PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angst vor Abdruck



Lieselotte
18.07.2007, 16:59
Mir mußte eine Wurzel vom abgebrochenen Stiftzahn "ausgegraben"werden.
Die jetzt vorhandene Lücke soll vollständig verheilen und nach 2-3 Monaten durch eine Brücke gefüllt werden.

Habe tierische Angst vor der bevorstehenden Behandlung insbesondere vor dem Abdruck. Es entsteht bei mir die Angst, ich könnte nicht schlucken und allein durch diese Vorstellung kriege ich dann auch Panik und kann tatsächlich nicht schlucken.

Habe die Situation schon einmal erlebt und sie ist mir als sehr unangenehm in Erinnerung geblieben.

Nun die Frage an euch, was ihr in solch einer Situation tut/tun würdet um die Angst zu mildern.
Liebe Grüße
Lieselotte

Inaktiver User
18.07.2007, 17:12
Hallo Lieselotte,

ich teile deine Panik, aber es geht ja nicht anders.

Mir hilft da immer ein kleiner Trick - und zwar mache ich wenn nun dieses blöde ding in meinen mund kommt, die Augen zu und atme ganz langsam durch die Nase - konzentriere mich nur darauf - dadurch habe ich nicht diesen Zwang zum Schlucken.

Versuchs einfach mal - Panik bringt dich ja nicht weiter!

Lilie

canislupa
20.07.2007, 16:38
1. Möglichkeit: Vorher Rescue von Bachblüten einnehmen. Das hilft wirklich und macht ruhiger!
2. Stell Dir während des Abdrucks Deinen liebsten und schönsten und friedlichsten Ort auf der Erde vor und "gehe dort hin", im Geiste.
3. Zieh Dir einen Walkman über die Ohren und hör Deine liebste Musik.
Zum Glück dauert so ein Abdruck ja nicht lang. Vor allem anderen, was noch auf Dich zukommt, hätte ich an Deiner Stelle viel mehr Angst. Übrigens, ich kenne dieses schreckliche Würgegefühl auch. Ich drück Dir die Daumen, dass Du alles gut überstehst. Alles Gute,
C.

Zeitnomade
20.07.2007, 22:16
Das Thema habe ich letzte Woche durch. Es wurden insgesamt 4 Abdrücke gemacht. Beim ersten mußte ich furchtbar würgen und bald hätte ich gek..... Danach habe ich tief durchgeatmet und mir einen Urlaubsstrand vorgestellt. Dann ging es besser und ich habes überlebt.

Utetiki
02.08.2007, 13:05
Hallo Lieselotte,

zu den vorgenannten Tipps möchte ich Dir außerdem unbedingt ans Herz legen: Sprich mit den ZA-Helferinnen darüber. Sie müssen den "Löffel" nicht immer so vollmachen mit dem Zeugs.

Ich hab auch immer die Panik gehabt, besonders schlimm, wenn die Masse im Oberkiefer an den weichen Gaumen stieß.
Außerdem können die Helferinnen Dir beistehen beim konzentrierten Durch-die-Nase-atmen.

Good luck
Ute

honzina
02.08.2007, 15:18
Also, ich habe meiner Zahnaerztin schon mal volle Kanne in den Schoss gek*tzt... War ganz schoen peinlich, aber sie hat sehr nett reagiert.

Durch die Nase zu atmen ist wirklich das Einzige, was hilft. Gaaaanz laaangsam, und voll darauf konzentrieren.

Wird schon!

Tanika
02.08.2007, 16:52
Mir mußte eine Wurzel vom abgebrochenen Stiftzahn "ausgegraben"werden.
Die jetzt vorhandene Lücke soll vollständig verheilen und nach 2-3 Monaten durch eine Brücke gefüllt werden.

Habe tierische Angst vor der bevorstehenden Behandlung insbesondere vor dem Abdruck. Es entsteht bei mir die Angst, ich könnte nicht schlucken und allein durch diese Vorstellung kriege ich dann auch Panik und kann tatsächlich nicht schlucken.

Habe die Situation schon einmal erlebt und sie ist mir als sehr unangenehm in Erinnerung geblieben.

Nun die Frage an euch, was ihr in solch einer Situation tut/tun würdet um die Angst zu mildern.
Liebe Grüße
Lieselotte
Ich habe eigentlich kein Problem mit Zahnbehandlungen, aber dieser Abdruck ist für mich das Schlimmste! Ich sitze da und die Tränen laufen mir runter und dauernd muss ich würgen. Mein Zahnarzt hat aber ein Spray um den Gaumen etwas zu betäuben, und ich habe vorher schon mal zu Hause, in dem ich ab und zu einen Teeelöffel im Mund lasse, bis ich mir an den "Fremdkörper" gewöhnt habe. Viel Glück, Gruß tanika

Angela9
03.08.2007, 14:38
Hallo, mein Zahnarzt hat mir vor dem letzten Abdruck einen guten Tipp gegeben: Hebe ein Bein etwas in die Höhe und konzentriere Dich darauf. Ich weiß nicht, ob es die Konzentration auf einen entfernten Körperteil ist oder was sonst - jedenfalls hat es perfekt geholfen. Also ausprobieren!
Gruß von Angela

Inaktiver User
03.08.2007, 15:19
Hallo!

