

Ich habe ja noch ein bisschen Zeit zum Nachdenken, ob das wirklich das Richtige ist. Es ist noch über einen Monat bis dahin.

LG, Bava (ohne r) :blumengabe:

liebgugg
26.09.2009, 14:48
Nachdem ich nun tagelang überlegt hab was ich meinem Chef schenken kann ist mir hier zum Glück ein Licht aufgegangen!!! Er bekommt einen Kuchen :hunger: Ich backe öfters mal einen und bringe den mit ins Büro, das hat ihm immer gut gefallen, warum also nicht einmal einen für ihn.

Aber ansonsten finde ich das wirklich ein schwieriges Thema und fand es interessant die unterschiedlichen Meinungen zu lesen.

Als nächstes steht mir sein Abschiedsgeschenk bevor, denke das wird nen bisschen schwieriger :gegen die wand: