PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo kommen die Spinnen hier immer her?



Inaktiver User
22.07.2007, 17:13
Ich poste das jetzt einfach mal hier, weil ich grad nicht wüsste, in welches Unterforum das sonst gehören könnte (mit "Rund ums Tier" ist wohl was anderes gemeint, und ein Mietproblemen in dem Sinne ist es auch nicht wirklich).

Ich finde alle paar Tage mindestens eine Spinne hier drin, diese großen dünnen, die bevorzugt in Ecken hocken, dort aber leider nicht bleiben.
Mit Spinnen habe ich das nun nicht so, gelinde ausgedrückt. Kostet mich immer wieder Überwindung, die selbst mit dem Staubsauger zu entfernen, und ich würde das gerne alles von vornherein vermeiden.
Ich weiß aber nicht wie.

Ich achte darauf, das meine Zimmertür wirklich nur zum Durchgehen geöffnet ist. Von meinen zwei Fenstern öffne ich immer nur das mit dem Fliegengitter davor (hab schon geguckt, das ist noch völlig dicht).
Eine Theorie ist die, dass die durch den Durchgang (bzw. durch das, was noch davon übrig ist) zwischen meinem Zimmer und dem des Mitbewohners kommen.
Er hat auf seiner Seite vor dem Durchgang so einen versifften Vorhang hängen, und wie ich ihn kenne, hat er in Jahren nicht einmal dahintergeguckt. Auf seiner Seite ist da also ein Zwischenraum, hinter dem sich ja einiges ansammeln könnte.
Dahinter sind ein paar Styroporblöcke und Eierpappen. Ein Anblick, den ich schwerlich ertragen konnte, daher habe ich beim Einzug auf meiner Seite eine auf pass geschnittene und weiß gestrichene Spanplatte davorgesetzt.
Zwischen den Kanten der Platte und dem Durchgangsrahmen sind nun aber noch immer ein paar Millimeter Platz.
Reicht das für solche Viecher (die sich ja dann auch immernoch an den Kanten der Eierpappen und Styroporblöcke dahinter durchzwängen müssten)?
Oder ist die Ursache woanders zu suchen?

Theoretisch könnten sie natürlich noch unter meiner Tür durch, deren Kante nicht ganz auf dem Boden aufliegt.
Aber da sich (solche) Spinnen selten auf dem Boden bewegen, und so oft wie ich dann auch welche finde (in der restlichen WG gibts davon nicht so viele, außer in der von mir weit entfernten Küche, wo das Fenster öfters mal offen steht), halte ich das für unwahrscheinlich.

Also, wo ist vermutlich die Ursache für den Spinnenbefall, und was tun?

Nocturna
22.07.2007, 18:41
Zitterspinne oder Weberknecht? :smirksmile:
Ich tippe ja mehr auf Zitterspinne, denn die sind äußerst genügsam und lieben den Aufenthalt in Häusern.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie durch den Durchgang kommen. Der Körper einer großen Zitterspinne ist nur 0,7 bis 1 cm groß, irgendwo wird schon eine Ritze sein, wo sie durchpasst.

Ich mag Spinnen auch nicht besonders und daher wird mein Vorschlag die Spinne hängen zu lassen, wohl nicht auf deine Gegenliebe treffen. Sie wäre aber ein nützlicher Zeitgenosse, da sie dir Insekten und sogar andere Spinnenkollegen vom Hals hält.

Zur Vermeidung weiter Spinnenbesuche würde ich vorschlagen, die Ritzen der Spanplatte mit Silikon auszufüllen und damit hermetisch abzuriegeln. Dass sich Spinnen durch Silikon beißen, hätte ich noch nie gehört.

Inaktiver User
22.07.2007, 20:18
Jupp, sind Zitterspinnen. Weberknechte tauchen weit weniger oft auf und sind eher draußen (sind zudem keine Spinnen, sondern nur Spinnentiere, aber das ist an dieser Stelle ja egal *g*).

