PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich habe sehr große Angst mein leben nicht mehr in den Griff zu bekommen!



Manuela37
22.07.2007, 21:54
Hallo Ihr Lieben,

wie fange ich an???:knatsch:

Ich bin 37 Jahre alt und bekomme schon seit ca. 10 jahren meine Leben nicht mehr in den Griff!!!

Bis zu meinem 27 Lebensjahr war eingentlich alles immer soweit okay.
Hatte Arbeit ( bin zur Zeit ohne Arbeit),hatte Freunde ( habe fast niemanden mehr.Durch mein zurückziehen habe ich sie alle verscheucht!), und hatte immer eine längere glückliche Beziehung.

Mit 28. hatte ich mich dann von meinem damaligen Freund getrennt und danach wurde nichts mehr wie es einmal war!

Ich merkte das ich jetzt erst einmal Leben wollte.
Hatte damals mit 16 jahren meinen ersten Freund, und war danach nie wieder lange allein!!

Also ich lebte!
War viel mit einer Freundin in einer anderen Stadt unterwegs.
Feierte, war auf Partys, jedes Wochenende und auch mal in der Woche.
Lerne neue Leute kennen...auch Männer und hatte so einige Affären!

Nach ca.2 Jahre merkte ich dann, daß es jetzt dann auch reichte mit Party, Männer und so.
Ich wollte wieder einen festen Freund.
Ich wünschte mir einen Mann, Kinder, eine glückliche Familie ( Das wünsche ich mir heute auch noch um so mehr!)
Aber es klappt einfach nicht!!

Ich gerate an so viele "schlechte" Männer, sie sind/ waren verheiratete, wollen nur toben, aber lügen dir das blaue vom Himmel!

Ich war ( bin ) wie verrückt...suche im Internet und gebe Anzeigen auf!!
Meine Zeit läuft mir davon, bin ja nicht mehr die Jüngste für eine Familie!!
Aber es kamen (kommen) immer nur kurze Affären dabei raus.
Ich gebe mir ja auch echt Mühe...tue LEIDER auch immer alles für die Typen, und ich weiss ja auch das das so nicht funktioniert!

Aber wenn ich dann mal Einen habe, dann möchte ich ihn auch nicht wieder hergeben, auch wenn ich ja eigentlich gar nicht so 100 % verliebet bin!
Ich kann nicht mehr alleine sein, das habe ich dann ganz schnell gemerkt!

Ich habe letzte Jahr 16 kg zugenommen, total viel gegessen aus frust, Abens vorm Fernseher als liebesersatz!
(hab die 16 kg zum glück wieder unten!)

Ich war auch schon bei einer Psychologin, 1 Jahr lang!
Aber sie konnte mir nicht helfen.
Habe Tabletten gegen Depressionen bekommen, aber alles half nichts.
Ich lag Abend zusammengerollt auf meiner Couch, hab geheult, mich selbst bemitleidet, gegessen und Fern gesehen.
So konnte ich einigermaßen überleben!

Tja und heute geht es mir eingentlich auch nicht viel besser.
Renne immer noch dem Wunsch nach einer Familie hinterher und bin sehr oft traurig.
Zur Zeit habe ich einen Freund...natürlich aus dem Internet:knatsch:
Wir sind seit Februar zusammen, er ist lieb und nett, wir haben viel Spaß...aber ich merke, daß er mich nicht liebt!
Es fehlt so einiges in der Beziehung, ist mir alles etwas zu oberflächlich...aber ich halte fest!!:knatsch:
Das wird natürlich so auch wieder nicht lange gut gehen!

Ich kann so nicht mehr weiter machen.
Was soll ich tun?
Zum Arzt ?...er konnte mir nicht helfen.
Und mich ablenken mit Sport oder Freunde? treffen geht nicht, ich kann nichts unternehmen wenn es mir nicht gut geht!
Ich leide dann mehr beim weggehen und möchte nur ganz schnell wieder zurück auf meine Couch!

Ich sitze zu Hause und warte auf einen Anruf/ sms von meinem Freund...kommt aber leider nicht sehr oft etwas von ihm. Ich muß mich meist selbs melden!

Dann gehte es mir sehr schlecht und ich leide.
Meldet er sich mal, dann geht es mir für ein paar Stunden wieder gut und ich kann was unternehmen.
Nur so lebe ich im Moment!!!
Das ist kein leben!!!

So kann es nicht weiter gehen!
Hab keine Arbeit meht, keine Aufgabe, kein Ziel mehr.
Hab keine Freundin mit der ich über meine Situation reden kann.
Und mein Freund...naja wie lange noch?:knatsch:

Wache jeden morgen mit Angst vor dem neuen Tag auf und gehe mit Bauchweh ( was passiert morgen) schlafen

Vielelleicht kennt der Ein oder Andere von Euch auch so eine Situation und kann mir etwas helfen!!!

