PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : unhöfliche Mutter



Inaktiver User
27.07.2007, 14:42
Neulich ist mir folgendes passiert:
Meine Eltern kamen zu Besuch. Ich bat sie rein und führte sie ins Eßzimmer und wies auf ein neues Bild hin. Da sagte meine Mutter doch:"Ja, das paßt gut zu den Gardinen, aber eure Eßzimmerlampe sieht scheiße aus!"
Da hatte es mir glatt die Sprache verschlagen. Also grübelte ich während des ganzen Besuchs und sagte dann zum Abschied:"...ja, ihr dürft gerne wiederkommen, aber nur, wenn unsere Eßzimmerlampe nicht wieder als "scheiße" bezeichnet wird. Wir finden die nämlich sehr schön und haben uns lange darauf gefreut, sie endlich wieder aufhängen zu können!" Darauf meine Mutter:"sei doch nicht so empfindlich, du darfst mir ja auch sagen, wenn dir was nicht gefällt..." Ich habe abgeblockt und mich verabschiedet.
Ergänzung: Zwei Besuche vorher habe ich mich auch tierisch darüber aufgeregt, daß meine Mutter mich nicht nur "Dicke", sondern an dem Tag auch noch "Muschi" nannte.
Und: Ich bin Ende zwanzig, verheiratet, 1 Kind.
Ich finde das respektlos und habe keine Lust mehr auf solche Besuche... was meint ihr?

Liebe Grüße von
Maja

Inaktiver User
27.07.2007, 14:51
Hallo,

mein Vater sagt auch Dicke zu mir - und ich bin es nicht! Sooo schlimm finde ich das nun nicht.

Tja zu deiner Mutter...entschuldige ich mußte doch lachen - das Bild paßt zu den Gardinen?? wie geht das denn? Farblich? Förmlich?

Gut, die Lampe gefällt ihr nicht - "scheiße" ist vielleicht ein etwas hartes Wort - woher hat deine Mutter nur solche Ausdrücke? *g*

Die Erziehung der Eltern ist sehr wichtig...

im Ernst: ich würde mir da nicht zuviel Gedanken machen - lächeln und gut! Meinst du deine Mutter will dich provozieren?
Gibts da etwas anderes, dass sie stört und sie versuchts auf diesem Weg?

Oder ist die Lampe der letzte Schrei und sie nur neidisch?

Lilie

Inaktiver User
27.07.2007, 15:47
Hallo Lilie,
danke für deine Antwort. Denke gerade drüber nach, ob ich mich weiter ärgern soll...
Also, was das Bild angeht: ich habe es selbst gemalt und habe mit etwas mehr Begeisterung gerechnet (von wegen der Spruch mit der Gardine).
Zeigt ja auch nur mal wieder: kein Zuckerbrot, nur Peitsche.
"Dicke" nehm ich zurück, das finde ich eigentlich auch nicht schlimm (obwohl ich es da war), aber "Muschi" geht doch gar nicht, oder?

Inaktiver User
27.07.2007, 15:55
@Maja,
das ist nicht nur unhöfich sondern auch grenzüberschreitend (scheiße).
Dass Du mehr Enthusiamus erwartest ist mehr Dei Wusch , aber wohl etwas zuviel.
Ich habe mal in so einer Situation spontan zurückgekontert "aber bei Dir gehts noch/oder/ Du hast sie wohl nicht alle", danach war dann erst mal Ruhe.
In einer ruhigen Stimmung hätte ich wohl zurückgekontert sowas wie "ja, Dein perfekter Geschmack zeigt sich auch an Deinen Gartenzwergen/Rüschengardinen/..."

Wenn Deine Mutter ist wie meine würde ich vermuten: sie sucht Deine Schwachpunkte und stichelt rein.

Inaktiver User
27.07.2007, 16:17
Daggidingo,
es geht ja auch irgendwie darum, daß meine Mutter immer so mit mir redet... und jetzt, nach 28 Jahren, mag ich mir das nicht mehr anhören (ich hoffe, es ist noch nicht zu spät...).
Zudem achten meine Eltern eigentlich sehr auf gutes Benehmen und so wurde ich auch von ihnen erzogen. Erst neulich schwärmte meine Mutter mir vor, auf was für höfliche Kinder sie getroffen war. Noch soooo klein, aber schon soooo höflich...
Und zu meinem Mann ist sie auch ganz lieb und charmant.
Nur bei mir rutscht ihr mal was raus...und ich finde nicht, daß das sein muß.

Inaktiver User
27.07.2007, 16:25
nun, ich denke Höflickeit erwartet sie als Zeichen von Hierarchie.
Dich sieht sie halt auch als Kind, aber sie kann als Hierarchieöbere die Sau rauslassen.
my 2 cents...
Und, ja, Du hast selbstverfreilich das Recht als Erwachsene behandelt zu werden. Ich fürchte allerdings Du must das selbst erkämpfen. geh mal zu "Reine Familiensache", da werden Sie gehofen bzw da gibts noch mehr Opfer.
Ich finde übrigens die Idee von einseitiger Höflichkeit (als Macht-Hierarchie-Zeichen) ziemlich perfid, aber offensichtlich weit verbreitet.

Inaktiver User
27.07.2007, 16:46
Vielleicht hat Mutti auch immer noch Angst mich zu verziehen... :freches grinsen: bin ja schließlich Einzelkind, da muß man immer so aufpassen, daß man die nicht zu sehr verwöhnt!

hawaiianstarline
28.07.2007, 11:05
Hallo Maja,

ich bin gleich alt wie du - und bei mir ist es ähnlich, bzw. kommt es teilweise doppelt: von meiner Mutter und meiner Großmutter (ihter Mutter). Ständig passt was nicht, bei meiner Einrichtung, meinem eigenen Aussehen, etc.

