PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mundwasser / Zahnpasta-Unvertraeglichkeit



Carolly
24.07.2007, 11:50
Hallo,

ich habe eine Unvertraeglichkeit gegen alles mit einem mintigen (und scharfen) Geschmack. Mundwasser kann ich nur benutzen wenn dieses ein leichtes Betaeubungsmittel (wie Halspastillen) enthaelt, und nur wenn ich das Wasser erst knapp eine Minute im Mund behalte. Zahnpaste ist auch nicht viel besser. Was passiert? Meine Zunge, Mindschleimhaeute und Lippen brennen so stark dass ich das Zeugs nicht im Mund behalten kann. Einfach nervig! Gibt es noch mehr Frauen hier mit dem Problem?

Carolly

Mantarochen
24.07.2007, 21:28
Hallo Carolly,

zum Glück habe ich das Problem nicht, möchte Dir aber einen Tipp geben: Du kannst die Zähne auch mit Salz putzen oder eine Sole-Zahncreme verwenden.

Und Mundwasser....braucht man das unbedingt? Ich verwende so etwas gar nicht.

Viele Grüße
Manta

Tahnee
25.07.2007, 08:19
Hallo Carolly,

zum Glück habe ich das Problem nicht, möchte Dir aber einen Tipp geben: Du kannst die Zähne auch mit Salz putzen oder eine Sole-Zahncreme verwenden.

Sole-Zahncreme müsste dann eigentlich gehen. :smirksmile:




Und Mundwasser....braucht man das unbedingt? Ich verwende so etwas gar nicht.

Ich habe zwar Mundwasser zu Hause, verwende es aber auch nicht immer.

Carolly
25.07.2007, 12:29
Ja, mehr oder weniger eine Solezahncreme benutze ich, Parodontax, allerdings ist die immernoch leicht mintig. An ganz salzige Zahncremes konnte ich mich bis jetzt noch nciht gewoehnen. Oh, Mundwasser = Zahnspuehlung natuerlich. Ich neige ziemlich zu Zahnstein, und am Besten kann ich meine Zaehne mit einer elektrischen Buerste reinigen, aber auch dafuer ist mein Zahnfleisch zu empfindlich, sodass ich das nur 1-2 mal pro Woche machen kann. Die Zahnspuehlung scheint zumindest meiner Meinung nach ziemlich gut gegen Zahnstein zu helfen. Ach naja, ist alles etwas nervig, aber ertraeglich. Nur bin ich scheinbar die einizge mit solch einer seltsamen Empfindlichkeit.

Carolly

Amphib
25.07.2007, 13:05
Es gibt von elmex (glaub ich, oder Oral-B) eine Zahncreme ohne Mintgeschmack, die müsstest Du vertragen.
Oder Du gehst in Apotheke/Reformhaus und fragst nach einer Zahncreme, die homöopathiegeeignet ist, während einer solchen Behandlung soll man Pfefferminz, Menthol etc. nämlich auch meiden. (Ich mag es einfach nicht so gern, darum benutze ich die auch ab und an, viele Zahncremes find ich einfach widerlich scharf).
Vielleicht gibt es sowas auch als Mundwasser.

LG Amphib

Amphib
25.07.2007, 13:06
sorry, mal wieder doppelt

Louette
28.07.2007, 18:06
Ich habe das Problem nicht, aber vielleicht einen Vorschlag. Weleda bietet mehrere Zahncremes an, die zumindest ohne Menthol sind. Guck doch mal auf deren Homepage weleda.de

LG
Louette

crocus53
05.08.2007, 20:14
Und wenn es gar nicht mit Cremes geht, einfach mit ein paar Tropfen Olivenöl putzen. Festigt das Zahnfleisch sogar bei Parodontose, macht weiße Zähne und ist sehr angenehm.

crocus

Inaktiver User
06.08.2007, 19:32
Und wenn es gar nicht mit Cremes geht, einfach mit ein paar Tropfen Olivenöl putzen. Festigt das Zahnfleisch sogar bei Parodontose, macht weiße Zähne und ist sehr angenehm.

crocus

Hallo Crocus,

mich würde mal interessieren, woher Du den Tipp hast mit dem Öl. Putzt Du Deine Zähne nur damit, oder nimmst Du auch ab und zu Zahnpasta?
Ich kenne das mit dem Öl nur vom Ölspülen bzw. -ziehen, das mach ich auch ab und an.

Liebe Grüße

Tigerette

crocus53
06.08.2007, 22:33
Das hat mir mal mein Zahnarzt empfohlen, als ich furchtbares Zahnfleischbluten hatte. Ging prima mit weg.

Ich benutze es immer wieder einmal. Mein weiterer Favorit ist die Solezahncreme von Weleda.

Ganz wichtig: für das Ölputzen eine eigene Zahnbürste benutzen und alle 3 Wochen austauschen.

crocus

atheer
06.08.2007, 22:49
beim ölputzen evtl. die bürste mit in den geschirrspüler, danach abkochen, ist nicht ganz so teuer.

schon mal von lavera kinderzahnpasta probiert??

viel erfolg
thomas

crocus53
07.08.2007, 09:34
Also: (m)eine Zahnbürste aus der Apotheke kostet 1,75. Also bitte, die kann man ja wohl monatlich für den Preis erneuern, ohne sie mit Geschirrspülern traktieren zu müssen...oder abzukochen...

erdbeereis
07.08.2007, 10:07
Also: (m)eine Zahnbürste aus der Apotheke kostet 1,75. Also bitte, die kann man ja wohl monatlich für den Preis erneuern, ohne sie mit Geschirrspülern traktieren zu müssen...oder abzukochen...


nach dem Abkochen dürfte sie sowieso hinüber sein:freches grinsen:
Habe ich auch noch nie gehört, dass man Zahnbürsten abkochen kann. Da schmilzt die doch wech?:ooooh:

Vielen Dank übrigens für den Tipp mit dem Olivenöl. Werde ich gleich heute probieren. Das mit dem Ölziehen kann ich nicht, davon wird mir übel.

atheer
07.08.2007, 13:56
zahnbürsten die sich beim abkochen verziehen oder verformen sind auch günstiger, aus der essenz kann man dann ein schönes süppchen kochen, dazu ein wenig petersilie, hmm lecker, und super günstig.
also, einmal unter kochendes wasser hält jede bürste aus