Danke :blumengabe:

mondfisch
23.07.2007, 00:09
Liebe Manuela,

also erstmal ganz zu Anfang: "Es gibt keine Zeit, die hundert Jahre dauert - wieder eine gute, noch eine schlechte!". Das soll heisen: Dein Tief wird irgendwann vorüber gehen. Stell dir mal ein Koordinatensystem vor. Im Moment ist die Kurve ganz unten, und daher kann es nur besser werden. Auch bei dir wird sie wieder nach oben gehen.

Und jetzt zu deinem Familienproblem: Das was du im Moment fühlst und empfindest nennt man kurz und schlicht TORSCHLUSSPANIK. Wir Frauen haben da halt mit zu tun, weil unsere biologische Uhr ständig tickt. Meiner Meinung nach kann da ein Arzt nicht viel ausrichten. Der einzige der dagegen angehen kann, bist du selbst.

Und wenn du einfach mal anfängst dich in dein Schicksal zu ergeben? Nicht krampfhaft versuchst dagegen anzugehen? Wenn es halt so sein soll, das du mal eine "späte Mutter" wirst, dann ist es so. Ich glaub ja immer ganz fest daran, das unser Weg schon vorherbestimmt ist, noch bevor wir geboren werden. Vielleicht wird dein zukünftiger Partner auch kleine Kinder mitbringen, für die du dann die Mutter werden wirst? Das kann niemand im voraus wissen. Aber soviel: Du wirst wieder glücklich werden, das steht fest!!!

Schade das wir uns nicht kennen, ich würde dich gerne am Händchen nehmen und dir helfen, auf andere Gedanken zu kommen. So wie du schreibst, kommt diese Traurigkeit ja immer dann, wenn du dich einsam fühlst. Aber glaub mir, es wird nicht immer so bleiben. Sehr sehr vielen Menschen geht es ähnlich wie dir, sie zeigen es nur nicht nach aussen.

Natürlich wirst du keinen lieben Mann kennenlernen, wenn du so hartnäckig danach suchst. Aber wenn du es schaffst, dir ein bischen Optimismus zu bewahren, wird vllt. ein Mann DICH finden.
Das mit den Internetbekanntschaften ist doch schonmal ein guter Anfang. Aber vielleicht solltest du mit weniger Ernst an die Sache rangehen. Sieh mal, zu einem Kind kann doch jede Frau kommen, wenn sie es denn unbedingt will. Aber diese Heile-Welt-Familie, wie du sie dir wünschst, die ergibt sich oder ergibt sich nicht. Da kann man nichts für die Zukunft planen.

Und ausserdem gibt es da was, was man meistens übersieht: Das Glück ist manchmal ganz nah, nur sieht man es nicht direkt, weil man nur noch mit seinen Sorgen beschäftigt ist. Also: Kopf hoch, das löst sich alles von ganz alleine. Man muss nur die Geduld zum Warten haben, und nicht ständig versuchen, mit der Vorsehung zu hadern.

Das was du im Moment erlebst, ist halt mal ein Steinchen auf deinem Lebensweg, worüber du gestolpert bist. Aber jeder Tag kann schon wieder neues bringen, z. b. auch einen Job.

Inaktiver User
23.07.2007, 00:31
Ich war ( bin ) wie verrückt...suche im Internet und gebe Anzeigen auf!!
Meine Zeit läuft mir davon, bin ja nicht mehr die Jüngste für eine Familie!!
Aber es kamen (kommen) immer nur kurze Affären dabei raus.

Zur Zeit habe ich einen Freund...natürlich aus dem Internet:knatsch:
Wir sind seit Februar zusammen, er ist lieb und nett, wir haben viel Spaß...aber ich merke, daß er mich nicht liebt!
Es fehlt so einiges in der Beziehung, ist mir alles etwas zu oberflächlich...aber ich halte fest!!:knatsch:

Ich sitze zu Hause und warte auf einen Anruf/ sms von meinem Freund...kommt aber leider nicht sehr oft etwas von ihm. Ich muß mich meist selbs melden!

:


Hallo Manuela,

Ich habe ein paar Sachen aus deinem Text zitiert, die mir bes. ins Auge gestochen sind.
Lass dich mal virtuell umarmen:in den arm nehmen:

Ich möchte hier an dieser Stelle auch nicht zu viel über Internetbekanntschaften reden- es ist bekannt, dass ich nicht viel davon halte.
Und auch in deinem Fall habe ich ein sehr schlechtes Gefühl und ich denke, das weißt du ja auch. Dein Freund reagiert nur auf dich und du bist die jenige, die ihm nachtelefoniert. Er lehnt sich zurück und du tust. Bist du dir nicht mehr wert?

Deine Herausforderung (ich mag das Wort Problem nicht:smirksmile: ) im Moment bist DU selbst, und nicht die Männer.
Mach doch dein Glück nicht von anderen abhängig- erst wenn DU selbst zufrieden bist, wirst du den Partner finden, der deiner würdig ist.
An deine Stelle würde ich nun alle Finger, die ich habe, von den Männern lassen und MICH in den Mittelpunkt stellen. Ein Mann kann deine Depressionen nicht heilen, das kannst nur DU.
Vielleicht machst du noch eine Therapie? Mögl war dein bisheriger Therapeut nicht der Richtige- gib nicht auf!

Vor ein paar Jahren fühle ich mich auch sehr einsam, alle waren verliebt und glücklich liiert- dachte ich zumindest:smirksmile: .
Mein Wunsch ENDLICH eine funktionierende Beziehung zu führen, war so stark, dass ich mich enorm an einen Mann klammerte, der es nicht ernst meinte. Ich habe mich über jeden kleinen Brocken gefreut, den er mir zugeworfen hat. Für ihn war ich bald nur mehr bedürftig und klein. Heute kann ich nur mehr den Kopf schütteln. Und zwar über mich.
Es gibt immer Menschen, die es nicht gut meinen. Die unehrlich und berechnend sind. Aber je mehr wir uns selbst lieben, desto besser funktioniert unser Selbstschutz vor solchen Männern, ähm Menschen.

Bin schon etwas müde heute, sorry. Können die Tage mal weiter schreiben, wenn du Lust hast.

Bis dahin, Alles Gute dir:blumengabe:

Kappuziner
23.07.2007, 00:55
Hör auf Sabine :blumengabe:
Man kann sein Glück nicht erzwingen und man kann nichts nach Stundenplan machen.
Du musst versuchen, ruhig zu werden und eine Sache nach der anderen zu machen.
Erstmal selber mit dir zufrieden sein. dann einen Partner finden. Wenn du dann schon nicht mehr fruchtbar bist, dann ist es eben so. Es gibt viele glückliche alleinerziehende Mütter, aber du scheinst mir (jetzt) nicht zu diesem Typ zu gehören.
Versuch es wirklich! Denk an eins nach dem anderen!
Erst du. Dann du plus Person X.
und dann - das Leben wird für euch sorgen. Vielleicht triffst du einen Mann, der schon Kinder hat und ihr macht eine neue Familie auf. Wer kann das schon wissen.
Aber so wie du es jetzt machst - viel zu große Pläne und dann Kummer und Selbstvorwürfe, dass sie nicht funktionieren - das ist nicht gut. Das tut dir auch nicht gut.

Du bist ab-so-lut nicht alt! Weder zu alt für einen neuen Job, noch für eine Beziehung, noch für Kinder. Aber lass es mehr auf dich zukommen (ich meine, den Mann und die Familie - steck deine Energie lieber in die Jobsuche).

Inaktiver User
23.07.2007, 17:44
Hey, Manuela
das Leben ist kein Ponyhof (ist nicht böse gemeint). Du steckst in einem totalen Tief und glaube mir, das kenne ich.
Aber wie Sabine und auch Kappuziner schon schreiben, denk jetzt an dich. Schau dass du dich wieder lieb gewinnst und dann klappt´s auch mit einer Beziehung.
Wenn du keinen Drive hast raus zu gehen, könntest du vieleicht im Internet nach einer netten Freundin suchne. Ich denke, dass täte dir besser.
Aber hier ein kleiner Trost, ich habe meinen Schatz im Internet gefunden, aber zu einer Zeit, in der ich auch Männer im Reallife getroffen habe. Das Internet ist nur eine Möglichkeit, nicht DIE.
Und du kannst nicht erwarten, dass du von jemand Anderem geliebt wirst, wenn du dich selbst nicht liebst.
Was ist mit der Suche nach einem neuen Job? Das täte deinem Selbstbewußtsein bestimmt gut.
Liebe Grüße
Selueh

Manuela37
23.07.2007, 21:26
Liebe Manuela,

also erstmal ganz zu Anfang: "Es gibt keine Zeit, die hundert Jahre dauert - wieder eine gute, noch eine schlechte!". Das soll heisen: Dein Tief wird irgendwann vorüber gehen. Stell dir mal ein Koordinatensystem vor. Im Moment ist die Kurve ganz unten, und daher kann es nur besser werden. Auch bei dir wird sie wieder nach oben gehen.

Und jetzt zu deinem Familienproblem: Das was du im Moment fühlst und empfindest nennt man kurz und schlicht TORSCHLUSSPANIK. Wir Frauen haben da halt mit zu tun, weil unsere biologische Uhr ständig tickt. Meiner Meinung nach kann da ein Arzt nicht viel ausrichten. Der einzige der dagegen angehen kann, bist du selbst.