Ich hab immer gekontert und gute Gründe dafür gehabt: meine Mutter und Großmutter sind selbst auch übergewichtig, haben also keinen Grund an meiner Figur herumzumeckern. Beide hatten in der letzten Zeit Pech mit Männern - also brauchten sie keine Kommentare zu schieben, dass ich wohl für keinen gut bin (weil ich laaange Single war). Auch Bemerkungen über meine Einrichtung sind gefallen - eh klar.

Der Gipfel war erreicht, als meine Mutter ungefragt während meinem Auslandsaufenthalt in meiner Wohnung genächtigt hat, und mich nachher im Ausland angerufen hat, und über meine Einrichtung abgelästert hat.
Ich glaube, so schnell macht sie das nicht mehr - ich habe danach ein halbes Jahr lang nicht mehr mit ihr gesprochen.

Man muss einfach Grenzen setzen, auch seinen Eltern.

Inaktiver User
28.07.2007, 12:33
das, was zwischen euch mal aufgeräumt werden müßte, könnte der tatsächliche grund sein, daß sie dir eigentlich ungewollt auf die zehen hüpft. ich kann mir vorstellen, daß sie dich schon immer mit unbedachten anmerkungen zumindest genervt hat und nicht einsieht bis heute, DASS es dich eben stört oder auch richtig verletzt. ihr solltet mal ein ausführliches gespräch unter 4 augen führen, ein ehrliches ohne gleich alles als zu empfindlich(mutter) hinzustellen und andererseits schauen, was DU einfach mal überhören könntest. es geht ja nicht um eine lampe z. b.....es geht darum, daß mutti nicht mehr den einfluß hat auf dich, den sie eigentlich gerne hätte. SIE hinkt sozusagen dem "erwachsen sein" in verbindung zu dir hinterher......

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

elana
28.07.2007, 13:18
Also der Begriff "Muschi" hat erst seit einigen Jahren so einen Geschmack. Ich nehme an, nachdem die Leute den auch vielseitig definierten Begriff "Pussy" aus dem Englischen übersetzt haben. Vorher war er ein Kosenamen für Katzen und Edmund Stoiber nennt ja, wie schon öfter geschrieben wurde, seine Frau heute noch so und es ist als Kosename gemeint. Ich tendiere auch leider dazu, Leuten, die ich sehr mag, auch Negatives zu sagen, bei anderen fände ich es unhöflich. Im Falle der Stehlampe würde ich mich allerdings zurückhalten und nur auf Anfrage vielleicht antworten, nicht so ganz mein Geschmack.

Ich denke, ein klares Wort deinerseits, aber besser, nachdem du dich wieder abgeregt hast, würde helfen.

Inaktiver User
28.07.2007, 14:36
Danke erstmal für eure Antworten:blumengabe: .
Sehr befriedigend zu hören, daß das nicht so o.k. war von meiner Mutter. Ich hab ihre Kommentare bisher immer so hingenommen und gar nicht reagiert. Da war es sicher ungewohnt für sie, daß eine Reaktion von meiner Seite kam (wenn auch verspätet). Aber das hat mich diesmal auch sooooo extrem aufgeregt. Zumal sie weiß wie stolz ich auf diese Lampe (ja, schon wieder die Lampe:freches grinsen: ) bin, mich also mit Absicht treffen wollte.
Das mit dem "einfach mal länger nicht melden" dürfte allerdings schwierig sein, da immer sie sich meldet...(viel zu oft) und zur Not auch mal (wenn ich nicht drangehe) bei meinem Mann auf dem Firmenhandy anruft (hab ich ihr aber verboten)...
Dunklemondinde/Nemesis: ich denke, ein Gespräch ist tatsächlich das beste.
Elana: Meine Mutter hat mich erst kürzlich "Muschi" getauft... da muß sie doch jetzt echt nicht mehr mit anfangen...
Hawaiinstarline: Das ist ja krass, und dann auch noch zwei gegen einen...! Du scheinst die beiden aber gut im Griff zu haben.
(Mein Thema hätte ich wohl doch eher bei "reine Familiensache" reinstellen sollen, sorry!)


Liebe Grüße
Maja

Genneris
28.07.2007, 22:15
Aus allen Rohren zurückschießen und wenn das nichts bringt unter Altersstarrsinn verbuchen und Deiner Mutter sagen dass Du das bei ihr dann auf altersbedingte Demenzerscheinungen schiebst.

Oder verbiete Dir das in Gegenwart Deines Kindes eine solche Fäkalsprache gebraucht wird.

Viel Erfolg!

Inaktiver User
29.07.2007, 11:38
Hallo Maja,

ich versteh total, dass du dich ärgerst, meine Mutter nimmt auch nie ein Blatt vor den Mund. *zwinker*

Ich musste trotzdem bisschen grinsen, Mütter können so fies sein, dass es schon wieder komisch ist.

Meine Tochter (18) findet mich übrigens auch oft voll peinlich.
So wiederholt sich die Geschichte...

Als sie neulich mit nassen Haaren aus der Wanne kam, musste ich laut lachen, sie sah wie eine halbertrunkene Ratte aus, total niedlich. Ich hab's ihr natürlich gesagt - sie war stinkewütend!

Also hab ich mir den Spruch verkniffen, musste aber jedesmal grinsen.
Dann hat sie mir das Grinsen verboten.
Also hab ich ernst geguckt.
Mein Blick war ihr auch nicht recht.