Klar sind die "nützlich". Aber in großer Anzahl wird selbst das nützlichste und ästhetischste Tier zur Plage. Und bei dem Gedanken, dass die sich mal in mein Bett verirren oder so... *schüttel* Soviele Insekten kann ich hier auch gar nicht beherbergen, dass das irgendwie noch proportional wäre. Und Zitterspinnen sind eben massig vorhanden und gehen überall hin.
Ein sehr "schönes" Erlebnis hatte ich diesbezüglich in Irland, wo des Nachtens mal eine recht große auf meiner Zahnbürste hockte, wohl wegen der Feuchtigkeit. Hab ich erst auf den zweiten Blick gesehen und das Teil dann mit Schmackes auf den Boden geschleudert.

Wie auch immer.
An das Silikon habe ich auch schonmal gedacht, weiß aber nicht, ob der Vermieter da mitspielt. Vielleicht soll der Durchgang ja für irgendwann mal kommende Mieter erhalten bleiben.

Vielleicht frage ich erstmal dezent den Typen auf der anderen Seite, ob er jemals hinter seinen ollen Fetzen geguckt hat...

Heureka
22.07.2007, 20:27
Ich nehme an, Mama-Spinne hat direkt unter Deinem Bett ein Nest gebaut und ein paar Eier gelegt, so um die zwei- bis dreihundert. Und in spätestens zwei Wochen wird das auch letzte Spinnen-Baby geschlüpft sein. :jubel:

Vielleicht ist dieser Strang (nun) doch besser im "Ängste - wie gehen Sie damit um?"-Forum aufgehoben? :ooooh:

Harhar...

Grüße Grüße
von Heureka,
die heute einen etwas fiesen Tag hat. :zwinker:

JaneBirkin
22.07.2007, 20:28
Also mir tun sie nichts.. Haben sie noch nie.
Daher können sie sitzen und reinkommen, wo sie wollen.

Nocturna
22.07.2007, 20:30
An das Silikon habe ich auch schonmal gedacht, weiß aber nicht, ob der Vermieter da mitspielt. Vielleicht soll der Durchgang ja für irgendwann mal kommende Mieter erhalten bleiben.

Silikon ist kein Mörtel. Du kannst es, zugegeben mit Mühe :smirksmile:, auch wieder herauspfrimeln, wenn es sein müsste. Wenn dein Zimmernachbar nicht entgegenkommend ist, würde ich diese Variante auf alle Fälle bevorzugen.

Achja, und vorher mal auf jeden Fall unter deinem Bett saugen. :freches grinsen:

Heureka
22.07.2007, 21:34
Achja, und vorher mal auf jeden Fall unter deinem Bett saugen. :freches grinsen:
MÖRDER!!! :ooooh:

:freches grinsen: :blumengabe:

Inaktiver User
22.07.2007, 21:44
Achja, und vorher mal auf jeden Fall unter deinem Bett saugen. :freches grinsen:

Ich habe ein schmiedeeisernes Bett, bei dem sich jede Stelle gut einsehen lässt, drauf, drunter, drüber und sonstwo. Diesbezüglich also keine Bedenken. ;-)

Ich mache mir im Übrigen wenig Sorgen darum, dass mein Mitbewohner nicht kuscht. *g*
Allerdings habe ich begründeten Verdacht, dass er nicht weiß, wie man einen Staubsauger benutzt. Zumindest hat er das seit meinem Einzug so...September 2006...in seinem Zimmer noch nicht getan.

Aber gut. Das ist eine andere Geschichte.

Inaktiver User
25.07.2007, 20:37
Hi, ComaDivine!

Wir wohnen auf einem ehemaligen Bauernhof und freuen uns über jede Zitterspinne, da hier eher die 5-DM-Stück großen und größer zuhause sind. Die haben noch nicht mitgekriegt, daß wir jetzt hier wohnen. Von der Größe her hab ich Angst, daß sie beim drauftreten mit mir auf dem Rücken davonlaufen.....*würg*! Hast Du mal ES von Stephen King gelesen....??

Da haben wir die chemische Keule gezückt!

Auf alle Fensterrahmen und -Zargen Blattanex (gibts im Gartencenter im Giftschrank) sprühen. Dito Außentüren und -Zargen. Da gehen Spinnen nicht drüber, sterben aber auch nicht davon.

Sprüh` Deine Spalten ein, bevor Du morgens aus dem Haus gehst.

Und ekel` Dich nicht, es könnte schlimmer kommen!:blumengabe: