PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pfefferspray- rechtliche Seite???



Sunnycat
29.07.2007, 14:20
Hallo liebe User,
ich bin im Sommer sehr oft mit dem Rad unterwegs und fühle mich manchmal nicht sonderlich wohl dabei. So ohne Schutz.

Jetzt überlege ich mir ein handliches Pfefferspray zuzulegen, für den Fall der Fälle. Bei den meisten Händlern wird nun aber darauf hingewiesen, dass Pfefferspray nur gegen Tiere eingesetzt weren darf.
Ja, was nun. Fällt mich ein Typ an, darf ich das Spray nicht verwenden???

Klärt mich mal bitte auf.

Lg
sunny

Inaktiver User
29.07.2007, 14:25
Ich (als Mann) würde mal sagen, dass jemand, der dich anfällt, ein Tier ist.

junifrau02
29.07.2007, 16:46
Pfeffersprays dürfen in Deutschland nur gegen angreifende Hunde eingesetzt werden.(pfefferspray-versand.de) Eigentlich gilt der Einsatz gegen Menschen als Körperverletzung - andererseits ist es bestimmt auch - wie eigentlich ja bei allem - eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Manche würden es wirklich nur in einer Notwehrsituation benützen, andere schon wesentlich früher.
Der Besitz ansich, sofern der Aufdruck "Tierabwehrspray" o. ä. aufgebracht ist, ist ok.

Inaktiver User
29.07.2007, 17:11
Ich (als Mann) würde mal sagen, dass jemand, der dich anfällt, ein Tier ist.

Da stimme ich doch mal zu!

Du solltest allerdings den Umgang damit üben, sonst könnte es sein, dass du dir selbst schadest.
Ich habe es oft gebraucht, da meine Rottihündin oft gebissen wurde... und einmal sogar gegen das Herrchen, das auf meine Hündin einschlug, obschon sein Hund an ihrem Hals hing.

Wenn ich nachts unterwegs bin, habe ich es manchmal bei mir... es beruhigt.

Außerdem zeige mir einer den, der mich anzeigt, nachdem ich seinen Zugriff durch Pfefferspray abwehren mußte.

LG - chui

Gitta777
03.08.2007, 20:12
Weiß eigentlich jemand, ob Menschen bzw. Hunde von diesem Pfefferspray blind werden können - ich meine dauerhaft? Hatte in einem Waffengeschäft und auch bei diversen Händlern im Internet mal nachgefragt; diese Frage konnte mir keiner beantworten, obwohl sie ja schon wichtig ist.
Gitta

Inaktiver User
04.08.2007, 07:18
Weiß eigentlich jemand, ob Menschen bzw. Hunde von diesem Pfefferspray blind werden können - ich meine dauerhaft? Hatte in einem Waffengeschäft und auch bei diversen Händlern im Internet mal nachgefragt; diese Frage konnte mir keiner beantworten, obwohl sie ja schon wichtig ist.
Gitta

Gitta, gute Frage. Die Antwort würde mich auch interessieren. Wir wollten uns auch Pfefferspray zulegen, nachdem hier am Bahnhof abends schon einige Male ältere Menschen angegriffen wurden.

Inaktiver User
04.08.2007, 07:24
Weiß eigentlich jemand, ob Menschen bzw. Hunde von diesem Pfefferspray blind werden können - ich meine dauerhaft?

Das wäre mir neu. Weder mit diesem Spray noch mit Tränengas ist dies der Fall. Es kann zu Reizungen kommen, die bei empfindlichen Augen ohne Kühlung und Spülen länger anhalten und schmerzhaft sind. Blindheit ist aber nicht zu befürchten.

Gruss

vita

Inaktiver User
04.08.2007, 07:32
Wie es sich rechtlich im Ernstfall verhält, weiß ich leider nicht. Ich kenne nur einen Fall, in dem ein erboster Autofahrer es einer Unfallgegnerin ins Gesicht gesprüht hat. Natürlich nicht ohne Konsequenzen.

Ein Pfefferspray, selbst wenn es hoffentlich nie zum Einsatz kommt, kann ich Dir trotzdem empfehen. Das wissen darum, es im Notfall parat zu haben, verleiht Sicherheit und ein anderes Auftreten.

Den Umgang damit zu üben, kann ich Dir nicht unbedingt raten. Das kann im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen.

Fast noch besser als das Pfefferspray, ist ein Alarm, den Du bei Gefahr auslösen kannst und der einen so schrillen Ton verursacht, dass es einen Angreifer in die Flucht schlägt.