Nu mal ehrlich: ist nur eine tote Mutter eine gute Mutter? *grins*

Zwinkergrüsse

Inaktiver User
29.07.2007, 12:39
Hallo ihr,
wie schön:smile: , 2 neue Antworten!
Ist ja nun auch nicht so, daß ich ALLES so wichtig nehme...:smirksmile:
Obwohl: Mir platzt langsam die Hutschnur, wenn ich daran denke, wie sie meine Tochter nennt: Scheißerchen, Frischling, Monster... und wenns nach ihr geht, ist die Kleine nur darauf aus, ihre Umwelt zu terrorisieren (während Schwangerschaft wurde ich immer gefragt, ob sie mich "wieder ärgert" und nach der Geburt sagt sie doch zu meiner Kleinen "hast du deine Mami sooooo lange gequält").:wie?:
Hallo????
Und das allen Erklärungen zum Trotz (SchwS und Geb. waren total schön und spannend und mein Baby ist von Grund auf gut!!!!:liebe: )
Aber ich soll ja aufpassen, daß ich die Kleine nicht verziehe...:knatsch:

Ich sag schon immer zu meinem Mann: da sind die Carotiden dicht! Aber zu Mami sag ich meißtens nichts, sie ist da nämlich seeeeehr sensibel!:zwinker: Als ich ihr neulich ganz lieb sagte, sie solle nicht jeden zweiten Tag anrufen, weil ich gar nicht so viel zu berichten habe, da konnte sie "gar nicht mehr reden, weil Kloß im Hals, aber wenn ich sie brauche, sei sie immer für mich da-"
das macht es nicht leichter...auch mal zurückzuschießen... grrrrr!

liebe Grüße:blume:

Maja

Knuffilein
29.07.2007, 22:52
Hallo Maja,

also erst mal, NEIN, das siehst Du NICHT zu eng - GANZ, GANZ SICHER NICHT, denn sowas IST nun mal hochgradig unhöflich; daran gibt es überhaupt nichts zu rütteln!

Und ich finde Deinen Kommentar, dass sie ERST/NUR DANN wiederkommen dürfte/n, wenn sie Deine Esszimmerlampe nicht mehr als scheiße bezeichnen würde/n, mehr als in Ordnung und gerechtfertigt, denn, wenn manchen Leuten halt einfach nicht anders beizukommen ist, dann halt auch mal SO. Denn das ist einfach, wie schon gesagt, nicht nur unHÖFLICH, sondern schon unVERSCHÄMT, sowas überhaupt loszulassen und oftmals muss man halt ERWACHSENE Menschen auch noch erziehen und wenn die sanfte Tour nichts hilft, müssen halt auch mal andere Saiten aufgezogen und harte Geschütze aufgefahren werden.

Aber same here - da sagst Du was, denn ich habe das - in ähnlicher Form - vor heute genau 2 Wochen auch erlebt; allerdings nicht mit Muttern, sondern mit einer (langjährigen!) Bekannten. Die ist ansonsten gar nicht verkehrt und wir kamen auch immer gut miteinander aus, nur verteilt die oftmals ganz unbedacht, ohne nachzudenken und ihr Hirn einzuschalten, ab und an mal recht kräftige, VERBALE(!) Ohrfeigen, die mitunter auch ganz schön weh tun können... So jedenfalls auch an jenem Sonntag abend, als wir - mit noch 2 anderen Bekannten - zusammen weg waren.

Wir unterhielten uns - zuerst ganz belanglos und harmlos - über diverse Haushaltsdinge und Wohnungseinrichtungen, welche man braucht oder nicht. War auch, wie gesagt, zuerst ganz OK, aber dann auf einmal fing sie an und meinte zu mir:"... aber davon mal ab; DEINE Möbel sind ja auch "Bruch und Dalles"... (was immer das auch heißen mag; das habe ich nämlich noch nicht gehört)... "der größte Scheißdreck, aber für Dich OK!" Nun ja, an jenem Abend wollte ich nicht noch Streit anfangen, aber ich habe sie dann ein paar Tage später angerufen und gesagt, wie mich das geärgert und verletzt hätte. Darauf sie - von Einsicht absolut keine Spur - ob ich Streit mit ihr anfangen möchte und ob und was ich getrunken hätte und ob ich besoffen wäre?! Und dass sie Scheißdreck zu meinen Möbeln gesagt hätte, hat sie total dementiert; sie hat nur gesagt, das würde doch stimmen, ich hätte ja schließlich Billigmöbel... Ja, meine Gütigkeit, mir gefallen nun mal WEIßE Möbel aus Pressholz BESSER als die früheren, teuren und schweren Holzschränke mit zig, zig Schnörkel und Muster - ganz im Gegenteil - sowas gefällt mir nämlich überhaupt nicht; da können diese Möbel so teuer und wertvoll sein, wie sie wollen! Als ich ihr dann erwiderte, dass mir IHRE Möbel auch nicht gefallen würden (ja, SIE hat noch solche typischen 70er-Jahre-Möbel - braun/beige Couchgarnitur und brauner Holzschrank) und da meinte sie, SIE hätte Chippendale-Möbel und ich nicht - und da meinte ich, nein Chippendale-Möbel wären DAS im Leben nicht!!! Naja... egal... jedenfalls meinte sie dann, sie hätte das überhaupt nicht so gemeint und sie würde sich auch manchmal über mich aufregen... blablabla... papperlapapp...

Dann hat sie auf einmal aufgelegt - und ich sie prompt wieder angerufen und sie gefragt, was das überhaupt soll... Darauf sie, dass eben Besuch gekommen wäre und sie deshalb aufgelegt hätte und ich dann zu ihr: "Also weißt Du was, wenn das alles SO ist, dann fällt der Kartenabend morgen abend bei mir aus!" (Wir hatten erst einen Kartenabend bei mir zuhause vereinbart, worauf SIE wiederum einfach auflegte!) Tut mir leid, aber sowas finde ich echt unmöglich und sowas brauche ich nicht!

Finde es einfach daneben, dass man anderer Leute Möbel und Wohnungs-Accessoires als scheiße bezeichnet. Das macht man einfach nicht und damit fertig und so dürfen sich Leute mir gegenüber nicht benehmen; sonst staubt's nämlich auch mal und rappelt gehörig im Schuhkarton! Auch wenn es Familienangehörige und gute Bekannte sind. Vielleicht bis wahrscheinlich rufe ich sie auch irgendwann mal wieder an, aber vorerst nicht. Meine anderen Bekannten sagen zwar, dass ich diesbezüglich zuuu empfindlich bin, aber das ist mir egal. Wie gesagt, sowas sagt man einfach nicht und zu niemanden und bei dieser Meinung bleibe ich.

Genneris
29.07.2007, 23:02
Ich sag schon immer zu meinem Mann: da sind die Carotiden dicht! Aber zu Mami sag ich meißtens nichts, sie ist da nämlich seeeeehr sensibel!:zwinker: Als ich ihr neulich ganz lieb sagte, sie solle nicht jeden zweiten Tag anrufen, weil ich gar nicht so viel zu berichten habe, da konnte sie "gar nicht mehr reden, weil Kloß im Hals, aber wenn ich sie brauche, sei sie immer für mich da-"
das macht es nicht leichter...auch mal zurückzuschießen... grrrrr!

liebe Grüße:blume:

Maja

Ich kann es natürlich nicht mit letzter Gewissheit sagen, aaabbbeeerrr "könnte das vielleicht ewentunell möglicherweise ein bißchen moralische Erpressung seitens Muttern sein". Da hilft nur die Holzhammermethode. Ist Deine Tochter noch klein. Mein Sohn fünfeinhalb Monate ist immer ein sehr gutes Argument um ein Gespräch mit Muttern abzuwürgen. Außerdem habe ich meiner Mutter die ständige Anruferei abgewöhnt indem ich (wenn ich gut gelaunt war) sehr kurz angebunden war oder (wenn ich schlecht gelaunt war und den Luller überhaupt nicht brauchen konnte) aufgelegt habe. Ich weiß es ist hart aber anders war es meiner Mutter nicht beizubringen.

Margali62
30.07.2007, 08:20
Ich würde zukünftig bei so einem Spruch kontern mit: Und Deine Frisur sieht auch scheiße aus; war ich ehrlich genug?

Inaktiver User
30.07.2007, 09:09
Hallo,
ihr bringt mich ja mal wieder echt zum lachen (laut)...:blumengabe:
Knuffilein: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!!! Also ich nehme solche Kommentare auch als indirekten Angriff auf... denn erstens hat man ja nicht nach der Meinung gefragt... und zweitens könnte die andere Person, wenn sie denn unbedingt Kritik loswerden muß, diese etwas netter verpacken... und drittens verstehe ich es nicht, wieso überhaupt kritisieren (also solche unwichtigen Dinge wie Lampen oder Nicht- Chippendale- Möbel)???
Genneris: Ja, meine Tochter ist auch erst wenige Monate alt. Aber meine Mutter stört das gar nicht, wenn ich mich nebenbei noch mit ihr beschäftige... außerdem ruft sie tatsächlich immer dann an, wenn die Kleine schläft und ich mal etwas Zeit für mich hab. Wenn ich dann ganz kurz bin (bin ich fast immer), stört sie das gar nicht... dann erzählt sie einfach die neuesten Storys aus ihrem 200- Seelen- Dorf:ooooh: Da bleibt mir leider oft keine andere Möglichkeit als nicht ans Telefon zu gehen, wenn das Display mal wieder "Anonym" (er Anrufer) anzeigt:freches grinsen:
Margali62: Gute Idee, aber wie gesagt, meine Mutter ist sehr sensibel... und würde ich das sagen, dann würde sie wohl weinen(ernsthaft). Da ich bis jetzt wenig bis gar nicht "zurückgeschossen" habe, habe ich beschlossen, sie langsam an diesen neuen Zustand zu gewöhnen...:smirksmile:

liebe Grüße

Maja

Inaktiver User
30.07.2007, 10:18
Maja, deine Mutter ist sensibel???? Nu muss ich aber lachen!

Nenn sie doch lieber "schnell beleidigt" - denn sensible Menschen gehen auch mit andern vorsichtig um, fragen wenn sie anrufen, ob sie stören und hauen nicht mit Holzhämmern auf die Bilder ihrer Kinder ein.