Und wenn du einfach mal anfängst dich in dein Schicksal zu ergeben? Nicht krampfhaft versuchst dagegen anzugehen? Wenn es halt so sein soll, das du mal eine "späte Mutter" wirst, dann ist es so. Ich glaub ja immer ganz fest daran, das unser Weg schon vorherbestimmt ist, noch bevor wir geboren werden. Vielleicht wird dein zukünftiger Partner auch kleine Kinder mitbringen, für die du dann die Mutter werden wirst? Das kann niemand im voraus wissen. Aber soviel: Du wirst wieder glücklich werden, das steht fest!!!

Schade das wir uns nicht kennen, ich würde dich gerne am Händchen nehmen und dir helfen, auf andere Gedanken zu kommen. So wie du schreibst, kommt diese Traurigkeit ja immer dann, wenn du dich einsam fühlst. Aber glaub mir, es wird nicht immer so bleiben. Sehr sehr vielen Menschen geht es ähnlich wie dir, sie zeigen es nur nicht nach aussen.

Natürlich wirst du keinen lieben Mann kennenlernen, wenn du so hartnäckig danach suchst. Aber wenn du es schaffst, dir ein bischen Optimismus zu bewahren, wird vllt. ein Mann DICH finden.
Das mit den Internetbekanntschaften ist doch schonmal ein guter Anfang. Aber vielleicht solltest du mit weniger Ernst an die Sache rangehen. Sieh mal, zu einem Kind kann doch jede Frau kommen, wenn sie es denn unbedingt will. Aber diese Heile-Welt-Familie, wie du sie dir wünschst, die ergibt sich oder ergibt sich nicht. Da kann man nichts für die Zukunft planen.

Und ausserdem gibt es da was, was man meistens übersieht: Das Glück ist manchmal ganz nah, nur sieht man es nicht direkt, weil man nur noch mit seinen Sorgen beschäftigt ist. Also: Kopf hoch, das löst sich alles von ganz alleine. Man muss nur die Geduld zum Warten haben, und nicht ständig versuchen, mit der Vorsehung zu hadern.

Das was du im Moment erlebst, ist halt mal ein Steinchen auf deinem Lebensweg, worüber du gestolpert bist. Aber jeder Tag kann schon wieder neues bringen, z. b. auch einen Job.



Hallo Mondfisch,

du bist lieb:blumengabe:
Wie gerne würde ich mich von dir an die Hand nehmen lassen, und mir von dir zeigen lassen, das es auch noch schön sein kann das Leben!

Es ist verdamt schwer alleine damit fertig zu werden, mit niemanden darüber reden zu können.
Es weiss auch überhaupt niemand , weder im Bekanntenkreis noch in der Familie wie es mir wirklich geht!!!
Könnte ich auch niemanden erzählen!
Sie leben doch alle in einer ihr ach so heilen Welt, da würde ich gar nicht rein passen!:knatsch:

Deshalb habe ich mir auch diesen Weg ausgesucht, mit lieben, netten Menschen schreiben zu können.
Dann geht es mir ganz bestimmt etwas besser!:smile:

Dadurch das ich ja jetzt schon sooo lange sooo ein Tief habe
, ist es einfach sehr schwer Hoffnung zu haben,das es mal wieder besser wird.
Natürlich gibt es auch mal Tag wo es mir mal ganz gut geht.
Aber leider überwiegen die schlechten Tage!:knatsch:

Ja und mit Torschlusspanik hast du wohl das richtige Wort gefunden.
Das ist es ganz bestimmt auch, und so kommt alles zusammen!:knatsch:

Mein Glaube ist es eigentlich auch immer gewesen, daß alles was im Leben passier für uns vorbestimmt ist.
Habe immer danach gelebt, und da ging es mir auch ganz gut.
Aber lieber Gott, was hast du da mit mir vor?
Die Tiefs reichen dann doch jetzt auch mal wieder!!:knatsch:

Ich hoffe du hast recht mit dem Steinchen auf meine Weg...hi bei mir ist es aber ein ganzer Brocken!:knatsch:

Ganz liebe Grüße an Dich, Manuela

Manuela37
23.07.2007, 21:42
Hallo Manuela,

Ich habe ein paar Sachen aus deinem Text zitiert, die mir bes. ins Auge gestochen sind.
Lass dich mal virtuell umarmen:in den arm nehmen:

Ich möchte hier an dieser Stelle auch nicht zu viel über Internetbekanntschaften reden- es ist bekannt, dass ich nicht viel davon halte.
Und auch in deinem Fall habe ich ein sehr schlechtes Gefühl und ich denke, das weißt du ja auch. Dein Freund reagiert nur auf dich und du bist die jenige, die ihm nachtelefoniert. Er lehnt sich zurück und du tust. Bist du dir nicht mehr wert?

