PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer kann das aussprechen???



Inaktiver User
22.07.2007, 11:13
Ich frage mich schon seit langem, wie man korrekt

Llewellyn (und ähnliche Wörter)

ausspricht.

:wie?:

(ich hoffe, ich habe das jetzt auch richtig geschrieben!)


Überhaupt sind diese (walisischen/gälischen ???) Wörter mit den Doppelbuchstaben sehr seltsam, aber gleichzeitig auch hochinteressant.


Also, wenn ich wieder mal einen Roman lese, wo solche Namen vorkommen, würde ich gern diese korrekt im Geiste sprechen.



:smile::buch lesen::smile:

Jonas
22.07.2007, 11:16
ich versuchs mal:

[lu:linn]
?
So hab ich es jedenfalls im Ohr.

eventuell auch
[liu:linn]

mit einem kaum vernehmbaren "i"

Inaktiver User
22.07.2007, 11:39
Aha!

Danke, Jonas

Polarstern
22.07.2007, 11:56
Hallo Lavendelmond,

ich habe meinen Freund gefragt, er ist Waliser. Leider gibt es für den Anfang des Wortes keine deutsche Variante, weil "Ll" am Anfang eines Wortes wie das englische th mit einem l dran klingt. Also etwa "Sfllo:wellinn", wobei das sfl wie "ein th mit Klickton drin" ausgesprochen wird.

Liebe Grüße
Polarstern

Rowellan
22.07.2007, 12:21
Hallo Lavendelmond,

ich habe meinen Freund gefragt, er ist Waliser. Leider gibt es für den Anfang des Wortes keine deutsche Variante, weil "Ll" am Anfang eines Wortes wie das englische th mit einem l dran klingt. Also etwa "Sfllo:wellinn", wobei das sfl wie "ein th mit Klickton drin" ausgesprochen wird.

Liebe Grüße
Polarstern
Danke - nu hab ich einen Knoten in der Zunge. Kannst du deinen Freund bitte fragen, wie ich den schnell wieder rauskriege? :smirksmile:

Jonas
22.07.2007, 12:21
einen Waliser müsste man kennen!

Das spornt mich jetzt doch an.
Ich werde das Wort zum nächsten Meeting mit meinem Chef mitnehmen.
Der ist zwar kein Waliser, wohnt aber immerhin da.
Und dann lasse ich es mir vorsprechen.
Ich wage nämlich nicht, Sfllo:wellinn nach zu plappern. Einen Knoten in der Zunge kann ich heute nicht gebrauchen : )

Jonas
22.07.2007, 12:22
nu, Rowellan,....hättest du mal meinen Post abgewartet
: )

Inaktiver User
22.07.2007, 12:28
meine Güte!

das kann ich nicht mal "denken" ohne einen Knoten zu bekommen

:ooooh:

Polarstern
22.07.2007, 13:25
Fragt mal wie lange es gedauert hat, eine deutsche Schreibweise für einen solchen Laut zu finden.:zwinker:

Und es klingt wirklich nur ungefähr so, irgendwie ist dieser Ort für mich gar nicht auszusprechen.

Aber der Liebste hat mir gerade zwei neue aufgeschrieben:
Cwmllynfell (ein Ort) und Llwynu (die Gegend, aus der er kommt).
Ich versuche es nicht mal lautzumalen...

Viel Spaß beim Knoten!
Polarstern

Inaktiver User
22.07.2007, 13:38
Mich interessierte das auch..:smile: drum guckte ich mal nach..

es gibt ja so schöne Orte mit diesem stimmlosen frikatives l im Namen, das entsteht wenn ein l und ein h gleichzeitig ausgesprochen werden; von Englischsprechern als thl gehört , wie der Freund von Polarstern ja erzählte..
Nun weiß ich auch wie das ll genannt wird..


in Llandudno z. B. (walisisch: [ɬɑnˈdɪdno], englisch: [lænˈdɪdnəʊ])

also englisch ausgesprochen werden kann das ll wohl dann auch als einfaches l...

ob mit Zungenknoten oder ohne.. :

http://www.llandudno.com/llan/l12.jpg

Asphaltblume
22.07.2007, 21:18
Bei Shakespeare gibt es in Henry V. eine Figur namens Fluellen, der wohl auch eine anglisierte, an die Aussprache angepasste Version von Llewellyn ist.

In dem Jugendroman Der Graue König von Susan Cooper wird innerhalb der Geschichte die walisische Aussprache erklärt, ich schreibe mal den Teil über das Ll ab:
"Du kommst der Sache näher", sagte Bran. "Jetzt musst du nur noch den einen Laut lernen, den die meisten Engländer nie hinkriegen: Ll. Öffne den Mund ein bisschen und lege die Spitze deiner Zunge von hinten gegen deine Vorderzähne. Als ob du gerade lan sagen wolltest."
Will warf ihm einen zweifelnden Blick zu, tat aber, was Bran gesagt hatte. Dann zog er die Lippen nach oben und machte ein Gesicht wie ein Kaninchen.
"Hör auf", sagte Bran glucksend. "Tu etwas für deine Bildung, Mann. Und während deine Zunge jetzt da oben ist, blas an den Seiten vorbei. An beiden Seiten zugleich."
Will blies.
"So ist es richtig. Jetzt sage lan, aber blase ein bißchen, bevor du es aussprichst. So wie ich: 'llan, llan'."
"Llan, llan", sagte Will und kam sich wie eine Dampfmaschine vor, dann hielt er erstaunt inne. "Hey, das klingt walisisch!"
"Schon ganz hübsch", sagte Bran kritisch. "Du musst üben. Wenn ein Waliser den Laut ausspricht, benimmt seine Zunge sich anders, und der ganze Laut kommt an den Seiten seines Mundes heraus, aber das hat bei einem Sais keinen Sinn. Du wirst es schon hinbringen. Und wenn du keine Lust mehr zum Üben hast, kannst du immer den anderen englischen Ausweg wählen und ll wie thl aussprechen."

Andere walisische Ausspracheregeln werden da auch besprochen, aber das reicht jetzt.

Was gälisch angeht: Im schottischen Gälisch gibt es einen Wust an stummen Buchstaben, oder solche, die nicht selbst ausgesprochen werden, aber die Aussprache der umliegenden Buchstaben verändern. Dies gilt meines Wissens besonders für Konsonantenkombinationen (vor allem solche mit h, wie mh, bh, gh), allerdings bin ich wahrlich keine Expertin. Ach so, aber dass das i (zumindest meistens) wie das deutsche i ausgesprochen wird und nicht "ei" wie im Englischen, das hab ich noch mitgekriegt.

Inaktiver User
23.07.2007, 06:59
:freches grinsen: Ich sitz hier grad und klinge wie ein walisische Dampfmaschine

*üb*

Danke, das ist ja eine extrem gute Anleitung gewesen

Ich glaub fast, japanisch ist einfacher zu lernen, als walisisch und gälisch !


Ich denke, in Zukunft werde ich in Gedanken doch lieber Luulinn lesen

Horus
23.07.2007, 08:14
Ich glaub fast, japanisch ist einfacher zu lernen, als walisisch und gälisch !


Das kann ich aus Erfahrung bestätigen. Japanisch ist eine einfache Sprache. (Jedenfalls mündlich...)

:schild genau:

Rowellan
23.07.2007, 09:06
nu, Rowellan,....hättest du mal meinen Post abgewartet
: )
Jau - vor allem, wo es nur eine Frage von Minuten gewesen wäre :freches grinsen:

Wales ist ja wunderschön, aber ich glaube, das Erlernen der lokalen Sprache verkneif ich mir dann doch lieber.

canislupa
24.07.2007, 18:58
"Luh-hällinn"
Quelle: ARD Aussprachedatenbank.
Gruß,
C.

Inaktiver User
25.07.2007, 07:04
Aussprachedatenbank

sowas gibt es?
super


Lu-hällin, das merke ich mir - aber auch die Dampfmaschinenversion
:lachen:

Polarstern
25.07.2007, 10:03
"Luh-hällinn"
Quelle: ARD Aussprachedatenbank.
Gruß,
C.
Wenn man jetzt das h durch ein w ersetzt und einen th mit Klickton an den Anfang setzt, hat die Aussprachedatenbank fast recht. :smirksmile:

Amphib
25.07.2007, 10:23
Ist das nicht so wie "hartes" ch (so wie in Lachen) mit dem Paul-Panzer-Sprachfehler? So hab ich das mal gehört.

LG Amphib

Horus
25.07.2007, 10:31
Hab ich auch so gehört. Hilft enorm, Schweizer zu sein, denn dann beherrscht man diesen chchchch-Laut. :freches grinsen:
(Einige nennens zwar eine Halskrankheit, aber was solls)

Polarstern
25.07.2007, 10:39
Hab ich auch so gehört. Hilft enorm, Schweizer zu sein, denn dann beherrscht man diesen chchchch-Laut. :freches grinsen:
(Einige nennens zwar eine Halskrankheit, aber was solls)
Ich finde das total schön. Ich arbeite manchmal mit zwei leuten aus basel, die ich sehr mag. und wenn sie dann untereinander "schweizern"... wundervoll!:kuss:

Polarstern
25.07.2007, 10:40
Ist das nicht so wie "hartes" ch (so wie in Lachen) mit dem Paul-Panzer-Sprachfehler? So hab ich das mal gehört.

LG Amphib
Ich habe es mir noch einmal vorsprechen lassen und es ist wirklich das englische th, aber mit noch einem "Extraschnalzer".
Mittlerweile lacht er mich aus. :knatsch:

Horus
25.07.2007, 11:12
Ich arbeite manchmal mit zwei leuten aus basel,

Wobei die Basler das nicht wirklich können (die Zürcher und Ostschweizer auch nicht) - bei denen ist das auch schon abgeschwächt. Nein, die wirklich echten Schweizer chchchch-Laute findet man nur "ennet" der Reuss, sprich: Solothurn, Bern, Fribourg und Wallis. Alles andere ist bereits weichgespült. :freches grinsen:

Polarstern
25.07.2007, 11:16
Wobei die Basler das nicht wirklich können (die Zürcher und Ostschweizer auch nicht) - bei denen ist das auch schon abgeschwächt. Nein, die wirklich echten Schweizer chchchch-Laute findet man nur "ennet" der Reuss, sprich: Solothurn, Bern, Fribourg und Wallis. Alles andere ist bereits weichgespült. :freches grinsen:
Jetzt hast Du mich neugierig gemacht. Ich werde sie beim nächsten Treffen fragen, WIE schweizerisch ihr ch den nun ist :freches grinsen:. Ich glaube nämlich, sie sind beide keine gebürtigen Basler, sondern jobbedingt dort gelandet.

Kappuziner
25.07.2007, 11:22
Ich meine, mich zu erinnern, dass das Walisische "Ll" so ausgesprochen wird wie unser "ch" in z.B. "Milch" plus einem "l".
Also sozusagen wie "Milch" andersrum "chl"