Wenn Du das Pfefferspray nicht gezielt einsetzen und einem Anreifer direkt in die Augen sprühen kannst, hat es leider wenig Effekt.

Inaktiver User
04.08.2007, 07:45
Wenn Du das Pfefferspray nicht gezielt einsetzen und einem Anreifer direkt in die Augen sprühen kannst, hat es leider wenig Effekt.

Häufig wird auch nicht auf Windeinwirkung oder Sprührichtung geachtet, wenn man aufgeregt ist und man schädigt sich selbst.

Der "witzigste" Fall war eine Bekannte, die ihr Mundwasserspray vor einem Date in den Rachen sprühen wollte.... Das Date fiel aus und sie war in der Ambulanz. :knatsch:

Das Zeug ist für die meisten Menschen und Situationen völlig ungeeignet.

KHelga
04.08.2007, 23:06
Darf man denn Tränengas mit sich führen, oder ist das auch gesetzlich verboten?

Zum Glück habe ich es noch nicht erlebt: Aber ich kann mir vorstellen, dass Frau - im Falle eines Überfalls -, so geschockt ist, dass sie gar nichts machen kann.

Was meint Ihr dazu?

junifrau02
04.08.2007, 23:40
Das glaub ich auch, Helga, dass man dermaßen neben sich steht, dass man gar nix macht, oder sogar mit z. B. dem Pfefferspray dann hektisch und übereifrig rumhantiert und sich vermutlich eher selbst außer Gefecht setzt.

murmeltier
05.08.2007, 02:49
Wenn es um die rechtliche Seite geht, nimmst du halt kein Pfefferspray, sondern CS-Gas zum sprühen. Das ist m.W. zur Selbstverteidigung erlaubt.

Und dass man es direkt in die Augen sprühen muss, stimmt ganz definitiv nicht. Vor etlichen Jahren hat so ein Idiot aus Joke CS-Gas schräg vor mir auf den Boden gesprüht. Er ging ca. 10 Meter vor mir, drehte sich um, sprühte was in meine Richtung auf den Boden, was ich aber gar nicht richtig wahrnahm - ich lief nur in die Wolke rein. Mein Gott, ich wusste überhaupt nicht wie mir geschah. Hatte noch eine Freundin dabei, die auch in die Wolke lief und losbrülle "Was ist das? Was ist das?" Sie war voll panisch und mir fiel ein, dass der Typ kurz vorher am Bahnhof schonmal mit der Sprayflasche rumgefummelt hat. Darum wusste ich was es war. Aber wir waren so am plärren, sind hingefallen, weil wir NICHTS mehr sehen konnten, es war ungelogen ein Gefühl als verbrennt dir das Gesicht komplett...

2 Typen haben uns dann gepackt und in die nächste Eisdiele auf die Toilette getragen, wo wir Ewigkeiten die Augen ausgespült und die Gesichter gekühlt haben. Wir waren so zugeschwollen und knallrot, dass 2 Frauen die Polizei rufen wollten, weil sie dachten, wir seien verprügelt worden...

Also dieses Zeug ist so dermaßen aggressiv, auch wenn man "nur" in die Wolke läuft. Und tut auch auf der Haut so weh, als brennt man... Zurück behalten habe ich davon aber nichts, einige Tage rote, tränende Augen und rote Flecken im Gesicht. Nach ca. 4 Tagen war alles wieder ganz weg. Pfefferspray soll jedoch NOCH aggressiver sein.

So und mit der geschilderten Erfahrung kannst du dir sicher auch ausmalen, wie unwahrscheinlich es in einem Nahkampf ist, dass du das Spray einsetzen kannst, ohne auch selbst etwas abzubekommen, oder? Das Zeug verteilt sich in der Luft wie nix. Ich würde es nur einsetzen, wenn derjenige noch mindestens eine Armläge weg ist und du schon beim Sprühen abhauen kannst. Und ja der Wind ist auch zu beachten...

C-Bird
05.08.2007, 07:33
Rechtlich gesehen darf man es nur zur Abwehr wilder Tiere verwenden. Wenn du allerdings von jemandem überfallen wirst, gilt die Notwehr und es gibt nicht einen Richter der dich belangen würde wenn du in einer Notsituation etwas verwendest was eigentlich nicht für den Zweck XY mitgeführt wurde... ;)

Zum Troste - die Bullerei und diverse Sicherheitsdienste benutzen es auch...