Ich bin auch so eine Trampel-Mimose, aber ich arbeite dran! *grins*

Inaktiver User
30.07.2007, 12:32
Hallo,
also Evemie, solange die "Trampelmimose" nicht nur ärgert, sondern auch mal ganz lieb lobt, ist doch alles in Ordnung. Und deine Tochter zeigt dir ja auch, wenn sie was "peinlich" findet.
Bisher hab ich nur einfach immer gedacht "ach laß sie doch, sie ist halt so". Ich bin nämlich ein sehr toleranter Mensch. Es ist auch akzeptabel, daß sie mich z.B. "Schatzilein" und "Mule" nennt... Aber die Gute ist nicht von gestern und weiß sehr wohl, warum "Muschi" alles andere als angebracht ist(und das ist ja ihre neueste Erfindung unter den Kosenamen)...:peinlich:
Deswegen lade ich meine Eltern seit längerer Zeit nur noch seperat ein. Mir wäre es sooooo peinlich z.B. vor irgendwelchen Bekannten so genannt zu werden. Außerdem könnte ich auch nicht für die beiden kochen... sie sind sooooo kritisch. Beim vorletzten Besuch hatte ich Kuchen gebacken. Meine Mutter sagte, der schmecke ja gut (!!!), ob das Rezept von ihr sei. Und mein Vater hat nach dem ersten Schluck Kaffee einen Hustenanfall bekommen und nach Wasser zum Verdünnen gefragt... :ooooh:
So würden sie sich nieeee verhalten, wenn sie woanders zum Kaffee säßen... Da überschlägt meine Mutter sich dann gerne vor lauter Lob!

liebe Grüße:blume:

Maja

Zeitnomade
03.08.2007, 21:15
Ich könnte einen Roman schreiben, z. B. mit dem Titel, das Psychohaus. Ertrage die Unhöflichkeiten und Sticheleien meiner Mutter schon seit 50 Jahren, nicht nur ich, auch meine Kinder. Schlagen wir verbal zurück, ist sie tödlich beleidigt, ja sogar schon mal in Ohnmacht gefallen.

Inaktiver User
08.08.2007, 11:54
Hallo Zeitnomade!
50 Jahre???:ooooh:
Ja, ich versuche gerade etwas Abstand von meiner Mutter zu nehmen, was sie mir sehr schwer macht... in Ohnmacht gefallen ist sie "meinetwegen" allerdings noch nicht!

Viele liebe Grüße von Maja:blumengabe:

Knuffilein
13.08.2007, 22:02
Hallo,
ihr bringt mich ja mal wieder echt zum lachen (laut)...:blumengabe:
Knuffilein: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!!! Also ich nehme solche Kommentare auch als indirekten Angriff auf... denn erstens hat man ja nicht nach der Meinung gefragt... und zweitens könnte die andere Person, wenn sie denn unbedingt Kritik loswerden muß, diese etwas netter verpacken... und drittens verstehe ich es nicht, wieso überhaupt kritisieren (also solche unwichtigen Dinge wie Lampen oder Nicht- Chippendale- Möbel)???
Genneris: Ja, meine Tochter ist auch erst wenige Monate alt. Aber meine Mutter stört das gar nicht, wenn ich mich nebenbei noch mit ihr beschäftige... außerdem ruft sie tatsächlich immer dann an, wenn die Kleine schläft und ich mal etwas Zeit für mich hab. Wenn ich dann ganz kurz bin (bin ich fast immer), stört sie das gar nicht... dann erzählt sie einfach die neuesten Storys aus ihrem 200- Seelen- Dorf:ooooh: Da bleibt mir leider oft keine andere Möglichkeit als nicht ans Telefon zu gehen, wenn das Display mal wieder "Anonym" (er Anrufer) anzeigt:freches grinsen:
Margali62: Gute Idee, aber wie gesagt, meine Mutter ist sehr sensibel... und würde ich das sagen, dann würde sie wohl weinen(ernsthaft). Da ich bis jetzt wenig bis gar nicht "zurückgeschossen" habe, habe ich beschlossen, sie langsam an diesen neuen Zustand zu gewöhnen...:smirksmile:

liebe Grüße

Maja


Hallo Maja,

>>Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!!!<<

GENAU DAS habe ich mir nämlich auch gedacht! Man kann ja schon ehrlich sein und die Meinung sagen, aber dann doch bitte, bitte NICHT SO, denn sowas IST nun mal verletztend - auch wenn es die/der andere gar nicht so gemeint hat (O-Ton meiner Ex-Bekannten!), aber das ist mir egal!

Und wie Du selber schon erkannt hast, geht es ja im Grunde genommen gar nicht um die Möbel und andere gewisse Wohnungs-Asseccoires, sondern einfach einzig und allein um die verbalen Ohrfeigen, sprich Beleidungen und sowas sollte man doch gerade bei Bekannten und Freunden vermeiden, oder?! - Und wer das halt nicht hinkriegt und auch noch sooo dermaßen einsichts-resistent ist wie meine Ex-Bekannte, der hat bei mir halt irgendwann mal (für immer?) verloren und ohne eine Entschuldigung läuft da schon mal gar nichts mehr. 'Tschuldigung, aber da bin ich verdammt pingelig!

Außerdem - was gehen die eigenen Möbel ANDERE Leute (auch Familienmitglieder/Verwandte, Bekannte, Freunde... ) an??? - Doch überhaupt gar nichts und die sollen sich gefälligst um ihren eigenen Kram kümmern und wenn die das halt nicht können... tjaaa... siehe weiter oben!

Meermin
14.08.2007, 00:54
Hallo!

Hier ist schon lange nichts mehr geschrieben worden - ich bin neu hier und als ich die postings hier gelesen habe, ist mir wieder bewußt geworden, wie sehr eine Bemerkung meiner Mutter mich verletzt hat.

Ich bin vor Jahren nach Deutschland ausgewandert und war bei meiner Mutter zur Besuch. Wir saßen alle gemütlich zusammen - meine Schwestern, meine Mutter und ich. Lachen, erzählen witze - alles sehr lustig und albern. Ich sagte irgendwas, weiß nicht mehr und sie guckte mich so an und sagte: "Mein Güte, ist sie blöde. Man merkt, dass sie zu lang im Ausland war". (Also nicht direkt zu mir, sondern in der Dritten Person).