Deine Herausforderung (ich mag das Wort Problem nicht:smirksmile: ) im Moment bist DU selbst, und nicht die Männer.
Mach doch dein Glück nicht von anderen abhängig- erst wenn DU selbst zufrieden bist, wirst du den Partner finden, der deiner würdig ist.
An deine Stelle würde ich nun alle Finger, die ich habe, von den Männern lassen und MICH in den Mittelpunkt stellen. Ein Mann kann deine Depressionen nicht heilen, das kannst nur DU.
Vielleicht machst du noch eine Therapie? Mögl war dein bisheriger Therapeut nicht der Richtige- gib nicht auf!

Vor ein paar Jahren fühle ich mich auch sehr einsam, alle waren verliebt und glücklich liiert- dachte ich zumindest:smirksmile: .
Mein Wunsch ENDLICH eine funktionierende Beziehung zu führen, war so stark, dass ich mich enorm an einen Mann klammerte, der es nicht ernst meinte. Ich habe mich über jeden kleinen Brocken gefreut, den er mir zugeworfen hat. Für ihn war ich bald nur mehr bedürftig und klein. Heute kann ich nur mehr den Kopf schütteln. Und zwar über mich.
Es gibt immer Menschen, die es nicht gut meinen. Die unehrlich und berechnend sind. Aber je mehr wir uns selbst lieben, desto besser funktioniert unser Selbstschutz vor solchen Männern, ähm Menschen.

Bin schon etwas müde heute, sorry. Können die Tage mal weiter schreiben, wenn du Lust hast.

Bis dahin, Alles Gute dir:blumengabe:



Liebe Sabine,

Ja das mit dem Internet ist so eine Sache, und ich weiss das Frau dort nicht anständiges finden kann.

Was bin ich mir Wert?
Ach Sabine im Moment weiss ich das eigentlich auch nicht so genau.
Ich halte halt fest, um nicht ganz alleine zu sein.
Auch wenn es mehr als falsch ist!!!
Ich kann mich im Moment nur Abhängig machen....
Ich komm da im Moment nicht raus!!!
Ich hoffe natürlich, daß ich bald mal den Absprung schaffe!:knatsch:

Ich habe auch mal wieder über eine Therapie nachgedacht.
Hatte vor ein paar Wochen sogar schon einen Termin, den ich aber dann doch wieder abgesagt habe.
Weil ich es nicht geschafft hab da hin zu gehen.
Es ist nicht so einfach...und ich habe den Glauben daran verloren, daß mir ein Arzt helfen kann.

Aber glaube mir, ich werde mir wenn es mir gut geht, nochmal einen Termin geben lassen.
So oft wenn es sein muß, bis ich endlich hingehe!:smile:

Ich hoffe das ich auch irgendwann mal den Kopf schüttel kann, über die Männer, die Doofen, die mir nicht gut tun!!!

Würde mich sehr freuen, wenn du mir wieder schreibst :blumengabe:

Ganz liebe Grüße, Manuela

Manuela37
23.07.2007, 21:51
Hör auf Sabine :blumengabe:
Man kann sein Glück nicht erzwingen und man kann nichts nach Stundenplan machen.
Du musst versuchen, ruhig zu werden und eine Sache nach der anderen zu machen.
Erstmal selber mit dir zufrieden sein. dann einen Partner finden. Wenn du dann schon nicht mehr fruchtbar bist, dann ist es eben so. Es gibt viele glückliche alleinerziehende Mütter, aber du scheinst mir (jetzt) nicht zu diesem Typ zu gehören.
Versuch es wirklich! Denk an eins nach dem anderen!
Erst du. Dann du plus Person X.
und dann - das Leben wird für euch sorgen. Vielleicht triffst du einen Mann, der schon Kinder hat und ihr macht eine neue Familie auf. Wer kann das schon wissen.
Aber so wie du es jetzt machst - viel zu große Pläne und dann Kummer und Selbstvorwürfe, dass sie nicht funktionieren - das ist nicht gut. Das tut dir auch nicht gut.

Du bist ab-so-lut nicht alt! Weder zu alt für einen neuen Job, noch für eine Beziehung, noch für Kinder. Aber lass es mehr auf dich zukommen (ich meine, den Mann und die Familie - steck deine Energie lieber in die Jobsuche).