Edelherb
06.08.2007, 09:55
Wenn es um die rechtliche Seite geht, nimmst du halt kein Pfefferspray, sondern CS-Gas zum sprühen. Das ist m.W. zur Selbstverteidigung erlaubt.

Ich glaube nicht, dass irgendetwas offiziell "erlaubt" ist. Zumindest nicht die Benutzung. Allerdings darf CS-Gas überhaupt mitgeführt werden, Pfefferspray nicht ohne weiteres. Nämlich nur, wenn draufsteht, dass es nur gegen Tiere verwandt werden darf und wenn es dann im Zweifelsfall auch nur gegen Tiere eingesetzt wird.

Grundsätzlich ist es verboten, einen anderen Menschen anzugreifen, ihn zu verletzen etc. Eingeschränkt durch das Recht auf Notwehr. Für Notwehr sollte man das mildeste mögliche Mittel anwenden. Bei einem tatsächlichen Angriff ist es juristisch sicherlich kein Problem, von Notwehr auszugehen, wenn mich aber jemand nur blöd anmacht und ich mich subjektiv bedroht fühle, wäre ich mir nicht so sicher, was passiert, wenn der andere einen anzeigt.

Ich habe früher CS-Gas mit gehabt, aus den Gründen, die auch Morcheeba nennt. Ich fühlte mich besser, es dabei zu haben, und dadurch ermöglichte das Zeug mir, bei Nacht da lang zu gehen, wo ich lang gehen wollte - im Zweifelsfall der kürzeste Weg - und nicht irgendwelche dämlichen Umwege zu machen oder mich anderweitig einzuschränken.

Einen ähnlichen Effekt hab ich im übrigen, wenn ich meine Ängste gedanklich in Aggression umleite. Mir schon ausmale, wie ich wütend werde und schreie, wenn jemand kommen sollte, meinen dicken fetten Schlüsselbund umfasse, den sicherlich niemand gerne im Gesicht hat... :freches grinsen:

Grüße,
Edelherb

C-Bird
09.08.2007, 22:56
172 Punkte am Körper die sich bei Verletzung, hervorgerufen durch Schlag, Stich, Verformung oder andere Einwirkungsformungen, mehr oder weniger Stark auf die Integrität selbigen auswirken. Angefangen am Bregma - der Kreuznaht auf der Schädeldecke - über diverse Nervenknoten (Meridiane), Arterien, Drüsen sowie Schwachstellen im Knochenbau bis hinunter zur Achilliessehne an der Ferse. Die Palette reicht von kurzzeitigem Schmerz bis hin zum Tod, die Mittel die man wählen kann sind ebenso mannigfalltig...

Wenn man sich, nur ein wenig, mit Anatomie befasst hat, dann ist Pfefferspray ein recht harmloses Mittelchen. CS Gas hatte ich früher beruflich bedingt mitgeführt, und bei einigen Zeitgenossen wirkt das Zeug einfach nicht. Unter anderem auch bei mir selbst - zumindest nicht im gewünschten Umfang. *toitoitoi*

Die Gefahr Pfefferspray selbst abzubekommen, ist recht gering - es ist keine Zerstäuberdüse wie bei CS Gas oder normalen Sprayflaschen, sondern ein Strahl der auch bei Windwechsel nicht in die eigene Richtung getragen werden kann sowie der auch keine Umstehenden, unbeteiligten Personen belastet.

Was die gesetzliche Seite betrifft - klar, nur zur Abwehr von wilden Tieren. Entsprechende "Warnhinweise" stehen in Deutschland auch auf jeder PS-Dose. Allerdings wird kein Richter dem armen Vergewaltiger oder dem irren Massenmörder Recht geben, wenn dieser von einem potentiellen Opfer "eingenebelt" bzw. angesprüht wurde.

Was das Verhältnis angeht, weis man was ein Mensch vorhat der einen überfällt? Vielleicht raubt er dich nur aus, vielleicht schändet und zerstückelt er dich aber auch. Ergo, Notwehr ist Notwehr...

..ok, wenn es ein zwölfjähriger Rotzlümmel ist der einem ein paar auf den Hintern klappst, dann ist das Verhältnis nicht mehr gegeben. ;)

@ Edelherb

Wenn du den Schlüsselbund schon benutzt, kannst du ihn auch ein wenig versetzt hinter der Kinnlade ansetzen - dort verläuft das Nervenzentrum für die Gesichtsmuskulatur. Sehr schmerzhaft, aber bei weitem nicht so gefährlich wie der Verlust eines Auges, oder das durchstoßen der Neben oder Stirnhöhlen...