Sie hat ja nur "Spaß" gemacht - (so wie sie sich immer entschuldigt, wenn sie merkt dass ihre "Witze" oder Bemerkungen nicht gut ankommt. Das sagte sie dann auch an dem Abend, als plötzlich betretene Schweigen herrschte. Meine Schwestern fanden das sehr schlimm, wie sie mir alle hinterher gesagt haben. Ich habe mich geärgert und danach war ich sehr traurig, habe es mir aber nicht anmerken lassen.

Bitte entschuldige! - Mein Schreibdeutsch ist nicht perfekt! :zwinker:

Alemanita
14.08.2007, 10:20
Ohja, meine Mutter ist mir auch peinlich, aber ganz ehrlich, sie ist es :zwinker: .

Letztes Beispiel. Wir sitzen alle bei mir zu Hause auf der Terrasse. Besuch, Mama und ich. Wir essen. Meine Mutter ist als Erste fertig, stellt den Aschenbecher auf den (kleinen) Tisch zwischen dem Essen und macht sich ne Zigarette an. Ich: Mama, würdest du vielleicht mal warten, bis alle fertig sind? Sie erschrickt, wedelt den Rauch weg, der über den Tisch zieht und sagt: Wir sind doch im Freien, Euch stört das doch nicht, oder? (die anderen dabei anguckend)...Fand ich unmöglich, sie mussten ja das ok so geben.
Meine Eltern reagieren grundsätzlich beleidigt, wenn im Auto oder in der Wohnung nicht geraucht werden soll.
Meine Mutter hätte beim Lampen-Fall folgendes gesagt: Es muss doch dir gefallen. ;).
Ansonsten spricht sie mich auch immer und immer wieder aufs Dicksein an. Sie ist sehr dünn, ich war es früher auch, jetzt bin ich eher normal: Auf den Fotos siehst du ja gar nicht so dick aus wie in Wirklichkeit. Ach so, zum Geburtstag und Weihnachten gibt es oft Klamotten: in Grösse 34-36 (hat sie)....:knatsch:

Knuffilein
14.08.2007, 14:01
Ohja, meine Mutter ist mir auch peinlich, aber ganz ehrlich, sie ist es :zwinker: .

Letztes Beispiel. Wir sitzen alle bei mir zu Hause auf der Terrasse. Besuch, Mama und ich. Wir essen. Meine Mutter ist als Erste fertig, stellt den Aschenbecher auf den (kleinen) Tisch zwischen dem Essen und macht sich ne Zigarette an. Ich: Mama, würdest du vielleicht mal warten, bis alle fertig sind? Sie erschrickt, wedelt den Rauch weg, der über den Tisch zieht und sagt: Wir sind doch im Freien, Euch stört das doch nicht, oder? (die anderen dabei anguckend)...Fand ich unmöglich, sie mussten ja das ok so geben.
Meine Eltern reagieren grundsätzlich beleidigt, wenn im Auto oder in der Wohnung nicht geraucht werden soll.
Meine Mutter hätte beim Lampen-Fall folgendes gesagt: Es muss doch dir gefallen. ;).
Ansonsten spricht sie mich auch immer und immer wieder aufs Dicksein an. Sie ist sehr dünn, ich war es früher auch, jetzt bin ich eher normal: Auf den Fotos siehst du ja gar nicht so dick aus wie in Wirklichkeit. Ach so, zum Geburtstag und Weihnachten gibt es oft Klamotten: in Grösse 34-36 (hat sie)....:knatsch:


Hallo,

also auch im FREIEN hat man - zumindest meiner Meinung nach - zu fragen, ob man rauchen darf oder nicht, wenn andere noch nicht mit dem Essen fertig sind - zumindest dann, wenn es bei "jemand anderem" zuhause ist, denn das ist dann immer noch MEIN Balkon oder MEIN Garten!
Im Restaurant sieht das dann schon wieder ein bisschen anders aus, aber bei mir zuhause bestimme und entscheide immer noch ich!

Und das, dass Du "auf den Fotos nicht so dick aussiehst wie in Wirklichkeit" ist so eine richtig typische "Zuckerbrot-mit-Peitsche-Manier" und ebenfalls ein verbaler und psychischer Übergriff!

Mag sein, dass ich ziemlich "mimosig" bin, aber das ist mir egal und geht mir mal ganz schön am Popo vorbei!

Knuffilein
14.08.2007, 14:11
Hallo!

Hier ist schon lange nichts mehr geschrieben worden - ich bin neu hier und als ich die postings hier gelesen habe, ist mir wieder bewußt geworden, wie sehr eine Bemerkung meiner Mutter mich verletzt hat.

Ich bin vor Jahren nach Deutschland ausgewandert und war bei meiner Mutter zur Besuch. Wir saßen alle gemütlich zusammen - meine Schwestern, meine Mutter und ich. Lachen, erzählen witze - alles sehr lustig und albern. Ich sagte irgendwas, weiß nicht mehr und sie guckte mich so an und sagte: "Mein Güte, ist sie blöde. Man merkt, dass sie zu lang im Ausland war". (Also nicht direkt zu mir, sondern in der Dritten Person).

Sie hat ja nur "Spaß" gemacht - (so wie sie sich immer entschuldigt, wenn sie merkt dass ihre "Witze" oder Bemerkungen nicht gut ankommt. Das sagte sie dann auch an dem Abend, als plötzlich betretene Schweigen herrschte. Meine Schwestern fanden das sehr schlimm, wie sie mir alle hinterher gesagt haben. Ich habe mich geärgert und danach war ich sehr traurig, habe es mir aber nicht anmerken lassen.