Hallo Kppuziner,

sobald ich die Energie habe werde ich sie in die Jobsuche und in mich investieren. *versprochen*:smile:

Auf arbeitsuche bin ich ja auch.
Berwerbe mich mehrmals die Woche....
Aber die Angst ist natürlich da, daß ich es nicht schaffen könnte.:knatsch:

Ein Mann mit kleinen Kindern wäre natürlich auch klasse!
Wer weiss ob ich den überhaupt noch Kinder bekommen könnte!
Auch wenn du meinst das ich noch nicht so alt bin :blumengabe:
Aber mit 37! ...wer weiss

Einen lieben Gruß, Manuela

Manuela37
23.07.2007, 22:02
[QUOTE=selueh]Hey, Manuela
das Leben ist kein Ponyhof (ist nicht böse gemeint). Du steckst in einem totalen Tief und glaube mir, das kenne ich.
Aber wie Sabine und auch Kappuziner schon schreiben, denk jetzt an dich. Schau dass du dich wieder lieb gewinnst und dann klappt´s auch mit einer Beziehung.
Wenn du keinen Drive hast raus zu gehen, könntest du vieleicht im Internet nach einer netten Freundin suchne. Ich denke, dass täte dir besser.
Aber hier ein kleiner Trost, ich habe meinen Schatz im Internet gefunden, aber zu einer Zeit, in der ich auch Männer im Reallife getroffen habe. Das Internet ist nur eine Möglichkeit, nicht DIE.
Und du kannst nicht erwarten, dass du von jemand Anderem geliebt wirst, wenn du dich selbst nicht liebst.
Was ist mit der Suche nach einem neuen Job? Das täte deinem Selbstbewußtsein bestimmt gut.
Liebe Grüße



Hallo Selueh,

und wie schade das das leben kein Ponyhof ist...ich liebe Pferde!
Vielleicht wäre das dann mein Weg!!:smirksmile:

Ich hab natürlich auch schon über das Internet nach einer Freundin geschaut.
Aber das hat dann leider auch nie lange gehalten.
In meinem momentanen Zustand ist es auch nicht wirklich einfach eine freundschaft aufzubauen.
Die Mädels verstehen es natürlich nicht, wenn ich ganz kuzfristig absage.
Oder nach einer Stunde schon wieder nach Hause will, oder jedem Mann hinterher schaue und leide!
Ich würde das ja auch nicht verstehen !!!

Und so bin ich dann viel allein mit meinen Sorgen und Nöten...

Es freut mich sehr für dich das du deinen Schatz gefunden hast...wirklich.. und das im Internet!:zwinker:

Bin auf Jobsuche.
Schreibe mehrmals die Woche Bewerbungen.
Aber die Angst ist natürlich da, es nicht zu schaffen!:knatsch:

Ganz liebe Grüße an dich:blumengabe: , Manuela

Inaktiver User
23.07.2007, 23:53
Liebe Sabine,

Ja das mit dem Internet ist so eine Sache, und ich weiss das Frau dort nicht anständiges finden kann.

Was bin ich mir Wert?
Ach Sabine im Moment weiss ich das eigentlich auch nicht so genau.
Ich halte halt fest, um nicht ganz alleine zu sein.
Auch wenn es mehr als falsch ist!!!
Ich kann mich im Moment nur Abhängig machen....
Ich komm da im Moment nicht raus!!!
Ich hoffe natürlich, daß ich bald mal den Absprung schaffe!:knatsch:



Hi Manuela,

Ich verstehe, dass du festhälst- das kommt mir auch sehr bekannt vor. Aber du verlierst nicht(s) viel, wenn du ihn ziehen lässt. Er tut dir und deinem Selbstwert nicht gut, wenn er dich warten lässt.
Es könnte genau so sein (ich hoffe es nicht für dich!!), dass er dich plötzlich fallen lässt und dann musst du seine Entscheidung auch akzeptieren. Aber auch DU kannst entscheiden- wenn er dir nicht gut tut, dann verabschiede dich. Musst du ja nicht auf Knall und Fall machen, aber du kannst dich innerlich mehr auf dich konzentrieren, so machst du dich auch Stück für Stück unabhängiger von anderen.

Vor einigen Jahren war ich so am Ende, dass ich bei jedem Liebespärchen, dass ich gesehen habe, zu heulen begann. Und wenn mich eine Freundin versetzt hat, tat mir das auch unheimlich weh. Ich war so fertig (auch mit job und Uni), dass ich bald ein burnout hatte und dann ging eine Zeit lang wirklich gar nicht mehr. Ich habe kaum mehr gegessen, geschlafen und hatte keinen Lebensmut mehr.
ABER ich ging sehr sehr gestärkt aus dieser Situation heraus. Habe lange keinen Mann angeschaut und begonnen, die Vergangenheit aufzuarbeiten. Und das hat gedauert:smirksmile:

Interessant fand ich auch, dass ich immer glaubte, dass meine Männerbekanntschaften Beziehungsangst haben. Je mehr ich mich mit dieser Thematik beschäftigte, deste mehr erkannte ich, dass ICH diejenige mit der Beziehungsangst bin.
Männer, die ähnlich freiheitsliebend sind, landen dann klarerweise meist bei mir. Binden tun sich die an andere Frauen.