Hier ein kleiner Tipp einer Fachfrau :smirksmile:

Beim Oberkiefer-Abdruck, der dir ja wohl am meisten Angst macht, kannst du auch den Kopf nach vorne neigen (d.h. Kinn fast auf die Brust), wenn der Abdruck fertig plaziert ist.

Das verhindert das eklige Gefühl, daß dir die Abdruckmasse in den Hals laufen könnte (was sie aber definitiv nicht tun kann!) ebenso, wie daß dein Speichel sich im Rachen sammelt, wodurch du den Schluckreflex bekommst!

Aber selbst Schlucken ist mit Abdruck im Mund kein Problem, solange du nicht zu Würgereiz neigst.

Hoffendlich habe ich dir damit geholfen,
viele Grüße
magnummysterium

KHelga
03.08.2007, 15:31
Hallo Lieselotte,

liest Du noch mit?

Bei mir ist der Abdruck auch das schlimmste bei der Zahnbehandlung = würg.

Nachdem ich meinen Mund zwecks Abdruck nicht aufgemacht habe (schäm), hat der ZA zu einem Spray gegriffen und dieses in die Mundhöhle gesprüht. War wie so eine Art Betäubung. Damit ging's echt gut.

Leider habe ich den Namen des Sprays vergessen, aber falls hier eine Arzthelferin mit liest, müsste sie den Namen wissen.

Inaktiver User
03.08.2007, 15:37
Hallo Lieselotte,

liest Du noch mit?

Bei mir ist der Abdruck auch das schlimmste bei der Zahnbehandlung.

Nachdem ich meinen Mund zwecks Abdruck nicht aufgemacht habe (schäm), hat der ZA zu einem Spray gegriffen und dieses in die Mundhöhle gesprüht. War wie so eine Art Betäubung. Damit ging's echt gut.

Leider habe ich den Namen des Sprays vergessen, aber falls hier eine Arzthelferin mit liest, müsste sie den Namen wissen.

Ist einfach ein Mittel zur örtlichen Betäubung, das fast jeder Zahnarzt in seiner Praxis hat! (Mir fällt der Name auch grad nicht ein, das benutzen wir so selten!)

Aber ich habe schon selbst viele viele Abdrücke an vielen vielen Patienten genommen und mein "Trick" war bis auf einen "Härtefall" (ein 7 jähriges Kind mit Down-Syndrom) immer erfolgreich!

Kopf hoch (bzw. runter! :freches grinsen: ), das kriegst du auch hin!!!! :blumengabe:

homointerruptus
05.08.2007, 03:51
Habe tierische Angst vor der bevorstehenden Behandlung insbesondere vor dem Abdruck. Es entsteht bei mir die Angst, ich könnte nicht schlucken und allein durch diese Vorstellung kriege ich dann auch Panik und kann tatsächlich nicht schlucken.

Das ist auch besser so. Denn könntest du schlucken und würdest die Schaufel mit der Abdruckmasse verschlucken ... Wir hatten in unserer Praxis diesen Fall ein Mal. Und nun stell dir mal vor, du klingelst beim Witwer und sagst: "Ich war der Zahnarzt ihrer Frau ..."

Inaktiver User
08.08.2007, 12:01
Das ist auch besser so. Denn könntest du schlucken und würdest die Schaufel mit der Abdruckmasse verschlucken ... Wir hatten in unserer Praxis diesen Fall ein Mal. Und nun stell dir mal vor, du klingelst beim Witwer und sagst: "Ich war der Zahnarzt ihrer Frau ..."

Wie bitte?
:ooooh:
So einen Unsinn hab ich ja noch nie gehoert! In welcher Praxis warst du denn schon taetig, dass du so etwas von dir gibst...?! *unglaeubiges Kopfschuetteln*

Utetiki
08.08.2007, 14:31
Wie bitte?
:ooooh:
So einen Unsinn hab ich ja noch nie gehoert! In welcher Praxis warst du denn schon taetig, dass du so etwas von dir gibst...?! *unglaeubiges Kopfschuetteln*


Ich hab´s als Witz aufgefasst. Na ja, wer´s mag...:smirksmile:

Lieselotte scheint eh schon wieder weg zu sein, sie wird es wohl nicht stören.

LG
Ute