Bitte entschuldige! - Mein Schreibdeutsch ist nicht perfekt! :zwinker:


Hallo,

aus welchem Land kommst Du denn ursprünglich? Und wie lange lebst Du schon hier in D? - Würde mich mal interessieren...

Aber hallo - "Du bist blöd/doof..." IST bereits ein verbaler und psychischer An- und Übergriff - daran gibt es überhaupt nichts zu rütteln und zu beschönigen! Schluss. Punkt. Aus die Maus!


Meine ("EX"!)-Bekannte hat das neulich nämlich auch mal gebracht (und damit meine ich die, von der ich hier in diesem Strang weiter oben berichtet habe; die meine Möbel so derbe kritisiert hat), wenn auch etwas euphemistischer; sie sagte nämlich nicht, ich wäre doof/blöd, sondern "nur"(???) naiv, aber im Grunde genommen ist das - zumindest mehr oder weniger - dasselbe in grün und ebenfalls ein "Angriffs-Negativ-Adjektiv"; da kann der ganze Euphemismus auch nichts mehr retten und helfen!

Und von der besagten Ex-Bekannten kamen halt in letzter Zeit so einige verbale Ohrfeigen zusammen, die mir dann irgendwann mal zuviel wurden und deswegen - sowie auch aufgrund ihrer penetranten Einsichtsresistenz - habe ich den Kontakt mit ihr abgebrochen, denn SOWAS brauche ich - bzw. meine Seele - nicht!

Und die Aussage Deiner Mutter: "Du siehst auf den Fotos nicht so dick aus, wie Du in Wirklichkeit aussiehst" finde ich ebenfalls daneben - und zwar deshalb, weil das die typische "Zuckerbrot-mit-Peitsche-Manier" in Reinkultur ist!!! - Denn sowas ist einfach taktlos und das "nett"(???) "verpackte" und codierte Adjektiv VOLLSCHLANK ganz genauso!

Also ich finde all die Aussagen Deiner Mutter, wie Du sie hier geschildert hast, einfach absolut schäbig und unverschämt - GESCHWEIGE DENN, dass das alles "nur"(?) Spaß(???) ist - hallo, wo sind wir denn eigentlich?!?!? - Also MANCHMAL... man sollte es echt nicht glauben... dazu fällt mir echt nichts mehr ein... - -

Amely
14.08.2007, 14:19
Mutter und Tochter ist so ein Thema für sich.

Ich lebe Tür an Tür mit einer sehr temperamentvollen, spontanen und manchmal auch aggressiven Mutter.
Sie ist sehr hilfsbereit und gutmütig aber sie nimmt kein Blatt vor den Mund.

Alemanita
14.08.2007, 15:07
Ich glaube Knuffilei, du hast unsere Mütter etwas zusammen geschmissen ;).
Ach so, ich sage auch immer, dass ich es daneben finde. Wahrscheinlich bin ich deshalb keine "normale Frau", die immer sagt, sie findet sich zu dick. Ich wurde schon bei Kleidergrösse 36 wegen meines "dicken" Hinters geärgert!
Jetzt bei Groesse 40 isses noch schlimmer, aber ich bin ja schon erwachsen...Nur wenn ich mimosenhaft gewesen wäre, hätte ich am Ende vielleicht noch Bulimie oder so gehabt.
Generell wurde mir als Kind schon eingetrichtert, was so meine Defizite sind. Und das hat sich auf lange Sicht schon auf mein Selbstbewusstsein übertragen.
Wundert mich sowieso wie so eine höfliche anständige Frau aus mir werden konnte. *grins*

Meermin
14.08.2007, 20:54
[QUOTE=Knuffilein]Hallo,

aus welchem Land kommst Du denn ursprünglich? Und wie lange lebst Du schon hier in D? - Würde mich mal interessieren...

[QUOTE]

Aus Südafrika. Ich lebe seit 1973 in Deutschland. Lebte zwischendurch 4 Jahre wieder in SA - aber habe mich dann endgültig für Deutschland entschieden.

Ja, ja. Diese fiese Frotzeleien über ein bisschen zu viel Speck an den Hüften - darüber kann ich ein Buch schreiben. Das werde ich auch machen - so im Stil von Eva Heller. Damit sie mal so richtig vor Augen geführt bekommen, wie abartig ihr Benehmen ist. Mein Mann zählt übrigens auch zu dieser Truppe.

Inaktiver User
15.08.2007, 09:03
Hallo Lilie,
danke für deine Antwort. Denke gerade drüber nach, ob ich mich weiter ärgern soll...
Also, was das Bild angeht: ich habe es selbst gemalt und habe mit etwas mehr Begeisterung gerechnet (von wegen der Spruch mit der Gardine).
Zeigt ja auch nur mal wieder: kein Zuckerbrot, nur Peitsche.
"Dicke" nehm ich zurück, das finde ich eigentlich auch nicht schlimm (obwohl ich es da war), aber "Muschi" geht doch gar nicht, oder?

Muschi ist nicht überall ein negativer Begriff, meine Mutter verwendet ihn als Kosewort und denkt dabei sicher weder an Katzen noch an Genitalien. :smirksmile:

Ich würde mich doch sehr wundern, wenn meine Mutter "sieht scheiße aus" sagen würde, aber deine Empfindlichkeit finde ich auch übertrieben. Mir ist das völlig egal, ob meiner Mutter unsere Lampen gefallen. Von mir aus kann sie das auch sagen. Kontaktabbruch wegen solcher Lappalien - mir erscheint der Grund vorgeschoben. Da muss wohl noch mehr im Busch sein.