Ich habe ein Jahr lang eine Gesprächstherapie gemacht- die Reflektionen haben mir ganz gut getan, drüber reden hilft mir immer weiter. Aber das sind die Menschen verschieden. Auch du wirst deinen Weg finden, zu dir selbst zu finden. Denn das ist der Schlüssel unseres Glücks. Wie auch immer dieses Glück aussehen mag.:blumengabe:

Liebe Grüße,
Sabine

Ladyfish
25.07.2007, 23:56
Hallo :)
Ich wollte dir nur mal Mut machen, vielleicht doch nochmal eine Therapie zu beginnen.
Selbst mache ich seit fast 7 Jahren (jetzt nicht erschrecken, dass muß bei dir nicht so lange dauern!!) Therapie und war bei 3 verschiedenen Therapeuten.
Ich denke eine Verhaltenstherapie bei einer echt guten Psychotherapeutin könnte dir echt helfen. Vielleicht wäre das ja ein erster Schritt etwas für dich selbst ganz alleine zu tun?
Ich weiß jetzt garnicht, ob man links posten darf. Wenn nicht dann bitte löschen
http://www.therapie.de/psyche/suche/psychotherapeuten-und-therapeuten/
hier kannst du mal nach Therapeuten in deiner Nähe gucken.
Es ist zwar nicht leicht den ersten Schritt zu tun und anzurufen, aber
überleg mal wie viel besser du dich (hoffentlich) fühlst, wenn du
anfängst erste kleine Schritte ins Leben zu tun.
Ich wünsche dir alles erdenlich liebe und es ist auch mit 40 noch
Zeit Mutter zu werden, aber dazu willst du ja zuerst dein eigenenes Leben in den Griff bekommen und dazu wiederrum
solltest du Hilfe einfordern :)

mondfisch
26.07.2007, 17:24
Liebe Manuela,

was mir so ganz besonders ins Auge sticht ist, das du zwei grosse Probleme, wovon jedes alleine schon eine Lebensaufgabe ist, gleichzeitig zu meistern suchst. Meiner Meinung nach ist das unmöglich, und du musst ja auch scheitern. Das schafft keiner.

Sieh mal es ist doch so: Eine Stelle zu finden, aus der Arbeitslosigkeit heraus, erfordert sehr viel Kraft und Selbstvertrauen. Denn jede Absage ist gleichzeitig eine seelische Erschütterung, die an unser Selbstwertgefühl geht. Dies auf Dauer unbeschadet zu überstehen, erfordert eine grosse Anstrengung und viel viel Lebensmut.

Einen Lebenspartner zu finden, der gleichzeitig noch familientauglich ist, ist eine grosse Herausforderung, an der sich schon unzählige Single-Agenturen eine goldene Nase verdient haben. Der Traum vom Familienglück ist oftmals mit sehr vielen Rückschlägen verbunden, denn für viele ist es ein harter Weg, der mit vielen Enttäuschungen gepflastert ist. Wer nicht gerade das Glück hat, seine Jugendliebe geheiratet zu haben, wird viel Liebesschmerz auf sich nehmen müssen, um noch was geeignetes finden zu können.

Ich bin aber davon überzeugt, das dir dies alles noch gelingen wird, wenn du nicht versuchst, alles gleichzeitig zu erreichen. Nacheinander wird es aber klappen. Nur musst du dir Prioritäten setzen:

1. einen Partner, ein Kind und die Rolle der Hausfrau und Mutter? Dann brauchst du keinen Job!
2. einen Job, den du die nächsten Jahre ausüben kannst um dich alleine zu versorgen? Dann kann der Partner warten!
3. Berufstätigkeit und Mutterschaft und der damit verbundene
Spagat? Dann hast du wieder negativen Stress!

Ich glaube ganz einfach, du erwartest zuviel auf einmal. Brems dich mal selber ein wenig. Die Erwartungen die du die letzte Zeit an dich selber gestellt hast, sind zu hoch, unerfüllbar. Das muss ja unweigerlich zur Frustration führen. Also: alles schön der Reihe nach, dann wird das schon.

Manuela37
26.07.2007, 18:09
Hallo :)
Ich wollte dir nur mal Mut machen, vielleicht doch nochmal eine Therapie zu beginnen.
Selbst mache ich seit fast 7 Jahren (jetzt nicht erschrecken, dass muß bei dir nicht so lange dauern!!) Therapie und war bei 3 verschiedenen Therapeuten.
Ich denke eine Verhaltenstherapie bei einer echt guten Psychotherapeutin könnte dir echt helfen. Vielleicht wäre das ja ein erster Schritt etwas für dich selbst ganz alleine zu tun?
Ich weiß jetzt garnicht, ob man links posten darf. Wenn nicht dann bitte löschen
http://www.therapie.de/psyche/suche/psychotherapeuten-und-therapeuten/
hier kannst du mal nach Therapeuten in deiner Nähe gucken.
Es ist zwar nicht leicht den ersten Schritt zu tun und anzurufen, aber
überleg mal wie viel besser du dich (hoffentlich) fühlst, wenn du
anfängst erste kleine Schritte ins Leben zu tun.
Ich wünsche dir alles erdenlich liebe und es ist auch mit 40 noch
Zeit Mutter zu werden, aber dazu willst du ja zuerst dein eigenenes Leben in den Griff bekommen und dazu wiederrum
solltest du Hilfe einfordern :)


Liebe Ladyfish,

vielen lieben Dank für die Seite :blumengabe:

Ich hab mir eine paar Adressen aufgeschrieben und werde es nochmal mit einer Therapie versuchen.
Ich möchte ja auch wieder mal lachen können und neue Ziele haben

Ganz liebe Grüße, Manuela

Manuela37
26.07.2007, 18:18
Liebe Manuela,

was mir so ganz besonders ins Auge sticht ist, das du zwei grosse Probleme, wovon jedes alleine schon eine Lebensaufgabe ist, gleichzeitig zu meistern suchst. Meiner Meinung nach ist das unmöglich, und du musst ja auch scheitern. Das schafft keiner.

Sieh mal es ist doch so: Eine Stelle zu finden, aus der Arbeitslosigkeit heraus, erfordert sehr viel Kraft und Selbstvertrauen. Denn jede Absage ist gleichzeitig eine seelische Erschütterung, die an unser Selbstwertgefühl geht. Dies auf Dauer unbeschadet zu überstehen, erfordert eine grosse Anstrengung und viel viel Lebensmut.

Einen Lebenspartner zu finden, der gleichzeitig noch familientauglich ist, ist eine grosse Herausforderung, an der sich schon unzählige Single-Agenturen eine goldene Nase verdient haben. Der Traum vom Familienglück ist oftmals mit sehr vielen Rückschlägen verbunden, denn für viele ist es ein harter Weg, der mit vielen Enttäuschungen gepflastert ist. Wer nicht gerade das Glück hat, seine Jugendliebe geheiratet zu haben, wird viel Liebesschmerz auf sich nehmen müssen, um noch was geeignetes finden zu können.

Ich bin aber davon überzeugt, das dir dies alles noch gelingen wird, wenn du nicht versuchst, alles gleichzeitig zu erreichen. Nacheinander wird es aber klappen. Nur musst du dir Prioritäten setzen:

1. einen Partner, ein Kind und die Rolle der Hausfrau und Mutter? Dann brauchst du keinen Job!
2. einen Job, den du die nächsten Jahre ausüben kannst um dich alleine zu versorgen? Dann kann der Partner warten!
3. Berufstätigkeit und Mutterschaft und der damit verbundene
Spagat? Dann hast du wieder negativen Stress!

Ich glaube ganz einfach, du erwartest zuviel auf einmal. Brems dich mal selber ein wenig. Die Erwartungen die du die letzte Zeit an dich selber gestellt hast, sind zu hoch, unerfüllbar. Das muss ja unweigerlich zur Frustration führen. Also: alles schön der Reihe nach, dann wird das schon.

Hallo Mondfisch,

du bist süß :blumengabe:

Deine 3 Punkte gefallen mir:smile:
Ich werde mir mal Gedanken darüber machen..

Aber du hast da schon recht, ich versuche im Moment alles auf einmal, sogut ich es halt kann in meiner Situation.
Das powert mich aus und so bin ich ganz schnell wieder am Ende!

Mein Selbstwertgefühl ist natürlich auch sehr klein.
Klar mit Absagen, mit den Männern, mit meinem täglichen Kampf, mit der täglich Angst leben, das ist alles nich so einfach!

Ich werde mal versuchen mich auf eins zu konzentrieren.
Ich hoffe ich bekomme das hin.....

Liebe Grüße, Manuela

Inaktiver User
26.07.2007, 19:21
Hallo Manuela,
Ich finde es gut, das du eine Therapie machen willst. Vielleicht ist das der beste Weg aus dem Tief herauszukommen.
Lasse es einfach ruhiger angehen, nimm nicht alles so schwer. Wenn du eine Absage von einem Mann bekommst ist das noch lange kein Beinbruch. Davon geht die Welt nicht unter. Andere Mütter haben auch schöne Söhne.
Wichtiger ist es, mal eine Arbeit zu finden. Dann klappt das andere vielleicht auch.

LG Dakani