Inaktiver User
15.08.2007, 09:07
Aus allen Rohren zurückschießen und wenn das nichts bringt unter Altersstarrsinn verbuchen und Deiner Mutter sagen dass Du das bei ihr dann auf altersbedingte Demenzerscheinungen schiebst.

Oder verbiete Dir das in Gegenwart Deines Kindes eine solche Fäkalsprache gebraucht wird.

Viel Erfolg!

sich über Grenzüberschreitungen aufregen und dann derartig primitiv werden? Ich vermute mal, die Mutter ist Anfang/Mitte 50. Bei älteren Leuten kann man wegen einer blöden Lampe richtig fies werden? *kopfschüttel*

Inaktiver User
15.08.2007, 19:13
Hallo!
War einige Tage nicht mehr im Forum...

@Inka: Ich hab mich nur gefragt, weshalb diese ständige Kritik... und bisher sehr interessante Antworten erhalten. Kontakt abbrechen will ich deswegen jetzt nicht, aber etwas einschränken tut mir gut (merke ich). Mag lieber mit Menschen zusammen sein, die nicht ständig an mir herumnörgeln.

liebe Grüße

Maja:blumengabe:

Inaktiver User
15.08.2007, 19:26
Hallo nochmal,
@Meermin: Die Äußerung deiner Mutter ist echt nicht in Ordnung. Da fragt man sich schon, wie so was rausrutschen kann... denkt die Mutter generell so über einen... und hat es versehentlich gesagt oder wie?
:blumengabe:

@knuffilein: Bin ganz deiner Meinung!:smile:

Maja

Meermin
16.08.2007, 22:31
@Knuffilein @Maja:blume: :blume:

Danke für Eure Antworten! Ne, ich glaub meine Mutter war schon immer eifersüchtig auf mich. Weiß nicht so recht warum - vielleicht weil ich einen besonderen Draht zu mein Vater gehabt hat? Und dann kommt noch dazu, dass ich mein Vaterland verlassen habe und so "Deutsch" geworden bin ...

Aber das gehört zur Vergangenheit. Meine Mutter ist 76, mein Vater ist schon lange tot und ich trage ihr al die Sticheleien nicht mehr nach. Hat einfach wieder daran denken müssen, als ich diese Strang gelesen habe.

Inaktiver User
22.09.2007, 19:27
Ach du meine Güte,
ich mach auch manchmal drastische Bemerkungen, im positiven wie im negativen Sinne.
Meine Töchter kennen mich so - und mich wunderts langsam selber: ich werde bei allen möglichen Entscheidungen gefragt.
Mit meiner Berliner Schnauze hätte mir auch so ein scheiße rausrutschen können.
Ehrlich gesagt ist mir mehr egal als meinen Töchtern lieb ist.
Kann man doch auch nicht sagen.
Man sitzt als Mutter immer irgendwie zwischen den Stühlen.
Eine Tochter ist total schlampig, ihre Sache. Man fühlt sich aber nicht soo richtig wohl und als sie ihre Wohnung vermietet hat und den Flieger kriegen musste und die Wohnung noch aussah wie bei Hempels unterm Bett da hab ich dann doch mit angepackt und zwar gerne und ohne Gesülze, hätteste mal und so.
Tochter Nummer zwei hat sich gerade eine Wohnung eingerichtet und wollte mich unbedingt dabei haben. Also zu Ikea fahren und so. Hab ich abgelehnt.
Sensibel bin ich aber doch, bei Neuanschaffungen die mir nicht gefallen halte ich mich schon zurück, weil ich einfach die Freude nicht verderben will, es sei denn, man hat etwas derartig Komisches gekauft, dass ich lachen muss. Das passiert gar nicht so selten.
Kurzum, wenn das Verhältnis ansonsten okay ist würde ich zwar mein Beleidigtsein zeigen aber keinen großen Staatsakt draus machen.
Nebenbei gesagt, viel schlimmer finde ich die Leute die so freundlich tun und hinterm Rücken was ganz anderes sagen.
Mit ner Wohnzimmerlampe die Muttern scheiße findet kann man doch eigentlich ganz gut leben, oder?
tschüss, die madischa

Sylinaa
29.05.2008, 02:42
Also was mich hier gerade schokiert, dass ihr euch alle über das Wort "scheiße" bezüglich einer Lampe aufregt.

Hundertachzigmillionen Mal schlimmer ist doch wohl die Bemerkung mit dem selbstgemaltem (!) Bild, dass es gut zu der Gardine passen würde. Diese Bemerkung würde mich so treffen, dass ich kein Wort mehr mit ihr wechseln würde (es sei denn, sie hätte das zum Spaß gemeint).
Ob meine Mutter meine Lampe scheiße oder geil fänd, das wär mir herzlich egal... schließlich ist das nur ein gekaufter Gegenstand, ich habe nicht den Anspruch dass alle meinen Geschmack teilen und wenn sie das in der Form sagen muss, fänd ich komisch aber würde ich mich nicht drüber aufregen.
Aber dass sie meine persönliche Arbeit so abwertend mit meiner Gardine (!!!) vergleicht, da wäre der Ofen aus!

Angelina21
29.05.2008, 11:10
Schlimm finde ich Schwiegermütter die einem Avon-Kosmetik oder Tupperware nach dem Sonntagskaffeekränzchen verkaufen wollen. Diesen Strukturvertriebsscheiss finde ich asozial